Smoke Aged Rumpsteak mit Mango-Chili-Sauce u. Zitronen-Drillinge

Zutaten
Smoke Aged Red Heifer Rumpsteak (6 Wochen)
für die Mango-Chili-Sauce
1/2 Mango
5 EL Limettensaft
5 EL Olivenöl
1 kl. Zwiebel o. Schalotte
1/2 rote Chili
1 TL brauner Zucker
2 Zweige frischen Koriander
4 Zweige frische Petersilie
schwarzes Hawaiisalz
gemahlener Pfeffer

für die Zitronen-Drillinge
500 g kleine Kartoffeln
2 EL Butter
6 Zweige frische Petersilie
Saft einer Bio-Zitrone
Abrieb einer Bio-Zitrone
1 EL Ras el Hanout
Meersalz

Die Mango schälen, den Kern entfernen und anschließend das Fruchtfleisch würfeln. Die kleine Zwiebel und die Chili sehr fein würfeln. Den Koriander und die Petersilie hacken und zusammen mit dem Limettensaft und dem Olivenöl verrühren. Nun mit dem Hawaiisalz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Die frische Petersilie fein hacken und anschließend mit dem Ras el Hanout und dem Abrieb einer Bio-Zitrone in einer Schale vermischen. In einer weiteren Schale den Saft der Bio-Zitrone mit der Butter vermischen.

Während die Briketts im Anzündkamin vorglühen, die Kartoffeln in Salzwasser bissfest kochen und anschließend nach dem Abkühlen halbieren.
Die halbierten Kartoffeln, mit der Schnittfläche nach unten, in der Zitronensaft-Butter-Mischung durch Zuhilfenahme einer gusseisernen Pfanne braten, bis sie Farbe angenommen haben.

Die Schnittfläche der gebratenen Kartoffeln mit der Petersilien-Mischung bestreuen.

Das mindestens 2 Stunden zuvor aus dem Kühlschrank entnommene und auf Zimmertemperatur gebrachte Smoke Aged Rumpsteak zum „Grillen“, „Beefen“ oder „Greeken“ bereitlegen.

Wir hatten bereits vorab entschieden, unser Rumpsteak in dem Greeker zu garen. Eine ausführliche Produktvorstellung zum Greeker findet ihr hier…

Eine sehr perfekte Kombination: Smoke Aged Rumpsteak mit Mango-Chili-Sauce u. Zitronen-Kartoffeln.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachgrillen.

Schokolade vom Grill

Heute möchte ich euch ein richtiges Highlight vorstellen: Schokolade vom Grill

Das Prinzip ist sehr einfach. – Schokolade auslegen, schmelzen lassen, nach Lust und Laune belegen und Freunde eine Freude bereiten. – z. B. als Last-Minute-Weihnachtsgeschenk.

Zutaten
6 Tafeln Schokolade (3 x dunkle und 3 x weiße Schokolade)
Pistazien
Chilis
getrocknete Früchte (z. B. Himbeeren, Mangos usw.)
Butterkekse
Nüsse (Walnüsse, Cashewnüsse, Haselnüsse usw.)
Mandeln
Smarties
Liebesperlen
u.v.m.

dsc00058

Während der Grill auf eine Temperatur von ca. 80 °C aufgeheizt bzw. abgekühlt wird, die 6 Tafeln Schokolade in einem mit Backpapier ausgelegten geeigneten Behältnis nebeneinander auslegen.

dsc00066

Das Behältnis, in meinem Fall eine Edelstahl-Schale, in die indirekte Zone des Grills stellen. Beim Weber Summit Charcoal geht das ganz einfach, denn er besitzt ein Diffuser-Platte (Verteilerplatte), mit der man die gesamte zur Verfügung stehende Grillfläche indirekt verwenden kann.

dsc00071

Nach ca. 15 Minuten ist die Schokolade geschmolzen, sodass im ersten Schritt mit einem Stäbchen das Muster verwischt werden kann.

dsc00076

In einem zweiten Schritt wird mit dem Stäbchen an den Übergängen, von der dunklen zur hellen Schokolade, die beiden Farben grob verwischt.

dsc00080

Nun wird das Behältnis aus dem Grill genommen und im warmen Zustand mit den o. a. Zutaten belegt.

dsc00084

Die Abkühlphase dauerte bei den zurzeit niedrig herrschenden Außentemperaturen von 4 °C ca. 30 Minuten.

dsc00100

Nun werden nach freiem Belieben große und kleine Stücke des riesigen Schokoladenblocks abgebrochen.

dsc00103

Fertig ist die köstliche Bruchschokolade vom Grill.

dsc00105

In kleinen transparenten Tütchen verpackt, ist die Bruchschokolade das ideale Mitbringsel. Ich werde meine Tütchen dieses Jahr zu Weihnachten verschenken und bin gespannt auf die Reaktionen.

dsc00115

Fazit
Nie hätte ich mir träumen lassen, dass die Schokolade so sehr schmeckt. Durch das Hinzufügen der unterschiedlichsten Zutaten, entsteht eine unwahrscheinlich spannende Mischung, mit einer sehr großen Geschmacksvielfalt. Ein kleiner Tipp am Rande. – Vergesst auf gar keinen Fall die Chili! Es ist einfach unglaublich, wie sehr die Schärfe u. a. zu getrockneten Früchten u.v.m. schmeckt!

Viel Spaß beim nachmachen und schenken!