Forellen aus dem Weber Fisch- und Gemüsehalter

Zutaten
Forellen
Salz
Pfeffer
Thymian

Zum Geburtstag bekam ich den großen Weber Fisch- und Gemüsehalter geschenkt, der nun zum ersten Mal zum Einsatz kam.
Die Forellen wurden gewaschen, getrocknet und leicht mit Salz und Pfeffer gewürzt. Zusätzlich legte ich noch ein paar Zweige Thymian in die Bauchhöhle.

IMG_6421

Den Grill bestückte ich mit in zwei Holzkohlekörben gefüllten glühenden Briketts eines halbgefüllten Anzündkamins und regelte auf eine Gartemperatur von ca. 200 Grad ein.

Die Holzkohlekörbe befanden sich in der Mitte des Grills, sodass die Forellen im Fisch- und Gemüsekorb über direkter Hitze gegrillt wurden.

IMG_6424

Da man zu jeder Zeit mit Handschuhen ganz bequem den Korb wenden konnte, war es unwahrscheinlich entspannt zu kontrollieren, ob die Fische schon kross genug gegrillt wurden.
Nachdem der gewünschte Bräunungsgrad erreicht wurde, zog ich die beiden Holzkohlekörbe an den Rand des Kessels, sodass die Forellen noch einige Minuten indirekt weiter garen konnten.

IMG_6431

Ergebnis war ein sehr saftiges Fleisch und äusserst leckere krosse Haut, wie ich sie selten hinbekommen habe.

IMG_6439

Die restlichen Fischfilets gab es Abends auf einem Butterbrot.

Der Halter ließ sich anschließend sehr einfach reinigen. Ganz klare Kaufempfehlung! Ich freue mich schon darauf, zukünftig auch empfindlichere Fische oder Gemüse in dem Fisch- und Gemüsehalter zu grillen.

Bewerte den Post
Posted in Fisch and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.