Ganzes Charolais Roastbeef mit Spargel im Baconmantel

Sobald sich eine größere Gruppe Gäste zum Grillen bei uns zu Hause angemeldet hat, denken wir über die Zubereitung eines ganzen Roastbeefs nach. Das Roastbeef besitzt im Gegensatz zum Entrecôte nur sehr wenig Fett. Wer gerne mageres Fleisch genießt, kann den Fettdeckel somit ganz einfach wegschneiden, was das Roastbeef zum Everybody´s Darling werden lässt. Der Fettdeckel sollte jedoch auf alle Fälle beim Grillen auf dem Roastbeef erhalten bleiben, weil es das Fleisch u. a. vor dem Austrocknen schützt und zudem Geschmack abgibt.

Die Zubereitung des ganzen Roastbeefs ist sehr einfach: Bei hohen Temperaturen scharf angrillen, bei niedrigen Temperaturen garziehen lassen und anschließend vor den Augen der Gäste in Tranchen schneiden.

Zum Einsatz kommt ein wunderschönes französisches Charolais Roastbeef von Kreutzers, wozu wir eine Kräutersauce reichen. Zudem rundet weißer Spargel im Baconmantel das Menü ab.

Zutaten
2 kg ganzes Stück Charolais Roastbeef (von Kreutzers)
20 Stangen Spargel
20 Streifen Bacon
Feldsalat
Cherrytomaten
frische Kräuter
Saft einer halben Zitrone
Meersalz
Rohrzucker
gutes Olivenöl
Balsamico Creme
Parmesan

Zubereitung des ganzen Charolais Roastbeefs

Das Fleisch mindestens 2 Stunden vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen und Zimmertemperatur annehmen lassen.

Während der obere Fettdeckel erhalten bleiben soll, den unteren Bereich des Roastbeefs parieren.

Zur heutigen Grill-Session verwenden wir unseren PremioGas XL II von Schickling-Grill. Da das Roastbeef relativ groß ist, werden wir es nicht auf dem Burner (Infrarot-Brenner) grillen, sondern direkt auf den sehr heißen gusseisernen Grillrost legen.

Nachdem das Roastbeef ca. 90 Sekunden lang auf der 10 Uhr-Stellung gegrillt wurde, wird es auf einer freien Stelle auf die 2 Uhr-Stellung gelegt und ebenfalls 90 Sekunden lang weitergegrillt. – Dadurch entstehen köstliche Röstaromen und ein wunderschönes Rautenmuster (Branding). Die Fettseite sollte nur sehr kurz auf den gusseisernen Grillrost gelegt werden.

Damit das Fleisch besser zusammenhält, kompakter wird und dadurch gleichmäßiger durchgart, wird es mit einem Küchengarn zusammengehalten. Nun wird es im indirekten Bereich des Grills bei ca. 150°C weitergegart. Die angestrebte Kerntemperatur beträgt 52°C (medium-rare).

Nach einer 6- bis 10-minütigen Ruhephase wird das Steak in Tranchen geschnitten und anschließend serviert.

Zubereitung des Spargels im Baconmantel

Den frischen weißen Spargel schälen und ca. 2 cm vom dicken Ende entfernen.

Den Spargel in einem ausreichend großen Topf ca. 12 – 15 Minuten lang auf dem Seitenkochfeld (Burner) kochen. Für den besseren Geschmack sollten dem leicht gesalzenen Wasser die abgeschälten Reste des Spargels sowie 2 EL Butter und 2 Zitronenscheiben hinzugefügt werden.

Den leicht bissfesten Spargel trocken tupfen und anschließend mit jeweils einem Streifen Bacon umwickeln.

Den mit Bacon umwickelten Spargel über die direkte Hitze des Grills kross grillen. – Dabei hin und wieder drehen.

Zubereitung der Kräutersauce

Die Kräutersauce dient als dezente Beilage zum Charolais Roastbeef und ist in Windeseile zubereitet. Zunächst werden frische Kräuter, wie z. B. Thymian, Rosmarin und Salbei sehr klein gehackt und mit gutem Olivenöl vermischt.

Abgeschmeckt wird die Kräutersauce mit Zitronensaft, Meersalz und einer Prise Rohrzucker.

Für diejenigen die es puristischer mögen, servieren wir des Weiteren reines grobes Meersalz und reines gutes Olivenöl.

Servieren des ganzen Charolais Roastbeefs mit Spargel im Baconmantel

Den mit Bacon umwickelten Spargel servieren wir auf einem Bett aus Feldsalat und halbierten Cherrytomaten, welcher zuvor mit Olivenöl und Balsamico Creme beträufelt und mit Parmesan bestreut wurde.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!