Moesta-BBQ Pellet-Grill Sheriff – Vorstellung u. Erfahrung

Am Donnerstag, dem 14.11.2019 war es endlich soweit: Der ganz besondere Tag, an dem Moesta-BBQ in der „Black Sheriff Night“ seinen neuen Pellet-Grill „Sheriff“ einem ausgewählten Händlerkreis vorgestellt hat. Ebenso teilten sich drei ausgesuchte ambitionierte Blogger (BBQpit, LivingBBQ u. bigBBQ) die Ehre, bei dieser offiziellen Vorstellung in Löhne bei Bad Oeynhausen (Nordrhein-Westfalen) mit dabei zu sein.

Wie man es von früheren Moesta-BBQ-Veranstaltungen gewohnt ist, war auch dieser Tag von vorne bis hinten perfekt durchgeplant und wurde durch diverse „Magic Moments“ sowie Grill-Leckereien begleitet.

Während die Gäste mit dem Shuttleservice nach und nach vom Hotel zum Moesta-BBQ Headquarter gebracht wurden, empfing das freundliche Moesta-BBQ-Team sie bei Außentemperaturen von ca. 6°C mit heißem weißen Glühwein. Zwischen mehreren wärmenden Feuersäulen wurden die Gäste vom Infotainment-Magier Philo Kotnik unterhalten, der mit atemberaubenden Kartentricks die Zeit wie im Fluge vergehen ließ.

Als alle Gäste eingetroffen waren, wurde das Programm in den gemütlichen Räumlichkeiten der Grillschule weitergeführt. In diversen äußerst interessanten Vorträgen informierten Marcello, Alex und Felix beginnend von Moesta-BBQs Geschichte, über die Gegenwart, bis hin zu zukünftigen Plänen. Ein bisschen erinnerte uns der Ablauf an die legendären Keynotes des US Hard- und Softwareentwicklers Apple, nur das heute keine neue iPhone-Generation vorgestellt werden sollte, sondern ein Pellet-Grill. – Super gemacht!

Wir müssen zugegeben, dass uns die Zahlen von dem bis vor wenigen Monaten nebenberuflich betriebenen Startup-Unternehmen Moesta-BBQ sehr beeindruckt haben. Nachfolgend ein kleiner Auszug:

– Gründungsjahr 2012
– Aktuell 150 Produkte
– 2012 – 2018 ausschließlich im B2C-Bereich tätig
– Seit 2018 Start des B2B-Bereichs mit zurzeit 60 Händlern
– Über 15.000(!) verkaufte PizzaRinge
– usw.

Nach jedem Vortrag folgte jeweils ein „Magic Moment“ und daran angeschlossen eine Leckerei des 4-Gänge-Menüs, beginnend mit Pizza vom Pizzaring, gefolgt von einem Thai-Curry mit Huhn von der BBQ-Disk / Wok sowie als dritter Gang Duroc-Schinken und schlussendlich Kuchen aus dem Sheriff Pellet-Grill.

Vorstellung des Sheriff Pellet-Grill

Dann war es endlich soweit: Der Moment, auf den alle warteten: „Ein neuer Sheriff ist in der Stadt.“

Nach jahrelanger Entwicklungsarbeit enthüllten Marcello und Alex den Pellet-Grill „Sheriff“. Der Grill, der Moesta-BBQ ab diesen Zeitpunkt vom Grillzubehör-Hersteller zum Grill-Hersteller katapultierte. – Herzlichen Glückwunsch!!!

Der Sheriff ist nach eigenen Aussagen Moesta-BBQs der erste Grill für den Markt von Morgen. – Seit 2015 in Deutschland entwickelt und konstruiert.

Moesta-BBQs Versprechen:

– Hochwertige Materialien
– Edelstahl Doppelwandigkeit
– Intuitive Bedienung mit eigens entwickelter Steuereinheit
– Temperaturen bis zu 330°C
– Individuelles Design
– Preis: ab 1.399 EUR

Schön sieht er aus! – Und anders sieht er aus! Das ist kein Zufall, denn Moesta-BBQ legte von Anfang an sehr viel wert auf ein eigenes Design. Die bei z. B. Fenstern, Türen, Garagentoren und Briefkästen bereits vielfach verwendete Lackierung DB 703 matt (Eisenglimmer), verleiht dem Sheriff einen, wie wir finden, klassischen „Industrial Style“.

Auf dem Deckel des Sheriffs prangt das riesengroße Firmen-Logo, welches durch seine erhabene Prägung zum Anfassen verleitet und sowohl optisch als auch haptisch sehr ansprechend ist.

Genauso auffällig sind die beiden Räder des Sheriffs. Sie erinnern uns an Niederquerschnittsreifen eines Sportwagens und verleihen dem Pellet-Grill eine gewisse Dynamik.

Die Frontablage und dessen Halterung ist optional und wird somit nicht standardmäßig mitgeliefert. – Um eine der drei zurzeit angebotenen Ablagen zu montieren, muss zusätzlich die Halterung mitbestellt werden. Das hat den Vorteil, dass auch fremde Ablage-Designs, welche z. B. zur eventuell bereits vorhandenen Outdoorküche passen, verwendet werden können.

Die Frontablage ist abklappbar, sodass der Pellet-Grill bei Nichtverwendung platzsparender ist.

Ebenfalls auffällig ist die riesige Pellet-Box. Sie fasst ca. 13 kg Pellets und garantiert einen unterbrechungsfreien 30-stündigen Betrieb bei ca. 130°C Garraum-Temperatur.

Eine auf der Rückseite angebrachte Klappe dient der vollständigen Entnahme der Pellets aus der Pellet-Box, für z. B. dem Wechsel zwischen diversen Pellet-Sorten.

Sollte der Pellet-Vorrat einmal zur Neige gehen, informiert ein Warnsignal über diesen Zustand.

Am Gehäuse der Pellet-Box bietet die Sheriff-Control-Unit ein sehr intuitives Bedienkonzept.

Mittels direkt anwählbaren Funktionstasten (Sensor 1, Sensor 2, Smoke, Warm, Timer), befindet sich neben dem Einschaltknopf das sogenannte „Fire Wheel“, mit dem z. B. Temperaturen in 5 Grad-Schritten ausgewählt (drehen) und bestätigt (drücken) werden können.

Der Einschaltknopf leuchtet zunächst blau und schaltet nach dem Erreichen von 60°C auf die Farbe rot um.

Die Temperatur-Range des Sheriffs umfasst 75°C – 320°C und eignet sich somit sowohl zum Warmhalten, als auch zum Pizza backen.

Zur Kontrolle der Kerntemperatur, bietet die Sheriff-Control-Unit zwei Buchsen zum Anschluß von jeweils einem Temperaturfühler.

Im Innern des Sheriffs dominiert Edelstahl. – Der gesamte Garraum ist doppelwandig und garantiert somit schnelles Aufheizen und energiesparenden Betrieb.

Während die Hauptgrillfläche des unteren Bereichs 65 x 45 cm misst, bietet die obere Etage standardmäßig 65 x 25 cm und optional, durch den Erwerb einer weiteren 2. Ebene, zusätzliche 65 x 25 cm. – Das sind in der Summe ganze 0,62 qm und somit ausreichend Platz für (wahrscheinlich) weit über 25 kg Schweinenacken, zum Smoken von Pulled Pork.

Professionell: Der Deckel des Sheriffs bietet neben seiner Doppelwandigkeit zusätzlich noch ein langlebiges Dichtungsband.

Die im Zentrum des Grillkessels angeordnete Feuerbox wird zunächst durch einen Hitzeverteiler und des Weiteren durch ein sehr großes Leitblech für Fett und Fleischsäfte abgedeckt.

Zahlen und Daten

Pellet-Grill Sheriff von Moesta-BBQ

– individuelles Design (Industrial Style)
– hochwertige Materialien
– sehr großer Garraum
– Grillfläche unten 65 x 45 cm
– Grillfläche oben 65 x 25 cm
– Edelstahl Doppelwandig (schnelles Aufheizen und energiesparend)
– Temperatur-Bereich: 75°C – 320°C
– intuitive Bedienung (Control-Unit mit Fire Wheel)
– 2 Temperatursensoren
– regulierbare Smoker-Laufzeit
– Timer
– Warmhaltefunktion
– große Pellet-Box (ca. 13 kg Pellets)
– Pelletsensor (Warnsignal vor Leerlauf)
– Pellet Entleerungsklappe
– Frontablage (3 Designs) u. Halterung (beides optional)
– 2. Grillfläche oben 65 x 25 cm (optional)
– lieferbar ab April 2020
– Preis: ab 1.399 EUR

Weitere bewegte Bilder aus unserer Instagram-Story…

Fazit

Das Warten hat sich tatsächlich gelohnt! – Nachdem Moesta-BBQ bereits auf der Spoga 2018 eine der ersten Vorab-Version des neuen Pellet-Grills „Sheriff“ vorstellte, hat sich in den darauffolgenden Monaten sehr viel getan.

Den Jungs von Moesta-BBQ ist es gelungen, mit dem Sheriff einen großen, robusten und intuitiv zu bedienenden Pellet-Grill auf den Markt zu bringen und dabei ihr individuelles und sehr ansprechendes Design nicht aus den Augen gelassen. Ohne viel Schnickschnack kommt jeder Griller, egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, umgehend zu Top Grill-Ergebnissen.

Wie ihr es von uns gewohnt seid, sind wir sehr bemüht, so schnell wie möglich den Sheriff in unserer Grill-Remise stehen zu haben, um euch weitere Eindrücke zu schildern. – Bis dahin beide Daumen hoch für den neuen Sheriff in der Stadt!

Weitere Informationen vom Hersteller…

 

Weber Genesis II EP-335 GBS Black Modell 2019

Jedes Jahr aufs Neue freuen sich Weber-Fans, und die es einmal werden wollen, auf die mit großer Spannung erwarteten Produktvorstellungen für das kommende Jahr. Wie in unserem, im September 2018 veröffentlichten spoga-Bericht bereits geschrieben, hat Weber einige der im Jahre 2017 erstmals verkauften Gas-Grills der Reihe Genesis II sinnvoll überarbeitet.

Der Bereich, der die auffälligste Überarbeitung genoss und dem Betrachter des Weber Genesis II EP-335 GBS unmittelbar ins Auge springt, ist die Rückkehr der Sear Station.

Die Sear Station ist ein zusätzlicher Gasbrenner, welcher zwischen zwei vorhandenen Gasbrennen positioniert ist. Wird dieser zusätzlich in Betrieb genommen, konzentriert sich die Hitze von drei Brennern gleichzeitig auf quasi einen Punkt.

Der Hinweis auf die Sear Station ist übrigens auch in der Produktbezeichnung wieder zu finden.
P“ Steht für Sear Station (vielleicht „Power“?), hingegen „E“ für das Material des Deckels und der Türen „Emaille“ und „S“ für „Edelstahl (Stainless Steel)“ stehen.

Der Einsatz der Sear Station bietet bekanntlich mehrere Vorteile: Der gusseiserne Grillrost wird nicht nur heißer, sondern die gewünschte Temperatur wird auch schneller erreicht. – Dadurch kann ein Steak nach dem Einschalten des Grills sehr viel schneller aufgelegt werden. Auch bei der Zubereitung von Speisen in einem Wok ist eine sehr hohe, auf einen Punkt gebündelte Hitzequelle vonnöten, welche nun gegeben ist. Des Weiteren hat Weber darauf geachtet, dass die Sear Station exakt unter dem GBS-Rost positioniert ist. – Die Temperatur aller GBS-Einsätze, von der Pfanne über dem Waffeleisen bis hin zum Pizzastein, kann exakt und sehr flexibel durch die drei Gasbrenner gesteuert werden.

Bevor wir auf die weiteren Features des Weber Genesis II EP-335 GBS detailliert eingehen, möchten wir den neuen 2019er Weber Gasgrill zusammen mit euch auspacken. Während des Aufbaus werden euch sicherlich die einen oder anderen Änderungen auffallen.

Unboxing des Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019

Der Grill wurde auf einer Palette mit einem Gesamtgewicht von ca. 85 kg von einer Spedition angeliefert. Die Maße des Kartons erlaubt des Weiteren den Transport in einem größeren PKW Combi.

Da es zum Zeitpunkt des geplanten Aufbaus draußen dunkel, nass und kalt war, planten wir das Vorhaben im Wohnzimmer umzusetzen. Dazu schnitten wir die Front des Kartons auf, klappten sie nach vorne und brachten jedes einzelne Teil zu seinem vorläufigen Bestimmungsort.

Alle Teile wurden durch PVC-Schutzfolien, -hüllen, Styropor-Teile und Kartons vor Verkratzungen geschützt. Es ist empfehlenswert, den Deckel durch das Lösen zweier Stifte und Splinte vom Grillraum zu lösen und getrennt voneinander zu transportieren.

Nachdem so gut wie alle Teile aus dem Karton entfernt wurden, möchte ich noch einmal auf die Verpackung hinweisen. Diese ist rundherum und innendrin so gut gelöst, dass keine von außen verursachten Beschädigungen zu erwarten sind.

Das nachfolgende Bild zeigt einen Überblick aller Einzelteile.

Soweit wir aus unserer Erfahrung berichten können, verwendet Weber für den Zusammenbau des neuen Genesis II EP-335 GBS sehr viel mehr Einzelteile als z. B. für den Genesis II LX S-440, dessen Aufbau wir in diesem Artikel beschrieben hatten.

Doch keine Angst! – Dank der sehr guten Montage-Anleitung gelingt der Aufbau selbst Amateur-Monteuren mit zwei linken Händen! Für diejenigen, die sich noch mehr Unterstützung beim Aufbau wünschen, bietet Weber eine Aufbauanleitung in der App „BILT“ an (App Store Link…). – Dort wird via Smartphone oder Tablet der Aufbau in 63 Schritten multimedial begleitet.

Wie bereits erwähnt, freuen wir uns neben der Wiedereinführung der Sear Station ganz besonders darauf, dass diese nun exakt unter dem GBS-Rost positioniert wurde.

Auch über den überarbeiteten Seitenbrenner freuen wir uns sehr, da dieser durch einen „Windfang“ nicht mehr so windanfällig sein soll.

Im Gegensatz zu den zuvor gezeigten Schrauben, werden viele der Einzelteile angenehmerweise nur aufgesteckt oder aufgelegt, wodurch die Montagearbeiten reduziert werden.

Der Grillraum mit den Edelstahlbrennern, der Zündung, vieler Kabel und Leitungen ist das Herzstück des Genesis.

Aufbau des Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019

Nachdem alle Teile gut sortiert bereitgelegt wurden, ist der Zusammenbau in 60 – 90 Minuten erledigt. Zunächst wird der Grillwagen mit den Böden und den Rädern verschraubt.

Es folgen die Seitenwände und die Rückwand.

Die Hochzeit: Der Grillraum wird auf den Grillwagen gesetzt und festgeschraubt.

Es folgt die Montage der beiden Seitenablagen.

Nachdem auch die Verkleidung der Bedienfront angeschraubt und die Türen eingesetzt wurden, sind die äußerlichen Züge des Gasgrills nicht mehr wegzureden.

Nun gilt es den verbesserten Tuck-Away-Warmhalterost einzuhängen. Dieser soll fortan beim Hoch- und Runterklappen nicht mehr klemmen.

Bei dieser Gelegenheit sollte auch der Deckel wieder montiert werden.

Nachdem die Gasregler aufgesteckt und die drei Hitzeleitbleche eingesetzt wurden, müssen nun die fünf Flavorizer Bars aufgelegt werden.

Der Einsatz des 3-teiligen GBS-Rosts plus Einsatz komplettiert den Grillraum.

Schlussendlich muss nur noch die Fettauffangwanne und die Fettauffangschale eingesetzt werden.

Die Highlights des Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019

Am nächsten Tag wurde im Hellen, bei jedoch leider trüben Wetter der nagelneue Gasgrill zu seiner neuen Wirkungsstätte, der Grill-Remise geschoben.

Wie man auf dem folgenden Bild erkennt, ist der Deckel niedriger als bei den LX-Modellen (zur Produktvorstellung…), jedoch hoch genug, um auch Bierdosenhähnchen zu garen.

Der Seitenbrenner wird von vielen Grillern oft unterschätzt. – Für uns ist er außerordentlich nützlich, weil wir ihn sehr oft zum Braten von Zwiebeln, Paprika oder Pilzen verwenden oder zum Aufwärmen und Warmhalten von Saucen oder zum Auslassen von Fett oder ähnlichem.

Da der bisherige Seitenbrenner relativ windempfindlich war, wurde der darüber liegenden Ablage ein „Windfang“ hinzugefügt. Dieser sorgt nicht nur für weniger Windanfälligkeit, sondern bündelt die Hitze und leitet sie sehr viel konzentrierter an die Bratpfanne oder an den Topf ab.

Unsere Praxis-Erfahrung mit dem neuen „Windfang“ des Seitenbrenners: Die „neue“ Leistung ist wirklich beeindruckend. Ein Liter Wasser in einem Topf kocht in Windeseile. Etwas bedenklich ist nach unserer Auffassung die Tatsache, dass der Gasregler nicht weit genug heruntergeregelt werden kann, sodass es uns nicht richtig gelingt, z. B. Bratkartoffeln perfekt zu braten. Zu schnell verbrannten uns die unten liegenden Kartoffelscheiben auf der kleinsten Stufe.

Links neben dem Gasregler des Seitenbrenners befindet sich die Vorbereitung für das Weber iGrill 3. Im Gegensatz zur iGrill 3 Integration in den LX-Modellen, bei dem per Smartphone App auch das Licht der beleuchteten Gasregler geschaltet werden kann, ist selbiges in dem neuen Genesis EP-335 nur für die Temperaturüberwachung zuständig.

Die Zündung erfolgt sehr sicher und absolut zuverlässig über den Elektro-Zünder.

Nach dem Öffnen der Türen, kann ganz bequem einhändig die Fettauffangwanne zur Reinigung entnommen werden.

Die Arretierung des Warmhalterosts funktioniert tadellos, sodass nichts klemmt. Ein unwahrscheinlich tolles Feature, welches ich nicht mehr missen möchte.

Die Grillfläche von 68 x 48 cm kann sich sehen lassen und ist selbst für mittelgroße Familien absolut ausreichend!

Im Gegensatz zu den Vorgängermodellen, wurde die komplette Rückwand des Grillraums höher gezogen. Dadurch verliert der Grill weniger Hitze und kann höhere Garraumtemperaturen erreichen.

Die ersten Vergrillungen

Wir haben den neuen Genesis II EP-335 unmittelbar nach dem Fotografieren das erste Mal in Betrieb genommen und zusammen mit dem kompletten Unboxing und dem Zusammenbau in einem Instagram-Highlight in bewegten Bildern festgehalten (zum IG-Highlight…).

Der neue EP-335 ist unwahrscheinlich schnell einsatzbereit. Bei einer Außentemperatur von nur 8°C erreichten wir bei unseren ersten Zeitmessungen folgende positive Werte:

nach 1,5 min.: 200°C
nach 3,0 min.: 270°C
nach 10,0 min.: 350°C

Die technischen Daten (laut Hersteller)

Hauptbrenner: KW 11.43
Sear Station: KW 2.64
Seitenbrenner: KW 3.52
Größe (Deckel offen): 158 cm H x 150 cm B x 79 cm T
Größe (Deckel geschlossen): 120 cm H x 150 cm B x 74 cm T
Primär genutzter Grillbereich: 68 x 48 cm
Tuck-Away-Warmhalterost: 66 x 15 cm
Edelstahl-brenner: 3+1
Brennstoffart: Flüssiggas
Seitentische: 2
Lenkrollen mit Stoppfunktion: 2
Robuste Allwetter-Räder: 2
Besteckhalter: 6
Batterietyp: AA
Batterien: 1

Die Features (laut Hersteller)

Grillrost des Gourmet BBQ Systems aus porzellanemailliertem Gusseisen
Porzellanemaillierter Deckel
iGrill 3-kompatibel (optional)
Seitlich montierte Gasflasche
Eingebautes Deckelthermometer
Edelstahl-Seitentische
Unterschrank
Lackierte Stahltüren
Geschweißtes Rahmengestell
Stufenlos regelbare Brennerventile
Edelstahl-Hitzereflektoren

Die Preise

Weber Genesis II EP-335 GBS Black: 1.399 EUR
Weber Genesis II SP-335 GBS Edelstahl: 1.499 EUR
Weber Genesis II E-315 GBS Black (ohne Sear Station u. Seitenbrenner): 1.199 EUR

Fazit

Der Weber Genesis II EP-335 GBS Black 2019 ist ein sehr gelungener Gasgrill für kleine bis mittelgroße Familien. Wir ordnen ihn zwischen den bestehenden LX-Modellen (geschlossener Grillwagen) und den nicht LX-Modellen (niedriger Deckel), jedoch mit zusätzlicher Sear Station an.

Die allgemeine Verarbeitung des Genesis II EP-335 ist sehr gut! Alle Teile fühlen sich sehr schwer und wertig an.

Der EP-335 verfügt über alle Funktionen, die man sich von einem Grill in seiner Preisklasse verspricht. Die Wiederaufnahme der Sear Station ist unseres Erachtens ein sehr wichtiger Schritt! Die Erhöhung der hinteren Wand im Grillraum trägt dazu bei, dass höhere Temperaturen schneller erreicht werden.

Durch die vielen Verbesserungen kommt der neue EP-335 unwahrscheinlich schnell auf hohe Temperaturen, sodass spontane Vergrillungen u. a. zeitlich zum Genuss werden.

Für preisbewusste Minimalisten bietet Weber den Genesis II unter dem Namen „E-315“ auch als Variante ohne Sear Station und ohne Seitenbrenner an.

Weber bietet eine Garantie von 10 Jahren, mit Ausnahme von gewöhnlicher Abnutzung/Verschleiß.

Übrigens: Für diejenigen, die sich mit der Teilabdeckung der Gasflasche nicht anfreunden können, gibt es zwei Lösungen. Entweder erwirbt man eine hübschere 8 kg Gasflasche in schwarz oder man verwendet die von Weber angebotene Gasflaschenabdeckung, in Form eines schwarzen Stoff-Mantels.

Als Zubehör empfehlen wir zur technischen Komplettierung des Systems das iGrill 3 und das Grifflicht, zur Pflege die Abdeckhaube und zur Erweiterung des Leistungsumfangs den Drehspieß.

Beide Daumen hoch für den neuen Weber Genesis II EP-335 GBS!
Weitere Informationen wie immer auf unter weber.com.