Hochbeete und Frühbeete von besserernten.de

Ende des letzten Jahres haben wir uns dazu entschlossen, unsere kompletten Außenanlagen rund um das Haus umzugestalten: Neue Terrassenüberdachung (Gartenzimmer), neue Pflasterungen, bei der Gelegenheit auch neue Drainagen und einen neuen Naturgarten-Bereich.

Neben den altbewährten, recht clean gestalteten bigBBQ-Grillbereich mit neuem Gartenzimmer und Lounge zum Entspannen, planten wir einen neu gestalteten Naturgarten-Bereich mit Nutzgarten, in dem wir zukünftig Kräuter und Gemüse ernten möchten.

Es kam uns mehr als gelegen, als wir davon erfuhren, dass besserernten.de, ein sehr kompetenter Partner im Holzmarkt, in die Herstellung und Vermarktung sehr hochwertiger Hochbeete und Frühbeete eingestiegen ist. Unser vollstes Vertrauen galt von Anfang an dem sehr freundlichen und kompetenten Team von besserernten.de, ein Unternehmensbereich von steda, bei dem wir zuvor bereits unsere Grill-Remise und unser Gartenzimmer erworben hatten.

Obwohl die Hochbeete gegen einen Aufpreis auch fertig montiert versendet werden können, entschieden wir uns mit der Unterstützung unseres Freundes Willi von „Willi macht das!“ für den kostengünstigeren Selbstaufbau.

Neben den passgenau vorgefertigten Einzelteilen beinhaltet jedes Hochbeet auch das gesamte zum Aufbau notwendige Befestigungsmaterial wie z. B. Edelstahlschrauben, Winkel, Gewindestangen usw.

Preis-Tipp: Nur für kurze Zeit wurden die Preise des gesamten Sortiments um 10% reduziert. Weitere 5% Rabatt erhaltet ihr mit dem Rabattcode: „bigbbq5“.

Die Qual der Wahl

Die Hochbeete von besserernten.de werden in 5 unterschiedlichen Höhen angeboten: 30, 46, 62, 78 und 94 cm.

Des Weiteren stehen 3 unterschiedliche Breiten von 170, 200 und 230 cm und die beiden Farben natur und grau zur Auswahl.

Während die aus Lärchenholz gefertigten Balken in der Standard-Ausführung eine Stärke von 6 cm aufweisen, bieten die jeweiligen Luxusausführungen vom Typ „Massiv“ eine extrem robuste & massive Stärke von 8 cm.

Jedes Hochbeet ist jederzeit und problemlos mit einem Glasaufsatz erweiterbar.

Neben den Hochbeeten sollte auch dem Zubehör ein Blick gewidmet werden: Neben Noppenfolien, Schutzgitter, Unterlegriegel usw. stehen auch solarbetriebene Bewässerungsanlagen, Beleuchtungen, Heizungen und vieles mehr zur Auswahl.

Wir entschieden uns schlussendlich für folgende Kombination:

– 2 x Hochbeet „Massiv“, natur, B: 200 x T: 120 cm (78 cm hoch)
– 1 x Hochbeet „Massiv“, natur, B: 200 x T: 120 cm (46 cm hoch)
– 1 x Frühbeet-Aufsatz für Hochbeet, natur, hoch (150 cm hoch)
– 3 x Wühlmausgitter 220 x 110 cm für Hochbeete bis 2,3 m
– 3 x Noppenfolie 500 cm (Höhe 100 cm) für Hochbeete
– 3 x Unterlegriegel aus Vollkunststoff für Hochbeete
– 1 x Solarbetriebenes Bewässerungsset für Hochbeete bis max. 3 QM Grundfläche
– 1 x Solarbetriebenes Beleuchtungsset für Hochbeete

Lieferung und Versand

Sehr gespannt waren wir, in welcher Form die unglaublich stabilen Hochbeete geliefert werden und wie sie an ihren Bestimmungsort gelangen. Da der Firmensitz von besserernten.de nur unweit von unserem Zuhause entfernt ist, lieferte ein firmeneigener LKW die bestellten Waren und hob diese durch Zuhilfenahme eines Ladekrans von der Straße aus, über die frisch gepflanzte Hecke auf unser Grundstück.

Die Lieferung in anderen Teilen Deutschlands erfolgt durch eine Spedition, die die Hochbeete auf Paletten verpackt frei Bordsteinkante liefert.

Aus Platzgründen ließen wir uns den Glasaufsatz gesondert liefern. Zu unserer Überraschung war auch diese Lieferung auf ein riesiges Einweggestell verschnürt und konnte wiederum Dank des Ladekrans punktgenau auf unserem Grundstück abgestellt werden.

Sichtung der Einzelteile

Alle zum Aufbau der Hochbeete notwendigen passgenau vorgefertigten Einzelteile und Befestigungsmaterialien wurden auf den Paletten samt Bedienungsanleitungen mitgeliefert.

Ganz besonders beeindruckte uns das wahnsinnig lange Einweggestell des Glasaufsatzes, auf dem sowohl die vorgefertigten Giebelelemente als auch die Glasschiebewände und die Dachscheiben u.v.m. sicher verpackt ihren Platz fanden.

Auf dem folgenden Bild sind bereits die Schienenprofile, die Laufleisten sowie die Schwellen und Pfetten zu erkennen.

Die Montage der Hochbeete

Bevor mit der eigentlichen Montage der Hochbeete begonnen werden konnte, musste der Bestimmungsort zunächst freigeräumt werden. Ein eigens für die Hochbeete entstandener Platz sollte zum Herzstück des neuen bigBBQ-Gartens werden, welcher sich neben dem Gartenzimmer, abseits des eigentlichen Grillbereichs, hinter einem Staketenzaun befinden sollte.

Damit die Hochbeete später einen stabilen Untergrund besitzen, wurden einfache Betonplatten passgenau und in Waage ausgerichtet.

Auch der spätere Abstand zwischen den 3 Hochbeeten musste dabei bereits berücksichtigt werden. Für die jeweiligen Abstände wählten wir exakt 60 cm, welcher sich später im Praxiseinsatz als perfekt erwies.

Den detaillierten Aufbau der Hochbeete möchten wir euch am Beispiel des niedrigen Hochbeets zeigen: Die 10 Einschlagmuttern wurden in die beiden unteren kurzen und unteren langen Holzbalken eingeschlagen.

Die ersten 4 Holzbalken wurden auf einer freien ebenen Stelle im Garten ausgelegt.

Es musste peinlichst genau darauf geachtet werden, dass sich bei den folgenden Arbeitsschritten die Einschlagmuttern zunächst oben befinden.

Nun wurden die einzelnen Holzbalken an den Ecken von innen durch Winkel mit Edelstahlschrauben befestigt.

Sollten die optionalen Unterlegriegel mitbestellt worden sein, werden diese auf die Holzbalken gelegt und durch Edelstahlschrauben fixiert.

Die relativ schweren Unterlegriegel aus Vollgummi bieten der untersten Holzbalkenreihe einen zusätzlichen Schutz vor Feuchtigkeit und werden ebenfalls passgenau auf das Hochbeet zugeschnitten ausgeliefert.

Auf folgendem Bild ist sehr gut zu erkennen, wie die Hochbeete auf den zuvor ausgerichteten Betonplatten liegen und durch die schwarzen Unterlegriegel kein direkter Kontakt zum Untergrund besteht.

Zurück zu unserem niedrigen Hochbeet: Nachdem die unterste Holzbalkenreihe verschraubt und um 180° gewendet wurde, konnte diese auf den Betonplatten gesetzt werden. Anschließend wurden die 4 darüberliegenden Holzbalkenreihen ebenfalls aufgelegt.

Im nun folgenden Schritt wurden die Gewindestangen von oben durch die vorgebohrten Löcher der Holzbalken geschoben und in die im untersten Holzbalken vorhandenen Einschlagmuttern geschraubt. Sollte dieser Vorgang nicht auf Anhieb klappen, können einzelne Holzbalkenreihen auch wieder abgesetzt und nacheinander wieder aufgesetzt werden.

Im nun folgenden Arbeitsgang wurden nach dem Aufsetzen der obersten Holzbalkenreihe die Unterlegscheiben über die Gewindestangen gelegt und mit Muttern gekontert. Vor dem finalen Festziehen der Muttern wurden die Holzbalken durch klopfen mit einem Gummihammer seitlich korrekt ausgerichtet.

Um zu guter Letzt die Holzbalken in der Breite und Länge zu verbinden, wurden in jede zweite Holzbalkenreihe jeweils 4 Winkel geschraubt, was am Beispiel der höheren Hochbeete wie folgt aussieht.

Schlussendlich musste nur noch die oberste Balkenreihe aufgelegt und anschließend mit Edelstahlschrauben verschraubt werden. – Fertig!

Das Befüllen der Hochbeete

Zum Schutz vor Wühlmäusen ist dringend zu empfehlen, das optionale Wühlmausgitter mitzubestellen. Durch die enge Maschenweite wird verhindert, dass sich Nager von unten in das Hochbeet begeben und die Pflanzen beschädigen.

Zusätzlich sollte die ebenfalls optional erhältliche unverrottbare Noppenfolie zum Schutz vor Staunässe mitbestellt werden. Sowohl das Wühlmausgitter als auch die Noppenfolie haben wir durch verzinkte Pappnägel an dem Holz befestigt.

Mit Wühlmausgitter und Noppenfolie ausgestattet, kann nun mit dem eigentlichen Befüllen der Hochbeete begonnen werden.

Damit die Kräuter, das Gemüse und die Blumen später optimal mit Nährstoffen versorgt werden, sammelten wir über einen längeren Zeitraum folgende Naturprodukte, welche wir von unten nach oben schichteten:

– Grob zerkleinerte Sträucher und Äste
– Grassoden
– Buntes Laub
– Kaninchen- und Pferdemist mit Stroh
– Schafwolle
– Komposterde

Durch die Verrottung der einzelnen Schichten entsteht zum einen Wärme und zum anderen besonders wertvolle Nährstoffe, die die Pflanzen zum schnellen und kräftigen Wachstum benötigen.

Im Gegensatz zu herkömmlichen Beeten, in denen lange Reihen des gleichen Gemüses gepflanzt werden, werden in einem Hochbeet selbst kleinere Lücken mit z. B. Ringelblumen, Tagetes o. ä. bepflanzt, welche Insekten anlocken sollen, die wiederum die Pflanzen bestäuben. Das Ergebnis sind besonders große und gesunde Pflanzen.

Zu diesem Zeitpunkt waren alle notwendigen Vorbereitung getroffen, um sofort mit der Bepflanzung der Hochbeete zu beginnen. Während wir am Rande eines der beiden höheren Hochbeete unsere zwischengeparkten Erdbeerpflanzen zurücksetzten, säten wir des Weiteren Salat, Spinat, Radieschen und Frühlingszwiebeln.

Soviel vorab: Nach noch nicht einmal 4 Wochen ernteten wir bei einer durchschnittlichen Außentemperatur von ca. 5 – 7°C unsere ersten Radieschen. Super saftig und ganz mild im Geschmack. Ok – das ist nur die halbe Wahrheit, denn in Wirklichkeit wuchsen die Radieschen im niedrigsten der 3 Hochbeete, unter dem Glasaufsatz und wurden tagsüber durch die Sonneneinstrahlung ordentlich erwärmt.

Der in unterschiedlichen Höhen und Längen erhältliche Glasaufsatz verwandelt das Hochbeet in ein sehr elegantes Gewächshaus.

Die Montage des Glasaufsatzes

Durch die passgenau zugeschnittenen Holzelemente, der vormontierten Giebelelemente, der guten Montageanleitung sowie der Hilfe von Willi, gestaltete sich der Aufbau des Glasaufsatz als relativ einfach.

Zunächst wurden die beiden Giebelelemente auf die oberen Balkenreihe geschraubt.

Nach den Giebelelementen folgten die oberen beiden Schwellen, die Firstfette, die beiden unteren Fußfetten und das Auflegen der beiden Dachscheiben mit den Abstandshaltern und das anschließende Verschrauben.

Zum Schluss mussten die Bürsten in die Schienenprofile gezogen, letztere anschließend an die Giebelelemente und die Fußpfette geschraubt werden.

Das Einsetzen der Glasschiebewände war nach dem Aufkleben der beiden Laufschienen ebenfalls sehr schnell erledigt.

Die Hochbeete mit Glasaufsatz im Detail

Herzlich Willkommen im bigBBQ-Garten und unseren neuen Hochbeeten.

Unsere 3 neuen Hochbeete aus Lärchenholz stellen einen wahrhaften Blickfang in unserem neuen Naturgarten-Bereich dar und bieten mit ihrem Außenmaß von jeweils 200 x 120 cm mehr als ausreichend Platz für viele Kräuter, Gemüse und Blumen.

Alle 3 Hochbeete besitzen eine Holzstärke von ganzen 8 cm! – Das sieht nicht nur gut aus, sondern hält sicherlich ein ganzes Leben lang. Im Gegensatz zu den beiden vorderen Hochbeete mit einer Höhe von 78 cm, bietet das hintere Hochbeet mit einer Höhe von 46 cm zusätzlich einen 150 cm (Traufhöhe) hohen Glasaufsatz.

Die anfangs ersten Pflanzen sind heutzutage überhaupt nicht mehr wieder zu erkennen. Nur zu gut gedeihen diese bei den etwas höheren Temperaturen und bieten uns tagtäglich stets frisches Gemüse und Kräuter (Bild-Updates folgen am Ende des Artikels in Form von neuen Impressionen).

Der gesamte Aufbau war durch die Hilfe unseres handwerklich geschickten Freundes in kurzer Zeit erledigt.

Besonders hervorzuheben ist neben den eigentlichen Hochbeeten die unglaublich hohe Qualität des Glasaufsatzes. Dieser verfügt über insgesamt 8 Glasschiebewände aus 8 mm Sicherheitsglas ESG.

Die Glasschiebewände schweben dank der eingebauten kleinen Rollen förmlich mühelos und ungehindert über die Laufschienen.

Im Gegensatz zu den Glasschiebewänden besteht die feste Verglasung der Giebelseiten aus 6 mm Sicherheitsglas ESG.

An besonders warmen sonnigen Tagen lassen sich die Glasschiebewände an der Seiten sammeln.

Die beiden Dachscheiben aus 8 mm Sicherheitsglas VSG verfügen über eine UV+ Spezialbeschichtung und abgerundete Ecken.

Zahlen, Daten und Fakten (laut Herstellerangaben)

Hochbeet „Massiv“ natur (versch. Breiten) x T120 cm (versch. Höhen)

Außenmaß: Tiefe 120 cm
Höhen: 30, 46, 62, 78 o. 94 cm
Breiten: 170, 200 o. 230 cm
Holzstärke: 8 cm
Farben: natur o. grau
Material: Lärche o. Douglasie

Lieferumfang:
Dieses Hochbeet wird in passgenau vorgefertigten Einzelteilen geliefert. Dies ermöglicht einen einfachen und schnellen Aufbau.

Holz:
Hochwertige Lärche / Douglasie (kein Anstrich notwendig). Hinweis: Die Fan-Editionen bestehen aus hochwertigem Fichtenholz. Extrem robuste Bauweise aus massiven 8 cm dicken Holzbalken. Alle Holzbauteile sind fein gehobelt und vom Tischler vorgefertigt & vorgebohrt, dadurch kinderleichter Aufbau binnen kurzer Zeit als zusätzlicher Schutz gegen Verziehen und Verdrehen vom Holz, wird die ganze Konstruktion mit verzinkten Gewindestangen fixiert.

Glas:
Feste Verglasung an den Giebelseiten mit 6 mm Sicherheitsglas ESG. Flexible Glasschiebewände (je nach Beetmaß 3- oder 4-teilig) an beiden langen Seiten aus 8 mm Sicherheitsglas ESG. Dachscheiben aus 8 mm Sicherheitsglas VSG (kein Plexiglas) mit Spezialbeschichtung UV+ und abgerundeten Ecken. Verbesserte Luftzirkulation (KEIN HITZESTAU) sowie Vermeidung von Schwitzwasser (Dauerhafter Schutz für das Holz) durch minimalen Abstand zwischen Dachverglasung und Holzkonstruktion.

Weitere Informationen hier…

Preis-Tipp: Nur für kurze Zeit wurden die Preise des gesamten Sortiments um 10% reduziert. Weitere 5% Rabatt erhaltet ihr mit dem Rabattcode: „bigbbq5“.

Fazit

Bereits vor der Anschaffung der neuen Hochbeete von besserernten.de hatten wir unsere ersten Erfahrungen mit selbstgebauten Paletten-Hochbeeten gemacht und freuten uns stets über die ertragreiche Ernte. Leider mussten wir uns bereits nach noch nicht einmal 3 Jahren von unseren Eigenbauten trennen, da diese den äußeren Wettereinflüssen nicht dauerhaft stand gehalten hatten und stattdessen schnell zerfielen.

Ganz anders die sehr robusten neuen Hochbeete von besserernten.de, welche passgenau aus Lärchenholz gefertigt werden. Ein Holz, welches auch bei unserer mittlerweile über 4 Jahre alte Grill-Remise zum Einsatz kam und durch seine Stabilität und Widerstandsfähigkeit perfekt für den Einsatz im Außenbereich geeignet ist. Sehr praktisch ist, das Lärchenholz auch beim Einsatz im Außenbereich keinen Wetterschutz in Form von Anstrichen benötigt.

Die Lieferung der neuen Hochbeete erfolgte auf den Tag genau und der Aufbau gelang Dank der guten Aufbauanleitung perfekt.

Da unser Grundstück nach der Umgestaltung der Außenanlagen sehr einsichtig ist, werden wir von vielen Spaziergängern auf unsere neuen Hochbeete angesprochen. Neben den eigentlichen Hochbeeten ist der Glasaufsatz das absolute Highlight und zieht dadurch die ganze Aufmerksamkeit auf sich. Ständig hören wir Kommentare wie: „Ich habe noch nie ein so schönes Gewächshaus gesehen! Wo kann man das kaufen?“.

Die neuen Hochbeete von besserernten.de sind bei uns erst wenige Wochen im Einsatz, jedoch genießen wir bereits jetzt schon die rückenschonende Höhe und erfreuen uns an die sehr hohe erste Ernte.

Qualität hat ganz klar ihren Preis – wir vertreten jedoch die Meinung, dass es sich in diesem Fall definitiv lohnt etwas tiefer in die Tasche zu greifen und sich dafür dauerhaft an den neuen Hochbeeten zu erfreuen.

Impressionen

Schweinefilet mit Käse-Kräuter-Füllung

Das Schweinefilet ist bei uns in der Familie seit eh und je unglaublich beliebt. Es ist einfach zu beschaffen und preislich sehr attraktiv. Mit unserer Käse-Kräuter-Füllung und der cremigen Sauce wird das zarte Fleisch zu einem Genuss.

Zutaten
1 – 2 Schweinefilets (z. B. LaMila Duroc Filet v. Albers)
1 – 2 EL Ankerkraut Kräuter der Provence
feines Meersalz
Ankerkraut Paprika rosenscharf
Ankerkraut Majoran
1 – 2 EL Speisestärke
gutes Olivenöl
150 g Gratinkäse

150 g Sahnejoghurt
200 ml Gemüsebrühe
2 kleine frische Zwiebeln
frische Petersilie

Die heutige Vergrillung nutzen wir dazu, unseren neuen Schickling-Grill Premio XL II einzuweihen.

Da die Vorbereitungen keiner langen Zeiten bedürfen, werden zunächst die Briketts im Anzündkamin zum Glühen gebracht.

Das Schweinefilet längs aufschneiden. Damit die Füllung während des Grillens nicht hinaustritt, das Fleisch nicht zu tief oder zu weit am äußeren Rand einschneiden.

Die entstandene Tasche mit ca. 2/3tel des Gratinkäses und Kräuter der Provence füllen.

Die Tasche sorgfältig mit Rouladennadeln verschließen und anschließend mit Meersalz und Paprikapulver würzen.

Mittlerweile müssten die Briketts im Anzündkamin durchgeglüht sein. – Diese werden nun in den Grill geschüttet.

Das Schweinefilet unter direkter Hitze von allen Seiten scharf angrillen, anschließend vom Grill nehmen und warm halten.

In einer mit Olivenöl benetzten Grillschale fein gewürfelte Zwiebeln anbraten.

Mit Gemüsebrühe ablöschen, den Sahnejogurt einrühren mit Speisestärke binden und anschließend das Schweinefilet in die Sauce legen. Die Schale sollte in den indirekten Bereich des Grills platziert werden.

Das Fleisch mit Sauce übergießen und anschließend den restlichen Gratinkäse darüberstreuen.

Bei einer Gartemperatur von ca. 200°C ca. 20 Minuten lang bei geschlossenem Deckel garen. Die Ziel-Kerntemperatur beträgt ca. 65°C.

Als Beilage ist so gut wie alles passend: Reis, Nudeln, Kroketten, Kartoffeln, Kartoffel-Ecken u.v.m. oder wie in unserem Fall Bulgur.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Kalbskarree im Kräutermantel

Ihr seid auf der Suche nach einem garantiert tollen Festessen, welches jeden Fleischfan begeistern wird? Dann seid ihr hier genau richtig. Wie einfach es ist, ein super-saftiges Kalbskarree im Kräutermantel zuzubereiten, erfahrt ihr hier.

Zutaten
für das Kalbskarree
ca. 2 kg Kalbskarree
Olivenöl
frischen Pfeffer
Murray River Saltflakes
1 Bund Kräuter der Provence (Rosmarin, Thymian, Lorbeer usw.)
2 in dünne Scheiben geschnittene Knoblauchzehen

für die glasierten Möhrchen
750 g vorgekochte Möhren
3 TL Salz
1 Prise Pfeffer
3 EL Butter
2 TL Zucker
2 EL Saft einer Orange

für die Pilzpfanne
500 g geviertelte Champignons
150 g in Scheiben geschnittene Schalotten
3 Zweige Rosmarin
3 Zweige Thymian
3 klein geschnittene Knoblauchzehen
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Olivenöl

für die Drillinge
750 g Drillinge
3 Zweige Rosmarin
2 klein geschnittene Knoblauchzehen
Olivenöl

Die Knochenstücke zwischen den Rippenknochen von der Rückseite aus mit einem Messer herausschneiden und entfernen.

Das Fleisch mit einem scharfen Messer gründlich von allen Sehnen und Fett befreien.

Während der Grill aufheizt, das Kalbskarree von beiden Seiten großzügig mit Murray River Saltflakes einreiben.

Das Fleisch über direkter Hitze auf dem gusseisernen Rost von beiden Seiten für jeweils 90 Sekunden scharf angrillen.

Das Fleisch sparsam mit Olivenöl einreiben und anschließend mit den dünn geschnittenen Scheiben der Knoblauchzehen belegen.

Den Grill auf indirekte Hitze umbauen. Beim Weber Summit Charcoal geht das ganz schnell, indem man einfach die Deflektorplatte reinlegt. Das Kalbskarree von beiden Seiten in Kräutern der Provence einbetten und anschließend in den Bratenkorb legen. Nun bei einer Gartemperatur von ca. 150 °C, bis zu einer Kerntemperatur von 65 °C garen. Bei mir dauerte die Garzeit bei diesem 1,5 kg Kalbskarree ca. 75 Minuten.

Wie ihr auf dem vorherigen Bild sehen konntet, verwende ich das Weber iGrill 2. Besonders in Verbindung mit einer Apple Watch macht dieses Thermometer eine richtig gute Figur. Lässt man das iPhone in Reichweite des iGrills, kann man sich mit der Apple Watch sehr viel weiter vom Grillort entfernen als gewohnt. Übrigens, beim Frühlingsstart (18.3. – 1.4.2017) erhalten alle Genesis II Käufer im Aktionszeitraum ein iGrill 3 Digital-Thermometer gratis dazu. Alle weiteren Infos hier…

Während das Kalbskarree gart, werden die o. a. Zutaten für die Pilzpfanne vorbereitet und gebraten bzw. im Grill/Backofen bei ca. 200 °C gegart, bis sie anfangen zu schrumpfen und weich zu werden. Auch die Drillinge können in einem weiteren Behältnis mit den o. a. Zutaten vermengt und anschließend gegart werden, bis sie beginnen Farbe anzunehmen.

Die Orangen-Sauce für die glasierten Möhrchen ist ganz einfach anzurühren. Dazu werden 3 EL Butter bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf zum Schmelzen gebracht. Darin werden die 2 TL Zucker eingestreut und unter ständigem Rühren zum Karamellisieren gebracht. Nun mit den 2 EL Orangensaft ablöschen und anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die vorgekochten Möhrchen werden nun mit der Orangen-Sauce bestrichen und auf dem heißen Grillrost leicht angeröstet.

Mittlerweile ist auch die angestrebte Kerntemperatur des Kalbskarrees von 65 °C erreicht.

Die vertrockneten Kräuter dürfen entsorgt werden. Übrig bleibt dieses wunderschöne Stück Kalbskarree.

Nun müssen nur noch mit einem scharfen Messer die einzelnen Koteletts geschnitten werden.

Einen guten Appetit mit diesem super-saftigen und aromatischen Kalbskarree.

Falls ihr bisher dachtet, dass das Rinderfilet das zarteste Stück vom Rind gewesen sei, solltet ihr unbedingt einmal Kalbskarree probieren. Ihr werdet sicherlich begeistert sein!

Kräuterdip

Nachfolgend ein sensationell leckerer Kräuterdip zum Dippen mit Baguette, Brot, Brötchen, Gemüse-Sticks und vielem mehr.
Er ist unwahrscheinlich schnell zuzubereiten. – Ohne großes Schnibbeln von Kräutern oder ähnlichem.

Zutaten
250 ml Miracel Whip Classic o. Balance
1/2 Päckchen Iglo 8 Kräuter
200 g Schmand
2 – 4 fein gehackte Knoblauchzehen

001

Zur eigentlichen Zubereitung muss eigentlich gar nicht viel gesagt werden. Alle o. a. Zutaten werden verrührt und zum Durchziehen für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank gestellt.

24_2016_07_Canon EOS 6D_IMG_8333

Diesen Kräuterdip ziehe ich allen bisher von mir gekauften Dips vor. Er schmeckt durch die vielen Kräuter unwahrscheinlich frisch und ist nicht allzu knoblauchlastig. Einfach perfekt!

DIE(!) Tzatziki- oder Aioli-Alternative. – Den müsst ihr unbedingt einmal ausprobieren.

Rehrücken in Wood Wraps

Zutaten
1/2 ausgelöster Rehrücken
2 EL Aceto Balsamico
5 EL Olivenöl
1 EL frischer, klein zerhackter Rosmarin
1 EL frischer, klein zerhackter Thymian
1 TL Meersalz
1 TL frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 klein geschnittene Knoblauchzehen

Wenn euch einmal das Glück begegnet und ihr einen Rehrücken angeboten bekommt, dann zögert bitte keine Sekunde und nehmt das kostbare Geschenk an. Genauso ist es letztes Wochenende meiner Frau ergangen, die mit einem halben Rehrücken beglückt wurde und ihn mir treu für den Grill anvertraute. Das Tier wurde erst 4 Tage zuvor vom passionierten Jäger Rüdiger K. aus Suddendorf geschossen und verweilte solange bei einer konstanten Temperatur von 2 Grad in der Kühlkammer.

Zur Zubereitung des halben Rehrückens in Wood Wraps bedarf es nur weniger Zutaten.

IMG_2298

Alle o. a. Zutaten in einem kleinen Schälchen vermengen. Den Rehrücken von Sehnen befreien und die Wood Wraps ca. 30 min. vor der Verwendung wässern.

IMG_2306

Den parierten Rehrücken zusammen mit der Marinade in einen Gefrierbeutel füllen und für mind. 2 Stunden im Kühlschrank einwirken lassen.

IMG_2309

Den Grill auf auf ca. 250 – 300 Grad einregeln, anschließend den Rehrücken beidseitig jeweils eine Minute auf den gusseisernen Rost scharf angrillen. Länger sollte das kostbare Fleisch auf keinen Fall der direkten Hitze ausgesetzt werden, da sich der äußere Rand ansonsten zu stark erhitzt und trocken wird. Die Zeit, in der sich ausreichend Röstaromen bilden können, muss man dem Fleisch jedoch unbedingt geben.

IMG_2314

Nun wird der halbe Rehrücken in 2 Wood Wraps eingewickelt und mit den mitgelieferten Bändchen fixiert.

IMG_2319

Die Gartemperatur des auf indirekte Hitze umgebauten Grills sollte 150 Grad nicht überschreiten. Das Grillgut wird mit einem Kerntemperaturfühler verkabelt und überwacht.

IMG_2323

IMG_2328

Sobald die angestrebte Kerntemperatur von exakt 55 Grad erreicht ist, wird der Wood Wrap vom Grill genommen. Bevor das Fleisch angeschnitten wird, darf es ca. 5 Minuten entspannen, damit sich die Wärme und der Fleischsaft gleichmäßig im Fleisch verteilen kann.

IMG_2331

Man kann auf den Bildern deutlich erkennen, dass das Fleisch so gut wie keine Feuchtigkeit verloren hat.

IMG_2341

Als Beilage wurden Bohnen und Nudeln mit einer selbstgemachten Pilzsauce gereicht. Das Fleisch war auf dem Punkt genau gegart.

IMG_2363

In dieser Nahaufnahme kann man sehr gut erkennen, wie perfekt durchgängig Rosa das Fleisch gegart wurde.

IMG_2366

Am äußeren Rand sieht man die Röstaromen und die Kräuter haften.

Das Fleisch wurde weder gesalzen noch sonst irgendwie nachgewürzt. Die gewässerten Wood Wraps schützten das Fleisch vor dem Austrocknen, die zarten Tranchen zergingen förmlich auf der Zunge – ein wahres Gedicht! Die Marinade passte exzellent zum typische Wildgeschmack. Es war alles perfekt!

Ein 1A-Gericht, welches in die Kategorie Top Beiträge aufgenommen wird. Ich habe es schon oft gesagt aber DAS! müsst ihr unbedingt nachgrillen!

Gefüllter Schweinebauch mit Kräuterkruste am Spieß

Zutaten
1 ausgelöster Schweinebauch, ohne Schwarte
1 kg Rindergehacktes
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Worcester Sauce
BBQ-Rub
klein gehackte frische o. getrocknete Kräuter
1 klein gewürfelte Zwiebel

Sollte der Schweinebauch noch nicht ausgelöst sein, müssen zuerst die Knochen entfernt werden.

IMG_2163

Dazu schneidet man mit einem Filetiermesser an den Knochen entlang und zieht anschließend die Knochen aus dem Fleisch.

IMG_2167

Dieser Vorgang ist ohne der Verwendung eines sogenannten Rippenziehers etwas mühsam und fordert deshalb ein wenig Geduld.

IMG_2164

Den Schweinebauch umdrehen und mit einem scharfen Messer die Schwarte abtrennen.

IMG_2176

Den Schweinebauch von der langen Seite aus zu einer doppelten Fläche aufschneiden und anschließend mit Meersalz und frisch gemahlenen Pfeffer würzen.

IMG_2179

Das Rindergehackte mit der Worcester Sauce, dem BBQ-Rub (z. B. Ankerkraut Buletten & Fleischpflanzerl) und der klein gewürfelten Zwiebel vermengen…

IMG_2182

…und in den Vertiefungen des Fleisches einmassieren. Den Rest des Gehackten gleichmäßig über die gesamte Fleischfläche verteilen.

IMG_2187

Den Schweinebauch (angefangen von der Rippenseite) aufrollen, mit Küchengarn umwickeln und auf den Spieß stecken.

IMG_2188

Eines der vielen tollen Features des Moesta-BBQ Smokin’ PizzaRing – Komplettpaket XXL ist die Möglichkeit, ein kabelgebundenes Thermometer zur Kerntemperatur-Kontrolle mitrotieren zu lassen. Damit das Kabel des Fühlers beim Drehen des Thermometers sich nicht im Garraum verheddert, kann man das Kabel durch die Spießführung durchführen und das Thermometer mit Zuhilfenahme eines Magneten an den Spießgriff befestigen.

IMG_2190

Der Grill wurde zuvor auf eine Gartemperatur von 180 Grad vorbereitet, die Holzkohlekörbe ganz nach außen geschoben und eine Fettauffangschale dazwischen gestellt. Nun rotiert der gefüllte Schweinebauch, bei geschlossenem Deckel, bis zu einer Kerntemperatur von ca. 78 Grad. Bei ca. 70 Grad wird er mit einer großzügigen Portion klein gehackter frischer oder getrockneter Kräuter bestreut. Ich verwendete stattdessen, wie schon so oft, den genialen Kräuterbutter Mix von Ankerkraut.

IMG_2205

IMG_2210

Nach 135 Minuten wurde die angestrebte Kerntemperatur von 78 Grad erreicht (Bild unten). Die krosse Kräuterkruste sieht nicht nur gut aus, sie schmeckt einfach fantastisch!

IMG_2214

Hier noch einmal ein Bild der aufgeschnittenen Rolle.

IMG_2220

Aus dem Inneren triefte beim Anschneiden regelrecht der Saft heraus.

IMG_2220_detail

Schweinebauch einmal anders – ein tolles Spieß-Gericht!

Spareribs vom Spieß

Zutaten
2 Stränge Spareribs
Olivenöl
Kräuter, frisch, gefroren oder getrocknet

Weniger ist manchmal mehr! Kürzer manchmal ähnlich gut!
Nicht selten investieren Grill-Begeisterte 5 – 6 Stunden Zeit für Ihre BBQ-Spareribs. Doch manchmal kann es angenehmer sein, wenn man schneller zu einem ansehnlichen Ergebnis kommt.
Durch nachfolgender Zubereitung erwarten euch Spareribs mit folgenden Eigenschaften.
– nur 1 Stunde Garzeit (bei 220 – 240 Grad GT)
– weich und saftig (relativ kurze Garzeit; Olivenöl vermeidet das Austrocknen)
– knusprig (durch hohe Gartemperatur)
– würzig (sehr neutrales Gewürz; ideal für Kinder und Potenzial zum Pimpen mit BBQ-Saucen)

Zur Zubereitung
Nachdem die Spareribs von der Silberhaut befreit wurden, wird zwischen jeder 2. Rippe ein kleines Loch gestochen.

IMG_8207

Die Spareribs auf den Spieß „fädeln“. Es passen mindestens 2 Stränge auf einem Spieß.

IMG_8216

Das Fleisch mit Olivenöl einpinseln…

IMG_8229

…und anschließend großzügig mit Kräutern bestreuen. Ich verwendete dazu den „Kräuterbutter-Mix“ von Ankerkraut.

IMG_8230

Nachdem der Grill für indirekte Hitze vorbereitet wurde, kann der Spieß installiert werden. Ein großer Anzündkamin Briketts erzeugte eine Gartemperatur von ca. 240 Grad.

IMG_8247

IMG_8250

Während der Garzeit sollten die Spareribs ca. alle 10 – 15 min. mit Olivenöl bestrichen werden.

IMG_8253

Sobald sich das Fleisch zurück zieht und die einzelnen Knochenenden freiliegen, sind die Spareribs gar und verzehrfertig.

IMG_8257

IMG_8260

Ich hätte im Vorfeld nie gedacht, dass es während dieser relativ kurzen Zeit zu einem so positiven Ergebnis kommt. Das Fleisch nimmt während des Rotierens den Bratensaft und das Olivenöl immer wieder auf und vermeidet das Austrocknen.
Wer möchte, kann die Spareribs zum Schluss noch einmal auf dem Spieß mit BBQ-Sauce moppen, mit Ahornsirup bestreichen oder beim Essen in BBQ-Sauce dippen.
Überzeugt euch von dieser Zubereitungsmethode und grillt es nach – es lohnt sich auf alle Fälle!

Casa Deli – Die Adresse für guten Geschmack

Vorgestern erreichte mich ein Überraschungspaket, verpackt mit einem Paketklebeband, mit dem Aufdruck CASA DELI.

IMG_8491

Nach kurzer Internet-Recherche erfuhr ich, was sich hinter CASA DELI verbirgt. CASA DELI ist ein neuer Online-Shop im Bereich Genussmittel und bietet einige interessante Grillsaucen und eine recht schöne Auswahl an Gewürzen. CASA DELI verspricht, „immer im Trend zu sein“ und mit „100 Prozent gutem Geschmack“ zu bestechen! „Klasse statt Masse!“ „Gesunder Genuss!“

Gespannt öffnete ich das Paket und staunte nicht schlecht über die tolle Verpackung, getreu nach dem Motto: Weniger ist mehr. Es waren zwei neutrale, sehr stabile Papiertüten, welche mit einzelne Nieten verschlossen wurden. An der größeren Tüte hing ein Schildchen mit der Aufschrift des Online-Shops.

IMG_8498

In den Tüten befanden sich 6 einzelne Produkte, welche edel verpackt wurden.

IMG_8499

IMG_8502

Nachdem ich die schönen Verpackungen entfernte, freute ich mich über die Auswahl der Produkte.

IMG_8516

Es erwarteten mich 3 Saucen…

IMG_8523

IMG_8529

IMG_8524

…Pfeffer und Murray River Salt Flakes (mein Lieblingssalz, welches ich ständig im Einsatz habe)…

IMG_8519

IMG_8521

…und ein Apfel-Balsamsenf.

IMG_8533

Vielen Dank CASA DELI, ihr habt euch bei der Auswahl der Produkte sehr viel Mühe gegeben und meinen Geschmack getroffen. Die Überraschung ist euch geglückt! Ich habe schon einige Rezept-Ideen, in die ich die Produkte zukünftig einfließen lasse und werde in den nächsten Tagen darüber berichten.

Schaut euch doch Mal die wirklich hübschen Internet-Seiten von CASA DELI unter http://www.casa-deli.com an – dort findet ihr von hochwertigen Ölen, über Kräuter und Saucen, bis hin zu Weinen viele Genussmittel, die sehr gut zum Hobby Grillen und BBQ passen. Auch ideal als Geschenk!

Gewinnspiel: 2 x Ankerkraut Gewürz-Set zu gewinnen!

Gewinnspiel_2014_03_Final_v1_kl

Gewinne eines von zwei (!) 5-teiligen Ankerkraut Gewürz-Sets!

Die Geschmacksmanufaktur Ankerkraut ist ein erfolgreiches, junges Unternehmen aus der Weltstadt Hamburg. Dem am Hamburger Hafen ansässigen Unternehmen ist es gelungen, frische Kräuter und Gewürze aus aller Welt direkt vom Schiff in den Versand zu bringen. Dabei verzichten die Hamburger Jungs auf jegliche Zusatzstoffe und meiden, wann immer es geht, Maschinen – stattdessen wird auf Handwerkskunst gesetzt.

Die zwei (!) 5-teiligen Ankerkraut Gewürz-Sets bestehen aus:

9 Pfeffer Symphonie, Korkenglas, 70 Gramm
Kräuterbutter Gewürz, Korkenglas, 70 Gramm
Sel Gris, Korkenglas, 140 Gramm
Magic Dust, BBQ-Rub, Tüte, 250 Gramm
Pull that piggy, Pulled Pork BBQ-Rub, Tüte, 250 Gramm

Schaut doch mal im Shop von Ankerkraut rein und lasst euch von den vielen anderen Kräutern und Gewürzen inspirieren! Es ist bestimmt auch etwas für euch mit dabei. http://www.ankerkraut.de
Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch (Mo. – Fr. von 9.00 – 17.00 Uhr) beraten lassen. Telefon (040) 41 913 777.
Ein toller Service wie ich finde!

Gewinnen in nur 2 einfachen Schritten!

Mit Facebook
Schritt 1: Klicke „Gefällt mir“ auf der Fanseite von bigBBQ.de
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, warum du diesen Preis gewinnen möchtest.

Ohne Facebook
Schritt 1: Abonniere den Newsletter (ganz unten in der Mitte vom Webseiten-Fuß).
Schritt 2: Schreibe ins Kommentar-Feld dieses Beitrags, warum du diesen Preis gewinnen möchtest.

Das war schon alles – und mit ein wenig Glück wird dir eines von zwei (!) Gewürz-Sets direkt von Ankerkraut nach Hause geschickt! Viel Glück!
Teilnahmeschluss ist der 31.03.2014.
Der/die Gewinner/in wird am 01.04.2014 unter allen Teilnehmern ermittelt und umgehend benachrichtigt.
Teilnahmeberechtigt sind alle Personen ab 18 Jahren. Dieses Gewinnspiel steht in keiner Weise in Verbindung zu Facebook und wird nicht von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Ankerkraut – Hochwertige Kräuter und Gewürze

Genauso wichtig wie qualitativ hochwertiges Grillgut unter den Deckeln eurer Grills, sind hochwertige Kräuter und Gewürze. Diese unterstreichen den Eigengeschmack der tollen Gerichte und sorgen für den besonderen Pfiff. Umso begeisterter war ich, als Stefan Lemcke, Geschäftsführer von Ankerkraut, vor kurzem mit mir in Kontakt trat.

Die Geschmacksmanufaktur Ankerkraut ist ein erfolgreiches, junges Unternehmen aus der Weltstadt Hamburg. Dem am Hamburger Hafen ansässigen Unternehmen ist es gelungen, frische Kräuter und Gewürze aus aller Welt direkt vom Schiff in den Versand zu bringen. Dabei verzichten die Hamburger Jungs auf jegliche Zusatzstoffe und meiden, wann immer es geht, Maschinen – stattdessen wird auf Handwerkskunst gesetzt.

Schaut doch mal im Shop von Ankerkraut rein und lasst euch inspirieren! Es ist bestimmt auch etwas für euch mit dabei. http://www.ankerkraut.de
Alternativ könnt ihr euch auch telefonisch (Mo. – Fr. von 9.00 – 17.00 Uhr) beraten lassen. Telefon (040) 41 913 777. Ein toller Service wie ich finde!

Auch bigBBQ wird zukünftig hochwertige Kräuter und Gewürze von Ankerkraut einsetzen. Dazu schickte mir Stefan Lemcke für meine zukünftigen Grill- und BBQ-Sessions folgende Produkte.

IMG_6194_1024

9 Pfeffer Symphonie, Korkenglas, 70 Gramm
Kräuterbutter Gewürz, Korkenglas, 70 Gramm
Sel Gris, Korkenglas, 140 Gramm
Patatas Bravas, Korkenglas, 90 Gramm
– Magic Dust, BBQ-Rub, Tüte, 250 Gramm
– Pull that piggy, Pulled Pork BBQ-Rub, Tüte, 250 Gramm
Kaffee & Kakao, BBQ-Rub, Tüte, 50 Gramm
Hamburg Gunpowder, BBQ-Rub, Tüte, 50 Gramm

Nachdem das Paket vorgestern bei mir eintraf, wurde es fotografiert und sofort einiger Duft- und Geschmacksproben unterzogen. Soviel vorweg – frischer geht es nicht!
Ich freue mich bereits jetzt auf die zukünftigen Grill- und BBQ-Events und werde wie immer ausführlich darüber berichten.

Doch das Beste kommt zum Schluss
Ab 01. März 2014 verlost bigBBQ in Zusammenarbeit mit Ankerkraut 2 tolle Gewürz-Sets. Ich freue mich auf rege Beteiligung beim Gewinnspiel und wünsche euch viel Glück. Alle Infos bald hier im Blog und unter https://www.facebook.com/bigBBQ.de

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit den tollen Produkten von Ankerkraut?