Schellfischfilets v. d. Salzplanke aus dem Beefer

[Enthält ggf. Werbung u./o. Werbelinks*]

Zutaten
400 g Schellfischfilet
Olivenöl
schwarzer Reis
Karotten
für das Rote Beete Mus
200 g Rote Beete
1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Sahne
Zucker
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Zweig Thymian
für den Spinat
Blattspinat, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Muskat

Allmählich mehren sich meine Beefer-Rezepte. Bei diversen Zubereitungen fällt auf, dass man mit dem höllenheißen „Männerspielzeug“ sehr viel mehr zubereiten kann als nur Steaks. Nachdem ich vor einigen Tagen u. a. Mini-Pizzen vom Beefer zubereitete, möchte ich euch dieses Mal zeigen, welch tolle Ergebnisse beim Einsatz der Don Marco´s Salzplanke zustande kommen. Die Hauptprotagonisten des Tages waren ein paar tolle Schellfischfilets, die mir mein Arbeitskollege Lars fangfrisch aus Norwegen mitbrachte.

Während die Salzplanke im unteren Bereich des Beefers bei niedrigster Gasstufe vorheizt, den Reis aufsetzen und die Karotten sowie die Rote Beete schälen. Anschließend die Karotten mit einem Käsehobel in lange dünne Streifen hobeln und die Rote Beete in kleine Stücke schneiden.

IMG_5468

Zubereitung Rote Beete Mus

Die klein geschnittenen Rote Beete Stückchen zusammen mit einer in Würfeln geschnittenen kleinen Zwiebel und Knoblauchzehe in Öl anbraten. Sobald die Rote Beete weich ist, einen kleingehackten Zweig Thymian hinzufügen, alles pürieren, mit Sahne aufgießen und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zubereitung Karottenstreifen

Die in dünne Streifen geschnittenen Karotten in Öl anbraten und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zubereitung Spinat

Den Blattspinat mit etwas Öl in einem Topf solange erhitzen, bis er zusammenfällt und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zubereitung Schellfischfilets

Nachdem die Salzplanke ca. 10 Minuten lang im unteren Bereich des Beefers schonend bei niedrigster Gasstufe vorheizte, die Planke in den mittleren Bereich verlagern und weitere 5 Minuten aufheizen. In der Zwischenzeit die Schellfischfilets großzügig mit gutem Olivenöl einreiben.

IMG_5478

Nun wird eines der Filets auf die Salzplanke gelegt. Der Brenner läuft weiterhin auf niedrigster Stufe.

IMG_5502

Je nach dicke des Filets, wird der Gargrad nach ca. 90 – 120 Sekunden, ähnlich wie beim Steak, per Fingerdruck überprüft.

IMG_5513

Wie man an den Blasen erkennt, hat die Salzplanke genau die richtige Temperatur.

IMG_5508

Damit das Filet auch von oben eine dezente Bräunung bekommt, kann die Salzplanke für die letzten Sekunden etwas höher in Richtung des Brenners gefahren werden.

Nun darf der erste Teller angerichtet werden.

IMG_5514

Das Schellfischfilet hat über die Planke genügend Salz gezogen, sodass es nicht mehr gewürzt werden muss.

IMG_5517

Der Geschmack von frischem norwegischen Schellfisch hat nichts mit dem Fisch zu tun, den wir im Supermarkt angeboten bekommen. Der perfekt durch die Salzplanke gewürzte Fisch war geschmacklich eine Offenbarung! Übrigens, der seltene schwarze Reis benötigte unfassbare 40 Minuten im Kochtopf. – Das Ergebnis konnte jedoch ebenfalls überzeugen. Der wohlduftende Reis harmonierte perfekt mit den Gemüsesorten und dem Fisch.

Fazit
Fisch von der Salzplanke aus dem Beefer rockt total und wird definitiv wiederholt!

Schellfischfilets v. d. Salzplanke aus dem Beefer
5 (100%) 2 votes
Posted in Fisch and tagged , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.