Lammlachse an Ziegenkäsetaler mit Kaki Chutney

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Uns fasziniert es immer wieder aufs Neue, welch Vielzahl an Früchten sich für ein leckeres Chutney eignen. Als sich vor Kurzem wieder ein paar Kakis in unserem Obstkorb befanden hatten wir prompt die Idee, ein leckeres Kaki Chutney daraus zuzubereiten und es auf Ziegenkäsetaler zu drapieren. Soviel vorab – das Kaki Chutney ist schnell zubereitet und schmeckt vorzüglich!

Doch das Kaki Chutney mit Ziegenkäsetaler ist nur der Begleiter, denn die eigentlichen Hauptdarsteller sind vier walisische Lammlachse von Kreutzers, die wir ohne Zusatz einer sonst üblichen Kräuter-Marinade recht puristisch mit Salzflocken würzen und anschließend grillen.

Zutaten
4 Walisische Lammlachse (von Keutzers)
Murray River Salt Flakes (von Sydney & Frances)
3 Kakis
1 rote Zwiebel
1 TL körniger Senf
1 – 2 TL gehackter Rosmarin
Gutes Olivenöl (z. B. Greek Fire Premium Olivenöl)
Ankerkraut Chili Flocken
feines Ankerkraut Meersalz
guter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Pfeffer Symphonie)
200 g Ziegenkäserolle
3 TL Honig

Zubereitung des Kaki Chutneys

Die Kakis schälen und anschließend in Würfel schneiden.

Die rote Zwiebel in kleine Würfel schneiden, die Nadeln der Rosmarinzweige zupfen und anschießend klein hacken sowie den körnigen Senf, das Olivenöl, die Chili Flocken, das Meersalz, den Pfeffer und den Honig bereitstellen.

Während der Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II aufheizt, eine kleine Grillschale mit gutem Olivenöl benetzen.

Zunächst die klein gewürfelte rote Zwiebel andünsten.

Die Zwiebeln mit Honig beträufeln, karamellisieren lassen und anschließend den körnigen Senf und die Chili Flocken hinzufügen sowie mit feinem Meersalz und Pfeffer abschmecken.

Die gewürfelten Kakis hinzufügen, ca. 3 – 5 Minuten erhitzen und anschließend in ein feuerfestes Gefäß umfüllen und im Grill warm halten.

Zubereitung der Ziegenkäsetaler

Die Ziegenkäserolle in ca. 1,5 – 2 cm dicke Taler schneiden.

Die Ziegenkäsetaler auf eine mit Backpapier ausgelegte Grillschale legen, mit Honig beträufeln und anschließend bei einer Temperatur von ca. 200°C für ca. 10 Minuten in den indirekten Bereich des Grills erhitzen.

Zubereitung der Lammlachse

Die Lammlachse leicht mit Olivenöl einreiben und anschließend beidseitig mit Murray River Salt Flakes bestreuen.

Die Lammlachse über der direkten hohen Hitze auf dem gusseisernen Grillrost grillen. Sollte die angestrebte Kerntemperatur von 54°C noch nicht erreicht sein, das Fleisch in den indirekten Bereich des Grills legen und bei bei einer Gartemperatur von ca. 150°C nachgaren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.
Veröffentlicht in Lamm und verschlagwortet mit , , , , , , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.