Lammlachse in Wood Wraps mit Karottenpüree, Blumenkohl und Speck

Mit Lammlachsen in Wood Wraps könnt ihr eure Gäste zweifach beeindrucken: Durch die in Axtschlag Wood Paper eingewickelten Lammlachse wird das Fleisch wirkungsvoll vor dem Austrocknen geschützt und durch die Balsamico-Rosmarin-Marinade stets feucht gehalten. Des Weiteren wird durch die Verwendung der Wood Paper und der damit verbundenen Auspackzeremonie auf dem Teller des Gastes eine gewisse Spannung hervorgerufen.

Zu den super zarten Lammlachsen gesellt sich fein püriertes Karottenpüree, welches von reinem Karottengeschmack nur so strotzt. Der Blumenkohl mit Muskat-Note und Speck runden das gesamte Menü perfekt ab.

Zutaten
4 x ca. 300 g Walisischer Lammrücken/Lammlachse (von Kreutzers)

für die Marinade
160 ml Balsamico-Essig
80 ml Olivenöl
2 EL Sojasoße
4 TL brauner Zucker
3/4 TL Schwarzer Pfeffer
1/2 Tasse (10g) feingehackter frischer Rosmarin
2 fein gehackte Knoblauchzehen

für das Karottenpüree
1 kg Karotten
200 g Butter
feines Meersalz
guter Pfeffer
Petersilie

für den Blumenkohl mit Speck
1 Blumenkohl
125 g Speckwürfel
Olivenöl
frisch geriebener Muskat

Zubereitung der Lammlachse in Wood Wraps

Die Hauptdarsteller dieses Rezepts sind zweifelsohne diese vier wunderschönen Lammlachse von Kreutzers, die bereits fertig pariert angeliefert werden.

Zunächst werden die Lammlachse in einer Balsamico-Rosmarin-Marinade eingelegt. Dazu den Rosmarin fein hacken und die o. a. Zutaten für die Marinade bereitstellen.

Die vier Lammlachse längs teilen, sodass sie später in insgesamt 8 Wood-Paper eingewickelt werden können.

Die Lammlachse für ca. 1 – 2 Stunden in einer großen Schüssel in der Balsamico-Rosmarin-Marinade einlegen und anschließend im Kühlschrank lagern.

Während die Lammlachse marinieren, die Wood Paper in Wasser einlegen. Anstelle von Wasser können auch andere Flüssigkeiten wie z. B. Bier oder Wein verwendet werden. Das Wässern ist zum Einen dazu wichtig, dass die Wood Paper beim Wickeln nicht brechen und zum Anderen dazu förderlich, dass sie während des Grillens nicht so schnell Feuer fangen.

Den Grill, in unserem Fall der Holzkohlegrill Schickling-Grill Premio XL II auf ca. 220°C vorheizen.

Dazu werden die Briketts eines nicht ganz vollständig gefüllten Anzündkamins durchgeglüht und anschließend auf eine Hälfte des Kohlerosts verteilt. Dadurch erhält man eine direkte und eine indirekte Zone.

Kurz bevor die marinierten Lammlachse gegrillt werden, überschüssige Flüssigkeit abtropfen lassen.

Die Lammlachse für jeweils ca. 60 – 90 Sekunden von beiden Seiten über die direkte Hitze grillen.

Das Fleisch erst dann wenden, sobald sich ausreichend Röstaromen gebildet haben und das Fleisch nicht mehr am Grillrost klebt.

Die Lammlachse, die im Innern noch vollständig roh sind vom Grill nehmen und anschließend in den Wood Paper einwickeln und mit einem Garn verschließen. Sollte sich noch Balsamico-Rosmarin-Marinade in der Schüssel befinden, diese jeweils über das Fleisch verteilen.

Die Lammlachse in Wood Wraps zurück in die indirekte Zone des Grills legen und anschließend bis zu einer Kerntemperatur von ca. 54 – 56°C zu Ende garen.

Zubereitung des Karottenpürees

Die Karotten schälen, in kleine Stücke schneiden und anschließend in Wasser kochen.

Die weichen, noch heißen Karotten mit einem Stabmixer pürieren, die Butter unterheben und anschließend mit feinem Meersalz und gutem Pfeffer würzen.

Zubereitung des Blumenkohls mit Speckwürfel

Mit einem Schälmesser die kleinen Röschen des Blumenkohls herausschneiden.

In einer mit Olivenöl benetzten Grillschale die Blumenkohlröschen und die Speckwürfel gold-braun braten.

Servieren der Lammlachse in Wood Wraps mit Karottenpüree, Blumenkohl und Speck

Kurz vor dem Servieren die mit Lammlachsen gefüllten Wood Wraps mit einem sehr scharfen Messer schräg aufschneiden. Den Blumenkohl mit etwas frisch geriebenen Muskat bestreuen. Das Karottenpüree mit Petersilie versehen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Albers John Stone Lammlachs mit Tomaten-Knoblauch-Bruschetta

Wir freuen uns ganz besonders auf diese drei wunderschönen Lammlachse von John Stone aus Irland. John Stone ist bereits berühmt für sein hochqualitatives Dry Aged Beef, welches wir diverse Male grillten (z. B. hier…).

Leider ist Lamm ein Saisonartikel und sehr gefragt. – Sollten die Lammlachse im Albers-Shop einmal nicht erhältlich sein, könnt ihr euch praktischerweise hier bei Verfügbarkeit erinnern lassen.

Bei eurer Albers-Erstbestellung empfehlen wir euch den Rabatt-Code „bigbbq“, mit dem ihr ganze 15 % Rabatt auf eure gesamte Bestellung erhaltet!

Zutaten
Lammlachse mit Deckel von Albers
2 Knoblauchzehen
0,5 TL Ankerkraut Chili Flocken
1 EL Ankerkraut Rosmarin
1 TL Ankerkraut Oregano
guten Olivenöl
Tomaten
Frühlingszwiebeln
frisches Basilikum
1 Baguette

Zubereitung der Lammlachse

Unsere heutigen Gäste bevorzugen das unglaublich zarte Lammfleisch ohne Fett und Sehen, weshalb wir den Fettdeckel mit einem sehr scharfen Messer entfernten.

Zum Würzen der Lammlachse werden 2 Knoblauchzehen klein gehackt und anschließend 0,5 TL Chili Flocken, 1 EL Rosmarin und 1 TL Oregano hinzugefügt und mit gutem Olivenöl zu einer Marinade verrührt.

Die Lammlachse zusammen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel geben und zum Durchziehen für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank legen.

Den Grill, in unserem Fall der Holzkohlegrill Schickling-Grill Premio XL II für direkte hohe Hitze vorbereiten. Damit wir intensive Brandings auf dem Fleisch erhalten, ersetzten wir die Hälfte der Grillroste durch die gusseiserne Variante.

Die Lammlachse von beiden Seiten für jeweils ca. 60 sec. scharf angrillen…

…und anschließend im indirekten Bereich bis zu einer Kerntemperatur von ca. 54°C gar ziehen lassen.

Die Lammlachse in Tranchen schneiden.

Zubereitung des Tomaten-Knoblauch-Bruschettas

Die Tomaten vierteln, das weiche Innere herausschneiden und anschließend die Viertel in kleine Würfel schneiden. Eine Knoblauchzehe klein hacken und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Zusammen mit Olivenöl und einigen klein geschnittenen Basilikum-Blättern in einer Schüssel vermengen.

Das Baguette in 1 cm dicke Scheiben schneiden, mit einer halben Knoblauchzehe einreiben, mit Olivenöl beträufeln und anschließend auf dem Grill anrösten.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!