Spoga Impressionen 2015, Grill Neuigkeiten 2016

Die Messe Spoga+Gafa in Köln öffnet Jahr für Jahr seine Pforten und steht bei jeden Gartenfan hoch im Kurs. Auch für Grill-Fans ist diese Messe DIE Top-Adresse, um sich über die kommenden Grill-Trends zu informieren, alte Bekannte wieder zu treffen oder sich ganz einfach ein paar Inspirationen zu verschaffen. Leider konnte ich letzten Sonntag erst gegen kurz nach 12.00 Uhr auf der Messe sein, sodass mir lediglich 6 Stunden Besuchszeit zur Verfügung standen.

Mein erstes Ziel war der Stand von Weber. Leider muss ich euch mitteilen, dass das Veröffentlichen von Weber-Fotos unerwünscht war und ich euch aus diesem Grund meine ganzen Detailfotos nicht zeigen darf.

Der Weber-Stand war unfassbar groß und unwahrscheinlich gut besucht! Zunächst bat ich an der Info-Theke um einen freundlichen Mitarbeiter, der mir die Neuheiten 2016 zeigte. Dieser kam prompt und informierte mich fundiert.

IMG_4870

Der Messe-Stand war sehr pompös. In allen Ecken fand man tolle Hingucker, wie z. B. diese Boje, aus dem der Ur-Kugelgrill stammt.

IMG_4871

Einer der Mitarbeiter bereitete Popkorn vom Grill zu und verteilte es in kleinen Tütchen an die Besucher.

IMG_4884

Ein anderer Mitarbeiter bereitete hingegen frische Waffeln in einem neuen GBS-Einsatz zu. Vielleicht könnt ihr erkennen, welcher Einsatz es sein könnte? ;-)

IMG_4887

Einzelhändler konnten sich im folgenden Bereich über die neuen Präsentationsflächen informieren.

IMG_4900

Viele Verbrauchsartikel werden im nächsten Jahr neue Produktverpackungen erhalten. Die Weber-Kohle und -Briketts wurden ebenfalls überarbeitet.

IMG_4901

Der Weber-Catering-Bereich war immer sehr gut besucht. Erkennt ihr den jungen Mann im karierten Hemd auf der rechten Seite? Es ist Tobi aus dem Berliner Weber Original Store. Er war Organisator des großen #Grilltanks – schön ihn wieder zu sehen!

IMG_4905

Hier wurden rund um die Uhr leckere Speisen, wie z. B. Pulled Pork oder Brisket, auf diversen Weber-Grills gegrillt.

IMG_4908

Bezahlt wurde mit Weber Dollar.

IMG_4913

Meine kleine Stärkung sah so aus. Beef Brisket an Salat und Brot.

IMG_4914

Selbst die Serviette und der Strohhalm war Weber-gestylt.

IMG_4916

Nebenan konnte man sich über die Food-Serie informieren. Sie bietet Fleisch, Fisch, Gewürze, Saucen u. v. m.

IMG_4909

Weiter ging es mit der Hardware. Bei einigen Grills ist wieder Farbe angesagt, bei einer anderen Serie kam ein etwas kleinerer Gasdrehknopf hinzu.

IMG_4912

Einige der neuen Produkte kannte ich schon aus Dänemark, einige waren wirklich neu.

Ganz zum Schluss des Besuchs bei Weber, nach genau einer Stunde, bot sich die Gelegenheit ein Ticket für das Grillen in schwindelerregender Höhe zu bekommen. Dazu später mehr im Bericht. Beim Verlassen des Standes begrüßte ich noch kurz meine Blogger-Kollegen Tobias von tobias.grillt, Olly von Living-BBQ und Thorsten von BBQPit. Olly und Thorsten waren mit dem gesamten BBQ Wiesel Team unterwegs.

Nun ging es in eine weitere Halle, in der mir als erstes die Grills von Broil King auffielen. Leider waren zu der Zeit alle Berater beschäftigt und ich durfte keine Zeit durch unnötige Warterei verschwenden.

IMG_4917

Am Stand von McBrikett, informierte mich ein freundlicher Mitarbeiter über die einzelnen Produkte, von denen ich schon im Vorfeld nur Positives gehört hatte.

IMG_4918

Als nächstes interessierten mich die Neuheiten von Monolith. Mein alter Kumpel Frank zeigte mir die neuen Features der Keramik-Grills. Verbessert wurde u. a. die Öffnung zum Hinzufügen von Räucher-Chips. Diese hat nun ein Scharnier und ist um einiges größer geworden.

IMG_4922

IMG_4923

Selbst der kleinere Monolith Classic wird zukünftig einen Einsatz zum indirekten Grillen besitzen. Dazu gehören zwei halbe Deflektorsteine. Sehr gut gefällt mir des Weiteren der neue Kohlekorb!

IMG_4926

Ideal für Caterer – ein stabiler Wagen, der auch unproblematisch über Rasen gezogen werden kann.

IMG_4929

Übrigens, überall konnte man bekannte Gesichter sehen. Am Monolith-Stand hielt ich ein kleines Pläuschchen mit Sebastian und Tim von der Sauerländer BBCrew.

Auf meinem Weg durch die Gänge hielt ich kurz bei Cobb an. Cobb bietet ab nächstes Jahr ein Alu-Schutz-Mäntelchen für den Garraum des Cobb Premier.

IMG_4932

IMG_4930

Die Gas-Version wird den Anschluss für die Gas-Kartusche aller Voraussicht nach vorne haben. Folgendes Foto zeigt einen Prototype, dessen Zündung noch auf der Seite versetzt wird.

IMG_4935

Weiter interessierten mich die Produkte von Höfats, dessen Produkte ich immer schon einmal selbst anfassen wollte. Nachfolgend einige Fotos, beginnend mit dem Cone, einem neuen Kugelgrill und einer Feuerschale. Alles aus Edelstahl und somit sehr langlebig und optisch eine Augenweide. Besucht unbedingt die Website von Höfats und schaut euch die Produkte an!

IMG_4945

IMG_4937

IMG_4939

IMG_4943

Weiter geht es zum Stand von Axtschlag. Holz in allen Varianten…

IMG_4954

IMG_4950

Total cool finde ich die neue Aromatic Barbecue Box, in der sich z. B. kleine Mini-Brote backen lassen. Wird demnächst von mir getestet…

IMG_4957

Auch Axtschlag steigt spätestens ab 2016 mit drei Produkten in den Markt der Gewürze ein. Geräucherter Zucker, Salz und Pfeffer.

IMG_4959

Weiter ging es, für mich als absoluter Lachs-Fan, zum Stand vom finnischen Hersteller Loimutes. Dieser bietet einen Edelstahl-Halter für Flammlachs an, den man neben den Grill stellt. Der Halter macht einen tollen Eindruck und wird demnächst ebenfalls von mir getestet.

IMG_4953

Auf dem Weg zu meinem nächsten Termin, machte ich kurz bei Marco von Don Marco´s halt und bewunderte, wie bereits auf der Deutschen Meisterschaft, den Carson Rodizio. Ein Gerät, welches auf dem vorhandenen Grill gestellt wird und 6(!) Spieße mit relativ hoher Geschwindigkeit gleichzeitig drehen lässt.

IMG_4964

Außerdem informierte ich mich über Marcos neue Gewürze.

IMG_4966

Nun war es kurz vor 16.00 Uhr und ich musste mich in dem Wartebereich von „Weber Grilling in the Sky“ einfinden.

IMG_4976

Nachdem die Teilnehmer mit einem Kaltgetränk und einem Flammkuchen begrüßt wurden, durften sie auf der fliegenden Grillplattform Platz nehmen und wurden von der Crew ordnungsgemäß angeschnallt.

IMG_4982

Los ging es in die Luft…

IMG_4977

…schon ein komisches Gefühl, angeschnallt auf einem frei drehbaren Stuhl in 40 Meter Höhe zu sitzen.

IMG_4989

Freie Sicht auf den Kölner Dom.

IMG_4994

Während man den Ausblick genoss, wurden während dessen die Pulled Pork Burger auf einem Weber Elektro-Grill gegrillt.

IMG_4996

IMG_5001

Gut sieht er aus und geschmeckt hat er! Vielen Dank an Weber, für dieses schöne Erlebnis!

Eine gute dreiviertel Stunde später war die Plattform auch schon wieder unten und der nächste Termin nahte.

Bei Outdoorchef ließ ich mir die 2016er Neuigkeiten zeigen. Angefangen mit dem neuen Minichef. Ein kleiner Tischgrill inklusive des innovativen Trichtersystems und alles was dazu gehört.

IMG_5014

Ab 2016 wird es einen neuen, durchdachten Holzkohlegrill geben. Dieser wird u. a. eine neuartige Kohleschale besitzen. Die vielen Löcher lassen kleine Kohlestücke nicht hindurchfallen, garantieren eine gleichmäßig Verbrennung und ein schnelles Entsorgen der Restkohle.

IMG_5027

IMG_5026

Zum schnellen Wechsel zwischen direkten und indirekten Grillen, kann der Grillrost gedreht werden, der wiederum den Trichter mitdrehen lässt.

Nachfolgend noch einige Bilder von neuen Edelstahl-Spießen, einer Calzone-Presse, Kohle inkl. Anzündkamin, Kohlezange, sowie ein überarbeitetes Thermometer „Gourmet Check“, Ablagen usw.

IMG_5016

IMG_5018

IMG_5021

IMG_5023

IMG_5024

Leider ließ die Zeit es nicht zu, an ebenfalls interessanten Ständen wie z. B. Greek Fire, Rösle oder Napoleon vorbei zu schauen. An letzterem Außenstand schüttelten sich die Promis unter den Grillern, wie z. B. Marco Greulich oder Andreas Rummel, die Hände und zeigten den Zuschauern ihre Grillkünste.

IMG_5029

IMG_5030

Leider war es mittlerweile 18.00 Uhr und ich musste das Messegelände verlassen.

Es war ein rundum gelungener Tag, an dem ich viele meiner Partner persönlich kennenlernen durfte und viele Grill-Freunde wieder sah.
Solltet ihr noch nie auf der Spoga gewesen sein, solltet ihr nächstes Jahr unbedingt einen Besuch nachholen. Es lohnt sich sehr!

 

Kreutzers.eu – Fleisch-Probierpaket

Als ich vor Kurzem vom jungen Start-Up Unternehmen Kreutzers.eu angeschrieben wurde um O-Ton: „Ein einzigartiges Geschmackserlebnis einfach, schnell und preiswert online zu bestellen.“, besuchte ich neugierig deren Website, um nähere Informationen zu erwerben.
Das Unternehmen aus Regensburg spezialisiert sich seit November 2014 auf den Versand von Premium Fleisch.

Hinter dem Namen „Kreutzers.eu“ steckt u. a. kein geringerer als Matthias Kreutzer, der als gelernter Metzger und Koch 1990 seine Vision vom Genießen verwirklichte und seitdem zum erfolgreichen Gastronomen aufstieg. Mittlerweile ist das Kreutzers in Regensburg eine der Top-Adressen in der Oberpfalz.

Zurück zum Online-Fleisch-Versand – was macht diese Adresse so besonders?
Ich muss schon zugeben, dass mich die Website grafisch sehr positiv anspricht. Sie ist übersichtlich gestaltet und glänzt mit einer einheitlichen, fast schon edlen Optik.
In der Rubrik „Fleisch“ wird dem Besucher übersichtlich Schweinefleisch vom spanischen Ibéricoschwein und Lamm aus Irland angeboten, hingegen es in der Untergruppe „Rind“ schon etwas umfangreicher zu geht. Dort hat der Besteller die Qual der Wahl zwischen den unterschiedlichsten Cuts vom US Beef, Australian Beef, Irish Beef, ausgesuchtem Kalbfleisch aus Holland, New Zealand Beef und Wagyu Kobe Style. Es sollte also für jeden Geschmack und Geldbeutel etwas dabei sein! Übrigens, neben dem umfangreichen Fleischangebot bietet Kreutzers.eu eine Auswahl ausgesuchter Weine und Feinkost-Artikel wie Öle, Gewürze, Saucen u.v.m.

Es wird Zeit, beim selbstbewusst auftretenden Unternehmen eine Probebestellung auszulösen.

Sonntag-Nacht, 22.02.2015, 00.48 Uhr
Folgende Bestellung mit Lieferwunsch Dienstag, 24.02.2015
Iberico Schweinerücken
US Rinderfilet
Kreutzers Jus de Provence
Umgehend empfing ich eine Bestell-Bestätigung per E-Mail.

Pünktlich am Dienstag, 24.02.2015 um kurz vor 12.00 Uhr empfing ich einen stabilen Versandkarton mit der Aufschrift „KREUTZERS“.

IMG_0647

Darin enthalten war eine isolierte silberne Thermobox, ebenfalls mit Paketklebeband von Kreutzers.

IMG_0652

In der Thermobox befanden sich 4 Coolpacks, die das im Aromabeutel enthaltene Fleisch verlässlich kühlten.

IMG_0653

In dem Aromabeutel schließlich das heißersehnte Fleisch.

IMG_0658

Was mir als „alter Drucker“ noch sofort positiv auffiel, war das mit einer Prägung versehene Briefkuvert und die Kurzmitteilungskarte. Auch auf solche Details wird bei bigbbq.de geachtet. ;-)

IMG_0660

Nun ging es zur Sichtung der bestellten Artikel. Zuerst der Iberico Schweinerücken…

IMG_0672

…dann das US Rinderfilet…

IMG_0674

…und schließlich Kreutzers Jus de Provence.

IMG_0696

Während die Griddle meines Cobb-Grills aufheizte, wurden die beiden Stücke des Iberico Schweinerückens mit Murray River Saltflakes bestreut…

IMG_0702

…und anschließend von allen Seiten angegrillt.

IMG_0722

IMG_0727

Anschließend wurden die Fleischstücke auf den Bratenrost gelegt und garten dort indirekt bis zu einer Kerntemperatur von ca. 58 Grad.

IMG_0738

In der Zwischenzeit wurden in der Fritteuse Kartoffelstäbchen frittiert und in einem kleinen Stiltopf Kreutzers Jus de Provence erhitzt. Sobald die angepeilte Kerntemperatur erreicht war, wurde angerichtet.

IMG_0740

IMG_0741

Das erste Stück vom Iberico Schweinerücken hatte genau den Gargrad, den ich bei hochwertigem Schweinefleisch so liebe. Die absolute Überraschung war jedoch die Sauce! Freunde – ich habe schon viel gutes Fleisch in meinem Leben gegessen aber so eine tolle Sauce kenne ich nur aus sehr guten Restaurants. Ich muss ein wirklich glückliches Händchen bei der Auswahl der Sauce gehabt haben! Sie schmeckte einfach perfekt, einfach sagenhaft!

Das zweite Stückchen ließ ich für meinen 4-jährigen Sohn etwas länger auf dem Grill. Auch seine Geschmacksnerven wurden exakt getroffen. Sein Kommentar „Papa, ich will mehr Fleisch vom schwarzen Schwein!“ ergab ein noch breiteres Grinsen in meinem Gesicht.

Nach dieser kulinarischen Kür, folgte die Pflicht in Form des US Rinderfilets. Nachfolgend einige Bild-Impressionen.

IMG_0748

IMG_0760

Das US Rinderfilet war so zart, dass man es quasi löffeln konnte. Um den puren Fleischgeschmack zu spüren, würzte ich nur mit Murray River Saltflakes und etwas frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer.

IMG_0783

Fazit
– Übersichtliche Website
– Rindfleisch aus vielen Ländern
– Hammergute Saucen
– Große Auswahl richtiger Begleiter (Wein, Gewürze & Co.)
– Einfacher Bestellvorgang (auch als Gast bestellbar)
– Schnelle Lieferung
– Sehr gute Verpackung
– Sehr gute Ware
– Kreutzers Fleisch-Abos mit „subventionierten Grills“

Ich empfehle Kreutzers.eu ausnahmslos, wünsche mir jedoch zukünftig eine noch breitere Auswahl an Fleischstücken wie z. B. Spareribs, Brisket, Kachelfleisch & Co.! Vergesst bei eurer Bestellung auf keinen Fall eine der tollen Saucen mit zu bestellen!

Eine Sache noch – schaut euch auch Mal Kreutzers TV-Spot an – sehr cool gemacht!

Hähnchenbrustfilets an cremiger Gemüsesauce

Zutaten
4 Hähnchenbrustfilets
1 Stange Lauch
1 Paprika
1 Zucchini
200 ml Milch
200 ml Sahne
150 ml Gemüsebrühe
3 EL Schmelzkäse
Rosmarin, gerebelt
1 Knoblauchzehe
1,5 Tassen Basmati-Reis
3 Tassen Wasser
3 TL Kurkuma, gemahlen
Salz
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
2 EL Tomatenmark
Zucker
Rapsöl

Die Hähnchenbrustfilets beidseitig mit Salzflocken würzen und scharf angrillen.

IMG_7547

IMG_7552

Danach, je nach verwendeten Grill, in die indirekte Zone legen und garziehen lassen. Da ich den COBB Grill Premier verwendete und den Platz zum Garen des Gemüses im Wok benötigte, parkte ich die Hähnchenbrustfilets zusammen mit der Griddle auf ein Holzbrett und deckte sie zum Warmhalten mit Alufolie ab.

IMG_7556

Nun wird das in Würfel oder Streifen geschnittene Gemüse (Lauch, Paprika u. Zucchini) mit etwas Rapsöl im Wok angebraten.

IMG_7559

Anschließend wird das Gemüse mit der Gemüsebrühe abgelöscht.

IMG_7566

Nun wird die Milch, die Sahne, das Tomatenmark und der Schmelzkäse hinzugegeben. Köcheln lassen und währenddessen mit der klein geschnittenen Knoblauchzehe, Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

IMG_7572

Die warmgehaltenen Hähnchenbrustfilets in Streifen schneiden und je nach Geschmack mit etwas gerebelten Rosmarin bestreuen.

IMG_7575

Den Reis in eine Kaffeetasse füllen, kurz festdrücken und anschließend die Tasse auf den Teller umstülpen. Nun die cremige Gemüsesauce und die Hähnchenbrustfilets auf den Teller servieren.

IMG_7581

Übrigens, den Reis hatte ich folgendermaßen vorgekocht. Den Reis und das Wasser in einen Topf geben und mit Kurkuma und Salz würzen. Diesen kurz aufkochen lassen, die Hitze reduzieren, den Topfdeckel auflegen und so lange köcheln lassen, bis er gar ist.
Guten Appetit!

Möchtet ihr mehr über den COBB Grill Premier erfahren? Dann besucht bigBBQ´s COBB Grill Premier Fan-Page!

Moink Balls

Zutaten
700 g Rinderhack
2 Päckchen Bacon (ca. 16 Scheiben)
Lieblings-BBQ-Rub
Salz
Zahnstocher
Lieblings-BBQ-Sauce

Das Wort Moink setzt sich aus den Wörtern Moooh (Rind) und Oink (Schwein) zusammen. Es handelt sich um Bacon-Scheiben, die um Rinder-Hack-Bällchen gelegt und mit einem Zahnstocher fixiert werden.

Da ich eine schonende Gartemperatur von lediglich 110 Grad wünschte, heizte ich den COBB Grill Premier, unter der Berücksichtigung einer Außentemperatur von 22 Grad, mit einem halben Cobble Stone auf.

IMG_7600

In der Zwischenzeit wurde das Rinderhack mit ca. 4 Esslöffeln eines Lieblings-BBQ-Rub vermengt und ggf. mit etwas Salz gewürzt. Ich entschied mich für das Hamburg Gunpowder von Ankerkraut. Anschließend wurden ca. 16 gleich große Bällchen geformt.

IMG_7613

Um jedes Bällchen wird eine Baconscheibe gewickelt und mit einem Zahnstocher fixiert.

IMG_7618

Bis die Moink Balls die angestrebte Kerntemperatur von 70 Grad erreichten, vergingen ca. 40 Minuten,

IMG_7630

Zum Ende der Garzeit wurden die Bällchen in meine Lieblings-BBQ-Sauce getaucht und verweilten anschließend weitere 5 – 10 Minuten auf dem Grill.

IMG_7631

So entspannt kann grillen sein. Die leckeren Moink Balls bereitete ich schon viele Male auf diversen Kugelgrills zu, um so gespannter war ich, wie es auf dem COBB Grill Premier klappen sollte. – Der Kleine Edelstahl-Grill hat die Aufgabe mit Bravour gemeistert!
Auf Wunsch können die Moink Balls während des Garens mit z. B. Hickory-Holz gesmoked werden. Die Moink Balls sind richtig tolle Appetizer, die ich am Liebsten mit einer krossen Scheibe Baguette esse.

Möchtet ihr mehr über den COBB Grill Premier erfahren? Dann besucht bigBBQ´s COBB Grill Premier Fan-Page!

Pfannkuchen

Zutaten
250 g Mehl
500 ml Milch
3 Eier
etwas Salz

IMG_6171

Habt ihr Lust auf leckere gold-braune Pfannkuchen mit absoluter Gelinggarantie? Dann probiert unbedingt dieses sehr einfache Pfannkuchen-Rezept aus. Es wird euch garantiert schmecken!

Ob aus einer eisernen- oder gusseisernen Pfanne vom Grill oder einer Teflon beschichteten Pfanne vom Herd. – Mit einem Schuss Öl in der Pfanne gelingen euch mit diesem einfachen Rezept garantiert die krossesten Pfannkuchen. Ich entschied mich in diesem Fall für die „Cobb Premier Bratpfanne aus Edelstahl“ für den Cobb Premier.

Anstelle eines Cobble Stones, verwendete ich dieses Mal 7 Briketts.

IMG_6147

Nachdem die Briketts durchgeglüht waren, wurde die Bratpfanne aufgelegt und vorgeheizt.

IMG_6153

In der Zwischenzeit die o. a. Zutaten für den Teig vermischen und etwas Rapsöl in der Bratpfanne erhitzen. Pro Pfannkuchen eine große Suppenkelle voll Teig in die Bratpfanne geben.

IMG_6159

Nachdem die erste Seite gold-braun gebraten wurde, den Pfannkuchen einmal wenden und die andere Seite ebenfalls bräunen.

IMG_6161

Die Pfannkuchen schmecken mir persönlich mit Erdbeermarmelade oder Apfelmus am Besten. Sie können selbstverständlich auch herzhaft mit Schinkenwürfel, Schmand, Käse, Gemüse o. ä. gegessen werden.
Schnell zubereitet, flexibel, sättigend und lecker. Eine vollständige Mahlzeit!

Möchtet ihr mehr über den COBB Grill Premier erfahren? Dann besucht bigBBQ´s COBB Grill Premier Fan-Page!