Griechischer Burger

Unser Griechischer Burger wird mit relativ einfachen Zutaten zubereitet und besticht durch seinen unglaublich stimmigen Geschmack und dem zum wiederholten Male zum Einsatz kommenden saftigen Greater Omaha Gold Label Burger Patty von Albers Food.

Alle Burger-Patties von Albers Food werden gefroren einzeln in einer Folie eingeschweißt geliefert und stehen dadurch stets zur Verfügung, wenn man sie benötigt.

Im Optimalfall sollten die Patties bereits 20 – 30 Minuten vor der Zubereitung aus dem Gefrierschrank entnommen werden, können jedoch auch ohne Probleme im gefrorenen Zustand auf dem Grillrost gelegt werden.

Zutaten
4 Greater Omaha Gold Label Burger Patties (von Albers Food)
4 Buns (zum Rezept…)
8 Peperoni
1 rote Zwiebel

für den Tomaten-Salat
2 mittelgroße Tomaten
1 – 2 EL gutes Olivenöl
1 Spritzer Limettensaft
150 g Fetakäse
1 –2 EL frischen Thymian

für den Tsatsiki
200 g griechischer Sahnejoghurt
80 g geriebene Schlangengurke
2 – 3 gepresste Knoblauchzehen
1 Spritzer Zitronensaft
1 EL gutes Olivenöl
feines Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Zubereitung der Burger Buns

Seit eh und je bereiten wir unsere Burger selbst zu und vertrauen auf unser jahrelanges Burger Bun Rezept. Nur in seltenen Fällen, wenn es aus Zeitgründen unumgänglich ist, kaufen wir fertige Buns beim Bäcker oder Discounter.

Die gesamte Zubereitungszeit, inkl. Zutaten verrühren, Buns formen, Gehzeit und Backzeit beträgt gut und gerne fast 3 Stunden. Während der relativ langen Gehzeit und der Backzeit können jedoch viele andere Arbeiten verrichtet werden.

Wir bereiteten unsere Burger Buns dieses Mal erstmals im neuen BunFormer von Moesta-BBQ zu.

Das Ergebnis überzeugt, denn die Buns ähneln sich wie ein Ei dem anderen. Zur Abwechslung bereiteten wir eine Hälfte der Buns mit schwarzen Sesam und eine Hälfte mit Sesam naturell zu. Hier noch einmal der Link zum Rezept: Der perfekte weiche Burger Bun mit Geling-Garantie

Zubereitung des Tsatsikis

Den griechischen Sahnejoghurt glatt rühren und anschließend die fein geriebenen Schlangengurke (ggf. Flüssigkeit in einem Tuch ausdrücken), gutes Olivenöl und einen kräftigen Spritzer Zitronensaft hinzufügen.

Die gepressten Knoblauchzehen unterrühren und anschließend mit feinem Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.

Zubereitung des Tomaten-Salats

Die beiden mittelgroßen Tomaten vierteln, das weiche Innere entfernen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Den Fetakäse ebenfalls in Würfel schneiden oder klein bröseln. Die Tomaten- und Fetakäsewürfel mit Olivenöl, einem Spritzer Limettensaft und frischem Thymian vermengen.

Schussendlich die rote Zwiebel in Ringe schneiden und alle weiteren Zutaten, wie z. B. die Peperoni bereitstellen.

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf maximale Temperatur vorheizen und anschließend die Patties auf dem heißen gusseisernen Grillrost grillen.

Zum Auflegen und Wenden der Patties verwendeten wir zum wiederholten Male die neue V-Tong BurgerZange von Moesta-BBQ, die uns immer wieder gute Dienste beim Burger grillen leistet und uns ausnahmslos überzeugt.

Der griechische Burger wird wie folgt belegt (von unten nach oben).

– Bun Boden
Greater Omaha Gold Label Burger Patty
– Tsatsiki
– Tomaten-Salat
– Peperoni
– rote Zwiebelringe
– Bun Deckel

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Auberginen-Feta-Röllchen mit Buletten

Auberginen-Feta-Röllchen sind absolut geniale vegetarische Begleiter, die sowohl autark in Form eines Appetizers, als auch in Form einer Fleischbeilage punkten. Durch die Aufrollung der Auberginen-Scheiben, der Verschnürung durch den Schnittlauch-Halm und der cremigen Füllung sehen sie auf dem ersten Blick relativ aufwändig aus. Doch genau das Gegenteil ist der Fall. – Sie sind super-schnell zuzubereiten und können ggf. bereits einen Tag zuvor vorbereitet werden.

Zutaten
2 Auberginen
0,5 Zitrone
1 klein geschnittene Knoblauchzehe
0,5 Peperoni
2 – 3 Zweige Minze
1 Bund Schnittlauch
250 g Rucola
150 g Feta
2 EL Olivenöl
1 – 2 Prisen Ankerkraut Piment d´Espelette A.O.C.
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz
1 klein gewürfelte Zwiebel
500 g Gehacktes halb Schwein/halb Rind
Ankerkraut Buletten & Frikadellen

Den Stil der gewaschenen Auberginen entfernen, längs in dünne Scheiben schneiden und zusammen mit ein wenig Olivenöl beidseitig auf einer Feuerplatte, Plancha, Pfanne oder auch in den indirekten Bereich des Grills garen, bis die Scheiben anfangen weich zu werden.

In der Zwischenzeit kann bereits damit begonnen werden, das Fleisch, in unserem Fall Buletten, aufzulegen. Das Gehackte der Buletten wurde zuvor mit dem Gewürz Ankerkraut Buletten & Frikadellen und einer klein gewürfelten Zwiebel gewürzt.

Die weichen Auberginen-Scheiben zum Abkühlen zur Seite legen und in der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.

Dazu den Rucola, einige Halme Schnittlauch, die Minze, die klein geschnittene Knoblauchzehe, die halbe entkernte und kleingeschnittene Peperoni, den gehackten Feta, den Saft der Halben Zitrone, 2 EL Olivenöl und 1 – 2 Prisen Ankerkraut Piment d´Espelette in einer Schüssel gleichmäßig vermengen. Zum Schluss mit Meersalz und frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer würzen.

Auf jeweils dem Ende einer Auberginen-Scheibe ca. einen Löffel Füllung geben, aufrollen und anschließend mit einem Schnittlauch-Halm zusammenbinden.

Vor dem Servieren mit Ankerkraut Piment d´Espelette bestäuben.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachgrillen!