In Speck gegrillte Wachteln mit einer Trauben-Schalotten-Sauce

Zutaten
(für 6 – 8 Personen)
200 g Bacon o. durchwachsener Speck
8 Wachteln
350 ml trockener Weißwein
3 – 4 EL Grappa
350 g Schalotten
400 g kernlose, von Stilen befreite weiße Weintrauben
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz
frischer Thymian
4 Lorbeerblätter
1 – 2 EL Olivenöl

Dieses edle, nicht allzu mächtige Weihnachtsgericht ist mit relativ wenigen Handgriffen in Windeseile auf dem Grill zubereitet und hinterlässt bei euren lieben Gästen garantiert einen bleibenden Eindruck.
Ich muss zugeben, dass ich vor der Umsetzung des Gerichts schon recht nervös war, denn zu groß war die Aufregung und die Freude, meinen neuen Weber Summit Charcoal erstmals in Betrieb zu nehmen.

dsc09847

Nachdem der Grill auf eine Temperatur von ca. 220 °C vorbereitet wurde, wird der Wok oder eine gusseiserne Pfanne über die direkte Hitze gestellt und ca. 5 Minuten lang aufgeheizt.

Nun wird der Wok mit 1 – 2 EL Olivenöl benetzt, die Bacon-Scheiben bzw. der durchwachsene Speck ausgelegt und bei geschlossenem Deckel das Fett ausgelassen. Sehr schnell nehmen die einzelnen Scheiben Farbe an und werden dabei schön kross.

dsc09857

Die krossen Bacon-Scheiben entnehmen, an die Seite legen und in dem ausgelassenen Fett die mit Meersalz und frischgemahlenen schwarzen Pfeffer bestreuen und mit Thymian gefüllten Wachteln kurz anbraten.

dsc09864

Die Wachteln entnehmen, warm halten und anschließend die geschälten, ganzen Schalotten in dem verbliebenen Fett glasig werden lassen.

dsc09867

Nun die Weintrauben hinzufügen und nach wenigen Minuten mit Grappa und Weißwein ablöschen.

dsc09871

Die Lorbeerblätter und den ggf. übrig gebliebenen Thymian in die Sauce geben, anschließend die Wachteln mit der Brustseite nach oben in den Wok legen und für ca. 30 Minuten bei 220 °C garen.

dsc09875

Während die Wachteln garen, den krossen Bacon in kleine Stücke schneiden und erst kurz vor dem Servieren in die Sauce rühren oder auf den fertig garnierten Teller streuen.

dsc09895

Als Beilage empfehle ich Reis, Kartoffelpüree oder Kroketten.

dsc09896

Ich wünsche euch einen guten Appetit und ein unvergessliches Weihnachtsfest!

P.S.: Der Weber Summit Charcoal macht einfach riesig Spaß! Im Zusammenspiel mit den geeigneten Briketts entsteht beim Entzünden mit dem Snap-Jet Zündsystem (Gas) absolut kein Rauch. Ich konnte meinen Augen kaum trauen, als der Grill nach gerade einmal 10 Minuten einsatzbereit war. In späteren Berichten erzähle ich euch immer mal wieder etwas zu diesem tollen Grill!

Maischolle Finkenwerder Art vom Grill

Die junge, ca. 35 – 45 cm lange Scholle, die im Mai z. B. aus der Nordsee gefangen wird, nennt sich Maischolle. Sie ist bekannt für ihr besonders zartes Fleisch. Es gibt viele Zubereitungsmöglichkeiten, wie z. B. die in Wood Wraps gegarten Schollen-Filets oder die der Zubereitung nach Finkenwerder Art. Erstere Methode kennt ihr bereits von bigBBQ.de, letztere möchte ich euch heute zeigen. Soviel vorab, sie schmeckt unfassbar lecker!

Zutaten
3 – 4 Schollen
Olivenöl
3 große, klein geschnittene Zwiebeln
250 g gewürfelter Katenschinken
1 Bio-Zitrone
Murray River Salt Flakes
Beilagen (optional)
Bohnen
Bacon
Kartoffeln

IMG_8885

Wenn ihr einen Fischhalter verwendet, wie den Weber Fisch- und Gemüsehalter, werden die Schollen in selbigen eingeklemmt und können bei mittlerer Temperatur schonend zusammen mit den anderen Zutaten garen. Solltet ihr die Schollen direkt auf den Rost legen wollen, benötigen sie nicht all zu lange, ihr könnt also später anfangen sie zu grillen, habt jedoch den Nachteil des Klebens der Haut auf dem Rost und könnt sie dadurch schlechter wenden.

IMG_8883

Zwischen den Schollen werden einfach ein paar Stückchen Zitrone eingeklemmt, die später auf dem Teller gelegt werden können.

IMG_8891

Während die Schollen im Fischhalter und die Bohnen im Baconmantel bei geschlossenem Deckel schon gegrillt werden, werden auf dem Seitenkochen zur gleichen Zeit die Zwiebeln angebraten.

IMG_8888

Wie schon vor einigen Tagen beim Unboxing des Weber Spirit E-330 Premium GBS erwähnt, genieße ich den leistungsstarken Seitenkocher, der mich nicht mehr in die Küche laufen lassen lässt. Sobald die Zwiebeln teils glasig und angeröstet sind, werden sie vorübergehend aus der Pfanne genommen.

IMG_8893

Nun lässt man den gewürfelten Katenschinken in der Pfanne zergehen und brät ihn leicht an. Des Weiteren hängte ich den Warmhalterost ein und positionierte die Bohnen im Speckmantel darüber. Die Schollen bekommen nun noch einmal ganz kurz von unten volle Hitze.

IMG_8899

Ganz zum Schluss werden die Zwiebeln und der Schinken miteinander verrührt und alles zusammen angerichtet.

IMG_8925

Sieht das nicht fantastisch aus? Weil die Sonne gerade eben noch einmal durch kam und es so schön ist, hier noch einmal ein Detailbild. Die Maischolle wird einzig und allein mit ein wenig Murray River Salt Flakes gewürzt.

IMG_8917

Zusammengefasst kann ich eigentlich nur eines sagen: Wer das noch nicht probiert hat, der versäumt etwas Einzigartiges.