Der rockcrok von Pampered Chef

[Enthält ggf. Werbung u./o. Werbelinks*]

Vor Kurzem erreichte uns eine interessante Anfrage von Anja Mauer, selbstständige Beraterin bei Pampered Chef, die dazu aufrief, die rockcrok-Serie auf ihre Eignung im Grill zu testen.

Wer ist Pampered Chef?

Die rockcrok-Serie wird exklusiv über das 1980 gegründete amerikanische Unternehmen Pampered Chef angeboten, welches diverse Kochartikel aus allen Bereichen der Küche, für sowohl ambitionierte Hobby-Köche, als auch Profis vertreibt. Sämtliche Artikel werden neben der USA auch in Kanada und in Deutschland von selbstständigen Beraterinnen/Beratern bei persönlichen Kochshows in den eigenen vier Wänden, bei Freunden oder in Onlineshops verkauft. – Genauso ist es bei Anja Mauer, die Interessierten nach Terminvereinbarung Hausbesuche beschert und des Weiteren die gesamte Produktpalette in ihrem Online-Shop anbietet.

Die drei von uns getesteten Produkte

Folgendes Grill-/Kochgeschirr wurde uns für einen ausführlichen Test zur Verfügung gestellt.

oberes Bild rechts
rockcrok Grillstein #3150 (rund)
Größe: ø 38 cm (42 cm mit Griffen)
geeignet für:
– empfindliches u. zartes Grillgut
– Pizza, Fladenbrot u.s.w.

oberes Bild Mitte
rockcrok kleiner Grillstein #3158 (eckig)

Größe: 23 x 23 cm (28 cm mit Griffen)
geeignet für:
– kleineren Haushalt
– Beilagen

oberes Bild links
kleiner rockcrok #3149 (mit Glasdeckel)

Größe: ø 19 cm (1,9 Liter)
geeignet für:
– Beilagen, Vorspeisen u. Desserts
– Kleinere Suppen, Eintöpfe o. Pasta

Des Weiteren enthält die rockcrok-Serie folgende Produkte:
rockcrok #3146 (Topf mit ø 23 cm, 2,3 l)
großer rockcrok #3147 (Topf mit ø 23 cm, 3,8 l)

Die Eigenschaften von rockcrok

Die rockcrok-Produkte von Pampered Chef wurden aus einem ganz besonderen Ton gebrannt, der nach dem Aushärten sehr hohe Temperaturen von bis zu 400° C aushält. Selbst kleinere Temperaturschocks können dem Material nichts anhaben. – Dadurch soll es sogar möglich sein, eine im Kühlschrank gelagerte Grillplatte mit Grillgut, direkt auf den heißen Grill zu stellen. Ein weiterer großer Vorteil von rockcrok ist das extrem lange speichern der vorhandenen Hitze, damit das Essen immer sehr lange heiß bleibt.

Alle rockcrok-Produkte besitzen innen und außen eine robuste Glasur und können auf diversen Koch-, Back- und Grillstellen, sowie Mikrowellen betrieben werden. Einzig und allein auf Induktionsherde funktionieren die Produkte leider nicht. Außerdem darf der Glasdeckel nur bis Temperaturen von 200° C verwendet werden. Dafür ist rockcrok erfreulicherweise uneingeschränkt für die Spülmaschine geeignet und kann sogar ins Gefrierfach gestellt werden.

Der rockcrok Grillstein #3150 (ø 38 cm)

Alle rockcrok-Produkte werden in einem stabilen Karton geliefert, der auch sehr gut zum gestapelten Lagern geeignet ist

Der rockcrok Grillstein mit einem Durchmesser von 38 cm (42 cm mit Griffen) ist dunkel-braun bis schwarz und fühlt sich sehr wertig an. Auf der Unterseite des Grillsteins ist, anhand der zwei Ringe, der gebrannte Ton ersichtlich.

Um einen aussagekräftigen Eindruck der Größe zu vermitteln, stellten wir den Grillstein jeweils auf den Grillrost eines Standard-Kugelgrills mit einem Durchmesser von 57 cm und auf einen Gasgrill (Grillfläche: 60 x 45 cm).

Wie auf den beiden obigen Bildern zu erkennen ist, ist sowohl ein direktes, als auch ein indirektes Grillen möglich.

Während der Grill mit dem Grillstein auf ca. 300° C aufheizte, bereiteten wir für den ersten Test einen sehr dünn ausgerollten Flammkuchenteig zu und bestrichen ihn als Erstes mit einer Mischung aus Crème fraîche/Schmand und belegten ihn anschließend mit Schinkenspeck/Zwiebeln, Feigen/Ziegenkäse/Honig und Walnüssen/Frühlingszwiebeln/Ziegenkäse.

Bereits nach ca. 5 Minuten war der Flammkuchen fertig. Der Teig war sehr knusprig und die Zutaten allesamt durchgegart.

Die spätere Reinigung erwies sich als sehr unproblematisch. Mit einem Spül-Schwamm, warmes Wasser und etwas Spülmittel konnte der Grillstein rückstandslos von Verunreinigungen befreit werden.

Als Nächstes wurden mit Olivenöl, Worcestersauce, Paprikapulver, Chilisauce und Maisgrieß gewürzte Kartoffelecken gegrillt.

Die spätere Reinigung erwies sich dieses Mal als etwas schwieriger, jedoch informierte mich Anja Mauer umgehend über folgenden einfachen Trick.

Sehr hartnäckige Verunreinigungen einfach mit Backpulver bestreuen und anschließend mit heißem Wasser übergießen. – Fertig, alles ist wieder blitzeblank!

Das Schlussergebnis konnte sich richtig sehen lassen: Dorsch mit gewürzten Kartoffelecken!

Wie auf dem obigen Foto erkennbar ist, wurde der Dorsch im kleinen rockcrok Grillstein gegrillt bzw. gebraten.

Der kleine rockcrok Grillstein #3158 (eckig, 23 x 23 cm)

Sehr viel weniger Platz als sein großer runder Bruder, nimmt der kleine rockcrok Grillstein, mit einem Kantenmaß von 23 x 23 cm in Anspruch.

Zur Größenveranschaulichung haben wir ihn ebenfalls auf den Grillrost eines Standard-Kugelgrills mit einem Durchmesser von 57 cm gestellt.

Sobald auf einem Grill mit Öl/Fett gebraten werden soll, muss die Grillform zuvor exakt ausgerichtet werden, damit die Flüssigkeit sich gleichmäßig verteilen kann.

Tipp: Durch Zuhilfenahme einer kleinen Wasserwaage, die vor dem Erhitzen auf die Grillform gelegt wird, kann die exakte Ausrichtung sehr einfach kontrolliert werden.

Wie an den kleinen Bläschen zu erkennen ist, garte der zuvor sparsam mit frisch gemahlenen Pfeffer und Meersalz gewürzte Dorsch schonend in dem kleinen Grillstein mit Rapsöl. Durch die Zugabe von Thymian und Rosmarin zogen während des Garvorgangs die ätherischen Öle der Kräuter in den Fisch und parfümierten ihn leicht. – Geschmacklich einfach ein Gedicht!

Der Dorsch wurde während des Garvorgangs ca. viermal gewendet, ohne dass er an dem Grillstein anhaftete.

Weiter ging es mit einem tollen Burger und leckerem Bacon mit folgenden Zutaten.

Sobald das Fett fast vollständig ausgelassen war, wurden die Burger-Patties aufgelegt.

Der krosse Bacon machte sich sowohl optisch als auch geschmacklich sehr gut!

Die spätere Reinigung des kleinen Grillsteins war wie beim zuvor getesteten runden Grillstein wieder einmal ein Kinderspiel.

Nun folgte eine leckere Pilzpfanne, bestehend aus Saiblingen, Champignons, Schalotten und frischen Kräutern.

Im Gegensatz zu den zuvor gegrillten Speisen (Flammkuchen, Kartoffelecken, Dorsch, Bacon), wurden die marinierten Pilze in den zuvor nicht(!) vorgeheizten Grillstein gelegt.

Schon bald nahmen die Pilze Farbe an, sodass sie einmal gewendet werden mussten.

Selbst mengenmäßig das perfekte Abendessen für eine vierköpfige Familie!

Da sich während der Garzeit sehr viel Flüssigkeit sammelte, musste der Grillstein zur Reinigung lediglich mit heißem Wasser ausgespült werden.

Wahrscheinlich wundert ihr euch gerade, woher auf einmal dieses leckere kleine Brot herkommt!? – Dieses stammt aus dem kleinen rockcrok (Topf).

Der kleine rockcrok #3149 mit Glasdeckel (19 cm, 1,9 l)

Wie bereits erwähnt, verträgt der Glasdeckel, im Gegensatz zu allen anderen Teilen der rockcrok-Serie, leider nur Temperaturen von bis zu 200° C, die in einem Grill sehr schnell erreicht werden.

Dadurch, dass der Glasdeckel die o. a. Temperatureinschränkung besitzt, deckten wir den Topf beim Backen von einem leckeren Leinsamenbrot für zwei Drittel der Garzeit mit zwei Lagen Alu-Folie ab. Hier die Zutaten…

Während der Teig ging, prüften wir die Fähigkeiten der Hitzeaufnahme des Topfes. Bereits nach unter 5 Minuten erreichte dieser, auf dem voll aufgedrehten Gasgrill, Temperaturen von fast 170° C.

Der nach dem Gehen ca. viermal gefaltete Brotteig wurde anschließend in den auf 220° C vorgeheizten rockcrok gelegt.

Das Ergebnis konnte sich wieder einmal sehen und schmecken lassen!

Zur anschließenden Reinigung müssen wir dieses Mal überhaupt nichts sagen, da es nichts zu reinigen gab. Der Brotteig klebte überhaupt nicht an dem Topfboden fest und hinterließ auch keinen einzigen Brotkrümel oder Mehl. – Einfach sagenhaft!

Die Preise

rockcrok Grillstein #3150 (rund): 89,00 EUR
rockcrok kleiner Grillstein #3158 (eckig): 44,90 EUR
kleiner rockcrok #3149 (Topf mit ø 19 cm, 1,9 l): 96,00 EUR
rockcrok #3146 (Topf mit ø 23 cm, 2,3 l): 106,90 EUR
großer rockcrok #3147 (Topf mit ø 23 cm, 3,8 l): 116,90 EUR

Fazit

Der (große) Grillstein #3150 punktet als echtes Platzwunder. Wären wir nicht bereits schon Besitzer eines Pizzasteins, würde der große rockcrok Grillstein in die engere Wahl kommen. Dafür kostet er jedoch auch fast doppelt soviel wie der kleine Grillstein, den wir uns aus Überzeugung schon eher in zweifacher Form zulegen würden.
Der kleine rockcrok #3149 und der kleine Grillstein #3158 hingegen haben uns mehr als überzeugt. Sie sind super-handlich und somit platzsparend, die Güte des Materials und die Verarbeitung sind sehr hochwertig, der Pflegeaufwand sehr gering. Durch die optimale Größe ist auf so gut wie jedem Grill sowohl direktes als auch indirektes Grillen möglich. Die Kombination aus dem kleinen Grillstein und dem kleinen rockcrok (Topf) ist von der Größe her genial! Sie passen gleichzeitig auf viele Grills und mit ihnen können unzählige Beilagen, Vorspeisen, Desserts, kleinere Suppen, Saucen, Eintöpfe, Pasta u.v.m. zubereitet werden. Auch der Preis ist unseres Erachtens gerechtfertigt. – Qualität hat halt seinen Preis! – Aus diesem Grund werden die von uns präferierten beiden rockcroks auch sicherlich jährlich in dutzender Anzahl verwendet werden. Einziger kleiner Wermutstropfen ist der Glasdeckel, der für das Grillen meist ungeeignet ist.

Die rockcrok-Produkte sind im Online-Shop von Anja Mauer, selbstständige Beraterin bei Pampered Chef erhältlich.

Der rockcrok von Pampered Chef
5 (100%) 3 votes
Posted in Startseite, Testbericht and tagged , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.