Grillrost und Plancha für die Weber Pulse-Serie von Grillrost.com im Test

Die Weber Elektro-Grills Pulse 1000 und 2000 sind nun schon seit fast einem Jahr auf dem Markt erhältlich. – Daher wird es in unseren Augen Zeit, sich frühzeitig um die Beschaffungsmöglichkeiten von Ersatzrosten zu kümmern. – Denn irgendwann wird es soweit sein, dass der Original-Grillrost anfängt Rost anzusetzen, heruntergefallen und dadurch gebrochen ist oder (das gibt es immer wieder) man mit Gussrosten nicht „warm geworden“ ist.

Wie ihr auf unserem Blog in der Vergangenheit wiederholt lesen konntet, sind wir beim Thema Grillroste immer wieder bei der Firma Grillrost.com gelandet. Sei es der Zusatz-Grillrost für unser damaliges Big Green Egg, die Ersatz-Grillroste für den Weber Go Anywhere, die Ersatz-Grillroste für die Weber Q-Serie, die Grillplatte (Plancha) für den Weber Spirit u.v.m.? – Immer wieder leistete das Team von Grillrost.com perfekte Arbeit zu fairen Preisen.

Drum überrascht es uns auch nicht, dass Grillrost.com bereits seit geraumer Zeit Ersatz-Grillroste für die Weber Pulse-Serie anbietet. – Aber nicht nur das: Wie schon bei der Weber Q-Serie, hat das Team um Matthias Krumm auch an die passende Plancha (Grillplatte) gedacht.

Grillrost und Plancha für den Weber Pulse 2000

Zum Test wurden uns die beiden Produkte Edelstahl-Grillrost (2-teilig) und Edelstahl-Placha (Grillplatte) zur Verfügung gestellt.

Der 2-teilige Grillrost besteht aus 4 mm starkem Edelstahl und wurde exakt auf das Maß des Original-Grillrostes gefertigt.

Wir können uns immer wieder an die überaus saubere Verarbeitung der Grillrost.com Metallteile ergötzen. Alle Kanten wurden wie immer entgratet und bilden dadurch keinerlei Verletzungsgefahren.

Richtig hübsch: Seit einiger Zeit findet sich auch das Flammen-Symbol, welches aus dem Firmen-Signet stammt, in den Produkten von Grillrost.com wieder.

Alternativ zur linken Grillrost-Hälfte, kann auch die optionale Plancha (Grillplatte) verwendet werden.

Auch die Plancha ist aus 4 mm starkem Edelstahl gefertigt und kommt dadurch richtig schwer und stabil daher.

Die Kombinationsmöglichkeiten

Der 2-teilige Grillrost aus Edelstahl wird ganz einfach in die dafür vorgesehene Einbuchtung des Grills platziert.

Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, ist er der Form des Grills exakt angepasst.

Wird die linke Grillrost-Hälfte entfernt, kann sie durch eine dafür vorgesehene Plancha ersetzt werden.

Auch hier ist wieder deutlich zu erkennen, wie Grill, Grillrost und Plancha aufeinander angepasst sind und eine Einheit bilden.

Kleiner Hinweis nebenbei: Solltet ihr noch nicht an einen Austausch eurer Original-Grillroste denken, so denkt bitte unbedingt über die separate Plancha als Ergänzung zu euren Original-Rosten nach. Auch diese Kombination ist möglich und vereint die Vorteile aus der Edelstahl- und Gusseisen-Welt.

Edelstahl-Grillroste im Einsatz

Nach unserer langjährigen Erfahrung mit Grillrosten aus Edelstahl, empfehlen wir sie vor dem Ersteinsatz mit Trennspray (z. B. Barbecue Spray) einzusprühen.

Anschließend den Grill voll aufheizen, sodass das eingebrannte Öl eine schöne Patina bildet, auf die das Grillgut nicht haftet.

Als Erstes legten wir ein Dry Aged Kotelett vom Duroc Schwein auf.

Bei Schweinefleisch ist es in der Regel immer etwas schwieriger eine tolle Kruste hinzubekommen. – Das ist uns jedoch sehr gut gelungen.

Zur besseren Veranschaulichung, zwei zusätzliche Videos: Hier entlang… und hier entlang…

Anschließend ging es weiter mit Würstchen, Steak, Fisch u.v.m…. Wie zu erwarten, heizte der Edelstahl-Grillrost sehr schnell auf, übertrug seine Hitze perfekt an das Grillgut und ließ das Grillgut – selbst den Fisch(!) – nicht haften!

Edelstahl-Plancha (Grillplatte) im Einsatz

Nachdem die Edelstahl-Plancha aufgelegt wurde, wird sie vor dem Ersteinsatz ebenfalls mit Trennspray eingesprüht und anschließend eingebrannt.

Eine Plancha ist sehr flexibel einsetzbar! – Nachfolgend einige Beispiele:
– Meeresfrüchte – vor allem kleine Teile wie z. B. Schrimps
– Kleines, filigranes Gemüse wie z. B. Erbsenschoten, Pilze in Scheiben, grüner Spargel
– Bacon und dünn geschnittene edle Fleischtranchen (Kobe usw.)
– Pfannkuchen, Arme Ritte, Crêpes, Pan Cakes, Omeletts
– Spiegelei, Rührei
u.v.m.

Auch von dieser Vergrillung zeigen wir euch zur besseren Veranschaulichung zwei Videos: Hier entlang… und hier entlang…

Die Reinigung der Plancha ist kinderleicht: Mit einem Spachtel oder einem Pfannenwender einfach die Reste an den rechten Rand der Plancha schieben und anschließend in die Fettauffang-Schale fallen lassen.

Zahlen, Daten und Fakten (laut Herstellerangaben)

Edelstahl Grillrost für Weber Pulse 2000er Baureihe
Hersteller: Grillrost.com
Passend für: Alle Weber Grills der Pulse 2000er Serie
Material: Komplett aus lebensmittelechtem Edelstahl
Materialstärke: 4 mm starker Edelstahl
Grundmaße: 430 mm x 320 mm (43,0 cm x 32,0 cm)
Preis: 149 EUR (Amazon)

Edelstahl Grillplatte für Weber Pulse 2000er Baureihe
Hersteller: Grillrost.com
Passend für: Alle Weber Grills der Pulse 2000er Serie
Material: Komplett aus lebensmittelechtem Edelstahl
Materialstärke: 4 mm starker Edelstahl
Grundmaße: 215 mm x 320 mm (21,5 cm x 32,0 cm)
Preis: 59 EUR

Des Weiteres erhältlich für die 1000er Baureihe:

Edelstahl Grillrost für Weber Pulse 1000er Baureihe
Preis: 129 EUR

Edelstahl Grillplatte für Weber Pulse 1000er Baureihe
Preis: 59 EUR

Fazit

Wie bereits bei vielen anderen Grillrost-Tests von der Firma Grillrost.com, sind wir wieder einmal absolut überzeugt von dem verwendeten Material, der Verarbeitung und dem Nutzen. Vor allem die Plancha (Grillplatte) hat uns wieder einmal sehr überzeugt. Die Kombination aus Grillrost und Plancha ist ganz einfach praktisch und für uns nicht mehr wegzudenken.

Hanging Tender mit Bunter Kartoffelpfanne

Das aus dem Bauchbereich des Rinds stammende Hanging Tender, auch Onglet oder Nierenzapfen genannt, erinnert von der Zartheit an Filet, ist jedoch sehr viel geschmacksintensiver! Im Gegensatz zu den meisten anderen Steak-Cuts, verlaufen die relativ kurzen Fleischfasern quer zur Sehne. Leider ist das Hanging Tender heutzutage längst kein Geheimtipp mehr, weshalb man von einem Jahr zum nächsten Jahr immer tiefer in die Tasche greifen muss.

Ein weiteres Highlight unseres heutigen Gerichts ist die Bunte Kartoffelpfanne: Das Rezept besteht aus relativ wenigen Zutaten, die in fast jeder Küche vorhanden sind. Die lecker gewürzten knusprigen Kartoffeln erfahren durch das frische Gemüse den perfekten Begleiter, weshalb sich über diese Kombination die gesamte Familie freuen wird.

Zutaten
150 g Schinkenwürfel
750 g Kartoffeln
1 grüne Paprika
1 gelbe Paprika
500 g Tomaten
250 g Champignons
250 g Emmentaler (gerieben)
Moesta-BBQ Tutto Bene No.1 (alternativ Gewürzsalz)
frisch gemahlener bunter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Bunter Pfeffer)
Meersalz (o. z. B. Ankerkraut Sel Gris)

In einer großen gusseisernen oder geschmiedeten Pfanne oder auf einer Plancha (z. B. die Grillplatte von grillrost.com) die Schinkenwürfel ohne Fett o. ä. anbraten.

Die angebratenen Schinkenwürfel von der Plancha entfernen und zur Seite legen. Die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit einem guten Schuss Olivenöl knusprig braten.

Sobald die Bratkartoffeln schön knusprig sind, mit Moesta-BBQ Tutto Bene No.1, frisch gemahlenen bunten Pfeffer und Meersalz würzen.

Die in Scheiben geschnittenen Champignons und Tomaten, sowie die in Streifen geschnittenen grünen und gelben Paprikas hinzufügen und mitgaren.

Währenddessen die Sehne, die längs durch das gesamte Hanging Tender verläuft, entfernen und das Fleisch von weiteren Fett und Sehnen befreien.

Das Hanging Tender unter hoher direkter Hitze von beiden Seiten für jeweils ca. 90 – 120 Sekunden grillen und anschließend in die indirekte Zone verlagern. Unsere Zielkerntemperatur lautet 52°C.

Sobald alle Zutaten der Bunten Kartoffelpfanne gar sind, die gebratenen Schinkenwürfel in der Plancha verteilen.

Während das Hanging Tender aufgeschnitten wird, die Bunte Kartoffelpfanne mit geriebenen Emmentaler bestreuen und schmelzen lassen.

Fertig ist das Hanging Tender mit der äußerst schmackhaften und mehr als familientauglichen Bunten Kartoffelpfanne.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Feuerhand Pyron Plate (Feuerplatte)

Wie bereits in unserer Produktvorstellung des Feuerhand Pyrons angekündigt, ist mit der Pyron Plate mittlerweile die erste Erweiterung für die hochwertige doppelwandige Feuertonne aus Edelstahl erschienen. Die Pyron Plate ist eine 6 mm starke runde Stahlplatte mit einem Durchmesser von 57 cm, welche den Pyron in eine Grill- und Kochstation verwandelt.

Die Montage

Geliefert wird das Set in einem stabilen Karton.

Alle im Karton enthaltenen Teile sind einzeln verpackt und somit sicher vor Stößen und Kratzern geschützt.

Der Packungsinhalt ist sehr überschaubar und beinhaltet neben der Bedienungsanleitung folgende Teile:

– Pyron Plate Feuerplatte
– Kochaufsatz
– dreiteiliges Trägergestell
– 6 Inbusschreiben mit Muttern
– 12 Unterlegscheiben

Die Montage ist denkbar einfach und locker in unter 10 Minuten erledigt. Dazu werden lediglich die 6 Inbusschrauben mit den Unterlegscheiben in die dafür vorgesehenen Löcher des Trägergestells geführt und anschließend mit den Muttern verschraubt.

Es ist darauf zu achten, dass nach der Montage alle Haken der Arme nach oben zeigen.

Das Trägergestell auf den Rand des Pyrons stellen und anschließend durch Verschiebung der einzelnen Arme versuchen den Spielraum zwischen Trägergestell und Pyron zu minimieren.

Nun kann die Pyron Plate auf das Trägergestell gesetzt werden.

Wie von der Seite aus gut zu erkennen ist, „schwebt“ die Feuerplatte regelrecht über dem Pyron. Dadurch, dass das Trägergestell nur dreiarmig ist, kann bei der materialbedingt zu erwartenden Verformung der Feuerplatte nichts wackeln. Des Weiteren ist durch den Abstand stets gewährleistet, dass immer ausreichend Sekundärluft in den Pyron gelangt und somit wenig bis kein Rauch entsteht.

Zu guter Letzt sollte nun der Kochaufsatz in die mittlere Aussparung der Pyron Plate eingesetzt werden, welcher für diverse Kochtöpfe, Feuertöpfe, Pfannen, Kessel aber auch Woks geeignet ist.

Da materialbedingt nicht vorhersehbar ist, in welche Richtung sich die Platte wölbt wenn sie heiß ist, muss dieses erst einmal erkundet werden. Korrekt ist, wenn sich die Platte nach unten wölbt und Fleischsäfte ungehindert in Richtung Zentrum fließen. Sollte die Platte sich nach oben wölben, muss diese mit feuerfesten Handschuhen gewendet werden.

Das Einbrennen der Stahlplatte

Vor der ersten Verwendung sollte die Stahlplatte eingebrannt werden. Durch das Einbrennen entsteht eine Patina die verhindert, dass das Grillgut an der Platte hängen bleibt.

Zum Einbrennen wird die heiße Platte mit Rapsöl eingerieben oder mit Trennspray benetzt, mit Kartoffelscheiben belegt und großzügig mit Salz bestreut.

Während dieser Zeit sollte der Pyron großzügig befeuert und die Kartoffelscheiben mehrmals gewendet werden. Das gelingt sehr einfach durch die Hinzugabe einer ausreichenden Menge kleiner Holzscheiten durch das Loch des Kocheinsatzes.

Nachdem die Kartoffelschalen schwarz geworden sind, lösen sie sich wie von selbst von der Platte. Diese erhält nach dem Einbrennen eine fast schwarze Oberfläche, die quasi als Antihaft-Beschichtung fungiert.

Die Inbetriebnahme

Für den ersten Testlauf starteten wir mit recht simplem Grillgut, bestehend aus Nürnberger Rostbratwürstchen, Wurstebrot, Kartoffelknödel, Gemüsespieße usw.

Je nachdem wieviel Holz aufgelegt wird, erhitzt sich die Pyron Plate entsprechend schnell und bietet, je nach Außentemperatur, drei unterschiedliche Temperaturzonen mit recht breitem Spektrum. Während bei geringer bis mäßiger Befeuerung im inneren Bereich der Pyron Plate ca. 255°C gemessen wurden, zeigte das Infrarotthermometer im mittleren Bereich ca. 155°C sowie ca. 100°C im äußeren Bereich. Bei erhöhter Befeuerung zeigten spätere Tests Werte von 325°C/250°C/150°C.

Es stellte sich heraus, dass das Ausmaß der Pyron Plate von 57 cm völlig ausreichend für eine mehrköpfige Familie ist. Das liegt u. a. daran, dass die Platte keinen erhöhten Rand besitzt und es aus diesem Grund möglich ist, z. B. die Griffe von Spießen bequem und platzsparend über den Rand hinaus ragen zu lassen und so für ausreichend Platzangebot zu sorgen.

Des Weiteren zahlt es sich gerade bei niedrigen Außentemperaturen aus, sich günstige Garhauben zu basteln. Diese Edelstahl-Schälchen werden in vielen Schnäppchen-Läden für unter einem Euro angeboten. Ein günstiger Schubladen-Knauf aus Vollholz komplettiert das günstige und sehr praktische Bastelergebnis zum z. B. Nachgaren von Steaks oder zum Käse schmelzen lassen auf Pattys.

Reinigung und Lagerung

Die Reinigung der Pyron Plate ist sehr einfach. Mit einem Spachtel werden die groben Reste des Grillguts zusammengeschoben und entsorgt. Anschließend mit einem feuchten Küchentuch abwischen, idealerweise einfetten und an einem trockenen Ort aufbewahren. Bitte kein Spülmittel verwenden, da dieses die Patina zerstören wird.

 

Technische Daten

Durchmesser Pyron Plate (gesamt): 57 cm
Durchmesser Öffnung für Brennmaterial: 13,2 cm
Außendurchmesser Kochaufsatz: 14 cm
Gesamtmaße zusammengebaut (H x B x T): 13 x 60 x 60 cm
Stärke Pyron Plate: 6 mm
Gesamthöhe: 13 cm
Gesamtgewicht: 13,5 kg
Preis (z. B. Feuerhand-Online-Shop): 119,99 EUR

Fazit

Durch die Feuerhand Pyron Plate wird der Funktionsumfang des ohnehin schon sehr beliebten Pyrons um eine Koch- und Grill-Funktion erweitert. Die Arbeitshöhe der Feuerplatte ist mit ca. 87 cm sowohl für kleinere als auch für größere Menschen als sehr angenehm einzustufen. Der Aufbau gelingt in deutlich unter 10 Minuten und das dreiarmige Trägergestell gewährleistet eine wackelfreie plane Lage der Feuerplatte. Das Einbrennen beansprucht anfangs zwar etwas längere Zeit (ca. 1 Stunde), muss jedoch bei korrekter Aufbewahrung der Feuerplatte auf keinen Fall all zu schnell wiederholt werden. Obwohl die Pyron Plate nicht zu den aller größten Feuerplatten seiner Art zählt, unterscheiden sich die drei Temperaturzonen willkommener Weise sehr deutlich von einander, sodass z. B. ein Rindersteak im inneren Bereich scharf angegrillt werden kann und anschließend im äußeren Bereich, ggf. unter Zuhilfenahme einer Garhaube, schonend garziehen kann, ohne graue Ränder zu bekommen. Komplettiert wird die Station durch einen Kochaufsatz, der bei intensiver Befeuerung selbst einen Wok mit der ausreichenden Hitze versorgen kann. Beide Daumen hoch für die fast rauchfreie Koch- und Grill-Kombination Pyron und Pyron Plate!

Die Feuerplatte für den Kugelgrill

Der Kugelgrill ist der(!) Allrounder-Grill schlechthin. Es gibt kaum Aufgaben, die mit ihm nicht erledigt werden können. Aufmerksame bigBBQ.de-Leser kennen sicherlich die Meisten der vielen Kugelgrill-Gadgets, die ich euch bereits in der Vergangenheit in meinen vielen Artikeln vorgestellt habe. Heute ist die Zeit, euch ein weiteres tolles Grill-Tool zu präsentieren, es ist die Feuerplatte von Grillrost.com für alle Kugelgrills mit einem Grillrostdurchmesser von ca. 550 mm, wie z. B. alle 57er Weber Kugelgrills und viele Grills anderer Hersteller.

Lieferumfang

Die Feuerplatte ist einteilig und hat einen Außendurchmesser von 550 mm und einen Innendurchmesser von 200 mm. Sie besteht aus 4 mm starkem gewalzten Stahl, erkennbar an der rauen leicht porigen Walzhaut, ähnlich wie bei einer geschmiedeten Pfanne.

Funktionsweise

Zum Befeuern der Feuerplatte werden entweder zwei Holzkohlekörbe, prall mit Briketts gefüllt, oder einige Holzscheite in der Mitte des Grills entzündet.

Anschließend wird die Feuerplatte aufgelegt, sodass es auch schon losgehen kann.

Die Feuerplatte besitzt unterschiedliche Temperaturzonen. Um den Innenbereich werden Temperaturen von über 350° C erreicht, hingegen man im äußeren Bereich Temperaturen von ca. 150° C misst. Je größer der Durchmesser der Feuerplatte ist, umso mehr unterschiedliche Temperaturzonen erhält man. Diese hier vorgestellte Feuerplatte ist relativ klein, weshalb höchstens drei Zonen zur Verfügung stehen. Damit nicht auf die allseits so beliebten Brandings verzichtet werden muss, ist selbstverständlich auch „echtes“ direktes Grillen möglich. Dazu ganz einfach einen geeigneten kleinen Grillrost mit einem Durchmesser von ca. 250 mm auflegen.

Einbrennen

Damit die Speisen später nicht auf der Platte anhaften, muss die Feuerplatte vor der Erstbenutzung ordnungsgemäß eingebrannt werden. Dazu werden die Briketts eines prall gefüllten großen Anzündkamins durchgeglüht und anschließend auf dem Kohlerost verteilt.

Nun wird die Feuerplatte, mit der Oberseite nach unten gerichtet (Grillrost.com-Logo spiegelverkehrt) aufgelegt und einige Minuten lang stark erhitzt. Trotz der Materialstärke von 4 mm ist es durch Materialspannungen durchaus möglich, dass diese sich beim Einbrennvorgang geringfügig verzieht und sich ggf. dann nach oben oder unten wölbt. Sollte das passieren, muss die Feuerplatte ohne Berücksichtigung der korrekten Lesbarkeit des Grillrost.com-Logos so hingelegt werden, dass die Wölbung nach oben zeigt, sprich Fette und Säfte in die Richtung des Feuerlochs laufen.

Nachdem die Feuerplatte korrekt ausgerichtet wurde, wird sie mit Rapsöl eingerieben, mit Kartoffelscheiben belegt und großzügig mit Salz bestreut.

Nachdem die Kartoffelscheiben erst so richtig schwarz geworden sind, lösen sie sich wie von selbst von der Platte und man erhält, u. a. durch die Stärke der Kartoffel, eine eingebrannte fast schwarze Feuerplatte mit einer schönen Partina auf der später so gut wie nichts mehr kleben bleibt.

Nun die Feuerplatte mit einem Tuch putzen und bei hartnäckigen Stellen mit einer weichen Bürste nachhelfen.

Die Feuerplatte im Einsatz

Je nachdem was gegrillt werden soll, wird die Feuerplatte zuvor mit einem Rapsöl oder einem Grill- u. Back-Trennspray benetzt.

Bei selbstfettendem Grillgut wie z. B. Bacon kann man auf diesen Vorgang verzichten.

Für die meisten Zubereitungen genügt es, wenn inmitten der Feuerplatte mit durchgeglühten Briketts eines ganzen Anzündkamins befeuert wird. Für das ganz besondere „Feuerplatten-Feeling“, beim Grillen einiger schöner Steaks mit Familie oder Freunden, empfiehlt es sich zusätzlich einige Holzscheite aufzulegen.

Nachfolgend zeige ich euch ein paar Gerichte, die ich mit der Feuerplatte zubereitet habe.

Zum Grillen von feinen gefüllten Zucchini-Röllchen mit herzhaften Buletten wurden beide Speisen gleichzeitig auf die Feuerplatte gelegt.

Während die Zucchini-Scheiben natürlich sehr viel schneller garten als die Buletten, konnten während der Zucchini-Röllchen-Zubereitung die Buletten ganz in Ruhe durchgaren. Das dazugehörige detaillierte Rezept folgt bald auf bigBBQ.de

Toll waren auch die Tomaten-Gnocchi-Spieße und die Hähnchen-Saltimbocca. Durch die aufgebrachte Patina beim Einbrennvorgang, haftete weder das Grillgut an der Feuerplatte, geschweige denn brannte irgendetwas an.

Sollen mehr Röstaromen entstehen, wird das jeweilige Grillgut ganz einfach in Richtung Hitzequelle verschoben.

Ein tolle Appetizer, zubereitet auf relativ rustikaler Weise.

Selbst zum Frühstück macht es Spaß sich ein paar schöne Spiegeleier zu braten oder Rührei zuzubereiten.

Die unterschiedlichen Temperaturzonen

Mit einem Infrarot-Laserthermometer gemessen, ermittelte ich von innen nach außen 3 unterschiedliche Temperaturzonen: 310° C, 195°C und 145°C. Die Temperaturen können von dem einen zum anderen Feuerplattendurchmesser und Art der Befeuerung schwanken.

Die Reinigung und Aufbewahrung

Die Reinigung gestaltet sich als sehr einfach. Dazu lediglich die groben Rückstände, idealerweise mit einem Pfannenwender aus Holz, vorsichtig zusammenschieben und anschließend mit einem Einweg-Küchentuch die gesamte Feuerplatte sparsam mit Rapsöl einreiben. Dabei bleibt in der Regel der abgeputzte Schmutz im Küchentuch und die Feuerplatte ist für das nächste Mal wieder einsatzbereit.

Zum Lagern der Feuerplatte habe ich in einer toten Ecke meines Schuppens ganz einfach eine Schraube in die Wand gebohrt und die Platte daran aufgehängt. Platzsparender geht es kaum und stören tut es auch nicht.

Buch-Tipp für Feuerplatten-Fans

Sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene kann ich euch das Buch „Die Feuerplatte: Bauanleitung · Funktion · Rezepte“ ans Herz legen. Meine Rezension zu diesem Buch, aus dem auch die Inspirationen meiner zuvor gezeigten Gerichte stammen, könnt ihr hier lesen.

Zusammenfassung

Maße Außendurchmesser: 550 mm
Maße Innendurchmesser: 200 mm
Material: Stahl
Material-Stärke: 4 mm
Geeignet für: Kugelgrills mit Rostdurchmesser von 550 mm
(viele weitere Größen für alle gängigen Kugelgrills in Vorbereitung)
Preis: 84,00 EUR

Fazit

Mit der Feuerplatte zu grillen ist eine gänzlich neue Art zu grillen. Es macht wirklich sehr viel Spaß, in geselliger Runde mit der Familie oder guten Freunden um den Grill zu stehen, bei dem jeder einzelne Gast sein eigenes Grillgut auflegen kann und zubereitet. Die Grillplatte ist mehr als eine einfache Plancha, da sie unterschiedliche Temperaturzonen besitzt und im Zentrum die Möglichkeit bietet, nach altbewährter Methode zu grillen. Die Feuerplatte ist für diejenigen gedacht, die die Möglichkeiten ihres Kugelgrills ausgeschöpft haben und nach etwas Neuem Ausschau halten. Meinen Gästen und mir hat es bei den bisher fünf Einsätzen immer sehr viel Spaß bereitet die Gerichte zuzubereiten. Öfter Mal was Neues!

Grillrost und Plancha für die Weber Q-Serie von Grillrost.com im Test

Verchromte Standard-Grillroste nutzen sich in der Regel sehr schnell ab und auch gusseiserne Grillroste sind nicht zwangsläufig für die Ewigkeit bestimmt. So erging es vor Kurzem auch meinem Vater, dem beim Säubern seines Weber Q 2200 eine Hälfte des gusseisernen Grillrostes versehentlich aus der Hand rutschte und folglich auf den Terrassenplatten in mehrere Teile zersprang. Nach seinem Hilferuf dachte ich natürlich sofort an die Firma Grillrost.com, mit deren Dienste ich in jüngster Vergangenheit schon mehrfach die allerbesten Erfahrungen sammeln konnte. Erinnert ihr euch z. B. noch an den Zusatz-Grillrost für mein Big Green Egg oder an die Grillplatte (Plancha) für den Weber Spirit?

Gesagt, getan – empfingen wir schon 2 Tage nach Bestellung unseren nigelnagelneuen 2-geteilten Grillrost und die gleichzeitig mitbestellte Grillplatte (Plancha). Alle Elemente bestehen aus 4 mm starkem 100% Edelstahl V2A.

Der Grillrost besitzt die Grundmaße von 545 mm x 390 mm und ist für alle Weber-Grills der Q 2-Reihe geeignet, die da wären: Q 200, Q 220, Q 240 und Q 260 (inkl. mitgeliefertem Adapter) sowie Q 2000, Q 2200 und Q 2400 (ohne Adapter).

Selbstverständlich bietet Grillrost.com auch Edelstahl-Grillroste und Grillplatten für die Q 1- und Q 3-Reihe an, wie z. B. Q 100, Q 120, Q 140, Q 1000, Q 1200 und Q 1400 sowie Q 300, Q 320, Q 3000, Q 3100 und Q 3200.

Die Verarbeitung ist wie immer mehr als vorbildlich. – Scharfe Kanten sucht man vergebens.

Der neue Grillrost passt wie eine Eins in den Weber Q 2200 und sieht dabei auch noch richtig hübsch aus. Damit heruntertropfendes Fett auf keinen Fall in Flammen aufgeht, decken die breiteren, nicht ausgelaserten Streben des Grillrostes das darunterliegende, im Kreis angeordnete Gas-Brennerrohr ab.

Nun zur Grillplatte (Plancha) im Format von 272 mm x 390 mm, die genauso wie der Grillrost einen sehr hochwertigen Eindruck vermittelt. Übrigens, bei dieser Grillplatte wird anstelle des abgebildeten Grillrostschabers ein spezielles Edelstahl Reinigungsvlies mitgeliefert.

Auch die Grillplatte (Plancha) ist wie nicht anders zu erwarten 1A verarbeitet.

Die Grillplatte wird zur Verwendung ganz einfach gegen eine Hälfte des Grillrostes getauscht. Dabei ist es völlig egal, ab man sie auf die rechte oder linke Seite legt.

Selbstverständlich kann bei Vorhandensein des intakten Original-Grillrosts, lediglich die Grillplatte ohne Edelstahl-Grillrost erworben werden.

Nun genug der Theorie. Der neue Grillrost und die Grillplatte ist ja schließlich nicht nur zum schönen Ansehen gedacht. Gestartet wird mit einem leckeren Grillwürstchen. Dazu legen wir die Würste auf den nicht eingefetteten Grillrost und stellen den Gasregler auf 1/3 Leistung.

Das mehrmalige Wenden der Würstchen bereitete keinerlei Schwierigkeiten. – Nichts verbrannte und nichts klebte am Grillrost fest. Einige Minuten später freuten wir uns über einheitlich wohlgebräunte Grillwürste.

Wenig später starteten wir einen kleinen Zwischengang. Jakobsmuscheln von der Grillplatte mit einem aufgebackenem Kräuter-Baguette. Zu beachten ist, dass die Grillplatte schon bei sehr wenig Gaszufuhr unwahrscheinlich heiß wird. Aus den mittlerweile langzeitigen Erfahrungen wissen wir zu empfehlen, dass eine Leistung von 1/4 bis maximal 1/2 für die meisten Speisen ausreichend ist. Wenn ihr euch jetzt fragt, was man mit einer solchen Grillplatte sonst noch alles so vergrillen kann, habe ich ein paar Beispiele für euch:

– Meeresfrüchte – vor allem kleine Teile wie z. B. Schrimps
– Kleines, filigranes Gemüse wie z. B. Erbsenschoten, Pilze in Scheiben, grüner Spargel
– Bacon und dünn geschnittene edle Fleischtranchen (Kobe usw.)
– Pfannkuchen, Arme Ritte, Crêpes, Pan Cakes, Omeletts
– Spiegelei, Rührei
u.v.m.

Das Säubern der Grillplatte erledigen wir am Liebsten mit einer Maurerkelle oder einem Spachtel.

Nun kommen wir zu einer Disziplin, vor der sich viele Grillerinnen und Griller fürchten. – Das Grillen von ganzen Fischen vor der Angst, dass sich beim Wenden die Haut vom Fleisch löst, auf dem Grillrost verbrennt und der Fisch schlussendlich unansehnlich auf dem Teller des Gastes liegt.

Die Leistung des Grills wurde zum Grillen der drei Doraden auf die niedrigste Position gestellt. Das Deckelthermometer zeigte während der Zeit, bei einer Außentemperatur von ca. 13 °C, eine Gartemperatur von ca. 160 °C an.

Nach ca. 9 Minuten wurden die Doraden einmal gewendet.

Wie man auf dem obigen Bild erkennt, ließen sich die Fische ganz einfach mit der Grillzange wenden, ohne das die Haut am Grillrost klebte.
Weitere 6 Minuten später war eine Kerntemperatur von ca. 62 – 65 °C erreicht. – Einfach perfekt!

Während die von innen sehr saftigen und von außen krossen Doraden verspeist wurden, legten wir auch schon einen weiteren Gang auf die Grillplatte und auf den Grillrost. Grüner Spargel mit Bacon von der Plancha.

Eine sehr einfache aber sagenhaft leckere Beilage. Das Grillgut wird dazu auf die nicht eingefettete Grillplatte gelegt.

Hauptspeise waren Minutensteaks, gewürzt mit etwas Olivenöl und Kräuterbutter-Gewürz.

Für diejenigen, die bis dato immer noch nicht satt gegessen hatten, gab es zu weiterem Fleisch Pimientos de Padrón vom Grillrost und Kartoffelnester von der Grillplatte.

Nach der Grill-Session wird der Grillrost am Besten mit einer handelsüblichen Grillbürste gereinigt. Wer den Grillrost und die Grillplatte wieder richtig glänzend sehen möchte, verwendet ein paar Tropfen Spülmittel auf einem Topfschwämmchen mit etwas Wasser.

Preise

Edelstahl Grillrost für Weber Q 1-Serie: 99,00 EUR
Edelstahl Grillrost für Weber Q 2-Serie: 124,00 EUR
Edelstahl Grillrost für Weber Q 3-Serie: 159,00 EUR
Edelstahl Grillplatte für Weber Q 1-Serie: 49,00 EUR
Edelstahl Grillplatte für Weber Q 2-Serie: 59,00 EUR
Edelstahl Grillplatte für Weber Q 3-Serie: 69,00 EUR
Weitere Grillroste z. B. für Weber Go-Anywhere u.v.m. hier…

Fazit

Die Material-Stärke von 4 mm ist mehr als ausreichend dafür, dass sich das Material des Grillrosts und der Grillplatte nicht verziehen kann und unter normalen Umständen ein Leben lang hält. Gerade in der Kombination mit der Grillplatte, eröffnet der Grillrost aus Edelstahl völlig neue Möglichkeiten. Der Grillrost und die Grillplatte (Plancha) von Grillrost.com überzeugen auf ganzer Linie.

Gegrillter Grüner Spargel mit Erdbeeren

Zutaten
500 g grüner Spargel
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
200 g Erdbeeren
für die Marinade
2 EL Olivenöl
4 EL Balsamico
1 TL Saft einer Zitrone
1 EL klein geschnittenen Basilikum
1 TL brauner Zucker
Meersalz
optional: 1/2 in Würfel geschnittene Knoblauchzehe

Heute mal ein schnelles frisches Rezept für die Spargelzeit.

IMG_8271

Die o. a. Zutaten für die Marinade mit den geputzten Erdbeeren vermischen und im Kühlschrank für ca. 1 Stunde ziehen lassen.

IMG_8280

Den grünen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden (ca. 3 cm) und zusammen mit den Erdbeeren grillen. Ich mache das am Liebsten auf der Outdoorchef Plancha am Outdoorchef Ascona 570 G. Alternativ könnt ihr jedoch auch eine Grillschale nehmen.

IMG_8293

Sobald der Spargel beginnt weich zu werden, können ggf. noch andere Leckereien, wie z. B. Schweinefilet-Medaillons im Baconmantel, aufgelegt werden.

IMG_8307

Der gegrillte Grüne Spargel mit Erdbeeren lässt sich sowohl warm als auch kalt verspeisen.

IMG_8327

IMG_8324

Viel Spaß beim Nachgrillen und eine schöne Spargelzeit!