Kalbskarree im Walnuss-Rauch von der Moesta-BBQ Rotisserie

Briketts durchglühen, Smokin‘ Pizzaring auflegen, Grillgut einhängen, Motor drehen lassen: Es sieht oftmals komplizierter und aufwendiger aus als es eigentlich ist. Die Vorbereitungen für das Garen auf der Moesta-BBQ Rotisserie sind immer in Windeseile erledigt und machen unglaublich Spaß!

Aus diesem Grund kommt bei uns auch gar nicht erst die Frage auf, wie wir das wunderschöne Kalbskarree von Kreutzers garen werden. – Natürlich auf dem Moesta-BBQ Smokin‘ Pizzaring mit Rotisserie-Erweiterung!

Ebenso freuen wir uns ganz besonders auf den erstmaligen Einsatz des neuen batteriebetriebenen Moesta-BBQ Rotisserie Motors, der im Gegensatz zum bisherigen Modell flüsterleise läuft. Der Motor ist sowohl für den Betrieb an dem Moesta-BBQ Smokin‘ Pizzaring mit Rotisserie-Erweiterung als auch für den Moesta-BBQ Turnado gedacht. Der neue flüsterleise Motor wird mit 2 Batterien vom Typ Mono D betrieben, die den Drehspieß für ca. 30 Stunden antreiben und arbeitet mit 2 Umdrehungen pro Minute.

Den Geschmack des unglaublich zarten Kalbskarre unterstreichen wir mit nur sehr wenigen Gewürzen und smoken es dezent mit Walnuss-Rauch.

Zutaten
2 – 3 kg Kalbskarree (von Kreutzer)
Dijon Senf
Feines Meersalz
1 – 2 Konoblauchzehen
frischer Thymian
frischer Rosmarin
Ahornsirup

als Beilage
Süßkartoffel-Pommes
Dollie Sauce (von Sydney & Frances)

Während die Briketts (Greek Fire) eines halb gefüllten großen Anzündkamins durchglühen, 1 – 2 Knoblauchzehen kleinschneiden, frischen Thymian und Rosmarin hacken sowie feines Meersalz und Diyon Senf bereitstellen.

Das Kalbskarre durch Zuhilfenahme der beiden Krallen auf dem Drehspieß befestigen, mit feinem Meersalz würzen, ganz leicht mit Dijon Senf einreiben und anschließend den Thymian, Rosmarin und Knoblauch auf dem mit Senf eingeriebenen Fleisch zum Haften bringen.

Jeweils die Hälfte der durchgeglühten Briketts auf zwei Kohlekörbe verteilen, sich gegenüberstehend an den Außenseiten des Grills positionieren und anschließend den Drehspieß einhängen. Den Deckel des Grills auflegen und eine Gartemperatur von ca. 150°C einregeln. Nach und nach immer mal wieder eine kleine Menge Räucherchips auf die glühenden Briketts legen. – Wir nutzen dazu die Axtschlag Räucherchips vom Typ Walnuss.

Die von uns angestrebte Kerntemperatur liegt bei ca. 58 – 60°C. – Diese kontrollieren wir mit dem Meater (unten links im Fleisch des folgenden Bilds).

Nach etwas mehr als 75 Minuten hatte das Kalbskarree eine Kerntemperatur von 58°C erreicht und sah mehr als ansehnlich aus!

An der dezenten gold-braunen Färbung ist zu erkennen, dass der Rauch der Walnuss Räucherchip sehr gut angenommen wurde.

Nach einer kurzen Ruhephase von ca. 8 Minuten wird das Kalbskarree angeschnitten.

Besonders lecker ist die äußere Kruste, wenn sie leicht mit süßem Ahornsirup beträufelt wird.

Als Beilage reichen wir Süßkartoffel-Pommes mit Dollie Sauce.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Link zu Moesta