Apfel-Hokkaido Toasties mit Rucola

Heute zeige ich euch einen sehr leckeren Appetizer, der perfekt in die Erntezeit des Kürbis passt. Das Gericht kann super-einfach und in Windeseile zubereitet werden.

Zutaten
Weizen Toasties, kleine Roggenbrötchen o. Pizzateig
Hokkaido-Kürbis
Rucola
Apfel
Parmaschinken oder Bacon
Zwiebel
Crème fraîche
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

img_5437

Während der Grill mit aufgelegtem Pizzastein auf ca. 250 °C aufheizt, werden mit einem Käsehobel dünne Scheiben (mit Schale) eines Stückchen Hokkaido-Kürbis und eines Apfels gehobelt.

img_5441

Die Hälften eines Toasties jeweils mit einem Esslöffel voll Crème fraîche bestreichen und mit etwas Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen. Anschließend mit den Scheiben des Kürbis, des Apfels, einer halben Scheibe des Parmaschinkens oder Bacons und mit halben Ringen einer Zwiebel belegen.

img_5442

Nach einer Garzeit von ca. 5 Minuten die Apfel-Hokkaido Toasties vom Pizzastein nehmen, mit frischem Rucola belegen und den Gästen servieren.

img_5458

img_5453

Alternativ können anstelle der Weizen Toasties auch kleine Roggenbrötchen oder Pizzateig verwendet werden.

img_5463

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit.

Pimientos de Padrón mit Tomaten u. Feta

Zutaten
400 g Pimientos de Padrón (Bratpaprika)
250 g Cocktailtomaten
1 – 2 Feta- o. Schafskäse (à 150 g)
4 klein gehackte Knoblauchzehen
Olivenöl
1 EL grobes Meersalz
1 EL frische o. getrocknete Kräuter
1/2 TL Chiliflocken
1 frisches Baguette

Heute zeige ich euch ein tolles Rezept von Don Marco´s Barbecue, welches auch schon von Jörn (BBQ aus Rheinhessen) als überaus schmackhaft eingestufte wurde.

Nachdem die gusseiserne Pfanne erhitzen wurde, die klein gehackten Knoblauchzehen mit dem Meersalz in Olivenöl anbraten, bis diese anfangen braun zu werden.

IMG_5348

Die Pimientos de Padrón in die Mitte der Pfanne legen, sowie den Rand mit Cocktailtomaten bestücken.

IMG_5356

Damit die Cocktailtomaten nicht unkontrolliert aufplatzen, werden sie jeweils mit einem Messer eingestochen.

IMG_5366

Den Grill auf ca. 210 Grad Celsius indirekte Hitze vorbereiten und bei geschlossenem Deckel ca. 10 – 15 Minuten garen.

IMG_5360

Sobald die Pimientos de Padrón eingefallen sind, den Fetakäse hinzufügen und diesen mit etwas Olivenöl, Chiliflocken und frischen o. getrockneten Kräutern würzen.

IMG_5376

Sobald der Fetakäse warm ist, die Pfanne vom Grill nehmen und das frische Baguette in Scheiben schneiden.
Etwas Olivenöl aus der Pfanne auf die Baguettescheiben geben und mit jeweils 1 – 2 Bratpaprikas (Stil entfernen), Cocktailtomaten und Fetakäse belegen.

IMG_5387

Dieser Appetizer schmeckt warm ausgezeichnet, jedoch entfaltet er erst im kalten Zustand sein volles Aroma. Auch als Beilage zu Fleisch ist diese vegetarische Kombination bestens geeignet!

Probiert es aus. Guten Appetit!

Grillsandwich mit Räucherlachs, Camembert und Feigen

Wenn euer Pulled Pork oder Brisket nicht pünktlich fertig gegart ist, benötigt ihr für eure hungrigen Gäste als quasi „Zwischenlösung“ einen Appetizer. Das Grillsandwich mit Räucherlachs, Camembert und Feigen ist die richtige Wahl. Euch erwartet ein Geschmackserlebnis mit vielen unterschiedlichen Geschmacksnuancen.

Zutaten
weiches Sandwich-Toast
Margarine o. weiche Butter
Feigensenf
200 g Räucherlachs
1 Camembert
2 reife Feigen
Dill (frisch oder getrocknet)

Beim Einkauf muss darauf geachtet werden, dass die Feigen weich, also reif sind.

IMG_9400

Zuerst wird der Boden und der Deckel mit Margarine oder weicher Butter bestrichen.

IMG_9408

Danach werden beiden Teile sparsam mit ein wenig Feigensenf bestrichen.

IMG_9416

Nun wird der Boden jeweils mit Lachs belegt…

IMG_9423

…und anschließend mit Camembert.

IMG_9430

Zum Schluss folgen die geschnittenen Feigenscheiben. Auf Wunsch kann zusätzlich mit Dill gewürzt werden.

IMG_9437

Nun nur noch den Deckel auflegen und die Sandwiches in den Bereich der indirekten Hitze positionieren.

IMG_9438

IMG_9451

Nachdem die Sandwiches nach ca. 5 Minuten gewendet wurden, sollten sie noch weitere 3 bis 4 Minuten im Grill garen.

IMG_9457

Zum Servieren diagonal aufschneiden und warm genießen.

IMG_9470

Beim Reinbeißen erst knusprig, dann weich, dann fischig, dann herzhaft nach Käse, süß durch die Feigen und eine sehr leichte Schärfe durch den Feigensenf. Ein absolutes Geschmackserlebnis! Probiert es aus!