Buchvorstellung: Die Feuerplatte: Bauanleitung · Funktion · Rezepte

Das Buch „Feuerplatte: Bauanleitung · Funktion · Rezepte“ erscheint am 16. März 2017 im HEEL Verlag.

Wieder einmal hatte bigBBQ.de die Gelegenheit, sich das Buch vor der offiziellen Veröffentlichung schon einmal detailliert anzuschauen.

Zum Autor

Udo Eckert ist ein ambitionierter Hobbykoch, der sich als Autor und Regisseur von kulinarischen TV-Serien und Buchreihen einen Namen gemacht hat. Mit diesem Buch möchte er die in Deutschland noch relativ unbekannte Feuerplatte bekannt machen.

Unterstützt wird er vom „Griller“ Jens Hörschelmann. Jens Hörschelman ist selbstständiger Unternehmer und besitzt als Grill- und BBQ-Lehrer eine mobile Grillschule. Bei vielen nationalen und internationalen Grill-Wettbewerben und -Meisterschaften errang er diverse Siege und Meisterehren.

Erster Eindruck

Beim Durchblättern fällt sofort auf, dass es sich hier nicht nur um ein Rezeptbuch für die Feuerplatte handelt, sondern auch, dass das dazu notwendige Know-How und vieles mehr vermittelt wird. Knapp ein Drittel des Buches ist dem Bau und der Theorie zum richtigen Grillen mit der Feuerplatte gewidmet. Danach folgen Seiten mit unzähligen Rezepten aus allen kulinarischen Bereichen. Vor allem der Eigenbau einer Feuerplatte lässt mich gleich auf den ersten Seiten verweilen.

Die Botschaft

Udo Eckert stellt die Feuerplatte in Anwendung und Eigenbau vor. Ausführlich wird erklärt, wie die zahlreichen Rezepte auf der Feuerplatte zubereitet werden. Bitte keine vormarinierten Steaks und verbrannte Würste mehr! Grillen ist vielmehr ein Zusammenspiel von gesunden und variantenreichen Lebensmitteln, verbunden mit Geselligkeit. Sehr stark finde ich, dass auf den Fotos echte Lebensmittel gezeigt werden und keine bearbeiteten gepimpten Lebensmittel, damit es besser auf dem Foto rüberkommen würde.

Aufbau des Buches

Das Buch gliedert sich in die zwei großen Bereiche Feuerplatte und Rezepte.

Auf den ersten knapp 50 Seiten wird alles rund um die Feuerplatte erklärt und gezeigt. Eine ausführliche Bauanleitung sowie der richtige Umgang mit der Feuerplatte wird mit vielen Fotos erklärt. Auch die Themen Holz und Anfeuern werden bedacht.

Ab Seite 50 gibt es dann die Rezepte, die alle auch bereits auf der Feuerplatte vom Autorenteam getestet wurden. Den Anfang machen die Vorspeisen, gefolgt von den Hauptgerichten mit Rind, Schwein Geflügel und Fisch & Meeresfrüchte. Ab Seite 138 geht es dann um die Beilagen, gefolgt von den Desserts ab Seite 154.

Den Abschluss bilden ab Site 174 dann noch die Vorstellung vom Autor und dem „Griller“ und der Danksagung.

Inhalt des Buches

Nach dem Vorwort wird auf den ersten Seiten das Grillen im Zeitwandel gezeigt. Im ersten Teil folgt eine ausführliche Bauanleitung für eine Feuerplatte. Zusammenbau und Materialbeschaffung werden genauso gut erklärt wie die unterschiedlichen Temperaturzonen. Auch auf die Wahl des Holzes und die richtige Anfeuerung wird eingegangen. Brennt erst einmal das Feuer, gibt es noch Tipps zum Grillwerkzeug und Grillgut. Obwohl ich natürlich schon die Feuerplatte kannte, waren hier meine Vorkenntnisse eher gering. Aber dieser erste Teil informiert auch einen unerfahrenen Feuerplatten-Griller ziemlich gut, so dass ein Eigenbau mit diesem Buch problemlos möglich ist! Durch die unterschiedlichen Temperaturzonen ist direktes und indirektes Grillen möglich und bei der Wahl der Lebensmittel gibt es keine Grenzen, Warenkunde inklusive!

So gut informiert gelangt man dann zum Rezeptteil. Die Rezepte sind reichlich bebildert und haben neben einem sinnigen Namen auch die Angaben für die Anzahl der Portionen, die Vorbereitungszeit und die Grillzeit. Die Beschreibung dazu ist kurz und gut formuliert. Das Beste ist jedoch für mich die Timeline: Ein kleiner Infokasten, in dem sehr anschaulich gezeigt wird, wann etwas für wie lange in welcher Temperaturzone gegrillt wird. Für jeden Anfänger mit der Feuerplatte ist das eine super Hilfe!
Bei den Vorspeisen findet man diverses gegrilltes Gemüse, Jakobsmuscheln und Grillkäse.

Bei den Hauptgerichten bleibt kein Wunsch offen: Das Kapitel Rind bietet vom Roastbeef in Honig-Pfeffer-Kruste, Rinderfilet bis hin zum T-Bone-Steak mit Rosmarin und Salz & Pfeffer viele Varianten. Weiter geht es im Kapitel Schwein mit dem Schweinefilet, aber auch mit Nackensteaks in eigener Biermarinade. Im Kapitel Geflügel werden Puten zum Poulet Saltimbocca und Enten zur Barbecue-Ente mit Orangen.

Bei den Fischen & Meeresfrüchten werden Miesmuscheln auf die Feuerplatte gelegt und ganze Fische und Medaillons vom Thunfisch gegrillt.
Im Kapitel Beilagen geht es natürlich weiter mit Gegrilltem: Kartoffeln, Gnocchi und Kräuterseitlinge, um nur einige zu nennen.

Im Kapitel Desserts findet man schöne neue Ideen wie zum Beispiel karamellisierte Apfelringe, Traubenspieße und Pancakes im Tortenring zubereitet werden.

Feuerplatte: Bauanleitung · Funktion · Rezepte

Gebundene Ausgabe (Hardcover): 176 Seiten
Verlag: HEEL Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 16. März 2017
ISBN-10: 3958434835
ISBN-13: 978-3958434837
Preis: 24,99 €

Fazit

Ich auch!!! – Klar kannte ich die Feuerplatte schon, es hat mich aber noch nie so richtig gereizt. Aber bei der Bauanleitung kribbelten mir die Finger, so gerne wäre ich gleich angefangen. Feuerplatten sind noch nicht so bekannt im Bau und Umgang. Aber dieses Buch ist ein tolles Werk für jeden, der sich selber gerne eine Feuerplatte bauen möchte. Tipps zur Materialbeschaffung und Kosten werden genauso erwähnt wie eine ausführliche Anleitung zum richtigen Umgang und Grillen mit der Feuerplatte. Der Rezeptteil hat natürlich tolle Rezepte und Fotos, von denen man viele gerne sofort nachgrillen möchte. Aber die Timeline macht dieses Buch zu einer super Anleitung zum richtigen Grillen mit der Feuerplatte! Jedem, der gedanklich mit der Feuerplatte spielt oder Lust auf etwas Neuem hat, kann ich das Buch sehr empfehlen.

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei Amazon vorbestellen.

Buchvorstellung: Vegan Grillen – Genial gut!

Das Buch Vegan Grillen – Genial gut! erscheint am 31. Januar 2017 im HEEL Verlag.

bigBBQ.de hatte die Gelegenheit es sich im Vorfeld schon einmal detailliert anzuschauen.

DSC00394

Zum Autor

Matthias Kristiansson ist in Schweden der bekannteste Publizist mit dem Themenschwerpunkt vegane Küche. Neben mehreren Back- und Kochbüchern, ist er der Herausgeber der größten schwedischen Kochzeitschrift für die vegane Küche namens Vego.

Erster Eindruck

Wäre beim ersten Durchblättern des Buches der Titel nicht bekannt, dann würde man denken: Cool, ein neues Grillbuch mit lauter Rezepten vom Hot Dog bis hin zum Burger und ahnt im Vorfeld rein nichts vom Fleischverzicht und sonstigen nicht-veganen Zutaten.

Hungrig machende starke Fotos mit kurzen knackigen Anleitungen. Nichts erinnert an all die Vorurteile von veganem Essen wie einseitig, langweilig oder geschmacksneutral. Die Bilder vom Dallas-Burger und dem Mango-Coleslow machen auf jeden Fall schon auf dem ersten Blick Appetit! Ein toller erster Eindruck, bei dem man am liebsten gleich losgrillen möchte.

DSC00403

Die Botschaft

Veganes Essen ist mit Sicherheit eine Lebenseinstellung – muss es aber nicht unbedingt sein! Genauso wie man mit Fleisch- und Fischsorten experimentiert, kann man das auch mit vegetarischem oder veganem Essen machen. Wer bei diesem Buch nur an gegrilltes Gemüse in Öl denkt liegt komplett daneben. Das Buch bietet spannende und interessante Gerichte, die alles andere als langweilig sind. – Und mit diesen Gerichten liegt man beim nächsten Grill- und BBQ-Abend nicht nur bei Vegetariern und Veganern geschmacklich ganz weit vorne!

DSC00402

Aufbau des Buches

Als Einstieg wird auf den ersten der insgesamt 128 Seiten ein wenig Warenkunde vermittelt: Veganes „Fleisch“ wie Seitan und Tofu werden vorgestellt.

Dann folgen die 5 Kapitel:
– Vom Grill
– Beilagen
– Saucen, Dips & Marinaden
– Snacks & Drinks
– Desserts

So kann je nach Bedarf ein Grillabend komplett vegan gestaltet oder nur durch einzelne Gerichte vegan ergänzt werden.

DSC00395

Inhalt des Buches

Ein Blick auf den Zutatenlisten zeigt, dass es sowohl Rezepte mit klassischen als auch mit typisch veganen Zutaten gibt. Bei den gegrillten Fladenrollen mit Kartoffeln, Avocados und Zwiebeln zum Beispiel, sind einzig Käse und Jogurt als milchfreie Variante ungewöhnlich. Beim Rote-Beete-Burger hingegen kommen nicht einmal vegane Varianten zum Einsatz. Hier sorgen Walnüsse und Bohnen für ein neues Geschmackserlebnis. Die Klassiker wie Tofuwurst und Seitan werden aber genauso in Szene gesetzt wie reine Gemüserezepte.

DSC00400

Die Rezepte sind sehr übersichtlich in Zutatenlisten und Zubereitungsmethoden gegliedert. Sehr schön ist auch, dass jedes Rezept ein Foto hat. Die Rezepte sind entweder mit dem Symbol „GF“ für glutenfrei gekennzeichnet oder beinhalten eine Fußnote die beschreibt, wie man sie abwandeln muss, dass sie glutenfrei werden.

Im Kapitel „Grillen“ werden viele Fleischgerichte als vegane Varianten angeboten, zum Beispiel das Holzfällersteak als Seitan-Variante. Schließlich kann man den Geschmack von Tierprodukten mögen, aber trotzdem bewusst darauf als Zutat verzichten wollen! Ebenso werden hier Alternativen zur Frikadelle, dem Burger und zu Hot Dogs geboten.

DSC00398

Im Kapitel „Beilagen“ steht das Gemüse ganz im Mittelpunkt – mal verarbeitet zu klassischem Kartoffelsalat, mal zu Buns, aber auch zu gegrillter Aubergine mit Tahinipaste.

Dips und Saucen sind das i-Tüpfelchen bei jedem Grillabend. Auch hier gibt es leckere Rezepte wie die Heidelbeer-Salsa oder die geröstete Paprikasauce. Mit den vier leckeren Marinaden Harissa, Sesam-Knoblauch, Orangen-Ingwer und Cajun lässt sich jeder Tofu zudem lecker einlegen!

Für den gemütlichen Teil des Abends sorgen frittierte Kräuter, Knoblauchbrot und leckere Drinks für die Abwechslung. Allein Cashew-Käse macht mich mehr als neugierig!

DSC00406

Zum Abschluss gibt es als Highlight noch ein veganes Dessert: Es werden Pfirsiche, Äpfel und Bananen gegrillt, ergänzt durch Parfait, Ricotta und Karamellsauce. Alles natürlich milchfrei!

DSC00404

Als optisches lustiges Highlight gibt es eine Salami – bestehend aus veganer Schokolade und veganem Butterkeks.

DSC00405

Vegan Grillen – Genial gut!

Gebundene Ausgabe (Hardcover): 128 Seiten
Verlag: HEEL Verlag
Sprache: Deutsch
Erscheinungsdatum: 31.01.2017
ISBN-10: 3958434177
ISBN-13: 978-3958434172
Preis: 16,99 €

DSC00389

Fazit

Langeweile auf dem veganen Grill gibt es mit diesem Buch keineswegs mehr! Ein kleines, feines Grill-Buch nicht nur für Veganer, sondern auch für diejenigen Griller, die offen für neue Geschmackserlebnisse sind oder ganz einfach den Vegan-Fans unter ihren Gästen beeindrucken möchten.
Ein Blick auf die Zutatenlisten zeigt ganz deutlich, dass man zur Umsetzung der Rezepte nicht Unmengen von Zutaten benötigt und sich somit nicht in Unkosten stürzen muss. Die Anforderungen an den Griller sind jedoch relativ gering, sodass es auch so gut wie jedem Grill-Anfänger gelingen wird, diese Rezepte erfolgreich umzusetzen.
Das Buch „Vegan Grillen: Genial gut!“ ist das erste Grillbuch seiner Art, welches die vegane
Sparte meiner Grillbüchersammlung besetzt und diese dadurch erheblich aufwertet.

Hier könnt ihr das Buch versandkostenfrei bei Amazon vorbestellen.

Noch besser! – Hier könnt ihr eines von 15 Büchern Vegan Grillen – Genial gut! gewinnen… Viel Glück!