Hackfleisch Muffins

Mit diesen unscheinbaren gold-braun gegrillten Hackfleisch Muffins überrascht du ganz bestimmt die Gäste deiner nächsten Grill-Party. Sie können bereits vor dem Eintreffen der Gäste vorbereitet werden und sind in Windeseile gegrillt.

Zutaten
für ca. 12 Hackfleisch Muffins
1 kg Hackfleisch (halb Rind / halb Schwein)
4 – 5 EL Lieblings-Rub (z. B. Ankerkraut Porkalypse)
feines Meersalz
125 g Feta
1 Packung Filoteig
1 Paprikaschoten
Frühlingszwiebeln

Zubereitung der Hackfleisch Muffins

Das Hackfleisch, welches zu 50 Prozent aus Rind und 50 Prozent aus Schwein besteht, kräftig mit deinem Lieblings-Rub und Meersalz würzen und anschließend gleichmäßig durchkneten.

Die Paprikaschote unter fließenden Wasser säubern, entkernen und anschließend in kleine Würfel schneiden.

Den Feta ebenfalls in kleine Würfel schneiden, zusammen mit den Paprikawürfel unter das gewürzte Hackfleisch heben und anschließend 12 gleich große Bällchen formen.

Den Filoteig auslegen, übereinanderlegen und anschließend mit einem scharfen Messer in 9 gleich große Teile schneiden. Je Muffin werden 3 Filoteig-Blättchen benötigt.

Die Vertiefungen der Muffinformen mit Rapsöl einfetten.

Jede Vertiefungen mit jeweils 3 Filoteig-Blättchen auslegen.

In jeder der Vertiefungen ein Hackfleischbällchen legen und anschließend andrücken.

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf ca. 185°C vorheizen. Dazu die beiden äußeren beiden Gasregler ca. halb aufdrehen. Die Muffinformen auf den Grillrost der in der Mitte entstandenen indirekten Zone stellen und anschließend bei geschlossenem Deckel ca. 25 – 30 Minuten lang garen.

Sobald die Garzeit vorüber ist, sollte der Filoteig gold-braun sein und das Hackfleisch eine Kerntemperatur von ca. 80°C erreicht haben, was mit einem Einstichthermometer überprüft werden kann.

Kurz vor dem Servieren mit in Röllchen geschnittenen Frühlingszwiebeln garnieren. Am allerbesten schmecken die tollen Hackfleisch Muffins zusammen mit einem Kartoffelcreme-, Knoblauch- oder Kräuter-Dip.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Schweinelachs mit Balsamico-Rosmarin-Marinade an gefüllte Rote Bete

Man liebt sie oder ignoriert sie – die mittelgroße braune Knolle mit dem roten Inneren. Die Rede ist von der Roten Bete, welche wir in diversen Rezepten bereits als Rote Bete Salat, Rote Bete Pesto oder als Rote Bete Mus zubereitet und lieben gelernt haben.

Auch in der Pro Sieben Maxx Fernsehshow Beef Battle bereiteten wir bereits geraspelte Rote Beete mit Knoblauch zu und räucherte diese auf einer Holzplanke im Grill.

Dieses Mal haben wir uns etwas ganz anderes einfallen lassen und füllen die Rote Beete mit einer schmackhaften Füllung und räuchern diese im neuen Pelletgrill Sheriff von Moesta-BBQ.

Zutaten
2 kg Gran Parino Schweinelachs (von Kreutzers)
6 frische Rote Bete
120 g guter Käse (z. B. Hafenkäserei – Der Blaue Barbier)
2 – 3 Zweige feingehackter frischer Rosmarin
2 – 3 Zweige feingehackter frischer Thymian
2 kleine Zwiebeln/Schalotten
1 – 2 gehackte Knoblauchzehen
1 Scheibe Toastbrot
1 Scheibe Schwarzbrot
60 g Butter
60 g getrocknete Tomaten
feines Meersalz
guten Pfeffer

für die Balsamico-Rosmarin-Marinade
160 ml Balsamico-Essig
80 ml gutes Olivenöl (z. B. Greek Fire Premium Olivenöl)
2 EL Sojasoße
4 TL brauner Zucker
0,5 TL Schwarzer Pfeffer
1/2 Tasse (10g) feingehackter frischer Rosmarin
3 gehackte Knoblauchzehen

Zubereitung des Schweinelachs mit Balsamico-Rosmarin-Marinade

Hauptdarsteller ist dieser 2 kg schwere wundervolle Gran Parino Schweinelachs von Kreutzers.

Das Fleisch vom Fettdeckel befreien.

Mit einem scharfen Messer frisches Rosmarin und Knoblauch klein scheiden sowie die o. a. Zutaten für die Balsamico-Rosmarin-Marinade bereitstellen.

Alle Zutaten für die Balsamico-Rosmarin-Marinade in einer Schüssel gleichmäßig verrühren und anschließend den Schweinelachs darin marinieren. Je nach Größe und Gewicht des Fleisches, dieses zuvor längs halbieren.

Den Grill, in unserem Fall der Moesta-BBQ Sheriff Pelletgrill auf ca. 150°C einregeln.

Währenddessen die beiden marinierten Schweinlachs-Hälften auf jeweils einer Holzplanke platzieren.

Sobald der Moesta-BBQ Sheriff seine vorgegebene Temperatur erreicht hat, können die Holzplanken mit dem marinierten Fleisch aufgelegt werden.

Die von uns angestrebte Kerntemperatur beträgt ca. 73°C. Bei dieser Temperatur ist das Fleisch ausreichend durchgegart, jedoch noch besonders saftig.

Zubereitung der gefüllten Rote Bete

Die Rote Bete in einen mit Wasser gefüllten Topf weich kochen, die Haut abreiben oder schälen, quer halbieren und anschließend den inneren Teil aushöhlen.

120 g guten Käse in kleine Würfel schneiden. Wir nutzen dazu den besonders geschmackvollen Käse Der Blaue Barbier der Hafenkäserei aus Münster.

Neben dem gewürfelten Käse, die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, die getrockneten Tomaten, Rosmarin, Thymian und Knoblauch hacken sowie das Toastbrot und Schwarzbrot in kleine Stücke brechen. Des Weiteren feines Meersalz und guten Pfeffer bereitstellen.

Alle Zutaten für die Füllung gleichmäßig vermengen und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Die ausgehöhlten Rote Bete Hälften auf einer weiteren Holzplanke stellen und anschließend mit der Füllung füllen.

Die gefüllte Rote Bete auf den Grillrost des Sheriffs stellen.

Die gefüllte Rote Bete jeweils mit einem kleinen Stück Butter belegen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 – 15 Minuten lang garen.

Kurz vor dem Servieren die gefüllte Rote Beete jeweils mit Käsescheiben belegen und bei geschlossenem Deckel zum Schmelzen bringen.

Servieren des Schweinelachs mit Balsamico-Rosmarin-Marinade an gefüllte Rote Bete

Kurz vor dem Servieren die gefüllte Rote Bete jeweils mit einem Thymian-Zweig dekorieren.

Wir empfehlen zu diesem Gericht ein Finne Scottish Ale und finden, dass seine Aromen aus Kaffee und dunkler Schokolade perfekt dazu harmonieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Traditioneller Metzgerbraten von der Moesta-BBQ Rotisserie

Schon jahrelang bereiten wir unsere Rezepte meist am Wochenende zu und berichten live und sehr detailliert in unseren Instagram- und Facebook-Stories über die einzelnen Schritte der Zubereitung, welche wir kurze Zeit später auf unserem Blog veröffentlichen.

Ob Schweinshaxe, Gedrehtes Texas Chicken, Smoking Kachelfleisch, Gyros, Gefüllter Schweinebauch mit Kräuterkruste, Picanha, Bacon wrapped Kalbskarree, Gefülltes (Wild-)Kaninchen, Döner Kebab, Gefüllter Spießbraten u.v.m. – beim Zubereiten dieser großen Fleischstücke erhalten wir immer wieder die gleiche Frage: Ist die Zubereitung dieser großen Fleischstücke nicht unglaublich aufwendig?

Unsere ganz klare Antwort lautet nein. – Die entscheidende Voraussetzung: Der Besitz eines Drehspießes, wie z. B. dem Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing mit Rotisserie. Die perfekte Erweiterung eures Kugelgrills!

Die Vorteile des Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing mit Rotisserie liegen auf der Hand. – Das Grillgut auf dem Spieß wird von allen Seiten gleichmäßig gegart und das austretende Fett und der Fleischsaft laufen immer wieder um das Grillgut herum, aromatisieren dieses und schützen es vor dem Austrocknen.

Die Vorbereitungen zur Inbetriebnahme der Rotisserie sind nur minimal:

Schritt 1: Durchgeglühte Briketts in die Kohlekörbe des Kugelgrills verteilen und an den äußeren Wänden stellen.
Schritt 2: Fettauffangschale zwischen die Kohlekörbe positionieren.
Schritt 3: Gargut auf den Drehspieß positionieren, in den Grill/Pizzaring einhängen, Deckel schließen und garen.

Ab diesem Zeitpunkt können viele andere Arbeiten im Haushalt oder im Garten verrichtet werden, während das Gargut unbeaufsichtigt „seine Runden“ dreht und herunterlaufendes Fett immer wieder an dem Fleisch entlang läuft, es saftig hält und es „parfümiert“.

Weitere Details zur Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing mit Rotisserie könnt ihr in diesem Beitrag nachlesen.

Es geht sogar noch einfacher und schneller!

Während viele Gerichte eine verhältnismäßig lange Vorbereitungszeit beanspruchen, greifen wir mittlerweile immer häufiger auf fertige Metzgerbraten zurück und sparen dadurch sehr viel Zeit. Weder um das Füllen, noch um das Binden müssen wir uns bei z. B. einem traditionellen Metzgerbraten vom Online-Fleischversand Kreutzers kümmern.

Zubereitung eines traditionellen Metzgerbratens von der Moesta-BBQ Rotisserie

Während die Briketts eines zu ca. 2/3tel gefüllten Anzündkamins durchglühen, wird der fertig gefüllte und gebundene traditionelle Metzgerbraten und alle Zutaten für die Beilagen bereitgestellt.

Wir haben uns beispielhaft eine sehr einfache aber unglaublich leckere Beilage ausgesucht, bei der wir während des Garvorgangs des Metzgerbratens, die Zuckerschoten lediglich kurz in einer heißen Pfannen schwenken müssen.

Zutaten
2,5 kg Traditioneller Metzgerspießbraten (von Kreutzers)
Alternativ: 1,5 kg Spanferkelrollbraten (von Kreutzers)
Alternativ: 2,0 kg Kalbsrollbraten vom Rücken (von Kreutzers)

Für den würzigen Zuckerschotensalat
150 g – 200 g Zuckerschoten
1/2 kleingehackte Knoblauchzehe
1 Schalotte
1 EL Kapern
2 EL Weißweinessig
2 TL Dijon-Senf
8 EL gutes Olivenöl (z. B. Greek Fire Premium Olivenöl)
Meersalz
guter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Limettenpfeffer)
1 – 2 TL Kerbel

Die durchgeglühten Briketts in die Kohlekörbe des Kugelgrills verteilen, an den äußeren Wänden stellen, die Fettauffangschale zwischen die Kohlekörbe positionieren und anschließend den Metzgerspießbraten auf den Drehspieß positionieren.

Den Drehspieß in den Grill bzw. in den Pizzaring einhängen, Deckel schließen und bis zu einer Kerntemperatur von ca. 75°C garen.

Damit die Kruste noch krosser wird, kurz vor dem Erreichen der Kerntemperatur die beiden Kohlekörbe unmittelbar unter den Braten stellen.

Zubereitung des würzigen Zuckerschotensalats

Die Zuckerschoten in einer mit Olivenöl benetzten Pfanne schwenken, weich braten, leicht Farbe annehmen lassen und anschließend mit Salz und Pfeffer würzen.

Zur Zubereitung des Dressings eine halbe Knoblauchzehe und die Schalotte in kleine Würfel schneiden, Weißweinessig und Dijon-Senf hinzugeben, das Olivenöl unter ständigen Rühren nach und nach dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend die Kapern und den Kerbel bereitstellen.

Das Dressing über die Zuckerschoten gießen, die Kapern darüber verteilen und den Kerbel darüber streuen.

So einfach und schnell ist mit der Moesta-BBQ Smokin‘ PizzaRing mit Rotisserie ein Festessen zubereitet.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Bacon Wrapped Mais mit Cheese Füllung

Wie heißt es immer so schön? – Everything tastes better with bacon. Das haben wir uns auch gedacht, als wir vor Kurzem einen Maiskolben grillen wollten und hoch motiviert waren, diesen so schmackhaft wie möglich zuzubereiten. Herausgekommen ist ein Rezept, welches wir ganz klar in die Kategorie „grandiose Beilagen“ einstufen und jedem Bacon- und Mais-Fan uneingeschränkt ans Herz legen möchten. – Ihr werdet garantiert begeistert sein!

Zutaten
3 vorgekochte Maiskolben
21 – 24 Baconstreifen
3 große Scheiben Gouda
Lieblings-Rub (z. B. Ankerkraut Porkalypse)
Ahornsirup

Zum richtig Satt werden:
1,5 kg US Tomahawk Steak (von Kreutzers)
Murray River Salt Flakes (von Sydney & Frances)

Zubereitung des Bacon Wrapped Mais mit Cheese Füllung

Jeweils einen vorgekochten Maiskolben mit einer großen Scheibe Gouda umwickeln.

Den Anfang und das Ende der Käsescheibe mit einem Baconstreifen abdecken und anschließend durch Umlegen an den Enden des Maiskolbens fixieren.

Den mit einer Scheibe Gouda umwickelten Maiskolben auf einem Bett, bestehend aus 6 sich leicht überlappenden Baconstreifen setzen und anschließend einwickeln.

Die so vorbereiteten Maiskolben eignen sich auch ganz besonders dazu, sie für längere Zeit im Kühlschrank zu lagern und erst kurz vor dem Eintreffen der Gäste zu entnehmen und auf den Grillrost zu legen.

Während der Grill auf ca. 150°C vorheizt, werden die in Bacon gewickelten Maiskolben rundherum großzügig mit euren Lieblings-Rub bestreut und in den indirekten Bereich des Grills gelegt.

In der Zwischenzeit wird der Burner des Schickling-Grill PremioGas XL II vorgeheizt.

Das große 1,5 kg schwere US Tomahawk Steak von Kreutzers für jeweils ca. 60 – 90 Sekunden scharf angrillen.

Anschließend wenden und mit der anderen Seite gleichermaßen vorgehen.

Das Steak in den indirekten Bereich des Grills legen und bis zu einer Kerntemperatur von ca. 52°C nachgaren.

Kurz bevor das Steak fertig gegart ist und die Bacon-Hüllen der Maiskolben kross sind, letztere mit Ahornsirup bestreichen und anschließend karamellisieren lassen.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachgrillen dieses unglaublich leckeren Rezepts und einen guten Appetit!

Gyros Bacon Bomb (Bacon Explosion Greek Style)

Wie wäre es mit einem klassischen BBQ Hackbraten mit Gyros Geschmack? – Wir haben die Gewürzmischung unseres dutzendweise erprobten und bewährten Gyros-Rezept verwendet, um es kurzerhand in Gehacktes zu mischen und zu einer Gyros Bacon Bomb oder auch Bacon Explosion im Greek Style zu verarbeiten.

Das Ergebnis begeisterte uns geschmacklich so sehr, dass wir euch dieses einfache Rezept unbedingt ans Herz legen möchten. Selbstverständlich kann die Füllung, bestehend aus Krautsalat und Tsatsiki, durch viele weitere landestypische Zutaten wie zum Beispiel Peperoni oder Oliven ergänzt werden.

Zutaten
1,5 kg Gehacktes, „halb u. halb“
36 Streifen Bacon
Krautsalat
Tsatsiki
Lieblings BBQ-Sauce (z. B. Saus.Guru Champions Choice)

für die Gewürzmischung
2 TL Senfkörner
3 TL Koriander
3 TL schwarzer Pfeffer
2 TL Thymian, gerebelt
2 TL Chiliflocken
5 TL Salz
2 TL Cumin gemahlen (Kreuzkümmel)
2 TL gerebelter Majoran
3 TL gerebelter Oregano
3 TL Paprikapulver, edelsüß
0,25 TL Cayenne
2 TL Zwiebelpulver
1 Prise Zimt

Die Bacon-Streifen auf Backpapier zu einem Netz auslegen. Am Besten macht ihr das nach meiner altbekannten Anleitung am Beispiel von 28 Bacon-Streifen. Schaut einmal…

Wir benötigten für unsere Gyros Bacon Bomb dieses Mal ein größeres Netz und verwendeten aus diesem Grund 36 Streifen Bacon.

Alle o. a. Gewürze vermischen und anschließend gleichmäßig in das Gehackte vermengen.

Das Gehackte ca. 1 cm hoch auf dem Bacon-Netz ausbreiten.

Krautsalat abtropfen und anschließend auf das ausgebreitete Gehackte verteilen.

Mit Tsatsiki beträufeln und darauf achten, dass nichts über den Rand läuft.

Die Bacon Bomb durch Zuhilfenahme des Backpapiers aufrollen und anschließend kühl lagern.

Den Grill, in unserem Fall der Holzkohlegrill Schickling-Grill Premio XL II auf indirekte Hitze vorbereiten und anschließend auf eine Gartemperatur von ca. 180 – 190°C einregeln.

Dazu zunächst die Briketts (Greek Fire Briketts) in einem Anzündkamin durchglühen lassen.

Zwischen den durchgeglühten Briketts empfiehlt es sich eine Fettauffangwanne zu stellen.

Die Bacon Bomb auflegen und bei geschlossenem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von ca. 65°C garen.

Nach ca. 45 – 55 Minuten ist die angestrebte Kerntemperatur von 65°C erreicht. Der ummantelte Bacon ist wunderschön gold-braun und knackig geworden.

Nun die Bacon Bomb mit BBQ-Sauce bestreichen und anschließend bis zu einer Kerntemperatur von 70°C weitergaren.

Und das war auch schon alles, sodass die Gyros Bacon Bomb umgehend angeschnitten werden kann.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Mini Bacon Bomb Sticks

Ein geniales Fingerfood welches sehr viel mehr schmackhaftes Bacon und BBQ-Sauce bietet als die Original Bacon Bomb! – Wir finden, das die Mini Bacon Bomb Sticks ein mehr als gelungener Partysnack sind und so manch eine Bacon Bomb deutlich in den Schatten stellt.

Zutaten
1 kg Gehacktes vom Rind
Lieblings-BBQ-Rub (z. B. Ankerkraut Porkalypse)
BBQ-Sauce (z. B. Saus-Guru Champions Choice)
20 Streifen Bacon
10 – 20 Mini-Mozzarella
1/2 Bund Frühlingszwiebeln
1 rote Chili

Das Gehackte vom Rind großzügig mit BBQ-Rub würzen und gleichmäßig durchkneten.

Das Gehackte zu 10 gleich großen Sticks formen. So dick und so lang, dass sie bequem auf den vorliegenden Holzspießen Platz finden.

Je nach Geschmack und nach Umfang des Durchmessers 1 – 2 Mini-Mozzarella in jeweils einen Gehacktes-Stick einarbeiten.

Wir haben uns dazu entschlossen, nur jeweils ein Mini-Mozzarella einzuarbeiten. Dazu schneiden wir mit einem spitzen scharfen Messer die Gehacktes-Sticks längs ein, legen 4-geteilte Mini-Mozzarella rein und drücken anschließend die Seiten wieder zu.

Nun werden die Gehacktes-Sticks mit jeweils 2 Streifen Bacon eingewickelt.

Zu guter Letzt wird ein Holzstäbchen längs durch jeweils einen Stick geschoben.

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf ca. 220°C indirekte Hitze vorheizen.

Die Gehacktes-Sticks in den indirekten Bereich des Grills legen und bei geschlossenem Deckel so lange garen, bis der Bacon beginnt braun und kross zu werden.

Damit die Hitze die Gehacktes-Sticks gleichmäßig erreichen, sollten diese jeweils um 180° versetzt auf den Grillrost positioniert werden.

Als letzten Schritt müssen die Mini Bacon Bomb Sticks rundherum mit BBQ-Sauce bestrichen werden.

Nun sollten die Mini Bacon Bomb Sticks mit in kleine Röllchen geschnittene Frühlingszwiebeln und einer klein geschnittenen roten Chili bestreut und anschließend heiß serviert werden.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Pork Belly Burnt Ends Burger mit Guacamole

Pork Belly Burnt Ends sind geschmacklich der absolute Hammer und von einer richtig fetten BBQ-Party nicht mehr wegzudenken. Wir hatten uns gefragt, wie wir die kleinen, meist als Appetizer verwendeten Köstlichkeiten in eine ganze Mahlzeit integrieren könnten und sind auf die Idee gekommen, sie zusammen mit einem Salatblatt in einen selbstgemachten Burger-Bun zu legen und mit Guacamole-Dip zu verfeinern.

Das Ergebnis ist ein kulinarischer Glückstreffer und sollte von euch unbedingt einmal nachgegrillt werden!

Zutaten
1 – 2 kg Schweinebauch (von Kreutzers)
BBQ-Rub (z. B. Saus.Guru Raspberry Rub)
BBQ-Sauce (z. B. Saus-Guru Raspberry & Chipotle)
Honig
250 g Butter
Lollo Rosso Salat
Burger Buns (nach diesem Rezept…)

für den Guacamole-Dip
2 reife Avocados
Saft einer halben Zitrone
1 – 2 fein geschnittene Knoblauchzehen
2 fein gewürfelte Tomaten
1 – 2 EL Joghurt, natur
Meersalz
guter Pfeffer

Zubereitung Guacamole-Dip

Die Zubereitung des Guacamole-Dips ist super einfach und in wenigen Minuten erledigt.

Nachdem die Avocados halbiert worden sind, die Kerne entfernen, mit einem Esslöffel das Fruchtfleisch entnehmen und anschließend mit einer Gabel zu einer weichen Masse zerdrücken.

Der weichen Masse den Saft einer halben Zitrone, die fein geschnittenen Knoblauchzehen, die fein gewürfelten Tomaten und den Joghurt hinzufügen und anschließend mit gutem Pfeffer und Meersalz würzen.

Zum Durchziehen für ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Zubereitung der Pork Belly Burnt Ends

Während der Schweinebauch vorbereitet wird, den Grill oder Smoker, in unserem Fall der Pelletgrill Weber SmokeFire EX6 auf ca. 125°C einregeln.

Die Schwarte vom Schweinebauch trennen und darauf achten, dass ein wenig Fett stehen bleibt. Ggf. die Rippenknochen und Knorpel aus dem Fleisch lösen.

Den Schweinebauch zunächst in ca. 3 – 4 cm breite Streifen, anschließend in 3 – 4 cm breite Würfel schneiden.

Die Schweinebauchwürfel großzügig mit BBQ-Rub bestreuen und anschließend gleichmäßig in das Fleisch einmassieren. Idealerweise über Nacht im Kühlschrank durchziehen lassen.

Die einzelnen Würfel 2 Stunden lang indirekt bei ca. 125°C garen, ggf. Fettauffangschalen unterstellen.

Nach der 2-stündigen Rauchphase haben die Pork Bellys eine leicht gold-braune Farbe angenommen.

Die Würfel in eine feuerfeste Form geben und großzügig mit Honig sowie Butter bedecken. Wir nutzen dazu die zuvor verwendeten Fettauffangschalen.

Die Fettauffangschalen sorgfältig mit Alufolie verschließen und anschließend weitere 1,5 Stunden bei 140°C auf dem Grill garen.

Durch den karamellisierten Honig haben die kleinen Pork Bellys bereits Glanz angenommen, sind unglaublich saftig und ganz besonders zart. Wer es nicht mehr aushält, kann nun bereits zugreifen.

Wir ziehen es jedoch vor, die kleinen Würfelchen mit leckerer BBQ-Sauce zu veredeln. Dazu wird zunächst das gesamte Fett in die eine Fettauffangschale gegossen und anschließend das gesamte Fleisch in die andere Fettauffangschale gelegt sowie die BBQ-Sauce bereitgestellt.

Nun werden die Pork Belly Burnt Ends großzügig in BBQ-Sauce gewälzt bzw. vorsichtig untergehoben, damit sie vor lauter Zartheit nicht auseinanderfallen.

Zu guter Letzt kommen die Würfelchen noch 20 – 30 Minuten auf den Grill.

Bau des Pork Belly Burnt Ends Burger mit Guacamole

Weniger ist manchmal mehr, und genau aus diesem Grund benötigen wir für unsere köstlichen Burger lediglich Bun, Fleisch, Guacamole und ein Salatblatt.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Gourmet Currywurst mit roten Zwiebeln und Koriander

Jedem unserer Grillrezepte versuchen wir durch die Auswahl von ausgewählten Zutaten oder einer speziellen Grillmethode, mit sehr viel Spaß am Grill einen persönlichen Touch zu verleihen. – Genauso ist es auch mit einer „einfachen“ Currywurst, die unserer Vorstellung nach mehr zu bieten haben muss als eine Fertig-Currysauce aus dem Supermarkt und einer Grillwurst.

Wir bereiten unsere Currysauce generell selbst zu, indem wir handelsüblichen Ketchup verwenden und ihn mit Apfelessig, Worcester-Sauce, braunem Zucker und Senf veredeln. Bei der Auswahl unserer Grillwurst setzen wir auf Qualität und Vielfalt, weshalb wir auf die vielen verschiedenen Grillwürste von Kreutzers zurückgreifen. Noch mehr Abwechslung und Genuss bei unserer Currywurst bieten wir dadurch, indem wir viele unterschiedliche Grillwürste grillen, diese klein schneiden und anschließend vermischen.

Das i-Tüpfelchen unserer Currywurst setzt neben einem sehr guten Curry, die gewürfelten roten Zwiebeln und der Koriander. Klingt fremd? – Probiert es aus, ihr werdet ganz bestimmt begeistert sein!

Zutaten
verschiedene Würste, wie z. B.
2 x Grumbeer Griller (Kartoffelwurst) von Kreutzers
2 x Käsewürstchen von Kreutzers
2 x Kalbsbratwurst von Kreutzers
2 x Merguez Lamm- und Rindwürstchen von Kreutzers

1 große rote Zwiebel
1 Strauß Koriander
Curry wie z. B. Ankerkraut Hafencurry

für die Currysauce
500 ml Ketchup
60 ml Apfelessig
60 ml Worcester-Sauce
60 g brauner Zucker
2 EL Senf

Zubereitung der Currysauce

Alle o. a. Zutaten für die Currysauce in einen Topf geben.

Die Sauce unter ständigen Rühren zum Kochen bringen. Damit die Sauce etwas eindickt und noch kräftiger schmeckt, sollte sie weitere 15 min. vor sich hinköcheln.

Wir nutzen dazu den Burner (Infrarotbrenner) unseres Schickling-Grill PremioGas XL II auf unterste Stufe.

Das Grillen der Würste

Die Grillwürstchen in den indirekten Bereich des vorgeheizten Grills legen und bei geschlossenem Deckel einige Minuten lang heiß werden lassen.

Währenddessen die rote Zwiebel schälen und anschließend in kleine Würfel schneiden. Den Koriander klein hacken.

Sobald die Grillwürstchen heiß genug sind, über den direkten Bereich des Grillrosts legen und gold-braun grillen.

Servieren der Gourmet Currywurst

Die verschiedenen Grillwürstchen in kleine Stücke schneiden und anschließend untereinander vermischen.

Die Currysauce über die Würstchen geben, großzügig mit Curry bestreuen und anschließend die roten Zwiebeln und den Koriander verteilen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Iberico Karree mit Kräuterkruste

Weil es einfach zu lecker ist, bereiten wir wieder einmal ein Rezept auf Basis des Fleisches der kleinen dunklen spanischen Schweinerasse Ibérico zu. Dieses Mal kommt ein Ibérico Karree zum Einsatz, welcher den Schweinerücken inklusive der Knochen bezeichnet.

Das nussige, durch die viele Bewegung zarte und durch von feinen Fettadern durchzogene ausgesprochen saftige Fleisch haben wir bei unserem exklusiven Online-Fleischshop Kreutzers erworben.

Zutaten
2 kg Ibérico Karree (von Kreutzers)
2 EL frischer Rosmarin
2 EL frischer Thymian
1 Bund Petersilie
1 Bund Koriander
3 Eigelb
150 g Butter
6 EL Semmelbrösel

für die Bohnen und Tomaten
250 g eingelegte weiße Bohnen
250 g Cherrytomaten
1 EL Tomatenmark
1/2 Knoblauchzehe
feines Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
1 Prise Zucker

Parieren des Ibérico Karrees

Damit die Kräuterkruste später nicht vom Fleisch rutscht, sollte das Ibérico Karree pariert werden. Dazu das Fleisch großzügig von Fett befreien.

Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill PremioGas XL II auf maximale Temperatur aufheizen.

Das Ibérico Karree von allen Seiten auf dem gusseisernen Grillrost scharf angrillen, sodass ausgeprägte Brandings (Röstaromen) entstehen.

Die Gartemperatur auf ca. 150°C reduzieren, das Ibérico Karree in den indirekten Bereich des Grills legen, mit einem Temperaturfühler versehen und anschließend bei geschlossenem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von ca. 65°C garen.

Zubereitung der Kräuterkruste

Rosmarin, Thymian, Petersilie und Koriander klein hacken und mit der weichen Butter, Semmelbrösel, und Eigelb gleichmäßig vermengen.

Sobald das Ibérico Karree eine Kerntemperatur von ca. 65°C erreicht hat, die Kräuter-Mischung auf das Fleisch auftragen.

Das Karree zurück in den indirekten Bereich des Grills legen und weitere ca. 15 Minuten bei ca. 175°C garen.

Die Zubereitung der Beilagen

Als Beilage wählten wir weiße Bohnen mit Tomaten und Knoblauch. Die halbe feingehackte Knoblauchzehe in gutem Olivenöl anschwitzen, mit Tomatenmark verrühren und anschließend die weißen, zuvor gewaschenen und abgetropften weißen Bohnen sowie die Cherrytomaten dazugeben. Mit feinem Meersalz, frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken und ca. 10 Minuten weiter garen.

Alternativ kann auch jegliches anderes Gemüse wie z. B. Erbsen und Möhren, Blumenkohl, Rosenkohl o. ä. verwendet werden. Des Weiteren reichten wir Kartoffelpüree zum Menü, vorstellbar sind jedoch auch z. B. Kartoffeln, Kroketten oder Reis.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Bratreis mit Hoisin-Sauce und Schweinefilet

Heute stellen wir euch ein unglaublich leckeres Wok-Rezept vor, welches garantiert der ganzen Familie schmecken wird!

Zum Einsatz kommt, wie bei unserem letzten Wok-Gericht (zum Rezept…), die neue Moesta-BBQ Wok Krone für die Moesta-BBQ BBQ Disk. Wir sind bei jedem Einsatz immer wieder begeistert, wie sehr stabil die schwere gusseiserne Wok Krone auf der BBQ Disk liegt und dadurch den idealen Wok Stand darstellt

Zutaten
400 g Schweinefilet
Erdnußöl
2 – 3 TL Asia-Gewürz (z. B. Ankerkraut Wok Gemüse)
1 daumengroßes klein geschnittenes Stück frischen Ingwer
1 klein geschnittene frische rote Chilischote
1 Karotte
100 g Zuckerschoten
4 Frühlingszwiebeln
1 – 2 EL Reiswein
2 – 3 EL Sojasauce
gekochter Reis (aus ca. 150 g trockenen Reis)
Meersalz
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

für die Hoisin-Sauce
9 EL Sojasoße
2 – 3 EL Honig
4 TL Weißweinessig
5 EL Erdnussbutter
5 TL Sesamöl
0,25 TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer
1 – 2 fein gehackte Knoblauchzehen

Zubereitung der Hoisin-Sauce

Alle oben angegebenen Zutaten für die Hoisin-Sauce zu einer glatten Sauce verrühren. Am besten gelingt das durch Zuhilfenahme eines Stabmixers oder mit der Küchenmaschine.

Vorbereitung der Zutaten

Bekanntlicherweise ist der Wok bei der Zubereitung des Gerichtes sehr heiß und die Zutaten kommen immer nur für kurze Zeit und meist nach und nach in den Wok. Umso wichtiger ist die Vorbereitung der einzelnen Zutaten: Alles sollte griffbereit, am besten sogar in der benötigten Reihenfolge bereitgestellt werden.

Das Schweinefilet zunächst in ca. 1 cm Scheiben, anschließend in 1 cm Streifen schneiden.

Den Ingwer und die Chili klein hacken, die Zuckerschoten halbieren sowie die Frühlingszwiebeln in Rollen und die Karotte in dünne Scheiben schneiden. Währenddessen den Reis kochen.

Auch die anderen o. a. Zutaten bereitstellen.

Zubereitung des Bratreis mit Hoisin-Sauce und Schweinefilet

Den Wok mit einer ausreichenden Menge Erdnußöl benetzen.

Den Ingwer, die Chilischote und das Asia-Gewürz hinzufügen und kurz anbraten.

Das Schweinefilet hinzufügen und unter sehr starker Hitze scharf anbraten.

Nachdem das Schweinefilet gleichmäßig gebräunt ist, das Fleisch aus dem Wok nehmen und warm halten.

Durch Hinzugabe von Erdnußöl die Karottenscheiben anbraten und anschließend den vorgekochten Reis hinzufügen.

Unter ständigen Rühren ca. 3 – 4 Minuten braten.

Nun die Zuckerschoten und die Frühlingszwiebeln, dann das Schweinefilet sowie den Reiswein und die Sojasauce hinzufügen und schlussendlich mit Meersalz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer würzen.

So richtig lecker schmeckt es erst, wenn die Hoisin-Sauce zum Gericht gereicht wird.

Viel Spaß beim „Nachwokken“ und einen guten Appetit!

Die gesamte Grill-Session mit der Wok Krone und der BBQ Disk live bei Instagram: Hier entlang…

Link zu Moesta