Die Briketts/Kohle

Es gibt gibt sie in diversen Füllmengen und Preisen.
Man kann sie beim Discounter um die Ecke, beim Baumarkt oder auch an der Tankstelle kaufen.
Doch welche Briketts/Kohle ist für welchen Einsatz geeignet?

IMG_01_2605

IMG_0261

Discounter-Briketts (Aldi, Lidl & Co.)
Die Briketts vom Dicounter zeichnen sich durch ihren günstigen Preis aus.
Ich verwende für das Würstchen oder Schweinesteak „zwischendurch“ ausschließlich die günstige Kohle von Aldi oder Lidl. Die Qualität der einzelnen Chargen können leicht schwanken, fallen jedoch beim „normalen“ grillen überhaupt nicht auf.
Dieses Jahr (Stand: 04/2013) favorisiere ich die relativ relativ dicken Brickets vom Aldi. Im Jahr 2012 hatte Lidl noch die Nase vorn. Im Preis tun sie sich kaum etwas. 2,5 kg – 3,0 kg kosten generell deutlich unter 2 EUR.

Grillprofi-Briketts (Bauhaus/Metro)
Enttäuscht bin ich von den Grillprofi-Briketts (nicht auf dem Bild), die ich in den Jahren 2010/2011 und 2013 testete.
Beim Anzünden rauchen sie sehr stark und verbreiten einen unangenehmen Geruch.
Nachdem sie durchgeglüht sind, erzeugen sie eine starke Hitze, die jedoch nach kürzester Zeit wieder abfällt. Nagativ aufgefallen ist mir des Weiteren, dass die Kohle im glühenden Zustand sehr schnell zerbricht.
Der Preis liegt für 2,5 kg bei ca. 2,49 EUR – 2,99 EUR.

Weber Long Lasting (Baumarkt)
Die relativ teuren Briketts vom Premium-Hersteller Weber enttäuschte mich.
Die Briketts lassen sich in kleinen Mengen nur sehr schlecht anzünden. Des Weiteren sind sie meines Erachtens zur Verwendung des Mignon-Ring nicht zuverlässig genug. Bei diversen Tests ging der Ring einfach aus.
Der Preis liegt für 7 kg bei ca. 11 EUR.

Weber Steak House Kohle (Baumarkt)
Nicht günstig aber sehr heiss!
Die Weber Steak House Kohle enttäuscht keines Wegs. Ich habe von der hochpreisigen Kohle testeshalber 2 Gebinde gekauft und verwende sie für meine besten Steaks.
Der Preis liegt für 3 kg bei sagenhaft teuren 9 EUR. Ich zahlte damals 4,99 EUR, auch noch sehr viel Geld! Leider ist sie seit Ende 2014 nicht mehr im Handel.

Profagus Grillis aka „Der Sommerhit“ (Rewe, Obi, Metro)
Seit Jahren gleichbleibend hohe Qualität!
Ich nutze sie ausschließlich für Log-Jobs wie z.B. Pulled Pork oder Spareribs.

Der Preis liegt für 3 kg bei ca. 7 EUR und für 10 kg bei ca. 18 EUR.

Greek Fire
Die Grill-Holzkohlebriketts aus Griechenland werden in Deutschland seit 2013 unter dem Namen Greek Fire exklusiv von Michael Gudduschat vertrieben.
Laut Herstellerangaben besteht die Kohle aus gemahlenen Eiche/Buchen/Hartholz, welche ohne chemischen oder natürlichen Bindemittel gepresst wird. Anschließend werden die ca. 1 m langen Stangen 2 x gebrannt, in 10 – 20 cm lange Stücke gebrochen und in 10 kg Kartons verpackt.
Ich habe sie hier ausführlich getestet. Es sind für mich die Holzkohle-Briketts Nummer 1!

Der Preis liegt für 10 kg bei ca. 20 EUR.

Schmitz El Toro Steakhaus Holzkohle
Ein tolle Alternative zu der „Weber Steak House Kohle“. Leider habe ich jedoch ein paar mittel-dicke Steine zwischen den wirklich sehr großen Holzkohle-Stücke entdeckt. Trotzdem gebe ich eine Kaufempfehlung.

Der Preis liegt für 10 kg bei durchschnittlich 20 EUR.

Raiffeisen Grill-Holzkohle Briketts
Diese Briketts sind meines Erachtens mindestens so gut, wie die Profagus Grillis. Ich finde die Qualität sogar gleichbleibender und wurde noch nie mit einer schlechten Charge enttäuscht.

Der Preis liegt für 10 kg bei ca. 17 EUR und für 15 kg bei ca. 23 EUR.

Fazit:
Für mich gibt es „nur“ 3 Sorten Briketts.
Für Long-Jobs: Raiffeisen Grill-Holzkohle Briketts und vor allem Greek Fire
Für den Rest: Aldi, Lidl & Co.

Die Briketts/Kohle
4.67 (93.33%) 3 votes