Ebelskiver Einsatz (derhobbykoch.de)

[Enthält ggf. Werbung u./o. Werbelinks*]

Ich liebe tolle Überraschungen – und das weiß anscheinend auch der Online-Shop derhobbykoch.de nur zu gut.

bigBBQ.de berichtete schon häufiger über das erfolgreiche Unternehmen aus Landshut, mit Know-how für alle ambitionierten Köche und Griller.
Zuletzt machte derhobbykoch.de mit dem Grill-Konfigurator auf sich aufmerksam. Ein Tool, mit dem ihr durch die Beantwortung von ein oder mehreren Fragen euren Weber-Traumgrill ermitteln könnt. bigBBQ.de berichtete bereits Ende des letzten Jahres darüber (Bericht: Der Grill-Konfigurator).

Zurück zu meiner Überraschung.

01

Vor Kurzem erreichte mich wieder einmal ein solches Paket mit u. a. folgendem Inhalt und der Bitte um einen Produkt-Test.

02

Eine Form zur Zubereitung von kugelförmigen Pfannkuchen, auch Æbleskiver oder Förtchen genannt, zubereitet mit süßer oder herzhafter Füllung.
Die Rede ist vom Ebelskiver Einsatz für das Weber Original Gourmet BBQ System. Backen auf Dänisch!

03

Der aus porzellanemailliertem Gusseisen bestehende Ebelskiver Einsatz ist einteilig und besitzt 7 Vertiefungen. Den „Träger“ – das Gourmet BBQ System – gibt es nicht nur für die Holzkohlegrills mit 57 cm Durchmesser, sondern seit einiger Zeit auch für die Gasgrills der Serien Spirit, Genesis und Summit.

Für den Produkt-Test bereitete ich den Teig nach einem Weber Ebelskiver-Rezept vor.

Zutaten
Rapsöl
Puderzucker
Ahornsirup
Marmelade
Teig für ca. 50 Ebelskiver
540 g Mehl
1,5 TL Backpulver
4 EL Zucker
750 ml Milch
6 Eier (Eigelb und Eiweiß getrennt)
100 g Butter, geschmolzen

In einer Schüssel wird das Mehl, das Backpulver und der Zucker miteinander verrührt. In einer weiteren Schüssel verrührt man die Milch, die Eigelb (6 Stk.) und die Butter zu einer schaumigen Masse. Anschließend werden beide Inhalte miteinander verrührt und zu guter Letzt das steif geschlagene Eiweiß untergehoben.

04

Der Inhalt eines halbvollen Anzündkamin wird auf zwei Kohlekörbe verteilt und zentriert in den Kugelgrill positioniert.

05

Nun kann der Ebelskiver Einsatz in den GBS-Rost eingesetzt werden und sollte bei geschlossenem Deckel mindestens 10 Minuten vorheizen.
Nach dem Vorheizen wird zur weiteren Zubereitung der Deckel nicht mehr benötigt.

06

Die einzelnen Vertiefungen werden mit Rapsöl eingefettet…

09

…und ca. bis zur Hälfte (1 voller EL) mit Teig gefüllt.

10

Nach einiger Zeit steigt der Teig hoch.

11

Sobald die Ebelskiver auf der Unterseite eine leichte Bräunung aufweisen und leicht knusprig werden, müssen die kugelförmigen Pfannkuchen unter Zuhilfenahme eines Doppelspießes gedreht werden.

12

Wenn auch die andere Seite eine leichte Bräunung aufweist, sind die Ebelskiver servierbereit.

13

Die leckeren Pfannkuchen können je nach Belieben z. B. mit Puderzucker bestreut werden. Nachfolgend eine Variante mit kanadischem Ahornsirup…

15

…und eine von mir geliebte Variante ohne Puderzucker, dafür jedoch mit injizierter Erdbeermarmelade. Sehr sehr lecker!

16

Zum Schluss noch ein Tipp. Sollte die Temperatur einmal zu hoch sein, können die Kohlekörbe unter Zuhilfenahme eines stabilen, feuerfesten, stabförmigen Gegenstandes für kurze Zeit unter dem Einsatz hervorgezogen werden.

17

Fazit
Der Ebelskiver, zum Preis von UVP 59,99 EUR, ist ein tolles Grill-Zubehör, welches garantiert die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Für diejenigen zu empfehlen, die etwas mehr mit Ihrem Grill vorhaben oder schon im Besitz vieler Zubehör-Teile sind und nach etwas „neuem“ Ausschau halten.
Bitte verzagt nicht, wenn eure ersten Ebelskiver nicht so toll werden. Es ist ähnlich wie bei Pfannkuchen in der Pfanne – da misslingt auch meist der Erste.
Ich freue mich schon auf den nächsten Einsatz – dann teste ich eine herzhafte Variante mit Käse o. ä. – ich werde selbstverständlich berichten.

Vielen Dank an derhobbykoch.de für das zur Verfügung gestellte Testmaterial und die weiteren kleinen Überraschungen im Paket.

Ebelskiver Einsatz (derhobbykoch.de)
3.8 (75%) 4 votes
Posted in Dessert, Testbericht and tagged , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.