BraaiTour Tag 1

[Enthält ggf. Werbung u./o. Werbelinks*]

Donnerstag, der 8.9.2016: Auf diesen Tag hatte ich schon seit mehreren Wochen gewartet. Nun ist es endlich soweit! Wie bereits angekündigt, besuche ich mit Markus von 0815-BBQ, Marco von ehrlich essen und Klaus von Klaus.Grillt das wunderschöne Land Südafrika und werde dort bis zum 17.9.2016 mit ihnen grillen. Am 18.9.2016 werden wir wieder Deutschland erreichen.

Jetzt werden wahrscheinlich viele von euch denken: „Ihr fliegt tausende Kilometer über den Erdball, nur um gemeinsam zu grillen?“ Fast, denn wir haben selbstverständlich auch einen triftigen Grund. South African Tourism und South African Airways laden uns vier zur „Nation Braai Tour Südafrika 2016“ ein, bei der wir das Land entdecken dürfen und die typische südafrikanische Art des Grillens erlernen, dem sogenannten Braai.

Zusammen mit Jan Braai, dem Initiator der Tour, und weiteren vierzig(!) 4er Teams fahren wir insgesamt ca. 1.200 km mit dem Auto zu den tollsten Sehenswürdigkeiten Südafrikas und werden mit Sicherheit das ein oder andere dicke Stück Fleisch auf den Grillrost legen.

Tag 1: Um genau 7.00 Uhr sind meine beiden Kinder zur Schule und meine Frau zur Arbeit unterwegs. Mein Zug fährt von Schüttorf, meinem Wohnort, um genau 12.01 Uhr ab. Zwischenziel: Frankfurter Flughafen. Bis dahin habe ich ca. 5 Stunden Zeit meinen Koffer zu packen, zu duschen und mich von meiner Schwägerin Ivonne zum Bahnhof bringen zulassen.

Die Packliste führte ich schon Tage zuvor – und immer wieder kamen neue Sachen hinzu oder sie wurden teilweise auch wieder gestrichen. Hier ein Auszug dessen, was ich als wichtig ansah.

Südafrika-Liste
SD-Cards √
Lightning auf SD-Card √
SanDisk iXpand √
Ersatzakku 450 D √
Powerbar max. v. Maik ausleihen √
Sandalen √
Rucksack √
Medikamente √
– Kopfschmerzen √
– Nasenspray √
– Pflaster √
Reisestecker √
Ohrenstöpsel √
Taschenlampe √
Friseur √
Nobite √
Auslandsreiseversicherung mit Tel.-Nr. usw. √
Zugtickets Hinfahrt √
Ausdruck E-Ticket √
Sonnenbrille √
Feuerzeug √
Büroklammer für iPhone Sim-Karten-Schlitten √
u.v.m.

Die Koffer waren sehr schnell gepackt, doch immer wieder sind mir neue Dinge eingefallen, die zu beachten wären. Koffermaße und Gewicht nicht überschreiten, Flüssigkeiten nicht ins Handgepäck, Ersatz-Akkus nicht ins Aufgabegepäck usw.

Schlussendlich passte dann zeitlich gesehen alles perfekt, sodass es mit dem Rail & Trail Ticket pünktlich von Schüttorf nach Rheine (Umstieg), dann nach Münster (Umstieg), dann nach Köln (Umstieg) und dann zum Frankfurter Flughafen ging.

Übrigens, das Rail & Trail Ticket ist wirklich eine tolle Sache. Es ist nicht nötig, dass man sich im Vorfeld eine ganz bestimmte Bahnverbindung aussucht und dann auch fahren muss, sondern es heißt: „Jegliche Zugverbindung aus Deutschland zum Zielflughafen“. Ein flexibles Umdisponieren ist daher zu jeder Zeit möglich.

In Münster stieg ich in den Zug, in dem Marco bereits saß, der aus der Richtung Oldenbug kam. Im Gegensatz zu Markus und Klaus, die ich bereits von vielen Grill-Veranstaltungen kannte, hatte ich Marco zum allerersten Mal im „wirklichen Leben“ gesehen.

Im Frankfurter Flughafen angekommen, erwartete uns bereits der Dritte im Bunde, Klaus. Zusammen liefen wir zur Goldenen Möwe und vertilgten die ein oder andere Speise.

Ein wenig später kam auch Markus mit dazu, nun waren wir komplett!

Das Einchecken ging mit unseren Digital-Tickets absolut problemlos, sodass uns noch einige Zeit bis zum Abflug blieb. Diese nutzten wir in geselliger Runde bei Fachgesprächen rund um YouTube, Bloggen, Grillen, Braai & Co.

Dann ging es endlich los, sodass wir gegen kurz nach 20.00 Uhr das Flugzeug betraten.

Noch einen kurzen Blick nach Draußen…

…und schon waren die vier Spaßvögel in der Luft und reisten zum nächsten Zwischenziel Johannesburg.

Die Beinfreiheit ließ leider für einen 11 Stunden-Flug zu wünschen übrig…

…aber wir versüßten uns die Zeit so gut es geht bei Wein, „Kino“, Wein usw. :-)

Zwischendurch gab es noch ein Abendessen, welches wirklich recht gut schmeckte.

Nach netten Gesprächen mit Markus, meinem Sitz-Nachbarn, wurde ab 00.00 Uhr das Licht vom Flugpersonal ausgeschaltet, sodass anschließend viele Sessel in die Horizontale gestellt wurden.

Ich konnte leider überhaupt nicht schlafen, weshalb ich diesen Text hier gerade um 4.00 Uhr schreibe. Vielleicht bekomme ich ja noch die letzten 3 Stunden ein Auge zu?! ;-)

Morgen erzähle ich euch, wie der weitere Flug nach Kapstadt war, ob ich eine südafrikanische Sim-Karte bekommen habe, wie unser Hotel ist, was genau Braai bedeutet und was wir sonst so gemacht haben.

Bis Morgen! :-)

Extra-Tipp: Extra-Infos erhaltet ihr im Laufe des jeweiligen Tages unter den folgenden Hashtags:

#DeinSuedafrika
#wowSuedafrika
#braaitour
#nationalbraaitour

BraaiTour Tag 1
4.7 (93.33%) 3 votes
Posted in Allgemein and tagged , , , .

4 Comments

  1. Toller Bericht über euren ersten Tag bzw. über die Anreise. Das wird bestimmt eine sehr coole Tour, bin auf die weiteren Berichte gespannt!

    Viele Grüße
    Nico

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.