Charolais Filet Spitzen mit Kräuterhaube und Gurkensalsa

Die Zubereitung der Charolais Filet Spitzen mit Kräuterhaube, einem Gurkensalsa und Crostini hört sich umfangreicher an als es eigentlich ist. Sowohl die Kräuterhaube als auch die Salsa ist in Windeseile zubereitet und bietet zusammen mit dem super zarten Filet eine unglaubliche Geschmacksexplosion.

Zutaten
1 kg Charolais Filet Spitzen (von Kreutzers)
Murray River Salt Flakes (von Sydney & Frances)
1 rustikales Baguette
gute Butter
1 – 2 klein gehackte Knoblauchzehen

für die Kräuterhaube
2 El frischer Rosmarin
eine große Hand voll glatter Petersilie
gutes Olivenöl
grobes Ankerkraut Meersalz
guter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Hamburger Kapitänspfeffer)

für das Gurkensalsa
1 – 2 Senfgurken
1 – 2 Minigurken
1 – 2 Gewürzgurken
1 Tl Kapern
120 g Mayonnaise
frische Kresse
feines Ankerkraut Meersalz
guter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Steakpfeffer Hamburg)

Zubereitung der Gurkensalsa

Alle o. a. Zutaten für die Gurkensalsa bereitstellen und zunächst die Senf-, Mini- und Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden.

Die Gurkenwürfel zusammen mit den Kapern in die Mayonnaise rühren, nach belieben Kresse unterrühren und schlussendlich mit Meersalz und Pfeffer würzen.

Idealerweise für einige Stunden oder sogar über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

Zubereitung der Crostini

Das Baguette in dicke Scheiben schneiden, großzügig mit guter Butter bestreichen oder mit Olivenöl beträufeln, anschließend mit Knoblauchzehen einreiben oder mit feingehackten Knoblauchzehen bestreuen. Nun in den indirekten Bereich des Grills aufknuspern.

Zubereitung des Charolais Filets

Das Fleisch ca. 1 – 2 Stunden vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, so ist es im Kern nicht mehr so kalt und kann später schneller und gleichmäßiger garen.

Den Grill, in unserem Fall der Monolith Classic in unserer Burnout Kitchen auf hohe direkte Hitze vorbereiten.

Das Fleisch unmittelbar vor dem Auflegen beidseitig großzügig mit Murray River Salt Flakes bestreuen.

Das Filet von allen Seiten scharf angrillen, anschließend zum Nachgaren in den indirekten Bereich legen.

Für die Kräuterhaube den Rosmarin und die Petersilie hacken, zu gutem Olivenöl hinzufügen und anschließend mit Meersalz und Pfeffer würzen.

10 Minuten vor dem Erreichen des gewünschten Gargrads (bei uns 52°C) die Kräutermischung auf das Filet streichen, zu Ende garen und nach einer kurzen Ruhephase anschneiden.

Zu den Medaillons die Gurkensalsa und die Crostini servieren und je nach Geschmack fermentierten Pfeffer hinzustellen und mit Kresse dekorieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

US Rinderfilet mit Gemüse aus dem Wok

Heute stellen wir euch ein unglaublich leckeres Wok-Rezept von der neuen Schickling-Grill Wok-Auflage vor. Zur Umsetzung sind nur einige wenige Zutaten vonnöten, die in so gut wie jeder Küche vorhanden sein sollten.

Neben der ausgesuchten Auswahl von Zutaten, steht und fällt der Erfolg eines perfekten Wok-Gerichts mit der akribischen Vorbereitung aller benötigten Zutaten. Aus diesem Grund müssen bereits im Vorfeld das Gemüse und das Fleisch klein geschnitten und alle Flüssigkeiten bereit gestellt werden.

Die neue Schickling-Grill Wok-Auflage ermöglicht es euch fortan, auf den Modellen Premio (XL) II, PremioGas (XL) II und Profistar II asiatische Wok-Gerichte zuzubereiten, wie ihr es von eurem China-Restaurant gewohnt seid. Am Ende des Rezept folgen weitere Infos darüber.

Zutaten
500 g US Rinderfilet (von Kreutzers)

für die Marinade
1 Eiweiß (aufgeschlagen)
2 EL Sojasauce
1 TL Backpulver
1/2 TL Stärke

1 Gemüsezwiebel (in Viertel geschnitten)
1 Paprika (in Streifen geschnitten)
1 rote Chili (in Ringe geschnitten)
1/2 Bund Frühlingszwiebeln (in Ringe geschnitten)
1 Knoblauchzehe (fein geschnitten)
1 daumengroßes Stück Ingwer (fein geschnitten)
Erdnussöl
2 EL Sojasauce
1/2 Glas Rinderfond
feines Ankerkraut Meersalz
guter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Pfeffer Symphonie)

Zubereitung des US Rinderfilet mit Gemüse

Das US Rinderfilet zunächst in dünne Scheiben schneiden. – Einfach Klasse, welch ausgeprägte Marmorierung das US Rinderfilet von Kreutzers bietet.

Die einzelnen Scheiben in Streifen schneiden und anschließend in die Marinade, bestehend aus einem aufgeschlagenen Eiweiß, Sojasauce, Backpulver und Stärke legen und kühl stellen.

Den Wok auf maximale Temperatur vorheizen und anschließend das Fleisch in 1 – 2 EL Erdnuss scharf anbraten.

Am besten gelingt das gleichmäßige Anbraten, wenn nur jeweils die Hälfte des Fleisches angebraten wird.

Das angebratene Fleisch aus dem Wok entnehmen und warm stellen. Den Wok mit einem EL Erdnussöl benetzen und anschließend den Knoblauch, Ingwer und Chili anschwitzen, später die Gemüsezwiebel hinzufügen, weich braten und ebenfalls aus dem Wok entnehmen und warm stellen.

Den Wok mit einem EL Erdnussöl benetzen und anschließend die Paprikastreifen und die Frühlingszwiebeln darin anbraten.

Mit Sojasauce und Rinderfond ablöschen und anschließend das Rinderfilet sowie die angebratenen Gemüsezwiebel zurücklegen und kurz aufkochen. Ggf. mit Stärke und einer Mehlschwitze binden und mit Reis servieren.

Viel Spaß beim „Nachwokken“ und einen guten Appetit!

Weitere Infos zur neuen Wok-Auflage von Schickling-Grill

Die neue Wok-Auflage von Schickling-Grill besteht aus einer 2 mm starken abgekanteten Edelstahlplatte und steht in 2 unterschiedlichen Größen für die Modelle Premio (XL) II, PremioGas (XL) II und Profistar II zur Verfügung.

Alle Ecken und Kanten sind in der von Schickling-Grill gewohnten hohen Qualität abgekantet und entgratet.

Zur werkzeuglosen Installation der Wok-Auflage werden ganz einfach 2 Grillrost-Elemente entnommen und anschließend durch die abgekantete Platte ersetzt.

Nun müssen nur noch die beiden unmittelbar unter der Wok-Auflage liegenden Gasbrenner gezündet und der mitgelieferte 1,5 mm dickwandige Wok mit einem Durchmesser von 30 cm aufgesetzt werden.

Alle weiteren Zahlen, Daten und Fakten zur neuen Wok-Auflage von Schickling-Grill können hier nachgelesen werden.

Black Angus Filet m. Sprossen u. Pak Choi v. Monolith Wok

Normalerweise grillen wir hochwertiges Rinderfilet, wie das Jack’s Creek Black Angus Filet Tenderloin als Medaillon oder am Stück. Dieses Mal schneiden wir das unglaublich zarte Fleisch in mundgerechte Streifen und bereiten, zusammen mit Sprossen und Pak Choi, ein ausgesprochen leckeres Wok Gericht zu.

Vielleicht denkt ihr nun, dass das erlesene Filet doch sicherlich ein ehrwürdigeres Ende verdient hätte!? – Glaubt mir! – Dieses Rezept ist der absolute Knaller! Das Filet ist unbeschreiblich schmackhaft, butterzart und von innen unglaublich saftig. Des Weiteren erhielt es durch den sehr heißen Wok von außen leckere Röstaromen. Zudem besticht das Rezept durch die geringe Anzahl unterschiedlicher Zutaten, die das Gericht sehr schnell Vorbereiten und Umsetzen lässt.

Ein echtes „Must-Wok-Rezept“!

Zutaten
250 g Reis
2 – 3 EL Sesamöl
500 g Mini Pak-Choi
120 g Sprossen
1 gewürfelte Zwiebel
2 frisch geschnittene Knoblauchzehen
1 TL frisch geriebenen Ingwer
2 – 3 EL Sojasauce
2 – 3 EL Austernsauce
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

Vorbereitung der Zutaten

Während der Vorbereitungen den Reis nach Packungsbeilage kochen und anschließend warm halten.

Die Sprossen waschen und abtropfen lassen. Den Pak Choi ggf. waschen, abtropfen lassen und anschließend in Streifen schneiden. Die Zwiebeln in Würfel schneiden und die Knoblauchzehen klein schneiden.

Das Fleisch zunächst in Scheiben und anschließend in Streifen schneiden.

Alle anderen o. a. Zutaten ebenfalls bereitstellen.

Zubereitung des Black Angus Filet m. Sprossen u. Pak Choi

Das „Wokken“ mit dem Wok Stand von Monolith und einem echten Wok aus dem 5-teiligen Wok-Set ist tatsächlich ein Erlebnis! Während die Zutaten geschnitten und bereit gestellt werden, wird die Holzkohle im Monolith Classic gezündet und anschließend der Wok Stand aufgelegt. Bereits nach kurzer Zeit lodern die Flammen rot bis gelb-blau, sodass das Wok-Erlebnis umgehend starten kann.

Es ist einfach unglaublich, wie hoch die Temperaturen sind, die beim „Wokken“ mit dem Monolith entstehen. – Wir müssen zugeben, dass uns das bisher mit keinem anderen Grill so gut gelungen ist!

Nun muss es sehr schnell gehen!

Den Wok mit 2 – 3 EL Sesamöl benetzen und darin den Knoblauch, die Zwiebeln und den Ingwer kurz anbraten.

Die Fleisch-Streifen hinzugeben und ebenfalls kurz anbraten.

Ohne das Fleisch zu entfernen, die Sprossen und den Pak Choi unterheben…

Währenddessen immer wieder umrühren.

Schlussendlich die Sojasauce und die Austernsauce hinzufügen und anschließend mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

Den Wok nach der Zubereitung zum Servieren auf den Wokständer stellen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Schweinefilet mit Käse-Kräuter-Füllung

Das Schweinefilet ist bei uns in der Familie seit eh und je unglaublich beliebt. Es ist einfach zu beschaffen und preislich sehr attraktiv. Mit unserer Käse-Kräuter-Füllung und der cremigen Sauce wird das zarte Fleisch zu einem Genuss.

Zutaten
1 – 2 Schweinefilets (z. B. LaMila Duroc Filet v. Albers)
1 – 2 EL Ankerkraut Kräuter der Provence
feines Meersalz
Ankerkraut Paprika rosenscharf
Ankerkraut Majoran
1 – 2 EL Speisestärke
gutes Olivenöl
150 g Gratinkäse

150 g Sahnejoghurt
200 ml Gemüsebrühe
2 kleine frische Zwiebeln
frische Petersilie

Die heutige Vergrillung nutzen wir dazu, unseren neuen Schickling-Grill Premio XL II einzuweihen.

Da die Vorbereitungen keiner langen Zeiten bedürfen, werden zunächst die Briketts im Anzündkamin zum Glühen gebracht.

Das Schweinefilet längs aufschneiden. Damit die Füllung während des Grillens nicht hinaustritt, das Fleisch nicht zu tief oder zu weit am äußeren Rand einschneiden.

Die entstandene Tasche mit ca. 2/3tel des Gratinkäses und Kräuter der Provence füllen.

Die Tasche sorgfältig mit Rouladennadeln verschließen und anschließend mit Meersalz und Paprikapulver würzen.

Mittlerweile müssten die Briketts im Anzündkamin durchgeglüht sein. – Diese werden nun in den Grill geschüttet.

Das Schweinefilet unter direkter Hitze von allen Seiten scharf angrillen, anschließend vom Grill nehmen und warm halten.

In einer mit Olivenöl benetzten Grillschale fein gewürfelte Zwiebeln anbraten.

Mit Gemüsebrühe ablöschen, den Sahnejogurt einrühren mit Speisestärke binden und anschließend das Schweinefilet in die Sauce legen. Die Schale sollte in den indirekten Bereich des Grills platziert werden.

Das Fleisch mit Sauce übergießen und anschließend den restlichen Gratinkäse darüberstreuen.

Bei einer Gartemperatur von ca. 200°C ca. 20 Minuten lang bei geschlossenem Deckel garen. Die Ziel-Kerntemperatur beträgt ca. 65°C.

Als Beilage ist so gut wie alles passend: Reis, Nudeln, Kroketten, Kartoffeln, Kartoffel-Ecken u.v.m. oder wie in unserem Fall Bulgur.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!