Spoga Impressionen 2016, Grill Neuigkeiten 2017

Die Messe Spoga+Gafa in Köln öffnet Jahr für Jahr seine Pforten und steht bei jedem Gartenfan hoch im Kurs. Auch für Grill-Fans ist die Messe DIE Top-Adresse, um sich über die kommenden Grill-Trends zu informieren. Letztes Jahr war ich das allererste Mal auf dieser Messe und war nicht nur über die Hülle und Fülle von Grillherstellern und deren neuen Produkte begeistert, sondern auch von vielen anderen Herstellern aus dem Outdoor-Bereich, die nicht direkt etwas mit grillen zutun haben. Des Weiteren wollte ich auch dieses Jahr wieder alte Bekannte treffen und mir mit ihnen ein paar neue Inspirationen verschaffen. Meine Freude an dem Messebesuch teilte ich dieses Jahr mit meiner Frau Nicole.

Wie bereits letztes Jahr war mein erstes Ziel der Stand von Weber. Auch in diesem Jahr war das Veröffentlichen von Weber-Fotos verboten. Letztes Jahr beschloss ich aus diesem Grund auf Detailfotos zu verzichten und zeigte die Neuigkeiten aus der Ferne. Dieses Jahr wurde den interessierten Fotografen/Bloggern so sehr eingebläut, keine Fotos ohne Genehmigung zu zeigen, dass ich diesem Wunsch nahezu vollständig folge leiste.

Trotzdem möchte ich euch erzählen was zu sehen war. Auch dieses Jahr war der Weber-Stand wieder unfassbar groß und unwahrscheinlich gut besucht! Im vorderen Bereich waren die aktuellen Produkte mit den jeweiligen Präsentationsflächen für den Einzelhandel zu sehen.

Weber Kettle Plus

Nach dem Info-Stand konnte der erste neue Grill begutachtet werden. Es war der Weber Kettle Plus mit einem Grillrost-Durchmesser von 47 cm. Was sofort auffiel waren seine roten Endkappen für das Standbein und die Räder. Des Weiteren war der Hebel zur Regulierung der Belüftung mit einem roten Griff ausgestattet und das Deckelthermometer mit einem roten Ziffernblatt versehen. Zudem besaß er die vom Mastertouch bekannte Kunststoff-Schutzverkleidung der Endlüftung, sowie den Kunststoff-Griff mit zwei integrierten Besteckhaltern. Was mir ebenfalls auffiel, war der Deckelhalter, der vertiefte Ascheauffangbehälter und der Kohlerost mit engeren Streben. Die roten Elemente sollen eine jüngere Käuferschicht ansprechen.

Weber Summit Charcoal Holzkohlegrill

Weiter ging es mit dem Weber Summit Charcoal Holzkohlegrill, der bereits Anfang April 2016 von mir vorgestellt wurde. Da es kein Geheimnis mehr ist, erlaube ich mir aus diesem Grund einfach mal ein interessantes Foto des Querschnittes zu zeigen.

IMG_9043

Erstmals für mich, war auch der Weber Summit Charcoal als „Grilling Center“ zu sehen.

IMG_9044

Auf diesen Grills zeigte kein geringerer als Weber Grillmeister Bart Mus sein können und zauberte die ein oder andere Leckerei vom Grillrost.

IMG_9046

Weber GBS WOK

In einem der beiden Grills befand sich ein neuer GBS-Einsatz. Bei dem neuen Zubehörteil handelt es sich um den neuen 2017er Weber GBS WOK mit Deckel und Steamer-Einsatz.

Nun folgten viele kleine Stände. Auf einem Stand wurde die neue Putzmittel-Serie gezeigt. Auf einem anderen Stand die neue Winter-Kollektion mit einem zur Weihnachtszeit passenden neuen kupferfarbenen Weber Mastertouch GBS 57 cm. Weitere Stände zeigten die neuen Bluetooth-Thermometer „iGrill“ und „iGrill mini“.

img_9047

Weiter ging es mit einem Buch „Webers American BBQ“, einer neuen Keramik-Serie mit kleinen und großen Schüsseln, Untersetzern u.v.m. und einem neuen Holztisch für Kugelgrills.

Den Gang im Weber-Bereich beendeten wir mit einem kleinen Snack. Am späteren Abend wurde schlußendlich die neue Genesis-Serie vorgestellt.

IMG_9035

Outdoorchef

Mittlerweile war es 11.00 Uhr und wir hatten einen Termin bei meinem Kooperationspartner Outdoorchef. Ganz gespannt war ich auf die neue Gasgrill-Serie „Dualchef“, welche es ab 2017 in 6 unterschiedlichen Varianten geben wird.

Wie bereits letztes Jahr, war Dominique Müller so freundlich und zeigte uns mit sehr viel Geduld alle Neuigkeiten.

IMG_9072

Nach einem kleinen Snack, konnte es so richtig losgehen.

IMG_9055

Angefangen mit dem Dualchef 315 G im geschlossenen und offenen Zustand.

IMG_9067

IMG_9068

Die Brenner sind komplett neu entwickelt worden.

IMG_9058

Die neuen Brenner werden mit einer gelochten Edelstahl-Platte abgedeckt, sodass kein heruntertropfendes Fett in die Flammen gelangt.

IMG_9059

Auffällig auf dem oberen Bild sollte die senkrecht stehende Edelstahl-Platte sein. Diese macht aus einem einzigen großen Garraum zwei kleinere Garräume. Somit können in den jeweiligen Bereichen auch unterschiedliche Temperaturen gefahren werden wie z. B. ein Steak auf der linken Seite mit hoher Temperatur scharf angrillen und auf der rechten Seite schonend bei niedriger Temperatur nachziehen lassen. – Deshalb auch die zwei separaten Thermometer auf dem Deckel. Die gusseisernen Grillroste gehören zum Lieferumfang dazu. Laut Outdoorchef sind Low & Slow-Temperaturen von nur 60 °C und Maximal-Temperaturen von bis zu 400 °C möglich.

IMG_9061

Sehr hübsch – Wie im oberen Bild zu erkennen ist, sind die Drehknöpfe außen herum rot beleuchtet.

Im rechten 2/3tel des Garraumes kann eine Rotisserie eingehängt werden. Ein Backburner würde laut Dominique sehr viel Energie verbrauchen. – Um diese zu sparen, wird die von den unten liegenden Brennern erzeugte Hitze durch eine spezielle Edelstahlplatte konzentriert punktuell auf den Drehspieß abgegeben. Der „Warmhalterost“ kann zum Garen von z. B. Baguettes weiter verwendet werden und auch der linke Bereich kann wieder unabhängig vom anderen Bereich mit einer anderen Temperatur betrieben werden.

IMG_9063

Schon gleich zu Beginn der Einführung der neuen Dualchef-Serie ist reichlich Zubehör vorhanden.

IMG_9078

IMG_9079

IMG_9064

Den Dualchef wird es sowohl mit als auch ohne Seitenkocher geben, sowie auch mit 3 oder 4 Hauptbrenner und mit Edelstahl- oder schwarzer Optik.

IMG_9080

IMG_9082

Übrigens, die Türen schließen wie bei einer modernen Küchentür mit einem kleinen Schups quasi von selbst und beinhalten innenliegend mehrere Besteckhaken.

IMG_9071

Im Innern des Modells mit 4 Hauptbrennern befindet sich ein Einsatz zur Lagerung der vielen Zubehörteile.

IMG_9070

Zusammengefasst muss ich sagen, dass mich die neue Dualchef-Serie von Outdoorchef mehr als gefallen hat!

Anschließend zeigte mir Dominique noch einige weitere Neuigkeiten wie z. B der Wagen für den erfolgreichen Minichef.

IMG_9073

Interessant fand ich auch die neuen Räuchereinsätze für die Gasgrills.

IMG_9074

Neben neuen Abdeckhauben mit sehr hohem UV-Schutz komplettierte Outdoorchef sein 2017er Programm u. a. mit neuen Grillbesteck, Bürsten & Co.

IMG_9075

IMG_9077

So langsam füllten sich gegen kurz nach 12.00 Uhr alle Hallen, sodass wir einen Bekannten nach dem anderen sahen und tolle Gespräche führten. Nachfolgend zeige ich euch noch einige Impressionen.

IMG_9083

IMG_9093

IMG_9095

IMG_9099

Sehr interessant fand ich auch einen neuen Grillrost von Broil King. Er besteht aus gegossenem Edelstahl und soll die Vorteile eines gusseisernen Rostes und dem eines Edelstahlrostes vereinen.

IMG_9088

IMG_9091

Auch bigBBQ.de denkt schon an 2017, weshalb wir uns diverse Grillhütten anschauten. Die nachfolgende Remise der Firma Woodworld gefiel uns ganz besonders.

IMG_9102

IMG_9103

IMG_9104

Da uns noch ein etwas längerer Heimweg bevorstand, mussten wir leider schon gegen 16.30 Uhr unter leichtem Zeitdruck die tolle Messe verlassen. Neben Weber, Outdoorchef, Broil King, Woodworld u.v.m. besuchten wir zwischendurch noch viele weitere Firmen wie BBQ-Scout, Greek Fire, Axtschlag usw.

Mit vielen neuen Ideen im Kopf freuen wir uns jetzt schon auf die Grillsaison 2017 und planen für die Spoga+Gafa 2017 gewiss mehr Zeit ein!

Räuchern mit dem Weber Spirit E-330 Premium GBS

Schon vor einiger Zeit hatte ich euch präsentiert, wie man durch Zuhilfenahme des Axtschlag Smoker Cups einen Gasgrill zum Räuchern bringt. Leider hat der Weber Spirit E-330 Premium GBS keine geeignete Stelle, um auch diesen Smoker Cup plan in die Nähe des Brenners positionieren zu können. Aus diesem Grund habe ich mir etwas anderes einfallen lassen.

Alles was man dazu benötigt sind folgende Teile:

– 1 Stück Kabelkanal 200 mm x 200 mm x 60 mm aus feuerverzinktem Blech
– Räuchermehl (z. B. Axtschlag Räuchermehl Cherry)

Der Weber Spirit E-330 Premium GBS besitzt drei Hauptbrenner und eine Sear Station. Der mit Räuchermehl versehene Kabelkanal wird auf die beiden Flavorizer Bars (Aromaschienen) des ersten Hauptbrenners und der Sear Station gelegt.

01_IMG_9212

Nun wird der erste Hauptbrenner so lange auf volle Leistung gebracht, bis das Räuchermehl anfängt zu rauchen. Sobald der erste dezente Rauch aufsteigt, wird der Hauptbrenner auf die unterste Stufe zurückgedreht. Von nun an sollte der Deckel geschlossen werden, während der Spirit für ca. 45 min. gleichmäßig raucht und das aufgelegte Grillgut veredelt.

02_IMG_9255

Soweit die Theorie, es folgt der Praxistest mit einem Pulled Pork. Zuerst sollte sichergestellt werden, dass die Gasflasche für den Longjob ausreichend gefüllt ist. Nun wird der, von euch einen Abend zuvor mit eurem Lieblingsrub (z. B. bigBBQ-Spice) eingeriebenen Schweinenacken aufgelegt.

03_IMG_9221

Dann wird eine ausreichende Menge Räuchermehl auf den Kabelkanal gestreut.

04_IMG_9228

Damit der Kabelkanal so schnell wie möglich Hitze auf das Räuchermehl überträgt, habe ich beim zweiten Mal nicht nur den Hauptbrenner auf volle Leistung gebracht, sondern ebenfalls die Sear Station dazu geschaltet. Tatsächlich fing es nach deutlich weniger als zwei Minuten an zu rauchen, sodass die Sear Station wieder abgeschaltet werden konnte und der Hauptbrenner auf die unterste Heizstufe (ca. 120 °C) geregelt werden konnte. Auf dem nachfolgenden Bild ist das vollständige Setup zu sehen.

05_IMG_9233

Leichte Rauchfahnen zogen durch die Nachbarschaft…

06_IMG_9263

Der Rauch hielt je Füllung für ca. 35 – 45 min., sodass ich in den ersten drei Stunden insgesamt vier oder fünf Mal das Räuchermehl nachfüllen musste, danach nur noch in sehr unregelmäßigen Abständen beim Moppen. Anschließend überließ ich den Grill sich selbst und durfte nach 15 Stunden (über Nacht) einen Schweinenacken mit einer Kerntemperatur von 94 °C übernehmen.

Nach der 2-stündigen Ruhephase war ich nach dem Pullen sehr angetan von dem Ergebnis. Der Rauchring ist deutlich zu sehen und zu schmecken!

06_IMG_9376

Ich muss zugeben, dass diese Methode höchstens für diejenigen gedacht ist, die nur einen einzigen Grill (Gas) besitzen und unbedingt auch einmal ein wenig Raucharoma an ihr Grillgut genießen möchten. Mir wäre diese Methode auf Dauer leider viel zu aufwändig. Allen anderen sei eher die typische Zubereitung mit einem Kugelgrill, Watersmoker oder Keramikgrill empfohlen. – Nichtsdestotrotz habe ich hiermit bewiesen, dass es mit einem Gasgrill sehr wohl funktioniert! Viel Erfolg beim Nachgrillen!

Gewinnspiel: 4. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_4

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 4. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto
38°grad: 38°grad Kochbuch
38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR. Auswahl Kursprogramm…
Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz
Outdoorchef:
 Rib Rack aus Edelstahl

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter H. (38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto)
Monika D. P. (38°grad: 38°grad Kochbuch)
Franziska B. (38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR)
Lars M. (Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz)
Gerd S. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 26.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 27.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 3. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_3

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 3. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Moesta-BBQ:
 Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter L. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Heiko H. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Daniel B. (Moesta-BBQ: Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut)
Kathrin P. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 19.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 20.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 2. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_2

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 2. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze
Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl
Outdoorchef: 100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien
yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Gregor K. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Yve E. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Gerlinde Z. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Alexandra W. (100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien)
Dommi N. (yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 12.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 13.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 1. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_1

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 1. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro
Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts
Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Thomas O. (ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro)
Rosemarie T. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Stephan R. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Benedict B. (Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts)
Kathrin S. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Jack M. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 5.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 6.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Smoking Kachelfleisch-Zwiebel Burger vom Spieß

Zutaten
2 kg Kachelfleisch
ca. 10 Scheiben Bacon
4 große Zwiebeln
4 klein gehackte Knoblauchzehen
3 EL Paprika edelsüß
1 – 2 EL Salz
Olivenöl
ggf.
Coleslaw (nach diesem Rezept)
Aioli

Das fertig zubereitete saftige und zarte Kachelfleisch mit rauchiger Note lässt sich flexibel einsetzen. Wie auf den Bildern weiter unten zu erkennen ist, schmeckt es grandios im Burger mit z. B. Coleslaw (amerikanischer Krautsalat), pur mit Kartoffelsalat oder am nächsten Tag überbacken mit Käse.
Die Vorbereitungen am Vorabend sind sehr schnell erledigt und die eigentliche Vergrillung verläuft dank Einsatzes des Spießes von Moesta-BBQ sehr entspannt. Die o. a. Mengenangaben beziehen sich auf ca. 8 Erwachsene.

Zubereitung am Vorabend
Die 4 großen Zwiebeln in Ringe schneiden, sowie 4 klein gehackte Knoblauchzehen hinzufügen.
Ggf. den Coleslaw (links oben im Bild) vorbereiten, damit er über Nacht durchziehen kann.

IMG_5902

Das Kachelfleisch mit Paprika und Salz bestreuen und gleichmäßig einmassieren.

IMG_5910

Alles in einer großen Form vermischen und über Nacht durchziehen lassen.

IMG_5916

Zubereitung am Tag der Vergrillung
Während ein kleiner Anzündkamin mit wenigen Greek Fire Briketts vorglüht…

IMG_5933

…die Zwiebeln vom Kachelfleisch trennen. Die Bacon-Scheiben dritteln und abwechselnd mit dem Fleisch auf dem Spieß stecken. Die Zwiebeln später anbraten.

IMG_5923

IMG_5943

Die vorgeglühten Briketts in die Kohlekörbe rechts und links vom Spieß schütten, den Grill auf ca. 150 Grad Celsius einregeln und anschließend im 10 Minuten-Takt Räucherchips hinzufügen, damit kontinuierlich Rauch entstehen kann.

IMG_5936

IMG_5955

Zur Erhöhung der Temperatur nach ca. 40 Minuten Briketts eines weiteren kleinen Anzündkamins hinzufügen, die Kohlekörbe direkt unter den Spieß positionieren und anschließend mit Olivenöl einpinseln. Das Olivenöl verleiht dem Kachelfleisch die goldene Kruste.

IMG_5980

Nun darf endlich das erste Mal angeschnitten werden…

IMG_5982

…und das Burger-Brötchen belegt werden. Als Erstes Coleslaw, dann Fleisch, dann gebratene Zwiebeln und schlussendlich ein wenig Aioli.

IMG_5991

Nachdem der Spieß wieder eingehängt wurde, erneut Räucherchips auflegen, das Fleisch ca. 10 Minuten lang Rauch aufnehmen lassen, mit Olivenöl einpinseln und wiederholt das saftige und zarte Fleisch mit der rauchigen Note genießen.

Guten Appetit!

In Heu gegartes Dry Aged Bone-in Ribeye vom Schwein

Zutaten
1 – 2 Schweinenackenkoteletts
(z. B. Dry Aged Lipstyle Strohschwein Ribeye Bone-in von ADLA-Gourmet)
für die Fruit-Style-Sauce
1 Glas o. frische Aprikosenhälften
1 EL Puderzucker
etwas Öl
1 kleines Stück frischen Ingwer
2 TL Tomatenketchup
5 EL Aprikosensaft
5 EL Schlagsahne
Salz und Pfeffer

Ein besonderes Stück Fleisch gebührt einer besonderen Zubereitung. Lipstyle ist eine Marke von ADLA-Gourmet und beschreibt ein drei Wochen gereiftes Fleisch mit sehr guter Marmorierung von regionalen Schweinen, die auf Stroh gehalten wurden.

IMG_5826

Als ich das Wort Stroh hörte, kam mir umgehend die Idee, das Fleisch im Heu zu garen. Die Firma Axtschlag hat für genau diesen Zweck die sogenannte Aromatic Herbs Heu Garschale für Fleisch im Angebot. Die mehrfach verwendbare flache, aus Zedernholz bestehende Kiste, beinhaltet ein Heubett mit diversen Kräuter und Blüten, die das Fleisch auf eine ganz besondere Art und Weise aromatisiert.

IMG_5827

Das gekühlte ungewürzte Fleisch mit einer Sonde zur Kerntemperaturmessung versehen und anschließend in das Heubett legen. In der Holzkiste befinden sich ausreichend Heu und Kräuter für zwei Grill-Sessions, sodass die andere Hälfte für ein nächstes Mal in einem Gefrierbeutel zur Seite gelegt werden sollte. Gut zu wissen, dass Axtschlag auch Nachfüllpacks anbietet. Die Holzkiste in den für indirekte Hitze vorbereiteten Grill stellen und bei einer Temperatur von ca. 160 – 180 Grad bei geschlossenem Deckel garen. Ihr könnt euch bestimmt vorstellen, wie sehr die gesamte Nachbarschaft nach Heu und Kräutern duftete!

IMG_5832

Sobald das Fleisch eine Kerntemperatur von 52 Grad Celsius erreicht hat, die Holzkiste vom Grill nehmen und den Grill auf direkte hohe Hitze umbauen.

IMG_5841

IMG_5848

Ich konnte den Umbau und auch das Aufheizen des Grills umgehen, indem ich eine gusseiserne Platte verwendete, die sich vom Grill-Session-Anfang an in dem Grill befand und ausreichend Hitze gespeichert hatte. Auf diese Weise verpasste ich dem Fleisch im Nachhinein rundherum einige Röstaromen. – Das Fleisch wurde quasi rückwärts gegart.

IMG_5857

IMG_5859

Nun durfte endlich angeschnitten und genossen werden. Bei der Geschmacksprobe stellte ich fest, dass die von mir gewählte Garmethode ein Volltreffer war. Das extrem zarte und saftige Fleisch wurde durch eine bis dahin mir unbekannte dezente Geschmacksnote unterstrichen, die dem Heu und den Kräutern zugute geschrieben werden muss. Wer das jemals probiert hat, wird garantiert zum Wiederholungstäter!

IMG_5868

Angerichtet wurde das Fleisch zudem mit Kartoffelstampf, Sauerkraut und einer Fruit-Style-Sauce mit Aprikosen.
Die Sauce ist recht einfach in der Zubereitung und sehr schnell erledigt. Dazu werden die o. a. Aprikosenhälften mit Puderzucker bestäubt und anschließend auf dem Grillrost erhitzt.

IMG_5867

Währenddessen den Ingwer schälen, in feine Streifen schneiden und in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen. Den Tomatenketchup hinzugeben, erhitzen, mit dem Aprikosensaft ablöschen, mit der Sahne verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und schlussendlich die Aprikosenhälften hinzufügen.

IMG_5873

IMG_5882

Es bereitet mir immer wieder eine riesengroße Freude, zu entdecken, wie lecker Schweinefleisch sein kann und welch ausgefallene Garmethoden es noch zu entdecken gibt!
Ich hoffe, dass ich euch mit meinem Beitrag etwas inspirieren konnte. Probiert doch beim nächsten Mal auch die Heuschale oder Dry Aged Pork aus – oder vielleicht sogar beides!? Ihr werdet überrascht sein!

Rustikale Minibrote aus der Holzkiste

Zutaten
200 g dunkles Weizenmehl, Type 1050
200 g Dinkelmehl, Type 630
200 g dunkles Roggenmehl, Type 1150
200 g Vollkorn Dinkelmehl
5 g Brotgewürzmischung (optional)
3 Prisen Ascorbinsäure (Vitamin C)
3 TL Salz
2 Handvoll Sonnenblumenkerne
2 Handvoll Sesam
2 Handvoll Leinsamen
1/2 Würfel frische Hefe
1 TL Honig
640 ml lauwarmes Wasser

Heute stelle ich euch ein neues interessantes (Grill-)Zubehör von der Firma Axtschlag vor, die sogenannte Aromatic Barbecue Box for Bread.

001

Hierbei handelt es sich um eine flache Holzkiste aus Kirschholz mit 4 Unterteilungen. Die beiden über Kreuz verbundenen Streben, die die Unterteilungen ermöglichen, lassen sich zur Reinigung und besseren Entnahme der Brote mühelos entfernen.

002

Für den ersten Test entschied ich mich für ein saftiges Brot mit einer rustikalen Kruste in vier leicht abgewandelten Varianten. Dazu sind einige Zutaten, wie z. B. vier verschiedene Mehle, von Nöten.

003

Den halben Würfel Hefe zunächst mit dem Teelöffel voll Honig glattrühren und anschließend alle o. a. Zutaten mit dem Knethaken in einem Topf verrühren. Sobald keine trockenen Stellen mehr zu sehen sind, den Topf mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht kühl stellen.

004

Am nächsten Tag noch einmal den Teig für ca. 3 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Der Teig sollte in etwa wie auf dem folgenden Bild aussehen.

005

Den Teig auf einer zuvor bemehlten Arbeitsfläche legen, an 4 Seiten zur Mitte hin hochklappen (wie ein Briefumschlag), jedoch das Mehl dabei nicht in den Teig kneten. Nun in 4 gleichmäßige Teile trennen.

006

In jedes der vier Unterteilungen mit leichtem Druck ein Teig-Teilchen platzieren und unterschiedlich belegen. Ich entschied mich für jeweils eine Variante von groben Meersalz, Sonnenblumenkernen, Sesam und Mehl.

007

Nun die Holzkiste in den für indirekte Hitze vorbereiteten und auf 250 Grad Celsius vorgeheizten Grill stellen, mit Alufolie abdecken und bei geschlossenem Deckel für ca. 8 min. backen.
Anschließend die Temperatur auf 230 Grad Celsius reduzieren und für 35 min. weiter backen.
Zum Schluss die Alufolie entfernen und bei 230 Grad Celsius für 15 min. zu Ende bräunen.

008

Nach ca. 10 min. Abkühlung können die Mittelstreben entfernt und die Brote entnommen werden

009

010

Euch erwarten super-saftige, sehr lange haltbare Brote mit einer leckeren Kruste.

011

Die einzelnen Brotscheiben besitzen die ideale Größe, sättigen nicht übermäßig und sind dadurch, zusammen mit z. B. Kräuterbutter, die idealen kleinen Grillbegleiter.

012

013

014

Selbstverständlich könnt ihr auch andere Sämereien, wie z. B. eine Salatkörnermischung oder verschiedene Nüsse in den Teig kneten.

Falls ihr die Brote vorgebacken habt, könnt ihr sie für eure Gäste auch nach dem Erkalten wieder zurück in die Holzkiste legen und auf den gedeckten Tisch servieren.

Nachfolgend noch eine weitere Brotvariante, die ich sehr gerne in der Axtschlag Aromatic Barbecue Box zubereite, der Easy Toast. Hier das Rezept dazu…

015

017

016

Die Holzbox ist der absolute Knaller! Sie muss vor der Benutzung noch nicht einmal gewässert werden und lässt sich nach dem Backen sehr gut reinigen. Die Brotreste können mit einem Spachtel sehr einfach entfernt werden. Übrigens, lässt man den Einsatz für die vier kleinen Brote raus, lässt sich in der Holzbox selbstverständlich auch ein großes Brot darin backen. – Einfach perfekt!

Die Box kostet 19,99 EUR und ist zur Zeit nur hier erhältlich.

Spoga Impressionen 2015, Grill Neuigkeiten 2016

Die Messe Spoga+Gafa in Köln öffnet Jahr für Jahr seine Pforten und steht bei jeden Gartenfan hoch im Kurs. Auch für Grill-Fans ist diese Messe DIE Top-Adresse, um sich über die kommenden Grill-Trends zu informieren, alte Bekannte wieder zu treffen oder sich ganz einfach ein paar Inspirationen zu verschaffen. Leider konnte ich letzten Sonntag erst gegen kurz nach 12.00 Uhr auf der Messe sein, sodass mir lediglich 6 Stunden Besuchszeit zur Verfügung standen.

Mein erstes Ziel war der Stand von Weber. Leider muss ich euch mitteilen, dass das Veröffentlichen von Weber-Fotos unerwünscht war und ich euch aus diesem Grund meine ganzen Detailfotos nicht zeigen darf.

Der Weber-Stand war unfassbar groß und unwahrscheinlich gut besucht! Zunächst bat ich an der Info-Theke um einen freundlichen Mitarbeiter, der mir die Neuheiten 2016 zeigte. Dieser kam prompt und informierte mich fundiert.

IMG_4870

Der Messe-Stand war sehr pompös. In allen Ecken fand man tolle Hingucker, wie z. B. diese Boje, aus dem der Ur-Kugelgrill stammt.

IMG_4871

Einer der Mitarbeiter bereitete Popkorn vom Grill zu und verteilte es in kleinen Tütchen an die Besucher.

IMG_4884

Ein anderer Mitarbeiter bereitete hingegen frische Waffeln in einem neuen GBS-Einsatz zu. Vielleicht könnt ihr erkennen, welcher Einsatz es sein könnte? ;-)

IMG_4887

Einzelhändler konnten sich im folgenden Bereich über die neuen Präsentationsflächen informieren.

IMG_4900

Viele Verbrauchsartikel werden im nächsten Jahr neue Produktverpackungen erhalten. Die Weber-Kohle und -Briketts wurden ebenfalls überarbeitet.

IMG_4901

Der Weber-Catering-Bereich war immer sehr gut besucht. Erkennt ihr den jungen Mann im karierten Hemd auf der rechten Seite? Es ist Tobi aus dem Berliner Weber Original Store. Er war Organisator des großen #Grilltanks – schön ihn wieder zu sehen!

IMG_4905

Hier wurden rund um die Uhr leckere Speisen, wie z. B. Pulled Pork oder Brisket, auf diversen Weber-Grills gegrillt.

IMG_4908

Bezahlt wurde mit Weber Dollar.

IMG_4913

Meine kleine Stärkung sah so aus. Beef Brisket an Salat und Brot.

IMG_4914

Selbst die Serviette und der Strohhalm war Weber-gestylt.

IMG_4916

Nebenan konnte man sich über die Food-Serie informieren. Sie bietet Fleisch, Fisch, Gewürze, Saucen u. v. m.

IMG_4909

Weiter ging es mit der Hardware. Bei einigen Grills ist wieder Farbe angesagt, bei einer anderen Serie kam ein etwas kleinerer Gasdrehknopf hinzu.

IMG_4912

Einige der neuen Produkte kannte ich schon aus Dänemark, einige waren wirklich neu.

Ganz zum Schluss des Besuchs bei Weber, nach genau einer Stunde, bot sich die Gelegenheit ein Ticket für das Grillen in schwindelerregender Höhe zu bekommen. Dazu später mehr im Bericht. Beim Verlassen des Standes begrüßte ich noch kurz meine Blogger-Kollegen Tobias von tobias.grillt, Olly von Living-BBQ und Thorsten von BBQPit. Olly und Thorsten waren mit dem gesamten BBQ Wiesel Team unterwegs.

Nun ging es in eine weitere Halle, in der mir als erstes die Grills von Broil King auffielen. Leider waren zu der Zeit alle Berater beschäftigt und ich durfte keine Zeit durch unnötige Warterei verschwenden.

IMG_4917

Am Stand von McBrikett, informierte mich ein freundlicher Mitarbeiter über die einzelnen Produkte, von denen ich schon im Vorfeld nur Positives gehört hatte.

IMG_4918

Als nächstes interessierten mich die Neuheiten von Monolith. Mein alter Kumpel Frank zeigte mir die neuen Features der Keramik-Grills. Verbessert wurde u. a. die Öffnung zum Hinzufügen von Räucher-Chips. Diese hat nun ein Scharnier und ist um einiges größer geworden.

IMG_4922

IMG_4923

Selbst der kleinere Monolith Classic wird zukünftig einen Einsatz zum indirekten Grillen besitzen. Dazu gehören zwei halbe Deflektorsteine. Sehr gut gefällt mir des Weiteren der neue Kohlekorb!

IMG_4926

Ideal für Caterer – ein stabiler Wagen, der auch unproblematisch über Rasen gezogen werden kann.

IMG_4929

Übrigens, überall konnte man bekannte Gesichter sehen. Am Monolith-Stand hielt ich ein kleines Pläuschchen mit Sebastian und Tim von der Sauerländer BBCrew.

Auf meinem Weg durch die Gänge hielt ich kurz bei Cobb an. Cobb bietet ab nächstes Jahr ein Alu-Schutz-Mäntelchen für den Garraum des Cobb Premier.

IMG_4932

IMG_4930

Die Gas-Version wird den Anschluss für die Gas-Kartusche aller Voraussicht nach vorne haben. Folgendes Foto zeigt einen Prototype, dessen Zündung noch auf der Seite versetzt wird.

IMG_4935

Weiter interessierten mich die Produkte von Höfats, dessen Produkte ich immer schon einmal selbst anfassen wollte. Nachfolgend einige Fotos, beginnend mit dem Cone, einem neuen Kugelgrill und einer Feuerschale. Alles aus Edelstahl und somit sehr langlebig und optisch eine Augenweide. Besucht unbedingt die Website von Höfats und schaut euch die Produkte an!

IMG_4945

IMG_4937

IMG_4939

IMG_4943

Weiter geht es zum Stand von Axtschlag. Holz in allen Varianten…

IMG_4954

IMG_4950

Total cool finde ich die neue Aromatic Barbecue Box, in der sich z. B. kleine Mini-Brote backen lassen. Wird demnächst von mir getestet…

IMG_4957

Auch Axtschlag steigt spätestens ab 2016 mit drei Produkten in den Markt der Gewürze ein. Geräucherter Zucker, Salz und Pfeffer.

IMG_4959

Weiter ging es, für mich als absoluter Lachs-Fan, zum Stand vom finnischen Hersteller Loimutes. Dieser bietet einen Edelstahl-Halter für Flammlachs an, den man neben den Grill stellt. Der Halter macht einen tollen Eindruck und wird demnächst ebenfalls von mir getestet.

IMG_4953

Auf dem Weg zu meinem nächsten Termin, machte ich kurz bei Marco von Don Marco´s halt und bewunderte, wie bereits auf der Deutschen Meisterschaft, den Carson Rodizio. Ein Gerät, welches auf dem vorhandenen Grill gestellt wird und 6(!) Spieße mit relativ hoher Geschwindigkeit gleichzeitig drehen lässt.

IMG_4964

Außerdem informierte ich mich über Marcos neue Gewürze.

IMG_4966

Nun war es kurz vor 16.00 Uhr und ich musste mich in dem Wartebereich von „Weber Grilling in the Sky“ einfinden.

IMG_4976

Nachdem die Teilnehmer mit einem Kaltgetränk und einem Flammkuchen begrüßt wurden, durften sie auf der fliegenden Grillplattform Platz nehmen und wurden von der Crew ordnungsgemäß angeschnallt.

IMG_4982

Los ging es in die Luft…

IMG_4977

…schon ein komisches Gefühl, angeschnallt auf einem frei drehbaren Stuhl in 40 Meter Höhe zu sitzen.

IMG_4989

Freie Sicht auf den Kölner Dom.

IMG_4994

Während man den Ausblick genoss, wurden während dessen die Pulled Pork Burger auf einem Weber Elektro-Grill gegrillt.

IMG_4996

IMG_5001

Gut sieht er aus und geschmeckt hat er! Vielen Dank an Weber, für dieses schöne Erlebnis!

Eine gute dreiviertel Stunde später war die Plattform auch schon wieder unten und der nächste Termin nahte.

Bei Outdoorchef ließ ich mir die 2016er Neuigkeiten zeigen. Angefangen mit dem neuen Minichef. Ein kleiner Tischgrill inklusive des innovativen Trichtersystems und alles was dazu gehört.

IMG_5014

Ab 2016 wird es einen neuen, durchdachten Holzkohlegrill geben. Dieser wird u. a. eine neuartige Kohleschale besitzen. Die vielen Löcher lassen kleine Kohlestücke nicht hindurchfallen, garantieren eine gleichmäßig Verbrennung und ein schnelles Entsorgen der Restkohle.

IMG_5027

IMG_5026

Zum schnellen Wechsel zwischen direkten und indirekten Grillen, kann der Grillrost gedreht werden, der wiederum den Trichter mitdrehen lässt.

Nachfolgend noch einige Bilder von neuen Edelstahl-Spießen, einer Calzone-Presse, Kohle inkl. Anzündkamin, Kohlezange, sowie ein überarbeitetes Thermometer „Gourmet Check“, Ablagen usw.

IMG_5016

IMG_5018

IMG_5021

IMG_5023

IMG_5024

Leider ließ die Zeit es nicht zu, an ebenfalls interessanten Ständen wie z. B. Greek Fire, Rösle oder Napoleon vorbei zu schauen. An letzterem Außenstand schüttelten sich die Promis unter den Grillern, wie z. B. Marco Greulich oder Andreas Rummel, die Hände und zeigten den Zuschauern ihre Grillkünste.

IMG_5029

IMG_5030

Leider war es mittlerweile 18.00 Uhr und ich musste das Messegelände verlassen.

Es war ein rundum gelungener Tag, an dem ich viele meiner Partner persönlich kennenlernen durfte und viele Grill-Freunde wieder sah.
Solltet ihr noch nie auf der Spoga gewesen sein, solltet ihr nächstes Jahr unbedingt einen Besuch nachholen. Es lohnt sich sehr!