Greeker Oberhitzegrill von Greek Fire im Test

Greek Fire – den Hersteller von Premium Briketts kennt ihr selbstverständlich! Was ein Anzündkamin ist, wisst ihr natürlich auch! Diverse Oberhitzegrill-Hersteller wie z. B. den Beefer kennt ihr ebenfalls! Aber kennt ihr auch den Greeker?

Der Greeker ist ein Oberhitzegrill, welcher anstelle mit Gas oder mit Strom, ausschließlich mit Holzkohlebriketts betrieben wird. Die Basis bildet ein sehr schwerer und stabiler Anzündkamin aus Edelstahl, welcher über dem Boden der Grundplatte hängt. Die im Greeker glühenden Briketts strahlen ihre enorme Hitze u. a. nach unten ab – ideale Temperaturen dafür, um z. B. einem tollen Steak innerhalb von ca. 60 Sekunden pro Seite eine perfekte durchgehende Kruste zu verleihen.

Verpackungsinhalt

Der Greeker Oberhitzegrill wird sicher und säuberlich in einem Karton, besteht aus folgenden Komponenten geliefert.

– Premium Anzündkamin (groß) aus 1 mm starkem, gekantetem Edelstahl
– Grundplatte (sechseckig), 1 mm starker Edelstahl
– Premium Rost für Anzündkamin, 4 mm starker Edelstahl, ø 23 cm
– Edelstahl Hebegriff für Grillrost, 3 mm starker Edelstahl
– Griffstück für Anzündkamin groß aus Eiche o. Nussbaum
– Feuerschale für Brennpaste ca. 8 cm
– Verbindungsstück zur Höhenverstellung, 2 mm starker Edelstahl
– Wok-Aufsatz (optional)
– Brennpaste 1 Liter

Zusammenbau

Zunächst wird die vor Kratzern schützende Folie vom Greeker abgezogen.

Mit zwei Schrauben wird der Holzgriff montiert. Diesen gibt es wahlweise in den Ausführungen Nussbaum und Eiche (im Bild).

Mit einem Inbusschlüssel die Schrauben zur Verbindung des Verbindungsstücks zur Höhenverstellung an die Grundplatte verschrauben.

Das war auch schon alles. Der Greeker ist zusammengebaut und einsatzbereit.

Während des Betriebs, wird der Anzündkamin des Greekers in das Verbindungsstück zur Höhenverstellung eingesetzt. Achtung: Ist der Greeker mit glühenden Briketts bereits eingesetzt, bekommt man ihn durch das Verziehen der Materialien im heißen Zustand nicht mehr auseinander. Sobald der Greeker abgekühlt ist, kann der Anzündkamin wieder ganz einfach entnommen werden.

Der Premium Rost ist aus 4 mm starkem Edelstahl und somit unglaublich stabil!

Der Premium Rost kann in vier unterschiedlichen Höhen in das Verbindungsstück zur Höhenverstellung geschoben werden. Bewegt wird der Rost mit einem Hebegriff. Die Feuerschale für die Brennpaste wird nach dem Befüllen entzündet und anschließend unter dem Anzündkamin geschoben.

Optional ist auch ein Wok-Aufsatz erhältlich.

Der Aufsatz kann neben einem Wok, auch einen Dutch Oven oder eine Pfanne aufnehmen. Damit Töpfe und Pfannen einen stabileren Halt bekommen, sollte der Aufsatz gewendet werden.

Bis auf die beiden Schrauben zur Befestigung des Holz-Griffstücks besitzt der Anzündkamin keine weiteren Schrauben. Der Anzündkamin ist so konzipiert, das zwei sich gegenüberstehende Halbschalen und ein Boden ineinandergesteckt werden und durch das anschließende Umbiegen von vier herausstehenden Streifen in die dafür vorgesehenen Löcher, perfekt zusammenhalten.

Die Inbetriebnahme

Zunächst wird der Anzündkamin in etwa zu einem Drittel mit Briketts gefüllt. Idealerweise verwendet man dazu Briketts, welche sehr formstabil sind und kaum Asche-Rückstände hinterlassen. Ich verwende dazu ausschließlich die seit vielen Jahren bereits bewehrten Original Greek Fire Briketts.

Nun wird die Feuerschale circa bis zur Hälfte mit Brennpaste gefüllt.

Nachdem die Brennpaste entzündet wurde, wird dir Feuerschale unter dem Anzündkamin geschoben. Dieser steht zu diesem Zeitpunkt auf der Grundplatte.

Nach ca. 20 Minuten sind die Briketts vollständig durchgeglüht, sodass der Anzündkamin in das Verbindungsstück zur Höhenverstellung eingesetzt werden kann.

Je nach Stärke des Steaks, sollte dieses z. B. im Sous-Vide-Verfahren vorgegart sein oder entsprechend seiner Stärke noch einmal längst durchgeschnitten werden.

Unser Steak lag nach der obigen Fotografie für ca. drei Stunden in einem Vakuumbeutel verpackt, in einem Wasserbad von exakt 52 ° C und wurde anschließend von beiden Seiten jeweils für ca. 60 Sekunden gegrillt. Belohnt wurden wir mit einer perfekten durchgehenden Kruste.

Innen saftig und außen super-kross. Ein sehr gutes Ergebnis!

Die Reinigung des Greekers

Gereinigt wird beim Greeker lediglich der Rost und aus ästhetischen Gründen nach ca. drei Einsätzen die Grundplatte. Die Reinigung gelingt perfekt mit einem Edelstahl-Schwamm, Leitungswasser und etwas Spülmittel.

Der Fun-Faktor

Den Steaks mit dem Greeker die perfekte Kruste zu verleihen macht einfach unfassbar viel Spaß!

Der durch die starke Hitzeentwicklung glühende Greeker ist ein absoluter Blickfang!

Nur ca. 1 Zentimeter dünne, auf Zimmertemperatur vorgewärmte Steaks müssen nur etwa 90 Sekunden von jeder Seite gegrillt werden und sind nach einer kurzen Ruhephase von etwa 3 Minuten auch im Kern bereits medium-rare und somit fertig gegart.

Neben dem Beefer XL für den großen Gästebesuch, verwenden wir den Greeker sehr gerne für „das Steak zwischendurch“. Auch Schweinefleisch gelingt sehr gut!

Ein von innen saftiges Dry Aged Kotelett…

…mit den von außen nötigen Röstaromen.

Ist der Greeker in Betrieb, kann auf die Beleuchtung getrost verzichtet werden. ;-)

Fazit

Der Greeker ist nicht nur ein mit Holzkohlebriketts betriebener Oberhitzegrill für das perfekte Steak zwischendurch, sondern beinhaltet einen sehr stabilen, langlebenden Anzündkamin.
Die auf einem Rindersteak vom Greeker entstandene Kruste entsteht innerhalb von ca. 60 Sekunden pro Seite und steht qualitativ der eines gas- oder strombetriebenen Oberhitzegrills keineswegs nach.
Der angegebene Preis für das gesamte Set liegt bei etwa 250 Euro, ist damit eine stolze Ansage, liegt jedoch weit unter dem eines konventionellen Oberhitzegrills.
Der genaue Preis vom Greeker kann unter folgender E-Mail-Adresse (Hersteller: Greek Fire) angefragt und ebenfalls bestellt werden: sales@greekfire.de
Für diejenigen, die auf der Suche nach einem sehr hochwertigen Anzündkamin sind, für diejenigen, die auf keinen Fall in Berührung mit einer Gasflasche kommen möchten und stattdessen lieber auf Holzkohlebriketts schwören und für diejenigen, die geringe Mengen Steaks in kleiner Runde präferieren, empfehlen wir den Greeker uneingeschränkt!

Petromax fe90 – Dutch Oven Tisch / Feuertopf Tisch

Ab Mitte Oktober, sobald die Tage wieder kürzer und kälter werden, steigt auch unsere Lust an echtem Outdoor-Cooking. Es beginnt die Zeit, in der die schweren gusseisernen Töpfe hervorgeholt werden, sodass die Grills an immer mehr Tagen kalt bleiben oder lediglich unterstützend in Betrieb genommen werden. – Unterstützend in dem Sinne, als dass die Grillkessel von z. B. Holzkohle-Kugelgrills quasi als Dutch Oven-Ständer fungieren.
Den Dutch Oven erhöht in einem Grillkessel zu bedienen ist sicherlich rückenschonender und sauberer als ihn direkt auf dem Terrassenboden zu betreiben, jedoch geht noch sehr viel praktischer! – Der fe90 Dutch Oven Tisch bzw. Feuertopf Tisch von Petromax.

Zum Leidtragen des Postboten, wird der Petromax fe90 in einem sehr großen sowie auch sehr schweren Paket versendet.

Dank des optimalen Verpackungsmaterials, erreicht der in Einzelteile zerlegte Tisch stets unbeschadet seinen Empfänger.

Der Petromax fe90 besteht aus folgenden Einzelteilen (lackierter Stahl):
– 4 massive Beine mit Spannhebel
– 1 Windschutz
– 1 Arbeitsfläche (ca. 3 mm stark)
– 4 Flügelschrauben

Zur Montage werden die vier einzelnen Beine in die dafür vorgesehenen Aufnahmen gesteckt und mit den jeweiligen Spannhebeln werkzeuglos handwarm angezogen.

Der rund 16 kg schwere Tisch steht sehr sicher und stabil auf seine vier Beine.

Zur Befestigung des 28 cm hohen Windschutzes, müssen jeweils eine Lasche an den Seiten und zwei Laschen hinten an die Arbeitsfläche befestigt und mit 4 Flügelschrauben fixiert werden. Dieser trägt im Betrieb dazu bei, dass der Wind die Töpfe nicht auskühlen lässt und die Briketts nicht so schnell ihre Energie verlieren. Zum schnelleren Auf- und Abbau lassen wir die Flügelschrauben jedoch weg, weshalb die Stabilität keineswegs darunter leidet.

Fertig ist der vollständig aufgebaute Feuertopf Tisch, der sich in umgekehrter Reihenfolge genauso schnell wieder demontieren lässt. Die Arbeitshöhe von ca. 87 cm ist vergleichbar mit der einer Küchenarbeitsplatte.

Je nach Ausmaß der Feuertöpfe, bietet der Tisch auf einer nutzbaren Fläche von 90x 45 cm locker Platz für 2 – 3 Töpfe nebeneinander und ca. 2 – 3 Töpfe übereinander. Die maximale Flächenbelastung beträgt respektvolle 100 kg. Auf dem folgenden Bild sind Feuertöpfe der Größen ft4,5 und ft6 zu sehen.

Vorne und an den Seiten zieren Bügel den Feuertopf Tisch. An ihnen können diverse Cooking-Tools wie z. B. Deckelheber, Feuertopf Untersetzer, Handschuhe, Grill- und Kohlenzange, Handtücher u. v. m. aufgehängt werden.

Da das Wetter während der Herbst- und Winterzeit sehr unbeständig ist, stellen wir den Feuertopf Tisch zum Schutz vor Regen sehr gerne unter den Dachüberstand der Grillremise.

Bei garantiert(!) ausreichender Belüftung, verwenden wir den Feuertopf Tisch auch in der Grill-Remise. Zu unserer Sicherheit ist ein CO-Melder installiert.

Zum Durchglühen der Briketts, kann der Anzündkamin direkt auf dem Feuertopf Tisch entzündet werden. Sollte sich der Tisch wiedererwartend an der Stelle des Anzündkamins etwas wölben, sollte man auf keinen Fall in Panik verfallen. – Nachdem der Stahl wieder abgekühlt ist, erhält der Tisch seine ursprüngliche Form zurück.

Während diverser Einsätze merkten wir immer wieder, wie sehr angenehm das Arbeiten in rückenschonender Höhe von 87 cm ist.

Die Reinigung des Petromax fe90 Feuertopf Tisches erweist sich als sehr einfach. Die groben Aschereste können durch Zuhilfenahme eines Handfegers und Kehrblechs entfernt und ggf. durch die vordere Aussparung des Tisches gefegt werden.

Selbstverständlich kann der Feuertopf Tisch auch ohne die Beine auf einen feuerfesten Untergrund gestellt und in Betrieb genommen werden.

Des Weiteren ist es möglich, den Feuertopf Tisch als Tischgrill-Ständer oder als Catering-Tisch für sehr heiße Töpfe zu verwenden. Selbst als Ständer für den sehr schweren Beefer XL macht der Petromax fe90 eine sehr gute Figur.

Alle Zahlen auf einem Blick

Petromax Feuertisch fe90

Maße: 115,6 x 102,7 x 67,7 cm
Arbeitsfläche:  ca. 45 x 90 cm
Flächenbelastung (max.): 100 kg
Länge Beine: 77,2 cm
Höhe Windschutz: 28 cm
Gewicht: 16,5 kg
Material: lackierter Stahl
Preis: 169,89 EUR

…oder etwas platzsparender in ca. halber Breiter:

Petromax Feuertisch fe45

Maße: 115,6 x 57,7 x 67,7 cm
Arbeitsfläche: ca. 45 x 45 cm
Flächenbelastung (max.): 80 kg
Länge Beine: 77,2 cm
Höhe Windschutz: 28 cm
Gewicht: 10 kg
Material: lackierter Stahl
Preis: 129,00 EUR

Fazit

Das „DOpfen“ in rückenschonender Höhe, und mit sehr viel Platz zur Ablage von Deckel und weiteren Cooking Tools, macht mit dem Feuertisch fe90 von Petromax einfach sehr viel mehr Spaß. Vorbei ist die Zeit, in der wir auf unseren Terrassenplatten herumkriechen oder uns andere Workarounds ausdenken mussten. Des Weiteren lassen sich an den drei Bügeln diverse Hilfsmittel hängen, die somit stets griffbereit zur Verfügung stehen. Ein weiterer Pluspunkt ist die blitzschnelle Montage und Demontage. Bei Nichtverwendung lassen sich die wenigen Teile platzsparend hochkant in eine Ecke stellen. Wir sind wirklich sehr froh, zukünftig unsere Feuertopf-Gerichte auf dem Petromax Feuertopf Tisch fe90 zubereiten zu dürfen.

Pimp my Weber Go Anywhere – Roste und Garraumerweiterung für Rotisserie

Man mag ihn oder man mag ihn nicht. Es gibt ihn in einer Holzkohle- und in einer Gas-Variante. Fans nennen ihn liebevoll die Herrenhandtasche. – Die Rede ist vom kleinen schwarzen transportablen Weber Go Anywhere (kurz GA).
Für alle Liebhaber des GAs, zeigen wir nachfolgend sehr nützliche Ausbaustufen von Grillrost.com, die das Leistungsspektrum des mobilen Tischgrills sehr stark erweitern.

Edelstahl Grillroste und Grillplatten für den Weber Go Anywhere

Wie bereits in einem vergangenen Bericht „Grillrost und Plancha für die Weber Q-Serie im Test“ berichtet, bietet Grillrost.com Grillroste für nahezu Grills aller Art und Formen, wie z. B. auch dem Weber GA.

Der zweiteilige Grillrost besteht, wie auch die Grillplatte (Plancha), aus 3 mm starkem 100% Edelstahl V2A. Wie bei Grillrost.com üblich, ist die Verarbeitung der Metallteile ohne scharfe Kanten mehr als vorbildlich!

Der Grillrost wurde so konzipiert, dass die mittlere Strebe den darunterliegenden Gasbrenner abdeckt und somit auf sicherer Art und Weise verhindert wird, dass Fette und Bratensäfte in die Gasflamme gelangen.

Nach dem Einlegen der Grillroste bzw. der Grillplatte ist zu erkennen, wie sehr exakt die Teile sich an der Form des Grillkessels anschmiegen.

Damit Grillreste bei einer späteren Reinigung einfacher zu entfernen sind, sollten vor der Vergrillung die sauberen Edelstahlteile mit einem Trennspray oder einem Rapsöl benetzt werden.

Nach einer ca. 5 Minuten andauernden Aufheizphase konnte es dann auch schon loslegen! Als Erstes bereiteten wir Patties für Burger zu, welches uns auf Anhieb ohne jeglichen Probleme gelang.

Die anschließende Reinigung war ein Kinderspiel. Dank des zuvor aufgetragenen Trennsprays, konnten die Grillrückstände mit der groben Seite eines kleinen Spülschwämmchens mühelos entfernt werden.

Das nächste Mal grillten wir Scampis und verzichteten bewusst testweise auf das vorherige Einfetten der Roste.

Wie zu erwarten, brannte sich die Marinade relativ stark in den Grillrost ein, ließ sich jedoch anschließend immerhin mit einem Stahlschwämmchen restlos entfernen! Extra-Tipp: Durch Zuhilfenahme von Backpulver geht die Reinigung noch einfacher vonstatten!

Nach mittlerweile mehr als ein Dutzend Einsätzen haben wir den Originalrost des Weber GAs nicht mehr in Verwendung gehabt, da er sich sehr viel schlechter reinigen lässt und weder die Hitze gleichmäßig leitet, noch die Hitze für eine längere Zeit speichert.

Durch die zusätzlich zu erwerbende Grillplatte wird euer Weber GA um ein vielfaches flexibler. Wie in einem vorherigen Bericht bereits beschrieben, sind der Phantasie durch den Einsatz einer Plancha kaum Grenzen gesetzt.

– Meeresfrüchte – vor allem kleine Teile wie z. B. Schrimps
– Kleines, filigranes Gemüse wie z. B. Erbsenschoten, Pilze in Scheiben, grüner Spargel
– Bacon und dünn geschnittene edle Fleischtranchen (Kobe usw.)
– Pfannkuchen, Arme Ritte, Crêpes, Pan Cakes, Omeletts
– Spiegelei, Rührei
u.v.m.

Grillroste/Grillplatten für Weber „Go Anywhere“
Edelstahl Grillrost (2-teilig) für Weber „Go Anywhere“: 59,99 EUR (versandkostenfrei) 
Edelstahl Grillrost (2-teilig) für Weber „Go Anywhere“: 69,00 EUR (Amazon)
Edelstahl Grillplatte für Weber „Go Anywhere“: 29,99 EUR (versandkostenfrei)
Edelstahl Grillrost (1-teilig) + Grillplatte für Weber „Go Anywhere“: 59,99 EUR (versandkostenfrei)

Weitere Grillroste/Grillplatten
Edelstahl Grillrost für Weber Q 1-Serie: 99,00 EUR (versandkostenfrei)
Edelstahl Grillrost für Weber Q 2-Serie: 124,00 EUR (versandkostenfrei)
Edelstahl Grillrost für Weber Q 3-Serie: 159,00 EUR (versandkostenfrei)
Edelstahl Grillplatte für Weber Q 1-Serie: 49,00 EUR (versandkostenfrei)
Edelstahl Grillplatte für Weber Q 2-Serie: 59,00 EUR (versandkostenfrei)
Edelstahl Grillplatte für Weber Q 3-Serie: 69,00 EUR (versandkostenfrei)

Edelstahl Garraumerweiterung für den Weber Go Anywhere

Wenn überraschenderweise mehr Gäste zur kleinen gemütlichen Grillparty erscheinen als zuvor eingeplant, wird folglich auch mehr Platz auf dem Grill benötigt. – Kein Problem, denn dafür gibt es die Garraumerweiterung für den Weber GA, welche die Grillfläche nahezu verdoppelt.

Die aus 2 Teilen gefertigte Garraumerweiterung wird fertig montiert geliefert.

Auf den beiden kurzen Seiten verbinden jeweils 2 Inbusschrauben, mit den dazugehörenden Flügelschrauben, die beiden einzelnen aus 1,5 mm starkem 100% Edelstahl V2A gefertigten Hälften der Garraumerweiterung.

Auf der obersten Ebene bilden 8 Blindnietmuttern und die dazugehörigen Blindnietschrauben eine sichere Auflagefläche für den 2-geteilten Grillrost.

Nach dem Grillen, können die beiden Hälften der Garraumerweiterung wieder platzsparend verstaut werden.

In der Garraumerweiterung passt allerdings nur der Edelstahl-Grillrost bzw. die Grillplatte von Grillrost.com. Der emaillierte Original-Weber-Grillrost findet weder in der oberen, noch in der unteren Ebene leider keine Verwendung in dieser Kombination.

Die Rundung der Garraumerweiterung wurde exakt der Rundung des Grillkessels angepasst.

Nach dem Einlegen der obersten Grillroste, entpuppt sich der kompakte Weber GA als ein Platzwunder, sodass auf der obersten Ebene ohne Probleme z. B. eine schwere Bacon-Bomb für mehrere Personen garen kann.

Zur Nutzung der Garraumerweiterung als Rotisserie, muss zuvor die Motorhalterung angeschraubt werden. Da wir für unsere anderen Grills das Rotisserie-Set von Moesta-BBQ verwenden, schraubten wir die vorhandene Motor-Halterung an die kurze Seite der Garraumerweiterung.

Anschließend wurde der Batterie betriebene Motor und der Spieß eingehängt.

Dank der verstellbaren Spießführung konnte umgehend das Grillgut aufgespießt werden.

Zum Schutz vor unnötig herunterlaufenden Fett und Fleischsaft, setzten wir einen flachen GN-Behälter auf den untersten Grillrost.

Während der Grill kurz aufgeheizte, wurde das Kikok-Hähnchen mit Gewürz bestreut und auf dem Spieß gesteckt.

Anschließend wurde das 1,5 kg schwere Hähnchen bei einer Gartemperatur von ca. 180°C (Messung über Deckelthermometer) ca. 90 Minuten lang unter verschlossenem Deckel gegart.

Das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen! Es erwartete uns ein von außen knuspriges und von innen saftiges Kikok-Hähnchen der Spitzenklasse.

Wie sehr gut zu erkennen ist, wäre sogar noch Platz für ein zweites Hähnchen gewesen!

Extra-Tipp: Für diejenigen, die noch nicht im Besitz des zuvor von uns gezeigten Rotisserie-Sets sind, haben wir uns alternativ um eine günstigere Version umgesehen.

Es ist das mit Strom aus der Steckdose zu betreibende Kenley Edelstahl BBQ Grill Rotisserie-Set für deutlich unter 50 Euro.

Die mitgelieferte Motor-Halterung passt exakt!

Auf der anderen Seite fixiert wiederum die Spießführung den gesamten Spieß. Qualitativ gewiss nicht so hochwertig wie die zuvor besprochene Ausführung, jedoch preislich sehr attraktiv!

Garraumerweiterung für Weber Go Anywhere Kohle & Gas: 89,00 EUR (versandkostenfrei)
Garraumerweiterung für Weber Go Anywhere Kohle & Gas: 99,00 EUR (Amazon)

Fazit

Die Edelstahl-Grillroste und -Grillplatten (Plancha) von Grillrost.com sind eine sehr sinnvolle Erweiterung für Besitzer des Weber Go Anywheres (Gas und Holzkohle) und vieler anderer Grills. Sie sind perfekt verarbeitet, passgenau, rostfrei, quasi unkaputtbar und lassen sich sehr gut reinigen. Von Meeresfrüchten über filigranes Gemüse bis hin zu Spiegeleiern sind dem Einsatzbereich der Grillplatte kaum Grenzen gesetzt.

Durch die tolle Möglichkeit, fortan durch den Erwerb der Garraumerweiterung mit Drehspieß auch größeres Gargut auf dem Weber GA garen zu lassen, mutiert der kleine mobile Tischgrill zu einem ernst zu nehmenden Zweitgrill! Die Batterie betriebene Motor-Variante garantiert des Weiteren volle Mobilität auf dem Campingplatz oder auf Reisen. Und wenn einmal mehr Gäste als geplant erscheinen, bietet die zweite Ebene der Garraumerweiterung, in Kombination mit den passenden Grillrosten genug Platz, um weiteres Grillgut aufzulegen.

Schaut euch das riesige Zubehör-Angebot von Grillrost.com gerne einmal selbst an. – Es ist sicherlich auch etwas für euch mit dabei!

flammo Dutch Oven Feuerschale

Wir haben in den letzten zwei Monaten ausgiebig die Feuerschale „flammo Dutch Oven Feuerschale“ von der Firma fire & steel für euch getestet. Geliefert wurde die Feuerschale zusammen mit dem kostenlos beigelegtem Buch „Die flammo Feuerschalen Fibel XXL„.

Lieferumfang

Die komplette Feuerschale ist sicher mit Schaum- und Stretchfolie eingehüllt und wird in einem großen stabilen Karton geliefert. Das Dutch Oven Buch liegt einer Versandtasche mit Luftpolster bei.

Die flammo Feuerschalen Fibel XXL von Anke und Manuel Schultz ist thematisch u. a. in folgende Bereiche unterteilt:

– Vorwort
– Exkurs: Warum die Feuerschale andere offene Feuerstellen hinter sich lässt
– Exkurs: Welchen Einfluss die unterschiedlichen Holzarten haben
– Unterschiedlichste Kochmethoden an der Feuerschale (DO, Pfanne, Feuerkessel, Spieße, Grillrost usw.)
– Sicherheit, Feuer machen, Kinder und Feuer
– Reinigung und Pflege
– Tipps und Tricks
– Bräuche
– 125 Rezepte
u.v.m.

Zum Aufbau bedarf es keinen Zusammenbau in Form von Schrauben o. ä., denn es muss lediglich die Verpackung entfernt werden.

Die Höhe der gesamten Dutch Oven Feuerschale beträgt exakt 70 cm, der Durchmesser der Schale aus 2 mm starkem Stahl beträgt 40 cm und die Tiefe 15 cm. Die Feuerschale mit ihrem Gesamtgewicht von 12 kg steht sicher auf den drei sehr schweren Beinen mit einen Durchmesser von jeweils 7,5 cm. – Wackeln und Kippen ist dadurch quasi ausgeschlossen.

Alle Elemente der Dutch Oven Feuerschale sind miteinander verschweißt und anschließend schwarz lackiert worden. Die beiden stabilen Haltegriffe, an den Seiten der Schale, dienen dem komfortablen Standortwechsel. Des Weiteren entdeckten wir in der Nähe der drei Bein-Schweißpunkte jeweils ein Loch in der Schale. Diese dient unserer Ansicht nach zum Einem der Sauerstoffzufuhr und zum Anderen als Ablauf von Regenwasser.

Zur besseren Größen- und Design-Vorstellung, nachfolgend eine Aufnahme neben einer Europalette.

Die flammo Feuerschale als Dutch Oven Tisch

Auch diesen Herbst und Winter ist der Dutch Oven wieder sehr angesagt. Anstelle den Dutch Oven einfach auf die gepflegten Terrassenplatten oder in den meist vorhandenen Grill zu stellen – den man häufig zeitgleich verwenden möchte – ist die Anschaffung eines Dutch Oven Tisches sehr luxuriös und ratsam.

Zum Befeuern der Briketts werden diese ganz einfach in einen kleinen Anzündkamin gefüllt. Die im Anzündkamin befindlichen Briketts werden durch Zuhilfenahme von Anzündmaterial im Dutch Oven Tisch ca. 15 Minuten lang zum Glühen gebracht.

Je nach Speise und Größe des Dutch Ovens, in unserem Beispiel ein Petromax ft9, werden einige Briketts auf den Deckel gelegt und einige unter dem Topf.

Eine sehr saubere Angelegenheit! – Nicht nur auf der Terrasse sondern auch auf dem Rasen! Feature-Request: Wünschenswert wäre ein optionaler Windfang, der sich an der Schale befestigen lässt, um ggf. dem Wind entgegenzuwirken. Stattdessen lässt sich die sehr platzsparende Feuerschale selbstverständlich auch in einer windstillen Ecke an die Hauswand stellen.

Die Dutch Oven Feuerschale ist sogar so praktisch und platzsparend, dass man sie ohne Weiteres an den Esstisch (Outdoor) stellen kann, um direkt die heißen Speisen auf den Gäste-Tellern zu servieren.

Die flammo Dutch Oven Feuerschale als Wärmequelle

Auch als Feuerschale macht der 12 kg-Allrounder eine sehr gute Figur. Oft möchte man nach einem gemütlichen und ausgiebigen Essen aus dem Dutch Oven den schönen Abend, selbst an etwas kälteren Tagen, draußen ein wenig verlängern. Dazu ist das gesellige Zusammensein rund um eine wärmende Quelle mehr als angenehm. Zum Entfachen des Feuers werden die Holzscheite schichtweise übereinander gestapelt und die restlichen noch glühenden Briketts mit einer Kohle- oder Grillzange idealerweise dazwischengelegt.

Einige Minuten später kann auch schon die wohltuende Wärme und das Ambiente des Feuers genossen werden.

Sehr beliebt ist auch das Karamellisieren von Marshmallows am eigenen Stöckchen. Gerade Kinder sind unter Aufsicht nicht mehr davon wegzubekommen.

Die flammo Dutch Oven Feuerschale als Grill

Eine Feuerschale als Grill? – Klar, warum denn nicht?

Wenn der Abend um eine Feuerschale immer gemütlicher wird und langsam wieder der Hunger aufkommt, ist nichts einfacher, als auf der Feuerschale einen Grillrost aufzulegen. Zuerst einmal sollten jedoch ca. 3 – 4 Holzscheite glühen.

Nun sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Egal, ob man sich für einen verchromten, emaillierten oder gusseisernen Rost entscheidet. Selbst ein kleiner Gullideckel oder Spezialroste aus Edelstahl oder Grillgrates (aus Flugzeug-Aluminium), welche wir sehr gerne einsetzen, sind ideal zum Grillen geeignet. – Mehr braucht es nicht!

Auf dem folgenden Bild ist sehr gut zu erkennen, welch tolle Brandings (Grill-Markierungen) auf einer Feuerschale erzeugt werden können und wie toll der Buchenrauch des Holzes in die Patties der späteren Burger einzieht und ihnen einen unvergleichlichen Geschmack verleihen.

Ganz zum Schluss noch jeweils eine Scheibe Cheddar…

…und fertig ist unser erster, mehr als genialer Feuerschalen-Burger.

Die flammo Dutch Oven Feuerschale mit weiteren Verwendungszwecken

Während der letzten zwei Monate fielen uns nach und nach immer weitere Einsatzzwecke für die Dutch Oven Feuerschale ein. Dabei verwendeten wir sie sehr oft als Ständer für den Anzündkamin. – Vorher wussten wir allzu oft nicht, wohin mit den versehentlich zu viel durchgeglühten Briketts. – Nun können die Briketts, beim deutlichen Übertreten der gewünschten Garraumtemperatur des Holzkohlegrills, ganz einfach in die Feuerschale zurück gelegt werden.

Des Weiteren hatten wir die Feuerschale, bedingt durch den sicheren Stand, sehr oft als platzsparenden Tisch für die Gasflasche am Beefer und am Gas-Tischgrill in Verwendung, wodurch sich die Ablagefläche des eigentlichen Tisches entsprechend erhöht.

Technische Daten

flammo Dutch Oven Feuerschale

Höhe: 70 cm
Durchmesser: 40 cm
Tiefe der Schale: 15 cm
Stärke der Schale: ca. 2 mm
Material: Stahl (schwarz lackiert)
Aufstellung: 3 Füße fest montiert mit 7,5 cm Durchmesser
Gewicht: 12 kg
Ausstattung: zwei Haltegriffe
Preis: 149,00 EUR (über fire & steel*)
*flammo 110-Prozent-Zufriedenheitsgarantie: 365 Tage Rückgaberecht und 110 Prozent des Kaufpreises zurück
Preis: 159,00 EUR (über Amazon**)
**versandkostenfrei

Fazit

Die flammo Dutch Oven Feuerschale ist ein echter Allrounder. Primär als Tisch für einen Dutch Oven und als Feuerschale konzipiert, schlägt sie sich des Weiteren sehr gut als kleiner unkomplizierter Grill, als Ständer für den Anzündkamin, als Tisch für die Gasflasche u.v.m.
Die Verarbeitung ist sehr robust und die sehr sichere Standfestigkeit mehr als vorbildlich. Des Weiteren ist die Dutch Oven Feuerschale sehr platzsparend, sodass sie z. B. draußen unter dem Abdach an der Hauswand gelagert werden kann.
Damit auch Einsteiger sofort loslegen können, ist die mitgelieferte Feuerschalen Fibel, mit ihren 125 Rezepten am offenen Feuer, eine sehr große Starthilfe.
Qualität und hoher Nutzen hat seinen Preis. – Aus diesem Grund empfehlen wir die flammo Dutch Oven Feuerschale, trotz des relativ hohen Preises, voll und ganz und wünschen uns zukünftig aus dem Zubehörprogramm einen optionalen Windfang.

Der rockcrok von Pampered Chef

Vor Kurzem erreichte uns eine interessante Anfrage von Anja Mauer, selbstständige Beraterin bei Pampered Chef, die dazu aufrief, die rockcrok-Serie auf ihre Eignung im Grill zu testen.

Wer ist Pampered Chef?

Die rockcrok-Serie wird exklusiv über das 1980 gegründete amerikanische Unternehmen Pampered Chef angeboten, welches diverse Kochartikel aus allen Bereichen der Küche, für sowohl ambitionierte Hobby-Köche, als auch Profis vertreibt. Sämtliche Artikel werden neben der USA auch in Kanada und in Deutschland von selbstständigen Beraterinnen/Beratern bei persönlichen Kochshows in den eigenen vier Wänden, bei Freunden oder in Onlineshops verkauft. – Genauso ist es bei Anja Mauer, die Interessierten nach Terminvereinbarung Hausbesuche beschert und des Weiteren die gesamte Produktpalette in ihrem Online-Shop anbietet.

Die drei von uns getesteten Produkte

Folgendes Grill-/Kochgeschirr wurde uns für einen ausführlichen Test zur Verfügung gestellt.

oberes Bild rechts
rockcrok Grillstein #3150 (rund)
Größe: ø 38 cm (42 cm mit Griffen)
geeignet für:
– empfindliches u. zartes Grillgut
– Pizza, Fladenbrot u.s.w.

oberes Bild Mitte
rockcrok kleiner Grillstein #3158 (eckig)

Größe: 23 x 23 cm (28 cm mit Griffen)
geeignet für:
– kleineren Haushalt
– Beilagen

oberes Bild links
kleiner rockcrok #3149 (mit Glasdeckel)

Größe: ø 19 cm (1,9 Liter)
geeignet für:
– Beilagen, Vorspeisen u. Desserts
– Kleinere Suppen, Eintöpfe o. Pasta

Des Weiteren enthält die rockcrok-Serie folgende Produkte:
rockcrok #3146 (Topf mit ø 23 cm, 2,3 l)
großer rockcrok #3147 (Topf mit ø 23 cm, 3,8 l)

Die Eigenschaften von rockcrok

Die rockcrok-Produkte von Pampered Chef wurden aus einem ganz besonderen Ton gebrannt, der nach dem Aushärten sehr hohe Temperaturen von bis zu 400° C aushält. Selbst kleinere Temperaturschocks können dem Material nichts anhaben. – Dadurch soll es sogar möglich sein, eine im Kühlschrank gelagerte Grillplatte mit Grillgut, direkt auf den heißen Grill zu stellen. Ein weiterer großer Vorteil von rockcrok ist das extrem lange speichern der vorhandenen Hitze, damit das Essen immer sehr lange heiß bleibt.

Alle rockcrok-Produkte besitzen innen und außen eine robuste Glasur und können auf diversen Koch-, Back- und Grillstellen, sowie Mikrowellen betrieben werden. Einzig und allein auf Induktionsherde funktionieren die Produkte leider nicht. Außerdem darf der Glasdeckel nur bis Temperaturen von 200° C verwendet werden. Dafür ist rockcrok erfreulicherweise uneingeschränkt für die Spülmaschine geeignet und kann sogar ins Gefrierfach gestellt werden.

Der rockcrok Grillstein #3150 (ø 38 cm)

Alle rockcrok-Produkte werden in einem stabilen Karton geliefert, der auch sehr gut zum gestapelten Lagern geeignet ist

Der rockcrok Grillstein mit einem Durchmesser von 38 cm (42 cm mit Griffen) ist dunkel-braun bis schwarz und fühlt sich sehr wertig an. Auf der Unterseite des Grillsteins ist, anhand der zwei Ringe, der gebrannte Ton ersichtlich.

Um einen aussagekräftigen Eindruck der Größe zu vermitteln, stellten wir den Grillstein jeweils auf den Grillrost eines Standard-Kugelgrills mit einem Durchmesser von 57 cm und auf einen Gasgrill (Grillfläche: 60 x 45 cm).

Wie auf den beiden obigen Bildern zu erkennen ist, ist sowohl ein direktes, als auch ein indirektes Grillen möglich.

Während der Grill mit dem Grillstein auf ca. 300° C aufheizte, bereiteten wir für den ersten Test einen sehr dünn ausgerollten Flammkuchenteig zu und bestrichen ihn als Erstes mit einer Mischung aus Crème fraîche/Schmand und belegten ihn anschließend mit Schinkenspeck/Zwiebeln, Feigen/Ziegenkäse/Honig und Walnüssen/Frühlingszwiebeln/Ziegenkäse.

Bereits nach ca. 5 Minuten war der Flammkuchen fertig. Der Teig war sehr knusprig und die Zutaten allesamt durchgegart.

Die spätere Reinigung erwies sich als sehr unproblematisch. Mit einem Spül-Schwamm, warmes Wasser und etwas Spülmittel konnte der Grillstein rückstandslos von Verunreinigungen befreit werden.

Als Nächstes wurden mit Olivenöl, Worcestersauce, Paprikapulver, Chilisauce und Maisgrieß gewürzte Kartoffelecken gegrillt.

Die spätere Reinigung erwies sich dieses Mal als etwas schwieriger, jedoch informierte mich Anja Mauer umgehend über folgenden einfachen Trick.

Sehr hartnäckige Verunreinigungen einfach mit Backpulver bestreuen und anschließend mit heißem Wasser übergießen. – Fertig, alles ist wieder blitzeblank!

Das Schlussergebnis konnte sich richtig sehen lassen: Dorsch mit gewürzten Kartoffelecken!

Wie auf dem obigen Foto erkennbar ist, wurde der Dorsch im kleinen rockcrok Grillstein gegrillt bzw. gebraten.

Der kleine rockcrok Grillstein #3158 (eckig, 23 x 23 cm)

Sehr viel weniger Platz als sein großer runder Bruder, nimmt der kleine rockcrok Grillstein, mit einem Kantenmaß von 23 x 23 cm in Anspruch.

Zur Größenveranschaulichung haben wir ihn ebenfalls auf den Grillrost eines Standard-Kugelgrills mit einem Durchmesser von 57 cm gestellt.

Sobald auf einem Grill mit Öl/Fett gebraten werden soll, muss die Grillform zuvor exakt ausgerichtet werden, damit die Flüssigkeit sich gleichmäßig verteilen kann.

Tipp: Durch Zuhilfenahme einer kleinen Wasserwaage, die vor dem Erhitzen auf die Grillform gelegt wird, kann die exakte Ausrichtung sehr einfach kontrolliert werden.

Wie an den kleinen Bläschen zu erkennen ist, garte der zuvor sparsam mit frisch gemahlenen Pfeffer und Meersalz gewürzte Dorsch schonend in dem kleinen Grillstein mit Rapsöl. Durch die Zugabe von Thymian und Rosmarin zogen während des Garvorgangs die ätherischen Öle der Kräuter in den Fisch und parfümierten ihn leicht. – Geschmacklich einfach ein Gedicht!

Der Dorsch wurde während des Garvorgangs ca. viermal gewendet, ohne dass er an dem Grillstein anhaftete.

Weiter ging es mit einem tollen Burger und leckerem Bacon mit folgenden Zutaten.

Sobald das Fett fast vollständig ausgelassen war, wurden die Burger-Patties aufgelegt.

Der krosse Bacon machte sich sowohl optisch als auch geschmacklich sehr gut!

Die spätere Reinigung des kleinen Grillsteins war wie beim zuvor getesteten runden Grillstein wieder einmal ein Kinderspiel.

Nun folgte eine leckere Pilzpfanne, bestehend aus Saiblingen, Champignons, Schalotten und frischen Kräutern.

Im Gegensatz zu den zuvor gegrillten Speisen (Flammkuchen, Kartoffelecken, Dorsch, Bacon), wurden die marinierten Pilze in den zuvor nicht(!) vorgeheizten Grillstein gelegt.

Schon bald nahmen die Pilze Farbe an, sodass sie einmal gewendet werden mussten.

Selbst mengenmäßig das perfekte Abendessen für eine vierköpfige Familie!

Da sich während der Garzeit sehr viel Flüssigkeit sammelte, musste der Grillstein zur Reinigung lediglich mit heißem Wasser ausgespült werden.

Wahrscheinlich wundert ihr euch gerade, woher auf einmal dieses leckere kleine Brot herkommt!? – Dieses stammt aus dem kleinen rockcrok (Topf).

Der kleine rockcrok #3149 mit Glasdeckel (19 cm, 1,9 l)

Wie bereits erwähnt, verträgt der Glasdeckel, im Gegensatz zu allen anderen Teilen der rockcrok-Serie, leider nur Temperaturen von bis zu 200° C, die in einem Grill sehr schnell erreicht werden.

Dadurch, dass der Glasdeckel die o. a. Temperatureinschränkung besitzt, deckten wir den Topf beim Backen von einem leckeren Leinsamenbrot für zwei Drittel der Garzeit mit zwei Lagen Alu-Folie ab. Hier die Zutaten…

Während der Teig ging, prüften wir die Fähigkeiten der Hitzeaufnahme des Topfes. Bereits nach unter 5 Minuten erreichte dieser, auf dem voll aufgedrehten Gasgrill, Temperaturen von fast 170° C.

Der nach dem Gehen ca. viermal gefaltete Brotteig wurde anschließend in den auf 220° C vorgeheizten rockcrok gelegt.

Das Ergebnis konnte sich wieder einmal sehen und schmecken lassen!

Zur anschließenden Reinigung müssen wir dieses Mal überhaupt nichts sagen, da es nichts zu reinigen gab. Der Brotteig klebte überhaupt nicht an dem Topfboden fest und hinterließ auch keinen einzigen Brotkrümel oder Mehl. – Einfach sagenhaft!

Die Preise

rockcrok Grillstein #3150 (rund): 89,00 EUR
rockcrok kleiner Grillstein #3158 (eckig): 44,90 EUR
kleiner rockcrok #3149 (Topf mit ø 19 cm, 1,9 l): 96,00 EUR
rockcrok #3146 (Topf mit ø 23 cm, 2,3 l): 106,90 EUR
großer rockcrok #3147 (Topf mit ø 23 cm, 3,8 l): 116,90 EUR

Fazit

Der (große) Grillstein #3150 punktet als echtes Platzwunder. Wären wir nicht bereits schon Besitzer eines Pizzasteins, würde der große rockcrok Grillstein in die engere Wahl kommen. Dafür kostet er jedoch auch fast doppelt soviel wie der kleine Grillstein, den wir uns aus Überzeugung schon eher in zweifacher Form zulegen würden.
Der kleine rockcrok #3149 und der kleine Grillstein #3158 hingegen haben uns mehr als überzeugt. Sie sind super-handlich und somit platzsparend, die Güte des Materials und die Verarbeitung sind sehr hochwertig, der Pflegeaufwand sehr gering. Durch die optimale Größe ist auf so gut wie jedem Grill sowohl direktes als auch indirektes Grillen möglich. Die Kombination aus dem kleinen Grillstein und dem kleinen rockcrok (Topf) ist von der Größe her genial! Sie passen gleichzeitig auf viele Grills und mit ihnen können unzählige Beilagen, Vorspeisen, Desserts, kleinere Suppen, Saucen, Eintöpfe, Pasta u.v.m. zubereitet werden. Auch der Preis ist unseres Erachtens gerechtfertigt. – Qualität hat halt seinen Preis! – Aus diesem Grund werden die von uns präferierten beiden rockcroks auch sicherlich jährlich in dutzender Anzahl verwendet werden. Einziger kleiner Wermutstropfen ist der Glasdeckel, der für das Grillen meist ungeeignet ist.

Die rockcrok-Produkte sind im Online-Shop von Anja Mauer, selbstständige Beraterin bei Pampered Chef erhältlich.

Moesta-BBQ PizzaCover – Der Pizzaaufsatz für den Gasgrill

Es gibt einige wenige Dinge im Grillbereich, die möchte man sich einfach nicht mehr wegdenken. – Der Smokin‘ PizzaRing von Moesta-BBQ, mit dem sich super knusprige Pizzen auf Kugelgrills grillen lassen, gehört schon seit vielen Jahren dazu. Nun hat das innovative Unternehmen aus Löhne (Nordrhein-Westfalen) nachgelegt und gleich zwei PizzaCover („Fix“ u. „Flex“) für Gasgrills entwickelt und diese Woche auf dem Markt gebracht.

Warum ein PizzaCover?

Die Vorteile eines PizzaCovers liegen auf der Hand. Für die perfekte Pizza muss nicht nur der Pizzastein heiß sein, damit er dem Pizzateig die überschüssige Feuchtigkeit entziehen kann und knusprig werden lässt. – Zusätzlich ist eine sehr hohe Oberhitze nötig, damit auch der Belag der Pizza schnell gart und u. a. der Käse schön zerläuft. Das bisherige Problem war, dass viele Gasgrills einen sehr hohen Deckel besitzen, der nach dem Auflegen der Pizza, durch die meist vollständig entwichenen Hitze, komplett neu aufgeheizt werden musste. Ergebnis: Noch bevor der Pizzabelag fertig gegart wurde, war der Pizzaboden bereits fertig.
Anders beim Moesta-BBQ PizzaCover: Die Bauweise der Haube ist mit 10 cm Höhe so flach konzipiert, dass nur ein relativ geringer Raum aufgeheizt werden muss und die Temperatur von über 350° C aus diesem Grund konstant gehalten wird.

Die Qual der Wahl

Variante 1 des PizzaCovers heißt „PizzaCover Fix“ und besitzt eine Höhe von 10 cm, eine Tiefe von 43,5 cm und eine feste Breite von exakt 60 cm.

Variante 2 des PizzaCovers heißt „PizzaCover Flex“ und lässt sich stufenlos von 60 cm bis 90 cm in der Breite verstellen.

Der Zusammenbau

In einem ausführlichen Praxisversuch haben wir für euch das PizzaCover Flex mit dem Pizzastein No. 1 und dem Pizzaschieber No. 1 getestet.
Die drei Produkte wurden zusammen in einem Karton geliefert.

Alle Teile wurden säuberlich verpackt.

Um uns einen guten Überblick zu verschaffen, wurden alle Teile auf dem Tisch ausgebreitet.

Neben dem aus 3 mm starkem Edelstahl bestehenden zweiteiligen PizzaCover, wurden jeweils vier Schrauben, Hutmuttern und Unterlegscheiben mitgeliefert, sowie ein Thermometer.

Zuerst wurde die Schutzfolie von den Edelstahlteilen abgezogen.

Nun wurden die beiden Teile des PizzaCovers ineinander geschoben und anschließend verschraubt. Ob man die Schrauben von unten nach oben oder von oben nach unten eindreht ist nicht all zu wichtig und eher Geschmacksache, denn die Hutmuttern stehen nur unweit heraus, als das sie im Innern des PizzaCovers stören würden.

Da das PizzaCover Flex auf einem Weber Spirit E-330 Premium GBS mit einer Grillflächenbreite von 60 cm betrieben werden soll, stellten wir es auf genau diese Breite ein.

Das fertig zusammengeschraubte PizzaCover Flex von der Rückseite. Anders als beim Gasgrill-Deckel üblich, besitzt die Haube keine hinteren Schlitze, durch die die Hitze entweichen könnte.

Zu guter Letzt wird noch das Thermometer eingesetzt und festgeschraubt.

Im komplett ausgebreitetem Zustand, mit einer Breite von 90 cm, wird das zweiteilige PizzaCover nur noch durch zwei Schrauben zusammengehalten, was der Stabilität allerdings keinen Abbruch tut. In dieser Breite passen sogar 2 Pizzasteine unter der Haube!

Die Verarbeitung der Teile sind wie bei allen Moesta-BBQ-Produkten sehr gut. Präzise gebogenes 3 mm starkes Edelstahl, ohne scharfe Kanten.

Das perfekte Trio für die perfekte Pizza vom Gasgrill: Das PizzaCover Flex mit dem Pizzastein No. 1 und dem Pizzaschieber No. 1.
Der große Vorteil vom PizzaCover Flex ist, dass er mit einem möglicherweise später größer erworbenen Gasgrill mit breiterer Grillfläche einfach mitwachsen kann.

Das PizzaCover passt, vollständig zusammengeschoben, exakt auf den 60 cm breiten Grillrost des Weber Spirits.

Da das PizzaCover in der Front nicht die selbe Schräge besitzt wie der Deckel des Spirits, lässt sich der Deckel nicht vollständig schließen. Da das PizzaCover mit permanent geöffnetem Deckel betrieben wird, ist das jedoch keinesfalls ein Nachteil während des Betriebs, sondern schlimmstenfalls bei der Lagerung. Bei vielen anderen Grills, wie z. B. dem Weber Genesis oder dem Napoleon Rogue, lässt sich der Deckel einwandfrei schließen.

Die Inbetriebnahme

Bereit für einen ersten Praxistest…!

Während der Grill für ca. 20 Minuten aufgeheizte, wurde zunächst der am Vortag zubereitete Pizzateig in 8 Stücke geteilt, um die ersten Pizzen auszurollen und zu belegen. Hier zum Rezept…

Dann ging es Schlag auf Schlag im ca. Fünf- bis Sechs-Minuten-Takt. Pizza Salami, Pizza Thunfisch/Pilze, Pizza Mozzarella/Pesto usw.
Eine Pizza leckerer als die Andere! Damit die Pizzen gleichmäßig garen, wurden sie jeweils nach der Hälfte der Garzeit um 180 Grad gedreht.

Egal in welcher Stärke die einzelnen Pizzen belegt wurden, der Belag war stets durchgegart und der Boden super knusprig und nicht verbrannt.

Kleiner Tipp: Schon öfter habe ich darüber berichtet, dass sich Pizzateig auch sehr gut einfrieren lässt. Ebensogut könnt ihr die Pizzen für ein späteres Essen auch sehr gut vorgrillen, anschließend im Kühlschrank lagern oder sogar komplett einfrieren! Dann müsst ihr vor dem nächsten Verzehr die Pizzen nur noch kurz im Grill oder Backofen wieder aufknuspern. Cooles „Fastfood“!

 

Kurz zur Einstellung des Gasgrills: Die beiden äußeren Brenner und die Sear Station waren voll aufgedreht, hingegen der mittlere Brenner auf halbe Kraft lief. Der Pizzastein lag im leicht rechts versetzten Bereich unter dem PizzaCover.

Das Thermometer zeigte kontinuierlich über 350° C an. Die ideale Temperatur zum Pizza grillen!

Das PizzaCover auch für den Braai!

Einen weiteren Einsatzzweck fanden wir zusammen mit meinem Überraschungsbesuch Anni und Tobi von tobias.grillt und Katharina und Marcel von bbqlicate heraus.

Einfach genial! – Auch auf dem Braai lässt sich das neue PizzaCover von Moesta-BBQ äußerst gut zum Pizza grillen oder auch zum indirekten Grillen anderer Speisen verwenden. Das Thermometer zeigte problemlos Temperaturen von 400° C an.

Zahlen, Daten und Fakten

PizzaCover Fix
Material: Edelstahl
Stärke: 3 mm
Breite: 600 mm
Tiefe: 435 mm
Höhe: 100 mm
Preis: ca. 139,00 EUR

PizzaCover Flex
Material: Edelstahl
Stärke: 3 mm
Breite: 600 – 900 mm (!)
Tiefe: 435 mm
Höhe: 100 mm
Preis: ca. 184,00 EUR

Fazit

Unglaublich aber wahr, das PizzaCover Flex von Moesta-BBQ hat es geschafft. – In kürzester Zeit verguckten wir uns in das neue Zubehörteil für den Gasgrill und möchten es nicht mehr missen. Wie schon der mittlerweile nicht mehr wegzudenkende Smokin‘ PizzaRing für den Kugelgrill, verrichtet das PizzaCover seine Arbeit sehr zuverlässig mit einem sehr entscheidenen Vorteil: Im Gegensatz zur Holzkohle-Variante, bei der nach einer gewissen Zeit immer wieder zusätzliche Holzscheite nachgelegt werden müssen, kann man sich beim PizzaCover voll und ganz auf das Ausrollen und Belegen der Pizza konzentrieren, denn die permanente Gaszufuhr und der Hitzstau unter der Haube garantieren eine stetige Hitze von über 350° C, selbst auf einem kleinen Gasgrill!
Ich bin der festen Überzeugung, dass das 3 mm starke Material quasi unkaputtbar ist und daher eine Anschaffung fürs Leben darstellt.
Alles in allem ist das PizzaCover nicht günstig, jedoch unter der Berücksichtigung seines großen Nutzens und des sehr hohen Materialeinsatzes absolut empfehlenswert und bekommt von uns aus diesem Grund eine ganz klare Kaufempfehlung!

flammo Spray – zum Einbrennen, Pflegen, Fetten u.v.m.

Vor einigen Wochen sendete mir die Firma fire & steel ein Test-Produkt ihrer Eigenmarke flammo von dem sie überzeugt sind, dass ich es nach einer gewissen Eingewöhnungsphase nicht mehr missen möchte. Die Rede ist von einer Spraydose dessen Inhalt verspricht, einbrennen, pflegen, fetten u.v.m. zu können. Der Name: flammo Spray

Nach dem ersten „googlen“ fand ich schnell heraus, dass es sich um ein Trennspray handelt. Sofort erinnerte ich mich vorschnell an mein erstes Trennspray zurück, welches ich bereits vor einigen Jahren in den Händen hielt. Nach betätigen des Druckkopfes kam damals trotz kräftigen Schüttelns nur ein dicker Strahl Pflanzenöl herausgeschossen, welcher zielgerichtet meinen Dutch Oven traf und, wie ein Querschläger, nach dem Auftreffen alles andere herumliegende mit einölte. Seitdem war das Thema Trennspray eigentlich für mich durch. – Bis heute… ;-)

Wozu wird Trennspray verwendet?

Mit Trennspray, wie dem flammo Spray, werden z. B. gusseiserne Grillroste, Grillplatten, Pfannen, Feuertöpfe (Dutch Oven) u.v.m. eingeölt, um diese Teile durch die Schutzwirkung des 100 % pflanzlichen Öls, vor Korrosion, sprich Rost zu bewahren. Des Weiteren sollten sowohl gusseiserne, als auch aus Stahl bestehende Teile mit hocherhitzbarem Pflanzenöl eingeölt werden, damit nach der darauf folgenden hohen Hitzeeinwirkung eine Patina entstehen kann, die wiederum verhindert, dass diverse Speisen an Grillrost & Co. anhaften. – Dem sogenannten Einbrennen. Auch in der Küche, z. B. beim Backen ist Trennspray nach dem Auftragen auf Kuchenformen, Waffeleisen usw. sehr hilfreich.

Zusammensetzung

Laut Etikett besteht das flammo Spray aus folgenden 100% pflanzlichen Zutaten:

  • Pflanzliche Öle (Raps und Kokos)
  • Ethanol
  • Trennmittel (Sonnenblumenlecithine)
  • Treibgas (Kohlendioxid)

Anwendungsbeispiele

Beim scharfen Anbraten in einem Dutch Oven entstehen oft hartnäckig anhaftende Bratenrückstände. Diese können nach meiner Erfahrung sehr viel einfacher entfernt werden, wenn der Dutch Oven zuvor ordnungsgemäß eingebrannt und durch einen Schutzfilm aus pflanzlichen Ölen u. a. vor Korrosion geschützt wurde.

Nach der Reinigung wird das flammo Spray aufgetragen. Ein kurzer Druck auf dem Spraydosenknopf reicht bereits aus, damit sich der feine Nebel gleichmäßig in jede Ritze verteilt.

Danach sieht der Dutch Oven bis zu seinem nächsten Einsatz wieder wie neu aus.

Auch beim Backen von Waffeln mit dem Weber Waffeleisen auf meinem Gasgrill machte das flammo Spray eine sehr gute Figur. Vor jeder Waffel sprühte ich das Waffeleisen mit einem kurzen Hub ein.

Jede der Waffeln war anschließend gold-braun und klebte kein bisschen am Waffeleisen fest.

Habt ihr schon einmal Salat gegrillt? Das geht wunderbar und schmeckt mit einem leckeren Dressing vorzüglich!

Und noch sehr viel besser geht das, wenn zuvor der Grillrost eingefettet wurde.

Dann entstehen sogar ein paar leichte Röstaromen am Salat.

Auch zum Einbrennen meiner Feuerplatte habe ich das flammo Spray verwendet. Herausgekommen ist eine gleichmäßige Patina, die die Feuerplatte vor anhaftendem Grillgut schützt.

Auch beim Grillen von dünngeschnittenem Gemüse, zarten Schinkenstreifen und feinen Salbei-Blättern beim Saltimbocca, sprühte ich vor dem Auflegen des Grillgutes die Feuerplatte zuvor mit dem Öl-Nebel ein, sodass nichts auf ihr haften blieb.

Selbst beim Grillen von Rindfleisch-Patties entstehen nach meiner Erkenntnis auf zuvor mit flammo Spray eingenebelten Edelstahl-Rosten mehr Röstaromen. Des Weiteren lassen sich auch dort die Grill-Rückstände nach dem Grillen viel besser lösen.

Beim Grillen von eingelegten Scampis auf zuvor mit flammo Spray eingenebelten Edelstahl-Rosten das gleiche Spiel. Beim Anblick des verdreckten Grillrostes stockt einem erst einmal der Atem, jedoch die spätere Reinigung gelang durch den Schutzfilm sehr viel besser.

Übrigens, nicht nur Teile aus Gusseisen oder Stahl sollten eingebrannt werden. Manchmal ist es auch hilfreich dafür zu sorgen, dass Edelstahl eine Patina erhält. Nach dem Einsprühen der Doggie Roasts wurde der Grill maximal aufgeheizt, sodass auf der Oberfläche der Doggie Roasts eine Patina entstand, die vor dem Ankleben der HotDog Brötchen schützt.

Auch Grillkörbe aus Edelstahl werden bei mir seit dem Besitz des flammo Sprays mit einem kurzen Hub eingenebelt, sodass später nichts an dem Material haftet.

Beste Erfahrungen habe ich auch mit Grillplatten (Planchas) gesammelt. 2 – 3 kurze Hübe reichen schon aus, um die gesamte große Grillplatte einzunebeln. Wie man sieht, ist der Ölfilm sehr dünn und gleichmäßig, das Spray also sehr sparsam.

Zusammenfassung

Geeignet für:
Gußroste, Grillplatten, Feuertöpfe (Dutch Oven), Edelstahlroste, Plancha, emaillierte Grillroste

Eigenschaften:
– beugst Rostansatz aktiv vor
– verhinderst das Ankleben von Speisen am Grillrost
– 100% biologische Substanz
– Vorteil eines temperaturstabilen Öles
– sehr einfach aufzutragen (kommt in jede kleine Ecke)
– sehr sparsam durch feinen Nebel bei jedem Hub

Zutaten:
Bestehend aus pflanzlichen Ölen (Raps und Kokos), Ethanol, Trennmittel (Sonnenblumenlecithine), Treibgas (Kohlendioxid)

Inhalt/Dose:
200 ml

Preis:
12,95 EUR
29,95 EUR (3er Set)

Fazit

Das flammo Spray der Firma fire & steel hat mich überzeugt und das zuvor ausgesprochene Versprechen war nicht übertrieben. – Einmal daran gewöhnt, möchte man es nicht mehr missen. Der einzige Kritikpunkt an diesen Produkt geht in Richtung Preis, denn im Vergleich zur altbekannten Auftragsweise von Speiseölen (z. B. Sonnenblumen- oder Rapsöl) mit einem Küchentuch, zahlt man für dieses Spray sehr viel mehr. – Dafür erhält man jedoch auch höchsten Komfort bei sparsamen Verbrauch. – Mir ist es das wert!

Der Kugelsmoker – Kugelgrill Erweiterung zum Watersmoker

Für viele alte Hasen im Grill- und BBQ-Bereich ist er seit vielen Jahren bekannt unter dem Namen Smokenator oder unter dem Namen Räuchereinsatz. Die Firma Grillrost.com bietet diese nützliche Grillerweiterung unter dem Namen Kugelsmoker an.

Was genau ist der Kugelsmoker und was macht man damit?

Vereinfacht gesagt, kann man mit dem Kugelsmoker einen normalen 57er Weber Kugelgrill zu einem Watersmoker erweitern und über einen Zeitraum von mindestens 6 Stunden fast sorgenfrei im Low- and Slow-Bereich garen. Dieser Zeitraum ist ausreichend für diverse Speisen wie Spareribs, große Fleischstücke (z. B. Roastbeef am Stück), Bacon Bombs u.v.m.
Selbstverständlich können diese Garzeiten, und sehr viel länger, auch anders, z. B. durch die Mignon-Methode erreicht werden, jedoch ist der Einsatz des Kugelsmokers meines Erachtens sehr viel entspannter. – Kein mühevolles Aufreihen der Briketts wie bei der Mignon-Methode, keine Befürchtung haben, das jemand versehentlich gegen den Grill stößt und die Mignon-Reihe einstürzt, keine Angst haben, dass die Glut von einem zum anderen Brikett nicht übertragen wird usw.

Der Lieferumfang

Der Kugelsmoker besteht aus 2,0 mm starkem Edelstahl und ist L-förmig abgekantet. Der im Mittleren der 3 Ausstanzungen einzusetzende GN-Behälter ist bereits im Lieferumfang enthalten.

Über die beiden äußeren Ausstanzungen wird der Kugelsmoker mit Briketts bestückt, hingegen die mittlere Ausstanzung der Aufnahme des GN-Behälters dient.

Das Besondere am Kugelsmoker ist u. a. seine präzise gefertigte „Nase“ zum Einhängen in einem der vier Grillrosthalter des Grill-Kessels. Übrigens: Wie bei Grillrost.com üblich, werden scharfe Kanten u. ä. vergeblich gesucht.

Der Aufbau

Der Grillrosthalter flutscht quasi in die „Nase“, vereint sich und hält den Kugelsmoker sehr sicher.

Die untere Seite hingegen wird durch eine in den Kohlerost geklemmte herausstehende Lasche gehalten.

Wie man sieht, nimmt die Erweiterung relativ wenig Platz ein und lässt noch genügend Fläche für das Grillgut.

Nachdem der Grillrost aufgelegt wurde ist spätestens erkennbar, dass der Kugelsmoker so sicher und stabil steht, dass er unmöglich aushaken und umkippen kann.

Die Inbetriebnahme

Zum 6-stündigen Garen im Bereich von ca. 120° C werden lediglich 1 kg hochwertige Briketts benötigt. Nachdem der GN-Behälter in die mittlere Öffnung eingelassen wurde, werden die Briketts (bis auf 6) in die beiden dafür vorgesehenen äußeren Öffnungen gelegt.

Anschließend wird der GN-Behälter mit Wasser gefüllt. Das Fassungsvermögen beträgt ca. 600 ml. Selbstverständlich können zur Geschmacksveredelung des Grillguts auch andere Flüssigkeiten wie z. B. Bier oder Wein verwendet werden.

Während das Grillgut vorbereitet wird, werden in einem kleinen Anzündkamin die 6 übergebliebenen Briketts zum Glühen gebracht.

Apropos Grillgut: Für diesen Produkttest bereitete ich 4 Spareribs vor. Zuerst wurde die sogenannte Silberhaut entfernt.

Dann beidseitig großzügig mit bigBBQ-Spice eingerieben. Für die Kindervariante rieb ich zwei Leitern sehr sparsam mit gutem Olivenöl ein und streute anschließend Kräuterbutter Gewürz darüber.

Sobald die Briketts durchgeglüht sind, mit einer Zange jeweils 3 Briketts in die beiden dafür vorgesehenen Öffnungen geben.

Da ich ausschließlich mit rauchfreien Briketts arbeite, kann auch umgehend das Grillgut aufgelegt werden. Sollte das bei euch nicht der Fall sein, müsst ihr noch ca. 10 Minuten warten, bis eure Briketts ausgegast sind.

Bevor nun der Deckel geschlossen wird, werden noch Räucherchips auf die Briketts gelegt. Mittlerweile verwende ich nur noch trockene Räucherchips, da sie einen feineren Rauch abgeben. In Flüssigkeit getränkte Chips hingegen fangen zu intensiv an zu qualmen, was in erster Linie am sich bildenden Wasserdampf liegt.

Nun kann erst einmal der Deckel geschlossen werden. Je nachdem wieviel Rauch ihr an euer Grillgut haben wollt, müsst ihr in gewissen Zeitabständen entsprechend Räucherchips nachlegen.

Zuerst wird die Be- und Entlüftung des Grills vollständig geöffnet. Sobald das Deckelthermometer ca. 115° C anzeigt, die Entlüftung im Deckel bis auf ca. 3 mm schließen und die Belüftung unter dem Grill-Kessel um ca. 2/3-tel schließen bzw. 1/3-tel geöffnet lassen. Nun sollte sich der Grill in Windeseile auf ca. 120° C einpendeln.

Ob ihr die Spareribs nach der 3-2-1-Methode, nach der 5-0-1-Methode oder wie auch immer zubereitet, müsst ihr selbst wissen. – Ein Kilogramm Briketts reichen definitiv für mindestens 6 Stunden Garzeit aus.

Ich entschied mich an diesem Tag die Spareribs eine Stunde lang zu räuchern und insgesamt 4 Stunden lang zu garen, bis ich anfing die Leiterchen mit BBQ-Sauce zu moppen.

Die Kindervariante wurde nur mit reinem Ketchup und etwas Apfelessig gemoppt.

Dieser Vorgang wurde nach ca. 20 Minuten wiederholt.

Anschließend erwarteten uns von innen weiche sowie saftige und von außen knusprige Spareribs. Obwohl in der ersten Stunde nur 3 Mal Räucherchips nachgelegt wurden, kam der Rauchgeschmack sehr deutlich hervor.

Während die Spareribs gegessen und anschließend der Tisch abgeräumt und aufgeräumt wurde, lief der Kugelsmoker weiterhin sehr stabil bei ca. 120° C. Nach genau 6 Stunden schaute ich nach, wieviel Briketts noch übrig geblieben waren.

Sicherlich hätte der Kugelsmoker keine weitere volle Stunde die vorgegebene Temperatur halten können. Jedoch muss man bedenken, dass nur 1 kg Briketts verwendet wurden und durchaus noch ausreichend Platz für weitere Briketts vorhanden war, um den Kugelsmoker eine 7. Stunde laufen zu lassen.

Zusammenfassung

Lieferumfang: Kugelsmoker, GN-Schale
Maße (B x H x T): ca. 490 mm x 120 mm x 153 mm
Gewicht: 1,347 kg
Material: Edelstahl
Material-Stärke: 2,0 mm
Fassungsvermögen GN-Schale: 600 ml
Geeignet für: Weber 57er Kugelgrill, weitere Modelle folgen demnächst
Preis: 57,00 EUR Einführungspreis: 49,00 EUR (!)

Vorzüge:
– leichte Inbetriebnahme
– relativ lange Laufzeit
– stabile Garraum-Temperatur von 120° C
– sparsam im Verbrauch (1 kg/6 Std.)
– keine Reinigung nötig

Nachteile:
– nicht für Longjobs (12 Std. +) wie Pulled Pork geeignet
– nachfüllen von Wasser nach ca. 2,5 Stunden

Fazit

Die seit Jahren bewährte Erweiterung, die jeden 57er Weber Kugelgrill zu einem Watersmoker ausbaut, wurde durch Grillrost.com leicht überarbeitet und bietet nun eine noch sichere Standfestigkeit. Wie bei Grillrost.com üblich, sind alle Teile sehr sauber geschnitten und alle Grade entfernt. Die leichte Inbetriebnahme, ohne die Briketts zuvor mühelos legen und stapeln zu müssen, ist sehr angenehm und verwöhnt den Grill- und BBQ-Fan. Die Temperatur ist schnell eingeregelt und hält sich über 6 Stunden und mehr sehr stabil. Der sparsame Verbrauch von nur einem Kilogramm für 6 Stunden bei 120° C ist vorbildlich. Reinigungsaufwand fällt nicht an, da der Kugelsmoker auf seiner glatten Edelstahl-Oberfläche so gut wie keinen Schmutz aufnimmt. Nach wie vor eine rundum sehr gelungene Erweiterung, die bei der Zubereitung von z. B. Spareribs auf einem Kugelgrill eine sehr große Hilfe darstellt und aus diesem Grund meine uneingeschränkte Kaufempfehlung erfährt.

Die Feuerplatte für den Kugelgrill

Der Kugelgrill ist der(!) Allrounder-Grill schlechthin. Es gibt kaum Aufgaben, die mit ihm nicht erledigt werden können. Aufmerksame bigBBQ.de-Leser kennen sicherlich die Meisten der vielen Kugelgrill-Gadgets, die ich euch bereits in der Vergangenheit in meinen vielen Artikeln vorgestellt habe. Heute ist die Zeit, euch ein weiteres tolles Grill-Tool zu präsentieren, es ist die Feuerplatte von Grillrost.com für alle Kugelgrills mit einem Grillrostdurchmesser von ca. 550 mm, wie z. B. alle 57er Weber Kugelgrills und viele Grills anderer Hersteller.

Lieferumfang

Die Feuerplatte ist einteilig und hat einen Außendurchmesser von 550 mm und einen Innendurchmesser von 200 mm. Sie besteht aus 4 mm starkem gewalzten Stahl, erkennbar an der rauen leicht porigen Walzhaut, ähnlich wie bei einer geschmiedeten Pfanne.

Funktionsweise

Zum Befeuern der Feuerplatte werden entweder zwei Holzkohlekörbe, prall mit Briketts gefüllt, oder einige Holzscheite in der Mitte des Grills entzündet.

Anschließend wird die Feuerplatte aufgelegt, sodass es auch schon losgehen kann.

Die Feuerplatte besitzt unterschiedliche Temperaturzonen. Um den Innenbereich werden Temperaturen von über 350° C erreicht, hingegen man im äußeren Bereich Temperaturen von ca. 150° C misst. Je größer der Durchmesser der Feuerplatte ist, umso mehr unterschiedliche Temperaturzonen erhält man. Diese hier vorgestellte Feuerplatte ist relativ klein, weshalb höchstens drei Zonen zur Verfügung stehen. Damit nicht auf die allseits so beliebten Brandings verzichtet werden muss, ist selbstverständlich auch „echtes“ direktes Grillen möglich. Dazu ganz einfach einen geeigneten kleinen Grillrost mit einem Durchmesser von ca. 250 mm auflegen.

Einbrennen

Damit die Speisen später nicht auf der Platte anhaften, muss die Feuerplatte vor der Erstbenutzung ordnungsgemäß eingebrannt werden. Dazu werden die Briketts eines prall gefüllten großen Anzündkamins durchgeglüht und anschließend auf dem Kohlerost verteilt.

Nun wird die Feuerplatte, mit der Oberseite nach unten gerichtet (Grillrost.com-Logo spiegelverkehrt) aufgelegt und einige Minuten lang stark erhitzt. Trotz der Materialstärke von 4 mm ist es durch Materialspannungen durchaus möglich, dass diese sich beim Einbrennvorgang geringfügig verzieht und sich ggf. dann nach oben oder unten wölbt. Sollte das passieren, muss die Feuerplatte ohne Berücksichtigung der korrekten Lesbarkeit des Grillrost.com-Logos so hingelegt werden, dass die Wölbung nach oben zeigt, sprich Fette und Säfte in die Richtung des Feuerlochs laufen.

Nachdem die Feuerplatte korrekt ausgerichtet wurde, wird sie mit Rapsöl eingerieben, mit Kartoffelscheiben belegt und großzügig mit Salz bestreut.

Nachdem die Kartoffelscheiben erst so richtig schwarz geworden sind, lösen sie sich wie von selbst von der Platte und man erhält, u. a. durch die Stärke der Kartoffel, eine eingebrannte fast schwarze Feuerplatte mit einer schönen Partina auf der später so gut wie nichts mehr kleben bleibt.

Nun die Feuerplatte mit einem Tuch putzen und bei hartnäckigen Stellen mit einer weichen Bürste nachhelfen.

Die Feuerplatte im Einsatz

Je nachdem was gegrillt werden soll, wird die Feuerplatte zuvor mit einem Rapsöl oder einem Grill- u. Back-Trennspray benetzt.

Bei selbstfettendem Grillgut wie z. B. Bacon kann man auf diesen Vorgang verzichten.

Für die meisten Zubereitungen genügt es, wenn inmitten der Feuerplatte mit durchgeglühten Briketts eines ganzen Anzündkamins befeuert wird. Für das ganz besondere „Feuerplatten-Feeling“, beim Grillen einiger schöner Steaks mit Familie oder Freunden, empfiehlt es sich zusätzlich einige Holzscheite aufzulegen.

Nachfolgend zeige ich euch ein paar Gerichte, die ich mit der Feuerplatte zubereitet habe.

Zum Grillen von feinen gefüllten Zucchini-Röllchen mit herzhaften Buletten wurden beide Speisen gleichzeitig auf die Feuerplatte gelegt.

Während die Zucchini-Scheiben natürlich sehr viel schneller garten als die Buletten, konnten während der Zucchini-Röllchen-Zubereitung die Buletten ganz in Ruhe durchgaren. Das dazugehörige detaillierte Rezept folgt bald auf bigBBQ.de

Toll waren auch die Tomaten-Gnocchi-Spieße und die Hähnchen-Saltimbocca. Durch die aufgebrachte Patina beim Einbrennvorgang, haftete weder das Grillgut an der Feuerplatte, geschweige denn brannte irgendetwas an.

Sollen mehr Röstaromen entstehen, wird das jeweilige Grillgut ganz einfach in Richtung Hitzequelle verschoben.

Ein tolle Appetizer, zubereitet auf relativ rustikaler Weise.

Selbst zum Frühstück macht es Spaß sich ein paar schöne Spiegeleier zu braten oder Rührei zuzubereiten.

Die unterschiedlichen Temperaturzonen

Mit einem Infrarot-Laserthermometer gemessen, ermittelte ich von innen nach außen 3 unterschiedliche Temperaturzonen: 310° C, 195°C und 145°C. Die Temperaturen können von dem einen zum anderen Feuerplattendurchmesser und Art der Befeuerung schwanken.

Die Reinigung und Aufbewahrung

Die Reinigung gestaltet sich als sehr einfach. Dazu lediglich die groben Rückstände, idealerweise mit einem Pfannenwender aus Holz, vorsichtig zusammenschieben und anschließend mit einem Einweg-Küchentuch die gesamte Feuerplatte sparsam mit Rapsöl einreiben. Dabei bleibt in der Regel der abgeputzte Schmutz im Küchentuch und die Feuerplatte ist für das nächste Mal wieder einsatzbereit.

Zum Lagern der Feuerplatte habe ich in einer toten Ecke meines Schuppens ganz einfach eine Schraube in die Wand gebohrt und die Platte daran aufgehängt. Platzsparender geht es kaum und stören tut es auch nicht.

Buch-Tipp für Feuerplatten-Fans

Sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene kann ich euch das Buch „Die Feuerplatte: Bauanleitung · Funktion · Rezepte“ ans Herz legen. Meine Rezension zu diesem Buch, aus dem auch die Inspirationen meiner zuvor gezeigten Gerichte stammen, könnt ihr hier lesen.

Zusammenfassung

Maße Außendurchmesser: 550 mm
Maße Innendurchmesser: 200 mm
Material: Stahl
Material-Stärke: 4 mm
Geeignet für: Kugelgrills mit Rostdurchmesser von 550 mm
(viele weitere Größen für alle gängigen Kugelgrills in Vorbereitung)
Preis: 99,00 EUR

Fazit

Mit der Feuerplatte zu grillen ist eine gänzlich neue Art zu grillen. Es macht wirklich sehr viel Spaß, in geselliger Runde mit der Familie oder guten Freunden um den Grill zu stehen, bei dem jeder einzelne Gast sein eigenes Grillgut auflegen kann und zubereitet. Die Grillplatte ist mehr als eine einfache Plancha, da sie unterschiedliche Temperaturzonen besitzt und im Zentrum die Möglichkeit bietet, nach altbewährter Methode zu grillen. Die Feuerplatte ist für diejenigen gedacht, die die Möglichkeiten ihres Kugelgrills ausgeschöpft haben und nach etwas Neuem Ausschau halten. Meinen Gästen und mir hat es bei den bisher fünf Einsätzen immer sehr viel Spaß bereitet die Gerichte zuzubereiten. Öfter Mal was Neues!

Beefer XL Unboxing und Inbetriebnahme

Ich bin mir ganz sicher! – Die Suche nach dem perfekten Steak und der perfekten Zubereitungsmethode wird nie enden!

Zumindest was das Thema Zubereitungsmethode und Komfort angeht, bin ich seit heute wieder einen großen Schritt weitergekommen. Ich stelle euch den Beefer XL mit all seinen Vorzügen vor!

Einige von euch können sich doch ganz bestimmt noch an das Unboxing meines Beefer One aus dem Juli 2015 erinnern. Seitdem hat die 800° C-Maschine schon etliche Kilogramm feinstes Fleisch gebeeft. Leider kam ich in Vergangenheit bei der ein oder anderen Veranstaltung mit 15+ Personen fast an die Grenzen des Gerätes, denn schließlich können in der Regel immer nur ein großes oder zwei kleine Steaks auf einmal zubereitet werden.

Dieses (kleine) Luxusproblem hat natürlich auch die Beefer Grillgeräte GmbH erkannt und entwickelte aus diesem Grund den Beefer XL.

Der Beefer XL wird fertig montiert in einem sehr stabilen Karton geliefert. Dieser bringt in etwa 40 kg auf die Waage.

Im Innern des Kartons ist alles sehr gut verpackt.

Nachdem die beweglichen Teile aus dem Karton entnommen wurden, gelangt man an den Beefer XL. Dieser lässt sich zu dritt, unter Zuhilfenahme der beigelegten Hebegurte, sehr einfach aus dem Karton heben.

Die erste Person ans eine Ende, die zweite Person ans andere Ende, beide heben gleichzeitig und die dritte Person hält währenddessen den Karton fest.

Zur besseren Veranschaulichung zeige ich alle mitgelieferten Teile auf einem Bild.

Der mitgelieferte Gasschlauch besitzt eine Länge von 1 m. Der passende Druckminderer wird selbstverständlich mitgeliefert.

Die Maße der Gastronormschale 2/3, die u. a. zur Aufnahme des herunterlaufenden Fettes dient, lautet 34 x 26,5 cm bei einer Höhe von 20 mm.

Der Beefer-Grillrostträger kann zur einfachen Reinigung einhändig entnommen werden.

Der Beefer-Grillrost hat das Format 34 x 26,5 cm bei einer Stärke von 3 mm Edelstahl und beinhaltet drei Aussparungen für die Grillrostgriffe. Je nach Anzahl und Schwere der Steaks werden entweder einhändig die mittlere Aussparung oder beidhändig die beiden äußeren Aussparungen verwendet.

Die beiden Beefer-Grillrostgriffe sind mit 3 mm Stärke ebenfalls sehr stabil und besitzen als Gimmick jeweils einen Kronenkorken-Heber.

Ganz zum Schluss noch die Batterie für die elektrische Zündeinheit und der obligatorische Beefer-Grillhandschuh.

Des Weiteren noch eine sehr detaillierte Bedienungsanleitung.

Nun müssen nur noch die richtigen Teile an den richtigen Orten installiert werden.

Das Batteriefach für die elektronische Zündeinheit befindet sich im entsprechenden Knopf. Dieser wird ganz einfach herausgedreht.

So lange der Beefer XL noch leer ist, schaue ich mir den Innenraum etwas genauer an. Ich bin wirklich sehr begeistert darüber, dass der Innenraum des Beefers komplett verschweißt ist. Aus diesem Grund können keine Flüssigkeiten wie Fett und Bratensäfte in das Gehäuse gelangen.

Zur Höhenverstellung wird beim Beefer XL der große Höhenverstellungsgriff betätigt. – Zuvor drückt der Daumen der rechten Hand den hervorstehenden Knopf für die Entriegelung in Richtung des Gerätes rein.

Alle Teile sind perfekt entgratet und wirken so stabil, als seien sie für die Ewigkeit konzipiert worden.

Griff nach oben verursacht das Anheben des Grillrostes…

…im Umkehrschuss verursacht das Herabsinken des Griffs das Herunterlassen des Grillrostes.

Nun wird der Beefer-Grillrost und die Gastronormschale eingesetzt.

Die Gastronormschale steht beabsichtigt etwas hervor, damit keine Flüssigkeiten zwischen Gerät und Geräte-Frontplatte gelangen.

Die Auf- und Ab-Bewegungen gehen verzögerungsfrei und unwahrscheinlich schnell von der Hand. Eine wirklich super Lösung!

Zum Herausheben der gebeeften Steaks, wird der Beefer-Grillrost ganz einfach mit den eingehängten Grillrostgriffen entnommen.

Der 1 m lange Gasschlauch wird an der Geräterückseite aufgeschraubt. Dieser befindet sich, im Gegensatz zum Beefer One, an der unteren Seite des Gerätes, sodass die Länge des Gasschlauches ausreichen würde, um die Gasflasche auch auf dem Fußboden zu stellen.

Auf der anderen Seite des Schlauches wird der Druckminderer geschraubt, der wiederum auf die Gasflasche geschraubt wird.

Im Gegensatz zum Edelstahl-Korpus des Beefer XL Chefs, besitzt der Beefer XL einen Korpus aus schwarz lackiertem Stahl.

Apropos Beefer XL Chef: So heißt die Gastro-Version des Beefer XLs. Neben des Edelstahl-Korpus, besitzt dieser u. a. zwei getrennt regelbare Brenner, automatischer Fettablauf durch abschüssigen Boden und entspricht vor allem der DIN EN 203-1:2014-07 / Großküchengeräte für gasförmige Brennstoffe, kann somit auch Indoor verwendet werden.

Weiter im Beefer XL-Text: Die Gerätefront ist leicht gewölbt und schmiegt sich trotz der Stärke des Edelstahls dem Gehäuse an. Ich finde den Beefer XL optisch unwahrscheinlich gut gelungen!

Zwischendurch noch einmal ein Bild, wie hübsch sich der Beefer XL mit einem Gesamtgewicht von 34 kg vor meiner Grill-Remise macht. Ein stabiler Tisch ist natürlich von Vorteil!

Zum Größenvergleich: Beefer One und Beefer XL.

Übrigens, selbstverständlich gibt es für den Beefer XL schon eine passende, optional zu erwerbende Abdeckhaube.

Inbetriebnahme

Zum Zünden des Beefer XLs wird zuvor das Ventil der Gasflasche geöffnet. Dann stellt man den Einstellknopf zur Gaszufuhr auf die kleine Flamme, drückt den Knopf hinunter und lässt ihn gedrückt…

…während gleichzeitig mit der anderen Hand der elektrische Zündknopf betätigt wird.

Sobald sich das Gas entzündet hat, kann der Zündknopf losgelassen werden, während der Einstellknopf für die Gaszufuhr noch weitere 5 – 10 Sekunden festgehalten werden sollte. Nach dieser kurzen Prozedur kann die Gaszufuhr auf die große Flamme gestellt werden.

Auf folgendem Bild sind die beiden elektrischen Zünder sehr gut zu erkennen. Des Weiteren befindet sich neben dem rechten Zünder die Zündsicherung. Sie gewährleistet, dass nur dann Gas strömen kann, wenn auch gezündet wurde.

Damit Produktionsrückstände wie z. B. Fette verbrannt werden, lasse ich den Beefer XL 15 Minuten lang auf maximale Temperatur laufen.

Obwohl es mittlerweile schon sehr spät ist, möchte ich trotz Dämmerung selbstverständlich noch ein leckeres Steak in den Beefer XL zubereiten. Dazu schob ich ein Sous-Vide gegartes Rumpsteak in den Beefer XL, welches zuvor lediglich mit Salzflocken bestreut wurde.

Innerhalb von ca. 30 – 40 Sekunden war die erste Seite des Steaks schön kross.
Dann wurde der Grillrost runter bewegt, das Steak gewendet und mit der anderen Seite ebenfalls so verfahren.

Nebenbei grillte ich auf einem anderen Grill noch ein wenig Salat…

…und genoss anschließend alles zusammen.

Wie man auf dem oberen Bild erkennen kann, war es mittlerweile schon dunkel und der Regen hatte eingesetzt. Trotzdem war das medium gebeefte Steak mit seiner wahnsinnig krossen Kruste ein wahres Geschmackserlebnis!

Die spätere Reinigung des Garraumes erwies sich als einfach und ging sehr schnell vonstatten. Alle Teile wurden in der Spülmaschine gereinigt und der Innenraum mit einem nassen Lappen ausgewischt. – Nicht zu vergleichen mit der Reinigung meines Beefer Ones, dessen Teile sehr viel schwerer zu erreichen sind!

Alle Zahlen auf einem Blick

BEEFER XL
Preis:
1.399,00 EUR inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten innerhalb Deutschlands von voraussichtlich 49,90 EUR

Lieferumfang:
Beefer XL inkl. Schlauch (1 m), Druckminderer, großer Grillrost, zwei Griffe, Gastroschale 2/3 GN, Batterie

vollverschweißter Innenraum, einfach zu reinigen, werkzeugfrei herausnehmbarer Rostträger
elektrische Zündung
DIN EN 498:2012-04 / Grillgeräte zur Verwendung im Freien
Temperatur am Brenner >800°C
Kategorie: I 3 B/P
Gasart: Propan / Butan
Druck: 50 mbar
Nennlast: 7,0 KW
Verbrauch: 0,51 Kg/h
Garraumgröße: 2/3 GN (320 x 350mm)
Propan/Butan
2 Brenner, zusammen regelbar
weit über 800 Grad Temperatur
Edelstahl mit schwarzen Außenseiten, lasergeschnittenes Logo
Bedienelemente an der Front, Gasventil an der Seite
Einhandhöhenverstellung, jederzeit einfach und nahezu stufenlos zu justieren
schwer belastbarer Grillrost für große Fleischstücke oder Pizzastein; mittig mit einem oder seitlich mit beiden Griffen zu bedienen, weit und kippsicher herausziehbar durch seitliche Führung

Abmessungen:
B 650 mm | H 470 mm | T 485 mm
Gewicht: 34 kg

Freut euch demnächst auf viele leckere Steaks, Fische, Pizzen, Desserts u.v.m.
Ich kann es kauf erwarten, den Beefer XL das nächste Mal zu nutzen!