Greeker Oberhitzegrill von Greek Fire im Test

Greek Fire – den Hersteller von Premium Briketts kennt ihr selbstverständlich! Was ein Anzündkamin ist, wisst ihr natürlich auch! Diverse Oberhitzegrill-Hersteller wie z. B. den Beefer kennt ihr ebenfalls! Aber kennt ihr auch den Greeker?

Der Greeker ist ein Oberhitzegrill, welcher anstelle mit Gas oder mit Strom, ausschließlich mit Holzkohlebriketts betrieben wird. Die Basis bildet ein sehr schwerer und stabiler Anzündkamin aus Edelstahl, welcher über dem Boden der Grundplatte hängt. Die im Greeker glühenden Briketts strahlen ihre enorme Hitze u. a. nach unten ab – ideale Temperaturen dafür, um z. B. einem tollen Steak innerhalb von ca. 60 Sekunden pro Seite eine perfekte durchgehende Kruste zu verleihen.

Verpackungsinhalt

Der Greeker Oberhitzegrill wird sicher und säuberlich in einem Karton, besteht aus folgenden Komponenten geliefert.

– Premium Anzündkamin (groß) aus 1 mm starkem, gekantetem Edelstahl
– Grundplatte (sechseckig), 1 mm starker Edelstahl
– Premium Rost für Anzündkamin, 4 mm starker Edelstahl, ø 23 cm
– Edelstahl Hebegriff für Grillrost, 3 mm starker Edelstahl
– Griffstück für Anzündkamin groß aus Eiche o. Nussbaum
– Feuerschale für Brennpaste ca. 8 cm
– Verbindungsstück zur Höhenverstellung, 2 mm starker Edelstahl
– Wok-Aufsatz (optional)
– Brennpaste 1 Liter

Zusammenbau

Zunächst wird die vor Kratzern schützende Folie vom Greeker abgezogen.

Mit zwei Schrauben wird der Holzgriff montiert. Diesen gibt es wahlweise in den Ausführungen Nussbaum und Eiche (im Bild).

Mit einem Inbusschlüssel die Schrauben zur Verbindung des Verbindungsstücks zur Höhenverstellung an die Grundplatte verschrauben.

Das war auch schon alles. Der Greeker ist zusammengebaut und einsatzbereit.

Während des Betriebs, wird der Anzündkamin des Greekers in das Verbindungsstück zur Höhenverstellung eingesetzt. Achtung: Ist der Greeker mit glühenden Briketts bereits eingesetzt, bekommt man ihn durch das Verziehen der Materialien im heißen Zustand nicht mehr auseinander. Sobald der Greeker abgekühlt ist, kann der Anzündkamin wieder ganz einfach entnommen werden.

Der Premium Rost ist aus 4 mm starkem Edelstahl und somit unglaublich stabil!

Der Premium Rost kann in vier unterschiedlichen Höhen in das Verbindungsstück zur Höhenverstellung geschoben werden. Bewegt wird der Rost mit einem Hebegriff. Die Feuerschale für die Brennpaste wird nach dem Befüllen entzündet und anschließend unter dem Anzündkamin geschoben.

Optional ist auch ein Wok-Aufsatz erhältlich.

Der Aufsatz kann neben einem Wok, auch einen Dutch Oven oder eine Pfanne aufnehmen. Damit Töpfe und Pfannen einen stabileren Halt bekommen, sollte der Aufsatz gewendet werden.

Bis auf die beiden Schrauben zur Befestigung des Holz-Griffstücks besitzt der Anzündkamin keine weiteren Schrauben. Der Anzündkamin ist so konzipiert, das zwei sich gegenüberstehende Halbschalen und ein Boden ineinandergesteckt werden und durch das anschließende Umbiegen von vier herausstehenden Streifen in die dafür vorgesehenen Löcher, perfekt zusammenhalten.

Die Inbetriebnahme

Zunächst wird der Anzündkamin in etwa zu einem Drittel mit Briketts gefüllt. Idealerweise verwendet man dazu Briketts, welche sehr formstabil sind und kaum Asche-Rückstände hinterlassen. Ich verwende dazu ausschließlich die seit vielen Jahren bereits bewehrten Original Greek Fire Briketts.

Nun wird die Feuerschale circa bis zur Hälfte mit Brennpaste gefüllt.

Nachdem die Brennpaste entzündet wurde, wird dir Feuerschale unter dem Anzündkamin geschoben. Dieser steht zu diesem Zeitpunkt auf der Grundplatte.

Nach ca. 20 Minuten sind die Briketts vollständig durchgeglüht, sodass der Anzündkamin in das Verbindungsstück zur Höhenverstellung eingesetzt werden kann.

Je nach Stärke des Steaks, sollte dieses z. B. im Sous-Vide-Verfahren vorgegart sein oder entsprechend seiner Stärke noch einmal längst durchgeschnitten werden.

Unser Steak lag nach der obigen Fotografie für ca. drei Stunden in einem Vakuumbeutel verpackt, in einem Wasserbad von exakt 52 ° C und wurde anschließend von beiden Seiten jeweils für ca. 60 Sekunden gegrillt. Belohnt wurden wir mit einer perfekten durchgehenden Kruste.

Innen saftig und außen super-kross. Ein sehr gutes Ergebnis!

Die Reinigung des Greekers

Gereinigt wird beim Greeker lediglich der Rost und aus ästhetischen Gründen nach ca. drei Einsätzen die Grundplatte. Die Reinigung gelingt perfekt mit einem Edelstahl-Schwamm, Leitungswasser und etwas Spülmittel.

Der Fun-Faktor

Den Steaks mit dem Greeker die perfekte Kruste zu verleihen macht einfach unfassbar viel Spaß!

Der durch die starke Hitzeentwicklung glühende Greeker ist ein absoluter Blickfang!

Nur ca. 1 Zentimeter dünne, auf Zimmertemperatur vorgewärmte Steaks müssen nur etwa 90 Sekunden von jeder Seite gegrillt werden und sind nach einer kurzen Ruhephase von etwa 3 Minuten auch im Kern bereits medium-rare und somit fertig gegart.

Neben dem Beefer XL für den großen Gästebesuch, verwenden wir den Greeker sehr gerne für „das Steak zwischendurch“. Auch Schweinefleisch gelingt sehr gut!

Ein von innen saftiges Dry Aged Kotelett…

…mit den von außen nötigen Röstaromen.

Ist der Greeker in Betrieb, kann auf die Beleuchtung getrost verzichtet werden. ;-)

Fazit

Der Greeker ist nicht nur ein mit Holzkohlebriketts betriebener Oberhitzegrill für das perfekte Steak zwischendurch, sondern beinhaltet einen sehr stabilen, langlebenden Anzündkamin.
Die auf einem Rindersteak vom Greeker entstandene Kruste entsteht innerhalb von ca. 60 Sekunden pro Seite und steht qualitativ der eines gas- oder strombetriebenen Oberhitzegrills keineswegs nach.
Der angegebene Preis für das gesamte Set liegt bei etwa 250 Euro, ist damit eine stolze Ansage, liegt jedoch weit unter dem eines konventionellen Oberhitzegrills.
Der genaue Preis vom Greeker kann unter folgender E-Mail-Adresse (Hersteller: Greek Fire) angefragt und ebenfalls bestellt werden: sales@greekfire.de
Für diejenigen, die auf der Suche nach einem sehr hochwertigen Anzündkamin sind, für diejenigen, die auf keinen Fall in Berührung mit einer Gasflasche kommen möchten und stattdessen lieber auf Holzkohlebriketts schwören und für diejenigen, die geringe Mengen Steaks in kleiner Runde präferieren, empfehlen wir den Greeker uneingeschränkt!

Beefer XL Unboxing und Inbetriebnahme

Ich bin mir ganz sicher! – Die Suche nach dem perfekten Steak und der perfekten Zubereitungsmethode wird nie enden!

Zumindest was das Thema Zubereitungsmethode und Komfort angeht, bin ich seit heute wieder einen großen Schritt weitergekommen. Ich stelle euch den Beefer XL mit all seinen Vorzügen vor!

Einige von euch können sich doch ganz bestimmt noch an das Unboxing meines Beefer One aus dem Juli 2015 erinnern. Seitdem hat die 800° C-Maschine schon etliche Kilogramm feinstes Fleisch gebeeft. Leider kam ich in Vergangenheit bei der ein oder anderen Veranstaltung mit 15+ Personen fast an die Grenzen des Gerätes, denn schließlich können in der Regel immer nur ein großes oder zwei kleine Steaks auf einmal zubereitet werden.

Dieses (kleine) Luxusproblem hat natürlich auch die Beefer Grillgeräte GmbH erkannt und entwickelte aus diesem Grund den Beefer XL.

Der Beefer XL wird fertig montiert in einem sehr stabilen Karton geliefert. Dieser bringt in etwa 40 kg auf die Waage.

Im Innern des Kartons ist alles sehr gut verpackt.

Nachdem die beweglichen Teile aus dem Karton entnommen wurden, gelangt man an den Beefer XL. Dieser lässt sich zu dritt, unter Zuhilfenahme der beigelegten Hebegurte, sehr einfach aus dem Karton heben.

Die erste Person ans eine Ende, die zweite Person ans andere Ende, beide heben gleichzeitig und die dritte Person hält währenddessen den Karton fest.

Zur besseren Veranschaulichung zeige ich alle mitgelieferten Teile auf einem Bild.

Der mitgelieferte Gasschlauch besitzt eine Länge von 1 m. Der passende Druckminderer wird selbstverständlich mitgeliefert.

Die Maße der Gastronormschale 2/3, die u. a. zur Aufnahme des herunterlaufenden Fettes dient, lautet 34 x 26,5 cm bei einer Höhe von 20 mm.

Der Beefer-Grillrostträger kann zur einfachen Reinigung einhändig entnommen werden.

Der Beefer-Grillrost hat das Format 34 x 26,5 cm bei einer Stärke von 3 mm Edelstahl und beinhaltet drei Aussparungen für die Grillrostgriffe. Je nach Anzahl und Schwere der Steaks werden entweder einhändig die mittlere Aussparung oder beidhändig die beiden äußeren Aussparungen verwendet.

Die beiden Beefer-Grillrostgriffe sind mit 3 mm Stärke ebenfalls sehr stabil und besitzen als Gimmick jeweils einen Kronenkorken-Heber.

Ganz zum Schluss noch die Batterie für die elektrische Zündeinheit und der obligatorische Beefer-Grillhandschuh.

Des Weiteren noch eine sehr detaillierte Bedienungsanleitung.

Nun müssen nur noch die richtigen Teile an den richtigen Orten installiert werden.

Das Batteriefach für die elektronische Zündeinheit befindet sich im entsprechenden Knopf. Dieser wird ganz einfach herausgedreht.

So lange der Beefer XL noch leer ist, schaue ich mir den Innenraum etwas genauer an. Ich bin wirklich sehr begeistert darüber, dass der Innenraum des Beefers komplett verschweißt ist. Aus diesem Grund können keine Flüssigkeiten wie Fett und Bratensäfte in das Gehäuse gelangen.

Zur Höhenverstellung wird beim Beefer XL der große Höhenverstellungsgriff betätigt. – Zuvor drückt der Daumen der rechten Hand den hervorstehenden Knopf für die Entriegelung in Richtung des Gerätes rein.

Alle Teile sind perfekt entgratet und wirken so stabil, als seien sie für die Ewigkeit konzipiert worden.

Griff nach oben verursacht das Anheben des Grillrostes…

…im Umkehrschuss verursacht das Herabsinken des Griffs das Herunterlassen des Grillrostes.

Nun wird der Beefer-Grillrost und die Gastronormschale eingesetzt.

Die Gastronormschale steht beabsichtigt etwas hervor, damit keine Flüssigkeiten zwischen Gerät und Geräte-Frontplatte gelangen.

Die Auf- und Ab-Bewegungen gehen verzögerungsfrei und unwahrscheinlich schnell von der Hand. Eine wirklich super Lösung!

Zum Herausheben der gebeeften Steaks, wird der Beefer-Grillrost ganz einfach mit den eingehängten Grillrostgriffen entnommen.

Der 1 m lange Gasschlauch wird an der Geräterückseite aufgeschraubt. Dieser befindet sich, im Gegensatz zum Beefer One, an der unteren Seite des Gerätes, sodass die Länge des Gasschlauches ausreichen würde, um die Gasflasche auch auf dem Fußboden zu stellen.

Auf der anderen Seite des Schlauches wird der Druckminderer geschraubt, der wiederum auf die Gasflasche geschraubt wird.

Im Gegensatz zum Edelstahl-Korpus des Beefer XL Chefs, besitzt der Beefer XL einen Korpus aus schwarz lackiertem Stahl.

Apropos Beefer XL Chef: So heißt die Gastro-Version des Beefer XLs. Neben des Edelstahl-Korpus, besitzt dieser u. a. zwei getrennt regelbare Brenner, automatischer Fettablauf durch abschüssigen Boden und entspricht vor allem der DIN EN 203-1:2014-07 / Großküchengeräte für gasförmige Brennstoffe, kann somit auch Indoor verwendet werden.

Weiter im Beefer XL-Text: Die Gerätefront ist leicht gewölbt und schmiegt sich trotz der Stärke des Edelstahls dem Gehäuse an. Ich finde den Beefer XL optisch unwahrscheinlich gut gelungen!

Zwischendurch noch einmal ein Bild, wie hübsch sich der Beefer XL mit einem Gesamtgewicht von 34 kg vor meiner Grill-Remise macht. Ein stabiler Tisch ist natürlich von Vorteil!

Zum Größenvergleich: Beefer One und Beefer XL.

Übrigens, selbstverständlich gibt es für den Beefer XL schon eine passende, optional zu erwerbende Abdeckhaube.

Inbetriebnahme

Zum Zünden des Beefer XLs wird zuvor das Ventil der Gasflasche geöffnet. Dann stellt man den Einstellknopf zur Gaszufuhr auf die kleine Flamme, drückt den Knopf hinunter und lässt ihn gedrückt…

…während gleichzeitig mit der anderen Hand der elektrische Zündknopf betätigt wird.

Sobald sich das Gas entzündet hat, kann der Zündknopf losgelassen werden, während der Einstellknopf für die Gaszufuhr noch weitere 5 – 10 Sekunden festgehalten werden sollte. Nach dieser kurzen Prozedur kann die Gaszufuhr auf die große Flamme gestellt werden.

Auf folgendem Bild sind die beiden elektrischen Zünder sehr gut zu erkennen. Des Weiteren befindet sich neben dem rechten Zünder die Zündsicherung. Sie gewährleistet, dass nur dann Gas strömen kann, wenn auch gezündet wurde.

Damit Produktionsrückstände wie z. B. Fette verbrannt werden, lasse ich den Beefer XL 15 Minuten lang auf maximale Temperatur laufen.

Obwohl es mittlerweile schon sehr spät ist, möchte ich trotz Dämmerung selbstverständlich noch ein leckeres Steak in den Beefer XL zubereiten. Dazu schob ich ein Sous-Vide gegartes Rumpsteak in den Beefer XL, welches zuvor lediglich mit Salzflocken bestreut wurde.

Innerhalb von ca. 30 – 40 Sekunden war die erste Seite des Steaks schön kross.
Dann wurde der Grillrost runter bewegt, das Steak gewendet und mit der anderen Seite ebenfalls so verfahren.

Nebenbei grillte ich auf einem anderen Grill noch ein wenig Salat…

…und genoss anschließend alles zusammen.

Wie man auf dem oberen Bild erkennen kann, war es mittlerweile schon dunkel und der Regen hatte eingesetzt. Trotzdem war das medium gebeefte Steak mit seiner wahnsinnig krossen Kruste ein wahres Geschmackserlebnis!

Die spätere Reinigung des Garraumes erwies sich als einfach und ging sehr schnell vonstatten. Alle Teile wurden in der Spülmaschine gereinigt und der Innenraum mit einem nassen Lappen ausgewischt. – Nicht zu vergleichen mit der Reinigung meines Beefer Ones, dessen Teile sehr viel schwerer zu erreichen sind!

Alle Zahlen auf einem Blick

BEEFER XL
Preis:
1.399,00 EUR inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten innerhalb Deutschlands von voraussichtlich 49,90 EUR

Lieferumfang:
Beefer XL inkl. Schlauch (1 m), Druckminderer, großer Grillrost, zwei Griffe, Gastroschale 2/3 GN, Batterie

vollverschweißter Innenraum, einfach zu reinigen, werkzeugfrei herausnehmbarer Rostträger
elektrische Zündung
DIN EN 498:2012-04 / Grillgeräte zur Verwendung im Freien
Temperatur am Brenner >800°C
Kategorie: I 3 B/P
Gasart: Propan / Butan
Druck: 50 mbar
Nennlast: 7,0 KW
Verbrauch: 0,51 Kg/h
Garraumgröße: 2/3 GN (320 x 350mm)
Propan/Butan
2 Brenner, zusammen regelbar
weit über 800 Grad Temperatur
Edelstahl mit schwarzen Außenseiten, lasergeschnittenes Logo
Bedienelemente an der Front, Gasventil an der Seite
Einhandhöhenverstellung, jederzeit einfach und nahezu stufenlos zu justieren
schwer belastbarer Grillrost für große Fleischstücke oder Pizzastein; mittig mit einem oder seitlich mit beiden Griffen zu bedienen, weit und kippsicher herausziehbar durch seitliche Führung

Abmessungen:
B 650 mm | H 470 mm | T 485 mm
Gewicht: 34 kg

Freut euch demnächst auf viele leckere Steaks, Fische, Pizzen, Desserts u.v.m.
Ich kann es kauf erwarten, den Beefer XL das nächste Mal zu nutzen!