Luma Aged USA Wagyu Burger mit Rotkohl im Laugenbrötchen

In Anlehnung an dem „Saupreiß“ des Burger Unsers (unsere Rezension…) stelle ich euch heute den „Luma Aged Laugen-Burger mit Rotkohl“ vor. Soviel vorweg. – Er schmeckt absolut fantastisch und muss von jedem Burger-Fan einmal nachgegrillt und gekostet werden.

Zutaten
Laugen-Brötchen
Patties (Luma Aged USA Wagyu Beef)
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz
Dijon-Senf
Radieschen
Kresse
Cheddar (Scheiben)

für den Rotkohl
1/4 frischer Rotkohl
1 EL brauner Zucker
1 TL Honig
1 Prise gemahlener Piment
2 Lorbeerblätter
1 angedrückte Knoblauchzehe
1 Msp. Chilli
1 Prise Meersalz
300 ml heller Balsamessig
50 ml Apfelsaft
Zesten einer 1/2 Orange
1 Spritzer Zitronensaft
Rapsöl

Damit der Rotkohl lange durchziehen kann, ihn am besten am Vortag zubereiten.

In einem Topf den braunen Zucker zusammen mit dem Honig karamellisieren, anschließend Meersalz, Chilli, Piment, Lorbeerblätter und Knoblauch hinzufügen und mit dem Balsamessig und Apfelsaft ablöschen. So lange köcheln lassen, bis der Sud etwa auf die Hälfte reduziert ist. Während des Köchelns den Rotkohl in feine Streifen schneiden. Orangenzesten, Zitronensaft und Rapsöl zum Sud geben, abschmecken und anschließend durch ein feines Sieb passieren. Die Flüssigkeit über den Rotkohl gießen und über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Ganz besonders freuen wir uns auf die Luma Aged USA Wagyu Beef Patties.

Die Patties werden im Beefer XL zubereitet. Erst bei niedriger Temperatur im unteren Bereich schonend erwärmen…

…und anschließend im oberen Bereich knusprig beefen. – Besser geht es meines Erachtens nicht.

Zu guter Letzt mit jeweils einer Scheibe Cheddar belegen und zerlaufen lassen.

Die untere Laugenbrötchen-Hälfte großzügig mit Dijon-Senf bestreichen, das Patty drauflegen, mit Radieschen-Scheiben, Rotkohl und Kresse belegen.

Eine absolut perfekte Kombination: Auf dem Beefer XL zubereitete Luma Aged USA Wagyu Beef Patties (danke an Klaus Breinig) mit Rotkohl, Radieschen und Kresse im Laugenbrötchen.

Ein wahrer Genuss! – Viel Spaß beim Nachgrillen!

Spoga Impressionen 2017, Grill Neuheiten 2018

Wie jedes Jahr um die gleiche Zeit, haben wir auch bei unserem diesjährigen spoga-Besuch 2017 Ausschau nach den Grill-Trends für 2018 gehalten und euch einige interessante Informationen mitgebracht.

Weber

Den Anfang machte in Halle 1 wie immer die Firma Weber. Unter dem Motto „High-Tech Grill für zu Hause“ stellte Weber die beiden brandneuen Geräte PULSE 1000 und PULSE 2000 vor. Bei dieser Gerätekategorie handelt es sich um leistungsstarke strombetriebene Grills. Nicht nur perfekt für diejenigen, die auf ihrer Terrasse, dem Balkon oder im Schrebergarten keine Holzkohle- oder Gasgrills verwenden dürfen, sondern auch für diejenigen gedacht, denen Holzkohlegrills zu umständlich sind oder die einen zu großen Respekt vor gasbetriebene Grills besitzen.

Der PULSE 1000 verfügt über 1.800 Watt und wird durch ein Heizelement betrieben.

Der PULSE 2000 ist größer und verfügt hingegen über 2.200 Watt und wird durch zwei nebeneinander liegenden Heizelementen betrieben, die getrennt voneinander geregelt werden können. Aus diesem Grund ist natives indirektes Grillen dem 2000er Modell vorbehalten. Mit dem 1000er Modell hingegen kann nur mit Weber Hitzeschild und dem dazugehörigen Grillrost indirekt gegrillt werden.

Beide Modelle verfügen über porzellanemaillierte Grillroste aus Gusseisen, die bekanntlich die Hitze sehr gleichmäßig verteilen und vor allem für die tollen Brandings von Steaks verantwortlich sind.

Da erstmals das iGrill in einem Weber-Grill fest integriert wurde, kann nach dem Auspacken sofort losgelegt werden. Nachdem die Temperatur über den/die Regler eingestellt wurde, hält der PULSE dank eingebauter Garraumüberwachung selbstständig die gewünschte Temperatur, während über den mitgelieferten Temperaturfühler die Kerntemperatur des Grillguts ermittelt und auf Wunsch über die Weber iGrill App via Bluetooth auf dem Display des Smartphones oder Tablet anzeigt wird.

Zum Schutz vor Wasser oder Diebstahl kann das komplette Bedienelement nach dem Grillen aus der Grillkammer gezogen und anschließend säuberlich in ein dafür vorgesehenes Case gelegt werden.

Apropos säuberlich: Die innere Auskleidung des Deckels und der Grillkammer lassen sich herausnehmen und in der Spülmaschine reinigen.
Optional ist auch ein Drehspieß erhältlich. Er ist in der Länge variabel und passt dadurch sowohl auf den PULSE 1000, als auch auf den 2000.

Interessant und beeindruckend: Die sehr umfangreiche, als App erhältliche Bedienungsanleitung, beinhaltet eine moderne AR-Integration (Augmented Reality). Zum erstmaligen Connecten richtet man die Kamera seines Smart Devices auf den PULSE, damit anschließend alle Original-Bedienelemente per AR beschrieben werden können.

Der PULSE 1000 ist wahlweise mit einem Tisch (Stand) und der PULSE 2000 wahlweise mit einem Rollwagen erhältlich und ab dem 1. Februar 2018 erhältlich.

Weber Master-Touch GBS Limited Edition Red, 57 cm
Zum Weihnachtsgeschäft kommt ein roter 57er Weber Master-Touch auf dem Markt. Er verfügt u. a. über eine knallige rote Farbe, die wirklich(!) Spitze aussieht, einem Edelstahl-Rost, Genesis II-Räder und einem kleinen roten Spielzeug-Grill für den Junior-Griller.

Des Weiteren gibt es aus der Weber-Halle der spoga 2017 noch einige kleinere Neuigkeiten zu berichten. Ein roter Genesis II 410 GBS Limited Edition Crimson, das Buch Weber´s Greatest Hits (zur 1. Buch-Rezension), ein Spielzeug Smokey Joe, Geschirr (z. B. Suppenschüssel, Weber Kettle Plus (mit GBS) usw.

Weiter ging es von Halle 1 in die Hallen 7 und 8, in denen sich alle weiteren Grill- und Grillzubehör-Hersteller tummelten.

Outdoorchef

Outdoorchef zeigte, wie letztes Jahr bereits, seine neuen Gasgrills, die es 2017 leider nicht rechtzeitig in den Verkauf geschafft hatten (Bericht vom letzten Jahr).

Komplettiert wurde die opulente Auswahl durch neues Zubehör wie z. B. einen Durch Oven inkl. Stand, Universal Rack mit Fettauffangschale, Barbecue Wok und einem neuen Gourmet Check Dual BT.

Im Gegensatz zum beliebten kabelgebundenen Modell, wird die Temperatur per Smartphone/Tablet via Bluetooth abgelesen.

Der größte Pluspunkt ist meines Erachtens jedoch nach wie vor der Messfühler, der sowohl Kern- als auch Garraumtemperatur ablesen kann.

Petromax

Wie bei vielen anderen Herstellern stand auch bei Petromax bzw. Feuerhand die Feuerplatte (für den Pyron) mit auf dem Plan der Produkt-Neuheiten 2018.

Des Weiteren wurden die neuen Feuertopf-Briketts und diverse andere Produkte wie z. B. Perkolator Perkomax, die schon erhältliche Muffinform mf6, ein Prototyp einer gasbetriebenen Kochstelle auf Basis des Feuertisches fe90 u.v.m. gezeigt.

Broil King

Neben Produktpflege und einigen modifizierten (zusätzlichen) Geräten standen bei Broil King für uns die neuen „Einbauschränke“ im Fokus. Diese sind fahrbar, lassen sich nach eigenem Geschmack verkleiden und ganz einfach zu einer tollen Outdoorküche zusammenstellen.

Looftlighter

Wie bereits schon letztes Jahr angekündigt, zeigte Looftlighter die akkubetriebe Version seines Stabs, zum sekundenschnellen Anzünden von Holzkohle. Der Verkaufsstart in den USA ist 2018.

COBB Grill

Wenig Neues bei Cobb Grill. Die einzige Produkt-Neuheit für 2018 die wir entdecken konnten, war der neue Pizzastein.

BBQ-Scout

Groß, größer BBQ-Scout. Sehr beeindruckend, wie groß BBQ-Scout auf der spoga 2017 auftrat. Unter dem Label des innovativen Unternehmens aus Bad Salzuflen wurden Produkte u. a. von Megamaster, Traeger, Primus, PK (Portable Kitchen) u.v.m. vorgestellt.

Allen voran beeindruckte der aus Aluminium gefertigte PK360 mit seiner einfachen aber genialen Bauweise und Funktion. Er beherrscht sowohl das indirekte als auch das direkte Grillen unter sehr hohen Temperaturen für z. B. das perfekte Steak.

Auch die Größe des nigelnagelneuen gasbetriebenen Keramikgrills Primus beeindruckte sehr. Jeweils zwei der vier Gasregler sind für den Niedriggarbereich, sowie für das Grillen mit hohen Temperaturen konzipiert.

Ebenfalls beeindruckend: Die Potjes von Megamaster decken wirklich jeden Bedarf ab!

Neben den bereits erhältlichen Traeger-Modellen der Pro- und Timberline-Serie wird es 2018 ein Pro-Modell geben welches einige Features der Timberline-Modelle, wie z. B. den nach vorne ziehbaren und arretierbaren Grillrost, dem Wifi-Controller, die große Pellet-Kammer u.v.m. beinhaltet.

Monolith

Auch bei Monolith stand u. a. die Feuerplatte im Fokus des Geschehens. Interessant fanden wir die Bauweise, wie wir sie vorher noch nirgendwo anders gesehen hatten. Das ggf. herunterlaufende Fett wird bei Monoliths Feuerplatte durch eine Bande aufgehalten und im vorderen Bereich sauber und bequem in einem Gastro-Behälter aufgefangen.

Des Weiteren wurden die Wagen und Tische überarbeitet. Alles fühlt sich nun noch wertiger und optisch sehr viel ansprechender an.

Die Monolith-Modelle Classic und Le Chef wird es 2018 in einer BBQ Guru-Edition geben. Das bedeutet, dass der Lüfter ab Werk an bzw. in der Keramik verbaut ist und die Steuereinheit, der neue CyberQ Cloud, mitgeliefert wird.

Wo wir gerade beim Thema Temperaturüberwachung sind, bietet Monolith ab 2018 auch ein neues handliches Thermometer an, an dem ganze sechs Temperaturfühler Anschluss finden.

Auch neu: Die Deckelscharniere der Classic-Reihe wurden durch kräftigere Version ersetzt.

Beefer

Zu guter Letzt informierten wir uns auf dem Stand von Beefer über den neuen fahrbaren Tisch, der sehr gut verarbeitet ist und richtig was hermacht!

Leider hatte das Unternehmen nur eine zweckentfremdete Variante (Kaffee-Tisch) mit im Gepäck, sodass wir auf ein aussagekräftiges Foto verzichten mussten.

Fazit

Freunde, Bekannte, Kooperationspartner, (Video-)Blogger, Grill-Teams, Presse – Die diesjährige spoga war mal wieder ein Klassentreffen par excellence. Es ist unglaublich, wen wir alles getroffen haben und wer uns alles kennt und angesprochen hat!
Folgende Grill- und BBQ-Trends für 2018 haben wir auf der spoga 2017 entdeckt: Pellet-Grills, Outdoorküchen, Feuerplatten und mit Strom betriebene elektronisch gesteuerte Grills.
So schön es auch war, viele der bekannten Gesichter getroffen zu haben und mit vielen netten Menschen ein kleines Gespräch geführt zu haben, blieb nicht allzu viel Zeit zum Erforschen von unentdeckten Neuheiten. Aus diesem Grund konzentrierten wir uns lediglich auf ein gutes Dutzend namhafter Firmen und nehmen uns für das nächste Jahr vor, einen Extra-Tag auf der spoga einzuplanen.

Beefer XL Unboxing und Inbetriebnahme

Ich bin mir ganz sicher! – Die Suche nach dem perfekten Steak und der perfekten Zubereitungsmethode wird nie enden!

Zumindest was das Thema Zubereitungsmethode und Komfort angeht, bin ich seit heute wieder einen großen Schritt weitergekommen. Ich stelle euch den Beefer XL mit all seinen Vorzügen vor!

Einige von euch können sich doch ganz bestimmt noch an das Unboxing meines Beefer One aus dem Juli 2015 erinnern. Seitdem hat die 800° C-Maschine schon etliche Kilogramm feinstes Fleisch gebeeft. Leider kam ich in Vergangenheit bei der ein oder anderen Veranstaltung mit 15+ Personen fast an die Grenzen des Gerätes, denn schließlich können in der Regel immer nur ein großes oder zwei kleine Steaks auf einmal zubereitet werden.

Dieses (kleine) Luxusproblem hat natürlich auch die Beefer Grillgeräte GmbH erkannt und entwickelte aus diesem Grund den Beefer XL.

Der Beefer XL wird fertig montiert in einem sehr stabilen Karton geliefert. Dieser bringt in etwa 40 kg auf die Waage.

Im Innern des Kartons ist alles sehr gut verpackt.

Nachdem die beweglichen Teile aus dem Karton entnommen wurden, gelangt man an den Beefer XL. Dieser lässt sich zu dritt, unter Zuhilfenahme der beigelegten Hebegurte, sehr einfach aus dem Karton heben.

Die erste Person ans eine Ende, die zweite Person ans andere Ende, beide heben gleichzeitig und die dritte Person hält währenddessen den Karton fest.

Zur besseren Veranschaulichung zeige ich alle mitgelieferten Teile auf einem Bild.

Der mitgelieferte Gasschlauch besitzt eine Länge von 1 m. Der passende Druckminderer wird selbstverständlich mitgeliefert.

Die Maße der Gastronormschale 2/3, die u. a. zur Aufnahme des herunterlaufenden Fettes dient, lautet 34 x 26,5 cm bei einer Höhe von 20 mm.

Der Beefer-Grillrostträger kann zur einfachen Reinigung einhändig entnommen werden.

Der Beefer-Grillrost hat das Format 34 x 26,5 cm bei einer Stärke von 3 mm Edelstahl und beinhaltet drei Aussparungen für die Grillrostgriffe. Je nach Anzahl und Schwere der Steaks werden entweder einhändig die mittlere Aussparung oder beidhändig die beiden äußeren Aussparungen verwendet.

Die beiden Beefer-Grillrostgriffe sind mit 3 mm Stärke ebenfalls sehr stabil und besitzen als Gimmick jeweils einen Kronenkorken-Heber.

Ganz zum Schluss noch die Batterie für die elektrische Zündeinheit und der obligatorische Beefer-Grillhandschuh.

Des Weiteren noch eine sehr detaillierte Bedienungsanleitung.

Nun müssen nur noch die richtigen Teile an den richtigen Orten installiert werden.

Das Batteriefach für die elektronische Zündeinheit befindet sich im entsprechenden Knopf. Dieser wird ganz einfach herausgedreht.

So lange der Beefer XL noch leer ist, schaue ich mir den Innenraum etwas genauer an. Ich bin wirklich sehr begeistert darüber, dass der Innenraum des Beefers komplett verschweißt ist. Aus diesem Grund können keine Flüssigkeiten wie Fett und Bratensäfte in das Gehäuse gelangen.

Zur Höhenverstellung wird beim Beefer XL der große Höhenverstellungsgriff betätigt. – Zuvor drückt der Daumen der rechten Hand den hervorstehenden Knopf für die Entriegelung in Richtung des Gerätes rein.

Alle Teile sind perfekt entgratet und wirken so stabil, als seien sie für die Ewigkeit konzipiert worden.

Griff nach oben verursacht das Anheben des Grillrostes…

…im Umkehrschuss verursacht das Herabsinken des Griffs das Herunterlassen des Grillrostes.

Nun wird der Beefer-Grillrost und die Gastronormschale eingesetzt.

Die Gastronormschale steht beabsichtigt etwas hervor, damit keine Flüssigkeiten zwischen Gerät und Geräte-Frontplatte gelangen.

Die Auf- und Ab-Bewegungen gehen verzögerungsfrei und unwahrscheinlich schnell von der Hand. Eine wirklich super Lösung!

Zum Herausheben der gebeeften Steaks, wird der Beefer-Grillrost ganz einfach mit den eingehängten Grillrostgriffen entnommen.

Der 1 m lange Gasschlauch wird an der Geräterückseite aufgeschraubt. Dieser befindet sich, im Gegensatz zum Beefer One, an der unteren Seite des Gerätes, sodass die Länge des Gasschlauches ausreichen würde, um die Gasflasche auch auf dem Fußboden zu stellen.

Auf der anderen Seite des Schlauches wird der Druckminderer geschraubt, der wiederum auf die Gasflasche geschraubt wird.

Im Gegensatz zum Edelstahl-Korpus des Beefer XL Chefs, besitzt der Beefer XL einen Korpus aus schwarz lackiertem Stahl.

Apropos Beefer XL Chef: So heißt die Gastro-Version des Beefer XLs. Neben des Edelstahl-Korpus, besitzt dieser u. a. zwei getrennt regelbare Brenner, automatischer Fettablauf durch abschüssigen Boden und entspricht vor allem der DIN EN 203-1:2014-07 / Großküchengeräte für gasförmige Brennstoffe, kann somit auch Indoor verwendet werden.

Weiter im Beefer XL-Text: Die Gerätefront ist leicht gewölbt und schmiegt sich trotz der Stärke des Edelstahls dem Gehäuse an. Ich finde den Beefer XL optisch unwahrscheinlich gut gelungen!

Zwischendurch noch einmal ein Bild, wie hübsch sich der Beefer XL mit einem Gesamtgewicht von 34 kg vor meiner Grill-Remise macht. Ein stabiler Tisch ist natürlich von Vorteil!

Zum Größenvergleich: Beefer One und Beefer XL.

Übrigens, selbstverständlich gibt es für den Beefer XL schon eine passende, optional zu erwerbende Abdeckhaube.

Inbetriebnahme

Zum Zünden des Beefer XLs wird zuvor das Ventil der Gasflasche geöffnet. Dann stellt man den Einstellknopf zur Gaszufuhr auf die kleine Flamme, drückt den Knopf hinunter und lässt ihn gedrückt…

…während gleichzeitig mit der anderen Hand der elektrische Zündknopf betätigt wird.

Sobald sich das Gas entzündet hat, kann der Zündknopf losgelassen werden, während der Einstellknopf für die Gaszufuhr noch weitere 5 – 10 Sekunden festgehalten werden sollte. Nach dieser kurzen Prozedur kann die Gaszufuhr auf die große Flamme gestellt werden.

Auf folgendem Bild sind die beiden elektrischen Zünder sehr gut zu erkennen. Des Weiteren befindet sich neben dem rechten Zünder die Zündsicherung. Sie gewährleistet, dass nur dann Gas strömen kann, wenn auch gezündet wurde.

Damit Produktionsrückstände wie z. B. Fette verbrannt werden, lasse ich den Beefer XL 15 Minuten lang auf maximale Temperatur laufen.

Obwohl es mittlerweile schon sehr spät ist, möchte ich trotz Dämmerung selbstverständlich noch ein leckeres Steak in den Beefer XL zubereiten. Dazu schob ich ein Sous-Vide gegartes Rumpsteak in den Beefer XL, welches zuvor lediglich mit Salzflocken bestreut wurde.

Innerhalb von ca. 30 – 40 Sekunden war die erste Seite des Steaks schön kross.
Dann wurde der Grillrost runter bewegt, das Steak gewendet und mit der anderen Seite ebenfalls so verfahren.

Nebenbei grillte ich auf einem anderen Grill noch ein wenig Salat…

…und genoss anschließend alles zusammen.

Wie man auf dem oberen Bild erkennen kann, war es mittlerweile schon dunkel und der Regen hatte eingesetzt. Trotzdem war das medium gebeefte Steak mit seiner wahnsinnig krossen Kruste ein wahres Geschmackserlebnis!

Die spätere Reinigung des Garraumes erwies sich als einfach und ging sehr schnell vonstatten. Alle Teile wurden in der Spülmaschine gereinigt und der Innenraum mit einem nassen Lappen ausgewischt. – Nicht zu vergleichen mit der Reinigung meines Beefer Ones, dessen Teile sehr viel schwerer zu erreichen sind!

Alle Zahlen auf einem Blick

BEEFER XL
Preis:
1.399,00 EUR inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten innerhalb Deutschlands von voraussichtlich 49,90 EUR

Lieferumfang:
Beefer XL inkl. Schlauch (1 m), Druckminderer, großer Grillrost, zwei Griffe, Gastroschale 2/3 GN, Batterie

vollverschweißter Innenraum, einfach zu reinigen, werkzeugfrei herausnehmbarer Rostträger
elektrische Zündung
DIN EN 498:2012-04 / Grillgeräte zur Verwendung im Freien
Temperatur am Brenner >800°C
Kategorie: I 3 B/P
Gasart: Propan / Butan
Druck: 50 mbar
Nennlast: 7,0 KW
Verbrauch: 0,51 Kg/h
Garraumgröße: 2/3 GN (320 x 350mm)
Propan/Butan
2 Brenner, zusammen regelbar
weit über 800 Grad Temperatur
Edelstahl mit schwarzen Außenseiten, lasergeschnittenes Logo
Bedienelemente an der Front, Gasventil an der Seite
Einhandhöhenverstellung, jederzeit einfach und nahezu stufenlos zu justieren
schwer belastbarer Grillrost für große Fleischstücke oder Pizzastein; mittig mit einem oder seitlich mit beiden Griffen zu bedienen, weit und kippsicher herausziehbar durch seitliche Führung

Abmessungen:
B 650 mm | H 470 mm | T 485 mm
Gewicht: 34 kg

Freut euch demnächst auf viele leckere Steaks, Fische, Pizzen, Desserts u.v.m.
Ich kann es kauf erwarten, den Beefer XL das nächste Mal zu nutzen!

Buchvorstellung: 800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.

Das Buch „800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.“ ist am 27.05.2016 im Tre Torri Verlag erschienen.

IMG_9057

Vorfreude ist die schönste Freude

Schon seit einiger Zeit berichtet die Beefer Grillgeräte GmbH über die bevorstehende Veröffentlichung ihres Beefer Buches. Via Facebook & Co. wurde in unregelmäßigen Abständen über das Making-Of Bilder gezeigt. Um so mehr stieg bei vielen Beefer-Fans die Spannung, die zukünftig vorhaben mehr als ein Steak mit ihrem Beefer zu garen. Lange Zeit habe ich dieses Buch herbeigesehnt und nun ist es endlich da.

Erster Eindruck

Das Buch besitzt ein Hardcover, welches mit einer Art soft-coated Lack bedruckt wurde und aus diesem Grund eine sehr tolle Haptik mit sich bringt. Was sofort auffällt und einen hohen Mehrwert mit sich bringt, ist das silberne Lesebändchen aus Stoff. Beim groben Durchblättern des 208 Seiten starken Buches kommt man erst einmal aus dem Staunen nicht mehr heraus. Sieht man sich die abgebildeten Bilder der einzelnen Speisen an, hält man es kaum für möglich, zu was der Beefer alles imstande ist. Die Fotografien sind allesamt sehr gelungen. Die meisten der abgebildeten und gebeeften Speisen zeigen an einigen Stellen den typischen dunklen Rand (Röstaromen). Hier wird also nichts geschönt, ganz im Gegenteil, genau so kann ich mir die jeweiligen Speisen aus dem Beefer vorstellen. – Sehr authentisch!

IMG_9077

Die Botschaft

Im neuen Beefer-Buch wird von der Erfindung des Beefers und den drei Erfindern, über das bislang erhältliche Zubehör, den Sicherheitsvorkehrungen und der Inbetriebnahme, bis hin zu den Rezepten u.v.m. fundiertes Beefer-Wissen vermittelt. Spätestens jetzt, mit dem Erscheinen des Buches, sollte jedem Zweifler klar sein, der Beefer kann sehr viel mehr als Steaks eine perfekte Kruste zu verleihen.

Aufbau des Buches

Auf den ersten beiden Seiten des Buches stellen sich die drei Erfinder, Frank Hecker, Marc Kirwald und Frantz Konzen vor. Auf den darauf folgenden Seiten wird die komplette Geschichte, von der Idee des Beefers bis hin zur Vermarktung erzählt. Danach stehen die drei Quereinsteiger Rede und Antwort auf viele interessante Fragen wie dem Geheimnis ihres Erfolgs oder wie die zukünftigen Pläne aussehen.

IMG_9104

In den nächsten Kapiteln geht es um die eigentlich Hardware.

– Was ist der Beefer?
– Wie funktioniert der Beefer?
– Welches Zubehör ist erhältlich und wozu ist es gut?
– So wird gebeeft!
– Der Sicherheitscheck.

IMG_9100

Dann folgt das für mich interessanteste Kapitel: Die Beefer-Rezepte.
Die ersten fünf Rezepte werden von prominenten Persönlichkeiten aus der Food-Branche präsentiert, die da wären: Tim Mälzer, Björn Freitag, Stefan Marquard, Ludwig Maurer und Veronique Witzigmann.

Anschließend geht es mit den Beefer-Rezepten weiter. Da das Inhaltsverzeichnis keinerlei Informationen über die Rubriken/Kategorien hergibt, fasse ich zusammen:

– 13 Rind-Gerichte
– 3 Kalb-Gerichte
– 8 Schwein-Gerichte
– 2 Wildgerichte
– 2 Lammgerichte
– 2 Geflügelgerichte
– 6 Fisch- und Meeresfrüchte-Gerichte
– 7 Gemüse-Gerichte
– 3 Pizza- und 3 Flammkuchen-Gerichte
– 6 Burger-Gerichte
– 7 Desserts
– 2 Doppelseiten Saucen, Butter & Co.

Im letzten Teil des Buches werden unwahrscheinlich viele interessante Fragen, vom Beefer und der Maillard-Reaktion, über die Vorteile des Vorwärts- und Rückwärtsgarens, bis hin zur Frage „Vorher oder nachher würzen?“ beantwortet.

Auf den vier letzten Seiten des Buches ist das Rezeptregister abgedruckt.

Inhalt des Buches

 

Das neue Beefer-Buch „800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.“ ist relativ logisch aufgebaut.
Nachdem die drei Erfinder sich und ihr Meisterwerk im Detail vorstellen, wird man von dem einen kleinen Kapitel, über andere kleine Kapitel zu dem Herzstück des Buches, den Rezepten geführt.

Die erhältlichen Artikel des Zubehör-Programms werden im Einzelnen vorgestellt. Da in einigen Rezepten optionales Beefer-Zubehör eingesetzt wird, ist es von Vorteil, diese zu kennen.

Die Dos and Don’ts des gasbetriebenen Geräts sind sehr wichtig und werden einfach und verständlich erklärt.

Nun geht es mit einem riesigen Schritt ins Kapitel Rezepte. Den Start überlässt man keinem Geringeren als den deutschen Koch, Fernsehkoch, Unternehmer und Kochbuchautor Tim Mälzer. Sein Rezept „Lachs Tataki-Style mit Avocado“ liest sich sehr vielversprechend und schaut einfach Klasse aus! Danach folgen vier weitere Promi-Rezepte von Björn Freitag, Stefan Marquard, Ludwig Maurer und Veronique Witzigmann.

IMG_9072

So gut wie alle Rezepte erstrecken sich über eine Doppelseite. Die eine Seite wurde mit dem Bild des fertigen Gerichts versehen, auf der jeweils anderen Seite ist in übersichtlicher Art das eigentliche Rezept vermerkt. Jedes Rezept enthält die Rubrik (z. B. Rind), die Personenanzahl und die genaue Anweisung beim Beefen. Bei Stefan Marquards Rezept klingt das in etwa so:

„Den Beefer auf volle Leistung vorheizen. Den Rost mit zwei Rinderfiletstücken auf höchstmöglicher Einschubhöhe in den Beefer schieben und von jeder Seite ca. 45 – 60 Sekunden, je nach gewünschtem Bräunungsgrad, beefen. Dann ca. 3 – 5 Minuten, je nach entsprechender Kerntemperatur, auf dem Boden des Beefers ruhen lassen…“

Bei einer solch detaillierten Empfehlung kann eigentlich nichts mehr schief laufen.
Beim Studieren der Rezepte kommt mir hier und dort der Aha-Effekt:

„Zum leichteren Wenden die Nürnberger Rostbratwürstchen auf Doppelspieße stecken…“

„Genial – Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?“

So gut wie jedes Rezept besteht aus mehreren Teilen. Meist sind es eine Hauptzutat, wie z. B. US-Flanksteak und eine Beilage, wie z. B. Gemüse, Kartoffeln, Sauce o. ä.

IMG_9092

Zu meiner persönlichen Freude wurde mit 6 Rezepten auch an Fisch- und Meeresfrüchte-Gerichte gedacht.

IMG_9090

Die Burger-Rezepte wirken auf mich sehr vielversprechend. Einige beinhalten jeweils auch ein Bun-Rezept.

IMG_9087

Das Kapitel Dessert wird unter dem Motto: „800 Grad können so süss sein“, eingeläutet und da sieht ein Rezept besser aus als das andere. Wie klingt denn „Karamellisierte Ananas mit Frozen Joghurt“ oder „Wassermelone mit Kürbiskernöl und Vanilleeis“? Noch nicht überzeugt? – Dann schaut euch mal folgendes Bild an.

IMG_9082

Im letzten Teil des Buches werden u. a. viele Fragen beantwortet:

– Warum verbrennt das Fleisch bei 800 Grad nicht sofort?
– Warum ist der Beefer-Geschmack aus wissenschaftlicher Sicht so einzigartig? oder
– Was passiert beim Abschmelzen der Fettanteile im Fleisch?
u.v.m.

800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.

Gebundene Ausgabe (Hardcover): 208 Seiten
Verlag: Tre Torri Verlag
Sprache: Deutsch
Größe: 23 x 2,3 x 28,9 cm
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2016
ISBN-10: 3944628926
ISBN-13: 978-3944628929
Preis: 39,90 €

Fazit

Das neue Beefer-Buch „800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.“ informiert und klärt in jeder Lage auf. Dem Leser werden in chronologischer Reihenfolge die Erfinder des Beefers, die Idee zum Beefer, die Technik des Beefers, vielfältige Rezepte u.v.m. leichtverständlich vermittelt. Da keinerlei Vorkenntnisse vonnöten sind, ist das Buch sowohl für absolute Einsteiger, als auch für Profis geeignet. Für mich ist das Buch quasi DIE(!) Beefer-Bibel, also ein Must-have und sollte bei der Anschaffung eines Beefers unbedingt gleich mit erworben werden.

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei Amazon bestellen.

Gewinnspiel: 4. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_4

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 4. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto
38°grad: 38°grad Kochbuch
38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR. Auswahl Kursprogramm…
Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz
Outdoorchef:
 Rib Rack aus Edelstahl

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter H. (38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto)
Monika D. P. (38°grad: 38°grad Kochbuch)
Franziska B. (38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR)
Lars M. (Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz)
Gerd S. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 26.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 27.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 3. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_3

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 3. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Moesta-BBQ:
 Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter L. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Heiko H. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Daniel B. (Moesta-BBQ: Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut)
Kathrin P. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 19.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 20.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 2. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_2

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 2. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze
Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl
Outdoorchef: 100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien
yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Gregor K. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Yve E. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Gerlinde Z. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Alexandra W. (100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien)
Dommi N. (yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 12.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 13.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 1. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_1

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 1. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro
Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts
Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Thomas O. (ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro)
Rosemarie T. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Stephan R. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Benedict B. (Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts)
Kathrin S. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Jack M. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 5.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 6.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Thunfisch mit Wasabi-Sesam u. Sojasauce

Zutaten
Thunfischsteak (ca. 400 g) in Sushi-Qualität
Japanische Sojasauce
Wasabi-Sesam-Samen

Heute stelle ich euch die sehr schnelle und einfache Zubereitung eines tollen Appetizers vor. Was ihr alles dazu braucht, sind lediglich die drei o. a. Zutaten und einen sehr heißen Grillrost oder einen Beefer.

IMG_5768

Das Thunfischsteak von beiden Seiten für einige Sekunden mit sehr hoher Hitze angrillen…

IMG_5772

…und anschließend in Würfel schneiden.

IMG_5782

Nun werden die Würfel mit reichlich japanischer Sojasauce übergossen und anschließend mit Wasabi-Sesam-Samen bestreut.

IMG_5798

Fertig ist der Appetizer, mit dem ihr die Fisch-Fans unter euren Gästen beglücken könnt.

IMG_5804

Die kleinen Thunfisch-Würfel haben es in sich! Es befinden sich an zwei Seiten die Röstaromen und rundherum eine würzig salzige Note. Zudem bekommt ihr auf der Zunge für ca. 2 bis 3 Sekunden die Schärfe des Wasabis zu spüren und schmeckt beim Draufbeißen den saftigen Thunfisch mit der leichten Sesam-Note.

Schellfischfilets v. d. Salzplanke aus dem Beefer

Zutaten
400 g Schellfischfilet
Olivenöl
schwarzer Reis
Karotten
für das Rote Beete Mus
200 g Rote Beete
1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Sahne
Zucker
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Zweig Thymian
für den Spinat
Blattspinat, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Muskat

Allmählich mehren sich meine Beefer-Rezepte. Bei diversen Zubereitungen fällt auf, dass man mit dem höllenheißen „Männerspielzeug“ sehr viel mehr zubereiten kann als nur Steaks. Nachdem ich vor einigen Tagen u. a. Mini-Pizzen vom Beefer zubereitete, möchte ich euch dieses Mal zeigen, welch tolle Ergebnisse beim Einsatz der Don Marco´s Salzplanke zustande kommen. Die Hauptprotagonisten des Tages waren ein paar tolle Schellfischfilets, die mir mein Arbeitskollege Lars fangfrisch aus Norwegen mitbrachte.

Während die Salzplanke im unteren Bereich des Beefers bei niedrigster Gasstufe vorheizt, den Reis aufsetzen und die Karotten sowie die Rote Beete schälen. Anschließend die Karotten mit einem Käsehobel in lange dünne Streifen hobeln und die Rote Beete in kleine Stücke schneiden.

IMG_5468

Zubereitung Rote Beete Mus

Die klein geschnittenen Rote Beete Stückchen zusammen mit einer in Würfeln geschnittenen kleinen Zwiebel und Knoblauchzehe in Öl anbraten. Sobald die Rote Beete weich ist, einen kleingehackten Zweig Thymian hinzufügen, alles pürieren, mit Sahne aufgießen und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zubereitung Karottenstreifen

Die in dünne Streifen geschnittenen Karotten in Öl anbraten und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zubereitung Spinat

Den Blattspinat mit etwas Öl in einem Topf solange erhitzen, bis er zusammenfällt und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zubereitung Schellfischfilets

Nachdem die Salzplanke ca. 10 Minuten lang im unteren Bereich des Beefers schonend bei niedrigster Gasstufe vorheizte, die Planke in den mittleren Bereich verlagern und weitere 5 Minuten aufheizen. In der Zwischenzeit die Schellfischfilets großzügig mit gutem Olivenöl einreiben.

IMG_5478

Nun wird eines der Filets auf die Salzplanke gelegt. Der Brenner läuft weiterhin auf niedrigster Stufe.

IMG_5502

Je nach dicke des Filets, wird der Gargrad nach ca. 90 – 120 Sekunden, ähnlich wie beim Steak, per Fingerdruck überprüft.

IMG_5513

Wie man an den Blasen erkennt, hat die Salzplanke genau die richtige Temperatur.

IMG_5508

Damit das Filet auch von oben eine dezente Bräunung bekommt, kann die Salzplanke für die letzten Sekunden etwas höher in Richtung des Brenners gefahren werden.

Nun darf der erste Teller angerichtet werden.

IMG_5514

Das Schellfischfilet hat über die Planke genügend Salz gezogen, sodass es nicht mehr gewürzt werden muss.

IMG_5517

Der Geschmack von frischem norwegischen Schellfisch hat nichts mit dem Fisch zu tun, den wir im Supermarkt angeboten bekommen. Der perfekt durch die Salzplanke gewürzte Fisch war geschmacklich eine Offenbarung! Übrigens, der seltene schwarze Reis benötigte unfassbare 40 Minuten im Kochtopf. – Das Ergebnis konnte jedoch ebenfalls überzeugen. Der wohlduftende Reis harmonierte perfekt mit den Gemüsesorten und dem Fisch.

Fazit
Fisch von der Salzplanke aus dem Beefer rockt total und wird definitiv wiederholt!