Pyrenäisches Zwiebelbrot

[Enthält ggf. Werbung u./o. Werbelinks*]

IMG_4404

Zutaten (2 Brote)
Orig.-Rezept
2 Päckchen Trockenhefe
300 ml Wasser
200 g Kräuter-Schmelzkäse
1 EL Zucker
1 TL Salz
600 g Mehl
2 große Zwiebeln
3 TL Quark
100 g Butter

Zuerst wird aus folgenden Zutaten ein glatter Hefeteig zubereitet:
Trockenhefe, Wasser, Kräuter-Schmelzkäse, Zucker, Salz und Mehl.
Nun in einer mit einem Tuch abgedeckten Schale für mindestens 1 Stunde gehen lassen. Das Volumen sollte sich ungefähr verdoppeln.
Die beiden großen Zwiebeln enthäuten, in kleine Würfel schneiden, in einer Pfanne goldbraun braten, etwas salzen, abkühlen lassen und mit der Butter und dem Quark verkneten.
Den Teig in Form eines Rechtecks von ca. 50 cm x 30 cm ausrollen und mit der Butter-Quark-Zwiebel-Salz-Mischung bestreichen.
Nun wird der Teig von der schmalen Seite her aufgerollt und der Länge nach halbiert, sodass 2 Brote entstehen. Die beiden Brote müssen mit der aufgeschnittenen Seite nach oben zeigen und noch weitere 20 Minuten gehen.
Im vorgeheizten Grill auf einem Pizzastein bei ca. 200 Grad Gartemperatur ca. 25 Minuten backen.

IMG_4407

Das Brot schmeckt kalt genauso gut wie heiß. Dazu passt sehr gut eine selbstgemachte Kräuterbutter (das passende Rezept reiche ich nächste Woche nach).

Pyrenäisches Zwiebelbrot
5 (100%) 1 vote
Posted in Gebäck and tagged , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.