Caprese Burger

Wir sind seit eh und je Fans von Caprese (Tomaten-Mozzarella-Salat), lieben Fleisch in jeder Form, mögen es gerne kompakt und haben uns die Frage gestellt, wie wir all das miteinander kombinieren könnten.

Garantiert nicht neu aber für uns persönlich dieses Jahr wieder neu entdeckt. – Der vorzüglich schmeckende und gerade zu heißen sommerlichen Temperaturen, mit frischen leichten Zutaten zubereitete Caprese Burger!

Zutaten
200 g US Burger Patties (von Kreutzers)
Burger Buns (nach diesem Rezept…)
Stokes Garlic Mayonnaise (Sydney & Frances)
(alternativ Mayonnaise mit einem Spritzer Zitrone und frisch gepressten Knoblauch)
frischer Rucola
frische Basilikum-Blätter
Tomaten (alte Sorte)
Mozzarella
Balsamico-Creme
gutes Olivenöl

Zubereitung des Caprese Burgers

Die Zubereitung des Caprese Burgers ist schnell erledigt. Während der wenigen Vorbereitungen sollte der Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II bereits auf maximale Temperatur vorgeheizt werden.

Mit einem scharfen Messer den Mozzarella und die Tomaten in dünne Scheiben schneiden. Wir entschieden uns für Tomaten der alten Sorte, die durch ihre Struktur und Farbe eine tolle Frische ausstrahlen.

Die US Burger Patties von beiden Seiten jeweils für ca. 90 Sekunden scharf grillen. Damit ein Rautenmuster entsteht, die Patties von der 10.00 Uhr- auf die 2.00 Uhr-Stellung verlagern und weitere 90 Sekunden beidseitig scharf grillen. Sollten die Patties noch nicht den gewünschten Gargrad erreicht haben, diese ganz einfach auf den Warmhalterost legen und anschließend bei geschlossenem Deckel nachgaren lassen.

Der Zusammenbau des Caprese Burgers gestaltet sich wie folgt (von unten nach oben):

– Burger Bun Boden
– Rucola
– US Beef Patty
– 3 dünne Tomatenscheiben
– 3 dünne Mozzarella-Scheiben
– mit Olivenöl und Balsamico-Creme beträufeln
– sehr großzügig mit Knoblauch-Mayonnaise bestreichen
– 2 – 3 Basilikum-Blätter
– Burger Bun Deckel

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Pulled Duck Burger (Entenburger)

Alternativ zum uns bekannten Pulled Pork, Pulled Chicken, Pulled Lachs und Pulled Kräuterseitling, lassen sich noch viele weitere leckere gegrillte Lebensmittel pullen, wie z. B. Ente. Wir haben dazu 4 französische Entenschenkel von Kreutzers erworben, welche wir zunächst bequem mit der Sous-Vide Methode garten, im SmokeFire räucherten, in einem Burger-Bun betteten und anschließend mit Knoblauch-Mayonnaise und Red Onion Marmelade finalisierten. – Der Pulled Duck Burger.

Zutaten
1.400 g franz. Entenschenkel (von Kreutzers)
Burger Buns (nach diesem Rezept…)
Stokes Red Onion Marmalade (Sydney & Frances)
Stokes Garlic Mayonnaise (Sydney & Frances)
Lollo Rosso Salat
Pfeffer
Meersalz

Zubereitung der Entenschenkel

Die Entenschenkel vakuumieren (z. B. mit dem Caso VC10) und anschließend für ca. 10 Stunden in dem auf 85°C temperierten Wasserbad garen. Die von uns verwendeten Entenschenkel wurden bereits in einem Vakuumbeutel angeliefert, sodass sie ohne Umwege in das durch den Sous-Vide Stick (Caso SV 1200 Pro Smart) temperierte Wasserbad gelegt werden konnten.

Die übergarten Entenschenkel ganz vorsichtig aus dem Vakuumbeutel nehmen. Das Fleisch ist nun so super zart, dass das saftige Fleisch fast von selbst vom Knochen fällt.

Was nun noch fehlt ist ein wenig Rauchgeschmack an den Entenschenkeln, wozu wir als Nächstes unseren Weber SmokeFire EX6 (hier im bigBBQ-Test…) mit Hickory Pellets auf 105°C vorheizen.

Die zuvor Sous-Vide gegarten Entenschenkel werden nun für ca. 25 – 30 Minuten geräuchert.

Es ist beeindruckend zu sehen, in welch kurzer Zeit die Entenschenkel eine gold-braune Farbe erhalten.

Schlussendlich muss nun nur noch gepulled werden. Dazu wird zunächst die Haut der Entenschenkel abgezogen und anschließend das Fleisch vom Knochen gepulled. Wer möchte, kann die köstliche Haut mit einem scharfen Messer klein schneiden, unter das Fleisch mischen und anschließend alles zusammen mit Pfeffer und Meersalz würzen.

Bau des Pulled Duck Burgers

Nachdem das Fleisch der zarten Entenschenkel gezupft wurde, kann der Pulled Duck Burger gebaut werden.

Der Zusammenbau gestaltet sich wie folgt (von unten nach oben):

– Burger Bun Boden
– Lollo Rosso Salat
– Pulled Duck
– Stokes Garlic Mayonnaise
– Stokes Red Onion Marmalade
– Burger Bun Deckel

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Brunch Burger mit US Beef Patty von der Monolith Icon Feuerplatte

Wer am Wochenende etwas später aufsteht und sich nicht zwischen Frühstück und Mittagessen entscheiden kann, sollte es vielleicht einmal mit einem Brunch versuchen.

Bei unserem Brunch Burger vereinen wir das frühstücks-typische Spiegelei und Bacon, mit einem selbstgebackenen Burger Bun und US Beef Patty. Diese Brunch-Kombination wird durch Gemüse, einer sehr geschmackvollen Mayonnaise und frischen Kräutern begleitet. Macht euch auf etwas gefasst – es wird gigantisch gut schmecken!

Zutaten
4 x 200 g US Beef Patties (von Kreutzers)
4 Burger Buns (nach diesem Rezept…)
Stokes Mayonnaise Mustard & Honey (von Sydney & Frances)
8 – 12 Scheiben Bacon
4 Scheiben Cheddar Käse
4 Eier
1 rote Zwiebel
1 große Tomate
1 Avocado
Kresse
Schnittlauch
Rucola

Zum Einsatz kommen diese 200 g schweren Black Angus US Beef Patties von Kreutzers, die einzeln in Folie verschweißt in keinem Gefrierfach fehlen sollten.

Auch die Stokes Mayonnaise Mustard & Honey von Sydney & Frances passt sehr gut zu diesem Burger, sodass ein späteres würzen nicht mehr vonnöten ist.

Die Burger Buns bereiteten wir bereits einen Abend zuvor zu und verwendeten dieses Mal anstelle von normalen Sesam die schwarze Variante.

Zubereitung des Brunch Burgers

Während die Feuerplatte des Monolith Icon geölt wurde und aufheizt, wurde die rote Zwiebel in Ringe und die Tomate und Avocado in Scheiben geschnitten sowie alle weiteren o. a. Zutaten bereitgestellt.

Zunächst einmal wird der Bacon in der Nähe des Zentrums der Feuerplatte, dort wo es richtig heiß ist, angebraten.

Den angebratenen Bacon in den Warmhaltebereich legen und anschließend die US Beef Patties beidseitig grillen.

Kurz bevor die Patties gar sind, die Burger-Buns zum Aufwärmen in den äußeren Bereich legen und anschließend die Eier braten.

Zu guter Letzt den Cheddar Käse auf die Patties legen und mit dem Moesta-BBQ BurgerCover abdecken.

Zusammenbau des Brunch Burgers

Der Brunch Burger setzt sich wie folgt zusammen (von unten nach oben).

– Bun Boden
– Rucola
US Beef Patty (von Kreutzers)
– Cheddar Käse
– Stokes Mayonnaise Mustard & Honey (von Sydney & Frances)
– Tomate
– Avocado
– rote Zwiebel
– Bacon
– Spiegelei
– Schnittlauch
– Kresse
– Bun Deckel

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!