Luma Aged USA Wagyu Burger mit Rotkohl im Laugenbrötchen

In Anlehnung an dem „Saupreiß“ des Burger Unsers (unsere Rezension…) stelle ich euch heute den „Luma Aged Laugen-Burger mit Rotkohl“ vor. Soviel vorweg. – Er schmeckt absolut fantastisch und muss von jedem Burger-Fan einmal nachgegrillt und gekostet werden.

Zutaten
Laugen-Brötchen
Patties (Luma Aged USA Wagyu Beef)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz
Dijon-Senf
Radieschen
Kresse
Cheddar (Scheiben)

für den Rotkohl
1/4 frischer Rotkohl
1 EL brauner Zucker
1 TL Honig
1 Prise gemahlener Piment
2 Lorbeerblätter
1 angedrückte Knoblauchzehe
1 Msp. Chilli
1 Prise Meersalz
300 ml heller Balsamessig
50 ml Apfelsaft
Zesten einer 1/2 Orange
1 Spritzer Zitronensaft
Rapsöl

Damit der Rotkohl lange durchziehen kann, ihn am besten am Vortag zubereiten.

In einem Topf den braunen Zucker zusammen mit dem Honig karamellisieren, anschließend Meersalz, Chilli, Piment, Lorbeerblätter und Knoblauch hinzufügen und mit dem Balsamessig und Apfelsaft ablöschen. So lange köcheln lassen, bis der Sud etwa auf die Hälfte reduziert ist. Während des Köchelns den Rotkohl in feine Streifen schneiden. Orangenzesten, Zitronensaft und Rapsöl zum Sud geben, abschmecken und anschließend durch ein feines Sieb passieren. Die Flüssigkeit über den Rotkohl gießen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Ganz besonders freuen wir uns auf die Luma Aged USA Wagyu Beef Patties.

Die Patties werden im Beefer XL zubereitet. Erst bei niedriger Temperatur im unteren Bereich schonend erwärmen…

…und anschließend im oberen Bereich knusprig beefen. – Besser geht es meines Erachtens nicht.

Zu guter Letzt mit jeweils einer Scheibe Cheddar belegen und zerlaufen lassen.

Die untere Laugenbrötchen-Hälfte großzügig mit Dijon-Senf bestreichen, das Patty drauflegen, mit Radieschen-Scheiben, Rotkohl und Kresse belegen.

Eine absolut perfekte Kombination: Auf dem Beefer XL zubereitete Luma Aged USA Wagyu Beef Patties (danke an Klaus Breinig) mit Rotkohl, Radieschen und Kresse im Laugenbrötchen.

Ein wahrer Genuss! – Viel Spaß beim Nachgrillen!

Luma Aged USA Wagyu Burger mit Rotkohl im Laugenbrötchen
5 (100%) 1 vote

Bacon wrapped Kalbskarree von der Rotisserie

Ein mit Bacon umwickeltes Kalbskarree von der Rotisserie ist nicht nur eine Augenweide bei euren Gästen, sondern verzückt auch deren Gaumen. Dazu frische Pfifferlinge und Champignons mit guten jungen Kartoffeln. – Ein Festessen! – So wird´s gemacht…

Zutaten
ca. 2,5 kg Kalbskarree
ca. 20 Streifen Bacon
Meersalz (o. Ankerkraut Sel Gris)
Pfeffer (z. B. Ankerkraut Pfeffer Synphonie)
frischer Thymian
frischer Rosmarin
500 g Pfifferlinge
500 g Champignons
1 gr. Zwiebel
2 – 3 Knoblauchzehen

Aus den Bacon-Streifen ein Bacon-Netz in der Breite des Kalbskarrees „weben“. Auf der oberen Seite die Streifen überstehen lassen. – Sie dienen später zum „ankleben“. Für diejenigen, die zuvor noch kein Bacon-Netz gewebt haben, können sich an diese Anleitung halten

Das Kalbskarree großzügig beidseitig mit Meersalz (o. Sel Gries) und frisch gemahlenen Pfeffer würzen und den frischen Thymian und Rosmarin hinzufügen. Anschließend in das Bacon-Netz wickeln.

Während die Briketts (z. B. Greek Fire) in einem kleinen Anzündkamin zum Glühen gebracht werden…

…den Spiess längst durch das Fleisch schieben, mit den beiden Krallen fixieren…

…und anschließend mit Küchengarn zu einem Paket verschnüren.

Die durchgeglühten Briketts auf die beiden sich gegenüberliegenden, an den Kesselwänden positionierten Holzkohlekörbe füllen, den Grill auf ca. 150°C einregeln und anschließend den Spiess einhängen.

Zur Kontrolle der Kerntemperatur den Temperaturfühler in das Fleisch stecken. Mit der Rotisserie von Moesta-BBQ geht das ganz einfach. – Damit das Kabel des Fühlers beim Drehen des Thermometers sich nicht im Garraum verheddert, kann man das Kabel problemlos durch die Spießführung durchführen.

Nun lässt man das Kalbskarre bei geschlossenem Deckel ca. 90 Minuten drehen, bis die Kerntemperatur von ca. 58°C erreicht wurde. In diesen ca, 1,5 Stunden kann der Bacon das Kalbskarree vor dem Austrocknen schützen und ausreichend Fett auslassen, sodass er schön knusprig wird.

Während der Garzeit die Pilze putzen, vierteln und zusammen mit der klein geschnittenen Zwiebel und den Knoblauchzehen in einer gusseisernen Pfanne mit etwas Butter braten und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen und ggf. einige Kräuter hinzufügen.

Nachdem das Küchengarn entfernt wurde, kann angeschnitten werden. Von innen durchgehend(!) super saftig und von aussen eine tolle Bacon-Kruste!

Je nach Geschmack sollte nun noch einmal mit Sel Gries und Pfeffer nachgewürzt werden.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachgrillen!

Bacon wrapped Kalbskarree von der Rotisserie
5 (100%) 2 votes

flammo Dutch Oven Feuerschale

Wir haben in den letzten zwei Monaten ausgiebig die Feuerschale „flammo Dutch Oven Feuerschale“ von der Firma fire & steel für euch getestet. Geliefert wurde die Feuerschale zusammen mit dem kostenlos beigelegtem Buch „Die flammo Feuerschalen Fibel XXL„.

Lieferumfang

Die komplette Feuerschale ist sicher mit Schaum- und Stretchfolie eingehüllt und wird in einem großen stabilen Karton geliefert. Das Dutch Oven Buch liegt einer Versandtasche mit Luftpolster bei.

Die flammo Feuerschalen Fibel XXL von Anke und Manuel Schultz ist thematisch u. a. in folgende Bereiche unterteilt:

– Vorwort
– Exkurs: Warum die Feuerschale andere offene Feuerstellen hinter sich lässt
– Exkurs: Welchen Einfluss die unterschiedlichen Holzarten haben
– Unterschiedlichste Kochmethoden an der Feuerschale (DO, Pfanne, Feuerkessel, Spieße, Grillrost usw.)
– Sicherheit, Feuer machen, Kinder und Feuer
– Reinigung und Pflege
– Tipps und Tricks
– Bräuche
– 125 Rezepte
u.v.m.

Zum Aufbau bedarf es keinen Zusammenbau in Form von Schrauben o. ä., denn es muss lediglich die Verpackung entfernt werden.

Die Höhe der gesamten Dutch Oven Feuerschale beträgt exakt 70 cm, der Durchmesser der Schale aus 2 mm starkem Stahl beträgt 40 cm und die Tiefe 15 cm. Die Feuerschale mit ihrem Gesamtgewicht von 12 kg steht sicher auf den drei sehr schweren Beinen mit einen Durchmesser von jeweils 7,5 cm. – Wackeln und Kippen ist dadurch quasi ausgeschlossen.

Alle Elemente der Dutch Oven Feuerschale sind miteinander verschweißt und anschließend schwarz lackiert worden. Die beiden stabilen Haltegriffe, an den Seiten der Schale, dienen dem komfortablen Standortwechsel. Des Weiteren entdeckten wir in der Nähe der drei Bein-Schweißpunkte jeweils ein Loch in der Schale. Diese dient unserer Ansicht nach zum Einem der Sauerstoffzufuhr und zum Anderen als Ablauf von Regenwasser.

Zur besseren Größen- und Design-Vorstellung, nachfolgend eine Aufnahme neben einer Europalette.

Die flammo Feuerschale als Dutch Oven Tisch

Auch diesen Herbst und Winter ist der Dutch Oven wieder sehr angesagt. Anstelle den Dutch Oven einfach auf die gepflegten Terrassenplatten oder in den meist vorhandenen Grill zu stellen – den man häufig zeitgleich verwenden möchte – ist die Anschaffung eines Dutch Oven Tisches sehr luxuriös und ratsam.

Zum Befeuern der Briketts werden diese ganz einfach in einen kleinen Anzündkamin gefüllt. Die im Anzündkamin befindlichen Briketts werden durch Zuhilfenahme von Anzündmaterial im Dutch Oven Tisch ca. 15 Minuten lang zum Glühen gebracht.

Je nach Speise und Größe des Dutch Ovens, in unserem Beispiel ein Petromax ft9, werden einige Briketts auf den Deckel gelegt und einige unter dem Topf.

Eine sehr saubere Angelegenheit! – Nicht nur auf der Terrasse sondern auch auf dem Rasen! Feature-Request: Wünschenswert wäre ein optionaler Windfang, der sich an der Schale befestigen lässt, um ggf. dem Wind entgegenzuwirken. Stattdessen lässt sich die sehr platzsparende Feuerschale selbstverständlich auch in einer windstillen Ecke an die Hauswand stellen.

Die Dutch Oven Feuerschale ist sogar so praktisch und platzsparend, dass man sie ohne Weiteres an den Esstisch (Outdoor) stellen kann, um direkt die heißen Speisen auf den Gäste-Tellern zu servieren.

Die flammo Dutch Oven Feuerschale als Wärmequelle

Auch als Feuerschale macht der 12 kg-Allrounder eine sehr gute Figur. Oft möchte man nach einem gemütlichen und ausgiebigen Essen aus dem Dutch Oven den schönen Abend, selbst an etwas kälteren Tagen, draußen ein wenig verlängern. Dazu ist das gesellige Zusammensein rund um eine wärmende Quelle mehr als angenehm. Zum Entfachen des Feuers werden die Holzscheite schichtweise übereinander gestapelt und die restlichen noch glühenden Briketts mit einer Kohle- oder Grillzange idealerweise dazwischengelegt.

Einige Minuten später kann auch schon die wohltuende Wärme und das Ambiente des Feuers genossen werden.

Sehr beliebt ist auch das Karamellisieren von Marshmallows am eigenen Stöckchen. Gerade Kinder sind unter Aufsicht nicht mehr davon wegzubekommen.

Die flammo Dutch Oven Feuerschale als Grill

Eine Feuerschale als Grill? – Klar, warum denn nicht?

Wenn der Abend um eine Feuerschale immer gemütlicher wird und langsam wieder der Hunger aufkommt, ist nichts einfacher, als auf der Feuerschale einen Grillrost aufzulegen. Zuerst einmal sollten jedoch ca. 3 – 4 Holzscheite glühen.

Nun sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Egal, ob man sich für einen verchromten, emaillierten oder gusseisernen Rost entscheidet. Selbst ein kleiner Gullideckel oder Spezialroste aus Edelstahl oder Grillgrates (aus Flugzeug-Aluminium), welche wir sehr gerne einsetzen, sind ideal zum Grillen geeignet. – Mehr braucht es nicht!

Auf dem folgenden Bild ist sehr gut zu erkennen, welch tolle Brandings (Grill-Markierungen) auf einer Feuerschale erzeugt werden können und wie toll der Buchenrauch des Holzes in die Patties der späteren Burger einzieht und ihnen einen unvergleichlichen Geschmack verleihen.

Ganz zum Schluss noch jeweils eine Scheibe Cheddar…

…und fertig ist unser erster, mehr als genialer Feuerschalen-Burger.

Die flammo Dutch Oven Feuerschale mit weiteren Verwendungszwecken

Während der letzten zwei Monate fielen uns nach und nach immer weitere Einsatzzwecke für die Dutch Oven Feuerschale ein. Dabei verwendeten wir sie sehr oft als Ständer für den Anzündkamin. – Vorher wussten wir allzu oft nicht, wohin mit den versehentlich zu viel durchgeglühten Briketts. – Nun können die Briketts, beim deutlichen Übertreten der gewünschten Garraumtemperatur des Holzkohlegrills, ganz einfach in die Feuerschale zurück gelegt werden.

Des Weiteren hatten wir die Feuerschale, bedingt durch den sicheren Stand, sehr oft als platzsparenden Tisch für die Gasflasche am Beefer und am Gas-Tischgrill in Verwendung, wodurch sich die Ablagefläche des eigentlichen Tisches entsprechend erhöht.

Technische Daten

flammo Dutch Oven Feuerschale

Höhe: 70 cm
Durchmesser: 40 cm
Tiefe der Schale: 15 cm
Stärke der Schale: ca. 2 mm
Material: Stahl (schwarz lackiert)
Aufstellung: 3 Füße fest montiert mit 7,5 cm Durchmesser
Gewicht: 12 kg
Ausstattung: zwei Haltegriffe
Preis: 149,00 EUR (über fire & steel*)
*flammo 110-Prozent-Zufriedenheitsgarantie: 365 Tage Rückgaberecht und 110 Prozent des Kaufpreises zurück
Preis: 159,00 EUR (über Amazon**)
**versandkostenfrei

Fazit

Die flammo Dutch Oven Feuerschale ist ein echter Allrounder. Primär als Tisch für einen Dutch Oven und als Feuerschale konzipiert, schlägt sie sich des Weiteren sehr gut als kleiner unkomplizierter Grill, als Ständer für den Anzündkamin, als Tisch für die Gasflasche u.v.m.
Die Verarbeitung ist sehr robust und die sehr sichere Standfestigkeit mehr als vorbildlich. Des Weiteren ist die Dutch Oven Feuerschale sehr platzsparend, sodass sie z. B. draußen unter dem Abdach an der Hauswand gelagert werden kann.
Damit auch Einsteiger sofort loslegen können, ist die mitgelieferte Feuerschalen Fibel, mit ihren 125 Rezepten am offenen Feuer, eine sehr große Starthilfe.
Qualität und hoher Nutzen hat seinen Preis. – Aus diesem Grund empfehlen wir die flammo Dutch Oven Feuerschale, trotz des relativ hohen Preises, voll und ganz und wünschen uns zukünftig aus dem Zubehörprogramm einen optionalen Windfang.

flammo Dutch Oven Feuerschale
5 (100%) 1 vote

Fieldfare – und unsere Vorliebe für Gin Tonic

Spätestens nach dem 1. Grilltank Original im Jahre 2015, im Weber Original Store Berlin, hatte es mich schließlich auch gepackt. – Die Vorliebe für Gin Tonic.

Für mich persönlich fing es damals so an, dass einer der Grilltank-Jungs nach getaner Arbeit, eine Flasche Berliner Brandstifter (Gin) aus dem Ärmel zauberte. Während die Gin Tonic Fans umgehend hell auf begeistert waren und jubelten, schauten sich die anderen Teilnehmer das Spektakel neugierig aber zaghaft aus der Ferne an. Ich gebe zu – bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich den berühmten Longdrink zuvor auch noch nicht zu mir genommen und kannte ihn gegenwertig nur aus Erzählungen vom großen Gin-Boom.

Gleich nach meiner ersten Verkostung an diesem Tag stand bereits fest, dass dieses erste Glas Gin Tonic auch gewiss nicht mein letztes Glas gewesen sein sollte. – Nur zu gut schmeckte mir die Kombination, aus dem typischerweise ein Gin Tonic besteht: 1 Teil Gin, 3 – 4 Teile Tonic Water und meist eine Scheibe/Schnitz/Zeste Limette oder Zitrone, in einem Glas mit Eiswürfeln serviert.

Gin ist nicht gleich Gin

Die meist farblose Spirituose hat einen Alkoholgehalt von mindestens 37,5 Volumenprozent. Ein Gin besteht aus sehr vielen Kräutern und Gewürzen, den so genannten Botanicals (Pflanzenstoffe), unter denen klassischerweise Wacholderbeeren und meist Koriander, Orangen- und Zitronenschalen zählen. Jeder Hersteller hat sein eigenes Geheimrezept, welches seinen Gin einzigartig macht.

Charakteristisch für einen Hendrick´s Gin ist z. B. der Zusatz von Damaszener-Rosen und holländischen Salatgurken, weshalb viele Genießer ihn unter dem Zusatz von Gurkenscheiben trinken. – Klingt vielleicht etwas komisch, schmeckt jedoch sagenhaft gut!

Der aus dem Schwarzwald stammende Monkey 47 verdankt hingegen seiner Rezeptur die Zahl „47“ in seinem Namen, denn es finden exakt 47 Botanicals den Einzug. Neben dem typischen Wacholderaroma können des Weiteren Zitrus-, feinblumige-, sowie leicht pfeffrige Noten entdeckt werden.

Zu vielfältig und interessant im Geschmack sind also die vielen unterschiedlichen Gins dieser Welt, als das meines Erachtens jemand behaupten könnte, dass es den(!) einen, besten(!) Gin geben würde.

Mein derzeitiger Lieblings-Gin: Fieldfare – Diemel Dry Gin

Nach den mittlerweile dutzend und mehr von mir verkosteten unterschiedlichen Gins der letzten Jahre, hat sich ein ganz bestimmter Tropfen herauskristallisiert. Auf dem im Juli 2017 stattfindenden 1. Grilljunkies-Treffen im Kasseler Weber Originalstore lernte ich bei einer Verkostung Fieldfare – Diemel Dry Gin kennen und lieben.

Der englische Name Fieldfare heißt in die deutsche Sprache übersetzt Wacholderdrossel, hingegen die Diemel ein Fluss ist, der durch das hessische Diemeltal fließt. Im Diemeltal werden vom Hersteller Diemelstrand UG & Co. KG, eine kleine Familien-Manufaktur aus Liebenau-Ostheim, die süßlich und aromatischen Wacholder selbst gepflückt und u. a. mit Koriander, Kardamom und Wakame Alge perfekt ergänzt. Unter den insgesamt 21 Botanicals zählen des Weiteren Zitrusnoten von Orange, Grapefruit und Sanddorn, die dem Gin eine besondere Frische verleihen aber trotzdem feinkomplex erscheinen lassen.

Zum Verdünnen des gewonnenen Destillats in Diemelstrands eigener Destille auf 45 Volumenprozent, dient entmineralisiertes Ostheimer Quellwasser. Abgefüllt, mit einem Naturkorken verschlossen, etikettiert und auf einem verplombten Kartonetikett am gewickelten Hanfband signiert, wird Fieldfare standesgemäß in Handarbeit.

Neben Limettenscheiben schmeckt mir Fieldfare-Gin mit Orangenzesten am allerbesten. Des Weiteren teste ich von Zeit zu Zeit immer wieder Mal unterschiedliche Tonic Water und bin zu dem Entschluss gekommen, dass Fieldfare Gin mit Fever Tree Indian Water mein persönlicher Favorit ist.

Fieldfare – Diemel Dry Gin, der erste Gin Nordhessens, kostet 34,50 EUR (0,5 l) und kann hier bestellt werden.

Übrigens: Auch bei unserem Sieg in der letzten Beef Battle Folge der 2017er Staffel spielte bei Stefan (poggegrillt.de) und mir Gin eine wichtige Nebenrolle beim Verfeinern des Zwiebelconfits, als Beilage für das Teres Major.

Freut euch auf zukünftige Rezepte mit Fieldfare Gin und auf frisch-spritzige Gin Tonics!

Gut Glut, Prost und bis bald!

Fieldfare – und unsere Vorliebe für Gin Tonic
5 (100%) 1 vote

Coleslaw Memphis Mustard Style

Der typisch amerikanische, Coleslaw genannte Krautsalat schmeckt einfach wahnsinnig gut, ist jedoch durch den relativ hohen Anteil von Mayonnaise nicht bei jedermann gleich beliebt.

Aus diesem Grund stelle ich euch heute einen ebenfalls sehr schmackhaften Krautsalat im Memphis Mustard Style vor, der völlig ohne den Einsatz von Mayonnaise auskommt.

Zutaten
1/2 Weißkohl
1 Karotte

für die Sauce
3 EL Pflanzenöl
2 – 3 EL Zucker
4 EL Branntweinessig
3 EL Dijonsenf
1 EL Tabascosauce
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz oder z. B. Ankerkraut rosa Bergsalz

Den Strunk des halben Weißkohls herausschneiden und ggf. die unschönen Blätter entfernen.

Mit einem Sägemesser/Brotmesser dünne Scheiben heruntersägen und je nach Belieben weiter zerkleinern.

Durch Zuhilfenahme einer Küchenreibe, die geschälte Karotte zerkleinern.

Alle o. a. Zutaten für die Sauce sorgfältig miteinander verrühren, mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Meersalz würzen und anschließend im Kühlschrank für mindestens 2 Stunden ziehen lassen.

Der Krautsalat im Memphis Mustard Style passt genauso wie der traditionelle Coleslaw hervorragend zu Gegrilltem aller Art und ist eine tolle Alternative zur Mayonnaise-lastigen Variante.

Coleslaw Memphis Mustard Style
5 (100%) 1 vote