Campingaz Master Plancha EX im Praxistest

Das Grillen auf einer Plancha macht riesig Spaß und sorgt, bei korrekter Handhabung, stets für ausgezeichnete Grill-Ergebnisse. Mittlerweile bieten die meisten großen Grill- und Grillzubehör-Hersteller optional erhältliche gusseiserne Grillplatten/Wendeplatten oder Edelstahl-Planchas an, die oftmals neben oder auf den bestehenden Grillrosten platziert werden. Der Nutzen einer solchen Plancha wird hauptsächlich durch die Materialbeschaffenheit und die Größe bestimmt. Während die Zubereitung von Beilagen, wie z. B. Gemüse, auf den relativ kleinen Planchas ideal verläuft, stößt man bei z. B. großen Champignon- u. Gyros-Pfannen sowie Paellas und ganzen Menüs schnell an die Kapazitätsgrenzen.

Für alle ambitionierten Outdoor- und Plancha-Fans, bietet das im Outdoor-Bereich sehr erfahrende französische Unternehmen Campingaz die Master Plancha EX an. Die gasbetriebene sehr stylische Plancha bietet eine großzügig gestaltete emaillierte gusseiserne Grillfläche von sage und schreibe 60 x 40 cm und garantiert somit genügend Grillfläche für viele Gäste. Die Plancha kann sowohl autark, als auch auf einen dafür vorgesehenen Premium Plancha Wagen betrieben werden.

Wir haben uns die Campingaz Master Plancha EX mit optionalem Premium Plancha Wagen genauer angeschaut und einem Praxistest unterzogen.

Übersicht der Einzelteile

Sowohl die Campingaz Master Plancha EX, als auch der optionale Premium Plancha Wagen werden jeweils in einem einzigen, recht kompakten Karton geliefert.

Damit der Packungsinhalt nicht verkratzt, wurde er einzeln säuberlich in Schutzhüllen eingepackt und mit Füllmaterial in Form von Kartonagen vor dem Verrutschen geschützt.

Folgendes Bild zeigt übersichtlich alle Einzelteile des Premium Plancha Wagens.

Für den Plancha Wagen werden relativ viele unterschiedliche Schrauben benötigt. Diese gilt es auf alle Fälle erst einmal zu sortieren.

Der Campingaz Premium Plancha Wagen verfügt über zwei Kunststoff-Reifen.

Beim Anblick der Führungsschienen lässt sich erahnen, dass der Plancha Wagen über eine praktische Schublade verfügt.

Damit die Nahrungsmittel bequem abgestellt werden können, zeichnet sich der Plancha Wagen besonders durch seine beiden abklappbaren Seitenablagen aus.

Der eigentliche Rahmen besteht aus sehr stabilen rechteckigen Profilen.

Montage des Campingaz Premium Plancha Wagen

Zunächst einmal wird der Rahmen mit der Bodenplatte zusammengeschraubt und anschließend die Räder aufgesetzt. Bei der gesamten Montage sollte peinlichst genau darauf geachtet werden, die korrekten Schrauben zu verwenden und die Bauteile richtig herum zu montieren. – Dazu sollte die Bedienungsanleitung sehr aufmerksam gelesen werden.

Beim Verschrauben der Tischplatte sollte ganz genau darauf geachtet werden, dass das Campingaz Logo nach vorne zeigt. Die vordere Wand verfügt über ein relativ schmales Aufbewahrungsfach für z. B. schlank geformte Gewürzdosen oder ähnliches.

Die Schublade ist üppig, sodass Grilltools wie Spachtel, Grillzange, Thermometer, Besteck, Handschuhe u.v.m. darin Platz finden.

Die beiden abklappbaren Seitenteile bieten jeweils drei Grillbesteck-Haken.

Im eingeklappten Zustand kann der Campingaz Premium Plancha Wagen platzsparend verstaut werden. Im ausgeklappten Zustand bietet er genügend Ablageplatz.

Aufbau der Campingaz Master Plancha EX

Ebenso wie der Premium Plancha Wagen, wird auch die Campingaz Master Plancha EX durch viel Verpackungsmaterial vor Kratzern und Transportschäden geschützt.

Die Montage der Plancha entfällt, da diese bereits ab Werk vormontiert wurde. Es müssen lediglich die Batterien für das Licht der Bedienknöpfe sowie der elektronischen Zündung eingelegt werden.

Auch die Gasbrennereinheit ist vollständig vormontiert, sodass quasi umgehend mit dem Grillen begonnen werden kann.

Zum Einlegen der Batterien muss die gesamte Plancha auf den Kopf gestellt werden. Damit Kratzer ausbleiben, haben wir als Unterlage eine weiche Decke verwendet.

Nach dem Einlegen der Batterie werden die beiden Batteriefächer durch Abdeckungen verschlossen.

Die Plancha wird ohne gesonderter Befestigung auf die Tischplatte des Plancha Wagens gestellt. Der vermeintliche Edelstahl-Trinkbecher dient der Aufnahme und späteren Entsorgung von Fetten und sonstigen Grillrückständen.

Nachdem die sehr schwere emaillierte gusseiserne Grillplatte aufgelegt wurde, erkennt man sehr gut den Ablauf zum Auffangbehälter.

Schlussendlich wird der mitgelieferte Gasschlauch inklusive Druckminderer angeschraubt.

Einzug in die Grill-Remise

Die Campingaz Master Plancha EX mit Premium Plancha Wagen gefällt uns optisch sehr gut und ist durch sein schnittiges Design ein echter Hingucker. Der gebürstete Edelstahl lässt die Plancha zudem sehr wertig erscheinen.

Die beiden Bedienknöpfe, zur Regelung der Gaszufuhr, leuchten im Betrieb in blauem LED-Licht. Zum Zünden der Flamme wird der Knopf sanft gedrückt und anschließend nach links gedreht (InstaStart Zündung). Währenddessen strömt das Gas in die Edelstahlbrenner und wird durch die elektronische Zündung entfacht.

Der Innenbereich der Plancha ist sehr aufgeräumt. Die beiden getrennt voneinander stufenlos regelbaren patentierten Blue-Flame-Brenner sorgen für eine gleichmäßige Hitzeverteilung (Even Temp).

Die beiden elektronischen Zündungen garantieren das Entfachen der Flammen stets beim ersten Versuch.

Der aufklappbare Deckel dient während des Betriebs als Spritzschutz und außerhalb des Betriebs zum Schutz vor Staub und Schutz der emaillierten gusseisernen Grillplatte.

Praktischer geht es kaum: Nachdem Fette und Grillrückstände durch die dafür vorgesehene Ablaufvorrichtung geleitet wurden, werden diese in den dafür vorgesehenen Becher gesammelt und anschließend bequem entsorgt.

Die praktische Schublade bietet sehr viel Stauraum für Grill-Tools jeglicher Art.

Der Grillwagen nimmt Gasflaschen mit einer Kapazität von 5, 8 und 11 kg auf. Während der seitlich angebrachte Korb z. B. Öl- und Weinflaschen vor dem Umfallen bewahrt, kann an den Seitenablagen Grillbesteck gehängt und bei Bedarf schnell entnommen werden.

Selbstverständlich kann die Campingaz Master Plancha EX auch ohne den optionalen Premium Plancha Wagen genutzt werden und macht auf unseren großen fahrbaren Grilltisch eine richtig tolle Figur!

Damit der Ablaufwinkel von Flüssigkeiten angepasst werden kann, verfügt die Plancha EX über höhenverstellbare Füße.

Die Campingaz Master Plancha EX im Einsatz

Im Zuge der Aktion „Campingaz Frühstück von der Plancha“, bei der die fünf Blogger/innen Tina (Farbbechers Cuisine), Camillo (Don Caruso BBQ), Chris (Westwood BBQ), Marcel (BBQlicate) und wir die Master Plancha EX zur Zubereitung ihres Lieblingsfrühstücks verwendeten, haben wir diese in der Praxis kennengelernt.

Wir nutzten die Plancha z. B. zum Grillen/Braten von Spargel, zum Kochen einer Sauce und zur Zubereitung von „French Toast“. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen.

Die emaillierte gusseiserne Grillplatte wurde relativ schnell und vor allen Dingen gleichmäßig heiß. Wir nutzten nur den rechten Gasbrenner und grillten zunächst den grünen Spargel auf der rechten Hälfte der Grillplatte. Anschließend legten wir den Spargel zum Warmhalten auf die linke Seite und bereiteten die Orangen-Sauce in einer gusseisernen Grillpfanne zu.

Uns war im Vorfeld bewusst, dass die Grillplatte nicht zum Erhitzen von Kochtöpfen gedacht ist, jedoch haben wir den Versuch gewagt. – Das Erhitzen der Grillpfanne funktionierte zwar, dauerte jedoch relativ lange. Immerhin funktionierte es!

Das detaillierte Rezept „French Toast mit Orangensauce an Spargel und Erdbeeren“ könnt ihr hier nachlesen…

Auch Steaks können perfekt auf der Campingaz Master Plancha EX zubereitet werden. Zum Einsatz kam dieses wundervolle Jack’s Creek Wagyu Rib Eye MS9+ Steak von Albers.

Wir verwendeten überhaupt kein Öl, Fett oder Butter und legten stattdessen das unbehandelte Steak auf die sehr heiße Grillplatte. Innerhalb weniger Sekunden verflüssigte sich das Fett, sodass das Steak in seinem eigenen Fett gebraten wurde. Nach ca. 90 Sekunden wendeten wir das Steak und erhielten eine tolle durchgehende Kruste.

Nachdem auch die zweite Seite Röstaromen angenommen hat, legten wir das Steak zum Garziehen in die obere linke Ecke der Grillplatte. Damit das Steak so gleichmäßig wie möglich die Kerntemperatur von ca. 52°C erreicht, zogen wir praktischerweise den Deckel nach unten.

Auch dieses Ergebnis konnte sich wieder einmal mehr als sehen lassen! – Von aussen tolle krosse Röstaromen und von innen mehr als zart und saftig!

Die Reinigung der Campingaz Master Plancha EX

Die Reinigung der Master Plancha EX erwies sich tatsächlich als sehr einfach. Die überschüssigen Fette und Grillreste werden mit einem Spachtel oder einem Pfannenwender durch die Ablaufvorrichtung befördert. Anschließend wird die Grillplatte mit einem Einweg-Küchentuch trocken gerieben.

Zum zusätzlichen Schutz vor Schmutz und Kratzern kann die Plancha durch eine optionale Abdeckhaube geschützt werden.

Zahlen, Daten und Fakten (Herstellerangaben)

Campingaz Master Plancha EX

Größe Grillfläche: 2.400 cm²
Maße Grillfläche: 60 x 40 cm
Brenner: Blue Flame Technologie
Anzahl Brenner: 2
Leistung: 6 kW
Gasverbrauch: 437 g/h
Material der Grillfläche: Emailliertes Gusseisen
Art der Grillfläche: Plancha
Höhenverstellbarkeit: Ja
Zündung: InstaStart
Deckelmaterial: gebürsteter Edelstahl
Gewicht: 20,6 kg
Maße (LxBxH): 65,4 x 49,6 x 15,5 cm
Lieferumfang: Gasschlauch, Druckregler 50 mbar
Preis: ca. 349,00 EUR (Amazon)
UVP: 449,00 EUR

Premium Plancha Wagen

Wagenmaterial: Stahl
Eigenschaften: Im Wagen kann eine 13 kg Gasflasche verstaut werden
Gewicht: 19 kg
Abmessungen (B x H x T) in cm: 127 x 80 x 50 cm
Preis: ca. 179,00 EUR (Amazon)
UVP: 199,00 EUR

Fazit

Die Campingaz Master Plancha EX wird fertig montiert und sicher verpackt ausgeliefert. Nachdem die mitgelieferten Batterien für die elektronische Zündung der Gasbrenner und den blau beleuchteten Bedienknöpfe eingesetzt wurden, mussten nur noch die jeweiligen Enden des mitgelieferte Gasschlauchs inklusive Druckminderer an der Plancha und an der Gasflasche verschraubt werden.

Die stylische Form und das Gehäuse aus gebürsteten Edelstahl gefällt uns unwahrscheinlich gut. Die emaillierte gusseiserne Grillplatte ist sehr schwer und leitet die Wärme sehr gut. Sind beide Brenner voll aufgedreht, wird je nach Außentemperatur und Windeinwirkung eine Temperatur von ca. 300 – 350°C (per Laserthermometer gemessen) erreicht. Ist nur ein Brenner eingeschaltet, erreicht die darüber liegende Grillplatten-Hälfte eine Temperatur von leicht über 250°C und die danebenliegende Hälfte ca. 100°C. – Ideal, um auf der einen Hälfte z. B. ein Steak scharf anzugrillen und es anschließen auf der anderen Hälfte garziehen zu lassen.

Wie sich beim Grillen des „French Toast“-Rezepts herausgestellt hat, ist die Hitzeverteilung über der gesamten Grillfläche von 60 x 40 cm sehr gleichmäßig. Die Grillplatte lässt sich über ein relativ großes Spektrum individuell temperieren. Durch die großzügige Materialstärke der Grillplatte kann die Temperatur jedoch recht träge nach unten temperiert werden. Andererseits hält sie die Temperatur auch noch sehr lange Zeit auf einem gleichbleibenden Niveau, obwohl die Gasbrenner bereits ausgeschaltet worden sind.

Wie sich bei der Vergrillung unseres Steaks zeigte, gelingt auch die perfekte Zubereitung eines solchen hervorragend. Wie bei den meisten Planchas üblich, konnte sich das herauslaufende Fett, dank des geschlossenen Systems nicht entzünden und schließt dadurch einen Fettbrand aus.

Im Gegensatz zur montagefreien Inbetriebnahme der Plancha, beanspruchte der Zusammenbau des Premium Plancha Wagens ca. 2 Stunden Zeit. Eine leichter zu verstehende Bedienungsanleitung wäre für zukünftige Käufer wünschenswert. Ist der stabile Premium Plancha Wagen jedoch erst einmal aufgebaut, bietet er sehr viel Stauraum für 5, 8 und 11 kg Gasflaschen sowie sehr viele Ablagemöglichkeiten für Grill-Zubehör & Co.

Zusammengefasst bereitete uns das Grillen mit der Campingaz Master Plancha EX ausnahmslos sehr viel Freude, weshalb wir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Übrigens, bei Tina (Farbbechers Cuisine), Camillo (Don Caruso BBQ), Chris (Westwood BBQ), Marcel (BBQlicate) und natürlich bei uns, könnt ihr in den nächsten Tagen leckere Frühstücksgerichte von der Campingaz Master Plancha EX erleben. – Schaut unbedingt öfter mal bei unseren Blogger-Freunden vorbei!

Moesta-BBQ Turnado – Die Multi-Rotisserie im Praxistest

Man hatte ihn in den letzten Wochen bereits auf unterschiedlichen Grill-Veranstaltungen und in den sozialen Medien gesehen und es wurde viel über ihn gesprochen. Nun ist er endlich da. – Der Turnado von Moesta-BBQ!

Bereits im Januar 2016 testeten wir die Moesta-BBQ Churrasco Erweiterung für den Kugelgrill und waren sehr von der südamerikanischen Art und Weise zu grillen angetan (Churrasco). Seit Mai 2019, also ca. drei Jahre später, überraschte Moesta-BBQ die Grill-Welt mit dem nächsten Churrasco-Streich: Churrasco und Schaschlik Spieße die sich selbstständig drehen und das Churrasco perfektionieren.

Wir haben uns den Turnado selbstverständlich ganz genau angeschaut und einem Praxistest unterzogen.

Der Lieferumfang

Der Turnado wird in einem relativ flachen und kompakten Karton geliefert.

Im Lieferumfang des Turnados sind folgende Teile enthalten:

– 1 Turnado für Kugelgrills mit einem Durchmesser von 57 und 60 cm
– 1 batteriebetriebener Motor
– 3 Schaschlik Spieße
– 2 Churrasco Grillspieße (Länge: 75 cm, Breite: 17 mm)
– 2 Hülsen für die Churrasco Grillspieße

Neben dem Gestell und den Grillspießen, liegen auch die Schrauben und Flügelmuttern aus Edelstahl vor.

Zunächst einmal müssen die Schutzfolien von den Edelstahl-Teilen abgezogen werden.

Die Folien ließen sich in einem einzigen Zug entfernen und hinterließen keinerlei Klebereste.

Auf einem Seitenteil des Gestells prangt das durch eine Lasergravur aufgebrachte Moesta-BBQ-Logo. Auch die hölzernen Schafte der beiden Churrasco Grillspieße wurden mit dem Firmenlogo versehen.

Die drei Schaschlik Grillspieße sind jeweils 60 cm lang und 9 mm breit. Während das eine Ende des Grillspießes sehr spitz ist und jedes Grillgut mühelos durchdringt, wurde das andere Ende rund gebogen und dient somit als Griff.

Wie alle Teile des Turnado-Sets, wurden auch die Schaschlik Grillspieße sauber entgratet.

Durch die Holzgriffe sind die beiden 10 mm breiten Churrasco Grillspieße mit einer Gesamtlänge von 75 cm, ca. 10 cm länger als die Schaschlik Grillspieße.

Die Hülsen wurden für die Aufnahme von 10 mm bis 17 mm breite Grillspieße gefertigt. Auf unseren Bildern sind die 10 mm breiten Churrasco Grillspieße zu sehen, standardmäßig werden die 17 mm breiten mitgeliefert.

Übrigens: Diejenigen, die bereits im Besitz der Moesta-BBQ Churrasco Erweiterung (zum Testbereicht…) sind, können die dort enthaltenen Grillspieße auch für den Tornado verwenden.

Das Herz des Turnados schlägt, unter Beihilfe des batteriebetriebenen Motors, in dieser unscheinbaren kompakten Leiste.

Die Leiste ist vernietet und verhindert dadurch unsere neugierigen Blicke ins Innere. Jede, der neun einzelnen Grillspieß-Aufnahmen drehen sich immer entgegengesetzt der vorherigen. – Das lässt darauf schließen, dass im Innern der Leiste die Grillspieß-Aufnahmen wahrscheinlich durch Zahnräder angetrieben werden.

Der Motor wird kabellos durch zwei Batterien/Akkus des Typs „Mono D“ betrieben. Alternativ kann auch ein optionales Netzteil erworben werden. Der passende Anschluss für das Kabel befindet sich links am Motor.

Wer bereits im Besitz des 230 V Motors aus dem Rotisserie-Set (zum Rotisserie-Set-Test…) ist, kann selbstverständlich auch diesen weiter nutzen oder ihn zusätzlich bestellen.

links: 230 V Motor; rechts: batteriebetriebener Motor

Die Montage des Tornados

Zur besseren Veranschaulichung des Zusammenbaus, haben wir auf dem folgenden Bild die Einzelteile entsprechend angeordnet.

Zur Befestigung der Grillspieß-Aufnahmeleiste an den Rahmen, werden zunächst die vier Schrauben durch Zuhilfenahme eines Inbusschlüssels hineingeschraubt.

Da die Grillspieß-Aufnahmeleiste um 180 Grad gedreht werden kann, besteht die Möglichkeit den Motor wahlweise rechts oder links zu betreiben.

Zur weiteren Montage werden lediglich die vier Flügelmuttern für die variable Rahmenverstellung handwarm angezogen und der Motor mit der beigelegten Flügelschraube befestigt.

Nun müssen nur noch die Grillspieß-Hülsen auf die beiden Churrasco Grillspieße gesteckt werden – und schon kann es losgehen!

Durch die variable Rahmenverstellung, schmiegt sich der Turnado jedem Kugelgrill-Kessel mit einem Durchmesser von 57 oder 60 cm an. Das Lösen der seitlichen Flügelschrauben und Verstellen des variablen Rahmens gelingt in wenigen Sekunden.

Der Turnado kann direkt auf den Grillkessel des Kugelgrills gesetzt und flexibel angepasst werden.

Selbstverständlich kann der Turnado auch als Erweiterung auf den Moesta-BBQ Pizzaring (zur Produkt-Vorstellung…) gesetzt werden. – Dadurch kann z. B. eine höhere Anzahl von Briketts geschichtet (höhere Strahlungswärme) oder aber der Abstand von Grillgut zur Hitzequelle erhöht werden (niedrigere Strahlungswärme für empfindlicheres Grillgut).

Praktisch: Das Hitzeschild kann zur Reinigung werkzeuglos entnommen und in die Spülmaschine gelegt werden.

Auch ein Deckelscharnier, welches z. B. beim Master-Touch GBS Premium E-5775 (zur Produkt-Vorstellung…) verbaut wurde, ist keinesfalls hinderlich.

Der Turnado in der Praxis

Für unseren ersten Praxis-Einsatz schütteten wir einen vollen großen Anzündkamin durchgeglühter Greek Fire Briketts auf den Kohlerost und verteilten diese gleichmäßig.

Auf den drei Schaschlik Grillspießen steckten wir Nürnberger Rostbratwürstchen, Scampis sowie Mais und Paprikas.

Auf den beiden Churrasco Grillspießen steckten wir ein in Würfel geschnittenes Jack’s Creek Black Angus Tri Tip (Bürgermeisterstück) von Albers.

Nachdem wir den Motor einschalteten, kamen wir aus dem Staunen überhaupt nicht mehr heraus. – Es beeindruckte uns sehr, wie hypnotisierend das Drehen der einzelnen Grillspieße auf uns wirkte.

Alles war bunt und drehte sich in allen Richtungen: Während sich die Nürnberger Rostbratwürstchen, zusammen mit dem ersten Fleischspieß nach links drehten, drehte sich der zweite Fleischspieß, zusammen mit dem Scampi- und dem Mais/Paprika-Grillspieß nach rechts.

Die einzelnen Grillspieß-Aufnahmen besitzen einen Abstand von exakt 5 cm. Sollen alle neun Aufnahmen mit Grillspießen belegt werden, muss der jeweilige Grillgut-Durchmesser unter 5 cm liegen. – Andernfalls würden die einzelnen Grillspieße nicht nebeneinander passen, sodass nur jede zweite Grillspießaufnahme (4 oder 5 insgesamt) genutzt werden kann.

Die unglaublich schnell erzielten Grill-Ergebnisse sprechen für sich!

Es überraschte uns sehr, dass trotz der milden Außentemperaturen, die auf das Grillgut einwirkende Strahlungswärme extrem hoch war. Für den nächsten Turnado-Einsatz steht fest, dass wir die Menge der verwendeten Briketts um mindestens 25 Prozent reduzieren.

Des Weiteren ist es überlegenswert, eine Ruhezone einzurichten. – In dieser Zone könnten Grillspieße geparkt werden, die z. B. warmgehalten werden sollen.

Alles in allem war unser Erstversuch mehr als erfolgreich, sodass wir noch während des Grillens Pläne für die nächste Turnado-Session schmiedeten.

Am nächsten Tag freuten wir uns auf sechs französische Wachteln von Albers. Damit sich die Wachteln auf den 10 mm breiten Grillspießen auch zuverlässig mitdrehen, schoben wir jeweils eine kleine festkochende Kartoffel in den Körper. Im Gegensatz zur letzten Turnado-Vergrillung, schütteten wir die glühenden Briketts eines zu 2/3-teln gefüllten großen Anzündkamins auf den Kohlerost und verteilten diese jeweils an den Grillkesselrand, um eine indirekte Zone in der Mitte zu erhalten.

Zunächst ließen wir die Wachteln ca. 20 Minuten lang in der Mitte garen und versetzten die Spieße anschließend für die letzten Minuten nach außen, über die direkte Hitze, um die Haut braun und knusprig zu bekommen.

Auch dieses Ergebnis überzeugte uns sehr! Die Vorteile einer Rotisserie bzw. einer „Multi-Rotisserie“ liegen auf der Hand und sind sehr schnell erklärt. – Zum Einen wird das Grillgut auf dem Spieß von allen Seiten gleichmäßig gegart, zum Anderen läuft das austretende Fett und der Fleischsaft immer wieder um das Grillgut herum, aromatisiert dieses und schützt es vor dem Austrocknen.

Für z. B. Großveranstaltungen, kann die Kapazität des Turnados auch verdoppelt werden. Dazu werden zwei Turnados mit zwei Motoren durch Zuhilfenahme des optionalen Erweiterungskits verbunden.

Doppel-Turnado Bild: Moesta-BBQ

Noch ein kleiner Tip: Wenn es während der Turnado-Vergrillung einmal sehr windig sein sollte oder es anfängt zu regnen, kann durch das Hinzufügen eines feuerfesten Abstandhalters auf dem Hitzeschild, ganz einfach der Kugelgrill-Deckel aufgelegt werden.

Zahlen, Daten und Fakten

Turnado Set für 57/60 cm PizzaRing – elektrischer Spießdreher

Artikel-Nr.: 19235
Gewicht: 5 KG
Turnado aus Edelstahl für 57 + 60 cm Kugelgrills
Batterie Motor
(der 230V Motor des Moesta-BBQ Rotisserie-Sets kann auch genutzt werden)
3 Schaschlik Spieße 60 cm lang, 9 mm breit (Edelstahl)
2 Churrasco Grillspieße 75 cm lang, 17 mm breit (Edelstahl/Holzschaft)
2 Hülsen für Grillspieße
Funktioniert sowohl mit als auch ohne Moesta-BBQ PizzaRing
Preis: 259,90 €

Fazit

Der Turnado findet auf einen handelsüblichen Kugelgrill von 57 und 60 cm Platz. Je nach Wahl des Grillgutes, wird der Turnado direkt auf den Grillkessel oder aber auf den Moesta-BBQ Pizzaring gelegt. Der Einsatz mit Pizzaring macht z. B. dann Sinn, wenn sich heruntertropfende Fette und Bratensäfte entzünden und die Flammen das Grillgut berühren könnten.

Der Turnado ähnelt auf dem ersten Blick der Churrasco Erweiterung, bietet jedoch eine sehr entscheidende Zusatzfunktion: Bis zu neun Churrasco oder Schaschlik Grillspieße werden durch einen batteriebetriebenen Motor selbstständig gedreht. Wer bereits im Besitz des 230 V Motors aus dem Moesta-BBQ Rotisserie-Set ist, kann diesen weiter nutzen.

Der batteriebetriebene Motor ist deutlich lauter als der optional erhältliche stärkere 230 V Motor. – Uns persönlich hat das „Brummen“ des Motors jedoch nie gestört. Eher freuten wir uns darüber, dass der Turnado auch stets dort verwendet werden kann, wo keine Stromsteckdose vorhanden ist.

Der Turnado wird mit drei 60 cm langen Schaschlik Spießen aus Edelstahl und zwei 75 cm langen Churrasco Grillspießen aus Edelstahl mit Holzschaft ausgeliefert. Die eventuell vorhandenen Churrasco Grillspieße aus der Churrasco Erweiterung können weiterverwendet werden.

Die verwendeten Materialien des Turnados sind sehr gut verarbeitet, frei von scharfen Kanten, passgenau und vollständig aus Edelstahl. Der Aufbau gelingt in wenigen Minuten.

Der Abstand der Grillspieß-Aufnahmen bestimmt den Durchmesser des Grillgutes. – Dadurch können bis zu neun Grillspieße mit einem Durchmesser bis zu 5 cm gleichzeitig drehen. Zum Grillen von Grillgut mit größeren Durchmesser, sollte jeweils eine Grillspieß-Aufnahme übersprungen werden. Des Weiteren darf der Grillspieß, der unmittelbar neben dem Motor liegenden Grillspieß-Aufnahmen, nicht unendlich weit hereingeschoben werden, da er andernfalls den Motor berühren könnte.

Die mitgelieferten Grillspieße sind sehr spitz, sodass das Grillgut sehr einfach und sicher aufgesteckt werden kann.

Der Einsatz des Turnados bereitet unglaublich viel Freude: Alles dreht sich, ist bunt, heiß und duftet unbeschreiblich gut. – Der Turnado ist ein wahrer Publikumsmagnet. Ob man will oder nicht: Man muss den rotierenden Grillspießen einfach zusehen. Währenddessen sollte man den Gargrad auf keinen Fall aus den Augen verlieren, weil bereits wenige Briketts ausreichen, um sehr hohe Temperaturen zu erreichen.

Die in unseren Praxistests zubereiteten Speisen schmeckten ausgezeichnet! Vor allem das Fleisch war von außen durchgehend kross und von innen zart-rosa und sehr saftig. Es wurde von allen Seiten gleichmäßig gegart, austretendes Fett und Fleischsaft liefen immer wieder um das Fleisch herum, aromatisierten es und schützten es vor dem Austrocknen.

Der Turnado ist zu einem Verkaufspreis von 259,90 € ab sofort erhältlich. – Sehr wahrscheinlich müssen sich einige Interessierte den Kauf des nicht all zu günstigen Grill-Tools im Vorfeld mehrmals durch den Kopf gehen lassen.

Wir sind vom Turnado so sehr begeistert, dass wir dem Grill-Tool eine uneingeschränkte Kaufempfehlung ausstellen.

Link zu Moesta

Produktvorstellung: Sous-Vide Stick Caso SV 1200 Pro Smart

Das Sous-Vide-Garen ist selbst in der Grill-Szene längst kein Fremdwort mehr. Wurde das Gar-Verfahren anfangs hauptsächlich zum Vorgaren von z. B. Rindersteaks verwendet, werden heutzutage ganze Menüs Sous-Vide zubereitet. Die Vorteile liegen auf der Hand: Die Speisen werden im Vakuum-Beutel schonend im eigenen Saft gegart, bleiben saftig und werden besonders zart und schmackhaft.

Ein kurzer Exkurs: Sous-Vide kommt aus dem Französischen und bedeutet: „sous“=„unter“ und „vide“=„Vakuum“. Manche nennen die Garmethode auch einfach „Vakuumgaren“. Dazu wird zuerst die Speise (Fleisch, Fisch, Gemüse usw.) in einen Vakuum-Beutel verschweißt und anschließend in ein relativ niedrig temperiertes Wasserbad gelegt. Die Speisen können über einen relativ langen Zeitraum „in Ruhe“ die voreingestellte Wassertemperatur annehmen. Bei dieser Art des Niedrigtemperaturgarens ist ausgeschlossen, dass das Gargut (zum Beispiel ein Steak) eine höhere Kerntemperatur erhält als die voreingestellte Wassertemperatur. Ein weiterer Vorteil ist, dass dem Gargut im Beutel Gewürze und Kräuter hinzugegeben werden können, die von den Speisen dank des Vakuums sehr intensiv angenommen werden und das die Feuchtigkeit des Garguts den Beutel nicht verlassen kann.

Einen Nachteil beim Garen eines Steaks im Vakuumbeutel gibt es leider auch. – Das Fehlen der Röstaromen, welche kurz vor dem Servieren des Fleisches, durch Zuhilfenahme eines heißen Grillrosts oder einer Pfanne hinzugefügt werden sollten.

Alternativ könnte man anstelle der o. a. Variante des „Rückwärtsgarens“ das Steak auch in einen relativ niedrig temperierten Backofen legen. Der Nachteil der Backofen-Variante ist jedoch, dass das Fleisch austrocknen und die Temperatur nicht konstant gehalten werden kann.

Der Sous-Vide Stick Caso SV 1200 Pro Smart

Der SV 1200 Pro Smart von CASO-DESIGN wird in einem platzsparenden Karton geliefert.

Zum Schutz vor Kratzern und Stößen, wurde der Sous-Vide Stick vorbildlich durch Folie und Styropor-Polster geschützt.

Die sehr umfassende fünf-sprachige Bedienungsanleitung (DE, EN, FR, IT, NL) beinhaltet folgende Kapitel: Sicherheitshinweise, Inbetriebnahme, Aufstellung, Aufbau, Funktionen, Betrieb, Reinigung, Pflege, Störungsbehebung und vieles mehr. Des Weiteren liegt eine praktische Tabelle bei, aus der die zu den jeweiligen Speisen empfohlenen Garzeiten und -Temperaturen entnommen werden können.

Aufbau des Caso SV 1200 Pro Smart

Der Caso SV 1200 Pro Smart verfügt über ein angenehm großes LED-Display. Auf ihm werden in großen Zahlen die aktuelle Temperatur und in kleineren Zahlen die verbleibende Garzeit angezeigt. Die Bedienung erfolgt über die Sensor-Touch-Steuerung. Mit den beiden linken Tasten (+/-), wird die Temperatur und die Garzeit bestimmt. Die mittlere Taste aktiviert den WI-FI-Modus, welcher die „Fernsteuerung“ durch die kostenlosen Cloud-basierten Caso-App ermöglicht. Während die Taste oben-rechts das Gerät aktiviert/deaktiviert und den Aufheizvorgang startet, wird mit der Taste unten-rechts die Temperatur und die Zeit ein- bzw. umgestellt.

Zur Reinigung des Gerätes kann die Edelstahl-Manschette abgedreht werden. Dazu wird die Manschette im Uhrzeigersinn vom geschlossenem Schloss-Symbol in Richtung des geöffneten Schloss-Symbols gedreht. Der auf der Manschette geprägte Pfeil zeigt die jeweilige Stellung an.

Entsprechend wird am unteren Ende der Edelstahl-Manschette mit der Kunststoffabdeckung des Propellers verfahren.

Auf folgendem Bild sind die Heizspirale und der Propeller zu erkennen. Die Reinigung gelingt in Windeseile. – Da das Wasser in der Regel nie verschmutzt ist, müssen die Teile lediglich abgetrocknet und anschließend wieder zusammengeschraubt werden.

Zur Befestigung des Sous-Vide Sticks wurde eine Klemme mitgeliefert.

Die Klemme wird mittig an die entsprechende Aufnahme des Sous-Vide Sticks gehalten und eingerastet.

Befestigung des Caso SV 1200 Pro Smart

Der Caso SV 1200 Pro Smart wird innenliegend in einen hitzebeständigen Kochbehälter gehängt und mit der Klemme an der Außenwand befestigt.

Der Kochbehälter muss für Temperaturen bis zu 90°C geeignet sein und eine Kapazität zwischen 6 – 30 Liter verfügen. Damit die Wasserzirkulation gewährleistet ist, muss der der Sous-Vide-Stick einen Abstand von mindestens 1 cm zum Kochbehälter-Boden aufweisen.

Der Wasserstand muss sich zwischen der Minimal- und Maximal-Kennzeichnung der Edelstahl-Manschette befinden.

Die Inbetriebnahme

Nachdem der Caso SV 1200 Pro Smart eingeschaltet wurde, wird über die Sensor-Touch-Steuerung zunächst die Soll-Temperatur und die maximale Garzeit definiert und anschließend der Aufheizvorgang gestartet.

Die Wassertemperatur steigt abhängig vom Wasservolumen unglaublich schnell. Die Zirkulation des Wassers ist nicht zu übersehen.

Zunächst müssen die Speisen (z. B. Steaks) vakuumiert werden. Wir empfehlen dazu den Vakuumierer „CASO VC100“ oder „CASO VC10“ (zum Erfahrungsbericht…). Je nach Stärke des Steaks, wird die entsprechende Garzeit gewählt. Es ist keineswegs nachteilig, wenn das Fleisch 2 Stunden oder mehr im Wasserbad garen sollte, denn die Kerntemperatur des Steaks wird die Wassertemperatur nicht übertreffen können und bleibt im Vakuumbeutel immer schön saftig.

Wir empfehlen für ein medium gegrilltes Steak eine Solltemperatur von ca. 52°C. Durch das spätere kurze Grillen mit extrem hoher Temperatur wird das Steak schlussendlich eine Kerntemperatur von ca. 54 – 55°C erreichen.

Auch Sous-Vide gegarter Spargel ist ein absoluter Gaumenschmaus! Die Vakuumbeutel für ca. 40 – 45 min. bei 85°C im Wasserbad garen und anschließend mit Butter oder Sauce Hollandaise genießen.

Auch Drillinge eignen sich selbstverständlich zum Sous-Vide garen. Zum Erzeugen von Röstaromen die einzelnen Drillinge, mit der Schnittfläche nach unten, für wenige Sekunden auf den sehr heißen Grillrost legen (zum detaillierten Rezept auf Schickling-Grill…).

Die Smart Kitchen (Smart Control) Integration

Zur Steuerung mit dem Smartphone oder Tablet wird die kostenlose App „CASO Control App“ benötigt.

Da der Caso SV 1200 Pro Smart Cloud-basiert arbeitet, steht eine Registrierung bei CASO bevor. Da wir begeisterte Nutzer der CASO-App „Food Manager“ (zur App-Vorstellung…) sind, konnten wir die dort bereits hinterlegten Registrierungsdaten zur Anmeldung verwenden.

Nach erfolgreicher Anmeldung empfehlen wir ausdrücklich, die Zustellung der Mitteilungen zu erlauben. Nur so kann die App auch bei aktiviertem Sperrbildschirm via Push-Nachrichten über Wasserstand, Temperatur-Status usw. informieren.

Das „+“-Symbol betätigen, um den Caso SV 1200 Pro Smart hinzuzufügen.

Die Geräte-Kategorie „SousVide Stick“ auswählen und anschließend die WLAN-Taste am Sous-Vide Stick so lange gedrückt halten, bis das Gerät dreimal piepst.

In den WLAN-Einstellungen des Smartphones wechseln und das Netzwerk auswählen, welches mit dem Namen „CASO“… beginnt.

In die CASO-App zurückkehren, das eigene Netzwerk auswählen und anschließend das Passwort eingeben.

Nun ist der Sous-Vide Stick über sein eingebautes WLAN-Modul sowie die Smartphone-App mit der CASO-Cloud verbunden.

Fortan kann der Caso SV 1200 Pro Smart per App ferngesteuert werden. Es stehen alle Funktionen zur Verfügung, die auch am Gerät selbst eingestellt werden können, die da wären: Bestimmung der Solltemperatur, der maximalen Garzeit und Ein-/Ausschaltung des Gerätes.

Damit auch Familienmitglieder den Sous-Vide Stick mit ihrem eigenen CASO-Account steuern können, kann das Gerät praktischerweise freigegeben werden.

Während der App-Nutzung informiert das Smartphone via Push-Nachricht ggf. über das Erreichen der Solltemperatur oder ob der Wasserstand zu niedrig ist.

Zahlen und Daten (Herstellerangaben)

Caso SV 1200 Pro Smart

Eigenschaften

  • SousVide Garer mit praktischer Einhängevorrichtung für flexibles SousVide garen auf Sterneniveau +
  • Schnelle Erhitzung des Wassers dank leistungsstarken 1200 Watt
  • Gerät komplett wasserfest nach IPX7-Standard
  • Präzise Temperaturregelung bis 90°C in 0,5°C Schritten (32 – 194° Fahrenheit)
  • Timerfunktion: Einstellbar in 1-Minuten-Schritten bis 99 Stunden 59 Minuten
  • Erwärmt bis zu 30 Liter auf 0,5 °C genau
  • Smart Control: SousVide Stick mit der CASO Control App steuer- und ablesbar
  • Einfache Bedienung des LED Displays per Sensor-Touch- Steuerung
  • 3D – Zirkulation: Konstante Temperatur durch Wasserumwälzung
  • Kompakter SousVide Garer: Platzsparende Aufbewahrung & leichte Reinigung
  • Für nahezu alle hitzebeständigen Gefäße geeignet (Abhängig von der Isolierung des Behälters)
  • Zusätzlich geeignet zur Erwärmung von Babynahrung im Glas
  • Zum Temperieren von Kuvertüre im Wasserbad
  • Die Zubereitung von Joghurt
  • Zum schonenden Auftauen von Tiefkühlprodukten

Technische Daten

  • Artikel-Nr.: 1327
  • Maße (TxBxH): 180 x 75 x 390 mm
  • Gewicht: 1,5 kg
  • Wasserumwälzung: ca. 10 Liter / min
  • Spannung: 220 – 240 V, 50/60 Hz
  • Kennzeichnung: GS/CE
  • Leistung: 1200 Watt

Preis

Sous-Vide Stick Caso SV 1200 Pro Smart: 109,99 EUR (Amazon)

Fazit

Einfacher, intuitiver und flexibler geht es kaum: 1. Sous-Vide-Stick in den Kochbehälter hängen; 2. Wasser einfüllen; 3. Gerät einschalten; 4. Solltemperatur und maximale Garzeit wählen.

Der Caso SV 1200 Pro Smart verrichtet seine Arbeit mit Bravour: Die Bedienung ist sehr intuitiv und gelingt auch ohne die Bedienungsanleitung zu studieren. Die Solltemperatur wird selbst bei großen Wassermengen sehr schnell erreicht. Trotz des relativ kleinen Propellers, garantiert der Caso SV 1200 Pro Smart eine gleichmäßige Umwälzung des Wassers.

Die Smart Kitchen Integration (Smart Control) wurde sehr praxisorientiert umgesetzt und läuft sehr zuverlässig. Durch den Cloud basierten Fernzugriff, kann von jedem Punkt der Erde aus, der Sous-Vide Stick gesteuert werden.

Die Reinigung gelingt unglaublich schnell. – Nachdem die Edelstahl-Manchette und die Propeller-Abdeckung abgedreht wurde, sollten die freigelegten Teile lediglich abgetrocknet werden.

Wir weisen dem Caso SV 1200 Pro Smart eine 100-pozentige Kaufempfehlung aus. Der Sous-Vide Stick kann für 109,99 EUR versandkostenfrei  bei z. B. Amazon bestellt werden.

Praxistest: Master-Touch GBS Premium E-5775

Manchmal muss man schon recht genau hinschauen, um zu erkennen, welches die neuesten Design- und Funktions-Änderungen des aktuellen Weber Kugelgrills sind. – Die diesjährigen Änderungen springen hingegen sofort ins Auge!

Weber baut bereits seit 1952 Kugelgrills und entwickelt diese alle ein bis zwei Jahre weiter. Manchmal sind es nur kleine Design-Änderungen, wie zum Beispiel eine neue Thermometer-Manschette. Manchmal sind es jedoch sehr große Funktions-Änderungen, wie zum Beispiel die Einführung des GBS-Rosts (Gourmet BBQ System).

In den von uns intensiv beobachteten, weit mehr als 10 letzten Jahren fanden u. a. folgende Änderungen statt bzw. wurden folgende Features hinzugefügt:

– Einstichthermometer aus Deckelgriff in den Deckel integriert
– Deckelgriff mit Hitzeschutz
– Anordnung Deckelthermometer gegenüber von Entlüftung
– Arbeitshöhe um einige Zentimeter erhöht
– größere Reifen
– flüsterleise Reifen
– werkzeuglos abnehmbare Beine durch Springfeder
– Rollen im Tuck-Away Deckelhalter mit höherem Schmelzpunkt
– Einführung GBS-Rost (Gourmet BBQ System)
– GBS-Rost (optional) aus Edelstahl
– standardmäßig mitgelieferte Holzkohlekörbe
– Griff mit integriertem Besteckhalter
– extragroßer Aschetopf
usw.

Das Jahr 2019 bringt die wahrscheinlich auffälligsten Änderungen der letzten Jahre mit sich.

Drei dieser Änderungen können kaum übersehen werden: Zunächst einmal fällt der neue Deckel mit der riesengroßen neuen Thermometer-Manchette und dem neuem Deckelscharnier auf. Es folgt der iGrill-Sockel, zur Aufnahme des iGrill 2 Thermometers und vier Temperaturfühlern. Im Innern sind es der porzellanemaillierte Holzkohlering und die Diffusor-Platte aus Edelstahl, die das lange Garen bei niedrigen Temperaturen (low´n´slow) ermöglichen.

Aufbau des Master-Touch GBS Premium E-5775

Der Weber Kugelgrill wird seit eh und je in einem einzigen, relativ kompakten Karton geliefert. Dieser sollte bei heruntergeklappter Rücksitzbank in so gut wie jeden Kleinwagen Platz finden.

Alle Einzelteile sind wie immer sehr gut verpackt und teilweise durch zusätzliche Folien oder Kartons vor dem Verrutschen und Zerkratzen geschützt.

Um sich einen guten Überblick zu verschaffen, breiteten wir jedes einzelne Teil säuberlich auf dem Boden aus.

Im Gegensatz zu den in den Jahren zuvor aufgebauten Weber Kugelgrills sprangen folgende Teile unmittelbar ins Auge.

Der erstmals in einem Weber Master-Touch eingesetzte porzellanemaillierte Holzkohlering (Char Ring), den wir bereits aus dem Weber Smokey Mountain Cooker kennen.

Die zum porzellanemaillierten Holzkohlering gehörende Diffusor-Platte aus Edelstahl, die wir in abgewandelter Form bereits aus dem Weber Summit Charcoal kennen.

Das erstmals in einem Weber Master-Touch verbaute Deckel-Scharnier mit Federzug.

Die große Thermometer-Manschette, der iGrill-Sockel sowie die Silikonabdeckung des unteren Lüftungsgriffs.

Aufgrund des neu eingeführten Deckel-Scharniers sind einige wenige Schrauben zusätzlich von Nöten. Der zur Montage notwendige flache Ringschlüssel wird stets mitgeliefert. Zur Befestigung des Schalengriffs mit Besteckhalter wird lediglich ein zusätzlicher Kreuzschraubendreher benötigt.

Der eigentliche Zusammenbau des Grills ist in wenigen Minuten erledigt. Zunächst wird der Grillkessel auf den Kopf gestellt, die Manschette/Halterung des Aschebehälters montiert, die Beine eingesteckt und das Bodengitter eingehängt.

Nachdem die Reifen montiert, der Aschebehälter eingehängt und der Grill auf seine eigenen Beine gestellt wurde, mussten nur noch wenige Teile am Grillkessel und am Deckel angeschraubt werden.

Die neuen Features

Eine neue Deckelthermometer-Manschette mit einem prunkvollen Weber-Logo aus Metall deutet fortan darauf hin, dass es sich um das neue Master-Touch-Modell der Premium-Reihe handelt.

Im Gegensatz zum integrierten Tuck-Away-Halter der vorherigen Weber Master-Touch-Modelle, verfügt der Master-Touch GBS Premium E-5775 über ein sehr praktisches Deckelscharnier mit Federzug, welches ein sehr schnelles und einfaches Auf- und Zuklappen garantiert.

Zudem lässt sich der Deckel schnell und unkompliziert durch das einfache Lösen einer einzigen Schraube, mit gummiertem Flügelkopf, lösen. Dadurch ist es auch weiterhin möglich, Grill-Tools wie z. B. Drehspieß & Co. zu verwenden.

Am Griff des Master-Touchs wurde eine Halterung für ein Grill-Thermometer hinzugefügt.

Die Halterung sieht vor, den magnetischen Fuss des Weber iGrill 2 aufzunehmen. Des Weiteren können in den auf der Halterung befindlichen Löchern, bis zu vier Temperaturfühler aufbewahrt werden.

Der Lüftungsschieber wird beim Weber Master-Touch GBS Premium E-5775 fortan mit einer Silikonabdeckung ausgeliefert.

Des Weiteren wurden die einzelnen Lüftungsstufen deutlich durch 3 runde Aussparungen gekennzeichnet. Während die erste Markierung anzeigt, dass die Lüftungszufuhr geschlossen und die dritte Markierung kennzeichnet, dass sie vollständig geöffnet ist, deutet die mittlere Markierung auf die Einstellung „Smoke“ hin, die das Niedrigtemperaturgrillen begünstigt.

Damit die Luftzufuhr des Master-Touchs noch feiner justiert werden kann, wurden die bisherigen drei breiten Lufteinlässe im Innern des Grillkessels zu einem „P“ umgeformt.

Neben dem Deckel-Scharnier, ist die weitere Neuerung des Master-Touch Premium der neue porzellanemaillierte Holzkohlering (Char-Ring) mit der dazugehörigen Diffusor-Platte. Diese Kombination gewährleistet das Grillen mit einer nahezu 100-prozentigen indirekten Fläche. – Ideal zum Räuchern, low´n´slow Cooking, Backen usw.

Die neue low´n´slow-Funktion des Weber Master-Touch sieht wie folgt aus. Der porzellanemaillierte Holzkohlering (Char Ring) wird zentriert auf den Kohlerost gelegt und mit kalten Briketts gefüllt. In Mitten des Brikett-Haufens werden einige wenige glühende Briketts hinzugefügt, die sich im Laufe der folgenden vielen Stunden durch die anderen Briketts durchbrennen. Die Diffusor-Platte garantiert, dass die Wärme gleichmäßig abgegeben wird und den Garraum über viele Stunden im Niedrigtemperatur-Bereich (ca. 110 – 120°C) versorgt.

Die drei Grill-Arten

Das indirekte Grillen

Beim indirekten Grillen werden die mit Briketts gefüllten Holzkohlekörbe, sich gegenüberstehend an die äußere Grillkessel-Wand gestellt.

Zwischen den beiden Holzkohlekörben wird eine Fettauffangschale gestellt, in der von oben heruntertropfende Fleischsäfte und Fette, von zum Beispiel eines großen Bratens hinein tropfen können, ohne zu verbrennen.

Das direkte Grillen

Zum direkten Grillen werden die mit Briketts gefüllten Holzkohlekörbe in die Mitte des Grills gestellt. Das Sear Grate (gusseiserner GBS-Grillrost) wird direkt über die sehr intensive Hitzequelle gelegt. Die auf dem Sear Grate scharf angegrillten Steaks, werden zum Nachgaren in den darum liegenden indirekten Bereich gelegt.

Das low´n´slow Grillen

Das low´n´slow Grillen beschreibt das Garen bei Temperaturen von ca. 110 – 120°C, über einen relativ langen Zeitraum von bis zu 20 Stunden und mehr. Durch den Einsatz des porzellanemaillierten Holzkohlerings (Char Ring) und der Diffusor-Platte, kann die gesamte Fläche des Grillrosts mit Grillgut belegt und indirekt gegrillt werden.

Der Master-Touch GBS Premium E-5775 im Einsatz

Der neue Master-Touch GBS Premium E-5775 wurde in den letzten Wochen häufig von uns verwendet. Wir haben uns auf Anhieb an das neue Deckel-Scharnier gewöhnt. – Im Gegensatz zum bisherigen Weber Tuck Away Deckelhalter, in dem der Deckel hineingeschoben wurde und sehr nah am Grillkessel anliegt, steht der Deckel vom neuen Master-Touch Premium viel weiter ab und schafft dadurch etwas mehr Bewegungsfreiraum.

Ob Burger-Patties, Steaks, ganze Hähnchen, Spare Ribs, Pulled Pork u.v.m. – Es gibt keine Aufgabe, welche der neue Master-Touch Premium nicht besteht.

Um auch lange Grillzeiten im Niedrigtemperatur-Bereich zu bewältigen, wird der neue porzellanemaillierte Holzkohlering zentriert auf den Kohlerost gelegt und mit Briketts gefüllt.

Je nach Brikett-Größe werden 3 – 6 Briketts im Zentrum des Haufens in einem kleinen Anzündkamin oder durch Zuhilfenahme eines Looftlighters durchgeglüht. Anschließend wird die Diffusor-Platte aufgelegt, der Deckel geschlossen, der untere Lüftungsschieber auf „Smoke“ und an der oberen Entlüftung ein Spalt von ca. 3 – 4 mm gelassen.

Bei einer Außentemperatur von 4°C regelte sich die Garraum-Temperatur nach ca. 20 Minuten auf ca. 120°C ein und hielt diese, beim Einsatz von exakt 2 kg Briketts, 10 Stunden lang. Auf dem folgenden Bild ist der Verbrauch zu erkennen. Anschließend fiel die Temperatur um ca. 10°C ab und lief weitere 2 Stunden. Gesamtergebnis: Mit 2 kg Briketts, 12 Stunden lang eine Temperatur von Durchschnittlich 115°C.

Die ermittelten Laufzeiten sind selbstverständlich abhängig von der Außentemperatur und verlängern sich entsprechend bei höheren Temperaturen im Sommer.

Die Laufzeiten können des Weiteren dadurch erhöht werden, in dem kleinere, dafür jedoch mehr Briketts verwendet werden.

Die längste Laufzeit kann hingegen dadurch erreicht werden, in dem die Briketts als Minion-Ring um den porzellanemaillierten Holzkohlering gelegt werden.

Zahlen, Daten und Fakten

Master-Touch GBS Premium E-5775
– Glasverstärkter Nylon-Schalengriff mit Besteckhalter
– Deckelgriff (NEU)
– Allwetter-Gummireifen (ø 20cm)
– Integriertes Deckelthermometer
– Große Thermometer-Manschette (NEU)
– Isolierter oberer Lüftungsschieber (NEU)
– GBS – Grillrost mit Grillrosteinsatz aus Edelstahl geeignet für die meisten GBS-Einsätze
– Enthält den gusseisernen GBS-Grillrost (Sear Grate)
– One-Touch System aus Edelstahl mit Silikonabdeckung des unteren Lüftungsgriffs (NEU), optimale Temperaturkontrolle und leichtes Auskehren der Asche
– iGrill-Sockel (NEU)
– Porzellanemaillierter Holzkohlering (Char Ring) (NEU)
– Diffusor-Platte aus Edelstahl (NEU)
– Deckelscharnier aus Edelstahl (NEU)
– Kennzeichnung der Lüftungsstellungen: low´n´slow und grillen (NEU)
– Extragroßer Aschetopf leichte Entnahme und Entsorgung der Asche
– 2 Holzkohlekörbe (Char-Basket)
– Artikel Nr.: 17401004
– Höhe x Breite x Tiefe (Deckel offen): 141 cm x 65 cm x 76 cm
– Höhe x Breite x Tiefe (Deckel geschlossen): 100 cm x 65 cm x 76 cm
– 57 cm Durchmesser
Preis: 399 EUR (Weber Online-Shop)

Garantie-Zeiten
– 10 Jahre auf durchrosten u. durchbrechen von Kessel u. Deckel
– 5 Jahre auf durchrosten u. durchbrechen vom One-Touch-Reinigungssystem
– 5 Jahre auf Kunststoffbauteile (Verbleichung/Verfärbung ausgenommen)
– 2 Jahre auf alle übrigen Teile

Fazit

Wie zu erwarten, ist der neue Weber Master-Touch GBS Premium E-5775 der Allrounder schlechthin!

Durch die Kombination des porzellanemaillierten Holzkohlerings (Char Ring) und der Diffusor-Platte aus Edelstahl wird der neue Weber Kugelgrill zum Multitalent. Unsere ersten Tests haben gezeigt, dass es weder einer besonderen Anordnung der Briketts, noch einer komplizierten Lüftungseinstellung bedarf. – Der Grill erreichte in unserem Test in einer akzeptablen Zeit seine Soll-Temperatur und hielt diese über ca. 12 Stunden. Durch Schichtung kleinerer Briketts oder durch das Legen eines Minion-Ring können dieses Werte deutlich erhöht werden!

Die verwendeten Materialien sind wie immer sehr beständig, weshalb Weber Garantiezeiten von bis zu 10 Jahren ausruft. Auch der klappbare Weber GBS Grillrost ist aus Edelstahl. Achtung: Im Gegensatz zu früheren Modellen, ist der Edelstahl-Grillrost auf Hochglanz poliert und kann so gut wie gar nicht vom verchromten Weber GBS Grillrost unterschieden werden.

Durch den iGrill-Sockel besitzt man jederzeit Zugriff auf sein Thermometer. Der frühere Kabel-Salat der Temperatur-Fühler gehört dank der vier dafür vorgesehenen Aufnahmen der Vergangenheit an.

Das neue Deckel-Scharnier ist sehr leichtgängig und quasi mit einem kleinen Finger zu betätigen, jedoch gefällt uns der bisherige Tuck-Away Deckelhalter genauso gut. Grill-Zubehör, wie zum Beispiel der Moesta-BBQ Pizzaring kann problemlos weiterverwendet werden, da der Deckel durch das Lösen einer einzigen Schraube entnommen und an beliebiger Position auf den Grillkessel oder auf einem Pizzaring aufgelegt werden kann.

Ein Kugelgrill wie er im Buche steht. – Beide Daumen hoch für den neuen Weber Master-Touch GBS Premium E-5775.

Schwenkgrill / Dreibein von grillrost.com im Test

Getreu dem Motto „Back to the roots“ oder „Andere Länder, andere Sitten“, stellen wir euch heute den Schwenkgrill von grillrost.com vor.

Während heutzutage so gut wie jeder Kugelgrill, Gasgrill oder Pelletgrill mit dutzenden Features wie z. B. einem Grilldeckel, einem Temperatur- und Reinigungssystem oder über Stauräume und Seitentische verfügt, ist der Schwenkgrill per se relativ spartanisch ausgestattet.

Der Schwenkgrill besteht in der Regel aus drei Teilen. Dem freischwebenden, dreh- und schwenkbaren Grillrost, die aus einem Stahlseil oder einer Kette bestehende Grillrost-Aufhängung und zu guter Letzt aus dem eigentlichen Dreibein.

Die Inbetriebnahme des Schwenkgrills ist denkbar einfach: Das Dreibein wird samt Grillrost und Aufhängung ganz einfach über eine Feuerstelle gestellt. Die Feuerstelle kann dabei sowohl aus direkt auf dem Sand liegenden Holzscheiten, als auch aus einer mit glühenden Briketts gefüllten Feuerschale auf dem Rasen bestehen.

Die Temperaturregelung ist einfach, aber genial. Durch Herablassen des Grillrostes wird die auf dem Grillgut eintreffende Hitze erhöht und entsprechend beim Hochziehen wiederum reduziert. Des Weiteren kann der Grillrost wie ein Pendel über das Glutbett geschwenkt werden.

Der Schwenkgrill von grillrost.com ist trotz seiner imposanten Stangenlänge von 2 Metern, dank der exzellenten Verpackung, unbeschadet bei uns eingetroffen.

Nach dem Auspacken fiel sehr positiv auf, dass keines der angelieferten Teile einer Montage bedarf. Lediglich die drei Spitzen der Füße mussten angeschraubt werden.

Zudem beeindruckte uns sehr, dass alle Teile des Schwenkgrills ausnahmslos aus lebensmittelechten Edelstahl bestehen. Übrigens: Jedem bei grillrost.com gekauften Grillrost mit 4, 5, 6 oder 8 mm Rundstäben, liegt kostenlos ein praktischer Grillrostschaber bei.

Der Grillrost

Die Größe des Grillrostes wird exakt den Wünschen des Kunden individuell angepasst. Während der Besteller seinen Grillrost bis zu einem Durchmesser von 1,30 m bestimmt, muss er sich des Weiteren zwischen drei oder vier Aufhängeösen und einer kostenlosen Gravur entscheiden.

Wir wählten einen Grillrost mit 80 cm Durchmesser, drei Aufhängeösen und einer kostenlosen Gravur.

Während die im Abstand von jeweils 15 mm angeordneten einzelnen Stäbe des Grillrostes eine Stärke von 5 mm aufweisen, bestehen die kräftigeren Auflagestäbe aus 8 mm Edelstahl.

Durch die individuelle Bestimmung von Größe, Ausführung und Gravur ist jeder Grillrost von grillrost.com ein Einzelstück und wird von Hand entsprechend sorgfältig verschweißt und entgratet. – Jedes einzelne Element fühlt sich unwahrscheinlich geschmeidig an.

Die kostenlose Gravur von bis zu 25 Zeichen ist z. B. eine tolle Möglichkeit, wenn der Grillrost verschenkt werden soll. – Eine Erinnerung fürs Leben!

Der Edelstahl Rahmenring aus Flachmaterial ist 20 mm hoch und 4 mm stark.

Der Kettensatz (Aufhängung)

Entsprechend des zuvor ausgewählten Grillrostes, sollte bei der Bestellung des komplett vormontierten Kettensatzes die Anzahl der Aufhängeketten (3 oder 4), die Größe des Grillrostes und die ebenfalls kostenlose Gravur berücksichtigt werden.

Die einzelnen Elemente des Kettensatzes sind mit Kettenschnellverbindern versehen und garantieren eine flexible Umgestaltung, unter der Berücksichtigung der Bruchlast von sage und schreibe 250 kg.

Oberhalb des komplett aus lebensmittelechten Edelstahl gefertigten Kettensatzes liegt der integrierte Drehwirbel, welcher den Grillrost endlos drehen lässt, während das Grillgut gleichmäßig erhitzt.

Ein echter Hingucker. – Das in dem Kettensatz integrierte Gravurplättchen kann kostenlos mit bis zu 25 Zeichen graviert werden.

Über einen weiteren Kettenschnellverbinder sind am Gravurplättchen die Aufhängeketten verbunden.

Wiederum dienen Kettenschnellverbinder an den jeweiligen Aufhängeketten, der werkzeuglosen Befestigung des Grillrostes.

Das Dreibein

Die einzelnen Beine des 2 m langen Dreibeines sind aus geschliffenem Edelstahl Rohr mit einem Durchmesser von 33 mm gefertigt. Die abschraubbaren Spitzen der Füße garantieren einen sicheren Stand auf Gras und Sand.

Dank der ausgelaserten Oberplatte, sind die einzelnen Beine zusammenklappbar.

Die innen geführte Kette verläuft über eine gelagerte Edelstahl-Umlenkrolle.

Ein schräg nach oben angeschweißter Dorn garantiert die einfache Höheneinstellung durch Einhängen der Kette.

Aufbau des Schwenkgrills

Der Schwenkgrill sollte an einem Ort aufgestellt werden, an dem sich niemand von aufsteigendem Rauch belästigt fühlt. Des Weiteren ist darauf zu achten, dass der Untergrund unbedingt feuerfest sein muss. Die abschraubbaren Füße können in die Erde versenkt werden und garantieren, dass der Schwenkgrill auf keinen Fall verrutscht. – Aber auch ohne die abschraubbaren Füße steht der Schwenkgrill sowohl auf Rasen, wie auch auf Sand und Kies sehr stabil!

Den Schwenkgrill, unter Berücksichtigung eines Beinabstands von ca. 1,25 – 1,35 m aufstellen, die Fußspitzen in die Erde des Rasens versenken und anschließend den Grillrost darunter positionieren.

Den Kettensatz von unten nach oben durch das Loch der ausgelaserten Oberplatte führen, über die Edelstahl-Umlenkrolle führen und das Ende der Kette an dem Dorn befestigen.

Durch Zuhilfenahme der Kettenschnellverbinder, die Kettenaufhängung an den Aufhängeösen befestigen und anschließend den Grillrost an dem Kettenende hochziehen.

Eine geeignete Feuerstelle, wie z. B. eine Feuerschale, unter den Grillrost stellen.

Damit an den Seiten des Grillrostes das Grillgut nur warmgehalten werden kann (die abstrahlende Hitze geringer ist), darf der Durchmesser der Feuerschale gut und gerne etwas kleiner sein als der des Grillrostes.

Bei einem Beinabstand von ca. 1,35 m, beträgt die maximale Höhe des Grillrostes ca. 62 cm.

Inbetriebnahme des Schwenkgrilles

In der Regel wird der Schwenkgrill entweder mit einer ausreichend großen Menge Holzkohle oder mit Holzscheiten betrieben.

Wie immer machen wir es so: Zum Entfachen des Feuers sollten 2 Buchen-Holzscheite nebeneinander gelegt werden. In dem Spalt der beiden Holzscheite werden 3 handelsübliche Grill-Anzünder gelegt und entzündet.

Je nach Dicke der Holzscheite werden anschließend 2 – 3 weitere Ebenen geschichtet. Nach ca. 20 – 30 Minuten ist die erste Glut entstanden.

Zunächst werden wir tolle Burger grillen. Dazu legen wir einzelne Scheiben Bacon auf dem Grillrost.

Sobald das Fett des Bacons anfängt zu schmelzen, wenden wir die Streifen und erhöhen des Abstand des Grillrostes zum Glutbett. Wenige Augenblicke später ist der Bacon fertig und kann zum Warmhalten an den äußeren Rand des Grillrostes gelegt werden.

Nun fahren wir den Grillrost wieder unmittelbar auf Höhe der Glut und grillen die Burger-Patties scharf an.

Während die Patties Röstaromen annehmen, werden die aufgeschnittenen Burger-Buns, mit der Schnittseite nach unten gerichtet, an den Rand des Grillrostes aufgelegt.

Zum Schmelzen des auf den Patties gelegten Cheddar, stülpten wir kurzerhand eine selbstgebastelte Garglocke.

Das Ergebnis konnte sich sehen lassen! – Unglaublich leckere Burger mit von innen saftig gebliebenen und von außen kross gegrillten Patties, überzogen mit geschmolzenem Cheddar.

Zum Hauptgang gab es dreierlei gewürzte hochwertige Duroc Nackensteaks. Zum mühelosen Auflegen des Fleisches wird der Grillrost nach oben gezogen.

Es beeindruckt uns sehr, dass durch immerhin 2,5 kg Nackenfleisch, noch nicht einmal ein Viertel des Grillrostes belegt ist. Der Schwenkgrill mit seinem Grillrost-Durchmesser von 80 cm ist also ideal dazu geeignet, sehr viele Gäste gleichzeitig zu begrillen.

Zum Grillen der Nackensteaks wird der Grillrost wieder heruntergelassen.

Auch das Ergebnis des Hauptgangs sprach für sich. Dreierlei gewürzte saftig-krosse Nackensteaks mit Schichtsalat.

Zur Zubereitung von z. B. Gulasch, Chili Con Carne oder Schichtfleisch kann alternativ zum Grillrost auch ein Feuertopf über die Feuerstelle gehängt werden. Dazu eignen sich gusseiserne oder emaillierte Töpfe.

Zahlen, Daten, Fakten

Edelstahl Dreibeingrill / Schwenkgrill

Gesamthöhe: 2 Meter
Rahmen: Geschliffenes Edelstahl Rohr – Ø: 33 mm
Kettenverlauf: Kette verläuft über gelagerte Edelstahl-Umlenkrolle
Höheneinstellung Grillrost: Einfache Höheneinstellung durch Einhängen der Kette am Dorn
Drehbar & Zerlegbar: Über einfache aber massive Steckverbindung
Zusammenklappbar: Durch Gelenke an der ausgelaserten Oberplatte einfach zusammenklappbar
Abschraubbare Fuß-Spitzen: Füße mit abschraubbaren Spitzen für einen sicheren Stand
Preis: 299,00 EUR

Edelstahl Kettensatz für Grillrost

Lange Edelstahlkette: 250 cm lang
Kurze Edelstahlketten: 3 oder 4 Stück, nach Wahl
Für Roste bis 70cm Durchmesser: Kurze Ketten 70 cm lang
Für Roste ab 70cm Durchmesser: Kurze Ketten 90cm lang
Verbindung der einzelnen Teile: Mit Kettenschnellverbindern
Drehwirbel / Wirbel: In Kette integriert
Gravur nach Wunsch: Auf Gravurplättchen, in Kettensatz integriert
Preis (3 Osen, bis 70 cm) : 35,00 EUR
Preis (4 Osen, bis 70 cm) : 40,00 EUR
Preis (3 Osen, über 70 cm) : 42,00 EUR
Preis (4 Osen, über 70 cm) : 47,00 EUR

Runder Edelstahl Grillrost nach Maß

Rahmenring: 20 mm x 4 mm Edelstahl Flachmaterial
Stabdicke Füllstäbe (obenliegend): 5 mm Edelstahl
Stabdicke Auflagestäbe (untenliegend): 8 mm Edelstahl
Anzahl Auflagestäbe: Je nach gewünschtem Durchmesser – 1, 2 oder 3 Stück
Stababstand (lichte Weite): 15 mm von Stab zu Stab
Gravur (bis zu 25 Zeichen): Nach Ihrem Wunsch – seitlich auf dem Rahmenring
Aufhängeösen: Keine, 3 Stück oder 4 Stück – nach Ihrem Wunsch
Preis (bis 50 cm): 94,00 EUR
Preis (bis 60 cm): 104,00 EUR
Preis (bis 80 cm): 149,00 EUR
Preis (bis 100 cm): 219,00 EUR
Preis (bis 130 cm): 379,00 EUR

Fazit

Der aus imposanten 33 mm starken und 2 m langen Rohren gefertigte Schwenkgrill von grillrost.com, empfängt fertig montiert und sehr sicher verpackt seine(n) Besteller/in. Alle verwendeten Teile bestehen zu 100 Prozent aus lebensmittelechten Edelstahl und sind qualitativ sehr hochwertig verarbeitet.

Auch der sehr große Grillrost (80 cm Durchmesser) bot genau die gleiche Qualität, wie man es seit eh und je von grillrost.com gewohnt ist. Durch die individuelle Bestimmung von Größe, Ausführung und Gravur, ist jeder Grillrost von grillrost.com ein Einzelstück und wird von Hand entsprechend sorgfältig verschweißt und entgratet. – Jedes einzelne Element fühlt sich unwahrscheinlich geschmeidig an.

Da der Schwenkgrill zum sicheren Stand auf Rasen, Sand oder Kies lediglich auseinander geklappt werden muss, gelingt der Aufbau in Windeseile. Ebenso schnell kann er werkzeuglos zusammengeklappt und relativ platzsparend liegend oder stehend gelagert werden. Gleichermaßen schnell wird der Kettensatz durch Kettenschnellverbinder an den Aufhängeösen des Grillrostes befestigt, das Kettenende anschließend über die Edelstahl-Umlenkrolle geführt und an einem Dorn befestigt.

Etwas mehr Zeit sollte für das „Feuer machen“ eingeplant werden, denn bevor ein heißes Glutbett verwendet werden kann, müssen zunächst mehrere Holzscheite verbrennen.

Obwohl wir das Grillen mit einem Grilldeckel gewohnt sind, hat uns das Grillen bzw. Schwenken mit dem Schwenkgrill unglaublich viel Spaß bereitet. Die Regelung der Temperatur durch das Hochziehen und Herunterlassen des Grillrostes gelingt intuitiv. Da der Rahmenring ganze 20 mm Höhe misst, kann das Grillgut, wie z. B. Würstchen nicht herunterfallen.

Da relativ viele Personen um den Schwenkgrill stehen und tolle Gespräche führen können, ist das Grillen an ihm sehr gesellig. Das Platzangebot auf dem sehr großen 80 cm Grillrost ist sehr üppig. Wir gehen davon aus, dass sich pro Durchgang bis zu 10 kg Fleisch gleichzeitig grillen lassen, mit denen man ca. 40 Personen satt bekommt.

Durch die kostenlose Gravur von bis zu 25 Zeichen, eignet sich der Schwenkgrill auch perfekt als Geschenk. – Eine Erinnerung fürs Leben!

Wir geben dem Schwenkgrill von grillrost.com eine einhundertprozentige Kaufempfehlung und versprechen, dass ihr ihn mit Sicherheit noch öfter auf unserem Blog im Einsatz sehen werdet.

Grillbürste BBQ Brush No. 2 (2019) im Test

Die Grillbürste ist für viele Grill-Fans oftmals das erste Zubehörteil, welches nach dem Grillkauf erworben wird. Je nach Verschmutzungsgrad des Grillrosts bemerkt man nach den ersten Reinigungsvorgängen jedoch schnell, wie extrem die kleinen Drähte einer konventionellen Grillbürste, bei zu viel Druck und Reibung in Mitleidenschaft geraten. Die Abnutzung spiegelt sich meist so wieder, dass die Drähte stark verbogen oder abgebrochen sind. Der Grillbürste selbst sieht man die fehlenden Borsten auf dem ersten Blick meist noch gar nicht an. – Vielmehr sind die kleinen abgebrochenen Drähte auf dem Grillrost oder im schlimmsten Fall am oder im Grillgut wieder zu finden.

Diesem Problem ging Moesta-BBQ bereits vor einigen Jahren auf dem Grund und entwickelte mit der „BBQ Brush No. 1“ eine sehr effektive Grillbürste mit kräftigen Edelstahlborsten und vielen anderen noch nie dagewesenen Features.

Das sich Moesta-BBQ selbst mit Gutem nicht zufrieden gibt, zeigt die erst kürzlich auf dem Markt gekommene, noch einmal verbesserte „BBQ Brush No. 2“.

Die BBQ Brush No. 2 wird in einem schwarzen Aufbewahrungsbeutel geliefert. Der weiß bedruckte Beutel lässt sich durch eine Kordel und einem Kordelstopper bequem öffnen und schließen.

Beim Entnehmen der Grillbürste aus dem Aufbewahrungsbeutel fällt gleich positiv auf, dass der Bürstenkopf wider Erwarten nirgendwo hängen bleibt. Dafür verantwortlich zeichnet sich eine um den Bürstenkopf aufgezogenen weiche aber relativ widerstandsfähige Kunststoff-Haube, welche mit einem Druckknopf verschlossen ist. Die Kunststoff-Haube trägt des Weiteren dazu bei, dass nach vielen intensiven Grillrost-Reinigungen, die Verschmutzungen des Bürstenkopfes nicht auf den Aufbewahrungsbeutel übertragen werden können.

Die Gesamtlänge der BBQ Brush No. 2 beträgt 48 cm und beinhaltet den Bürstenkopf mit 22 cm, den Griff mit 26 cm und die Aufhängelasche mit 4 cm.

Bei erster Betrachtung des Bürstenkopfes fällt unmittelbar auf, dass drei parallel zueinander liegende einzelne Bürsten zu einer großen kräftigen Bürste vereint wurden. Die drei Bürsten werden an zwei Stellen oben liegend zusammengehalten und liegen im unteren Bereich flexibel nebeneinander.

Bei genauerer Betrachtung des großen und stabilen Bürstenkopfes fällt auf, dass dieser gänzlich auf einzelne viele Borsten (Drähte) verzichtet.

Der Edelstahl-Draht der neuen „BBQ Brush No. 2“ wurde jeweils spiralförmig um die Stäbe gewickelt. Genial: Der spiralförmig aufgewickelte Edelstahl-Draht sieht nicht nur unglaublich gut aus, sondern löst das Problem mit abgebrochenen und platt gedrückten Borsten.

Apropos Edelstahl: Bis auf den Kunststoff-Griff, besteht die komplette Grillbürste 100 Prozent aus Edelstahl. Der ausnahmslose Einsatz von Edelstahl garantiert, dass die Grillbürste sogar für die Reinigung in der Spülmaschine geeignet ist und dabei nicht rostet.

Die Grillbürste wird in der Regel parallel zu den Grillrost-Streben geführt und taucht bei entsprechendem Druck quasi zwischen den einzelnen Streben ein.

Die drei nebeneinander angeordneten Bürsten überlappen sich um wenige Millimeter, bilden dabei eine Einheit und reinigen die Oberfläche des Grillrosts sehr intensiv.

Die BBQ Brush No. 2 reinigt Grillroste aus allen erdenklichen Materialien, wie z. B. Edelstahl, verchromten Stahl und Gusseisen, sowie emaillierte Grillroste und vieles mehr.

Je nach Breite der Grillrost-Streben können zwischen zwei und vier Streben gleichzeitig gereinigt werden.

Durch Zuhilfenahme des speziellen Spatels, entfernt die BBQ Brush No. 2 auch hartnäckige Verschmutzungen.

Der höchste Wirkungsgrad des Spatels wird erzielt, indem die Grillbürste auf dem Kopf gestellt und leicht schräg geführt wird. Durch die beiden seitlichen Vertiefungen des Spatels, wird die Reinigung in Ecken erleichtert.

Der 26 cm lange Griff der Grillbürste ist aus hitzebeständigen Kunststoff gefertigt, liegt sehr gut in der Hand und garantiert einen ausreichenden Abstand zum heißen Grillrost.

Der Kunststoff-Griff verfügt über ein weißes Moesta-BBQ-Logo.

Den Abschluss der neuen BBQ Brush No. 2 bildet die am Ende des Kunststoff-Griffs befindliche praktische Aufhängelasche.

Zahlen, Daten Fakten

BBQ Brush No. 2 (Modell 2019)
Hersteller: Moesta-BBQ

– 100 Prozent aus Edelstahl
– 3 parallel liegende einzelne Bürsten
– Edelstahl-Draht spiralförmig um Bürsten gewickelt
– keine herausfallenden Borsten (Drähte)
– Bürsten tauchen zwischen den einzelnen Streben ein
– sehr stabil
– sehr gute Reinigungsergebnisse
– hitzebeständiger Kunststoffgriff
– Aufhängelasche
– Spatel gegen hartnäckige Verschmutzung
– geeignet für die Spülmaschinen-Reinigung (rostet nicht)
– für alle Grillroste geeignet
– Aufbewahrungsbeutel mit Kordel und Kordelstopper

Preis (Amazon): 18,90 EUR (Versandkostenfrei)
Preis (Moesta-BBQ): 18,90 EUR (Versandkostenfrei)

Fazit

Es beeindruckt uns sehr, dass es Moesta-BBQ geschafft hat, ihre bereits seit Jahren etablierte Grillbürste ein weiteres Mal zu optimieren.

Anstelle weiterhin mit einzelnen Borsten (Drähte) zu arbeiten, haben die Jungs aus Löhne mit der BBQ Brush No. 2 einen ganz anderen Weg eingeschlagen: Durch den Einsatz von spiralförmig um die jeweils drei Bürsten gewickelten Edelstahl-Drähte, sind alte Probleme, wie z. B. herausfallende Borsten, Geschichte.

Die Reinigungsergebnisse überzeugen auf Grillroste sowohl aus Edelstahl, als auch auf verchromten Stahl, Gusseisen, sowie emaillierten Grillroste.

Der Spatel am Bürstenkopf ist in der Lage, auch hartnäckige Verschmutzungen zu entfernen. Die Aufhängelasche am hitzebeständiger Kunststoffgriff ist ebenso praktisch, wie der Aufbewahrungsbeutel.

Die neue BBQ Brush No. 2 hat uns uneingeschränkt überzeugt, weshalb wir eine 100-prozentige Kaufempfehlung aussprechen!

Burnhard Fat Fred im Praxistest

Im letzten Jahr war in einschlägigen Grill-Zeitschriften und Websites immer wieder die Rede vom Burnhard Big Fred. Ein Grill, der durch sein attraktives Preis-/Leistungs-Verhältnis und seiner üppigen Ausstattung so manch anderen Grill der Konkurrenz in den Schatten stellte. Besondere Kennzeichen: Ein Infrarot-Keramikbrenner!

Dieses Jahr wartet Burnhard erneut mit einem neuen großen Grill auf: Der Burnhard Fat Fred mit insgesamt 6 Gasbrennern plus einem Seitenkochen und vielen weiteren Extras. Zwei, der insgesamt sechs Brenner sind mit einem Infrarot-Keramikbrenner ausgestattet, die Temperaturen von bis zu 900°C versprechen. – Ideal um u. a. Steaks scharf an zu grillen!

Wir haben uns den neu erschienenen Burnhard Fat Fred sehr genau angeschaut und einem Praxistest unterzogen.

Der Lieferumfang des Burnhard Fat Fred

So groß der Burnhard Fat Fred auch ist, wird er in nur einem einzigen Karton geliefert. Mit 66 kg hat dieser jedoch auch ein beträchtliches Gewicht. – Eingeplant werden sollte, dass dieser schwere Karton selbstverständlich nur zu zweit an seinen Bestimmungsort gebracht werden kann.

Zur perfekten Übersicht haben wir jedes seiner Einzelteile aus dem sehr gut verpackten Karton entnommen und säuberlich auf den Boden verteilt.

Da der Garraum, bestehend aus Korpus, Deckel, Gasbrennern, Gasschlauch, Bedienelementen usw. bereits ab Werk montiert ist, waren nur relativ wenige Einzelteile vonnöten.

Unmittelbar fällt positiv ins Auge, dass der Grillrost aus Gusseisen gefertigt ist und durch seine viergeteilte Ausführung, bei z. B. der Reinigung, sehr einfach durchzuführen ist.

Die sogenannten Aromaschienen, die die Gasbrenner vor herunterlaufenden Fett bewahren, sind aus Edelstahl gefertigt.

Zur Fortbewegung setzt der Hersteller auf Bürostuhl ähnliche Rollen. Durch die kleine Bauart verhindern diese leider das Rollen über Rasen und Hindernisse, wie z. B. Unebenheiten, sodass der Grill bei Bedarf ggf. angehoben werden muss.

Durch den Einsatz von sehr wenigen Schrauben und Unterlegscheiben, ist eine sehr schnelle Montage vorprogrammiert.

Verwechslungen der Schrauben können nahezu ausgeschlossen werden, da erfreulicherweise nur zwei unterschiedliche Größen zur Verfügung stehen.

Die beiden Seitenablagen sind ebenfalls vormontiert und bieten neben der Möglichkeit etwas abzulegen weitere Zusatzfunktionen, wie z. B. ein Seitenkochfeld und einen Food Container.

Der Burnhard Fat Fred bietet sehr viele Features. – Das unbestrittene Highlight schlechthin stellen die beiden Infrarot-Keramikbrenner dar, mit denen zum scharfen Angrillen von Steaks & Co. unglaublich hohe Temperaturen erreicht werden.

Was bei anderen Herstellern meist kostspielig dazu gekauft werden muss, ist bei allen Burnhard Grills Standard: Die UV-beständige Abdeckhaube.

Der Aufbau des Burnhard Fat Fred

Die sehr gute Anleitung leitet sicher durch jeden einzelnen Schritt des Aufbaus. Zunächst wird der Unterbau, mit seinem riesigen Loch in der Bodenplatte zusammengeschraubt. Dieses Loch dient der Aufnahme einer Gasflasche, die auf den darunter montierten zwei Bügeln steht.

Nachdem der Unterbau verschraubt wurde, muss der Garraum aufgesetzt und verschraubt werden. Dieser Schritt sollte zusammen mit einer weiteren Person durchgeführt werden.

Nun werden die Aufnahmen der Seitenablagen angeschraubt.

Die jeweiligen Seitenablagen werden werkzeuglos sehr einfach eingehakt.

Auf der linken Seite des Grills beinhaltet die Seitenablage einen Food Container aus Edelstahl, der einen GN Behälter 1/2 und ein Schneidebrett aufnimmt.

Auf der rechten Seite des Grills muss für das Seitenkochfeld zunächst der Gasregler mit der Manschette montiert werden.

Obwohl unterhalb des Kochfeldes Gasleitungen verlaufen, kann die Seitenablage problemlos abgeklappt werden.

Die vormontierten Türen werden werkzeuglos eingesetzt und verhindern den Blick in den Unterschrank.

Unterhalb der linken Seitenablage dienen vier Haken der Aufnahme von Grilltools, wie z. B. Grillzange, Grillbürste und Pfannenwender. Des Weiteren bietet der Burnhard Fat Fred durch einen Flaschenöffner am linken Rand des Korpus und einen Saucen- und Getränkekorb weitere Nettigkeiten.

Nachdem die Bedienknöpfe aufgesteckt und die Fettauffangwanne mit integrierter Fettauffangschale eingeschoben wurde, sind die Außenarbeiten auch schon erledigt.

Im Garraum müssen die vier aus Edelstahl gefertigten Gasbrenner durch die Aromaschienen abgedeckt werden, während die beiden Infrarot-Keramikbrenner frei bleiben.

Zu guter Letzt wird der viergeteilte gusseiserne Grillrost aufgelegt und der Warmhalterost eingesetzt.

Der gesamte Aufbau ist in etwa einer Stunde erledigt und kann dank der sehr guten Bedienungsanleitung auch von handwerklich unerfahrenen Personen problemlos bewerkstelligt werden.

Der Burnhard Fat Fred im Detail

Genauso wie die anderen Brüder der Burnhard Fred Serie „Fred“, „Fred Jr.“ und „Big Fred“, glänzt der Fat Fred äußerlich mit seinen sehr vielen Design-Elementen aus Edelstahl und dominierenden sieben Bedienknöpfen.

„You get what you pay for“: Die tolle, hochwertig anmutende Optik sollte den potentiellen Käufer nicht darüber hinwegtäuschen, dass die meisten Elemente aus schwarz lackierten, relativ dünnen Metall bestehen, wessen Haltbarkeit nicht vergleichbar mit teuren Markengrills ist. – Trotzdem macht der Burnhard Fat Fred mit seinen unglaublich vielen Features, Annehmlichkeiten und seinem überaus fairen Preis unendlich viel Spaß!

Der doppelwandige Grill-Deckel ist so hoch, dass auch ein Bierdosenhähnchen Platz findet. Die angezeigte Temperatur am Deckel-Thermometer wurde von uns gegengeprüft und zeigt stets die exakten Temperaturen an.

Neben den zwei Infrarot-Keramikbrennern und den vier Gasbrennern bietet der Fat Fred ein Kochfeld, auf dem u. a. kleinere Pfannen und Töpfe Platz finden. Dank dieses Kochfelds können z. B. Saucen zubereitet, Zwiebeln angebraten oder Kartoffeln gekocht werden. Unsere Praxistests haben ergeben, dass das Kochfeld relativ windanfällig ist, jedoch die nötige Power bietet. – Dank der vier lenkbaren Rollen ist der Fat Fred allerdings so mobil, dass er in Sekundenschnelle an einen windgeschützten Ort geschoben werden kann. Leider lässt sich die Gaszufuhr nicht weit genug nach unten regeln, sodass in manchen Situationen mehr Energie als nötig vorhanden ist.

Die in der linken Seitenablage integrierten Aufbewahrungshaken nehmen durch ihre flexiblen Form, Grill-Tools jeder Art auf.

Den an der linken Seite des Korpus angeschraubten Flaschenöffner sehen wir als witziges Gimmick an.

Praktisch ist das in der linken Seitenablage enthaltene, optisch sehr ansprechendes Schneidebrett mit der Maße von 31,5 x 26 cm und dem darunterliegenden GN Behälter 1/2. Dieser kann z. B. zum kurzfristigen Aufbewahren von Grillgut, zur Aufnahme von Gemüseabschnitten oder zur längerfristigen Aufbewahrung von Grill-Tools, wie z. B. Thermometer usw. genutzt werden.

Der Burnhard Fat Fred kann durch seine beiden herunterklappbaren Seitenablagen relativ platzsparend gelagert werden.

Der Unterschrank bietet neben einer Gasflasche der Größe 5, 8 oder 11 kg auch ausreichend Platz für weiteres Grill-Zubehör.

Die Gasflasche wird an dem mitgelieferten Druckminderer des Gasschlauches angeschlossen. Das Angurten der Gasflasche, mit dem mitgelieferten Riemen, garantiert einen sicheren Stand. Dadurch, dass die Gasflasche nur knapp über dem Boden „hängt“, wird das Überbrücken von Hindernissen leider erschwert.

Auf ebenen Untergrund rollen die vier lenkbaren Rollen des Burnhard Fat Fred ausgesprochen gut. Trotz der Größe, haben wir noch nie einen wendigeren Grill erlebt! Jede einzelne Rolle ist feststellbar.

Die Fettauffangwanne wird von hinten in den Grill geschoben, während die integrierte Fettauffangschale auch bequem von vorne entnommen und gereinigt werden kann. Die Rückseite ist nur im unteren Bereich geschlossen.

Das Öffnen und Schließen des Grilldeckels erfolgt geräuscharm, da der Deckel im vorderen und hinteren Bereich durch hitzebeständigen Gummi-Proppen gepuffert wird.

Durch den viergeteilten gusseisernen Grillrost, können einzelne Elemente durch optional erhältliche dicke Edelstahl-Roste oder durch gusseiserne Grillplatten u.v.m. ausgetauscht und flexibel angeordnet werden.

Die aus Edelstahl gefertigten Aromaschienen decken die vier ebenfalls aus Edelstahl gefertigten Gasbrenner ab, um sie vor heruntertropfenden Fetten und Bratensäften zu schützen und einen Fettbrand zu vermeiden.

Das Highlight schlechthin: Die beiden Infrarot-Keramikbrenner, welche auch flexibel austauschbar sind. Sie können in Sekundenschnelle durch die werkzeuglose Entnahme des jeweiligen Zapfens entnommen und an anderer Stelle eingesetzt werden.

Der relativ breite Warmhalterost bildet den Abschluss der Detail-Besprechnung.

Der Burnhard Fat Fred im Betrieb

Nach erfolgreichem Zusammenbau des Grills und Anschluß der Gasflasche, sollte vor dem Auflegen des ersten Grillguts der Grill ca. 15 – 20 Minuten lang mit voll aufgedrehten Gashähnen bei geschlossenem Deckel betrieben werden. Während dieser Zeit werden Produktionsrückstände wie z. B. Industriefette verbrannt.

Zum Zünden wird der Gashahn entgegengesetzt des Uhrzeigersinns langsam in die 90°-Stellung gedreht. Währenddessen entzündet der neben dem eigentlichen Brenner herausströmende Feuerstrahl diesen.

Die feuerrot glühenden Infrarot-Keramikbrenner versprechen laut Hersteller eine Temperatur von bis zu 900°C!

Der Burnhard Fat Fred im Einsatz

Eingeweiht wurde der Fat Fred mit einem ca. 1,2 kg schweren Jack’s Creek Black Angus T-Bone Steak von Albers. Die vier linken Gasbrenner (2 x Infrarot-Keramikbrenner u. 2 x konventioneller Gasbrenner) des Grills wurden maximal aufgedreht und der gusseiserne Grillrost ca. 10 Minuten lang aufgeheizt.

Das T-Bone Steak wurde von einer Seite mit Murray River Salt Flakes bestreut und über die Infrarot-Keramikbrenner zunächst 45 Sekunden lang auf der 10.00 Uhr-Stellung und anschließend ebenso lange auf der 2.00 Uhr gegrillt.

Nachdem das Steak von der anderen Seite ebenfalls mit Salz bestreut wurde, zeigten sich beim Wenden die sehr intensiven Brandings. Die zweite Seite des Steaks wurde konform zur anderen Seite gegrillt und landete anschließend bei einer auf ca. 150°C reduzierten Garraum-Temperatur in den indirekten Bereich, bis eine Kerntemperatur von ca. 52°C erreicht wurde.

Das Ergebnis sprach für sich! – Von innen medium gegrillt und sehr saftig, von außen herrlich kross mit schmackhaften Röstaromen. Der Burnhard entpuppte sich als echte Steak-Maschine!

Auch in weiteren Vergrillungen, wie z. B. bei diesen beiden tollen Jiménez 100% Ibérico Presas, punktete der Burnhard Fat Fred mit seinen Infrarot-Keramikbrennern. Selten haben wir solch tolle Brandings auf Schweinefleisch erhalten!

Aber nicht nur für Fleisch sind die Infrarot-Keramikbrenner nützlich: Nach dem Grillen von Zucchini-Streifen im indirekten Bereich, wurden die einzelnen Streifen ganz kurz über die Infrarot-Keramikbrenner gelegt und erhielten dadurch ebenfalls großartige Brandings.

Der Burnhard Fat Fred nachgemessen

Nachfolgend einige der von uns ermittelten Aufheiz-Werte bei einer relativ niedrigen Außentemperatur von nur 4°C, die lediglich als groben Anhaltspunkt dienen.

100°C in 89 sec.
150°C in 189 sec.
180°C in 283 sec.
200°C in 352 sec.
250°C in 563 sec.
300°C in 975 sec. (ca. 16 min.)

Sobald die Außentemperaturen höher sind, werden wir diese Tests wiederholen und die maximal erreichte Temperatur nachreichen.

Die maximale Grillrost-Temperatur lag im Bereich der beiden Infrarot-Keramikbrenner bei über 700°C und wurde durch ein Infrarot-Thermometer direkt auf dem gusseisernen Grillrost gemessen.

Die minimal zu erreichende Temperatur mit nur einem konventionellen Gasbrenner (minimale Gaszufuhr) lag bei ca. 60°C und wurde durch das Deckelthermometer ermittelt.

Zahlen, Daten und Fakten (laut Herstellerangaben)

Burnhard Fat Fred
Artikelnummer: 943529
Gewicht: 62 kg
Leistung: 24 KW
Maße geschlossen: 158,5 x 55 x 115 cm
Maße bei geöffnetem Deckel: 158,5 x 55 x 140 cm
Temperatur auf Grillfläche: 400°C
Temperatur der Keramikbrenner: 900°C
Maße Grillfläche: 90,5 x 42 cm
Maße Warmhalterost: 85,5 x 18 cm
Maße Seitenkocher: 32 x 27 cm
Platzangebot: ca. 12 Steaks
Personenanzahl: ca. 4 – 20
Highlights:
– 2 x Infrarot-Keramikbrenner
– 4 x Edelstahlbrenner inkl. Flammenverteiler in V-Form
– Flaschenöffner am Korpus
– Food Container aus Edelstahl GN 1/2
– Schneidebrett 31,5 x 26 cm
– UV-beständige Abdeckhaube
– Edelstahl-Räucherbox
– Schlauch mit 50 mbar und Druckminderer
– Saucen- und Getränkekorb
– 4 Aufbewahrungshaken

Preis durch den bigBBQ.de-Rabatt-Code „BIGFATBBQ“: 849,00 EUR

Fazit

Nach den Grill-Modellen „Fred Jr.“ (2-Brenner), „Fred“ (3-Brenner) und „Big Fred“ (4-Brenner) ist durch die Veröffentlichung des „Fat Fred“ (6-Brenner) das Burnhard Quartett 2019 komplett.

Der Fat Fred ist ein Grill, der durch seine Größe sowohl für große Familien, als auch für kleine Familien mit größeren Grill-Ambitionen geeignet ist.

Die Ausstattung des 6-Brenner-Grills ist dank bigBBQ.de-Rabatt-Code für seinen Preis von deutlich unter 900 EUR mehr als beeindruckend! Die 2 Infrarot-Keramikbrenner machen einfach nur Spaß. – Nein, sie machen sogar süchtig! Es fasziniert uns immer wieder sehr, wie heiß es direkt über den Infrarot-Keramikbrennern wird, wie die Flammen bei fettigem Grillgut hochschlagen und welch großartige Brandings in kürzester Zeit auf den Steaks entstehen. – Das ist Grill-Feeling pur!

Die Liste der weiteren Features ist sehr lang: Neben den viergeteilten gusseisernen Grillrosten, den abklappbaren Seitenablagen mit integriertem Seitenkocher und dem Food Container inkl. Schneidebrett, erfreuten wir uns genauso über die mitgelieferte UV-beständige Abdeckhaube und der Edelstahl-Räucherbox. Selbst Kleinigkeiten, wie die 4 Aufbewahrungshaken an der linken Seitenablage, sowie der Saucen- und Getränkekorb runden das Gesamtpaket ab.

Auch optisch macht der Burnhard mit seiner Front aus Edelstahl einiges her! Schaut man sich ihn jedoch etwas genauer an, entdeckt man im Innern schwarz lackiertes dünnes Metall. Mangels Erfahrungswerte ist damit nicht zwangsläufig gesagt, dass der Grill keine ausreichende Zeit halten würde. – Im Vergleich zu einigen namhaften Herstellern, die teilweise eine Garantie von 10 Jahren ausstellen, ist die Haltbarkeit der Burnhard Grills jedoch aller Vorrausicht nach etwas eingeschränkter.

Oft ist man dazu geneigt, Äpfel mit Birnen zu vergleichen: Der Burnhard Fat Fred ist unserer Meinung nach ein Grill mit einer extrem guten Ausstattung, einem sehr hohen Spaßfaktor und einem super Preis-/Leistungs-Verhältnis. Würde der komplette Grill aus Edelstahl gefertigt sein, wäre er mit Sicherheit ein Traumgrill für die Ewigkeit, jedoch dann auch ganz bestimmt um einige viele Hundert Euro teurer!

Durch seine attraktive Optik, hohe Leistung und ausgesprochen üppige Ausstattung, erhält der Burnhard Fat Fred unsere einhundertprozentige Kaufempfehlung.

Wichtig: Durch den bigBBQ.de-Rabatt-Code „BIGFATBBQ“ könnt ihr 50,00 EUR sparen und erhaltet den Burnhard Fat Fred für 849,00 EUR frei Haus geliefert!

Schickling Grill PremioGas II im Praxis-Test

Made with heart – steht in auffälligen Lettern über dem Bedienpult der Ende Februar 2019 vorgestellten neuen Gasgrill-Serie „Schickling PremioGas II“ und verrät dadurch unmittelbar die Grill-Leidenschaft des jungen, aus Visbek im Norden Deutschlands stammenden Unternehmens Schickling Grill.

Die 2012 gegründete Marke Schickling Grill baut ihr Produktportfolio stetig aus. – Neben Holzkohlegrills, Hybridgrills, Schwenkgrills, Feuerschalen und diversen Grill-Tools, alles „Made in Germany“, gehört auch die Konstruktion von Gasgrills zu Schicklings Stärken.

Schickling ist auf dem deutschen Grillmarkt mittlerweile alles andere als ein Unbekannter und überraschte die Grill-Fans bereits vor einigen Jahren mit dem Hybridgrill „KohGa Deluxe“ (wir berichteten…), der sowohl mit Gas, als auch mit Holzkohle betrieben werden kann.

Für das Jahr 2019 hat sich Schickling Grill vorgenommen, die bestehende Gasgrill-Serie „PremioGas“ (wir berichteten…) vollständig zu überarbeiten und neben der gewohnt hohen Qualität, der Verarbeitung hochwertiger Materialien und der modularen Bauweise, mit neuen tollen Features zu beeindrucken.

Wir haben uns das 3-Brenner Modell „PremioGas II“ Typ „Allrounder Plus“ bestellt und vom Unboxing über die Erstinbetriebnahme, bis hin zur Vergrillung diverser Gerichte einem umfangreichen Praxistest unterzogen.

Sichtung der einzelnen Teile

Je nach bestellter Ausstattung, wird der PremioGas II in einer unterschiedlichen Anzahl von Kartons geliefert. Der Typ „Allrounder Plus“ besteht aus fünf Kartons.

– Gasgrill PremioGas II
– 2. Ablagetische
– Grilldeckel
– Unterschrank
– Gasflaschenhalterung

Zur besseren Übersicht, haben wir alle Einzelteile aus den sehr sicher verpackten Kartons ausgelegt. Zum Schutz vor Schmutz und Kratzer wurde auf allen Edelstahlteilen die Schutzfolie belassen.

Der PremioGas II „Allrounder Plus“ beinhaltet vier Bedienungsanleitungen, zu denen wir die jeweils nötigen Schrauben zugeordnet haben.

Sofort fällt auf, dass die Vollgummireifen des neunen PremioGas II nun schwarz sind. Des Weiteren fällt der aus Edelstahl gefertigte, sehr stabile Ablagerost sehr positiv auf. – Viele Hersteller verwenden dafür leider nur Material aus verchromten Stahl, welcher in der Regel nach einer gewissen Zeit anfängt zu rosten.

Einer der wenigen Elemente die nicht aus Edelstahl gefertigt wurden, sind lediglich die nichttragenden Teile vom Korpus des Unterschranks und der Schutzhülle des Gasflaschenhalters. Aber keine Angst: Die Türen des Unterschranks und der Boden des Gasflaschenhalters sind selbstverständlich aus hochwertigem Edelstahl!

Der äußerst robuste dreigeteilte Edelstahl-Grillrost besteht aus 6 mm starken Streben und lässt sich bequem in kleine Küchenspülen reinigen.

Die drei unabhängig voneinander regelbaren Edelstahl-Brenner besitzen jeweils zwei Reihen Gas-Austrittslöcher, welche auffällig weit auseinander liegen und dadurch eine optimierte Hitzeverteilung versprechen.

Die sogenannten Aromaschienen liegen im aufgebauten Zustand unmittelbar über den Edelstahlbrennern und schützen diese vor herunterlaufendes Fett und Bratensaft. Des Weiteren verdampft ein Großteil der heruntertropfenden Flüssigkeiten, wessen „Flavor“ im günstigsten Fall wiederum zurück ins Gargut zieht.

Die leicht schräg zur Mitte ablaufende Fettauffangwanne besitzt in der Mitte ein Loch, in der Fette in die darunterliegende Fettauffangschale laufen können und dadurch stets weit genug von den Flammen entfernt sind, um einen möglichen Fettbrand zu verhindern.

Die beiden sehr stabilen Ablagetische besitzen vorne und hinten jeweils zwei Besteck-Haken, sind ebenfalls aus Edelstahl gefertigt und werden später werkzeuglos in den Korpus des Grills eingehängt.

Der vollständig aus Edelstahl gefertigte Grilldeckel ist, im Vergleich zum Vorgängermodell, doppelwandig und verspricht zum einen höhere Garraumtemperaturen und zum anderen Energieeffizienz.

Das Herzstück des vollständig neu konzipierten PremioGas II bildet die Gasbrenner-Einheit. Jeder dieser stufenlos einstellbaren Brenner hat einen eingebauten Piezo-Zünder. Dieser wird erst dann ausgelöst, sobald eine ausreichend zur Zündung notwendige Gasmenge aus der Zündvorrichtung strömt. – Später mehr darüber…

Vor der eigentlichen Montage des Grills müssen die Schutzfolien von den Edelstahl-Teilen abgezogen werden. Dieser Vorgang ist leider relativ zeitaufwändig.

Bis auf den Grilldeckel, den wir zum Schutz noch beklebt ließen, erstrahlen alle Einzelteile im Glanz.

Nachdem alle Schutzfolien entfernt wurden, kann mit der Montage des Grills begonnen werden.

Die Montage des Schickling PremioGas II

Durch Zuhilfenahme der guten Aufbau- und Betriebsanleitung werden zunächst die Beine an den Seitenwangen des Grills geschraubt. Diese sind, im Gegensatz zum Vorgängermodell, nun eckig und versprechen noch mehr Stabilität.

Sehr hilfreich: Da die Beine teils unterschiedliche Längen und Bohrungen aufweisen, sind diese zum Schutz vor Verwechslungen durch in der Bedienungsanleitung korrespondierenden Zahlen gekennzeichnet.

Darauffolgend wird die Bedieneinheit eingehängt und festgeschraubt.

Nun muss zur Bedienungsanleitung des Unterschranks gewechselt werden. Nachdem der Grill auf den Kopf gestellt wurde, können die Seitenteile des Unterschranks montiert und die Griffe der Türen angeschraubt werden.

Der Einbau des Unterschranks ist mit dem Zeitpunkt beendet, sobald das Bodenblech eingesetzt wurde. Anschließend muss zur Bedienungsanleitung der Gasflaschenhalterung gewechselt werden.

Die Gasflaschenhalterung bietet 5 kg Gasflaschen sicheren halt. Eine 11 kg Gasflasche findet hingegen nur im Modell PremioGas XL II Platz. Der Anblick der meist unschönen Gasflasche wird durch die Gasflaschenabdeckung gelungen kaschiert.

Nachdem der seitliche Transportgriff angeschraubt wurde, geht es mit den Gasbrennern weiter, welche von einer Seite aus werkzeuglos eingesetzt und von der anderen Seite aus bequem angeschraubt werden.

Der Grilldeckel ist sehr schnell montiert. – Zur Befestigung sind lediglich vier Schrauben und vier Muttern notwendig. Anschließend ist der Grilldeckel sicher montiert und kann, nachdem der Griff angeschraubt wurde, umgehend bewegt werden.

Nachdem auch die Schutzfolie des Grilldeckels entfernt wurde, erstrahlt dieser ebenfalls in vollen Glanz.

Die Fettaufwangwanne, mit der drunterliegenden Fettauffangschale, muss von hinten in den Grill geschoben werden.

Die direkt über den Gasbrennern positionierten Aromaschienen liegen etwas tiefer als die dazwischen und daneben liegenden.

Der dreigeteilte Grillrost wird im hinterer Bereich des Grills in dafür vorgesehene Löcher gesteckt, was u. a. einen sicheren Halt beim Reinigen mit der Grillbürste verspricht.

Zu guter Letzt wird der klappbare Warmhalterost eingehängt.

Inbetriebnahme und Präsentation der Features

Unverwechselbar: Das Deckelthermometer wird von einer schwarzen Zierblende mit Firmen-Logo geschmückt.

Der Grilldeckel besitzt eine doppelte Wandung (niedriger Energieverbrauch bei hohen Garraumtemperaturen). Dieser öffnet und schließt nahezu geräuschlos, da er mit hitzebeständigen Gummi-Puffern „abgefedert“ wird.

Durch die Doppelwandung des Grilldeckels bleibt der Griff auch bei sehr hohen Garraumtemperaturen angenehm kühl.

Die Bedienelemente sind klar, deutlich und logisch beschriftet. Die Schriftzüge „Quality Made In Germany“ und „Made with Herz(blut) by Schickling“ weisen auf Schicklings Qualitätsverständnis und deren Grill-Leidenschaft hin.

Die Grillfläche beträgt beim PremioGas II (3-Brenner) 55 cm x 33 cm und beim PremioGas XL II (4-Brenner) 71 cm x 45 cm.

Sollte der Warmhalterost einmal nicht benutzt werden, kann er ganz einfach nach unten geklappt werden.

Durch den runtergeklappten Warmhalterost können z. B. Burger-Patties oder Würstchen im hinteren Bereich des Grills sehr viel einfacher gewendet werden.

Der dreigeteilte Grillrost ist nicht nur praktisch zum Säubern, sondern bietet u. a. auch die Möglichkeit, einzelne Bereiche durch gusseiserne Grillroste oder Grillschalen zu bestücken.

Die Aromaschienen liegen frei auf und lassen sich zum Säubern ebenfalls ganz bequem entnehmen.

Die beiden Seitenablagen bieten die Möglichkeit, insgesamt 8 Grill-Tools wie z. B. Reinigungsbürste, Grillzange, Pfannenwender usw. aufzunehmen.

Der Stauraum im Unterschrank ist sehr groß und kann uneingeschränkt genutzt werden. Leider hat der Hersteller auf einen weiteren Regalboden verzichtet.

Keine Selbstverständlichkeit: Der Grill ist auch von hinten vollständig geschlossen. Selbst große namhafte Hersteller verzichten oft auf die Rückwand.

Die 5 kg Gasflasche findet auf der äußerst stabilen Gasflaschenhalterung halt und wird durch ein dickes Gummiband zusätzlich gesichert. Die Gasflaschenhaube wird werkzeuglos in die dafür vorgesehene Halterung gehängt. Eine hintere Aussparung gewährt stets den Zugang zum Gashahn.

Zum Zünden der einzelnen Brenner wird der jeweilige Drehregler gedrückt und dabei gegen den Uhrzeigersinn in die 45° Stellung gedreht. – Dabei strömt das Gas in und über die Edelstahlbrenner. Sobald der Drehregler weiter in die 90° Stellung gedreht wird, erzeugt die integrierte Piezo-Zündung einen Funken, der das Gas zu Flammen entfachen lässt. Nach erfolgreichem Zündvorgang erlischt die zur sicheren Zündung notwendige Hilfsflamme.

Der Schickling PremioGas II im Praxistest

Wir haben in den letzten Wochen den nagelneuen PremioGas II detailliert unter die Lupe genommen und bereits viele Rezepte auf ihn gegrillt. Nachfolgend einige Kostproben, von denen wir in den nächsten Wochen viele Rezepte veröffentlichen werden.

Der Grill hat wirklich Power! – Selbst relativ dünne Steaks bekommen in kürzester Zeit beeindruckende Brandings, während das Fleisch im Innern medium bleibt.

In optional bei Schickling erhältlichen Grillschalen kann scharf angebraten werden…

…und anschließend überbacken werden.

Der Grilldeckel ist so hoch, dass selbst schwere Hähnchen aufrecht gegart werden können.

Die zuvor eingestellten Temperaturen werden verlässlich gehalten.

Ob kleine Meeresfrüchte bei hohen Temperaturen oder Fisch bei mittleren Temperaturen. – Alles gelingt perfekt!

Krosser Boden und überbackener Käse. – Tolle Ergebnisse konnten ebenfalls bei der Zubereitung von Pizza erzielt werden.

Kleines Abendessen: Der rechte Gasbrenner grillt die Würstchen und der links Gasbrenner versorgt die gebratenen Zwiebeln mit ausreichend Energie, darüber die aufgebackenen Hotdog-Brötchen.

Bei der Vergrillung diverser Grill-Gerichte sind uns keine negativen Punkte aufgefallen. – Deshalb ganz kurz und bündig: Mit dem Schickling PremioGas II gelingt einfach jedes Grillgericht!

Uns interessierte, wie schnell sich die Temperaturen bei voll aufgedrehten Gasreglern im Grill entwickeln. Bei einer alles andere als repräsentativen Außentemperatur von nur 0°C, bei der aller Voraussicht nach nur sehr wenige Menschen grillen, erreichten wir bereits nach ca. 7,5 Minuten die 300°C-Marke. Die vom Hersteller angegebene Höchsttemperatur von 350°C wurde einige Minuten später nur um 15°C verfehlt, was sehr wahrscheinlich den niedrigen Außentemperaturen um den Gefrierpunkt zuzuschreiben ist.

– 100°C in ca. 51 Sekunden
– 150°C in ca. 100 Sekunden
– 180°C in ca. 140 Sekunden
– 200°C in ca. 170 Sekunden (ca. 3 min.)
– 250°C in ca. 270 Sekunden
– 300°C in ca. 449 Sekunden (ca. 7,5 min.)
usw.

Zahlen, Daten, Fakten (laut Herstellerangaben)

Produkteigenschaften vom Gasgrill PremioGas II

Material: Edelstahl
Modell: 2019
Brennstoffart: Flüssiggas
Grillfläche: 55 cm x 33 cm
Gasbrenner: 3 – Edelstahlbrenner
Leistung: 15 kW (5 kW pro Brenner)
Temperaturbereich: 100°C – 350°C

Produkteigenschaften vom Ablagetisch

Material: Edelstahl
Maße: 38cm (Tiefe) x 25cm (Breite)
Features: 4 x Besteckhaken

Produkteigenschaften vom Grilldeckel

Material: Edelstahl
Features:
– Integriertes Thermometer
– Warmhalterost zum Einklappen
– Doppelwandig

Produkteigenschaften vom Unterschrank

Material: pulverbeschichteter Stahl (Gehäuse), Edelstahl (Türen und Griffe)
Maße: 33,5cm (Tiefe) x 40cm (Höhe) x 56cm (Breite)
Features: Zwei Türen zum Öffnen

Produkteigenschaften von der Gasflaschenhalterung

Material: pulverbeschichteter Stahl (Gehäuse), Edelstahl (Halterung am Boden)
Maße: 34 cm (Tiefe) x 54 cm (Höhe) x 23,5 cm (Breite)
Features: Besitzt an der Rückseite eine kleine Öffnung, damit Sie die Gasflasche bedienen können
Kompatibel mit: 5Kg Gasflasche

Varianten/Preise:

Gasgrill Edelstahl PremioGas II
499,00 €

Gasgrill Edelstahl PremioGas II „Starter“
(mit 2. Seitentisch): 518,00 €

Gasgrill Edelstahl PremioGas II „Barbecue“
(mit 2. Seitentisch + Grilldeckel): 677,00 €

Gasgrill Edelstahl PremioGas II „Allrounder“
(mit 2. Seitentisch + Grilldeckel + Unterschrank): 785,00 €

Gasgrill Edelstahl PremioGas II „Allrounder Plus“
(mit 2. Seitentisch + Grilldeckel + Unterschrank + Gasflaschenhalterung): 865,00 €

Gasgrill Edelstahl PremioGas II „All In One“
(mit 2. Seitentisch + Grilldeckel + Unterschrank + Gasflaschenhalterung + Drehspieß): 955,00 €

Gasgrill Edelstahl PremioGas II „Burner“
(mit 2. Seitentisch + Grilldeckel + Unterschrank + Gasflaschenhalterung + Tischbrenner): 1.005,00 €

Fazit

Die neue Schickling Gas-Grill-Serie „PremioGas II“ ist als 3-Brenner und als 4-Brenner Modell erhältlich. Während der „PremioGas XL II“ eine sehr großzügige Grillfläche von 71 cm x 45 cm bietet, verfügt das kleinere Modell über eine Grillfläche von 55 cm x 33 cm und ist dadurch äußerst attraktiv für Familien mit kleinerem Balkon oder Terrasse.

Der Aufbau des von uns getesteten Modells „PremioGas II“, Typ „Allrounder Plus“ war durch Zuhilfenahme der vier guten Bedienungsanleitungen in ca. 2,5 Stunden erledigt und bereitete keine Probleme.

Der Typ „Allrounder Plus“ beinhaltete den Gasgrill PremioGas II, einen zweiten Ablagetische, einen Grilldeckel, einen Unterschrank und eine Gasflaschenhalterung. Ein wie wir finden sehr attraktives Paket, was so gut wie keine Wünsche mehr offen lässt. Sehr positiv hervorzuheben ist das modular aufgebaute System. – Diejenigen, die sich anfangs einen kleineren Typ, z. B. ohne Grilldeckel zulegen, können diesen problemlos zu einem späteren Zeitpunkt nachkaufen.

Die Preise beginnen beim Modell Premio Gas II bei 499,00 € und enden beim nahezu vollausgestatteten Typ „Burner“ bei 1.005,00 €. – Dieser beinhaltet jedoch zusätzlich zu unserem getesteten Modell „Allrounder Plus“ (865,00 €) einen Infrarot-Tischbrenner mit einer Power von sage und schreibe 800°C, zum scharfen Angrillen von Steaks & Co.

Die Qualität der Materialien ist 1A. Wo das Auge hinschaut glänzt Edelstahl, bis auf einige Design-Elemente wie z. B. die nichttragenden Teile vom Korpus des Unterschranks und der Schutzhülle des Gasflaschenhalters. – Aber selbst diese Teile besitzen eine mehr als ausreichende Materialstärke, wurden perfekt lackiert und stehen qualitativ sehr weit über Baumarkt-Niveau.

Die Zündung der einzelnen Gas-Brenner gelang stets beim ersten Versuch. Im Gegensatz zum Vorgängermodell (herausnehmbare Streben), verfügt der neue PremioGas II über einen 3-geteilten Grillrost aus Edelstahl. Die einzelnen Streben sind 6 mm stark und hinterlassen ein beeindruckendes Branding auf dem Grillgut. Der Warmhalterost ist ebenfalls aus Edelstahl gefertigt und lässt sich zu Gunsten des größeren Platzangebotes bequem an die Rückwand abklappen.

Der Temperaturbereich reicht von ca. 100°C (low´N´slow-Bereich) bis hin zu ca. 350°C (scharfes Angrillen). Die maximale Temperatur wird sehr schnell, in etwas mehr als 10 Minuten erreicht. Die Hitzeverteilung ist gut. – Nur in den äußeren Bereichen, rechts und links, herrschen geringere Temperaturen als im übrigen Bereich.

Der Grilldeckel ist doppel-wandig, was zum einen höhere Garraumtemperaturen und zum anderen Energieeffizienz verspricht. Dieser fühlt sich sehr stabil und wertig an und wird beim Öffnen und Schließen durch Gummipuffern „abgefedert“.

Der PremioGas II beherrscht sowohl das direkte, als auch das indirekte Grillen. Viele unserer gegrillten Speisen, wie z. B. das Hähnchen, der Lachs und die Gemüsepfanne wurde indirekt gegrillt. Andere hingegen, wie z. B. die Steaks, die Würstchen, die Zwiebelringe, die Jakobsmuscheln und die Barsche direkt. Die maximale Temperatur von ca. 350°C benötigten wir für die Pizza.

Schickling Grill ist es bravourös gelungen, die Gasgrill-Serie „PremioGas II“ zu modernisieren und so gut wie jedes Bauteil und jede Funktion zu verbessern. Wir freuen uns jetzt schon auf die nächsten „Upgrades“, wie z. B. dem Grillspieß und dem Tischbrenner und werden selbstverständlich ausführlich darüber berichten. Bis dahin beide Daumen hoch, für die äußerst gelungene Gasgrill-Serie „PremioGas II“: Made with heart“.

Weber Genesis II EP-335 GBS Black Modell 2019

Jedes Jahr aufs Neue freuen sich Weber-Fans, und die es einmal werden wollen, auf die mit großer Spannung erwarteten Produktvorstellungen für das kommende Jahr. Wie in unserem, im September 2018 veröffentlichten spoga-Bericht bereits geschrieben, hat Weber einige der im Jahre 2017 erstmals verkauften Gas-Grills der Reihe Genesis II sinnvoll überarbeitet.

Der Bereich, der die auffälligste Überarbeitung genoss und dem Betrachter des Weber Genesis II EP-335 GBS unmittelbar ins Auge springt, ist die Rückkehr der Sear Station.

Die Sear Station ist ein zusätzlicher Gasbrenner, welcher zwischen zwei vorhandenen Gasbrennen positioniert ist. Wird dieser zusätzlich in Betrieb genommen, konzentriert sich die Hitze von drei Brennern gleichzeitig auf quasi einen Punkt.

Der Hinweis auf die Sear Station ist übrigens auch in der Produktbezeichnung wieder zu finden.
P“ Steht für Sear Station (vielleicht „Power“?), hingegen „E“ für das Material des Deckels und der Türen „Emaille“ und „S“ für „Edelstahl (Stainless Steel)“ stehen.

Der Einsatz der Sear Station bietet bekanntlich mehrere Vorteile: Der gusseiserne Grillrost wird nicht nur heißer, sondern die gewünschte Temperatur wird auch schneller erreicht. – Dadurch kann ein Steak nach dem Einschalten des Grills sehr viel schneller aufgelegt werden. Auch bei der Zubereitung von Speisen in einem Wok ist eine sehr hohe, auf einen Punkt gebündelte Hitzequelle vonnöten, welche nun gegeben ist. Des Weiteren hat Weber darauf geachtet, dass die Sear Station exakt unter dem GBS-Rost positioniert ist. – Die Temperatur aller GBS-Einsätze, von der Pfanne über dem Waffeleisen bis hin zum Pizzastein, kann exakt und sehr flexibel durch die drei Gasbrenner gesteuert werden.

Bevor wir auf die weiteren Features des Weber Genesis II EP-335 GBS detailliert eingehen, möchten wir den neuen 2019er Weber Gasgrill zusammen mit euch auspacken. Während des Aufbaus werden euch sicherlich die einen oder anderen Änderungen auffallen.

Unboxing des Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019

Der Grill wurde auf einer Palette mit einem Gesamtgewicht von ca. 85 kg von einer Spedition angeliefert. Die Maße des Kartons erlaubt des Weiteren den Transport in einem größeren PKW Combi.

Da es zum Zeitpunkt des geplanten Aufbaus draußen dunkel, nass und kalt war, planten wir das Vorhaben im Wohnzimmer umzusetzen. Dazu schnitten wir die Front des Kartons auf, klappten sie nach vorne und brachten jedes einzelne Teil zu seinem vorläufigen Bestimmungsort.

Alle Teile wurden durch PVC-Schutzfolien, -hüllen, Styropor-Teile und Kartons vor Verkratzungen geschützt. Es ist empfehlenswert, den Deckel durch das Lösen zweier Stifte und Splinte vom Grillraum zu lösen und getrennt voneinander zu transportieren.

Nachdem so gut wie alle Teile aus dem Karton entfernt wurden, möchte ich noch einmal auf die Verpackung hinweisen. Diese ist rundherum und innendrin so gut gelöst, dass keine von außen verursachten Beschädigungen zu erwarten sind.

Das nachfolgende Bild zeigt einen Überblick aller Einzelteile.

Soweit wir aus unserer Erfahrung berichten können, verwendet Weber für den Zusammenbau des neuen Genesis II EP-335 GBS sehr viel mehr Einzelteile als z. B. für den Genesis II LX S-440, dessen Aufbau wir in diesem Artikel beschrieben hatten.

Doch keine Angst! – Dank der sehr guten Montage-Anleitung gelingt der Aufbau selbst Amateur-Monteuren mit zwei linken Händen! Für diejenigen, die sich noch mehr Unterstützung beim Aufbau wünschen, bietet Weber eine Aufbauanleitung in der App „BILT“ an (App Store Link…). – Dort wird via Smartphone oder Tablet der Aufbau in 63 Schritten multimedial begleitet.

Wie bereits erwähnt, freuen wir uns neben der Wiedereinführung der Sear Station ganz besonders darauf, dass diese nun exakt unter dem GBS-Rost positioniert wurde.

Auch über den überarbeiteten Seitenbrenner freuen wir uns sehr, da dieser durch einen „Windfang“ nicht mehr so windanfällig sein soll.

Im Gegensatz zu den zuvor gezeigten Schrauben, werden viele der Einzelteile angenehmerweise nur aufgesteckt oder aufgelegt, wodurch die Montagearbeiten reduziert werden.

Der Grillraum mit den Edelstahlbrennern, der Zündung, vieler Kabel und Leitungen ist das Herzstück des Genesis.

Aufbau des Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019

Nachdem alle Teile gut sortiert bereitgelegt wurden, ist der Zusammenbau in 60 – 90 Minuten erledigt. Zunächst wird der Grillwagen mit den Böden und den Rädern verschraubt.

Es folgen die Seitenwände und die Rückwand.

Die Hochzeit: Der Grillraum wird auf den Grillwagen gesetzt und festgeschraubt.

Es folgt die Montage der beiden Seitenablagen.

Nachdem auch die Verkleidung der Bedienfront angeschraubt und die Türen eingesetzt wurden, sind die äußerlichen Züge des Gasgrills nicht mehr wegzureden.

Nun gilt es den verbesserten Tuck-Away-Warmhalterost einzuhängen. Dieser soll fortan beim Hoch- und Runterklappen nicht mehr klemmen.

Bei dieser Gelegenheit sollte auch der Deckel wieder montiert werden.

Nachdem die Gasregler aufgesteckt und die drei Hitzeleitbleche eingesetzt wurden, müssen nun die fünf Flavorizer Bars aufgelegt werden.

Der Einsatz des 3-teiligen GBS-Rosts plus Einsatz komplettiert den Grillraum.

Schlussendlich muss nur noch die Fettauffangwanne und die Fettauffangschale eingesetzt werden.

Die Highlights des Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019

Am nächsten Tag wurde im Hellen, bei jedoch leider trüben Wetter der nagelneue Gasgrill zu seiner neuen Wirkungsstätte, der Grill-Remise geschoben.

Wie man auf dem folgenden Bild erkennt, ist der Deckel niedriger als bei den LX-Modellen (zur Produktvorstellung…), jedoch hoch genug, um auch Bierdosenhähnchen zu garen.

Der Seitenbrenner wird von vielen Grillern oft unterschätzt. – Für uns ist er außerordentlich nützlich, weil wir ihn sehr oft zum Braten von Zwiebeln, Paprika oder Pilzen verwenden oder zum Aufwärmen und Warmhalten von Saucen oder zum Auslassen von Fett oder ähnlichem.

Da der bisherige Seitenbrenner relativ windempfindlich war, wurde der darüber liegenden Ablage ein „Windfang“ hinzugefügt. Dieser sorgt nicht nur für weniger Windanfälligkeit, sondern bündelt die Hitze und leitet sie sehr viel konzentrierter an die Bratpfanne oder an den Topf ab.

Unsere Praxis-Erfahrung mit dem neuen „Windfang“ des Seitenbrenners: Die „neue“ Leistung ist wirklich beeindruckend. Ein Liter Wasser in einem Topf kocht in Windeseile. Etwas bedenklich ist nach unserer Auffassung die Tatsache, dass der Gasregler nicht weit genug heruntergeregelt werden kann, sodass es uns nicht richtig gelingt, z. B. Bratkartoffeln perfekt zu braten. Zu schnell verbrannten uns die unten liegenden Kartoffelscheiben auf der kleinsten Stufe.

Links neben dem Gasregler des Seitenbrenners befindet sich die Vorbereitung für das Weber iGrill 3. Im Gegensatz zur iGrill 3 Integration in den LX-Modellen, bei dem per Smartphone App auch das Licht der beleuchteten Gasregler geschaltet werden kann, ist selbiges in dem neuen Genesis EP-335 nur für die Temperaturüberwachung zuständig.

Die Zündung erfolgt sehr sicher und absolut zuverlässig über den Elektro-Zünder.

Nach dem Öffnen der Türen, kann ganz bequem einhändig die Fettauffangwanne zur Reinigung entnommen werden.

Die Arretierung des Warmhalterosts funktioniert tadellos, sodass nichts klemmt. Ein unwahrscheinlich tolles Feature, welches ich nicht mehr missen möchte.

Die Grillfläche von 68 x 48 cm kann sich sehen lassen und ist selbst für mittelgroße Familien absolut ausreichend!

Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen, wurde die komplette Rückwand des Grillraums höher gezogen. Dadurch verliert der Grill weniger Hitze und kann höhere Garraumtemperaturen erreichen.

Die ersten Vergrillungen

Wir haben den neuen Genesis II EP-335 unmittelbar nach dem Fotografieren das erste Mal in Betrieb genommen und zusammen mit dem kompletten Unboxing und dem Zusammenbau in einem Instagram-Highlight in bewegten Bildern festgehalten (zum IG-Highlight…).

Der neue EP-335 ist unwahrscheinlich schnell einsatzbereit. Bei einer Außentemperatur von nur 8°C erreichten wir bei unseren ersten Zeitmessungen folgende positive Werte:

nach 1,5 min.: 200°C
nach 3,0 min.: 270°C
nach 10,0 min.: 350°C

Die technischen Daten (laut Hersteller)

Hauptbrenner: KW 11.43
Sear Station: KW 2.64
Seitenbrenner: KW 3.52
Größe (Deckel offen): 158 cm H x 150 cm B x 79 cm T
Größe (Deckel geschlossen): 120 cm H x 150 cm B x 74 cm T
Primär genutzter Grillbereich: 68 x 48 cm
Tuck-Away-Warmhalterost: 66 x 15 cm
Edelstahl-brenner: 3+1
Brennstoffart: Flüssiggas
Seitentische: 2
Lenkrollen mit Stoppfunktion: 2
Robuste Allwetter-Räder: 2
Besteckhalter: 6
Batterietyp: AA
Batterien: 1

Die Features (laut Hersteller)

Grillrost des Gourmet BBQ Systems aus porzellanemailliertem Gusseisen
Porzellanemaillierter Deckel
iGrill 3-kompatibel (optional)
Seitlich montierte Gasflasche
Eingebautes Deckelthermometer
Edelstahl-Seitentische
Unterschrank
Lackierte Stahltüren
Geschweißtes Rahmengestell
Stufenlos regelbare Brennerventile
Edelstahl-Hitzereflektoren

Die Preise

Weber Genesis II EP-335 GBS Black: 1.399 EUR
Weber Genesis II SP-335 GBS Edelstahl: 1.499 EUR
Weber Genesis II E-315 GBS Black (ohne Sear Station u. Seitenbrenner): 1.199 EUR

Fazit

Der Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019 ist ein sehr gelungener Gasgrill für kleine bis mittelgroße Familien. Wir ordnen ihn zwischen den bestehenden LX-Modellen (geschlossener Grillwagen) und den nicht LX-Modellen (niedriger Deckel), jedoch mit zusätzlicher Sear Station an.

Die allgemeine Verarbeitung des Genesis II EP-335 ist sehr gut! Alle Teile fühlen sich sehr schwer und wertig an.

Der EP-335 verfügt über alle Funktionen, die man sich von einem Grill in seiner Preisklasse verspricht. Die Wiederaufnahme der Sear Station ist unseres Erachtens ein sehr wichtiger Schritt! Die Erhöhung der hinteren Wand im Grillraum trägt dazu bei, dass höhere Temperaturen schneller erreicht werden.

Durch die vielen Verbesserungen kommt der neue EP-335 unwahrscheinlich schnell auf hohe Temperaturen, sodass spontane Vergrillungen u. a. zeitlich zum Genuss werden.

Für preisbewusste Minimalisten bietet Weber den Genesis II unter dem Namen „E-315“ auch als Variante ohne Sear Station und ohne Seitenbrenner an.

Weber bietet eine Garantie von 10 Jahren, mit Ausnahme von gewöhnlicher Abnutzung/Verschleiß.

Übrigens: Für diejenigen, die sich mit der Teilabdeckung der Gasflasche nicht anfreunden können, gibt es zwei Lösungen. Entweder erwirbt man eine hübschere 8 kg Gasflasche in schwarz oder man verwendet die von Weber angebotene Gasflaschenabdeckung, in Form eines schwarzen Stoff-Mantels.

Als Zubehör empfehlen wir zur technischen Komplettierung des Systems das iGrill 3 und das Grifflicht, zur Pflege die Abdeckhaube und zur Erweiterung des Leistungsumfangs den Drehspieß.

Beide Daumen hoch für den neuen Weber Genesis II EP-335 GBS!
Weitere Informationen wie immer auf unter weber.com.

Edelstahl Grillrost und Warmhalterost von grillrost.com

Bei uns ist es bereits seit vielen Jahren so. – Denken wir an Grillroste, denken wir zugleich an grillrost.com. Der Name ist tatsächlich Programm, denn grillrost.com fertigt neben vielen Premium Grill-Zubehör wie z. B. Grillplatten (Planchas), Feuerplatten, Smoker-Einsätzen, Aromaschienen u.v.m. diverse Edelstahl Grillroste in allen erdenklichen Formen und Variationen.

Vor nicht allzu langer Zeit hatte es dann auch den Grillrost unseres Weber Spirit E-330 Premium GBS zerlegt, sodass schnellstens ein neuer Grillrost erworben werden musste. – Ein ganz klarer Fall für grillrost.com!

Der Edelstahl Grillrost von grillrost.com

Neben Edelstahl Grillroste für Holzkohle-, Gas- und Elektro-Markengrills wie z. B. Weber, Napoleon, Rösle usw., bietet das aus dem süddeutschen Ehingen stammende Unternehmen grillrost.com u. a. auch eckige und runde Grillroste nach Maß an.

Wir wählten auf der grillrost.com-Website ganz bequem den passenden Grillrost aus und bestellten bei der Gelegenheit noch den „Edelstahl Warmhalterost Multistation“.

Praktisch: Jedem Grillrost mit 4, 5, 6 oder 8 mm Rundstäben liegt kostenlos ein Grillschaber bei. Dieser dient der groben Schmutzbeseitigung von hartnäckigen Grill-Rückständen.

Bei der Bestellung unseres Grillrosts, konnte zwischen den folgenden Stabdurchmessern gewählt werden:

– 5 mm – lichter Abstand 10 mm (Preis: 132,96 EUR)
– 6 mm – lichter Abstand 9 mm (Aufpreis: 28,36 EUR)
– 8 mm – lichter Abstand 7 mm (Aufpreis: 88,85 EUR)

Unsere Wahl fiel auf die 6 mm-Variante.

Bei der Bestellung kann zudem eine kostenlose Gravur von maximal 25 Zeichen hinzugefügt werden. Wir finden, dass diese Gravur wirklich Klasse aussieht!

Der Rahmen besteht aus einem Edelstahl Vierkantrohr mit den Maßen 15 x 15 mm. Wie bei grillrost.com gewohnt, sind alle Metallteile perfekt verschweißt, sauber entgratet, geschliffen und poliert.

Der neue Grillrost passt exakt in die vom Weber Spirit vorgesehene Einbuchtung. Bei der Fertigung des Grillrosts wurde sehr genau gearbeitet, damit dieser Plan aufliegt und auf keinen Fall wackelt.

Bei der Gelegenheit folgender Hinweis: grillrost.com fertigt in allen erdenklichen Maßen Aromaschienen. – Selbst für No-Name-Grills! Einen ausführlichen Test-Bericht lest ihr hier…

Grill und Grillrost harmonieren perfekt und bilden eine Einheit.

Die prominent positionierte Gravur springt unmittelbar ins Auge des Betrachters und wertet den Grillrost ganz klar auf!

Der Edelstahl Warmhalterost von grillrost.com

Aus massivem 3 mm Edelstahl gefertigt, bietet der Warmhalterost „Multistation“ einiges mehr, als die häufig wackligen, nur verchromten Original-Warmhalteroste.

Neben der „Warmhalte-Funktion“ bzw. der Eigenschaft, scharf gegrilltes Grillgut wie Rindersteaks, zum Nachgaren vom sehr heißen Grillrost zu entkoppeln, bietet der grillrost.com-Warmhalterost ein sehr interessantes Feature. – Er bietet die Möglichkeit, sechs einzelne Hähnchenschenkel aufzunehmen. Das hat den entscheidenden Vorteil, dass die hängenden Schenkel nicht in Berührung mit dem Grillrost kommen und somit keine Gefahr aufkommen lässt, dass diese durch unterlassendes Wenden anbrennen. – Stattdessen werden die Schenkel rundum kross!

3 mm Edelstahl lässt sich nicht so schnell verbiegen und bietet eine mehr als solide Basis für einen schier unkaputtbaren Warmhalterost.

Durch die stets saubere Entgratung sucht man am Warmhalterost von grillrost.com scharfe Kanten nur vergeblich.

Auch der Warmhalterost passt Millimeter genau in die dafür vorgesehene Aussparung.

Durch den neuen Grillrost und den Warmhalterost sieht der über drei Jahre alte Grill schon wieder fast neu aus!

An dieser Stelle ein weiterer, wie wir denken, sehr interessanter Hinweis: Um das Leistungsspektrum des Gasgrills noch einmal zu erhöhen, verwenden wir die ebenfalls von grillrost.com gefertigten Grillplatten (Planchas). Zum ausführlichen Testbericht…

Praxistest: Grillrost und Warmhalterost von grillrost.com

Zunächst interessierte uns brennend, wie sich die Hähnchenschenkelhalter im Warmhalterost schlagen. Dazu rieben wir erst einmal vier Hähnchenschenkel mit Hähnchengewürz ein.

Der Warmhalterost hält Platz für sechs große Hähnchenschenkel.

Nun regelten wir mit den beiden äußeren Brennern unseres Weber Spirits die Temperatur auf ca. 180°C ein. Nach ca. 25 – 30 Minuten erreichten die Hähnchenschenkel eine Kerntemperatur von ca. 85°C.

Von innen super-saftig und von außen mehr als knusprig!

Nach diesem tollen Appetizer folgte als nächstes ein Burger. Da in der Höhe des Warmhalterosts die Temperatur meist höher ist als die in Rost-Höhe, legten wir den Bacon auf diesen.

In der Zwischenzeit legten wir zwei Wildschwein-Patties auf. Es beeindruckte uns ungemein, wie sehr toll das Branding geworden war!

Kurz vor dem Finish der Patties legten wir die aufgeschnittenen Buns mit der jeweils aufgeschnittenen Seite in Richtung Grillrost auf. Unschwer im Hintergrund zu erkennen, waren die Patties, der Bacon und die Buns gleichzeitig fertig gegart.

Der Burger schmeckte gigantisch! – Die komplette Vergrillung kann in diesem Instagram-Highlight angeschaut werden.

Weiter ging es mit einem tollen Hanging Tender. Nachdem die Mittelsehne aus dem Steak entfernt wurde, legten wir die beiden Stücke auf. Wieder einmal sorgte der sehr heiße Grillrost für ein sehr gutes Branding.

Während die beiden Fleischstücke auf Temperatur zogen, legten wir zwischenzeitlich noch ein großes Baguette auf. Dieses war zeitgleich mit dem Fleisch fertig. – Von innen herrlich weich und heiß, von außen schön kross!

Nun war es an der Zeit, den Bacon für die Jakobsmuscheln zu grillen. Am besten gelingt uns das, indem wir den Bacon ohne Zugabe von Öl o. ä. direkt auf die Grillplatte legen.

Mit dem übrig gebliebenen Fett, bereiteten wir anschließend die Jakobsmuscheln zu.

Innerhalb kürzester Zeit entstanden von beiden Seiten schmackhafte Röstaromen, während der Kern saftig blieb.

Ganz zum Schluss legten wir noch zwei ganze Saiblinge auf. Um herauszufinden, was die geeignetste Garmethode ist, legten wir die beiden ganzen Fische einmal auf den „nackten“ Grillrost und parallel dazu einmal auf die Plancha. Beide Ergebnisse waren ähnlich gut. Während der Grillrost ein attraktives Grillmuster hinterließ, bot die Grillplatte eine krossere durchgehende Haut. Im Eifer des Gefechts verpassten wir leider das finale Bild.

Zahlen, Daten und Fakten im Überblick (Herstellerangaben)

Edelstahl Grillrost
(für diverse Marken-Grills und individuelle eckige und runde Maße)

Rahmen: 15 mm x 15 mm Edelstahl Vierkantrohr
Material: Edelstahl V2A
Füllstäbe: verschiedene Durchmesser nach Wunsch – Edelstahl Stäbe (drehbar gelagert)
Füllstäbe verlaufen ggf. entlang der „Tiefe“ des Rostes
Stababstand: von 11mm (bei 4mm Füllstäben) bis zu 7mm (bei 8mm Füllstäben)

Preise:
für Weber Spirit 310 / 320 / 330 ab 2013: 132,96 EUR + Versand (Hersteller) / 79,00 EUR inkl. Versand (Amazon)
für Weber Spirit 210 / 220 ab 2013: 124,76 EUR + Versand (Hersteller)
u.v.m.

 

Edelstahl Warmhalterost Multi-Station
(für diverse Marken-Grills)

Material: Edelstahl V2A
Materialstärke: ab 3mm

Preise:
für Weber Spirit 310 / 320 / 330 ab 2013: 79,00 EUR + Versand (Hersteller) / 79,00 EUR inkl. Versand (Amazon)
für Weber Spirit 210 / 220 ab 2013: 59,00 EUR + Versand (Hersteller) / 59,00 EUR inkl. Versand (Amazon)
u.v.m.

Fazit

Die Kombination aus Edelstahl Grillrost und Warmhalterost von grillrost.com wertet jeden Grill auf! Die sehr saubere Fertigung, ohne jegliche scharfen Ecken und Kanten, zieht freudige Blicke auf sich. Die Reinigung des Grillrosts wird durch Zuhilfenahme des mitgelieferten Grillschabers und einer handelsüblichen Edelstahl- oder Messingbürste zum Kinderspiel. Die Hitzeübertragung ist sehr gut, sodass auf dem Grillgut wunderschöne Brandings entstehen und zudem die Speisen nicht anhaften.

Genauso wie der Grillrost, ist auch der Warmhalterost durch seine robuste Bauweise und der Materialauswahl quasi für die Ewigkeit gebaut. Der eingebaute Hähnchenschenkelhalter funktioniert perfekt. Nutzt man den eingebauten Halter eine Weile nicht, stört er nicht. – Wird er kurzfristig benötigt, ist er stets bereit.

Beide Daumen hoch für die Edelstahl Grillroste und Warmhalteroste von grillrost.com!