IMG_9007_kl

Satéspieße

Zutaten
für die Marinade
500 g Kikok Hähnchenbrustfilet
1 EL Honig
60 ml Teriyakisauce
2 TL Sesamöl
1 TL Kurkuma
1 TL gemahlener Koriander
0,5 TL Chilipulver
für die Sauce (optional)
1 kleine Zwiebel
1 EL Öl
150 g körnige Erdnussbutter
2 EL Teriyakisauce
125 ml Kokoscreme
2 EL süße Chilisauce

Die Kikok Hähnchenbrustfilets in lange dünne Streifen schneiden und diese ziehharmonikaförmig auf in Wasser eingeweichte Holzstäbchen fädeln.
Mit einem Schneebesen die Zutaten für die Marinade verschlagen und anschließend die Spieße darin mind. 2 Stunden marinieren.

IMG_8984

Den Grill auf mittlere Hitze einregeln und dann die Satéspieße auf 2 zuvor in Alufolie eingepackten Ziegelsteine legen. Diese Methode hat den Vorteil, dass das Fleisch nicht am Rost kleben bleibt und des Weiteren der nötige Abstand zur Glut gewährleistet ist.

IMG_8988

IMG_8989

Die Satéspieße immer wieder mit der restlichen Marinade bestreichen bis ausreichend Röstaromen entstanden sind…

IMG_9007

…sodass die Kohlekörbe unter den Spießen in den indirekten Bereich gezogen werden können.
Ich bewerkstellige das immer gerne durch Zuhilfenahme eines Metallstabs.

IMG_8999

Nun noch einmal mit der restlichen Marinade bestreichen und ggf. indirekt weitergaren, bis die gewünschte Kerntemperatur erreicht wurde.

IMG_9014

Die Satéspieße schmecken ausgezeichnet zu Reis oder können mit einer Erdnussbutter-Sauce verzehrt werden. Ob im kalten oder warmen Zustand ein Gedicht!
Für die Sauce eine kleingeschnittene Zwiebel in einem EL Öl glasig dünsten und mit den restlichen Zutaten (150 g körnige Erdnussbutter, 2 EL Teriyakisauce, 125 ml Kokoscreme, 2 EL süße Chilisauce) zu einer sämigen Sauce einköcheln.

Ich bevorzugte an diesem Tag Reis an Bambussprossen und Erbsenschoten. Probiert das einmal aus!

IMG_9040

Satéspieße
5 (100%) 1 vote
Posted in Geflügel and tagged , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.