Outdoorchef Kensington 570 C – Chef Edition 2016

Vor nicht ganz 4 Monaten stellte ich euch den Outdoorchef Kensington 570 C vor und beschrieb ausführlich den Aufbau und die Funktionen. Wie ihr in vielen meiner letzten Artikel sehen konntet, grillte ich mittlerweile schon recht häufig auf meinem neuen Holzkohlegrill und schätze das Easy Slide Trichter-System sehr, durch das im Handumdrehen eine sehr große indirekte Grillfläche geschaffen werden kann. Des Weiteren möchte ich u. a. das praktische Deckelscharnier nicht mehr missen. Eine Sache hielt ich jedoch schon von Anfang an für verbesserungswürdig – es ist der verchromte Grillrost mit den relativ dünnen Metallstreben.

Für interessierte Käufer die genauso über den Standard-Rost denken wie ich, möchte ich euch die Lösung vorstellen. Seit einiger Zeit kann der Kensington 570 C für ca. 40 EUR Aufpreis als sogenannte Chef Edition erworben werden. Diese Spezial-Edition vereint gleich drei Vorteile.

– Aufklappbarer gusseiserner Rost inkl. Heber
– Deckelthermometer im Chef Edition Design
– Garantieverlängerung von zwei auf drei Jahre

Der Grill wird anstelle des Standard-Rosts und -Thermometers mit der jeweiligen Chef Edition Version im banderolierten Karton geliefert.

IMG_9756

Darin enthalten ist der zweiteilige gusseiserne Rost, der Rostheber, das Thermometer im Chef Edition Design und die Garantieverlängerung.

IMG_9759

Der gusseiserne Rost, quasi das Herz der Chef Edition, ist zweigeteilt und besitzt ein Rautenmuster. Die Tür bzw. der Einsatz kann von beiden Seiten verwendet werden. Die Auflagefläche der Streben von der einen Seiten ist breiter als die der anderen Seite.

IMG_9763

Damit wie beim Standard-Rost auch weiterhin der Grillrost zusammen mit dem Trichter um 180 Grad gedreht werden kann, werden diese beiden Schrauben inklusive der passenden Muttern mitgeliefert.

IMG_9768

Diese beiden Schrauben werden in die dafür vorgesehenen Löcher des Grillrosts gesteckt und anschließend verschraubt.

IMG_9770

Dadurch „verzahnt“ sich der Grillrost mit dem Trichter und beides kann gleichzeitig gedreht werden. Das Prinzip des Easy Slide Trichter-Systems erklärte ich bereits ausführlich in diesem Bericht.

IMG_9780

IMG_9778

Unter Zuhilfenahme des Rosthebers, kann die Tür/Einsatz bequem geöffnet bzw. angehoben werden.

IMG_9787

IMG_9791

Befinden sich die Briketts oder die Holzkohle direkt unter dem Easy Slide Trichter, steht eine indirekte Zone von 100 Prozent zur Verfügung.

IMG_9790

Des Weiteren muss noch das Deckelthermometer im Chef Edition Design angeschraubt werden. Dieses Thermometer unterscheidet sich übrigens vom Standard-Thermometer lediglich im Design, die Funktion ist absolut identisch.

IMG_9789

Nun ist der Outdoorchef Kensington 570 C in der Chef Edition 2016 fertig zusammengebaut und machte eine richtig gute Figur!

IMG_9788

Nach dem Zusammenbau vergrillte ich erst einmal das ein oder andere Steak und erfreute mich über die tollen Brandings. Die Ergebnisse könnt ihr euch in diesem Bericht anschauen.

Fazit

Der Outdoorchef Kensington 570 C in der Chef Edition 2016 liegt bei einem Anschaffungspreis von ca. 339 EUR. Outdoorchef bietet für diesen Preis einige tolle Features:

– Porzellanemaillierter Deckel und Kessel
– Porzellanemaillierter Easy Slide Trichter für direktes und indirektes Grillen bei einer Grillfläche von 100 Prozent
– Grosser porzellanemaillierter Aschebehälter und Saft-/Aromaschale
– Sehr großer Edelstahl-Kohlebehälter
– Integriertes Deckelscharnier
– Integriertes Deckelthermometer im Chef Edition Design
– Gusseiserner aufklappbarer Grillrost
– Rostheber
– Stahl-Anzündrost zum Zünden der Briketts/Holzkohle ohne Anzündkamin
– Sehr weit zu öffnende Entlüftung, durch den ein kräftiger Kaminzug entsteht
– Sehr stabiles, pulverbeschichtetes Fahrgestell
– Garantieverlängerung von zwei auf drei Jahre

Der gusseiserne Grillrost der Chef Edition ist genau das, was mir in der Standard-Version fehlte! Das Grill-Gefühl ist mit diesem professionellen Rost ein ganz anderes. Es fühlt sich nun alles sehr viel stabiler und wertiger an. Dem Outdoorchef Kensington 570 C in der Chef Edition 2016 fehlt es an nichts mehr. Ich vergebe eine klare Kaufempfehlung!

Calzone vom Grill

Bei mir war die, aus der Kindheit allzu sehr beliebte Calzone, schon fast in Vergessenheit geraten. Als ich vor kurzem im Zubehörbereich bei Outdoorchef die Calzone-Presse sah, packte mich das Verlangen nach einer dieser leckeren gefüllten Taschen im Pizzateigmantel. Klar, werden sich jetzt viele sagen, zum Calzone formen benötigt man doch nicht zwangsläufig eine Presse – das stimmt gewiss, aber trotzdem muss man zugeben, dass sie für den Ungeübten eine sehr nette Hilfe darstellt.

Zutaten
Pizzateig nach diesem Rezept
800 g italienisches Mehl „Typ 00“
150 g Hartweizengrieß
20 g Salz
1 Prise Zucker
500 ml lauwarmes Wasser
40 g Hefe
30 ml Olivenöl

für die Sauce nach diesem Rezept
2 große Dosen geschälte Tomaten (oder frische)
2 fein gewürfelte Zwiebeln
2 fein geschnittene Knoblauchzehen
3 EL Olivenöl
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Oregano

für die Füllung
gekochter Schinken
frische Pilze
oder
frischer Spinat
Mais
frische Pilze
und jeweils geriebenen Käse
1 Eigelb

IMG_8049

Nachdem der Pizzateig nach diesem Rezept zubereitet wurde, jeweils einen Teigling auf Größe der Presse dünn ausrollen und anschließend mit der Unterseite der Presse ausstanzen.

IMG_8050

IMG_8055

Den kreisrunden Teig auf die Presse legen, am Rand leicht andrücken, und eine Hälfte mit den o. a. Zutaten (z. B.: Sauce, gekochter Schinken, frische Pilze, geriebener Käse) belegen.

IMG_8056

IMG_8057

Den Rand des Teigs leicht mit Wasser benetzen (klebt besser), dann die gesamte Form zusammenklappen und an den Rändern anpressen.

IMG_8063

Während der Vorbereitungen den Grill mit Pizzastein auf ca. 300 Grad Celsius aufheizen.

IMG_8069

Nun die Calzone auf den Pizzastein legen und nach der Hälfte der Garzeit ggf. mit Eigelb bestreichen. Das Eigelb sorgt später für die gold-gelbe-Farbe.

IMG_8095

IMG_8064

Nach ca. 12 Minuten ist die erste Calzone fertig.

IMG_8071

Von außen kross und von innen saftig – auch die Pilze sind sehr gut durchgegart.

IMG_8083

Nun geht es Schlag auf Schlag. Mehrere Varianten mit Spinat, Mais, Pilze und Käse; einige davon mit Doppel-Käse.

IMG_8087

IMG_8091

Calzone ist eine tolle Alternative bzw. Ergänzung zu Pizza. Probiert das auch ruhig einmal aus, es schmeckt riesig!

Skirt Steak mit Pfeffersauce

Ihr denkt, der Aufwand nur für euch selbst zu grillen lohnt sich nicht? Das sehe ich anders! Ich möchte euch dieses Mal zeigen, wie ihr in wenigen Minuten, ohne viel Tamtam eine vollständige Mahlzeit zubereitet.

Hauptdarsteller ist ein Angus Skirt Steak von ADLA GOURMET. Das Skirt Steak wird in Deutschland auch Kronfleisch oder Saumfleisch genannt und wird aus dem Zwerchfell des Rinds gewonnen. Das geschmacksintensive Fleisch erinnert wegen den groben Fasern sehr stark an das Flanksteak, wird am Besten über sehr hoher Hitze gegrillt und später quer der Faser in dünne Scheiben geschnitten.

Zutaten
ca. 200 g Angus Skirt Steak
ADLA GOURMET Knuspersalz
Rapsöl
4 Kartoffeln
eine in kleine Würfel geschnittene Zwiebel
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
für die Sauce
3 EL ADLA GOURMET Tasmanischer Pfeffer
2 EL Sherry
100 ml Sahne
1 TL Tomatenmark

IMG_7996

Während die Briketts im Grill vorglühen, die Kartoffeln in dünne Scheiben schneiden.
Als Brat-Behältnis nehme ich sehr gerne die fast 2 kg schwere Outdoorchef Aromapfanne aus Gusseisen mit einem Durchmesser von ca. 23 cm. Darin werden die Bratkartoffeln mit ein wenig Rapsöl immer richtig schön kross, ohne das etwas an der Pfanne haftet.

IMG_7998

Sobald die Briketts durchgeglüht sind, die gusseiserne Pfanne zuerst über direkter Hitze stellen, die Bratkartoffeln anbraten und anschließend in den indirekten Bereich rüberziehen. Erst später die in kleinen Würfeln geschnittenen Zwiebeln hinzufügen.
Währenddessen das Skirt Steak mit Knuspersalz bestreuen…

IMG_8004

…und unter hoher Hitze direkt von jeder Seite ca. 90 – 120 Sekunden scharf angrillen und dann zum Nachgaren in den indirekten Bereich legen.

IMG_8021

In der Zwischenzeit über direkter Hitze einen Topf erwärmen und 2 EL Tasmanischen Pfeffer, 2 EL Sherry, 1 TL Tomatenmark und 100 ml Sahne unter ständigen Rühren erwärmen und ggf. mit frisch gemahlenen groben schwarzen Pfeffer nachwürzen. – Fertig ist die Pfeffer-Sauce.

Nun kann das Steak tranchiert…

IMG_8030

…und die weiteren Zutaten angerichtet werden.

IMG_8034

Das geschmacksintensive Skirt Steak war innen sehr saftig. Ihr solltet mit dem intensiveren Knuspersalz etwas sparsamer umgehen als ihr es von den allseits bekannten Murray River Salt Flakes gewohnt seid, dann verleiht es eurem Steak eine super krosse Kruste.
Durch die Zugabe des flüssigen Tasmanischen Pfeffers, war die Pfeffer-Sauce der absolute Oberknaller. Obwohl ich mein Steak am Liebsten nur mit Salz und Pfeffer esse, war es eine gelungene Abwechslung.

Ein absolutes Traumessen für eine Person in kürzester Zeit zubereitet. – DAS(!) lohnt sich immer! ;-)

Griechische Hähnchen-Pita

4 in Streifen geschnittene Kikok Hähnchenbrustfilets
2 grob in Scheiben geschnittene rote Zwiebeln
6 Pitafladen

für die Marinade
70 ml natives Olivenöl extra
Saft von einer Zitrone
1 EL Oregano, getrocknet
1 Messerspitze Chiliflocken
2 TL fein gehackter Knoblauch
1 TL Salz
0,5 TL frische gemahlener schwarzer Pfeffer
0,25 TL Paprikapulver

für die Zaziki-Sauce
300 g fein gewürfelte reife Tomaten
100 g fein gewürfelte Salatgurke
375 g Griechischer Joghurt
2 EL fein gehackte Minzblätter
2 EL Olivenöl
Saft von einer halben Zitrone
0,75 TL grobes Meersalz
0,5 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Diese Griechischen Hähnchen-Pita machen die ganze Familie süchtig. Wir fanden vor allem die Zaziki-Sauce so lecker, dass wir das gesamte Gericht am Folgetag noch einmal grillten. Des Weiteren freute ich mich darauf, endlich meinen neuen Holzkohle-Kugelgrill Outdoorchef Kensington auszuprobieren. Das Unboxing und die Funktionen konntet ihr bereits hier nachlesen.

Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel verrühren und anschließend die in Streifen geschnittene Kikok Hähnchenbrustfilets für ca. 30 Minuten einlegen. Wundert euch bitte nicht, dass das Hähnchenfleisch danach etwas hell geworden ist. – Das ist ganz normal, da die Säure des Zitronensaftes das Fleisch quasi vorgart. Während der Grill vorheizt, die Hähnchenfleischstreifen auf Doppelspieße aufziehen.

IMG_7812

Die Spieße und die Zwiebelscheiben über die direkte Hitze legen.

IMG_7818

Sobald die Fleischspieße ausreichend Röstaromen angenommen haben, die Spieße umdrehen.

IMG_7821

Hat auch die andere Seite der Fleischspieße Röstaromen gebildet, wird der gesamt Grillrost, inklusive Trichter, um 180 Grad in Kreisrichtung gedreht. Das Fleisch liegt nun automatisch im indirekten Bereich und kann bei geschlossenem Deckel nachgegart werden. Währenddessen können nun die Pita-Taschen zum Aufwäremen auf die andere Hälfte des Grillrostes gelegt werden.

IMG_7825

Sobald die Pita-Taschen Farbe angenommen haben, die Zwiebelringe weich sind und das Hähnchenfleisch fertig gegart ist, die Zwiebeln und das Fleisch zerkleinern.

IMG_7830

Jetzt werden die Pita-Taschen aufgeschnitten und von innen mit etwas Zaziki-Sauce bestrichen. Anschließend großzügig mit Fleisch und Zwiebeln füllen und oben drauf mit einem kräftigen Schlag Zaziki-Sauce versehen.

IMG_7842

Einfach genial diese Griechische Hähnchen-Pita! Nächstes Mal werde ich allerdings die Pita-Taschen selber backen, da mir die fertig gekauften Taschen etwas zu trocken sind.

Viel Spaß beim Nachgrillen und guten Appetit!