Hanging Tender mit Bunter Kartoffelpfanne

Das aus dem Bauchbereich des Rinds stammende Hanging Tender, auch Onglet oder Nierenzapfen genannt, erinnert von der Zartheit an Filet, ist jedoch sehr viel geschmacksintensiver! Im Gegensatz zu den meisten anderen Steak-Cuts, verlaufen die relativ kurzen Fleischfasern quer zur Sehne. Leider ist das Hanging Tender heutzutage längst kein Geheimtipp mehr, weshalb man von einem Jahr zum nächsten Jahr immer tiefer in die Tasche greifen muss.

Ein weiteres Highlight unseres heutigen Gerichts ist die Bunte Kartoffelpfanne: Das Rezept besteht aus relativ wenigen Zutaten, die in fast jeder Küche vorhanden sind. Die lecker gewürzten knusprigen Kartoffeln erfahren durch das frische Gemüse den perfekten Begleiter, weshalb sich über diese Kombination die gesamte Familie freuen wird.

Zutaten
150 g Schinkenwürfel
750 g Kartoffeln
1 grüne Paprika
1 gelbe Paprika
500 g Tomaten
250 g Champignons
250 g Emmentaler (gerieben)
Moesta-BBQ Tutto Bene No.1 (alternativ Gewürzsalz)
frisch gemahlener bunter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Bunter Pfeffer)
Meersalz (o. z. B. Ankerkraut Sel Gris)

In einer großen gusseisernen oder geschmiedeten Pfanne oder auf einer Plancha (z. B. die Grillplatte von grillrost.com) die Schinkenwürfel ohne Fett o. ä. anbraten.

Die angebratenen Schinkenwürfel von der Plancha entfernen und zur Seite legen. Die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit einem guten Schuss Olivenöl knusprig braten.

Sobald die Bratkartoffeln schön knusprig sind, mit Moesta-BBQ Tutto Bene No.1, frisch gemahlenen bunten Pfeffer und Meersalz würzen.

Die in Scheiben geschnittenen Champignons und Tomaten, sowie die in Streifen geschnittenen grünen und gelben Paprikas hinzufügen und mitgaren.

Währenddessen die Sehne, die längs durch das gesamte Hanging Tender verläuft, entfernen und das Fleisch von weiteren Fett und Sehnen befreien.

Das Hanging Tender unter hoher direkter Hitze von beiden Seiten für jeweils ca. 90 – 120 Sekunden grillen und anschließend in die indirekte Zone verlagern. Unsere Zielkerntemperatur lautet 52°C.

Sobald alle Zutaten der Bunten Kartoffelpfanne gar sind, die gebratenen Schinkenwürfel in der Plancha verteilen.

Während das Hanging Tender aufgeschnitten wird, die Bunte Kartoffelpfanne mit geriebenen Emmentaler bestreuen und schmelzen lassen.

Fertig ist das Hanging Tender mit der äußerst schmackhaften und mehr als familientauglichen Bunten Kartoffelpfanne.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Gewinnspiel: Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing – Komplettpaket XL

Durch die Unterstützung von Moesta-BBQ, könnt ihr ein Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing – Komplettpaket XL im Wert von bis zu 335,– EUR gewinnen. Der PizzaRing ist kompatibel zu den Kugelgrill-Größen: 47, 50, 57, 58, 60 und 67 cm!

Der Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing ist ein wahres Multitalent. – Lest unbedingt unser bigBBQ-Spezial…!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ.de
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag, warum du das Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing – Komplettpaket XL gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, warum du das Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing – Komplettpaket XL gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück wird dir das Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing – Komplettpaket XL im Wert von bis zu 335,– EUR direkt von Moesta-BBQ nach Hause geschickt! Viel Glück!

Lieferumfang
1 x Edelstahl Smokin‘ PizzaRing
2 x Holzgriffe
1 x Thermometer
1 x Montageanleitung
1 x Befestigungsmaterial & Spezialrezept!
1 x Pizzaschieber
1 x Pizzabande
1 x Pizzastein
1 x Rotisserie-Set
1 x Premium Verschluss mit Holzgriffen
1 x SmokingBande

Teilnahmeschluss ist der 30.09.2018. Der/die Gewinner/in wird am 01.10.2018 unter allen Teilnehmern ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Viele Produkt-Infos und Rezepte des verlosten Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing – Komplettpaket XL und vieles mehr…

Flammkuchen Hot BBQ Style

Langsam geht es zeitlich auf den Herbst zu und die Flammkuchen-Zeit naht. Alternativ zu Flammkuchen nach Elsässer Art mit einem Federweißer oder den leckeren altbekannten Variationen, habe ich für euch ein ganz besonderes und äußerst schmackhaftes Flammkuchen-Rezept. – Der Flammkuchen nach Hot BBQ Style!

Dieser kann sowohl im Holzkohle- oder Gasgrill, wie auch im Elektro-, Pellet-Grill oder Braai zubereitet werden. Am allerbesten funktioniert es allerdings mit einem Moesta-BBQ PizzaRing oder PizzaCover.

Zutaten
für den Teig
0,5 Würfel frische Hefe
1 TL Zucker
600 g Mehl, (Am Besten Typo 00; 405 geht aber auch)
300 ml lauwarmes Wasser
0,5 TL Salz
6 EL Olivenöl

für den Belag
300 g Hackfleisch (halb Rind, halb Schwein)
9 grüne Jalapeños
250 g Schmand
150 – 200 ml Barbecuesauce (z. B. Barbecue Sauce)
150 g geraspelten Cheddar-Käse
1,5 TL Meersalz (z. B. Ankerkraut Fleur de Sel)
2 EL Meersalz-/Knoblauch-/Zwiebel-/Pfeffer-/Paprika-Mix wie z. B. Moesta-BBQ Hokuspokus

Der Flammkuchen-Teig ist super-einfach mit den o. a. Zutaten nach diesem Rezept zuzubereiten.

In einer Pfanne mit etwas Olivenöl das Gehackte krümelig braten, mit Barbecue Sauce, Fleur de Sel und Moesta-BBQ Hokuspokus würzen und anschließend sorgfältig verrühren.

Die Kerne der grünen Jalapeños entfernen, in dünne Ringe schneiden und anschließend in einer Pfanne mit etwas Olivenöl andünsten.

Nachdem der Teig ca. 45 Minuten lang gegangen ist, je nach Wunschgröße des Flammkuchens, in 6 bis 8 Stücke teilen und weitere ca. 20 Minuten gehen lassen.

Während die Teiglinge gehen, einen großen Anzündkamin zu 2/3-tel mit Briketts füllen, anzünden und durchglühen lassen.

Damit im Bereich der Briketts/Holzscheite die hohen Temperaturen die Kunststoffteile nicht zum Schmelzen bringen, demontierten wir sicherheitshalber kurzerhand den Griff.

Nachdem 2 – 3 kurze Holzscheite auf die Briketts gelegt wurden und das Feuer entfachte, kann der Moesta-BBQ-Pizzaring mit Pizzastein aufgelegt und mit dem Deckel verschlossen werden.

Den Flammkuchen-Teigling ausrollen, mit Schmand bestreichen und anschließend mit geraspelten Cheddar-Käse und BBQ-Gehacktem belegen. Erst nach dem Backen mit den gedünsteten Jalapeños-Ringen belegen.

Übrigens: Damit der Flammkuchen-Teig nicht auf dem Pizzaschieber klebt, zuvor mit Hartweizengrieß bestreuen.

Nach ca. 3,5 – 5 Minuten ist der Flammkuchen fertig und kann nun mit den Jalapeños-Ringen belegt werden.

Je nach Vorlieben kann der Flammkuchen im Hot BBQ Style sparsam mit z. B. Knoblauch-Sauce oder Kartoffel-Creme beträufelt werden. Da bei uns der Flammkuchen am Tag der Zubereitung lediglich als Appetizer herhielt, wurde auf weitere Saucen verzichtet.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Alle Infos inkl. Unboxing und Test über den Moesta-BBQ PizzaRing hier…
Alle Infos inkl. Unboxing und Test über das Moesta-BBQ PizzaCover hier…
Viele weitere Flammkuchen-Rezepte hier…

Link zu Moesta

Alter Heydt 1860er – Das Steak aus dem gelagerten Korn

Erinnert ihr euch noch? – Ich für meine Person habe regelrecht immer noch den extravaganten und super spritzigen Geschmack, des direkt in 52°C warmen Gin Tonic gegarten und mit dem Beefer XL finalisierten Edel-Steak im Munde. Diese, Anfang 2018 überaus erfolgreich durchgeführte Zubereitungsmethode, hat es sogar bis ins neue Beefer 2-Buch geschafft und überzeugte in den letzten Monaten viele Fleisch-Fans.

Seit meinen ersten Erfolgen bin ich stets auf der Suche nach neuen nativen Sous-Vide-Rezepten und forschte in letzter Zeit viel in Richtung Wein, Bier und Korn. Während ich mit Wein und Bier bislang gute Erfolge zu verzeichnen hatte, erfuhr ich mit Korn eher mittelmäßigen Erfolg. – Bis heute! – Denn zum Glück lernte ich vor kurzem Hendrik Heydt, Juniorchef der privaten Kornbrennerei H. Heydt kennen.

Heydt gelagerter Korn

Während unseres ersten Telefonats schwärmte Hendrik regelrecht von seinem gelagerten Korn. Um ehrlich zu sein, konnte ich mir zu diesem Zeitpunkt noch überhaupt kein Bild darüber machen, wie gelagerter Korn tatsächlich schmecken würde. – Zu sehr hatte sich bei mir beim Wort „Korn“ der typische klare „Kurze“ im Kopf eingeprägt, dessen Geschmack ich pur nicht sonderlich präferiere.

Je mehr Details mir Hendrik über die Herstellung und Lagerung von gelagerten Korn verriet, umso höher stieg meine Neugierde, weshalb ich mir verschiedene Destillate zur Degustation schicken ließ.

Die private Kornbrennerei Heydt führt neben diversen Spirituosen aus den Rubriken Korn, Kräuter, Hofernte, Power und regionalen Spezialitäten u. a. drei sehr hochwertige gelagerte Körner in ihrem Programm: „Alter Heydt 1860er“, „Edition III – Jahrgang 2018“ und „Edition S9“, die in den letzten Jahren allesamt Auszeichnungen auf diversen Wettbewerben eingespielt hatten.

Zur Verköstigung traf ich mich zu Hause mit einem sehr guten Freund, der große Vorliebe für hochwertiges Essen und ausgezeichnete Spirituosen besitzt und über diese kompetent urteilen kann. Um es kurz zu machen: Alle drei gelagerten Körner schmeckten uns ausgezeichnet!

Durch die Lagerung des Weizen-Korns in teilweise mehreren ehemaligen Sherry-, Cognac- und Bourbon-Fässern entfalten sich die Aromen im Korn, geben ihm die Gold-Bernstein-schimmernde Farbe und das exklusive Aroma, welches uns u. a. an einen guten Whiskey erinnert. Ich hätte im Vorfeld nicht gedacht, dass mich der Geschmack so sehr anspricht!

Bevor wir nun zum Thema „Steak aus gelagerten Korn“ kommen, nachfolgend noch einige Informationen zu den drei hochwertigen Flaschen.

Alter Heydt 1860er

Während der „Alter Heydt 1860er“ die Namensgebung vom Gründungsjahr der privaten Kornbrennerei erbte, reifte er über 5 Jahre hinweg in diversen Fasstypen mit unterschiedlichsten Vorbelegungen. Da der „Alter Heydt 1860er“ jedem schmeckt, ist er laut Hendrik Heydt „everybody´s darling“.

Seine Eckdaten: „Alter Heydt 1860er“; 34,1% vol.; 0,5 l, 18,00 EUR

In diesen Fässern reift der „Alter Heydt 1860er“.

Übrigens, alle Fässer sind verplombt und dürfen nur im Beisein des Zolls geöffnet werden.

Edition III – Jahrgang 2018

Anders beim „Edition III – Jahrgang 2018“, bei dem ein Teil des Weizen-Korns zunächst jahrelang in ehemaligen Sherry-Fässern reift und der andere Teil in ehemaligen Cognac-Fässern. Anschließend vollenden die beiden getrennt gereiften Destillate zusammen in ehemaligen Bourbon-Fässern. Bei unserem Besuch in der privaten Kornbrennerei konnten wir uns sogar davon überzeugen, dass es sich nicht um irgendwelche Bourbon-Fässer handelt, sondern um ganz bestimmte: Es sind ehemalige Jack Daniel´s Fässer, des berühmten Tennessee-Whiskeys aus Lynchburg (USA).

Seine Eckdaten: „Edition III – Jahrgang 2018“; 40,4% vol.; 0,7 l, 33,00 EUR; Limitiert auf 1.604 Flaschen

Edition S9

Die auf 1.192 Flaschen limitierte Edition S9 reifte 7 Jahre lang in einem ganz besonderen Fass, in dem zuvor ein schwerer Oloroso Sherry lagerte. Die Flasche der „Edition S9“ ist wunderschön und ähnelt einem Parfum Flakon. Man sieht gleich auf dem ersten Blick, dass in dieser Flasche etwas ganz Besonderes schlummert.

Eine kleine Anekdote am Rande, die ich hoffentlich verraten darf: Rechtzeitig vor vollendeter Reifung der Edition S9, erinnerte Hendrik Heydt seine Kollegen wiederholt daran, dass noch ein Name für die neuste Edition gefunden werden musste. Nachdem viele Namensvorschläge besprochen wurden, jedoch noch keiner auf jedermanns Gegenliebe stieß, fiel der Vorschlag, die neue Edition aus Fass „S9“ doch einfach „Edition S9“ zu nennen.

Seine Eckdaten: „Edition S9“; 35% vol.; 0,5 l, 45,00 EUR; Limitiert auf 1.192 Flaschen

Auf dem folgenden Bild ist das besondere „S9“-Fass zu erkennen.

Die Spatzen pfiffen von den Dächern, dass im Fass „S11“ (oben links im Folgebild) ein ähnlich guter gelagerter Korn reift und er es wert sei, zu einer neuen Edition abgefüllt zu werden.

Zubereitung des „Alter Heydt 1860er“ Steaks

Zutaten
1 Dry Aged Galicien Entrecôte (Gourmetfleisch.de)
0,5 l Alter Heydt 1860er (1 Flasche)
0,5 l Wasser
3 EL Grafschafter Sirup

Den kleinen Topf mit dem gelagerten Korn füllen.

0,5 Liter Wasser hinzufügen, anschließend das Caso Induktionskochfeld auf 52°C einstellen und den Temperaturfühler in die Flüssigkeit eintauchen.

2 EL Grafschafter Sirup in die Flüssigkeit rühren.

Das Steak für ca. 3 Stunden in die Flüssigkeit legen. Nach ca. einer Stunde sollte das relativ flache Steak im Kern bereits die 52°C erreicht haben. Die weiteren 2 Stunden dienen dazu, dass immer mehr Alkohol verfliegt und immer mehr Aromen in das Fleisch ziehen.

Nach 3 Stunden das Steak aus der Flüssigkeit nehmen, anschließend mit einem Küchentuch sehr gut trocknen.

Dem Steak im Beefer XL, für ca. 30 – 45 Sekunden je Seite, eine durchgehende Kruste verleihen.

Es erwartet euch eine wunderschöne Steak-Kruste.

Nachdem das Steak tranchiert wurde, sollte es je nach Vorlieben ganz leicht mit Fleur De Sel gesalzen werden.

Ein absoluter Hochgenuss, mit einem unbeschreiblichen, nie dagewesenen Fleischgeschmack. Bei nächster Gelegenheit werde ich meine Steaks auf alle Fälle auch in dem gelagerten Korn der anderen beiden Flaschen baden lassen. – Bis dahin schenke ich zukünftig für meine Gäste öfter mal einen ein und freue mich auf die verwunderten Gesichter, wie lecker gelagerter Korn schmecken kann!

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Eins noch: In den uralten Gewölben des Fasskellers sah ich während meines Besuchs noch unendlich viele weitere Fässer, deren Inhalt in einigen Jahren fertig gereift sein werden. Darunter nicht nur gelagerter Korn, sondern auch weitere ganz besondere Schätzchen. – Lasst euch in den nächsten Jahren überraschen!

Weber Grill Neuheiten 2019 von der spoga

Wie bereits in den letzten Jahren, besuchten wir auch dieses Jahr wieder die größte Gartenmesse der Welt, die spoga+gafa in Köln.

Während sich die meisten Grill-, BBQ- und Outdoor-Aussteller in und um die Hallen 7 und 8 tummelten, präsentierte sich Weber, wie in den Jahren zuvor, exklusiv und selbstbewusst auf über 1.000 qm in Halle 1.

Mit großer Spannung erwartet

In den Messe-Jahren zuvor sickerten hier und dort immer mal wieder einige Informationen der Produktneuheiten durch, sodass man sich meist schon im Vorfeld ein mehr oder weniger detailliertes Bild über dem zu Erwartenden malen konnte. Anders in diesem Jahr: Vor der Messe wurden die Neuheiten relativ gut vor der Öffentlichkeit verschlossen.

Weber selbst schrieb in seiner Messe-Einladung u. a.: „Das Jahr 2019 wird das Jahr der starken Innovationen und Konzepte.“ – Eine Aussage, die unsere Neugierde noch einmal verstärkte und die Spannung steigen ließ.

Die Weiterentwicklung des Weber Master-Touch

Weber Master-Touch E-5750 und 5755

Der verbesserte Lüftungsschieber: Der Lüftungsschieber wird in den beiden neuen Modellen Weber Master-Touch E-5750 und 5755 fortan mit einem Schutz aus Gummi versehen.

Des Weiteren wurden die einzelnen Lüftungsstufen deutlich durch 3 runde Aussparungen gekennzeichnet. Während die erste Markierung anzeigt, dass die Lüftungszufuhr geschlossen und die dritte Markierung kennzeichnet, dass sie vollständig geöffnet ist, deutet die mittlere Markierung auf die Einstellung „Smoke“ hin, die das Niedrigtemperaturgrillen ermöglicht.

Am Griff des Master-Touchs wurde eine Halterung für das iGrill 2 oder iGrill 1 hinzugefügt.

Die Haltung bietet außerdem die Aufnahme von vier Temperaturfühlern.

Die Deckelthermometer-Blende wurde überarbeitet und sieht nun deutlich hochwertiger aus.

Die Verkaufspreise der beiden Modelle belaufen sich auf jeweils 329,00 EUR.

Weber Master-Touch Premium E-5770 und SE-5775

Zu den o. a. Neuerungen der beiden Master-Touch-Modelle mit integrierten Tuck-Away-Halter, verfügen die Modelle Weber Master-Touch Premium E-5770 und SE-5775 über ein sehr praktisches Deckelscharnier mit Federzug, der ein sehr schnelles und einfaches Auf- und Zuklappen garantiert.

Zudem lässt sie der Deckel schnell und unkompliziert durch das einfache Lösen einer einzigen Schraube, mit gummiertem Flügelkopf, lösen. Dadurch ist es auch weiterhin möglich, Grill-Tools wie z. B. Drehspieß & Co. zu verwenden.

Eine neue Deckelthermometer-Blende mit einem prunkvollen Weber-Logo aus Metall deutet fortan auf dem Deckel darauf hin, dass es sich um eines der neuen Master-Touch-Modelle der Premium-Reise handelt.

Die absolute Neuerung für den Master-Touch Premium und in leicht ähnlicher Form bereits vom Weber Summit Charcoal bekannt, ist der neue Char Ring mit dazugehöriger Diffusorplatte. Diese Kombination gewährleistet das Grillen mit einer nahezu 100-prozentigen indirekten Fläche. – Ideal zum Räuchern, Low´N´Slow Cooking, Backen usw.

Der Verkaufspreis des Weber Master-Touch Premium E-5770 wird mit 379,00 EUR angegeben, hingegen der SE-5775, mit der Zugabe eines GBS Sear Grates bei 399,00 EUR liegt.

Die Weiterentwicklung des Weber Genesis II

Die im Jahre 2016 vorgestellte und im Jahre 2017 eingeführte Serie Weber Genesis II wurde sinnvoll überarbeitet.

Die im Vorjahr noch aktuellen Modelle mit der Produkt-Zusatzbezeichnung „LX“ (hoher Deckel, beleuchtete Bedienknöpfe usw.) entfallen. Dafür wurden die „nicht-LX“-Modelle überarbeitet.

Ab 2019 sind neue optimierte Edelstahl Aromaschienen im Einsatz. Der Tuck-Away Warmhalterost wurde ebenfalls optimiert und verkantet nun nicht mehr so schnell beim Auf- und Abbewegen.

Dem Rost vom Seitenkocher wurde rundherum ein Metall-Rahmen hinzugefügt. Dieser dient dazu, das die Hitze gebündelter auf Topf, Pfanne & Co. trifft und nicht mehr so windanfällig ist.

Der hintere Wandbereich wurde höher gebaut, damit weniger Hitze entweicht.

Die Arbeitsfläche aller Genesis II Modelle ist um einige wenige Zentimeter erhöht worden.

Die Weber Genesis Modelle mit der Produkt-Zusatzbezeichnung „P“ enthalten die altbewährte Sear Station. Ist dieser Zusatzbrenner eingeschaltet, konzentriert sich die Hitze von gleich drei Gasbrennern auf einen Punkt.

Die Aussparung des GBS-Rosts liegt nun direkt über der Sear Station, sodass z. B. beim Wok- oder Sear Grate-Einsatz höchste Temperaturen erreicht werden können und auf der nebenliegenden Seite ausreichend noch viel Platz für weiteres Grillgut bleibt.

Die beiden 3-Brenner-Modelle Genesis II E-310 und S-310 sind jeweils in schwarz, Smoke Grey und silber erhältlich und liegen preislich bei 999,00 EUR und 1099,00 EUR.

Die beiden 3-Brenner+SearStation+Türen-Modelle Genesis II EP-335 und SP-335 sind jeweils in schwarz und silber erhältlich und liegen preislich bei 1.399,00 EUR und 1.499,00 EUR.

Die beiden 4-Brenner-Modelle Genesis II E-410 und S-410 sind jeweils in schwarz und silber erhältlich und liegen preislich bei 1.399,00 EUR und 1.499,00 EUR.

Die beiden 4-Brenner+SearStation+Türen-Modelle Genesis II EP-435 und SP-435 sind jeweils in schwarz und silber erhältlich und liegen preislich bei 1.799,00 EUR und 1899,00 EUR.

Das 6-Brenner-Modell Genesis II E-610 ist nur in schwarz erhältlich und liegen preislich bei 1.699,00.

Die neuen Weber Grills in der Praxis

Wir hatten auf der spoga+gafa die Möglichkeit, uns in der Praxis von den Verbesserungen und Neuheiten zu überzeugen. Während auf dem Weber Master-Touch Premium SE-5775 Pulled Chicken, Schinken-Krautsalat-Sandwiches und Kuchen zubereitet wurden, liefen auf dem Genesis II SP-435 u. a. Tornado-Potatoes und Steaks.

Der Deckel des Weber Master-Touch Premium SE-5775 ließ sich dank des Deckelscharniers mit Federzug mit dem kleinen Finger mühelos öffnen und schließen.

Das System „Char Ring mit Diffusorplatte“ lief ebenfalls anstandslos. Laut Bart Mus (Weber-Grillmeister), läuft der Master-Touch im Low´N´Slow-Bereich bis zu 17 Stunden mit 100-prozentig indirekter Fläche!

Der Genesis II SP-435 überzeugte vor allem durch die zentriert über der SearStation angeordneten GBS-Aussparung und durch die nun endlich wieder hohen Temperaturen von bis zu 370°C.

Bildnachweis: weber.com