Erdbeermingo-Sauce an Grill-Waffeln mit Tonkabohneneis u. Beeren

Heute stelle ich euch mein Rezept vor, welches ich mir für die Ankerkraut Blogger Challenge zur Einführung des neuen Charity-Gewürzes „Erdbermingo“ überlegt habe.

Die Aufgabe war, dass jeder der teilnehmenden Blogger ein Rezept mit dem neuen Erdbermingo kreiert und sich ein soziales Projekt aussucht wofür er spenden möchte. Ankerkraut, beziehungsweise die Inhaber Anne und Stefan, spendeten anschließend 500 EUR unter dem Namen des Gewinners, an die von ihm ausgesuchte gute Sache.

Mit dabei waren folgende Blogs:
WeberGrill Junkie
Westwood BBQ
bbqrules.de (1. Sieger)
bigBBQ.de (2. Sieger)
Redmountain BBQ
SizzleBrothers
DonCaruso BBQ
Elena (Instagram: thebakingtradition)
tobiasgrillt.de
bbqdiggi
Onkel Kethe
HappyDunja (Instagram HappyDunja).

Hätte bigBBQ.de (2. Sieger) gewonnen, sollte der Gewinn von 500 EUR an die Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe gesendet worden sein.

Zutaten

für die Erdbeermingo-Sauce
250 g frische Erdbeeren
50 g Puderzucker
10 g Ankerkraut Erdbeermingo
2 TL Gelierzucker
12 Tropfen Butter-Vanille-Aroma

für die Grill-Waffeln (4 Portionen)
150 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
150 g Mehl

für das Tonkabohneneis
100 ml Milch
100 ml Mascarpone
180 ml Sahne
90 g Zucker
6 Eigelb
3 gemahlene Tonkabohnen

des Weiteren wird benötigt
150 g frische Erdbeeren
150 g frische Heidelbeere
Schlagsahne
Schokoladen-Sauce (optional)

Die Erdbeermingo-Sauce

Die Zutaten für die grandiose Erdbeermingo-Sauce sind recht übersichtlich.

Die Erdbeeren in einem hohen Gefäß sorgfältig pürieren.

Die pürierten Erdbeeren zusammen mit dem Puderzucker in einen Topf geben.

Das Wichtigste: Ankerkraut Erdbeermingo hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
Nun den Gelierzucker und das Butter-Vanille-Aroma hinzufügen und weitere 2 Minuten köcheln lassen.
Bis zum Servieren abkühlen lassen.

Die Grill-Waffeln

Nachfolgend das unzählige Male erprobte und für unbeschreiblich gut befundene Waffel-Rezept von bigBBQ´s Oma.

Butter sahnig rühren und anschließend nach und nach die restlichen o. a. Zutaten hinzufügen.

Das Waffeleisen einfetten (geht sehr gut mit Trennspray) und die Waffeln gold-gelb backen.

Das Tonkabohneneis

Falls ihr euer Eis nicht schon fertig gekauft habt, hier die Herstellung des Tonkabohneneis in der KitchenAid Speiseeisschüssel.

Die Milch und die Sahne zusammen mit den gemahlenen Tonkabohnen und vorerst nur(!) 40 g des Zuckers aufkochen lassen.

Die restlichen 50 g des Zuckers mit dem Eigelb schaumig schlagen und anschließend die zuvor zubereitete Sahne-/Milch-Mischung dazugeben und über ein Wasserbad cremig schlagen.

Sobald eine cremige Bindung erzielt wurde, kurz abkühlen lassen, den Mascarpone unterheben, in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Das Anrichten

Die frisch gebackene Grill-Waffel mit einer Kugel Tonkabohneneis, großzügig Schlagsahne, frischen Beeren und Erdbeermingo-Sauce belegen. Zum Garnieren kann Schokoladen-Sauce und Erdbeermingo-Pulver verwendet werden.

Unbedingt nachmachen!!!

So einfach: Die Zutaten des Waffelteigs sollten in jeder Küche vorhanden und innerhalb von max. 3 – 4 Minuten zubereitet sein. Auch die Erdbeermingo-Sauce ist super-einfach anzurühren. Es ist unvorstellbar, wie intensiv diese Sauce durch das Ankerkraut Erdbeermingo nach frischen Erdbeeren schmeckt. Ich wage zu vermuten, dass ihr eine solch stimmige Sauce selten bis garnicht probiert habt. Das Einzige was etwas zeitaufwendiger in der Zubereitung ist, ist das Tonkabohneneis. Dieses könnt ihr (im Notfall) aber auch durch gutes Vanilleeis ersetzen.

Viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit.

Steak mit Chimichurri in der Schnellvariante

Generell ziehe ich frisch zubereitete Speisen mit frischen Zutaten wie z. B. Kräuter aus dem eigenen Kräuterbeet vor. – Die Grundvoraussetzung für ein gutes Chimichurri, welches ich euch schon vor einiger Zeit in diesem Rezept präsentierte.

Wenn es jedoch einmal schnell gehen muss und einem die Lust auf ein tolles Steak mit der leckeren argentinischen Sauce überkommt, überlegt man es sich oft zweimal, ob dieser „Aufwand“ jetzt noch zeitlich drinsitzt. – Alternativ wird dann meist wieder ganz klassisch und puristisch mit Salz und Pfeffer gewürzt. Aus diesem Grund hatte es mich schon immer einmal interessiert, wie eine Kräuter-Trockenmischung, die lediglich mit Olivenöl angerührt wird, schmecken könnte.

Zutaten
700 g Steak (z. B. Côte de Boeuf von eatventure)
Ankerkraut Chimichurri
gutes Olivenöl
Meersalz

In einem kleinen Schälchen 2 – 3 EL Chimichurri-Mischung mit gutem Olivenöl verrühren und ggf. mit Meersalz würzen.

Das Chimichurri in den Kühlschrank stellen, damit die getrockneten Kräuter noch etwas aufweichen.

Das bereits eine Stunde zuvor aus dem Kühlschrank geholte, auf Zimmertemperatur gebrachte Côte de Boeuf großzügig mit Murray River Saltflakes bestreuen.

Das Steak im Beefer (XL) entweder pro Seite für jeweils ca. 45 Sekunden beefen und anschließend im unteren Bereich für etwas längere Zeit garziehen lassen oder pro Seite für jeweils 70 Sekunden beefen und im unteren Bereich etwas kürzere Zeit nachziehen lassen. Ich entschied mich dieses Mal für letztere Methode.

Das medium-rare zubereitete Steak in Tranchen schneiden und anschließend mit Chimichurri beträufeln.

Fazit
Vergleicht man beide Varianten direkt miteinander, vermisst man bei der Mischung mit den trockenen Gewürzen ganz klar die Zitrusfrische und die Intensität von frischer Petersilie.
Das bedeutet allerdings keinesfalls, dass die frische Variante besser schmeckt als die Version mit den getrockneten Zutaten. Ganz im Gegenteil, beide Varianten hatten während der Verkostung im Kreise der Familie ihre Fans. Einzig und allein fiel allen „Probanden“ auf, dass die getrockneten Gewürze im Olivenöl nicht vollständig aufgeweicht waren. Sobald die Zeit im Kühlschrank allerdings verlängert wird, werden die Gewürze auch noch ein wenig weicher.
Zusammengefasst stelle ich also vor allen Dingen den zeitlichen Vorteil fest, dass das Chimichurri aus der Trocken-Mischung in Windeseile mit Olivenöl vermischt ist und wie die frische Variante perfekt zu einem guten Steak passt.
Apropos Steak: Das 700 g schwere Côte de Boeuf (Hefter) von eatventure.de hat selbstverständlich dazu beigetragen, dass dieses kleine Essen zu einer Geschmacksexplosion wurde.
Ich werde Gewürz-, Fleisch- und Zubereitungsmäßig garantiert zum Wiederholungstäter!

American Flanksteak mit Olivenkruste

Zutaten
1 Flanksteak (z. B. von Gourmetfleisch.de)
4 Toastbrotscheiben
100 g Butter
0,5 TL Meersalz
7 in Scheiben geschnittene schwarze Oliven
Olivenöl
Murray River Salt Flakes
Lieblings-Pfeffer (z. B. Ankerkraut Steakpfeffer Hamburg)
3 EL schwarze Oliventapenade*

*für die schwarze Oliventapenade
100 g schwarze Oliven
30 g eingelegte Sardellenfilets
25 g Kapern
1 Knoblauchzehe
30 ml Olivenöl

Ausgangsprodukt ist dieses wunderschöne American Flanksteak von Gourmetfleisch.de mit einem Gewicht von ca. 800 g. Da ein Flanksteak in der Regel sehr mager ist, verzichte ich immer gänzlich darauf, das Fett vom Fleisch herunterzuschneiden.

Zubereitung der Oliventapenade

Mit einem Stabmixer alle o. a. Zutaten für die Oliventapenade in einem hohen Gefäß zerkleinern und anschließend so viel Olivenöl hinzufügen, bis eine streichfähige Masse entsteht. Die Reste der Oliventapenade schmeckt übrigens sehr gut als Brotaufstrich auf deftige Stullen!

Zubereitung der Olivenkruste

Die Rinde von den Toastbrotscheiben befreien und in Würfel schneiden.

Die Toastbrotwürfel, die in Scheiben geschnittenen schwarzen Oliven, die weiche Butter, das Meersalz und 3 EL der Oliventapenade in einer Schüssel mit einem Löffel zu einer glatten Masse verstreichen.

Die Masse für die Olivenkruste in einen Gefrierbeutel geben, von den Proportionen her ähnlich formen wie das Flanksteak und anschließend für ca. 20 Minuten in den Gefrierschrank legen.

Nachdem der Grill für hohe direkte Hitze vorbereitet wurde, wird das Flanksteak von einer Seite mit Murray River Saltflakes gewürzt.

Nun wird die salzbedeckte Seite des Flanksteaks auf den heißen gusseisernen Rost gelegt und ca. 3 – 4 Minuten lang scharf angegrillt. Anschließend wird der Vorgang mit der anderen Seite des Fleisches wiederholt.

Zum Garziehen wird das Flanksteak in den indirekten Bereich des Grills gelegt, einseitig mit deinem Lieblings-Pfeffer gewürzt und mit der leicht angefrorenen Masse für die Olivenkruste bedeckt.

Sobald das Fleisch eine Kerntemperatur von 54 °C erreicht hat, wird es vom Grillrost genommen und nach einer Ruhephase von ca. 5 Minuten in schmale Tranchen geschnitten.

Wie man auf dem obigen Bild sehr gut erkennen kann, ist das Toastbrot sehr schön aufgegangen und das Fleisch so sehr saftig, wie ich es erwartete. – So mag ich es persönlich am allerliebsten! Diejenigen, die eine deutlich härtere Kruste bevorzugen, sollten die Temperatur Ihres Grills kurz vor dem Finish (ab ca. 50 °C Kerntemperatur) noch einmal deutlich erhöhen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit.

3-2-1 Sweet Apple Ribs vom Pellet-Grill

Zutaten
1,5 – 3,0 kg Spareribs
Rub
Ankerkraut Sweet Apple Ribs
für die Apple BBQ-Sauce
400 ml Ketchup
250 ml Apfelsaft
2 EL Worcestersauce
1 EL Grafschafter Goldsaft
1 EL Apfelessig
1 EL Sojasauce
1,5 EL brauner Zucker
1 EL Zucker
1 TL Cayennepfeffer
0,5 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
0,5 TL Selleriesamen
0,5 TL Zimt

DSC00485

Spareribs können auf unterschiedliche Arten und Weisen zubereitet werden. Mir persönlich gefällt die 3-2-1 Methode immer noch am allerbesten, die ich in einem vorherigen Bericht schon einmal detailliert beschrieb. Meine Vorliebe hat sich in den vielen Jahren in denen ich grille auch nicht sonderlich geändert. – Eines hat sich jedoch geändert, es ist die schnelle, sichere, fast sorgenfreie Zubereitung von Spareribs mit einem Pellet-Grill, welcher sich in der Vergangenheit schon dutzende Male bei mir bewährt hat. – Die allerbesten Erfahrungen sammelte ich mit dem Traeger Pro Series 22.
Diese unbekümmerte Art Spareribs zu garen möchte ich euch am Beispiel des für mich neuen Rubs „Ankerkraut Sweet Apple Ribs“ und einer dazu genial passenden Apple BBQ-Sauce zeigen.

Exkurs: Was bedeuten eigentlich die Zahlen „3-2-1“?
Die Zahlen stehen für die 3 unterschiedlichen Garphasen/-Zeiten.
Die „3“ steht für 3 Stunden räuchern bei ca. 105 – 120 Grad.
Die „2“ steht für 2 Stunden dampfgaren bei ca. 120 – 140 Grad.
Die „1“ steht für 1 Stunde glasieren bei ca. 150 Grad.

Zuerst muss die auf der Innenseite vorhandene, sogenannte Silberhaut von den Spareribs entfernt werden. Diese kann relativ einfach mit einem Schälmesser angehoben und anschließend unter Zuhilfenahme eines Küchentuchs in einem Rutsch abgezogen werden.
Die Spareribs gründlich unter fließendem Wasser reinigen und anschließend trocken tupfen.

Nun werden die Spareribs mit eurem bevorzugten Rub eingerieben. Wie bereits erwähnt, verwende ich in diesem Fall „Ankerkraut Sweet Apple Ribs“; alternativ schmeckt aber auch sehr gut mein eigener Rub „bigBBQ Spice“ oder der selbst gemischte und sehr beliebte Magic-Dust-BBQ-Rub (Rezept).

DSC00462

Die Spareribs werden nun in Alu- oder Frischhaltefolie eingepackt und über Nacht zum Einwirken in den Kühlschrank gelegt. Da die Spareribs pünktlich zum Mittag um 12.30 Uhr auf den Tisch stehen sollen, bereitete ich schon am frühen Abend den Pellet-Grill dafür vor. Dazu wird die Pellet-Kammer mit der gewünschten Pellet-Sorte (ich verwendete Apfel-Pellets) aufgefüllt, die Spareribs-Halter auf den Grillrost positioniert und der Stecker in die Stromsteckdose gesteckt. – Das war´s erst einmal!

DSC00467

Morgens um 6.00 Uhr: Phase „3“
Den Pellet-Grill auf die Stellung „Smoke“ stellen und währenddessen die Spareribs in den Halter stellen. Sobald der erste Rauch aufsteigt (nach ca. 2 min.), den Pellet-Grill auf 107 Grad Celsius stellen. Ich verwende als Spareribs-Halter sehr gerne den IKEA Variera Deckelhalter (Kostenpunkt: unter 5 EUR).
Die Spareribs verweilen insgesamt 3 Stunden in der Phase 3 – Zeit wieder ins Bett zu gehen. ;-) Wer möchte, kann während dieser Zeit das Fleisch in regelmäßigen Abständen mit etwas Apfelsaft/Cidre oder Wasser besprühen oder bestreichen. Nach 3 Stunden sehen die Spareribs in etwa so aus…

DSC00470

DSC00473

Morgens um 9.00 Uhr: Phase „2“
Nun wird in die „IKEA KONICS Ofenform mit Rost“ oder einem anderen geeigneten Behälter etwa 0,5 – 1 Liter Wasser gefüllt. Auf dem Ofenform-Rost positioniert man nun den Spareribs-Halter samt Spareribs und verschließt anschließend alles „luftdicht“ mit Alu-Folie. Diese Form wandert nun für weitere 2 Stunden, bei 148 Grad, in den Grill.

DSC00474

DSC00476

Während dieser Wartezeit, kann die Apple BBQ-Sauce zubereitet werden. Dazu werden alle o. a. Zutaten für die Apple BBQ-Sauce in einen Topf verrührt und kurz aufgekocht. Je nachdem wie flüssig die Sauce ist, muss sie ca. eine halbe Stunde lang köcheln. Nur so bleibt die Sauce später auf den Spareribs gut „kleben“.

Nach 2 Stunden müssen die Spareribs ganz vorsichtig ausgepackt und auf den Grillrost gelegt werden. Vorsichtig deshalb, weil das Fleisch schon fast von selbst vom Knochen fällt – „Fall off the Bone“ (FOTB).

DSC00486

DSC00488

Phase „1“
Jetzt muss das Fleisch das erste Mal mit Apple BBQ-Sauce bestrichen werden. Damit die „Glaze“ ordentlich trocknen kann, sollte der Grill nun auf eine Temperatur von 135 Grad Celsius eingestellt werden. Das Bestreichen der Spareribs sollte noch weitere 2 – 3 Mal, jeweils nach ca. 15 min., wiederholt werden.

DSC00494

Damit nichts anbrennt, solltet ihr zwischendurch die Färbung kontrollieren.
Nach spätestens 1 Stunde sind die Spareribs fertig. Ich verkürze diese Zeit meist auf eine halbe Stunde. Damit ich auch den eigentlichen Geschmack des Rubs beurteilen kann, habe ich den hinteren Spareribs-Strang nicht mit BBQ-Sauce bestrichen.

DSC00496

Die 3-2-1-Spareribs können nun im Ganzen, in 2er-Streifen oder in 1er-Streifen serviert werden. Guten Appetit!

DSC00506

Die Spareribs waren wie immer sehr zart und saftig und schmeckten in der von mir gewählten Rub-/Glaze-Variante einfach Mega-lecker! Probiert das auch unbedingt einmal aus!

Als Ergänzung solltet ihr euch auch den Bericht der Zubereitung auf dem Kugelgrill und auf dem Keramikgrill anschauen (hier entlang).
Als Alternativ-Methode empfehle ich den Bericht: Spareribs 5-0-0,5 (hier klicken) in Verbindung mit dem Smokenator 1000 – eine sehr große Hilfe, um die Gartemperatur im Kugelgrill stabil zu halten.
Im Bericht 3-2-1 Dicke Rippe geht es um die fleischreichere Variante der Spareribs (zum Nachlesen).

Gewinnspiel: 4. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_4

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 4. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto
38°grad: 38°grad Kochbuch
38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR. Auswahl Kursprogramm…
Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz
Outdoorchef:
 Rib Rack aus Edelstahl

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter H. (38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto)
Monika D. P. (38°grad: 38°grad Kochbuch)
Franziska B. (38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR)
Lars M. (Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz)
Gerd S. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 26.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 27.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 3. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_3

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 3. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Moesta-BBQ:
 Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter L. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Heiko H. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Daniel B. (Moesta-BBQ: Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut)
Kathrin P. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 19.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 20.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 2. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_2

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 2. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze
Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl
Outdoorchef: 100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien
yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Gregor K. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Yve E. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Gerlinde Z. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Alexandra W. (100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien)
Dommi N. (yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 12.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 13.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 1. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_1

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 1. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro
Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts
Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Thomas O. (ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro)
Rosemarie T. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Stephan R. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Benedict B. (Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts)
Kathrin S. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Jack M. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 5.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 6.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk