Off-Topic: Naturkühlschrank für Getränke

Heute einmal eine kleine Bastelanleitung fern ab vom Thema BBQ und Grillen. Obwohl, Grillen und Bier gehören doch irgendwie zusammen, oder? Und schmeckt ein wohltemperiertes Bier nicht immer noch am allerbesten? – Na also, dann zeige ich euch heute, wie ihr euch mit wenig finanziellen Einsatz selbst einen Naturkühlschrank basteln könnt.

Hier erst einmal ein Video, wie es Abends nach einem anstrengenden Grilltag bei bigBBQ.de manchmal zugeht. ;-)

Zunächst müsst ihr euch einen geeigneten Ort aussuchen. Ich entschied mich für ein „Versteck“ hinter einem kleinen Buchsbaum, von der Terrasse aus uneinsehbar.

IMG_8867

Um den Deckel noch unauffälliger erscheinen zu lassen, könnt ihr ihn in Naturfarbe lackieren oder einen Blumentopf draufsetzen.

IMG_8869

Hier noch einmal im Detail. In das im Boden eingegrabene 200 mm x 1.100 mm Rohr wird das 160 mm x 1.080 mm Rohr eingesetzt.

IMG_8871

An dem Griff lässt sich das Rohr mit den 12 x 0,33 ml Flaschen hochziehen.

IMG_8873

Die einzelnen Flaschen können spielend einfach entnommen werden und sind stets wohltemperiert.

IMG_8874

Hier die Einkaufsliste aller benötigten Teile:

  • 1 x KG Rohr NW 200 á 1.00 mtr.
  • 1 x KG Rohr NW 150 á 1.00 mtr.
  • 1 x KG Muffenstopfen NW 200
  • 1 x KG Muffenstopfen NW 150
  • 1 x KG Kappe für Spitzende NW 200
  • 1 x Gewindestange 12 mm x 1.00 mtr
  • 8 x Sechskantmuttern M 12 verz.
  • 1 Holzplatte 25 mm, ca. 200 mm x 500 mm

Der Preis aller Teile liegt bei ca. unter 30,00 EUR.

Aus der Holzplatte werden mit einer Stichsäge 3 Scheiben mit einem Durchmesser von exakt 150 mm gesägt und anschließend mit einem 14er Holzbohrer im Zentrum ein Loch gebohrt.

IMG_8882

Nun wird das Rohr mit einer Flex nach folgenden Maßen geschnitten und anschließend scharfe Kanten mit einer Feile und Schmirgelpapier glatt bearbeitet.

Erdbier_bigBBQde_final

Der Zusammenbau erklärt sich quasi von selbst. Die einzelnen Böden werden von oben durch eine Mutter gekontert…

IMG_8876

…und liegen von unten auf jeweils eine Unterlegscheibe (aus der Grabbelkiste) und einer weiteren Mutter.

IMG_8879

Ganz oben muss zum Schluss noch ein Griff montiert werden. Da könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen.

IMG_8881

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Pimp my Weber Smokey Mountain Cooker 57, Teil 1 und 2

1. Pimp „Transporthilfe“
Der Weber Smokey Mountain Cooker 57 (kurz WSM) hat ein Leergewicht von ca. 30 kg. Hinzu kommt der Inhalt einer vollen Gießkanne Wasser, 5 kg Briketts und das Grillgut. Somit kommen wir locker auf ein Gewicht von ca. 50 kg aufwärts – die sich im Betrieb nicht mehr so schnell bewegen lassen.
Daher ist es naheliegend, dass sich viele WSM-Besitzer eine Transporthilfe wünschen, die Weber jedoch nicht vorgesehen hat.

Materialliste
1 x Siebdruckplatte Birke 770 mm x 770 mm x 18 mm
3 x Inbusschraube M10 x 35 mm
3 x Hutmutter
3 x Unterlegscheibe
3 x Lenkrollen 75 x 25, feststellbar

Bevor ich mir die Siebdruckplatte zulegte, erstellte ich mir eine Größen-Schablone und ermittelte einen Durchmesser von 770 mm.

IMG_3234

Ich schlug einen Nagel ins Zentrum der Platte und befestigte an ihm ein Tau, am anderen Ende einen Bleistift und zeichnete einen Kreis.

IMG_3238

Der Rand des ausgesägten Kreises schliff ich mit einem Deltaschleifer. Auf dem ausgesägten Kreis stellte ich das Unterteil des WSM, zeichnete 3 Löcher an, bohrte sie und installierte die Rollen. Die etwas zu langen Schrauben kürzte ich mit einem Trennschleifer und zog danach die Hutschrauben an.
Mit dem Restholz baute ich mir 3 kleine Arretierungshilfen und fixierte diese mit jeweils einer Schraube.

IMG_3239

Nun kann der WSM bequem von seinem Stellplatz zu seinem Einsatzort geschoben werden, auch über Rasen!
Durch die feststellbaren Bremsen steht er auf dem Unterbau genauso fest und sicher wie auf seinen eigenen Beinen.

IMG_3323

2. Pimp „Thermometer-Kabeldurchführung“
Der WSM hat speziell gebördelte Kanten am Deckelrand, damit kein Rauch und keine Wärme entweicht. Leider ist es relativ unsicher, die Kabel der Messfühler eines Thermometers zwischen dem Deckel und dem Deckelrand zu legen, da ein Kabelbruch droht. Eine Lösung musste her.

Materialliste
1 x Edelstahl-Schraube M10 x 25 mm
1 x Unterlegscheibe

Durch die Edelstahl-Schraube wird zentriert, längst ein Loch mit einem Durchmesser von 6,5 mm gebohrt. Durch dieses Loch können die beiden Temperaturfühler des Maverick ET-732 geführt werden.

Danach wird eine der 4 Grillrost-Halterungen (am besten hinten-rechts) abgeschraubt und das bestehende obere Loch mit einem Durchmesser von ca. 6 mm auf 10 mm aufgebohrt, ebenso der Grillrost-Halter. Anschließend wird das Loch mit Ofenlack versiegelt und mit einem Gasbrenner gehärtet.

IMG_3308

IMG_3310

Nun können die Temperaturfühler einzeln von aussen nach innen eingeführt werden und quetschen nicht mehr zwischen Deckel und Deckelrand.

IMG_3320

IMG_3318

IMG_3319

Bei Nichtbenutzung der Kabeldurchführung kann das Loch durch eine weitere Schraube oder durch Alufolie verschlossen werden.

Mini WSM Bauprojekt

Gestern Abend eine Bohrschablone entworfen.

421

Das ist der Alu-Kochtopf von der Metro.

423

Die Bohrlöcher mit einem Edding übertragen und mit einem 5er Bohrer vorgebohrt.

425

Mit einem Stufenbohrer und Bohröl die Löcher auf ca. 25 – 30 mm aufgebohrt.

 

426

Grob abgefeilt sieht es schon ganz nett aus.

427

3 untere Schrauben zur Stabilisierung Grillkessel–Stacker (Topf).

3 weitere Schrauben für den mittleren Grillrost (EINSATZ DES WEBER SEAR GRATE GRILLROST von meinem 57er OTP).

Die 3 letzten Schrauben für den Standard-Grillrost des Smokey Joe.

 

428

..und drauf den Topf auf den Kessel.

Nahansicht der Stabilisierungs-Schrauben.

431

Der Diffuser (Keramik-Blumentopf-Untersetzer) steht auf den gelochten Boden. Diesen werde ich später mit Wasser oder Sand füllen und höhenverstellbar machen, indem ich 4 Schrauben von unten reinschraubte.

432

Die erste Ebene ist fertig.

433

Die zweite Ebene ebenso.

434

Da fehlt nur noch der Deckel mit Thermometer und Hitzeschutz für die obere Lüftung.

436

Kleine Modifikation für die untere Lüftung.

371

437

Bisherige Kosten:

Topf (Metro) 24,99 EUR, Keramik-Untersetzer (Bauhaus) 4,50 EUR, Thermometer (ebay) 10 EUR, Hitzeschutz von einem alten Grill. Alles Andere hatte ich im Schuppen rum liegen.

Mein Logo-Entwurf ist fertig, die bestellten Auspuff-Farben wurden geliefert.

442

Hier die rote Farbe über ebay gekauft für 3,90 EUR + 3,90 EUR Versand.

Ich habe 4 Lagen drauf gesprüht.

452 443

Hier das Zwischenergebnis.

444#

Nun den restlichen Bereich abgeklebt.

445

Das Skalpell hatte ich mir mit 2 dünnen Alu-Leisten und 2 Schrauben selber gebaut, die Klinge hatte ich noch rumliegen.

446

So sah es nach dem „cut“ aus.

447

Alles vorbereitet für den letzten „Anstrich“.

450

Die schwarze Farbe war etwas teurer und über Amazon bestellt worden. 7,50 EUR + 3,99 EUR Versand.

451

Nachdem ich die „Matrize“ vorsichtig abzog, kam das Ergebnis zum Vorschein.

453

Deckel drauf und fertig ist er!

454

Nun brannte ich die Farbe noch einmal unter hoher Temperatur ein. Ein voller AZK brachte fast 300 Grad und brannte mehrere Stunden mit voll geöffneten Fans.

Kosten gesamt inkl. Thermometer, Farbe, Innenleben usw.: 58,78 EUR

Und Spaß hat´s gemacht!!!