Mein Krombacher Radler Grillmoment (Sponsored)

Letzte Woche wurde ich von der Brauerei Krombacher gefragt, wie genau mein ganz persönlicher Krombacher Radler Grillmoment aussieht. Zur Kreation meines leckeren Grillrezeptes, sendete mir die Brauerei als Inspiration einen Kasten Krombacher Radler. Denn eines steht fest: An warmen Sommertagen ist ein kühles Krombacher Radler, bei dem sich feinherber Pilsgeschmack und spritzige Zitronenlimonade perfekt zu einem erfrischenden Geschmackserlebnis ergänzen, der ideale Grill-Begleiter.

Zutaten
(4 – 6 Personen)

für die Muffin Pan Chicken
6 Schenkel vom Maishähnchen
4 EL Paprika edelsüß
1 EL brauner Zucker
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Zwiebelpulver
1 TL Chiliwürzer
1/3 TL Chilipulver, scharf
1 TL frisch gemahlenen Pfeffer
1 TL Selleriesalz
2 TL Kochsalz
Butter

für den Salat
200 g Feldsalat
1 roter Apfel
1 Gurke
1 Päckchen getrocknete eingelegte Tomaten
100 g Ziegenfrischkäse-Taler
50 g Walnüsse

für das Honig-Senf-Dressing
6 EL Olivenöl
6 EL Wasser
3 EL Apfelessig
6 EL Honig
3 EL Senf
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz

Die Hähnchenschenkel werden von den Unterschenkeln befreit. Dazu in der Höhe des Gelenks die Haut/Fleisch einschneiden und den Unterschenkel auskugeln. Diese werden später als Hähnchenschenkel für die Kinderteller weiterverarbeitet.

Die Hähnchenoberschenkel auf die Hautseite legen und mit zwei langen Schnitten entlang des Knochens, Selbigen entnehmen. Die Gewürze sorgfältig zu einem Rub vermischen.

Die Haut- und Innenseite der „aufgeklappten“ Oberchenkel mit dem Rub einreiben. Die Unterschenkel sollten lediglich mit Meersalz und Paprika edelsüß gewürzt werden.

In jeder Vertiefung der Muffin-Form ein kleines Stückchen Butter legen und später auch noch eines oberhalb des Fleisches. Nun jeweils den äußeren Rand des Fleisches leicht nach innen stülpen und „das Bällchen“ in die Form versenkt (Hautseite aussen).

Das Fleisch in der Muffin-Form zusammen mit den Unterschenkeln im indirekten Bereich des Grills, bei einer Gartemperatur von ca. 180 – 200° C, ca. 30 – 45 Minuten lang bis zu einer Kerntemperatur von ca. 85° C garen.

Während das Fleisch gart, dass o. a. Gemüse schneiden und das Honig-Senf-Dressing anrühren.

Die von außen perfekt gebräunten Muffin Pan Chicken müssen nun noch von unten ein paar Röstaromen empfangen.

Dazu für ca. 5 – 8 Minuten unter direkter Hitze von der Unterseite bräunen.

Nun werden die leckeren Muffin Pan Chicken zusammen mit dem Salat auf einem Teller serviert. Das Honig-Senf-Dressing wird in einem kleinen Gläschen dazugestellt.

Knusprige Muffin Pan Chicken an einem sommerlich frischen Salat mit Honig-Senf-Dressing und einem eiskalten Krombacher Radler. Dieses Rezept ist meine Interpretation des Krombacher Radler Grillmoments, denn zu diesem leichten Grillgericht, passt ein eiskaltes Krombacher Radler einfach perfekt!

Die kleinen Grill-Freunde werden hingegen mit den perfekt gebräunten Hähnchenschenkel und einem gegrillten saftigen Maiskolben verwöhnt. Dazu wird ein Glas eiskaltes Wasser serviert.

Viel Spaß beim Nachgrillen!

Alle Infos zum Krombacher Radler…

Mein Krombacher Radler Grillmoment (Sponsored)
5 (100%) 2 votes

flammo Spray – zum Einbrennen, Pflegen, Fetten u.v.m.

Vor einigen Wochen sendete mir die Firma fire & steel ein Test-Produkt ihrer Eigenmarke flammo von dem sie überzeugt sind, dass ich es nach einer gewissen Eingewöhnungsphase nicht mehr missen möchte. Die Rede ist von einer Spraydose dessen Inhalt verspricht, einbrennen, pflegen, fetten u.v.m. zu können. Der Name: flammo Spray

Nach dem ersten „googlen“ fand ich schnell heraus, dass es sich um ein Trennspray handelt. Sofort erinnerte ich mich vorschnell an mein erstes Trennspray zurück, welches ich bereits vor einigen Jahren in den Händen hielt. Nach betätigen des Druckkopfes kam damals trotz kräftigen Schüttelns nur ein dicker Strahl Pflanzenöl herausgeschossen, welcher zielgerichtet meinen Dutch Oven traf und, wie ein Querschläger, nach dem Auftreffen alles andere herumliegende mit einölte. Seitdem war das Thema Trennspray eigentlich für mich durch. – Bis heute… ;-)

Wozu wird Trennspray verwendet?

Mit Trennspray, wie dem flammo Spray, werden z. B. gusseiserne Grillroste, Grillplatten, Pfannen, Feuertöpfe (Dutch Oven) u.v.m. eingeölt, um diese Teile durch die Schutzwirkung des 100 % pflanzlichen Öls, vor Korrosion, sprich Rost zu bewahren. Des Weiteren sollten sowohl gusseiserne, als auch aus Stahl bestehende Teile mit hocherhitzbarem Pflanzenöl eingeölt werden, damit nach der darauf folgenden hohen Hitzeeinwirkung eine Patina entstehen kann, die wiederum verhindert, dass diverse Speisen an Grillrost & Co. anhaften. – Dem sogenannten Einbrennen. Auch in der Küche, z. B. beim Backen ist Trennspray nach dem Auftragen auf Kuchenformen, Waffeleisen usw. sehr hilfreich.

Zusammensetzung

Laut Etikett besteht das flammo Spray aus folgenden 100% pflanzlichen Zutaten:

  • Pflanzliche Öle (Raps und Kokos)
  • Ethanol
  • Trennmittel (Sonnenblumenlecithine)
  • Treibgas (Kohlendioxid)

Anwendungsbeispiele

Beim scharfen Anbraten in einem Dutch Oven entstehen oft hartnäckig anhaftende Bratenrückstände. Diese können nach meiner Erfahrung sehr viel einfacher entfernt werden, wenn der Dutch Oven zuvor ordnungsgemäß eingebrannt und durch einen Schutzfilm aus pflanzlichen Ölen u. a. vor Korrosion geschützt wurde.

Nach der Reinigung wird das flammo Spray aufgetragen. Ein kurzer Druck auf dem Spraydosenknopf reicht bereits aus, damit sich der feine Nebel gleichmäßig in jede Ritze verteilt.

Danach sieht der Dutch Oven bis zu seinem nächsten Einsatz wieder wie neu aus.

Auch beim Backen von Waffeln mit dem Weber Waffeleisen auf meinem Gasgrill machte das flammo Spray eine sehr gute Figur. Vor jeder Waffel sprühte ich das Waffeleisen mit einem kurzen Hub ein.

Jede der Waffeln war anschließend gold-braun und klebte kein bisschen am Waffeleisen fest.

Habt ihr schon einmal Salat gegrillt? Das geht wunderbar und schmeckt mit einem leckeren Dressing vorzüglich!

Und noch sehr viel besser geht das, wenn zuvor der Grillrost eingefettet wurde.

Dann entstehen sogar ein paar leichte Röstaromen am Salat.

Auch zum Einbrennen meiner Feuerplatte habe ich das flammo Spray verwendet. Herausgekommen ist eine gleichmäßige Patina, die die Feuerplatte vor anhaftendem Grillgut schützt.

Auch beim Grillen von dünngeschnittenem Gemüse, zarten Schinkenstreifen und feinen Salbei-Blättern beim Saltimbocca, sprühte ich vor dem Auflegen des Grillgutes die Feuerplatte zuvor mit dem Öl-Nebel ein, sodass nichts auf ihr haften blieb.

Selbst beim Grillen von Rindfleisch-Patties entstehen nach meiner Erkenntnis auf zuvor mit flammo Spray eingenebelten Edelstahl-Rosten mehr Röstaromen. Des Weiteren lassen sich auch dort die Grill-Rückstände nach dem Grillen viel besser lösen.

Beim Grillen von eingelegten Scampis auf zuvor mit flammo Spray eingenebelten Edelstahl-Rosten das gleiche Spiel. Beim Anblick des verdreckten Grillrostes stockt einem erst einmal der Atem, jedoch die spätere Reinigung gelang durch den Schutzfilm sehr viel besser.

Übrigens, nicht nur Teile aus Gusseisen oder Stahl sollten eingebrannt werden. Manchmal ist es auch hilfreich dafür zu sorgen, dass Edelstahl eine Patina erhält. Nach dem Einsprühen der Doggie Roasts wurde der Grill maximal aufgeheizt, sodass auf der Oberfläche der Doggie Roasts eine Patina entstand, die vor dem Ankleben der HotDog Brötchen schützt.

Auch Grillkörbe aus Edelstahl werden bei mir seit dem Besitz des flammo Sprays mit einem kurzen Hub eingenebelt, sodass später nichts an dem Material haftet.

Beste Erfahrungen habe ich auch mit Grillplatten (Planchas) gesammelt. 2 – 3 kurze Hübe reichen schon aus, um die gesamte große Grillplatte einzunebeln. Wie man sieht, ist der Ölfilm sehr dünn und gleichmäßig, das Spray also sehr sparsam.

Zusammenfassung

Geeignet für:
Gußroste, Grillplatten, Feuertöpfe (Dutch Oven), Edelstahlroste, Plancha, emaillierte Grillroste

Eigenschaften:
– beugst Rostansatz aktiv vor
– verhinderst das Ankleben von Speisen am Grillrost
– 100% biologische Substanz
– Vorteil eines temperaturstabilen Öles
– sehr einfach aufzutragen (kommt in jede kleine Ecke)
– sehr sparsam durch feinen Nebel bei jedem Hub

Zutaten:
Bestehend aus pflanzlichen Ölen (Raps und Kokos), Ethanol, Trennmittel (Sonnenblumenlecithine), Treibgas (Kohlendioxid)

Inhalt/Dose:
200 ml

Preis:
12,95 EUR
29,95 EUR (3er Set)

Fazit

Das flammo Spray der Firma fire & steel hat mich überzeugt und das zuvor ausgesprochene Versprechen war nicht übertrieben. – Einmal daran gewöhnt, möchte man es nicht mehr missen. Der einzige Kritikpunkt an diesen Produkt geht in Richtung Preis, denn im Vergleich zur altbekannten Auftragsweise von Speiseölen (z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl) mit einem Küchentuch, zahlt man für dieses Spray sehr viel mehr. – Dafür erhält man jedoch auch höchsten Komfort bei sparsamen Verbrauch. – Mir ist es das wert!

flammo Spray – zum Einbrennen, Pflegen, Fetten u.v.m.
5 (100%) 1 vote

Der Kugelsmoker – Kugelgrill Erweiterung zum Watersmoker

Für viele alte Hasen im Grill- und BBQ-Bereich ist er seit vielen Jahren bekannt unter dem Namen Smokenator oder unter dem Namen Räuchereinsatz. Die Firma Grillrost.com bietet diese nützliche Grillerweiterung unter dem Namen Kugelsmoker an.

Was genau ist der Kugelsmoker und was macht man damit?

Vereinfacht gesagt, kann man mit dem Kugelsmoker einen normalen 57er Weber Kugelgrill zu einem Watersmoker erweitern und über einen Zeitraum von mindestens 6 Stunden fast sorgenfrei im Low- and Slow-Bereich garen. Dieser Zeitraum ist ausreichend für diverse Speisen wie Spareribs, große Fleischstücke (z. B. Roastbeef am Stück), Bacon Bombs u.v.m.
Selbstverständlich können diese Garzeiten, und sehr viel länger, auch anders, z. B. durch die Mignon-Methode erreicht werden, jedoch ist der Einsatz des Kugelsmokers meines Erachtens sehr viel entspannter. – Kein mühevolles Aufreihen der Briketts wie bei der Mignon-Methode, keine Befürchtung haben, das jemand versehentlich gegen den Grill stößt und die Mignon-Reihe einstürzt, keine Angst haben, dass die Glut von einem zum anderen Brikett nicht übertragen wird usw.

Der Lieferumfang

Der Kugelsmoker besteht aus 2,0 mm starkem Edelstahl und ist L-förmig abgekantet. Der im Mittleren der 3 Ausstanzungen einzusetzende GN-Behälter ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Über die beiden äußeren Ausstanzungen wird der Kugelsmoker mit Briketts bestückt, hingegen die mittlere Ausstanzung der Aufnahme des GN-Behälters dient.

Das Besondere am Kugelsmoker ist u. a. seine präzise gefertigte „Nase“ zum Einhängen in einem der vier Grillrosthalter des Grill-Kessels. Übrigens: Wie bei Grillrost.com üblich, werden scharfe Kanten u. ä. vergeblich gesucht.

Der Aufbau

Der Grillrosthalter flutscht quasi in die „Nase“, vereint sich und hält den Kugelsmoker sehr sicher.

Die untere Seite hingegen wird durch eine in den Kohlerost geklemmte herausstehende Lasche gehalten.

Wie man sieht, nimmt die Erweiterung relativ wenig Platz ein und lässt noch genügend Fläche für das Grillgut.

Nachdem der Grillrost aufgelegt wurde ist spätestens erkennbar, dass der Kugelsmoker so sicher und stabil steht, dass er unmöglich aushaken und umkippen kann.

Die Inbetriebnahme

Zum 6-stündigen Garen im Bereich von ca. 120° C werden lediglich 1 kg hochwertige Briketts benötigt. Nachdem der GN-Behälter in die mittlere Öffnung eingelassen wurde, werden die Briketts (bis auf 6) in die beiden dafür vorgesehenen äußeren Öffnungen gelegt.

Anschließend wird der GN-Behälter mit Wasser gefüllt. Das Fassungsvermögen beträgt ca. 600 ml. Selbstverständlich können zur Geschmacksveredelung des Grillguts auch andere Flüssigkeiten wie z. B. Bier oder Wein verwendet werden.

Während das Grillgut vorbereitet wird, werden in einem kleinen Anzündkamin die 6 übergebliebenen Briketts zum Glühen gebracht.

Apropos Grillgut: Für diesen Produkttest bereitete ich 4 Spareribs vor. Zuerst wurde die sogenannte Silberhaut entfernt.

Dann beidseitig großzügig mit bigBBQ-Spice eingerieben. Für die Kindervariante rieb ich zwei Leitern sehr sparsam mit gutem Olivenöl ein und streute anschließend Kräuterbutter Gewürz darüber.

Sobald die Briketts durchgeglüht sind, mit einer Zange jeweils 3 Briketts in die beiden dafür vorgesehenen Öffnungen geben.

Da ich ausschließlich mit rauchfreien Briketts arbeite, kann auch umgehend das Grillgut aufgelegt werden. Sollte das bei euch nicht der Fall sein, müsst ihr noch ca. 10 Minuten warten, bis eure Briketts ausgegast sind.

Bevor nun der Deckel geschlossen wird, werden noch Räucherchips auf die Briketts gelegt. Mittlerweile verwende ich nur noch trockene Räucherchips, da sie einen feineren Rauch abgeben. In Flüssigkeit getränkte Chips hingegen fangen zu intensiv an zu qualmen, was in erster Linie am sich bildenden Wasserdampf liegt.

Nun kann erst einmal der Deckel geschlossen werden. Je nachdem wieviel Rauch ihr an euer Grillgut haben wollt, müsst ihr in gewissen Zeitabständen entsprechend Räucherchips nachlegen.

Zuerst wird die Be- und Entlüftung des Grills vollständig geöffnet. Sobald das Deckelthermometer ca. 115° C anzeigt, die Entlüftung im Deckel bis auf ca. 3 mm schließen und die Belüftung unter dem Grill-Kessel um ca. 2/3-tel schließen bzw. 1/3-tel geöffnet lassen. Nun sollte sich der Grill in Windeseile auf ca. 120° C einpendeln.

Ob ihr die Spareribs nach der 3-2-1-Methode, nach der 5-0-1-Methode oder wie auch immer zubereitet, müsst ihr selbst wissen. – Ein Kilogramm Briketts reichen definitiv für mindestens 6 Stunden Garzeit aus.

Ich entschied mich an diesem Tag die Spareribs eine Stunde lang zu räuchern und insgesamt 4 Stunden lang zu garen, bis ich anfing die Leiterchen mit BBQ-Sauce zu moppen.

Die Kindervariante wurde nur mit reinem Ketchup und etwas Apfelessig gemoppt.

Dieser Vorgang wurde nach ca. 20 Minuten wiederholt.

Anschließend erwarteten uns von innen weiche sowie saftige und von außen knusprige Spareribs. Obwohl in der ersten Stunde nur 3 Mal Räucherchips nachgelegt wurden, kam der Rauchgeschmack sehr deutlich hervor.

Während die Spareribs gegessen und anschließend der Tisch abgeräumt und aufgeräumt wurde, lief der Kugelsmoker weiterhin sehr stabil bei ca. 120° C. Nach genau 6 Stunden schaute ich nach, wieviel Briketts noch übrig geblieben waren.

Sicherlich hätte der Kugelsmoker keine weitere volle Stunde die vorgegebene Temperatur halten können. Jedoch muss man bedenken, dass nur 1 kg Briketts verwendet wurden und durchaus noch ausreichend Platz für weitere Briketts vorhanden war, um den Kugelsmoker eine 7. Stunde laufen zu lassen.

Zusammenfassung

Lieferumfang: Kugelsmoker, GN-Schale
Maße (B x H x T): ca. 490 mm x 120 mm x 153 mm
Gewicht: 1,347 kg
Material: Edelstahl
Material-Stärke: 2,0 mm
Fassungsvermögen GN-Schale: 600 ml
Geeignet für: Weber 57er Kugelgrill, weitere Modelle folgen demnächst
Preis: 57,00 EUR Einführungspreis: 49,00 EUR (!)

Vorzüge:
– leichte Inbetriebnahme
– relativ lange Laufzeit
– stabile Garraum-Temperatur von 120° C
– sparsam im Verbrauch (1 kg/6 Std.)
– keine Reinigung nötig

Nachteile:
– nicht für Longjobs (12 Std. +) wie Pulled Pork geeignet
– nachfüllen von Wasser nach ca. 2,5 Stunden

Fazit

Die seit Jahren bewährte Erweiterung, die jeden 57er Weber Kugelgrill zu einem Watersmoker ausbaut, wurde durch Grillrost.com leicht überarbeitet und bietet nun eine noch sichere Standfestigkeit. Wie bei Grillrost.com üblich, sind alle Teile sehr sauber geschnitten und alle Grade entfernt. Die leichte Inbetriebnahme, ohne die Briketts zuvor mühelos legen und stapeln zu müssen, ist sehr angenehm und verwöhnt den Grill- und BBQ-Fan. Die Temperatur ist schnell eingeregelt und hält sich über 6 Stunden und mehr sehr stabil. Der sparsame Verbrauch von nur einem Kilogramm für 6 Stunden bei 120° C ist vorbildlich. Reinigungsaufwand fällt nicht an, da der Kugelsmoker auf seiner glatten Edelstahl-Oberfläche so gut wie keinen Schmutz aufnimmt. Nach wie vor eine rundum sehr gelungene Erweiterung, die bei der Zubereitung von z. B. Spareribs auf einem Kugelgrill eine sehr große Hilfe darstellt und aus diesem Grund meine uneingeschränkte Kaufempfehlung erfährt.

Der Kugelsmoker – Kugelgrill Erweiterung zum Watersmoker
4 (80%) 3 votes

Cola Fleisch Brötchen

Heute stelle ich euch einen Dutch Oven Klassiker vor, der neben Schichtfleisch, trotz der simplen Zubereitung, eine echte geschmackliche Wucht ist! Solltet ihr keinen Dutch Oven besitzen und auch noch nicht in den Genuss von Cola Fleisch gekommen sein, ist das(!) allein schon ein Grund dafür, sich einen Dutch Oven anzuschaffen!

Zutaten
1,5 – 2 kg Rind (z. B. Tafelspitz o. ein anderes Schmorstück)
450 ml BBQ-Sauce nach Wahl
5 mittelgroße Zwiebeln
1 Glas Sauerkirschen
1 Liter Cola
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz

Da bei diesem tollen Rezept kaum Vorbereitungsarbeiten zu verrichten sind, werden zunächst ca. 18 Briketts in einem Anzündkamin durchgeglüht. Die Anzahl der Briketts variiert, je nachdem wie groß euer Dutch Oven ist. Ich verwende für dieses Gericht einen Petromax Feuertopf ft6, welcher sich von der Größe zu beurteilen als echter Allrounder darstellt.

Zum scharfen Anbraten, stellt man den Dutch Oven über die Briketts und verschafft dem Fleisch, in meinem Fall ein kleines Stück Tafelspitz, ein paar Röstaromen.

In der Zwischenzeit werden die Zwiebeln in Würfel geschnitten.

Nach dem Anbraten wird das Fleisch im Dutch Oven beidseitig mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und Meersalz gewürzt und folgende Zutaten hinzugefügt: Gewürfelte Zwiebeln, Sauerkirschen mit der Hälfte des Saftes, BBQ-Sauce und die Cola.

Nachdem der Inhalt des Topfes umgerührt wurde, wird der Deckel aufgelegt. Nun werden 12 Briketts auf den Deckel gelegt, hingegen die restlichen 6 Briketts den Topf von unten heizen.

Ja nach Ausgangsgewicht ist das Fleisch nach ca. 2,5 – 3 Stunden so zart, dass man es wie ein Pulled Pork auseinanderziehen kann.

Jetzt kann das Fleisch gepulled werden. Ich verwende dazu gerne die Moesta-BBQ Meat Claws.

Nun werden die Cola Fleisch Brötchen belegt. Auf den unteren Hälften der Burger-Brötchen kommt zunächst Coleslaw (Rezept hier), dann folgt das Cola Fleisch und zu guter Letzt 4 – 5 EL der Cola-BBQ-Sauce, mit den leckeren Kirschen und den Zwiebeln. Deckel drauf, reinbeißen und genießen!

Fertig sind die sehr einfach zubereiteten aber umso geschmackvolleren Cola Fleisch Brötchen.

Selbstverständlich könnt ihr das Cola Fleisch, zusammen mit etwas mehr Sauce, wie eine Bolognese oder ein Chili mit Nudeln oder Reis essen.
Viel Spaß beim „Nachdopfen“ und einen guten Appetit!

Cola Fleisch Brötchen
5 (100%) 1 vote

Die Feuerplatte für den Kugelgrill

Der Kugelgrill ist der(!) Allrounder-Grill schlechthin. Es gibt kaum Aufgaben, die mit ihm nicht erledigt werden können. Aufmerksame bigBBQ.de-Leser kennen sicherlich die Meisten der vielen Kugelgrill-Gadgets, die ich euch bereits in der Vergangenheit in meinen vielen Artikeln vorgestellt habe. Heute ist die Zeit, euch ein weiteres tolles Grill-Tool zu präsentieren, es ist die Feuerplatte von Grillrost.com für alle Kugelgrills mit einem Grillrostdurchmesser von ca. 550 mm, wie z. B. alle 57er Weber Kugelgrills und viele Grills anderer Hersteller.

Lieferumfang

Die Feuerplatte ist einteilig und hat einen Außendurchmesser von 550 mm und einen Innendurchmesser von 200 mm. Sie besteht aus 4 mm starkem gewalzten Stahl, erkennbar an der rauen leicht porigen Walzhaut, ähnlich wie bei einer geschmiedeten Pfanne.

Funktionsweise

Zum Befeuern der Feuerplatte werden entweder zwei Holzkohlekörbe, prall mit Briketts gefüllt, oder einige Holzscheite in der Mitte des Grills entzündet.

Anschließend wird die Feuerplatte aufgelegt, sodass es auch schon losgehen kann.

Die Feuerplatte besitzt unterschiedliche Temperaturzonen. Um den Innenbereich werden Temperaturen von über 350° C erreicht, hingegen man im äußeren Bereich Temperaturen von ca. 150° C misst. Je größer der Durchmesser der Feuerplatte ist, umso mehr unterschiedliche Temperaturzonen erhält man. Diese hier vorgestellte Feuerplatte ist relativ klein, weshalb höchstens drei Zonen zur Verfügung stehen. Damit nicht auf die allseits so beliebten Brandings verzichtet werden muss, ist selbstverständlich auch „echtes“ direktes Grillen möglich. Dazu ganz einfach einen geeigneten kleinen Grillrost mit einem Durchmesser von ca. 250 mm auflegen.

Einbrennen

Damit die Speisen später nicht auf der Platte anhaften, muss die Feuerplatte vor der Erstbenutzung ordnungsgemäß eingebrannt werden. Dazu werden die Briketts eines prall gefüllten großen Anzündkamins durchgeglüht und anschließend auf dem Kohlerost verteilt.

Nun wird die Feuerplatte, mit der Oberseite nach unten gerichtet (Grillrost.com-Logo spiegelverkehrt) aufgelegt und einige Minuten lang stark erhitzt. Trotz der Materialstärke von 4 mm ist es durch Materialspannungen durchaus möglich, dass diese sich beim Einbrennvorgang geringfügig verzieht und sich ggf. dann nach oben oder unten wölbt. Sollte das passieren, muss die Feuerplatte ohne Berücksichtigung der korrekten Lesbarkeit des Grillrost.com-Logos so hingelegt werden, dass die Wölbung nach oben zeigt, sprich Fette und Säfte in die Richtung des Feuerlochs laufen.

Nachdem die Feuerplatte korrekt ausgerichtet wurde, wird sie mit Rapsöl eingerieben, mit Kartoffelscheiben belegt und großzügig mit Salz bestreut.

Nachdem die Kartoffelscheiben erst so richtig schwarz geworden sind, lösen sie sich wie von selbst von der Platte und man erhält, u. a. durch die Stärke der Kartoffel, eine eingebrannte fast schwarze Feuerplatte mit einer schönen Partina auf der später so gut wie nichts mehr kleben bleibt.

Nun die Feuerplatte mit einem Tuch putzen und bei hartnäckigen Stellen mit einer weichen Bürste nachhelfen.

Die Feuerplatte im Einsatz

Je nachdem was gegrillt werden soll, wird die Feuerplatte zuvor mit einem Rapsöl oder einem Grill- u. Back-Trennspray benetzt.

Bei selbstfettendem Grillgut wie z. B. Bacon kann man auf diesen Vorgang verzichten.

Für die meisten Zubereitungen genügt es, wenn inmitten der Feuerplatte mit durchgeglühten Briketts eines ganzen Anzündkamins befeuert wird. Für das ganz besondere „Feuerplatten-Feeling“, beim Grillen einiger schöner Steaks mit Familie oder Freunden, empfiehlt es sich zusätzlich einige Holzscheite aufzulegen.

Nachfolgend zeige ich euch ein paar Gerichte, die ich mit der Feuerplatte zubereitet habe.

Zum Grillen von feinen gefüllten Zucchini-Röllchen mit herzhaften Buletten wurden beide Speisen gleichzeitig auf die Feuerplatte gelegt.

Während die Zucchini-Scheiben natürlich sehr viel schneller garten als die Buletten, konnten während der Zucchini-Röllchen-Zubereitung die Buletten ganz in Ruhe durchgaren. Das dazugehörige detaillierte Rezept folgt bald auf bigBBQ.de

Toll waren auch die Tomaten-Gnocchi-Spieße und die Hähnchen-Saltimbocca. Durch die aufgebrachte Patina beim Einbrennvorgang, haftete weder das Grillgut an der Feuerplatte, geschweige denn brannte irgendetwas an.

Sollen mehr Röstaromen entstehen, wird das jeweilige Grillgut ganz einfach in Richtung Hitzequelle verschoben.

Ein tolle Appetizer, zubereitet auf relativ rustikaler Weise.

Selbst zum Frühstück macht es Spaß sich ein paar schöne Spiegeleier zu braten oder Rührei zuzubereiten.

Die unterschiedlichen Temperaturzonen

Mit einem Infrarot-Laserthermometer gemessen, ermittelte ich von innen nach außen 3 unterschiedliche Temperaturzonen: 310° C, 195°C und 145°C. Die Temperaturen können von dem einen zum anderen Feuerplattendurchmesser und Art der Befeuerung schwanken.

Die Reinigung und Aufbewahrung

Die Reinigung gestaltet sich als sehr einfach. Dazu lediglich die groben Rückstände, idealerweise mit einem Pfannenwender aus Holz, vorsichtig zusammenschieben und anschließend mit einem Einweg-Küchentuch die gesamte Feuerplatte sparsam mit Rapsöl einreiben. Dabei bleibt in der Regel der abgeputzte Schmutz im Küchentuch und die Feuerplatte ist für das nächste Mal wieder einsatzbereit.

Zum Lagern der Feuerplatte habe ich in einer toten Ecke meines Schuppens ganz einfach eine Schraube in die Wand gebohrt und die Platte daran aufgehängt. Platzsparender geht es kaum und stören tut es auch nicht.

Buch-Tipp für Feuerplatten-Fans

Sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene kann ich euch das Buch „Die Feuerplatte: Bauanleitung · Funktion · Rezepte“ ans Herz legen. Meine Rezension zu diesem Buch, aus dem auch die Inspirationen meiner zuvor gezeigten Gerichte stammen, könnt ihr hier lesen.

Zusammenfassung

Maße Außendurchmesser: 550 mm
Maße Innendurchmesser: 200 mm
Material: Stahl
Material-Stärke: 4 mm
Geeignet für: Kugelgrills mit Rostdurchmesser von 550 mm
(viele weitere Größen für alle gängigen Kugelgrills in Vorbereitung)
Preis: 99,00 EUR

Fazit

Mit der Feuerplatte zu grillen ist eine gänzlich neue Art zu grillen. Es macht wirklich sehr viel Spaß, in geselliger Runde mit der Familie oder guten Freunden um den Grill zu stehen, bei dem jeder einzelne Gast sein eigenes Grillgut auflegen kann und zubereitet. Die Grillplatte ist mehr als eine einfache Plancha, da sie unterschiedliche Temperaturzonen besitzt und im Zentrum die Möglichkeit bietet, nach altbewährter Methode zu grillen. Die Feuerplatte ist für diejenigen gedacht, die die Möglichkeiten ihres Kugelgrills ausgeschöpft haben und nach etwas Neuem Ausschau halten. Meinen Gästen und mir hat es bei den bisher fünf Einsätzen immer sehr viel Spaß bereitet die Gerichte zuzubereiten. Öfter Mal was Neues!

Die Feuerplatte für den Kugelgrill
5 (100%) 2 votes