Hochbeete und Frühbeete von besserernten.de

Ende des letzten Jahres haben wir uns dazu entschlossen, unsere kompletten Außenanlagen rund um das Haus umzugestalten: Neue Terrassenüberdachung (Gartenzimmer), neue Pflasterungen, bei der Gelegenheit auch neue Drainagen und einen neuen Naturgarten-Bereich.

Neben den altbewährten, recht clean gestalteten bigBBQ-Grillbereich mit neuem Gartenzimmer und Lounge zum Entspannen, planten wir einen neu gestalteten Naturgarten-Bereich mit Nutzgarten, in dem wir zukünftig Kräuter und Gemüse ernten möchten.

Es kam uns mehr als gelegen, als wir davon erfuhren, dass besserernten.de, ein sehr kompetenter Partner im Holzmarkt, in die Herstellung und Vermarktung sehr hochwertiger Hochbeete und Frühbeete eingestiegen ist. Unser vollstes Vertrauen galt von Anfang an dem sehr freundlichen und kompetenten Team von besserernten.de, ein Unternehmensbereich von steda, bei dem wir zuvor bereits unsere Grill-Remise und unser Gartenzimmer erworben hatten.

Obwohl die Hochbeete gegen einen Aufpreis auch fertig montiert versendet werden können, entschieden wir uns mit der Unterstützung unseres Freundes Willi von „Willi macht das!“ für den kostengünstigeren Selbstaufbau.

Neben den passgenau vorgefertigten Einzelteilen beinhaltet jedes Hochbeet auch das gesamte zum Aufbau notwendige Befestigungsmaterial wie z. B. Edelstahlschrauben, Winkel, Gewindestangen usw.

Preis-Tipp: Nur für kurze Zeit wurden die Preise des gesamten Sortiments um 10% reduziert. Weitere 5% Rabatt erhaltet ihr mit dem Rabattcode: „bigbbq5“.

Die Qual der Wahl

Die Hochbeete von besserernten.de werden in 5 unterschiedlichen Höhen angeboten: 30, 46, 62, 78 und 94 cm.

Des Weiteren stehen 3 unterschiedliche Breiten von 170, 200 und 230 cm und die beiden Farben natur und grau zur Auswahl.

Während die aus Lärchenholz gefertigten Balken in der Standard-Ausführung eine Stärke von 6 cm aufweisen, bieten die jeweiligen Luxusausführungen vom Typ „Massiv“ eine extrem robuste & massive Stärke von 8 cm.

Jedes Hochbeet ist jederzeit und problemlos mit einem Glasaufsatz erweiterbar.

Neben den Hochbeeten sollte auch dem Zubehör ein Blick gewidmet werden: Neben Noppenfolien, Schutzgitter, Unterlegriegel usw. stehen auch solarbetriebene Bewässerungsanlagen, Beleuchtungen, Heizungen und vieles mehr zur Auswahl.

Wir entschieden uns schlussendlich für folgende Kombination:

– 2 x Hochbeet „Massiv“, natur, B: 200 x T: 120 cm (78 cm hoch)
– 1 x Hochbeet „Massiv“, natur, B: 200 x T: 120 cm (46 cm hoch)
– 1 x Frühbeet-Aufsatz für Hochbeet, natur, hoch (150 cm hoch)
– 3 x Wühlmausgitter 220 x 110 cm für Hochbeete bis 2,3 m
– 3 x Noppenfolie 500 cm (Höhe 100 cm) für Hochbeete
– 3 x Unterlegriegel aus Vollkunststoff für Hochbeete
– 1 x Solarbetriebenes Bewässerungsset für Hochbeete bis max. 3 QM Grundfläche
– 1 x Solarbetriebenes Beleuchtungsset für Hochbeete

Lieferung und Versand

Sehr gespannt waren wir, in welcher Form die unglaublich stabilen Hochbeete geliefert werden und wie sie an ihren Bestimmungsort gelangen. Da der Firmensitz von besserernten.de nur unweit von unserem Zuhause entfernt ist, lieferte ein firmeneigener LKW die bestellten Waren und hob diese durch Zuhilfenahme eines Ladekrans von der Straße aus, über die frisch gepflanzte Hecke auf unser Grundstück.

Die Lieferung in anderen Teilen Deutschlands erfolgt durch eine Spedition, die die Hochbeete auf Paletten verpackt frei Bordsteinkante liefert.

Aus Platzgründen ließen wir uns den Glasaufsatz gesondert liefern. Zu unserer Überraschung war auch diese Lieferung auf ein riesiges Einweggestell verschnürt und konnte wiederum Dank des Ladekrans punktgenau auf unserem Grundstück abgestellt werden.

Sichtung der Einzelteile

Alle zum Aufbau der Hochbeete notwendigen passgenau vorgefertigten Einzelteile und Befestigungsmaterialien wurden auf den Paletten samt Bedienungsanleitungen mitgeliefert.

Ganz besonders beeindruckte uns das wahnsinnig lange Einweggestell des Glasaufsatzes, auf dem sowohl die vorgefertigten Giebelelemente als auch die Glasschiebewände und die Dachscheiben u.v.m. sicher verpackt ihren Platz fanden.

Auf dem folgenden Bild sind bereits die Schienenprofile, die Laufleisten sowie die Schwellen und Pfetten zu erkennen.

Die Montage der Hochbeete

Bevor mit der eigentlichen Montage der Hochbeete begonnen werden konnte, musste der Bestimmungsort zunächst freigeräumt werden. Ein eigens für die Hochbeete entstandener Platz sollte zum Herzstück des neuen bigBBQ-Gartens werden, welcher sich neben dem Gartenzimmer, abseits des eigentlichen Grillbereichs, hinter einem Staketenzaun befinden sollte.

Damit die Hochbeete später einen stabilen Untergrund besitzen, wurden einfache Betonplatten passgenau und in Waage ausgerichtet.

Auch der spätere Abstand zwischen den 3 Hochbeeten musste dabei bereits berücksichtigt werden. Für die jeweiligen Abstände wählten wir exakt 60 cm, welcher sich später im Praxiseinsatz als perfekt erwies.

Den detaillierten Aufbau der Hochbeete möchten wir euch am Beispiel des niedrigen Hochbeets zeigen: Die 10 Einschlagmuttern wurden in die beiden unteren kurzen und unteren langen Holzbalken eingeschlagen.

Die ersten 4 Holzbalken wurden auf einer freien ebenen Stelle im Garten ausgelegt.

Es musste peinlichst genau darauf geachtet werden, dass sich bei den folgenden Arbeitsschritten die Einschlagmuttern zunächst oben befinden.

Nun wurden die einzelnen Holzbalken an den Ecken von innen durch Winkel mit Edelstahlschrauben befestigt.

Sollten die optionalen Unterlegriegel mitbestellt worden sein, werden diese auf die Holzbalken gelegt und durch Edelstahlschrauben fixiert.

Die relativ schweren Unterlegriegel aus Vollgummi bieten der untersten Holzbalkenreihe einen zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit und werden ebenfalls passgenau auf das Hochbeet zugeschnitten ausgeliefert.

Auf folgendem Bild ist sehr gut zu erkennen, wie die Hochbeete auf den zuvor ausgerichteten Betonplatten liegen und durch die schwarzen Unterlegriegel kein direkter Kontakt zum Untergrund besteht.

Zurück zu unserem niedrigen Hochbeet: Nachdem die unterste Holzbalkenreihe verschraubt und um 180° gewendet wurde, konnte diese auf den Betonplatten gesetzt werden. Anschließend wurden die 4 darüberliegenden Holzbalkenreihen ebenfalls aufgelegt.

Im nun folgenden Schritt wurden die Gewindestangen von oben durch die vorgebohrten Löcher der Holzbalken geschoben und in die im untersten Holzbalken vorhandenen Einschlagmuttern geschraubt. Sollte dieser Vorgang nicht auf Anhieb klappen, können einzelne Holzbalkenreihen auch wieder abgesetzt und nacheinander wieder aufgesetzt werden.

Im nun folgenden Arbeitsgang wurden nach dem Aufsetzen der obersten Holzbalkenreihe die Unterlegscheiben über die Gewindestangen gelegt und mit Muttern gekontert. Vor dem finalen Festziehen der Muttern wurden die Holzbalken durch klopfen mit einem Gummihammer seitlich korrekt ausgerichtet.

Um zu guter Letzt die Holzbalken in der Breite und Länge zu verbinden, wurden in jede zweite Holzbalkenreihe jeweils 4 Winkel geschraubt, was am Beispiel der höheren Hochbeete wie folgt aussieht.

Schlussendlich musste nur noch die oberste Balkenreihe aufgelegt und anschließend mit Edelstahlschrauben verschraubt werden. – Fertig!

Das Befüllen der Hochbeete

Zum Schutz vor Wühlmäusen ist dringend zu empfehlen, das optionale Wühlmausgitter mitzubestellen. Durch die enge Maschenweite wird verhindert, dass sich Nager von unten in das Hochbeet begeben und die Pflanzen beschädigen.

Zusätzlich sollte die ebenfalls optional erhältliche unverrottbare Noppenfolie zum Schutz vor Staunässe mitbestellt werden. Sowohl das Wühlmausgitter als auch die Noppenfolie haben wir durch verzinkte Pappnägel an dem Holz befestigt.

Mit Wühlmausgitter und Noppenfolie ausgestattet, kann nun mit dem eigentlichen Befüllen der Hochbeete begonnen werden.

Damit die Kräuter, das Gemüse und die Blumen später optimal mit Nährstoffen versorgt werden, sammelten wir über einen längeren Zeitraum folgende Naturprodukte, welche wir von unten nach oben schichteten:

– Grob zerkleinerte Sträucher und Äste
– Grassoden
– Buntes Laub
– Kaninchen- und Pferdemist mit Stroh
– Schafwolle
– Komposterde

Durch die Verrottung der einzelnen Schichten entsteht zum einen Wärme und zum anderen besonders wertvolle Nährstoffe, die die Pflanzen zum schnellen und kräftigen Wachstum benötigen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Beeten, in denen lange Reihen des gleichen Gemüses gepflanzt werden, werden in einem Hochbeet selbst kleinere Lücken mit z. B. Ringelblumen, Tagetes o. ä. bepflanzt, welche Insekten anlocken sollen, die wiederum die Pflanzen bestäuben. Das Ergebnis sind besonders große und gesunde Pflanzen.

Zu diesem Zeitpunkt waren alle notwendigen Vorbereitung getroffen, um sofort mit der Bepflanzung der Hochbeete zu beginnen. Während wir am Rande eines der beiden höheren Hochbeete unsere zwischengeparkten Erdbeerpflanzen zurücksetzten, säten wir des Weiteren Salat, Spinat, Radieschen und Frühlingszwiebeln.

Soviel vorab: Nach noch nicht einmal 4 Wochen ernteten wir bei einer durchschnittlichen Außentemperatur von ca. 5 – 7°C unsere ersten Radieschen. Super saftig und ganz mild im Geschmack. Ok – das ist nur die halbe Wahrheit, denn in Wirklichkeit wuchsen die Radieschen im niedrigsten der 3 Hochbeete, unter dem Glasaufsatz und wurden tagsüber durch die Sonneneinstrahlung ordentlich erwärmt.

Der in unterschiedlichen Höhen und Längen erhältliche Glasaufsatz verwandelt das Hochbeet in ein sehr elegantes Gewächshaus.

Die Montage des Glasaufsatzes

Durch die passgenau zugeschnittenen Holzelemente, der vormontierten Giebelelemente, der guten Montageanleitung sowie der Hilfe von Willi, gestaltete sich der Aufbau des Glasaufsatz als relativ einfach.

Zunächst wurden die beiden Giebelelemente auf die oberen Balkenreihe geschraubt.

Nach den Giebelelementen folgten die oberen beiden Schwellen, die Firstfette, die beiden unteren Fußfetten und das Auflegen der beiden Dachscheiben mit den Abstandshaltern und das anschließende Verschrauben.

Zum Schluss mussten die Bürsten in die Schienenprofile gezogen, letztere anschließend an die Giebelelemente und die Fußpfette geschraubt werden.

Das Einsetzen der Glasschiebewände war nach dem Aufkleben der beiden Laufschienen ebenfalls sehr schnell erledigt.

Die Hochbeete mit Glasaufsatz im Detail

Herzlich Willkommen im bigBBQ-Garten und unseren neuen Hochbeeten.

Unsere 3 neuen Hochbeete aus Lärchenholz stellen einen wahrhaften Blickfang in unserem neuen Naturgarten-Bereich dar und bieten mit ihrem Außenmaß von jeweils 200 x 120 cm mehr als ausreichend Platz für viele Kräuter, Gemüse und Blumen.

Alle 3 Hochbeete besitzen eine Holzstärke von ganzen 8 cm! – Das sieht nicht nur gut aus, sondern hält sicherlich ein ganzes Leben lang. Im Gegensatz zu den beiden vorderen Hochbeete mit einer Höhe von 78 cm, bietet das hintere Hochbeet mit einer Höhe von 46 cm zusätzlich einen 150 cm (Traufhöhe) hohen Glasaufsatz.

Die anfangs ersten Pflanzen sind heutzutage überhaupt nicht mehr wieder zu erkennen. Nur zu gut gedeihen diese bei den etwas höheren Temperaturen und bieten uns tagtäglich stets frisches Gemüse und Kräuter (Bild-Updates folgen am Ende des Artikels in Form von neuen Impressionen).

Der gesamte Aufbau war durch die Hilfe unseres handwerklich geschickten Freundes in kurzer Zeit erledigt.

Besonders hervorzuheben ist neben den eigentlichen Hochbeeten die unglaublich hohe Qualität des Glasaufsatzes. Dieser verfügt über insgesamt 8 Glasschiebewände aus 8 mm Sicherheitsglas ESG.

Die Glasschiebewände schweben dank der eingebauten kleinen Rollen förmlich mühelos und ungehindert über die Laufschienen.

Im Gegensatz zu den Glasschiebewänden besteht die feste Verglasung der Giebelseiten aus 6 mm Sicherheitsglas ESG.

An besonders warmen sonnigen Tagen lassen sich die Glasschiebewände an der Seiten sammeln.

Die beiden Dachscheiben aus 8 mm Sicherheitsglas VSG verfügen über eine UV+ Spezialbeschichtung und abgerundete Ecken.

Zahlen, Daten und Fakten (laut Herstellerangaben)

Hochbeet „Massiv“ natur (versch. Breiten) x T120 cm (versch. Höhen)

Außenmaß: Tiefe 120 cm
Höhen: 30, 46, 62, 78 o. 94 cm
Breiten: 170, 200 o. 230 cm
Holzstärke: 8 cm
Farben: natur o. grau
Material: Lärche o. Douglasie

Lieferumfang:
Dieses Hochbeet wird in passgenau vorgefertigten Einzelteilen geliefert. Dies ermöglicht einen einfachen und schnellen Aufbau.

Holz:
Hochwertige Lärche / Douglasie (kein Anstrich notwendig). Hinweis: Die Fan-Editionen bestehen aus hochwertigem Fichtenholz. Extrem robuste Bauweise aus massiven 8 cm dicken Holzbalken. Alle Holzbauteile sind fein gehobelt und vom Tischler vorgefertigt & vorgebohrt, dadurch kinderleichter Aufbau binnen kurzer Zeit als zusätzlicher Schutz gegen Verziehen und Verdrehen vom Holz, wird die ganze Konstruktion mit verzinkten Gewindestangen fixiert.

Glas:
Feste Verglasung an den Giebelseiten mit 6 mm Sicherheitsglas ESG. Flexible Glasschiebewände (je nach Beetmaß 3- oder 4-teilig) an beiden langen Seiten aus 8 mm Sicherheitsglas ESG. Dachscheiben aus 8 mm Sicherheitsglas VSG (kein Plexiglas) mit Spezialbeschichtung UV+ und abgerundeten Ecken. Verbesserte Luftzirkulation (KEIN HITZESTAU) sowie Vermeidung von Schwitzwasser (Dauerhafter Schutz für das Holz) durch minimalen Abstand zwischen Dachverglasung und Holzkonstruktion.

Weitere Informationen hier…

Preis-Tipp: Nur für kurze Zeit wurden die Preise des gesamten Sortiments um 10% reduziert. Weitere 5% Rabatt erhaltet ihr mit dem Rabattcode: „bigbbq5“.

Fazit

Bereits vor der Anschaffung der neuen Hochbeete von besserernten.de hatten wir unsere ersten Erfahrungen mit selbstgebauten Paletten-Hochbeeten gemacht und freuten uns stets über die ertragreiche Ernte. Leider mussten wir uns bereits nach noch nicht einmal 3 Jahren von unseren Eigenbauten trennen, da diese den äußeren Wettereinflüssen nicht dauerhaft stand gehalten hatten und stattdessen schnell zerfielen.

Ganz anders die sehr robusten neuen Hochbeete von besserernten.de, welche passgenau aus Lärchenholz gefertigt werden. Ein Holz, welches auch bei unserer mittlerweile über 4 Jahre alte Grill-Remise zum Einsatz kam und durch seine Stabilität und Widerstandsfähigkeit perfekt für den Einsatz im Außenbereich geeignet ist. Sehr praktisch ist, das Lärchenholz auch beim Einsatz im Außenbereich keinen Wetterschutz in Form von Anstrichen benötigt.

Die Lieferung der neuen Hochbeete erfolgte auf den Tag genau und der Aufbau gelang Dank der guten Aufbauanleitung perfekt.

Da unser Grundstück nach der Umgestaltung der Außenanlagen sehr einsichtig ist, werden wir von vielen Spaziergängern auf unsere neuen Hochbeete angesprochen. Neben den eigentlichen Hochbeeten ist der Glasaufsatz das absolute Highlight und zieht dadurch die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Ständig hören wir Kommentare wie: „Ich habe noch nie ein so schönes Gewächshaus gesehen! Wo kann man das kaufen?“.

Die neuen Hochbeete von besserernten.de sind bei uns erst wenige Wochen im Einsatz, jedoch genießen wir bereits jetzt schon die rückenschonende Höhe und erfreuen uns an die sehr hohe erste Ernte.

Qualität hat ganz klar ihren Preis – wir vertreten jedoch die Meinung, dass es sich in diesem Fall definitiv lohnt etwas tiefer in die Tasche zu greifen und sich dafür dauerhaft an den neuen Hochbeeten zu erfreuen.

Impressionen