Buchvorstellung: 800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.

Das Buch „800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.“ ist am 27.05.2016 im Tre Torri Verlag erschienen.

IMG_9057

Vorfreude ist die schönste Freude

Schon seit einiger Zeit berichtet die Beefer Grillgeräte GmbH über die bevorstehende Veröffentlichung ihres Beefer Buches. Via Facebook & Co. wurde in unregelmäßigen Abständen über das Making-Of Bilder gezeigt. Um so mehr stieg bei vielen Beefer-Fans die Spannung, die zukünftig vorhaben mehr als ein Steak mit ihrem Beefer zu garen. Lange Zeit habe ich dieses Buch herbeigesehnt und nun ist es endlich da.

Erster Eindruck

Das Buch besitzt ein Hardcover, welches mit einer Art soft-coated Lack bedruckt wurde und aus diesem Grund eine sehr tolle Haptik mit sich bringt. Was sofort auffällt und einen hohen Mehrwert mit sich bringt, ist das silberne Lesebändchen aus Stoff. Beim groben Durchblättern des 208 Seiten starken Buches kommt man erst einmal aus dem Staunen nicht mehr heraus. Sieht man sich die abgebildeten Bilder der einzelnen Speisen an, hält man es kaum für möglich, zu was der Beefer alles imstande ist. Die Fotografien sind allesamt sehr gelungen. Die meisten der abgebildeten und gebeeften Speisen zeigen an einigen Stellen den typischen dunklen Rand (Röstaromen). Hier wird also nichts geschönt, ganz im Gegenteil, genau so kann ich mir die jeweiligen Speisen aus dem Beefer vorstellen. – Sehr authentisch!

IMG_9077

Die Botschaft

Im neuen Beefer-Buch wird von der Erfindung des Beefers und den drei Erfindern, über das bislang erhältliche Zubehör, den Sicherheitsvorkehrungen und der Inbetriebnahme, bis hin zu den Rezepten u.v.m. fundiertes Beefer-Wissen vermittelt. Spätestens jetzt, mit dem Erscheinen des Buches, sollte jedem Zweifler klar sein, der Beefer kann sehr viel mehr als Steaks eine perfekte Kruste zu verleihen.

Aufbau des Buches

Auf den ersten beiden Seiten des Buches stellen sich die drei Erfinder, Frank Hecker, Marc Kirwald und Frantz Konzen vor. Auf den darauf folgenden Seiten wird die komplette Geschichte, von der Idee des Beefers bis hin zur Vermarktung erzählt. Danach stehen die drei Quereinsteiger Rede und Antwort auf viele interessante Fragen wie dem Geheimnis ihres Erfolgs oder wie die zukünftigen Pläne aussehen.

IMG_9104

In den nächsten Kapiteln geht es um die eigentlich Hardware.

– Was ist der Beefer?
– Wie funktioniert der Beefer?
– Welches Zubehör ist erhältlich und wozu ist es gut?
– So wird gebeeft!
– Der Sicherheitscheck.

IMG_9100

Dann folgt das für mich interessanteste Kapitel: Die Beefer-Rezepte.
Die ersten fünf Rezepte werden von prominenten Persönlichkeiten aus der Food-Branche präsentiert, die da wären: Tim Mälzer, Björn Freitag, Stefan Marquard, Ludwig Maurer und Veronique Witzigmann.

Anschließend geht es mit den Beefer-Rezepten weiter. Da das Inhaltsverzeichnis keinerlei Informationen über die Rubriken/Kategorien hergibt, fasse ich zusammen:

– 13 Rind-Gerichte
– 3 Kalb-Gerichte
– 8 Schwein-Gerichte
– 2 Wildgerichte
– 2 Lammgerichte
– 2 Geflügelgerichte
– 6 Fisch- und Meeresfrüchte-Gerichte
– 7 Gemüse-Gerichte
– 3 Pizza- und 3 Flammkuchen-Gerichte
– 6 Burger-Gerichte
– 7 Desserts
– 2 Doppelseiten Saucen, Butter & Co.

Im letzten Teil des Buches werden unwahrscheinlich viele interessante Fragen, vom Beefer und der Maillard-Reaktion, über die Vorteile des Vorwärts- und Rückwärtsgarens, bis hin zur Frage „Vorher oder nachher würzen?“ beantwortet.

Auf den vier letzten Seiten des Buches ist das Rezeptregister abgedruckt.

Inhalt des Buches

 

Das neue Beefer-Buch „800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.“ ist relativ logisch aufgebaut.
Nachdem die drei Erfinder sich und ihr Meisterwerk im Detail vorstellen, wird man von dem einen kleinen Kapitel, über andere kleine Kapitel zu dem Herzstück des Buches, den Rezepten geführt.

Die erhältlichen Artikel des Zubehör-Programms werden im Einzelnen vorgestellt. Da in einigen Rezepten optionales Beefer-Zubehör eingesetzt wird, ist es von Vorteil, diese zu kennen.

Die Dos and Don’ts des gasbetriebenen Geräts sind sehr wichtig und werden einfach und verständlich erklärt.

Nun geht es mit einem riesigen Schritt ins Kapitel Rezepte. Den Start überlässt man keinem Geringeren als den deutschen Koch, Fernsehkoch, Unternehmer und Kochbuchautor Tim Mälzer. Sein Rezept „Lachs Tataki-Style mit Avocado“ liest sich sehr vielversprechend und schaut einfach Klasse aus! Danach folgen vier weitere Promi-Rezepte von Björn Freitag, Stefan Marquard, Ludwig Maurer und Veronique Witzigmann.

IMG_9072

So gut wie alle Rezepte erstrecken sich über eine Doppelseite. Die eine Seite wurde mit dem Bild des fertigen Gerichts versehen, auf der jeweils anderen Seite ist in übersichtlicher Art das eigentliche Rezept vermerkt. Jedes Rezept enthält die Rubrik (z. B. Rind), die Personenanzahl und die genaue Anweisung beim Beefen. Bei Stefan Marquards Rezept klingt das in etwa so:

„Den Beefer auf volle Leistung vorheizen. Den Rost mit zwei Rinderfiletstücken auf höchstmöglicher Einschubhöhe in den Beefer schieben und von jeder Seite ca. 45 – 60 Sekunden, je nach gewünschtem Bräunungsgrad, beefen. Dann ca. 3 – 5 Minuten, je nach entsprechender Kerntemperatur, auf dem Boden des Beefers ruhen lassen…“

Bei einer solch detaillierten Empfehlung kann eigentlich nichts mehr schief laufen.
Beim Studieren der Rezepte kommt mir hier und dort der Aha-Effekt:

„Zum leichteren Wenden die Nürnberger Rostbratwürstchen auf Doppelspieße stecken…“

„Genial – Warum bin ich da nicht selbst drauf gekommen?“

So gut wie jedes Rezept besteht aus mehreren Teilen. Meist sind es eine Hauptzutat, wie z. B. US-Flanksteak und eine Beilage, wie z. B. Gemüse, Kartoffeln, Sauce o. ä.

IMG_9092

Zu meiner persönlichen Freude wurde mit 6 Rezepten auch an Fisch- und Meeresfrüchte-Gerichte gedacht.

IMG_9090

Die Burger-Rezepte wirken auf mich sehr vielversprechend. Einige beinhalten jeweils auch ein Bun-Rezept.

IMG_9087

Das Kapitel Dessert wird unter dem Motto: „800 Grad können so süss sein“, eingeläutet und da sieht ein Rezept besser aus als das andere. Wie klingt denn „Karamellisierte Ananas mit Frozen Joghurt“ oder „Wassermelone mit Kürbiskernöl und Vanilleeis“? Noch nicht überzeugt? – Dann schaut euch mal folgendes Bild an.

IMG_9082

Im letzten Teil des Buches werden u. a. viele Fragen beantwortet:

– Warum verbrennt das Fleisch bei 800 Grad nicht sofort?
– Warum ist der Beefer-Geschmack aus wissenschaftlicher Sicht so einzigartig? oder
– Was passiert beim Abschmelzen der Fettanteile im Fleisch?
u.v.m.

800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.

Gebundene Ausgabe (Hardcover): 208 Seiten
Verlag: Tre Torri Verlag
Sprache: Deutsch
Größe: 23 x 2,3 x 28,9 cm
Erscheinungsdatum: 27. Mai 2016
ISBN-10: 3944628926
ISBN-13: 978-3944628929
Preis: 39,90 €

Fazit

Das neue Beefer-Buch „800 Grad – Der Beefer – Perfektion für Steaks & Co.“ informiert und klärt in jeder Lage auf. Dem Leser werden in chronologischer Reihenfolge die Erfinder des Beefers, die Idee zum Beefer, die Technik des Beefers, vielfältige Rezepte u.v.m. leichtverständlich vermittelt. Da keinerlei Vorkenntnisse vonnöten sind, ist das Buch sowohl für absolute Einsteiger, als auch für Profis geeignet. Für mich ist das Buch quasi DIE(!) Beefer-Bibel, also ein Must-have und sollte bei der Anschaffung eines Beefers unbedingt gleich mit erworben werden.

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei Amazon bestellen.

Gewinnspiel: 4. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_4

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 4. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto
38°grad: 38°grad Kochbuch
38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR. Auswahl Kursprogramm…
Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz
Outdoorchef:
 Rib Rack aus Edelstahl

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter H. (38°grad: 38°grad Pesto-Collection bestehend aus: Basilikum Pesto, Kürbiskern-Chili Pesto, Orientalisches Pesto, Tomaten-Paprika Pesto, Walnuss-Haselnuss Pesto)
Monika D. P. (38°grad: 38°grad Kochbuch)
Franziska B. (38°grad: 38°grad Gourmet-Kochkurs (z. B. Steaks & Co.) für zwei Personen im Wert von 200 EUR)
Lars M. (Beefer: Latzschürze verstellbar schwarz)
Gerd S. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 26.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 27.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 3. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_3

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 3. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Moesta-BBQ:
 Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Peter L. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Heiko H. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Daniel B. (Moesta-BBQ: Smokin‘ PizzaRing (47, 50 oder 57 cm), bestehend aus Edelstahl Smokin‘ PizzaRing, Pizzabande, Pizzablech, Pizzastein, Pizzaschieber und Pizzacut)
Kathrin P. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 19.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 20.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 2. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_2

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 2. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze
Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl
Outdoorchef: 100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien
yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Gregor K. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Yve E. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Gerlinde Z. (Outdoorchef: Rib Rack aus Edelstahl)
Alexandra W. (100 Euro Gutschein für ein Grillseminar bei den Outdoorchef Genussakademien)
Dommi N. (yourbeef.de: 30 Euro Fleischgutschein)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook-Link), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 12.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 13.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Gewinnspiel: 1. Advent 2015

Adventsverlosung_bigBBQ_2015_Woche_1

Durch die Unterstützung meiner Kooperationspartner 2015 könnt ihr diese Woche, zum 1. Advent, jeweils folgende Preise gewinnen.

ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro
Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy
Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale
Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts
Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste
Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze

Gewinnspielzeit abgelaufen, Siegerin/Sieger ermittelt!

Die Glücksfee durfte die/den Siegerin/Sieger aus den vielen Kommentaren über diesen Blog und der bigBBQ-Fanseite auswählen.
Gewonnen haben folgende Personen und wurden bereits über ihren Gewinn informiert. Herzlichen Glückwunsch!
Thomas O. (ADLA-Gourmet: Fleischgutschein über 30 Euro)
Rosemarie T. (Ankerkraut: 3er Set Streuer: Cherry Chipotle, Pit Powder, Pull that Piggy)
Stephan R. (Axtschlag: Aromatic Box for Bread – Brotgarschale)
Benedict B. (Greek Fire: 10 kg Greek Fire Briketts)
Kathrin S. (Moesta-BBQ: Moesta-BBQ Grill-Tool-Set, bestehend aus Pulled Pork Krallen, Pizzacut und Premium Grillbürste)
Jack M. (Outdoorchef: Grillkochbuch „GRILLCHEF 4-SEASONS“ und Grillschürze)
Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Gewinne in nur 2 Schritten!

Mit Facebook:
Schritt 1:
 Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ
Schritt 2: Schreibe einen Kommentar in diesen Beitrag (Facebook), welchen Preis du gewinnen möchtest.
Wenn du willst, kannst du diesen Beitrag auch gerne teilen.

oder…

Ohne Facebook:
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, welchen Preis du gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück werden dir die Preise direkt vom Hersteller nach Hause geschickt! Viel Glück!

Teilnahmeschluss ist der 5.12.2015. Die Gewinner/innen werden am 6.12.2015 unter allen Teilnehmer/innen ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Einen riesigen Dank an euch, liebe Leser, für eure Treue und an meine Kooperationspartner 2015:
38 Grad · ADLA-Gourmet · Ankerkraut · Axtschlag · Beefer · Greek Fire · Moesta-BBQ · Outdoorchef · yourbeef.de und Nesmuk

Thunfisch mit Wasabi-Sesam u. Sojasauce

Zutaten
Thunfischsteak (ca. 400 g) in Sushi-Qualität
Japanische Sojasauce
Wasabi-Sesam-Samen

Heute stelle ich euch die sehr schnelle und einfache Zubereitung eines tollen Appetizers vor. Was ihr alles dazu braucht, sind lediglich die drei o. a. Zutaten und einen sehr heißen Grillrost oder einen Beefer.

IMG_5768

Das Thunfischsteak von beiden Seiten für einige Sekunden mit sehr hoher Hitze angrillen…

IMG_5772

…und anschließend in Würfel schneiden.

IMG_5782

Nun werden die Würfel mit reichlich japanischer Sojasauce übergossen und anschließend mit Wasabi-Sesam-Samen bestreut.

IMG_5798

Fertig ist der Appetizer, mit dem ihr die Fisch-Fans unter euren Gästen beglücken könnt.

IMG_5804

Die kleinen Thunfisch-Würfel haben es in sich! Es befinden sich an zwei Seiten die Röstaromen und rundherum eine würzig salzige Note. Zudem bekommt ihr auf der Zunge für ca. 2 bis 3 Sekunden die Schärfe des Wasabis zu spüren und schmeckt beim Draufbeißen den saftigen Thunfisch mit der leichten Sesam-Note.

Schellfischfilets v. d. Salzplanke aus dem Beefer

Zutaten
400 g Schellfischfilet
Olivenöl
schwarzer Reis
Karotten
für das Rote Beete Mus
200 g Rote Beete
1 kl. Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Sahne
Zucker
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Zweig Thymian
für den Spinat
Blattspinat, gewürzt mit Salz, Pfeffer, Muskat

Allmählich mehren sich meine Beefer-Rezepte. Bei diversen Zubereitungen fällt auf, dass man mit dem höllenheißen „Männerspielzeug“ sehr viel mehr zubereiten kann als nur Steaks. Nachdem ich vor einigen Tagen u. a. Mini-Pizzen vom Beefer zubereitete, möchte ich euch dieses Mal zeigen, welch tolle Ergebnisse beim Einsatz der Don Marco´s Salzplanke zustande kommen. Die Hauptprotagonisten des Tages waren ein paar tolle Schellfischfilets, die mir mein Arbeitskollege Lars fangfrisch aus Norwegen mitbrachte.

Während die Salzplanke im unteren Bereich des Beefers bei niedrigster Gasstufe vorheizt, den Reis aufsetzen und die Karotten sowie die Rote Beete schälen. Anschließend die Karotten mit einem Käsehobel in lange dünne Streifen hobeln und die Rote Beete in kleine Stücke schneiden.

IMG_5468

Zubereitung Rote Beete Mus

Die klein geschnittenen Rote Beete Stückchen zusammen mit einer in Würfeln geschnittenen kleinen Zwiebel und Knoblauchzehe in Öl anbraten. Sobald die Rote Beete weich ist, einen kleingehackten Zweig Thymian hinzufügen, alles pürieren, mit Sahne aufgießen und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zubereitung Karottenstreifen

Die in dünne Streifen geschnittenen Karotten in Öl anbraten und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Zucker abschmecken.

Zubereitung Spinat

Den Blattspinat mit etwas Öl in einem Topf solange erhitzen, bis er zusammenfällt und anschließend mit Meersalz, frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und Muskat abschmecken.

Zubereitung Schellfischfilets

Nachdem die Salzplanke ca. 10 Minuten lang im unteren Bereich des Beefers schonend bei niedrigster Gasstufe vorheizte, die Planke in den mittleren Bereich verlagern und weitere 5 Minuten aufheizen. In der Zwischenzeit die Schellfischfilets großzügig mit gutem Olivenöl einreiben.

IMG_5478

Nun wird eines der Filets auf die Salzplanke gelegt. Der Brenner läuft weiterhin auf niedrigster Stufe.

IMG_5502

Je nach dicke des Filets, wird der Gargrad nach ca. 90 – 120 Sekunden, ähnlich wie beim Steak, per Fingerdruck überprüft.

IMG_5513

Wie man an den Blasen erkennt, hat die Salzplanke genau die richtige Temperatur.

IMG_5508

Damit das Filet auch von oben eine dezente Bräunung bekommt, kann die Salzplanke für die letzten Sekunden etwas höher in Richtung des Brenners gefahren werden.

Nun darf der erste Teller angerichtet werden.

IMG_5514

Das Schellfischfilet hat über die Planke genügend Salz gezogen, sodass es nicht mehr gewürzt werden muss.

IMG_5517

Der Geschmack von frischem norwegischen Schellfisch hat nichts mit dem Fisch zu tun, den wir im Supermarkt angeboten bekommen. Der perfekt durch die Salzplanke gewürzte Fisch war geschmacklich eine Offenbarung! Übrigens, der seltene schwarze Reis benötigte unfassbare 40 Minuten im Kochtopf. – Das Ergebnis konnte jedoch ebenfalls überzeugen. Der wohlduftende Reis harmonierte perfekt mit den Gemüsesorten und dem Fisch.

Fazit
Fisch von der Salzplanke aus dem Beefer rockt total und wird definitiv wiederholt!

Mini Pizza vom Beefer

Vor Kurzem schoss es mir wieder durch den Kopf, dass ich unbedingt einmal eine Mini Pizza mit dem Beefer backen wollte.
Zum Glück hatte ich noch einen unbenutzten 3 cm hohen Perfetta Pizzastein inkl. Holzschaufel in meinem Grill-Schuppen deponiert und eine Stunde Zeit übrig.

Zuerst legte ich zur Bestimmung der Größe den Grillrost des Beefers auf den Pizzastein und zeichnete die Form nach.

IMG_5343

Dann schraubte ich eine Trennscheibe für Stein auf die Flex und schnitt die vorgezeichnete Form aus.

IMG_5401

Auf der mitgelieferten Holzschaufel wurde ebenfalls die Größe vorgezeichnet…

IMG_5368

…und schlussendlich auf Rostbreite minus ca. 3 cm Breite reduziert.

IMG_5370

Zwischenzeitlich sorgte ich vor und legte einen eingefrorenen Teigling zum Auftauen aus dem Gefrierschrank. Hier im Übrigen das aus meiner Sicht perfekte Pizzateig-Rezept dazu.

Ich legte den Pizzastein zum Aufheizen für ca. 15 Minuten bei höchster Temperatur in den Beefer. Anschließend bereitete ich eine Pizza vor, welche ich mit der angepassten Pizzaschaufel auf den Stein schob.

IMG_5404

Nun regelte ich das Gas auf die „Sparstellung“ runter und sah der Pizza beim Backen zu.

IMG_5407

Es dauerte keine 80 Sekunden, da war die Pizza auch schon fertig.

IMG_5414

Selbstverständlich legte ich ganz ungeduldig gleich die nächste Pizza auf…

IMG_5418

…und weitere ca. 80 Sekunden später empfing ich die nächste Köstlichkeit. Falls ihr euch jetzt wundert, weshalb ich den Käse entgegen meiner Empfehlung in diesem Bericht auf die Salami legte, findet ihr die Antwort bei meinen beiden Kindern – sie mögen es halt so am Liebsten. ;-)

IMG_5421

Ich bewerte meine kleine Bastelstunde als wirklich gelungen. Die Materialkosten von ca. 20 Euro plus Versandkosten halte ich für sehr angemessen. Das Basteln machte riesig Spaß und die Pizzen schmeckten vorzüglich.

Übrigens, mittlerweile kann man im Zubehör-Shop der Beefer Grillgeräte GmbH auch ein Komplettset, bestehend aus einem Pizzastein inkl. Schieber, in der korrekten Größe erwerben.

Da die Pizzen und Flammkuchen aus dem Beefer in ca. 80 Sekunden fertig gegart sind, halte ich diese Zubereitungsmethode für kleinere Gruppen als sehr geeignet.

Buntes Bentheimer Schwein vom Beefer

Kennt ihr das Bunte Bentheimer Schwein? Nein? Dann wird es höchste Zeit!

Vor Kurzem bot sich mir die Gelegenheit, einen landwirtschaftlichen Betrieb zu besuchen, welcher sich u. a. die Aufgabe gestellt hat, eine alte Schweine-Rasse großzuziehen. Die Rede ist von den Bunten Bentheimer Schweinen vom Hof Bodenkamp, welcher im Vechtetal der Grafschaft Bentheim, mitten im Herzen des Ursprungsgebietes der Bunten Bentheimer liegt. Jens van Bebber war so freundlich und zeigte mir mit vollstem Stolz seine Weiden und Winterställe mit, wie sie im platt-deutschen genannt werden, „De Swatbunten“.

Die Erkennungszeichen vom Bunten Bentheimer Schwein

Das Bunte Bentheimer Schwein ähnelt der Form nach einem mittelgroßen langgestreckten Landschwein mit Schlappohren und besitzt unregelmäßige schwarze Flecken auf hellgrauen Grund.

Was ist das Besondere am Bunten Bentheimer Schweinen?

  • Alte Rasse
  • Sehr robust und stressstabil
  • Hohe Fleischqualität
  • Fein marmoriertes Fleisch
  • Ausgesprochen geschmackvolles Fleisch mit herzhaften Aroma
  • Hohe Fruchtbarkeit
  • Sehr genügsam und anspruchslos in der Haltung

Woher stammen die Bunten Bentheimer Schweine?

Ursprünglich stammt die alte Rasse aus der Grafschaft Bentheim, Cloppenburg und Wettringen. Mittlerweile gibt es jedoch im ganzen Bundesgebiet Zuchtbetriebe.

Die Haltung der Tiere erfolgt im Sommer auf der Weide. Hier steuere ich zusammen mit Jens auf eine Weide zu und sehen schon von weitem die an Holzpflöcken befestigten Segel zum Schutz vor der heißen Sonne. Unter den Sonnensegeln verweilen ganz gemütlich die Schweine.

IMG_4079

Kaum hatten uns die Schweine aus der Ferne entdeckt, standen sie flink auf und setzten sich in Bewegung zu uns.

IMG_4080

Jens entdeckte eine herunterhängende Ecke eines Sonnensegels und betrat die Weide zwecks Reparatur. Sofort setzten sich die Schweine wieder neugierig in Bewegung um nachzusehen, was ihr Ziehvater dort vor hat.

IMG_4085

Ich konnte mir währenddessen ein stehen gebliebenes glückliches Schwein aus der Nähe ansehen.

IMG_4083

Als Jens mit seinen Schweinen zurückkam, führte er mir vor, wie sehr zutraulich die Tiere sind. Es war sehr beeindruckend, wie liebevoll Mensch und Tier miteinander umgingen.

IMG_4095

Die Bunten Bentheimer Schweine sehen lieb und freundlich aus und sind, wie jedes Schwein, stets auf der Futtersuche.

IMG_4093

Des Weiteren zeigte mir Jens noch einige weitere Weiden, die für die Bunten Bentheimer bestimmt sind. In Mitten aller Weiden sind im Gras jeweils die Sonnensegel zu sehen, hingegen sich im vorderen Bereich die Schlammsuhlen, Futterplätze und überdachten Schlafställe befinden.

Kaum hatten die Schweine einer anderen Weide Jens an der Stimme und seinem Tritt erkannt, rannten die sie wie treue Hunde aus ihren Hütten.

IMG_4054

Zur Belohnung gab es ein paar Hände Futter. – Schon waren die Bunten Bentheimer zufriedengestellt.

IMG_4057

Das Futter besteht zum großen Teil aus selbst angebauten Getreide, Erbsen, Bohnen und Gras. Je nach Jahreszeit wird das Futter entsprechend mit Rüben, Äpfeln und Eicheln ergänzt.

IMG_4060

Während der Winter-Monate erfolgt die Haltung im Strohstall. Die stets mit Frischluft versorgten Ställe sind in verschiedenen Zonen aufgeteilt.

Nach hinten (außen) hin, an der offenen Seite, ist der Kotbereich. Im mittleren Bereich liegt das trockene saubere Stroh, auch Beschäftigungs- und Schlafbereich genannt,…

IMG_4040

…hingegen der vordere Bereich strohfrei ist. In diesem Bereich findet die Fütterung statt. Die Schweine halten sich nur dann in diesem Bereich auf, wenn sie essen oder trinken möchten.

IMG_4046

So sieht ein fast ausgewachsenes Buntes Bentheimer Schwein aus. So niedlich die Tiere auch sind, muss man sich jedoch immer vor Augen halten, dass sie für den Verzehr aufgezogen werden. Und aus diesem Grund war ich auch schließlich hier. – Ich wollte wissen woher mein Fleisch stammt und wie es den Tieren bei der Aufzucht geht.

Ich kann mit 100-prozentiger Sicherheit sagen, dass die Schweine von Jens ein tolles Leben genießen, es ihnen während dieser Zeit an nichts fehlt und es ihnen immer gut geht. Eine vorbildlichere Aufzucht kann ich mir nicht vorstellen!

IMG_4047

Das Fleisch vom Hof Bodenkamp wird unter dem Label „SPECKTAKEL feines vom Bentheimer verkauft.

logo-auf-papier

Es ist u. a. an folgenden regionalen Verkaufsstellen zu erwerben:

Kaum zu Hause angekommen, bereitete ich mir mit gutem Gewissen ein 350 g Schweinenackensteak vom Bunten Bentheimer zu.

IMG_4309

Bevor das Steak in den Beefer landete, wurde es großzügig mit Murray River Salt Flakes bestreut.

IMG_4314

Je Seite reichten schon 45 Sekunden 800 Grad Celsius Oberhitze aus.

IMG_4322

Einfach unfassbar, wie in dieser kurzen Zeit die Fette schmelzen, Blasen schlagen und sich eine durchgehende Salzkruste bildet.

IMG_4319

Nach dem Beefen durfte das Steak noch einige wenige Sekunden im unteren Bereich des Beefers nachgaren. Sobald die angestrebte Kerntemperatur von 65 Grad Celsius erreicht war, wurde angeschnitten.

IMG_4338

Nachdem ich gesehen habe, wie gut es den Schweinen vom Hof Bodenkamp ging, schmeckte mir das Schweinenackensteak so gut wie noch nie. Die herzhaften Aromen kommen am Besten zur Geltung, wenn man nur mit Salz würzt. Probiert es doch auch einmal aus, es lohnt sich!

Royal Flush Flank Steak

Zutaten
1 Flank Steak (1,2 kg)
1 EL Royal Flush Rub (Udenheim BBQ)
2 EL Parmesan
Murray River Salt Flakes

Zur Zubereitung des Royal Flush Flank Steaks werden nur wenige Zutaten benötigt. Die Hauptzutat kommt von keinem geringeren, als den YouTube BBQ Blogger Jörn Rochow von Udenheim BBQ – BBQ aus Rheinhessen. Er hat vor Kurzem seine ersten beiden, eigen kreierten Rubs auf dem Markt gebracht.
Bacon Goodness u.
Royal Flush Rub
Letzterer kommt heute zum Einsatz und wird unter Zugabe von Parmesan seinen Geschmack auf einem tollen Flank Steak entfalten.

IMG_4619

Der Rub enthält laut Herstellerangaben folgende Zutaten:
Zwiebeln, Paprika, Tomaten, Rohrzucker, Salz, Gewürze (Senf u. Sellerie) und mediterrane Kräuter.

Da ich beschlossen habe das Flank Steak auf dem Beefer zu garen, bereitete ich als erstes die Royal Flush Parmesan Mischung zu. Dazu werden ca. 2 EL geriebenen Parmesan mit 1 EL Royal Flush vermischt und anschließend erst einmal zur Seite gestellt.

IMG_4626

Das Flank Steak wurde zuvor ca. 2 Stunden lang Sous Vide gegart und besaß eine Kerntemperatur von 50 Grad Celsius. Es ist immer wieder erstaunlich, wie exzellent der Severin SV 2447, Sous-Vide Garer die vorgegebene Temperatur hält. Proben mit dem Einstichthermometer in dem Fleisch belegen dieses immer wieder bei meinen Einsätzen mit dem Einstieg-Sous-Vide Garer!

IMG_4365

IMG_4629

Damit das langfaserige Flank Steak sich beim starken Erhitzen nicht aufrollt, wurde es zuvor mit einem scharfen Messer von beiden Seiten rautenförmig eingeschnitten und anschließend von einer Seite großzügig mit Murray River Salt Flakes bestreut.

IMG_4643

Das Steak mit der Salz bestreuten Fläche nach oben zeigend in den Beefer schieben und für ca. 50 – 60 Sekunden beefen.

IMG_4649

Zwischenergebnis ist eine leckere Salzkruste.

IMG_4653

Das Steak einmal wenden und mit der ohne Salz bestreuten Fläche nach oben zeigend ebenfalls für ca. 50 – 60 Sekunden beefen.
Nun die Royal Flush Parmesan Mischung gleichmäßig über das Steak streuen, den Beefer auf „Sparflamme“ stellen und anschließend das Steak in den unteren Bereich des Beefer legen.

IMG_4659

IMG_4657

Nach ca. 30 – 45 Sekunden ist der Parmesan geschmolzen und das Steak mit einer Kerntemperatur von ca. 54 – 55 Grad Celsius fertig gegart.

IMG_4665

Es lässt sich in der Nachaufnahme sehr gut erkennen, wie schön sich der Parmesan mit dem Royal Flush Rub und dem Fleisch verbunden hat.

IMG_4690

Beim Anschnitt zeigt sich der perfekte Gargrad.

IMG_4686

Eine krosse Salzkruste von unten, eine schmackhafte Royal Flush Kruste von oben und in der Mitte zartes saftiges Fleisch.

IMG_4693

Als Beilage gab es selbstgemachte Country Potatoes.

IMG_4695

Das Royal Flush Flank Steak ist das Geschmackserlebnis pur! Der Rub schmeckt im Zusammenspiel mit dem Parmesan immer noch sehr ausgewogen. Beim Reinbeissen in eine Tranche knistern die beiden leckeren Krusten angenehm im Mund.

Probiert doch selbst einmal diesen tollen Rub aus. Ich gebe eine absolute Kaufempfehlung für Jörn´s Royal Flush Rub und werde ihn zukünftig noch häufig einsetzen!