Tomaten Kapern Chutney u. Olivenbutter an Canadian Bison Ribeye

Auf der nicht endenden Suche nach tollen Steak-Begleitern sind wir auf diese geniale Kombination, bestehend aus einem Tomaten Kapern Chutney und Olivenbutter gestoßen. Beide Begleiter sind sehr einfach und schnell zuzubereiten und schmecken ganz besonders gut zu einem kernigen Steak und einem knusprigen Baguette.

Zutaten
350 g Canadian Bison Ribeye (von Kreutzers)
70 g Parmesan

für die Olivenbutter
250 g Butter
50 g grüne Oliven
50 g schwarze Oliven
grobes Meersalz

für das Tomaten Kapern Chutney
200 g Cocktailtomaten
1 EL Kapern
1 Schalotte
1 – 2 Knoblauchzehen
frischer Thymian
grobes Meersalz (z. B. von Ankerkraut)
guter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Zitronen- o. Limettenpfeffer)
brauner Zucker (z. B. Ankerkraut Rohrzucker)
gutes Olivenöl (z. B. Greek Fire Premium Olivenöl)

Zubereitung der Olivenbutter

Die grünen und schwarzen Oliven achteln sowie die Butter, das grobe Meersalz und den Pfeffer bereitstellen.

Mit einem Rührgerät die Butter leicht cremig schlagen. Da die Butter zur kalten Jahreszeit im Outdoor-Bereich sehr fest ist, nutzen wir dazu unsere Küchenmaschine, in der wir die Butter zusätzlich noch erwärmen und dadurch weich werden lassen.

Die geachtelten Oliven unter die Butter heben, mit Meersalz und Pfeffer würzen und anschließend auf Backpapier legen.

Die Butter in das Backpapier aufrollen, die Enden jeweils mit einer Schnur zusammenbinden und anschließend im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung des Tomaten Kapern Chutneys

Die Schalotte und den Knoblauch klein würfeln, 1 EL Thymian klein hacken, die Cocktailtomaten vierteln sowie die Kapern, den braunen Zucker und das Olivenöl bereitstellen.

Den Grill, in unserem Fall der Holzkohlegrill Premio XL II von Schickling-Grill vorheizen.

Dazu bringen wir die Greek Fire Briketts eines zu 2/3-tel gefüllten Anzündkamins zum Glühen.

In einer kleinen Grillschale die Schalotten- und Knoblauchwürfel anschwitzen.

Kurze Zeit später die Kapern und die Cocktailtomaten hinzufügen.

Nun mit Thymian, Salz, Pfeffer und braunem Zucker würzen und so lange weiter erhitzen, bis die Cocktailtomaten kurz vor dem zerfallen sind.

Das Tomaten Kapern Chutney kann sowohl kalt als auch warm genossen werden.

Zubereitung des Canadian Bison Ribeyes

Damit das Fleisch im Kern nicht all zu kalt ist und später gleichmäßiger gart, sollte es ca. 45 Minuten vorher aus dem Kühlschrank genommen werden und Zimmertemperatur annehmen.

Das Fleisch über der direkten Hitze auf dem gusseisernen Grillrost legen, beidseitig scharf angrillen und anschließend im indirekten Bereich des Grill bei ca. 150°C nachgaren lassen.

Wir essen unser Steak am liebsten medium-rare und präferieren daher eine Kerntemperatur von ca. 52 – 54°C. Nachdem die gewünschte Kerntemperatur erreicht wurde, das Steak noch kurz ruhen lassen und anschließend mit einem scharfen Messer in Tranchen schneiden.

Das Steak kurz vor dem Servieren leicht mit Salz und Pfeffer würzen sowie mit groben Parmesan-Stückchen belegen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!