BraaiTour Tag 7

Mittwoch, der 14.9.2016: Als wenn die Frühstücksküchenchefs meine Kritik vom gestrigen Morgen gelesen hätten, gab es heute italienische Tagliatelle mit einer übersichtlichen aber delikaten Wursteinlage und Parmesan. Unwahrscheinlich lecker, da gibst es nichts mehr zu verbessern.

Selbstverständlich durfte auch heute „unsere“ Band nicht fehlen.

Zwischendurch wollte ich euch einmal zeigen, welch ein großer Sattelschlepper täglich das Holz anlieferte. Einfach verrückt, wieviel da Tag für Tag durch geht!

Unsere heutige Zwischenstation „Robberg Nature Reserve“ war nur ca. 80 km von „Wilderness Ebb & Flow“ entfernt. Auch heute muss ich wieder sagen, dass dieser Tag alle vorherigen Tage toppte. Nachfolgend ein paar coole Bilder vom Indischen Ozean.

Die Zeit nutzte ich kurz, mich eben auf einer der Aussichtsplattformen fotografisch zu verewigen.

Selbstverständlich schauten wir uns auch eine der „Caveman Caves“ an, in denen die Menschen (laut Jan Braai) erstmals Fleisch auf ihr Feuer legten.

Der Weg dorthin war einfach grandios, dass eigentliche Ziel zu den Höhlen gehörte eher zum Pflichtprogramm, denn es erwartete einen nur eine sehr kleine Höhe.

Nach dem Küstenbesuch ging es weiter zu unserem heutigen Endziel „Plettenberg Bay a Forever Resort“ am „Keurboomsrivier“. Wie man sieht, ist es hier mit kleinen Pools, Minigolfanlage und weiten grünen Wiesen direkt am breiten Fluß sehr schön.

Trotzdem hatten wir uns wiedermal dazu entschlossen für eine Nacht ein Chalet zu mieten.

Ein solches Häuschen kostet umgerechnet 14 Euro pro Person und bietet so gut wie alles was man benötigt.

Später fuhren wir in ein Einkaufscenter in Plettenberg Bay und versorgten uns mit ein wenig Snacks und Drinks. In dem Einkaufscenter dieser etwas größeren Stadt gibt es all das zu kaufen, was es in einem deutschen Supermarkt ebenfalls gibt.

Interessant finde ich, dass es quasi in jedem Supermarkt Biltong und getrocknete Würstchen zu kaufen gibt. Gesagt, getan, kaufte ich mir erst einmal drei verschiedene Würstchen-Arten. Die Chilli-Variante war der absolute Hammer.

Später deckten sich die anderen drei noch in einer Biltong-Manufaktur mit Spezialitäten ein.

Zurück im Camp: Witzig fand ich, dass sich Affen auf den Chalets tummelten.

Heute war der zweite Tag direkt am Wasser und somit Mückengefahr. Ein Fall für das unerlässliche Nobite.

Nach der Zutatenausgabe machten wir uns ran ans Essen und bereiteten Rumpsteak-Tranchen mit Veggie-Stripes in Wraps zu und später noch eine tolle Wurstschnecke. Die Videos dazu könnt ihr übrigens auf den Blogs von 0815-BBQ, ehrliches essen und Klaus.Grillt sehen.

Den schönen sonnigen Tag ließen wir übrigens bei dem ein oder anderen eiskalten Drink ausklingen.

Bis Morgen! :-)

BraaiTour Tag 7
4.6 (92%) 5 votes
Posted in Allgemein and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.