Iberico Secreto mit herzhaften Waffeln

Das Schwein hat sehr viel mehr zu bieten als seine drei wahrscheinlich bekanntesten Teilstücke Nacken, Filet und Schinken. – Eines der etwas unbekannteren Schätzchen nennt sich „Secreto“. Das Secreto, welches auch „falsches Filet“ oder „geheimes Filet“ genannt wird, liegt zwischen dem Rücken und Rückenspeck des Schweins. Dieser in Spanien und Portugal sehr beliebte Cut ist äußerst zart und sehr saftig.

Gourmetfleisch.de vertreibt das „Secreto“ u. a. vom Iberico Schwein. Das sehr agile und im Vergleich zum Hausschwein sehr viel kleinere Schwein besitzt eine schwarze Hautfarbe und wird, je nach Qualitätsstufe, mehr oder weniger stark mit Eicheln gemästet, welche für den leicht nussigen Geschmack des Fleisches verantwortlich sind.

Wir servieren in diesem Rezept das überaus delikate Iberico Secreto an eine herzhafte Waffel und reichen dazu einen Knoblauch-Dip.

Zutaten
367 g Iberico Secreto (Gourmetfleisch.de)
250 g Mehl (Weizen)
4 EL Röstzwiebeln
75 g Margarine
2 TL Backpulver
2 Eier
150 ml Wasser
2 geraspelte Karotten
1 kleine geraspelte Zucchini
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Ankerkraut Basilikum
Ankerkraut Majoran
Ankerkraut Rosa Pfeffer

für den Dip
150 ml Schmand
150 ml Crème fraîche
Ankerkraut Roasted Garlic

Die für ein Schwein untypische, äußerst intensive Marmorierung des Iberico Secretos ist wirklich sehr beeindruckend.

Zubereitung der herzhaften Waffeln

In einer großen Schüssel zunächst das Mehl und das Backpulver gleichmäßig vermischen und anschließend die geraspelten Karotten und die Zucchini, sowie die Margarine, die Eier und die Röstzwiebeln hinzugeben. Alles mit der Küchenmaschine verrühren und dabei soviel Wasser hinzufügen, bis ein sehr zähflüssiger Teig entstanden ist. Schlussendlich mit frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer und mit Meersalz würzen.

Alternativ können auch andere herzhafte Zutaten wie gewürfelter Schinken, getrocknete Tomaten, Feta und diverse frische Kräuter und Gemüse hinzugefügt werden.

Nachdem das Waffeleisen eingefettet wurde (geht sehr gut mit Trennspray), werden die Waffeln gold-gelb gebacken.

Währenddessen das Iberico Secreto auf dem gusseisernen Rost über sehr starker Hitze von beiden Seiten für jeweils ca. 90 Sekunden grillen…

…und anschließend zum Garziehen auf eine Kerntemperatur von ca. 55°C in den indirekten legen.

Servieren des Iberico Secretos mit herzhaften Waffeln

Das Iberico Secreto quer zur Faser in Tranchen schneiden und je nach Geschmack mit ein wenig Murray River Saltflakes würzen.

Die herzhaften Waffeln mit dem Dip, bestehend aus Schmand, Crème fraîche und ca. 1 – 2 EL Ankerkraut Roasted Garlic beträufeln und anschließend mit dem Rosa Pfeffer garnieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Erdbeermingo-Sauce an Grill-Waffeln mit Tonkabohneneis u. Beeren

Heute stelle ich euch mein Rezept vor, welches ich mir für die Ankerkraut Blogger Challenge zur Einführung des neuen Charity-Gewürzes „Erdbermingo“ überlegt habe.

Die Aufgabe war, dass jeder der teilnehmenden Blogger ein Rezept mit dem neuen Erdbermingo kreiert und sich ein soziales Projekt aussucht wofür er spenden möchte. Ankerkraut, beziehungsweise die Inhaber Anne und Stefan, spendeten anschließend 500 EUR unter dem Namen des Gewinners, an die von ihm ausgesuchte gute Sache.

Mit dabei waren folgende Blogs:
WeberGrill Junkie
Westwood BBQ
bbqrules.de (1. Sieger)
bigBBQ.de (2. Sieger)
Redmountain BBQ
SizzleBrothers
DonCaruso BBQ
Elena (Instagram: thebakingtradition)
tobiasgrillt.de
bbqdiggi
Onkel Kethe
HappyDunja (Instagram HappyDunja).

Hätte bigBBQ.de (2. Sieger) gewonnen, sollte der Gewinn von 500 EUR an die Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe gesendet worden sein.

Zutaten

für die Erdbeermingo-Sauce
250 g frische Erdbeeren
50 g Puderzucker
10 g Ankerkraut Erdbeermingo
2 TL Gelierzucker
12 Tropfen Butter-Vanille-Aroma

für die Grill-Waffeln (4 Portionen)
150 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
150 g Mehl

für das Tonkabohneneis
100 ml Milch
100 ml Mascarpone
180 ml Sahne
90 g Zucker
6 Eigelb
3 gemahlene Tonkabohnen

des Weiteren wird benötigt
150 g frische Erdbeeren
150 g frische Heidelbeere
Schlagsahne
Schokoladen-Sauce (optional)

Die Erdbeermingo-Sauce

Die Zutaten für die grandiose Erdbeermingo-Sauce sind recht übersichtlich.

Die Erdbeeren in einem hohen Gefäß sorgfältig pürieren.

Die pürierten Erdbeeren zusammen mit dem Puderzucker in einen Topf geben.

Das Wichtigste: Ankerkraut Erdbeermingo hinzufügen und kurz aufkochen lassen.
Nun den Gelierzucker und das Butter-Vanille-Aroma hinzufügen und weitere 2 Minuten köcheln lassen.
Bis zum Servieren abkühlen lassen.

Die Grill-Waffeln

Nachfolgend das unzählige Male erprobte und für unbeschreiblich gut befundene Waffel-Rezept von bigBBQ´s Oma.

Butter sahnig rühren und anschließend nach und nach die restlichen o. a. Zutaten hinzufügen.

Das Waffeleisen einfetten (geht sehr gut mit Trennspray) und die Waffeln gold-gelb backen.

Das Tonkabohneneis

Falls ihr euer Eis nicht schon fertig gekauft habt, hier die Herstellung des Tonkabohneneis in der KitchenAid Speiseeisschüssel.

Die Milch und die Sahne zusammen mit den gemahlenen Tonkabohnen und vorerst nur(!) 40 g des Zuckers aufkochen lassen.

Die restlichen 50 g des Zuckers mit dem Eigelb schaumig schlagen und anschließend die zuvor zubereitete Sahne-/Milch-Mischung dazugeben und über ein Wasserbad cremig schlagen.

Sobald eine cremige Bindung erzielt wurde, kurz abkühlen lassen, den Mascarpone unterheben, in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

Das Anrichten

Die frisch gebackene Grill-Waffel mit einer Kugel Tonkabohneneis, großzügig Schlagsahne, frischen Beeren und Erdbeermingo-Sauce belegen. Zum Garnieren kann Schokoladen-Sauce und Erdbeermingo-Pulver verwendet werden.

Unbedingt nachmachen!!!

So einfach: Die Zutaten des Waffelteigs sollten in jeder Küche vorhanden und innerhalb von max. 3 – 4 Minuten zubereitet sein. Auch die Erdbeermingo-Sauce ist super-einfach anzurühren. Es ist unvorstellbar, wie intensiv diese Sauce durch das Ankerkraut Erdbeermingo nach frischen Erdbeeren schmeckt. Ich wage zu vermuten, dass ihr eine solch stimmige Sauce selten bis garnicht probiert habt. Das Einzige was etwas zeitaufwendiger in der Zubereitung ist, ist das Tonkabohneneis. Dieses könnt ihr (im Notfall) aber auch durch gutes Vanilleeis ersetzen.

Viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit.

Belgische Waffeln mit Vanilleeis, Bacon Candy…

Letztes Wochenende fand der #GrilltankOriginal 2016 statt, über den ich bereits hier ausführlich berichtete. Am Vorabend kehrten die Teilnehmer im Göttinger Bacon Supreme ein, in dem wir u. a. ein mega-leckeres Dessert zu uns nahmen. Sofort stand für mich fest, dass ich die Supreme Waffeln, bestehend aus belgischen Waffeln, Bacon, Cranberrys, karamellisierten Erdnüssen, Honig, Vanilleeis und Ahornsirup bei nächster Gelegenheit nachgrillen wollte.

Zutaten
für den Waffelteig
(für ca. 10 – 12 Waffeln)
400 g Mehl
1 Päckchen Vanillinzucker
250 g weiche Butter
3 Eier
1 Prise Salz
1 Würfel frische Hefe
0,5 Tasse lauwarme Milch
0,25 Tasse Wasser
300 g Hagelzucker

Cranberrys, getrocknet u. gezuckert
Erdnüsse
Bacon
brauner Zucker
Honig
Ahornsirup

IMG_8373

Das Wichtigste an diesem genialen Dessert ist u. a. der leckere Bacon Candy. Dieser kann ganz einfach selbst zubereitet werden. Dazu wird der indirekte Bereich des Grills mit Aluminiumfolie ausgelegt. Darauf werden die einzelnen Baconstreifen gelegt und großzügig mit braunem Zucker bestreut.

IMG_8381

Nun wird der Grill auf eine Gartemperatur von ca. 160 – 180 °C eingeheizt. Schon nach einigen Minuten wird der braune Zucker karamellisieren. Das ist der richtige Zeitpunkt, um die einzelnen Baconstreifen zu wenden und erneut mit braunem Zucker zu bestreuen. Nach weiteren ca. 10 – 15 Minuten ist auch die andere Seite karamellisiert, sodass der Bacon Candy zum Auskühlen aus dem Grill genommen werden muss.

IMG_8396

Als Nächstes muss der Waffelteig zubereitet werden. Dazu die Hefe in lauwarme Milch zerbröseln und auflösen. In einer großen Schüsseln das Mehl, den Vanillinzucker und die Prise Salz verrühren und anschließend mit den Eiern, dem Wasser, die Butter und der Hefemilch vermischen und einige Minuten lang zu einem geschmeidigen Teig schlagen. Während der Waffelteig ab diesem Zeitpunkt mindestens eine halbe Stunde lang gehen muss, kann währenddessen das Waffeleisen in den Grill gesetzt und aufgeheizt werden.

IMG_8398

Kurz bevor die Waffeln gebacken werden sollen, den Hagelzucker in den Teig einrühren und umgehend mit dem Waffel backen beginnen.

IMG_8406

Die Waffeln wurden übrigens mit dem Weber Waffel und Sandwicheisen auf dem Weber Spirit E-330 Premium GBS zubereitet. Dazu stellte ich die äußeren beiden Brenner auf maximale Leistung und wendete das Waffeleisen jeweils nach der Hälfte der Garzeit (insgesamt ca. 7 min.). Während der Garzeit legte ich einige Erdnüsse auf das Waffeleisen und röstete sie damit ein wenig an.

IMG_8415

Die fertig gebackene belgische Waffel wird auf einen ausrechend großen Teller gelegt und mit zwei Kugeln Vanilleeis (ich verwendete Walnusseis), Bacon Candy, gerösteten Erdnüssen (im Original werden die Erdnüsse karamellisiert) und Cranberrys belegt. Zum Schluss wird das leckere Dessert mit Ahornsirup und Honig beträufelt.

IMG_8424

Ich verspreche, dass euch dieses leckere Dessert mit Sicherheit schmecken wird. Guten Appetit!