Gesmokter Tafelspitz mit der G32 Connected Smoker Box

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Sind die Zubereitungen von Spare Ribs, Pulled Pork, Brisket & Co. lediglich Smokern, Keramikgrills sowie anderen rein mit Pellets, Holz- oder Holzkohle betriebenen Grills vorbehalten oder führt ein Gasgrill zu ähnlich guten Ergebnissen?

Wir möchten am Beispiel der Otto Wilde Smoker Box für den G32 Connected zeigen, wie auch Gasgriller ihrem Grillgut eine ordentliche Rauchnote verleihen können, sodass der Zubereitung von typischen Barbecue-Gerichten nichts mehr im Wege steht.

Der Lieferumfang der Otto Wilde Smoker Box

Die Otto Wilde Smoker Box namens „Rauch Traum“ wird komplett montiert geliefert, einzig und allein die Schutzfolien müssen vor der Benutzung rundherum entfernt werden.

Der dem Lieferumfang beigelegte Griff dient der Verstellung der Luftschlitze.

Die Funktionsweise der Otto Wilde Smoker Box

Die vollständig aus Edelstahl gefertigte Smoker Box wurde so entwickelt, dass sie exakt über einem Brenner Platz findet.

Die Bestückung von Rauchmaterial wie zum Beispiel Wood Chunks oder Wood Chips erfolgt über die beiden oberen Klappen, die durch jeweils einem Gelenk mit der Box verbunden sind.

Ein besonders tolles Feature bietet die Smoker Box durch die variablen Luftschlitze zur Steuerung der Rauchintensität.

Um Hautverbrennungen beim Verstellen der Luftschlitze während des Betriebs auszuschließen, wird das auf den zuvor gezeigten Bildern mitgelieferte Verstellwerkzeug verwendet.

Die Smoker Box verfügt des Weiteren über die von dem Pizzastein, Grillkorb und der Plancha bekannte Vorrichtung zur Verwendung der optionalen Transportgriffe.

Zum Einsetzen der Smoker Box müssen jeweils ein Flame Tamer und ein Grillrost entnommen werden, sodass diese anschließend unmittelbar über dem gusseisernen Edelstahlbrenner schwebt.

Hinweis: Vor dem Einsetzen der Smoker Box muss aus Platzgründen ein Zone Separator entnommen werden.

Das Öffnen der beiden Klappen gelingt trotz des darüberliegenden Temperaturfühlers ohne Probleme, wenn die Smoker Box wenige Millimeter in die Richtung der zu öffnenden Klappe verschoben wird.

Wir empfehlen die Verwendung von nicht gewässerten Wood Chunks oder Wood Chips.

Zum Beginn des Smoke-Vorgangs empfehlen wir den darunterliegenden Gasbrenner ca. 90 Sekunden lang auf Maximum zu stellen. Unter normalen Umständen beginnt das Rauchmaterial anschließend an zu rauchen, sodass im nächsten Schritt die Gaszufuhr wieder auf Minimum gestellt werden kann.

Wie der unten angegebene Screenshot der Otto Wilde App zeigt (Kerntemperaturfühler „4“ zur Überwachung der Garraumtemperatur: nur 45°C), lässt sich die Temperatur im Garraum auf Wunsch sehr niedrig halten, sodass auch Käse, Fisch, Salami, Schinken und vieles mehr kalt geräuchert werden kann.

Die Otto Wilde Smoker Box im Praxistest

Für unseren ersten Praxistest wählten wir dieses wunderschöne Tafelspitz/Picanha (von Kreutzers).

Damit ausreichend Rauch an das Fleisch gelangen kann, entfernten wir zunächst den Fettdeckel.

Anschließend wurde das Fleisch mit groben Meersalz und Pfeffer gewürzt.

Zum Smoken bei einer Temperatur von ca. 120°C schalteten wir auch den anderen außenliegenden Gasbrenner auf minimale Temperatur, platzierten das Fleisch in den indirekten Bereich und garten es bei geschlossenem Deckel.

Damit das Rauchmaterial nicht zu schnell verbrennt, wurden die Lüftungsschlitze bis auf einen kleinen Spalt von ca. 2 – 3 Millimeter geschlossen.

Die gleichmäßige Rauchentwicklung hielt über ca. 30 Minuten an, sodass nach diesem Zeitraum frische Wood Chips nachgelegt werden mussten.

Nachdem die Kerntemperatur des Fleisches auf 52°C angestiegen war, wurde es in Alufolie eingewickelt und durfte ca. 10 Minuten lang ruhen.

Währenddessen entfernten wir die Smoke Box, erhöhten die Temperatur des G32 Connected auf Maximum und verliehen dem Fleisch anschließend ein Paar Röstaromen im direkten Bereich.

Das Ergebnis konnte sich mehr als sehen und vor allem schmecken lassen!

Medium gegartes US Picanha mit einem köstlichen Raucharoma und einer dezenten Würzung.

Fazit der Otto Wilde Smoker Box

Obwohl die Otto Wilde Smoke Box ihren Dienst unmittelbar über einem Gasbrenner verrichtete, hatte sich die komplett aus Edelstahl gefertigte Räucherbox keinen Millimeter verzogen.

Die Rauchentwicklung trat bereits nach 90 Sekunden ein und ließ sich durch die variablen Luftschlitze sehr gut dosieren. Die Luftschlitze ließen sich auch bei hohen Temperaturen noch ausgezeichnet verschieben, jedoch ziehen wir eine ganz normale Grillzange der Nutzung des beigelegten Griffs vor.

Die Otto Wilde Smoker Box liefert zu 100 Prozent seine Dienste, sodass der Zubereitung von Spare Ribs, Pulled Pork, Brisket & Co. im Gasgrill G32 Connected nichts mehr im Wege steht.

Weitere Informationen zur Otto Wilde Smoke Box (Rauch Traum) hier…

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige

Pizzamacher Deluxe Set

GRATIS*

*Beim Kauf eines Otto Wilde G32 Connected Grill erhaltet ihr das Pizzamacher Deluxe Set im Wert von 154 EUR kostenlos dazu.
Nutze Rabattcode: BIGBBQ