Alpenhain Grill Camembert mit karamellisierten Macadamianüssen

Zu einer gelungenen Grill-Party, nach einem opulenten Essen, gehört für uns ganz klar ein Dessert dazu.

Bei der Entscheidung, ob das Dessert süß oder herzhaft sein sollte, scheiden sich die Geister. Ein eindeutiger Anlass für uns, ein süß-herzhaftes Dessert zu kreieren und den Alpenhain Grill Camembert einmal ganz anders zu präsentieren.

Der cremige Alpenhain Grill Camembert ist selbstverständlich nicht nur für Desserts geeignet. Wie viele von euch in unseren unzähligen Instagram-Stories sicherlich bereits gesehen haben, genießen wir den Alpenhain Grill Camembert auch sehr gerne zwischen Burger-Brötchen, Gemüse-Spießen und vieles mehr.

Die Zubereitung des Alpenhain Grill Camemberts ist mehr als einfach: Umverpackung öffnen, Frische-Verpackung aufreißen, den Grill Camembert beidseitig jeweils 2 – 3 Mal mit der Gabel einstechen und anschließend grillen oder in einer Pfanne braten.

Zutaten
2 x Alpenhain Grill Camembert
300 g Macadamianüsse
150 g Zucker
50 ml Wasser
Erdbeeren

für den Candy Bacon
12 Streifen Bacon
brauner Zucker

für den Schoko-Kuchen
200 g Mehl
200 g weiche Butter
3 Eier
4 EL Kakao
200 g Kuvertüre (Vollmilch)
1 TL Backpulver
150 g Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung des Schoko-Kuchens

Alle o. a. Zutaten für den Schoko-Kuchen bereitstellen.

Währenddessen den Grill auf ca. 180°C indirekte Hitze vorheizen.

Die Kuvertüre grob hacken und anschließend in einem Wasserbad schmelzen.

Durch Zuhilfenahme einer Küchenmaschine die flüssige Kuvertüre, zusammen mit der weichen Butter, dem Zucker und der Prise Salz schaumig schlagen.

Nach und nach die Eier, das Mehl, das Backpulver und den Kakao hinzufügen, unterrühren und anschließend in eine Kastenform geben. Wir nutzen dazu eine feuerfeste Kastenform aus Gusseisen.

Die Kastenform bei geschlossenem Deckel des Grills ca. 25 Minuten lang bei 180°C im indirekten Bereich backen.

Zubereitung des Candy Bacon

Den indirekten Bereich des Grills mit Aluminiumfolie auslegen oder eine große Plancha nutzen. Die einzelnen Baconstreifen auslegen und anschließend großzügig mit braunem Zucker bestreuen.

Den Grill auf eine Gartemperatur von ca. 160 – 180 °C aufheizen. Während das Fett des Bacons austritt, beginnt der braune Zucker zu karamellisieren. Die einzelnen Baconstreifen wenden und erneut großzügig mit braunem Zucker bestreuen.

Nach einigen weiteren Minuten ist auch die andere Seite karamellisiert, sodass der Candy Bacon zum Auskühlen aus dem Grill genommen werden muss.

Zubereitung des Alpenhain Grill Camembert mit karamellisierten Macadamianüssen

Alle o. a. Zutaten für den Alpenhain Grill Camembert mit karamellisierten Macadamianüssen bereitstellen.

Den Alpenhain Grill Camembert beidseitig jeweils 2 – 3 Mal mit der Gabel einstechen.

Den Grill Camembert bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 10 Minuten grillen und dabei mehrmals wenden.

Währenddessen auf dem Seitenkochfeld bei schwacher Hitze 150 g Zucker in 50 ml Wasser auflösen.

Sobald der Zucker vollständig aufgelöst ist, das Zuckerwasser zum Kochen bringen.

Nach wenigen Minuten beginnt der Zucker zu karamellisieren und sich hellbraun zu verfärben.

Nun dauert es nur noch wenige Augenblicke, bis eine gold-braune Flüssigkeit entstanden ist.

Den Topf vom Seitenkochfeld nehmen, die Macadamianüsse unterrühren und anschließend über den Alpenhain Grill Camembert verteilen.

Kurz vor dem Servieren den Kuchen anschneiden, mit Puderzucker bestreuen und anschließend zusammen mit dem Candy Bacon, den Erdbeeren und dem Hauptdarsteller Alpenhain Grill Camembert mit karamellisierten Macadamianüssen servieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Gegrilltes Eis mit Erdbeeren

Unsere Gäste schauen immer wieder ganz ungläubig wenn wir ihnen sagen, dass es zum Dessert gegrilltes Eis gibt. OK, seien wir mal ehrlich – das Eis wird dabei natürlich nicht direkt auf dem Grill gegrillt, sondern zuvor in einer aus Eischnee bestehenden Masse verhüllt. Wie das Ganze genau funktioniert und wie toll das schmeckt, zeigen wir euch in diesem schnellen Rezept.

Alternativ zu Erdbeeren können natürlich auch andere Früchte wie z. B. Blaubeeren, Äpfel, Pfirsiche, Ananas u.v.m. verwendet werden.

Zutaten
4 Torteletts (aus Mürbeteig)
5 – 6 Eiweiß
30 g Puderzucker
1 Prise Salz
Erdbeeren
Minzblätter
Vanilleeis

Da die Umsetzung des Rezepts weniger als 10 Minuten beansprucht, sollte der Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II bereits zum Start der Zubereitung auf maximale Temperatur vorgeheizt werden.

Für die Zubereitung der Erdbeersauce ca. 4 – 5 Erdbeeren durch Zuhilfenahme eines Stabmixers pürieren.

Für die spätere Dekoration 2 Erdbeeren längs teilen und einige Minzblätter bereitlegen.

Das Eiklar der Eier unter Zugabe einer Prise Salz in der Küchenmaschine steif schlagen, dabei den Puderzucker nach und nach dazugeben.

8 Erdbeeren längs teilen und anschließend auf die Torteletts verteilen.

Die Torteletts sollten auf einer Grillschale oder auf einem kalten Pizzastein positioniert werden, um sie später zügig auf den Grillrost stellen zu können. Des Weiteren werden sie von unten durch direkter Hitze geschützt.

Nun muss es ganz schnell gehen: Jeweils eine Kugel Eis auf jedem der mit 4 halben Erdbeeren belegten Torteletts legen.

Das steif und schnittfeste Eiweiß in einen Spritzbeutel füllen und umgehend die Eiskugel damit dicht verhüllen.

Bei maximaler Temperatur mit geschlossenem Deckel so lange backen, bis der Eischnee beginnt eine Bräunung zu bekommen.

Die gegrillten Torteletts umgehend auf Servierteller verteilen und anschließend mit den halben Erdbeeren, der Erdbeersauce und den Minzblättern dekorieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Albers Wagyu Burger mit Spargel, Bacon und Erdbeeren

Wie klingt das…? – Kross gegrillter, um zarte Spargelspitzen gelegter Bacon, mit süßen Erdbeeren und einer frischen Kräutercreme, an einem super saftigen Wagyu Patty, zwischen einem frisch gebackenen Bun.

Im Gegensatz zum grünen Spargel, den es mittlerweile das ganze Jahr über zu kaufen gibt, sind frische Erdbeeren in der Regel nur in der Zeit zwischen Mai und Juli (spätestens August) erhältlich. Nutzt die Zeit und grillt diesen Burger unbedingt nach! – Die Kombination der Zutaten ist wirklich der absoluter Knaller!

Zutaten
(für 4 Personen)
4 x Albers Jack´s Creek Wagyu Burger Patties
4 x selbstgemachte Buns (nach diesem Rezept…)
4 x Cheddar in Scheiben
Rucola
ca. 16 Stangen grüner Spargel
8 Streifen Bacon (z. B. Duroc Bacon v. Albers)
Erdbeeren
Lieblings BBQ-Sauce (z. B. Blues Hog)

für die Kräuter-Creme
250 ml Miracel Whip Classic
1/2 Päckchen Iglo 8 Kräuter
200 g Schmand
2 – 4 fein gehackte Knoblauchzehen

Betonenswert ist, dass die Albers Wagyu Burger Patties aus hochwertigen stark marmorierten Muskelfleisch bestehen und daher auch ein wenig kostspieliger sind. – Aus eigener Erfahrung können wir jedoch bestätigen, dass sich der Aufpreis garantiert auszahlt!

Zubereitung der Kräuter-Creme

2 – 4 Knoblauchzehen fein hacken, sowie die Kräuter, den Schmand und die Mayonnaise bereitstellen.

Alle o. a. Zutaten für die Kräuter-Creme gleichmäßig verrühren.

Zubereitung des mit Bacon umwickelten Spargels

Für unseren Wagyu Burger benötigen wir nur das Beste vom Spargel – die Spargelspitzen. Diese werden mit einem scharfen Messer von den Spargelstangen abgeschnitten. Die übrig gebliebenen Stangen können später gekocht und zu einem anderen Essen gereicht werden.

Jeweils eine Spargelspitze in einen halben Streifen Bacon einwickeln.

Die Hälfte der glühenden Briketts, eines zu 3/4-tel gefüllten Anzündkamins, in einen Holzkohlekorb schütten und in eine Ecke des Kugelgrills stellen. Über die daraus entstandene, gegenüberliegende indirekte Zone eine keramische Grillplatte stellen und bei geschlossenem Deckel (ca. 190°C) kurz vorheizen. Anschließend den mit Bacon umwickelten grünen Spargel auflegen und knusprig grillen.

Zubereitung der Wagyu Patties

Die andere Hälfte der im Anzündkamin befindlichen glühenden Briketts in einen weiteren Holzkohlekorb schütten, den Sear-Grate-Einsatz (falls noch nicht geschehen) in den GBS-Grillrost einsetzen und bei geschlossenem Deckel auf maximale Temperatur vorheizen.

Die Wagyu Patties auf den gusseisernen Sear-Grate-Einsatz legen und für jeweils ca. 45 – 60 Sekunden von beiden Seiten grillen.

Die Patties nach dem scharfen Angrillen in den indirekten Bereich versetzen, jeweils eine Scheibe Cheddar auflegen und bei geschlossenem Deckel schmelzen lassen.

Servieren des Wagyu Burgers mit Spargel, Bacon und Erdbeeren

Die Burger-Buns aufschneiden und auf dem Grillrost, mit der Schnittfläche nach unten gerichtet, noch einmal aufwärmen.

Die untere Hälfte des Buns zunächst mit Rucola belegen und anschließend das Patty mit dem geschmolzenen Cheddar auflegen. Nun folgen die in Scheiben geschnittenen Erdbeeren, eine Schicht Kräuter-Creme, der mit Bacon umwickelte grüne Spargel und ein Teelöffel BBQ-Sauce.

Und nun heißt es nur noch: „Zubeißen und genießen“! Wir verraten euch vorab: Dieser Burger ist die geschmackliche Offenbarung schlechthin!

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Aktion: Verwendet bei eurer Albers-Erstbestellung den Rabatt-Code „bigbbq“ und erhaltet ganze 15 % Rabatt auf eurer gesamten Bestellung!

Gegrillter Grüner Spargel mit Erdbeeren

Zutaten
500 g grüner Spargel
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
200 g Erdbeeren
für die Marinade
2 EL Olivenöl
4 EL Balsamico
1 TL Saft einer Zitrone
1 EL klein geschnittenen Basilikum
1 TL brauner Zucker
Meersalz
optional: 1/2 in Würfel geschnittene Knoblauchzehe

Heute mal ein schnelles frisches Rezept für die Spargelzeit.

IMG_8271

Die o. a. Zutaten für die Marinade mit den geputzten Erdbeeren vermischen und im Kühlschrank für ca. 1 Stunde ziehen lassen.

IMG_8280

Den grünen Spargel in mundgerechte Stücke schneiden (ca. 3 cm) und zusammen mit den Erdbeeren grillen. Ich mache das am Liebsten auf der Outdoorchef Plancha am Outdoorchef Ascona 570 G. Alternativ könnt ihr jedoch auch eine Grillschale nehmen.

IMG_8293

Sobald der Spargel beginnt weich zu werden, können ggf. noch andere Leckereien, wie z. B. Schweinefilet-Medaillons im Baconmantel, aufgelegt werden.

IMG_8307

Der gegrillte Grüne Spargel mit Erdbeeren lässt sich sowohl warm als auch kalt verspeisen.

IMG_8327

IMG_8324

Viel Spaß beim Nachgrillen und eine schöne Spargelzeit!