Big Cuttworxs Schneidebrett im Praxistest

Schneidebretter gibt es unendlich viele auf dem Markt und ihr konntet in den vergangenen fünf Jahren schon sehr viele unterschiedliche Varianten auf bigBBQ.de sehen. Leider haben wir bis dato immer noch nicht das für uns perfekte Schneidebrett gefunden, weshalb wir uns nach wie vor über produktbedingte Nachteile und Kompromisse wie z. B. diesen ärgern müssen:

– Aufnahmemenge der Saftrille zu gering
– Saftrille nicht ringsherum, dadurch läuft Fleischsaft häufig in die falsche Richtung
– Ausmaß zu klein
– Material Bambus: sehr stabil, jedoch zu hart für Messer
– einseitige Antirutschfüße, deshalb nur einseitig verwendbar
– schlecht zu reinigen
– Farbe o. Struktur langweilig
usw.

Bei der weiter andauernden Suche nach einem Schneidebrett, welches all unseren Wünschen entspricht, sind wir nach diversen Recherchen unweigerlich auf die Firma Cuttworxs gestoßen. Cuttworxs stellt neben Schneidebrettern auch Schmuck, Salz-/Pfeffermühlen, Messer bzw. Messergriffe, Messerleisten und Messerblöcke her. Letzteres haben wir in Verwendung und für euch bereits vor einiger Zeit getestet…

Die unterschiedlichen Schneidebrett-Ausführungen

Cuttworxs bietet ihre Schneidebretter in den unterschiedlichsten Materialien an. Neben der Linie PE-500 aus weißem, schwarzem und rotem Kunststoff, ist auch die Woodline in den Ausführungen Buche, Ahorn Infinity und Schwarznuss Infinity erhältlich. Letztere Ausführung gefiel uns optisch so gut, dass wir uns das Schneidebrett einmal genauer anschauen möchten.

Schwarznuss Infinity

Das Cuttworxs Schneidebrett ist sehr groß und besitzt die Abmessungen 580 x 380 x 75 mm. Das eigentliche Schneidebrett, ohne Rahmen, besteht aus dem Edelholz Schwarznuss und ist 30 mm stark.

Das Schneidebrett liegt harmonisch in einem Rahmen und wird durch zwei Rändelschrauben erstaunlich sicher zusammengehalten.

Der Rahmen besteht längs aus Aluminium-Profilen, die durch Zuhilfenahme von Inbusschrauben, mit den quer verstrebten Edelstahl-Wänden verschraubt sind.

Zum Rutschschutz und zur Sicherstellung eines sicheren Haltes, wurden Antirutschfüße installiert.

Ein absolutes Highlight ist die Schnittresteentsorgung durch die eingefrästen schrägen Taschen im Holz.

Durch diese Taschen können während des Schneidens z. B. Zwiebelschalen, Stile, Kerne, Brotkrümel, Küchentücher usw. entsorgt werden.

Nach getaner Arbeit können die Reste ganz einfach aus dem 1/1 GN-Auffangbehälter (Fassungsvermögen 3 Liter) entsorgt werden. Der Behälter kann gleichermaßen nach links wie nach rechts herausgezogen werden.

Ein weiteres Highlight ist die Möglichkeit, das Schneidebrett nach vorne zu kippen. Damit wird gewährleistet, dass beim Tranchieren z. B. austretende Bratensäfte durch die Saftrille direkt in die GN-Schale laufen. Für diese Funktion finden die beiden vorderen Kugel-Steckbolzen Verwendung.

Durch Zug an dem jeweiligen Ring, kann der Kugel-Steckbolzen entnommen werden.

Die beiden Steckbolzen verfügen über eine Feder gelagerte Kugel, welche für einen festen Halt im Holz sorgt.

Zum Schrägstellen des Schneidbrettes müssen die beiden seitlichen Rändelschrauben gelöst werden. Anschließend werden die beiden Kugel-Steckbolzen in die beiden dafür vorgesehenen seitlichen Löcher eingeführt.

Durch die Schräglage des Schneidebrettes können Fleischsäfte nun perfekt ablaufen.

Apropos „ablaufen“ – Sowohl die Saftrillen und die Taschen für die Schnittresteentsorgung als auch die Kanten des Schneidebrettes wurden perfekt ausgefräst.

Verarbeitungstechnisch ist in Verbindung mit dem Edelholz Schwarznuss ein Meisterstück entstanden! – Sozusagen ein riesiger Handschmeichler. Das wir mit dieser Meinung nicht alleine dastehen, zeigt der erst kürzlich gewonnene German Design Award in der Kategorie: Excellent Product Design Kitchen.

Das Schneidebrett ist beidseitig verwendbar. Zum Wenden müssen lediglich die beiden Rändelschrauben gelöst und anschließend das Brett gedreht werden. Die zweite Seite verzichtet auf die breiten und tiefen Saftrillen. Kleines Manko: Die Taschen der Schnittresteentsorgung zeigen nun nach außen, sodass Schnittreste schwieriger eingebracht und nachgestopft werden können, da die Reste nun gegen die Wand des GN-Behälters drücken.

Neben Schwarznuss und Buche ist in der Holzserie Woodline auch die Holzart Ahorn erhältlich.

Das helle Holz des Ahorns passt hervorragend zu dunklen Messern und besitzt in dieser Kombination ebenfalls eine sehr edle Anmutung.

Reinigung und Pflege

Das Big Cuttworxs Schneidebrett sollte zur Pflege je nach Beanspruchung nach circa jeder dritten bis fünften Benutzung dünn mit Rapsöl eingerieben werden.

Die Reinigung des relativ großen Schneidebrettes ist trotz des großen Ausmaßes und des Gewichtes auf keinen Fall nur kräftigen Männern vorbehalten.

Impressionen

Wie aufmerksame bigBBQ.de-Leser in letzter Zeit sicherlich schon bemerkt haben, ist das Big Cuttworxs Schneidebrett so gut wie bei allen Einsätzen mit dabei. Die zusätzlichen 75 mm Höhe verhelfen auch niedrigere Arbeitsplatten in der Küche oder in der Grill-Remise indirekt zu einer angenehmen Arbeitshöhe.

Nachfolgend noch einige Impressionen des ausgesprochen gelungenen Schneidebrettes. In Verbindung mit der ein oder anderen Köstlichkeit eine wahre Augenweide.

Zahlen, Daten, Fakten

Big Cuttworxs Schwarznuss Infinity
– Schneidebrett aus dem Edelholz Schwarznuss
– Abmessungen: 580 x 380 x 75 mm
– beidseitig verwendbar
– Rahmenmaterial: Edelstahl 1810 und eloxiertes Aluminium
– Antirutschfüße aus Vollgummi
– große Schnittfläche
– durchgehend ebene Schnittfläche
– massive Schneideplatte: 30 mm
– beidseitig verwendbar
– Flüssigkeitsabfuhr durch Saftrille
– Schnittresteentsorgung durch eingefräste schräge Taschen
– schnelles einfaches Handling
– praktische Kippfunktion
– Auffangbehälter 1/1 GN, Fassungsvermögen: 3 Liter

Preise
Big Cuttworxs Buche: 279 EUR
Big Cuttworxs Ahorn Infinity: 289 EUR
Big Cuttworxs Schwarznuss Infinity: 319 EUR
Big Cuttworxs PE-500 schwarz: 279 EUR
Big Cuttworxs PE-500 rot: 199 EUR
Big Cuttworxs PE-500 weiß: 199 EUR

Fazit

Wir sind fündig geworden! – Das Big Cuttworxs Schwarznuss ist viel mehr als ein einfaches Schneidebrett, denn es sind mehrere nützliche Stationen in Einer! Eine Tranchierstation, bei der sich niemand mehr über herunterlaufende Fleischsäfte ärgern muss. Eine Schneidestation mit eingebauter Entsorgungsstation, bei der während des Schneidens Reste wie z. B. Zwiebelschalen, Stile, Kerne, Brotkrümel, Küchentücher usw. ganz einfach in die Entsorgungstaschen gesteckt werden können. Eine Station, deren Holzbrett zum Präsentieren vieler unserer Grillergebnisse prädestiniert ist.

Das Cuttworxs sorgt für Gesprächsstoff: Unsere Erfahrung ist, dass Gäste genauso oft vom Brett schwärmen wie vom Essen. ;-)

Für den privaten Bereich empfehlen wird die wunderschönen Cuttworxs Schneidestationen der Woodline (Schwarznuss, Ahorn o. Buche), für den gewerblichen Gebrauch ganz klar aus hygienischen Gründen und aus Gründen der Spülmaschinentauglichkeit die Serie PE-500 (schwarz, weiß o. rot).

Während unseres mehr als zweimonatigen Praxistests hat das Big Cuttworxs Schwarznuss sowohl optisch als auch verarbeitungstechnisch und funktional durchgehend positiven Eindruck hinterlassen. Die von uns verwendeten Messer blieben auf dem Holzschneidebrett viel länger scharf als auf einem Bambusbrett, ohne dass das Schwarznuss-Holz dabei litt.

Wer bereit ist für diesen Luxus 200 EUR und mehr auszugeben, macht garantiert nichts falsch und wird bei dem sehr gering abverlangten Pflegeaufwand viele Jahre Spaß an seinem Schneidebrett haben. Beide Daumen hoch und eine ganz klare Kaufempfehlung!

Cuttworxs Pyrolith Messerblock

Bei mir sind die Zeiten schon längst vorbei, in denen ich meine Messer in der Küchenschublade zwischen anderen kleinen Küchenutensilien aufbewahrte und dabei zusah, wie sie mit der Zeit immer stumpfer wurden.
Heutzutage verwende ich hochwertige Messer, deren Schärfe ich meist durch eigenhändiges Schleifen im Griff behalte und die ich schonend und griffbereit an einer Messerleiste aufbewahre.
Da ich meine Messer jedoch an zwei Orten – in der Küche und in der Grill-Remise – nutze, musste ich diese zur jeweiligen Grill- oder Koch-Session immer an den jeweiligen Ort transportieren, dessen Lauferei sich auf Dauer als recht umständlich erwies.

Die Aufgabe

Neben einer Messertasche, zeichnete sich nach einigen Überlegungen die Anschaffung eines Messerblocks ab. Nach meinen Anforderungen sollte der Messerblock mindestens 5 – 6 Messer halten können, nicht all zu groß – sprich platzsparend – sein und dabei optisch stets eine gute Figur machen.

Farblich wollte ich mich dabei nicht festlegen, denn unsere derzeitige Küche hat einen komplett anderen Stil und eine andere Farbe als die Grill-Remise. Des Weiteren werden wir in den nächsten Jahren sicherlich einmal unsere jetzige Küche gegen eine neue, farblich noch Unbekannte austauschen. Auch nach dieser Komplett-Umstellung, soll der neue Messerblock optisch immer noch mit der neuen Küche harmonieren.

In einem Satz verpackt: Ich suche für meine hochwertigen Messer eine sichere, flexible und griffbereite Aufbewahrungslösung mit Pfiff und einzigartigem zeitlosen Design.

Die Lösung

Seit einiger Zeit macht u. a. in der Grill- und BBQ-Szene ein neues Unternehmen auf sich aufmerksam, welches mit sehr innovativen Schneidbrettern für Furore sorgte. – Die Rede ist von Carsten Schneiders Cuttworxs.

Nach den überzeugenden Schneidbrettern, ist Cuttworxs neuester Streich der Messerblock namens Pyrolith. Der Phantasiename Pyrolith setzt sich aus den Wörtern Pyrolyse = „die thermo-chemische Spaltung organischer Verbindungen“, und Monolith = „einheitlicher Stein“ bzw. monolithisch = „aus einem Guss“ zusammen.

Wie ist der Pyrolith Messerblock aufgebaut?

Es kommt nicht von ungefähr, dass der Pyrolith eine Struktur trägt, die verbranntem Holz sehr ähnelt.
Um diese einzigartige Struktur zu erhalten, wird ein Holzblock aus einem europäischen Nadelholz über offener Flamme von allen Seiten so lange sehr stark erhitzt, bis die gewünschte Struktur zum Vorschein kommt. Da jeder Holzblock sein eigenes natürliches Aussehen mit z. B. Verästlungen usw. besitzt, gleicht selbstverständlich kein Pyrolith Messerblock dem anderen.

Um den Holzblock zu stabilisieren und auszuhärten, wird unter Vakuum-Bedingungen Epoxidharz aufgebracht. Je nach Lichteinstrahlung changieren die Farben zwischen schwarz-hellgrau und dunkelgrau-blau.

Damit die einzelnen Messer überhaupt an dem Messerblock haften können, werden in sorgfältiger Handarbeit kleine, sehr starke Neodym-Magnete in das Holz eingebracht.

An 2 sich gegenüberliegenden Seiten zählt man jeweils 4 Magnete für 2 Messer und an den beiden anderen sich gegenüberliegenden Seiten zählt man jeweils 5 Magnete für ebenfalls 2 Messer. Jedoch dürfen 2 von den Messern auch sehr kurze Klingen besitzen, ohne dass ein Messer rutscht.

Der 8 mm starke, wasserstrahlgeschnittene Fuß aus Edelstahl besitzt die gleiche Breite und Tiefe wie der Messerblock. 4 Antirutschnoppen unter der Edelstahlplatte schützen den Messerblock vor versehentlichem Verrutschen.

Damit der Pyrolith Messerblock stufenlos 360° um seine eigene Achse gedreht werden kann, wurde eine Gewindestange in den Edelstahlfuß geschraubt, welche in das dazu korrespondierende Aluminiumlager des Holzblocks gesteckt wird.

Zahlen, Daten und Fakten

– platzsparende Aufbewahrung der hochwertigen Messer
– Aufnahmevermögen von 8 Messer
– starke Neodym-Magnete für große schwere und auch sehr kleine Klingen
– sicher im Stand durch Antirutschnoppen
– Einhand-Bedienung, somit immer griffbereit
– Eyecatcher – individuelles Aussehen durch eine einzigartige Struktur
– Naturprodukt

Maße: 120 x 120 x 300 mm
Gewicht: ca. 3 kg

Der Pyrolith Messerblock von Cuttworxs ist über die Website von Cuttworxs zu erwerben.
Individuelle Größen können beim Hersteller angefragt werden.

Fazit

Nach nun mehr als 3 Wochen erfreue ich mich immer noch tagtäglich an meinen neuen Messerblock. Der Pyrolith sieht so mega-mäßig aus und zieht die Blicke so sehr auf sich, das ihn bei mir zu Hause bis jetzt jeder Gast sofort erblickte und anfassen wollte.
Die Magnete halten die Messer stets sicher, sodass keines herunterrutscht. Ohne dass ein Messer zerkratzt, können diese einhändig vom Messerblock entnommen werden.
Alle Materialien sind sehr hochwertig verarbeitet. Das unter Vakuum-Bedingungen eingebrachte Epoxidharz gibt dem verbrannten Holzblock eine sehr hohe Stabilität.

Beide Daumen hoch für den Cuttworxs Pyrolith Messerblock!

Um den Stolz über meinen neuen Messerblock noch deutlicher zum Ausdruck zu bringen, habe ich ihn an schönen Orten meiner Region fotografiert. Viel Spaß beim Betrachten der Fotografien!