Giesser PremiumCut – Messer Made in Germany

Es ist schon lange bekannt, dass bigBBQ.de seit vielen Jahren ein bekennender Freund von hochwertigen Messern ist. Scharfe Klingen, oft glasklare, manchmal aber auch außergewöhnliche Formen und Messergriffe mit dem ganz besonderen Pfiff sprechen uns an!

In regelmäßigen Abständen ereilen uns Anfragen, in den Messer-Fans kundtun, ebenfalls Gefallen an den von uns auf diversen Tellerbildern gezeigten Messern bekommen zu haben und sich daraufhin Informationen wünschen. Leider kommt nach Nennung der Bezugsquelle und des Preises sehr schnell die Ernüchterung, denn qualitativ hochwertige und gut aussehende Messer haben ihren Preis.

Aus oben genannten Gründen halten wir schon lange Zeit nach Messern Ausschau, die sich trotz ihrem hohen Qualitätsversprechen und attraktivem Design im preislichen Mittelfeld bewegen und die wir nach erfolgreichen Praxistests kompromisslos weiterempfehlen können.

Mit der PremiumCut Serie von Giesser sind wir fündig geworden!

In der Johannes Giesser Messerfabrik GmbH am Standort Winnenden (Baden-Württemberg), einer der weltweit führenden Hersteller von Profi-Messern, arbeitet ein sehr gut ausgebildetes und motiviertes Team, welches mit überzeugender Verarbeitungsqualität täglich u. a. bis zu 7.500 Profi-Messer und bis zu 5.000 Universal- und Gemüsemesser produziert.

Neben hochwertigen Klingen feilt Giesser permanent an außergewöhnlichen Messergriffen. – Mit der PremiumCut Serie wurde perfektes Design, Qualität und Funktionalität vereint. Herausgekommen ist eine preislich attraktive Messerserie die für Aufsehen sorgt!

Die Giesser PremiumCut Serie

Die Giesser PremiumCut Serie besteht aus folgenden drei Messern (weitere folgen):

– Barbecue No.1, Klingenlänge 30 cm
– Chefs No.1, Klingenlänge 20 cm
– Filet No.1, Klingenlänge 17 cm

Die unterschiedlichen Griffe

Vier verschiedene Griffvarianten stehen zur Auswahl:

– Red Diamond, Kunststoff rot
– Spicy Orange, Kunststoff gelb/orange
– Thuja – tree of life, Thuja-Wurzelholz (Natur)
– Rocking Chefs, Micarta (Natur)

Ein ganz besonderes Herstellungsverfahren garantiert bei den roten und gelb/orangen Kunststoffgriffen, dass jedes gefertigte Messer, genauso wie bei den beiden Naturgriffen aus Thuja-Wurzelholz und Micarta, völlig unterschiedlich aussehen. Jeder Griff ist absolut einzigartig!

Auf einem vor kurzem stattgefundenen Charity-Grillen hatten wir unsere PremiumCut Serie mit Red Diamond Griff im Gepäck. Dabei wurden die Messer von dutzenden interessierten Besuchern in die Hand genommen. Durch die besonders ausgeprägte Griffmulde, erwiesen sich die Griffe sowohl für Linkshänder als auch für Rechtshänder als sehr ergonomisch.

Die Klingen

Die Härten der drei aus Chrom-Molybdän-Stahl gefertigten Klingen werden jeweils mit 57 HRC (Härte nach Rockwell) angegeben. Dieser zählt zu den höheren Werten guter deutscher Küchenmesser. Er verspricht hohe Schnitthaltigkeit, sehr gute Schneideeigenschaften und Flexibilität.

Aus eigener Erfahrung bestätigen wir, dass sich die Messer mit einem Keramik-Schleifstab oder einem Rollschleifer perfekt nachschleifen lassen.

Im Gegensatz zur spitz geschwungenen Klingenform des Filet No.1, besitzen die Messer Chefs No.1 und Barbecue No.1 eine mächtige, gebogene Schneide, die einer Machete ähnelt.

Die Anwendungszwecke

Chefs No.1
Das Chefs No.1 ist mit seiner Klingenlänge von 20 cm der absolute Allrounder und erinnert an ein Kochmesser. Ob beim Schneiden von Fleisch und Fisch oder von Gemüse und Kräutern, macht dieses Messer eine sehr gute Figur. Beim Ziehen des Messers wird die Kraft ebenso gut von der Hand auf das Messer übertragen, wie beim Drücken. Selbst das Wiegen gelingt instinktiv auf Anhieb!

Barbecue No.1
Das Barbecue No.1 ist mit einer Klingenlänge von 30 cm der „Angeber“ unter den Messern. Mit seiner enormen Länge hinterlässt das riesige Messer mächtig Eindruck. Dabei verrichtet das längste der drei Messer die Arbeit ebenso gut wie sein kleiner Bruder Chefs No.1, es ist dabei nur etwas wuchtiger. Dafür kann es jedoch perfekt zum Schneiden von großen Fleischstücken wie Brisket oder großes Gemüse wie Kürbisse eingesetzt werden.

Filet No.1
Das Filet No.1 ist mit seiner Klingenlänge von 17 cm perfekt zum Parieren und Ausbeinen von Fleisch geeignet. Des Weiteren ist es prädestiniert zum Filetieren von Fisch und für filigranere Schnitte.

Personalisierte Klingenätzung

Neben der Möglichkeit sich zwischen vier einzigartigen Messergriffen zu entscheiden bietet Giesser die sehr interessante Möglichkeit, die Klingen der jeweiligen Messer ätzen zu lassen.

Es stehen drei unterschiedliche Logos plus frei wählbaren Name für die Rückseite zur Auswahl.

Die Verpackung

Das Giesser PremiumCut 3er-Set wird in einer exklusiven und sehr stabilen Holzschachtel mit Deckel zum Schieben geliefert. Das Inlay bietet sicheren Halt und garantiert Schutz vor Verletzung. Ideal zur sicheren Aufbewahrung und zum Verschenken!
Zur Aufbewahrung in der Schublade liegt jedem Messer ein Klingenschutz bei.

Die Preise

3er Set Premiumcut No.1 + Holzschachtel
Red Diamond: 240 EUR
Spicy Orange: 240 EUR
Tree of life: 280 EUR
Rocking Chefs: 280 EUR

Einzelpreise Chefs No.1
Red Diamond o. Spicy Orange: 99 EUR
Tree of life: 109 EUR

Einzelpreise Barbecue No.1
Red Diamond o. Spicy Orange: 139 EUR
Tree of life: 149 EUR

Einzelpreise Filet No.1
Red Diamond o. Spicy Orange, Tree of life: 80 EUR

Individualisierung
Laserung: ca. 10 EUR

Fazit

Mit dem PremiumCut 3er Set erschuf die Giesser Messerfabrik eine Collection, die attraktives Design und Funktionalität vereint und sich dabei immer noch im preislichen Mittelfeld bewegt. Alle drei Messer haben durch ihre unterschiedlichen Anwendungsbereiche ihre Daseinsberechtigung.

Die drei Messer der PremiumCut Serie mit dem Red Diamond Messergriffen sind bei uns nunmehr seit zwei Monaten im Einsatz, wobei sich das Chefs No.1, mit seiner Klingenlänge von 20 cm, sehr schnell als der Allrounder entpuppte. Mit ihm machen wir so gut wie alles, bis auf parieren, filetieren und ausbeinen. – Für diese Aufgaben steht nämlich das Filet No.1 mit seiner Klingenlänge von 17 cm stets Gewehr bei Fuß und brilliert mit der Ausführung der speziell für ihn angeeigneten Fähigkeiten. Das Barbecue No.1 mit seiner Klingenlänge von 30 cm zeichnet sich hingegen für die Arbeiten an größeren Fleisch, Fisch und Gemüse zuständig.

Alle drei Messer liegen sowohl für Rechtshänder als auch für Linkshänder sehr gut in der Hand. Kleines Manko: Bei nassen und fettigen Händen sind die Griffe etwas rutschig. Neben der Möglichkeit sich zwischen vier einzigartigen Messergriffen zu entscheiden bietet Giesser die sehr interessante Möglichkeit, die Klingen der jeweiligen Messer mit eines von drei unterschiedlichen Logos plus Namenszug ätzen zu lassen.

Die Schneiden der Messer sind wirklich haarscharf und können sehr einfach durch den Einsatz von einem Keramik-Schleifstab oder einem Rollschleifer nachgeschliffen werden.

Beide Daumen hoch mit einer ganz klaren Kaufempfehlung für das PremiumCut 3er Messerset von der Johannes Giesser Messerfabrik GmbH!

Auf den Giesser-Shop-Seiten können neben der Red Diamond-Ausführung auch alle anderen Griff-Variationen gesichtet werden.

HORL Rollschleifer zum Schärfen eurer Messer

Einige von euch wissen ja bereits, dass ich ein großer Fan von guten Messern bin und es mir die Messer der Firma Nesmuk angetan haben. Sehr luxuriös, dass ich mich bei diesen Messern nicht um das Schleifen kümmern muss, denn beim Kauf erwirbt man des Weiteren eine lebenslange Schleifgarantie gleich mit dazu.

Doch was ist mit den vielen anderen Messern in unserem Haushalt? – Ausgerechnet die Messer, mit denen mehrmals täglich schonungslos umgegangen wird, müssen sehr viel öfter nachgeschliffen werden. Wenn selbst der Wetzstab aus Keramik oder mit Diamantbeschichtung nicht mehr weiterhilft, ist oft der Wasserschleifstein die letzte Rettung, welcher relativ viel Arbeit und Schmutz verursacht. Leider können auch einige Grill- und Küchenfreunde weder mit einem Wetzstab, noch mit einem Wasserschleifstein korrekt umgehen.

Vor Kurzem ereilte mich die Anfrage, ob ich nicht mal Interesse hätte, einen Rollschleifer auszuprobieren. Da bigBBQ.de immer ein offenes Ohr für Neuigkeiten rund um Grill, Grill-Tools u. ä. hat, schaute ich mir dieses für mich neuartige Gerät einmal etwas genauer an.

Der HORL Rollschleifer wird wie ein Schmuckstück in einem sehr schönen, unwahrscheinlich stabilen Karton geliefert. Das nur bei geeigneter Lichteinstrahlung sichtbare, mit partiellem UV-Lack aufgedruckte HORL-Logo ziert sehr dezent diesen Karton.

Den Rollschleifer gibt es in den Holz-Ausführungen Kirschbaum und in der von mir gewählten Ausführung Nussbaum.

Die Diamant beschichtete Schleifseite, bestehend aus abtragsfreudiger D35 Körnung, soll laut Herstellerangaben ohne Vorbereitungen hervorragende Schärfergebnisse und eine hohe Schnitthaltigkeit der Messer garantieren. Ich habe mir die Bezeichnung D35 so erklären lassen, dass die aussagt, dass das Diamantkorn ein 35 tausendstel Millimeter groß ist und in etwa einer 420er Schleifsteinkörnung entspricht.

Die gerillte Edelstahl-Abziehseite wird über die Schneide abgezogen und entfernt anschließend den Grat.

Das Messer wird zum Schärfen mit dem Rücken auf den Tisch gelegt und in einem Winkel von 15 bis max. 20 Grad gehalten.

Anschließend wird der Rollschleifer am Holz festgehalten und mit der Diamant beschichteten Seite einige Male an die Schneide dranhergerollt.

Zur einfacheren Einhaltung des geeigneten Winkels, bietet HORL optional auch eine passende Schleiflehre. Diese ist aus massiven Buchenholz gefertigt, schwarz gebeizt und steht sicher auf vier untergeschraubten Gummifüßchen. An ihrer Schräge halten sehr starke Neodym-Magnete die Klinge im 15 Grad Winkel.

Ich habe beim ersten Test das Messer intuitiv von jeder Seite jeweils 10 Mal hin und her gezogen und anschließend den Vorgang mit der Polierseite 5 Mal wiederholt. Was soll ich sagen? – Es ist kaum zu glauben! – Das Messer war fast so scharf, als wäre es frisch über den Wasserstein gezogen. Ich testete die Schärfe, indem ich mir bei einem Streich über den Unterarm einige Haare abrasierte.

Auch Keramikmesser lassen sich damit schleifen…

…sowie auch normale günstige Messer aus der Grabbelkiste & Co.

Leider ist die Schleiflehre nicht für sehr schmale Messer, wie z. B. einem Schälmesser geeignet, aber mit einem geübten Blick kann auch freihand der korrekte Winkel eingehalten werden, sodass die Klinge anschließend wieder mühelos durch Tomaten fahren kann. Übrigens, ein Vorteil für das Schleifen freihand (also ohne Schleiflehre) ist, dass man den Winkel selbst bestimmen kann. So lässt sich z. B. ein Knochenmesser mit einem stumpferen Winkel für eine stabilere Klinge und ein Gemüsemesser in einem spitzeren Winkel für eine schärfere Schneide schleifen.

Hier noch einmal alle Zahlen und Daten auf einen Blick

Maße: 6 x 9 cm
Oben: Diamant beschichtete Schleifseite mit D35 Körnung
Unten: Gerillte Edelstahl-Abziehseite
Holz: Kirschbaum o. Nussbaum
Gewicht: ca. 617 g
Mechanik: Die beiden Metalloberflächen werden durch eingelassene Gummiringe über den Tisch gerollt, das Holz liegt starr in der Hand
Preise:
Kirschholz: 69,00 EUR (Amazon)
Nussbaum: 74,00 EUR (HORL Website)
Schleiflehre: 29,00 EUR (HORL Website)

Zur besseren Erklärung der Funktion, zeige ich euch hier noch einmal ein Video des Herstellers.

Fazit

Der kleine Test hat gezeigt, dass der Rollschleifer einfach und intuitiv zu benutzen ist und jeder(!), ohne Vorbereitung, schnell zu einem sehr guten Schleifergebnis gelangt. Ich empfehle den HORL Rollschleifer aus eigener Überzeugung uneingeschränkt weiter!