Pancakes mit Beeren von der Plancha

Die kleinen und einfachen Dinge des Lebens wertschätzen: Wie wäre es mit fluffigen American Pancakes von der Plancha, verfeinert mit Ahornsirup, Himbeeren, Blaubeeren und Puderzucker? Dazu benötigt ihr nur wenig Zeit, einfachste Zutaten und eine Grillplatte, Pfanne oder Plancha. Wir haben uns bei der Gelegenheit die nigelnagelneue Schickling-Grill Plancha etwas näher angeschaut, dazu am Ende des Rezepts mehr.

Zutaten
150 g Mehl
200 ml Joghurt Natur
100 ml Milch
3 Eier
1 Päckchen Backpulver
2 EL Zucker
1 Prise Salz
Ahornsirup
Puderzucker
Rapsöl
frische Himbeeren
frische Blaubeeren/Heidelbeeren

Zubereitung des Pancake-Teigs

Das Anrühren des Pancake-Teigs ist in Windeseile erledigt.

Zunächst werden die 3 Eier mit einem Schneebesen verquirlt, anschließend werden unter ständigem Rühren nacheinander die Milch und der Joghurt hinzugegeben.

Nun folgen nacheinander, ebenfalls unter ständigem Rühren, der Zucker, das Mehl, das Backpulver und eine Prise Salz.

Sollte die Teig-Mischung zu fest sein, kann sie durch Zugabe von weiterer Milch verflüssigt werden.

Zubereitung der Pancakes

Nachdem die Plancha auf ca. 170 – 180°C aufgeheizt wurde, wird sie mit Hilfe eines Silikonpinsels gleichmäßig mit Rapsöl bestrichen. Die Temperatur überprüfen wir mit einem handelsüblichen Laserthermometer. Wir verwenden sehr gerne Rapsöl, da Olivenöl einen zu intensiven Eigengeschmack mit sich bringt, der unseres Erachtens nicht zu den Pancakes passt.

Je Pancake einen Esslöffel Teig auf die Plancha geben.

Nach kurzer Zeit sind die Pancakes von unten gold-braun gebacken, sodass sie gewendet und zu Ende gebacken werden.

Zum Belegen der Pancakes verwenden wir frische Himbeeren und Blaubeeren sowie Ahornsirup und Puderzucker.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Eckdaten zur neuen Schickling-Grill Plancha

Lange haben wir darauf gewartet und endlich ist sie da: Die neue Schickling-Grill Plancha für unseren PremioGas XL II!

Eine Plancha ist sehr flexibel einsetzbar und für uns ein Must-Have-Zubehör! Nachfolgend einige wenige Beispiele, wozu eine Plancha nützlich sein kann.

– Meeresfrüchte – vor allem kleine Teile wie z. B. Shrimps
– Kleines, filigranes Gemüse wie z. B. Erbsenschoten, Pilze in Scheiben, grüner Spargel
– Bacon und dünn geschnittene edle Fleischtranchen (Kobe usw.)
– Pfannkuchen, Arme Ritte, Crêpes, Pan Cakes, Omeletts
– Spiegelei, Rührei
u.v.m.

Die neue Schickling-Grill „Plancha Grillplatte groß II“ besteht aus 4 mm starken Edelstahl (V2A) und ist aus einem einzigen Stück Metall gefertigt.

Die genauen Eckdate lauten:
Breite: 35 cm
Tiefe: 44 cm (Innen 39 cm)
Gesamthöhe: 7 cm
Füllhöhe: 2 cm
Materialstärke: 4 mm
Materialbezeichnung: VA 1.4301 (V2A)
Gewicht: 6 kg
Geeignet für: Premio XL II Holzkohlegrill, PremioGas XL II und Profistar II
Preis: 49,90 EUR

Die neue Schickling-Grill Plancha ist perfekt verarbeitet und rundherum entgratet, sodass keine scharfen Ecken und Kanten vorhanden sind.

Durch die Entnahme von 2 der 4 Grillrost-Elemente kann die Plancha werkzeuglos in den Grill gesetzt werden, anschließend wird sie durch 2 Brennern geheizt.

Da die Plancha leicht in den Grill versenkt wird, helfen die beiden großen stabilen Griffe beim Hineinsetzen und bei der späteren Entnahme.

Die Plancha kann an 3 unterschiedlichen Positionen in den Grill gesetzt werden. Ganz links (folgendes Bild), in die Mitte (vorherige Bilder) oder ganz rechts.

In den 4 Ecken der Plancha befinden sich jeweils die Fettablauflöcher.

Wir sind begeistert! – Freut euch auf viele folgende Rezepte unter Einsatz der neuen Schickling-Grill Plancha. Beide Daumen hoch für das neue absolut gelungene Must-Have-Zubehör von Schickling-Grill!

Beeren-Pizza – Die knusprige Dessert Pizza

Geht es euch manchmal auch so? – Ihr seid beim Pizza backen und habt euch mit der Teigmenge verschätzt? Bei uns ist es generell so, dass wir zu viel Teig übrig behalten. Entweder backen wir dann weitere Pizzen, die wir am nächsten Tag aufbacken und ein weiteres Mal genießen oder wir frieren den Pizzateig ein.

Nur gut, dass es noch weitere Ideen gibt, den Pizzateig anderweitig zu nutzen. Eine dieser Ideen ist z. B. die Beeren-Pizza. Eine süße Pizza, welche perfekt als Dessert geeignet ist. Ich verspreche, dass euch diese Pizza so gut schmecken wird, dass ihr das nächste Mal speziell für dieses recht ausgefallene Dessert den Pizzateig zubereiten werdet!

Zutaten
für ca. 4 Teiglinge (zum detaillierten Pizzateig-Rezept…)
243 g italienisches Mehl „Typ 00“
29 g Hartweizengrieß
1 Prise Zucker
143 ml lauwarmes Wasser
11 g Hefe
9 ml Olivenöl

Mascarpone
Himbeeren
Blaubeeren
Erdbeeren (optional)
Minze
Erdbeermarmelade
geraspelte weiße Schokolade
gehackte Mandeln

Zubereitung des Pizzateigs

Das Mehl, den Hartweizengrieß und die Prise Zucker vermischt. Zum Anrühren des Hefeansatzes wird lediglich die Hefe in lauwarmen Wasser aufgelöst. Nun die trockenen Zutaten mit den feuchten Zutaten langsam verrühren. Zum Schluss das Olivenöl hinzufügen und mit verkneten.

Der Teig sollte ca. 8 – 10 Minuten durchgeknetet werden. – So lange, bis er aufhört zu kleben und sich glatt anfühlt.
Den Teig in eine große Schüssel legen, mit Frischhaltefolie abdecken und anschließend für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen und langsam gehen lassen.

Den Pizzateig in vier Teile aufteilen und alle übrigen Zutaten bereitlegen.

Zubereitung der Beerenpizza

Den Pizzateig dünn ausrollen und anschließend auf eine mit Hartweizengrieß bestreute Pizzaschaufel legen. Durch den Hartweizengrieß, rutscht der Teig sehr viel besser von der Pizzaschaufel auf den Pizzastein.

Den Teig mit Mascarpone bestreichen und anschließend einige wenige Beeren verteilen.

Nachdem der Pizzastein auf den Grillrost gelegt wurde und der Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II, eine Temperatur von ca. 350°C erreicht hat, die Pizza backen.

Sobald der Pizzateig aufgegangen ist und Farbe angenommen hat, die Pizza vom Stein nehmen.

Die gebackene Pizza mit geraspelter weißer Schokolade und gehackten Mandeln bestreuen sowie großzügig mit frischen Beeren belegen, mit Erdbeermarmelade beträufeln und mit Minze dekorieren.

Viele Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!