Viktoriabarsch-Filets an Blumenkohl-Risotto

Im Zuge eines weiteren von Grillrost.com ausgerufenen #teamfeuerplatte-Specials, bereiten wir wieder ein tolles Gericht vom Grillrost.com Feuerplattengrill zu.

Da es am Tag der Zubereitung sehr kalt war, wärmten wir uns erst einmal mit weißem Glühwein auf.

Zutaten
2 große Viktoriabarsch-Filets
Fischgewürz (z. B. Stay Spiced Salzwasser Fisch)
150 g Champignons
gutes Olivenöl
1 Blumenkohl
1 klein geschnittene Knoblauchzehe
1 Schalotte
Saft einer Bio-Limette
Scheiben einer Bio-Limette
1 – 2 klein geschnittene Chili
200 ml Gemüsebrühe (z. B. Stay Spiced Gemüsesuppe)
125 g Schlagsahne
3 – 4 Zweige Petersilie
100 g Hartkäse (z. B. Käptain Paulis Goldschatz der Hafenkäserei)
feines Meersalz
guter Pfeffer

Zubereitung des Blumenkohl-Risotto

Nachdem der Blumenkohl gewaschen und gereinigt wurde, mit einem Schälmesser die Röschen herausschneiden.

Die Röschen mit einem scharfen Küchenmesser sehr klein hacken.

100 g Hartkäse sehr fein reiben und zur Seite stellen.

Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden, anschließend alle weiteren o. a. Zutaten bereitstellen.

Nachdem die Feuerplatte aufgeheizt wurde, die Champignon-Scheiben unter Zugabe von Rapsöl anbraten.

Den kleingeschnittenen Blumenkohl auf der Feuerplatte anbraten, dabei mit 2 Spachteln immer wieder wenden.

Die kleingeschnittenen Chilis und die Knoblauchzehe kurz andünsten. Währenddessen die Gemüsebrühe in einer gusseisernen Pfanne erhitzen, mit dem Saft einer Limette ablöschen und anschließend den angebratenen Blumenkohl hinzufügen.

Die angedünstete Chili, die Knoblauchzehe und die Pilze hinzufügen, anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit klein gehackter Petersilie garnieren.

Zubereitung der Viktoriabarsch-Filets

Während das Blumenkohl-Risotto warmgehalten wird, die Viktoriabarsch-Filets leicht mit feinem Meersalz würzen und anschließend beidseitig scharf anbraten.

Die Viktoriabarsch-Filets kurz vor dem Servieren auf das Blumenkohl-Risotto drapieren, sparsam mit dem Fischgewürz würzen und anschließend mit Limettenscheiben garnieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Die Pizzabox / Pizzaaufsatz von grillrost.com für deine Feuerplatte

Grillrost.com, deutschlandweit u. a. bekannt für seine passgenau gefertigten individuellen Grillroste, Feuerplatten und diversen Grillzubehör, verspricht seit neuestem Pizza von der Feuerplatte bzw. von seinem neuen Feuerplattengrill (hier im Praxistest…).

Das zur Zubereitung einer original italienischen Pizza mit Holzofengeschmack benötigte Zubehör nennt das Unternehmen aus dem Schwabenland Pizzabox bzw. Pizzaaufsatz.

Die Pizzabox ist 2-teilig und besteht zum einen aus einem 30 mm starken Schamottstein, welcher lose in der Pizzabox gelegt wird und dem eigentlichen Backkorpus mit angeschweißten Feuerrohr, beides aus Edelstahl.

Die Funktionsweise der Pizzabox

Bei entnommenen Schamottstein ist die Funktionsweise der Pizzabox im folgenden Bild relativ gut ersichtlich.

Hohe Hitze strömt durch das Feuerrohr in Richtung des heißen Schamottsteins und wird rechts, links und hinten entlang an ihm vorbeigeführt. Im oberen Bereich zirkuliert die Hitze über dem Schamottstein und versorgt die Pizza mit extrem hoher Oberhitze.

Damit die Hitze im Innern der Pizzabox gleichmäßig zirkuliert, wird Frischluft durch die vorderen 6 Flammen-Ausstanzungen gezogen.

Die Pizzabox passt ab Werk auf alle Feuerplatten mit einem Innendurchmesser von 20 cm, wie z. B. auf unserer auf dem Weber Kugelgrill liegende 80 cm Feuerplatte (hier im detaillierten Praxistest…).

Durch Zuhilfenahme der optional erhältlichen Adapterplatte, kann die Pizzabox auch auf Feuerplatten mit anderen Innendurchmessern, wie z. B. dem Original Grillrost.com Feuerplattengrill gesetzt werden.

Im hinteren Bereich des Feuerrohrs befindet sich eine Freilauftür, durch die Feuerholz im laufenden Betrieb nachgelegt werden kann.

Die Freilauftür wird ganz einfach durch das Hineindrücken schmaler Holzscheite geöffnet und schließt anschließend automatisch.

Die Verarbeitung der Pizzabox

Wie bereits von anderen Grillrost.com-Produkten gewohnt, ist auch die Pizzabox perfekt verarbeitet. Alle Teile sind millimetergenau gefertigt, verschweißt und entgratet.

Die exakte Verarbeitung ist besonders wichtig, damit die Hitze auf keinen Fall an ungewünschten Stellen entweichen kann und sich die extrem heiße Pizzabox nicht verzieht.

Durch die 4 leicht nach innen gebogenen Laschen, liegt die Pizzabox sehr stabil auf der Feuerplatte bzw. auf der Adapterplatte.

Der 30 mm starke Schamottstein wird ganz einfach durch die vordere Öffnung in die Pizzabox geführt und speichert die Hitze langanhaltend.

Die Pizzabox im Praxistest

Um die Pizzabox einem aussagekräftigen Praxistest zu unterziehen, bereiteten wir 7 Pizza-Teiglinge nach folgendem Rezept zu.

Zutaten
für den Teig (ca. 7 Pizzen à ca. 30 cm)
800 g italienisches Mehl „Typ 00“
100 g Hartweizengrieß
20 g Salz
1 Prise Zucker
500 ml lauwarmes Wasser
40 g Hefe
30 ml Olivenöl

Mehl, Hartweizengrieß, Salz und eine Prise Zucker vermischt. Zum Anrühren des Hefeansatzes lediglich die Hefe in lauwarmen Wasser auflösen. Die trockenen Zutaten mit den feuchten Zutaten langsam verrühren, dann das Olivenöl hinzufügen. Den Teig ca. 8 – 10 Minuten durchkneten, bis er aufhört zu kleben und sich glatt anfühlt.

Den Pizzateig in eine große Schüssel legen, mit Frischhaltefolie abdecken und anschließend mindestens 5 Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank gehen lassen.

Des Weiteren werden für 7 Gyros-Pizzen folgende Zutaten benötigt:

Zutaten
für 7 Gyros-Pizzen
selbstgemachte Pizza-Sauce
1 kg gewürztes Gyrosfleisch
2 Gemüsezwiebeln
600 g geriebenen Käse (z. B. der Hafenkäserei)
Tsatsiki

Zunächst muss durch 6 paarweise geschichtete Holzscheite der Feuerplattengrill aufgeheizt und anschließend die Pizzabox aufgesetzt werden.

Wie bereits beschrieben, können im laufenden Betrieb immer wieder kleinere Holzscheite durch die Freilauftür hinzugefügt werden.

Während der Aufheizphase der Pizzabox und des Schamottsteins, das Gyrosfleisch auf der Feuerplatte angrillen.

Das Gyrosfleisch sollte zwar durchgegart, jedoch nicht all zu viele Röstaromen angenommen haben.

In der Zwischenzeit haben wir mit einem Laserthermometer die Innentemperatur der Pizzabox ermittelt, die mittlerweile schon auf über 350°C angestiegen war.

Den Pizzateig auf eine bemehlte Fläche formen.

Damit die Pizza später besser vom Pizzaschieber rutscht, vorher mit Hartweizengrieß bestreuen.

Zuerst mit selbstgemachter Pizza-Sauce bestreichen, dann mit geriebenen Käse, Gyrosfleisch und Zwiebeln belegen.

Nach nur ca. 60 Sekunden sah die Pizza aus der Pizzabox wie folgt aus.

Die Gyros-Pizza schoben wir noch einmal für weitere ca. 30 Sekunden in die Pizzabox und servierten sie anschließend zusammen mit einigen Kleckse Tsatsiki.

Die Gyros-Pizza war nach unserem Geschmack perfekt gelungen: Die Hülle des äußeren Randes war kross und luftig, der Boden kross, der Belag saftig und der Käse schmolz schön gleichmäßig. Anschließend ging es Schlag auf Schlag und wir bereiteten im 2-Minutentakt eine Pizza nach der anderen zu.

Auch auf dem Kugelgrill bereiteten wir an einem anderen Tag die ein oder andere Pizza zu und waren vom Ergebnis ebenso überzeugt wie vom Feuerplattengrill.

Fazit

Die Grillrost.com Pizzabox / Pizzaaufsatz ist eine sehr sinnvolle Ergänzung zur Feuerplatte. Die Verarbeitung ist wie bei allen Grillrost.com-Produkten tadellos. Die Idee, eine original italienische Pizza mit Holzofengeschmack auf einer Feuerplatte zuzubereiten, ist mehr als genial. Die Hitze reichte von der ersten bis zur letzten Pizza aus – lediglich 4 kleine Holzscheite mussten während der Grill-Session nachgelegt werden. Das Nachlegen der Holzscheite war dank der Freilauftür mehr als einfach!

Der Preis der Grillrost.com Pizzabox ist mit 249 EUR auf keinen Fall günstig, unseres Erachtens jedoch jeden Euro wert. Selbstverständlich können in der Pizzabox auch andere Gerichte, wie z. B. Flammkuchen, Quiche, Tarte, Pide, Aufläufe u.v.m. zubereitet werden.

Surf and Turf Burger vom Grillrost.com Feuerplattengrill

Heute stellen wir euch im Zuge der #teamfeuerplatte Burger-Woche unsere neueste Kreation eines Surf and Turf Burgers vom Grillrost.com Feuerplattengrill (hier im detaillierten Test…) vor.

Sowohl der von uns eingesetzte Burger-Smasher, die Burger-Glocken (Cloche), als auch die Grillmachete sind einzeln, als auch im sogenannten Burger-Set bei Grillrost.com erhältlich.

Zutaten
1 kg Gehacktes vom Rind
1 Pulpo (von Kreutzers)
Burger-Buns (nach diesem Rezept)
Käse (z. B. Der Fröhliche Fähnrich v. d. Hafenkäserei)
gutes Olivenöl
1 Tasse Mayonnaise
Foodfinisher Caribbean
Ankerkraut Zitronen Flockensalz
guter Pfeffer
1 Zucchini
1 Aubergine
1 Kopfsalat
1 Zitrone
frischer Rosmarin
Knoblauch

Bevor es an den Feuerplattengrill geht, müssen zuvor noch einige Vorbereitungen getroffen werden. Diese werden in unserer Lareh Outdoorküche (zur detaillierten Vorstellung) erledigt.

Zubereitung des Pulpo

Einen Kochtopf mit Wasser und leicht zerdrückten halben Knoblauchzehen und Lorbeerblättern zum Kochen bringen, währenddessen das Beißwerkzeug des Pulpos herausdrücken. Den Pulpo für ca. 45 – 60 Minuten kochen.

Sobald sich die Haut des Pulpos an einigen Stellen langsam löst, ist dieser fertig. Die Hitzezufuhr des Kochtopfs abstellen und den Pulpo im warmen Sud belassen.

Währenddessen den Feuerplattengrill mit 6 paarweise quer übereinander geschichteten Holzscheiten aufheizen.

Zubereitung der Foodfinisher Burgersauce

Circa eine Tasse voll Mayonnaise mit 2 – 3 EL Foodfinisher Caribbean verrühren. Ggf. mit gutem Pfeffer und feinem Meersalz nachwürzen.

Diverse Vorbereitungen

Die Aubergine in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden und beidseitig mit Zitronen Flockensalz würzen. Das Salz entzieht der Aubergine die Bitterstoffe und parfümiert sie leicht mit Zitronengeschmack. Nach ca. 15 Minuten das Salz rückstandslos abklopfen.

Die Zucchini ebenfalls in ca. 5 mm dünne Scheiben schneiden, sowie 4 dicke Scheiben Käse zum Überbacken der Burger-Patties schneiden.

1 kg Gehacktes vom Rind zu 6 gleich großen Kugeln formen, die später während des Grillens durch Zuhilfenahme des Burger-Smashers zu Patties zerdrückt werden.

Den Pulpo aus dem warmen Sud nehmen, abtropfen lassen und anschließend die einzelnen Arme abschneiden und zum späteren Grillen auf der Feuerplatte bereitstellen.

Grillen des Surf and Turf Burgers

Die Auberginen- und Zucchinischeiben auf die heiße Feuerplatte auflegen und beidseitig Röstaromen bilden lassen.

Die runden Gehackte-Ballen auflegen und anschließend mit dem Burger-Smasher zerdrücken.

Nachdem die Burger-Patties gewendet und von der anderen Seite ebenfalls gegrillt werden, die Auberginen- und Zucchinischeiben in den etwas weniger heißen Bereich der Feuerplatte legen.

Nachdem die Burger-Patties ebenfalls in den etwas weniger heißen Bereich der Feuerplatte gelegt wurden und dort garziehen, die Arme des Pulpos beidseitig scharf angrillen und währenddessen mit gutem Olivenöl übergießen und frische Rosmarin-Zweige hinzufügen.

Zu guter Letzt die dickgeschnittenen Käsescheiben über die Patties legen und jeweils mit einer Burger-Glocke abdecken und schmelzen lassen.

Alle Zutaten bereitstellen und anschließend den Burger zusammenbauen.

Das Bauen des Surf and Turf Burgers

Die Reihenfolge von unten nach oben:

– Burger-Bun-Boden
– 1 EL Foodfinisher Burger-Sauce
– Salatblatt
– Burger-Patty mit geschmolzenen Käse
– 2 Zucchini-Scheiben
– 2 Auberginen-Scheiben
– 1 – 2 Pulpo-Arme
– 3 – 4 EL Foodfinisher Burger-Sauce
– Burger-Bun-Deckel

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Schaut auch unbedingt mal bei den anderen 6 Teamkollegen vorbei, die sich ebenfalls tolle Burger-Kreationen haben einfallen lassen.

Der Feuerplattengrill von Grillrost.com im Praxistest

Kaum wurden die ersten heiß begehrten Exemplare zum Kauf angeboten, steht er auch schon in unserem heimischen Garten und wurde bereits auf Herz und Nieren geprüft. Die Rede ist vom aller neusten Streich der beiden Brüder Matthias und Johannes von Grillrost.com: Der Feuerplattengrill.

Der Feuerplattengrill vereint die optischen Highlights eines Designer-Feuerplattengrills mit den Vorzügen technisch führender Modelle.

Bis auf die Halbkugel (Made in Italy), wurden alle Teile des neuen Feuerplattengrills in Deutschland gefertigt.

Wir haben uns für euch den neuen Feuerplattengrill von Grillrost.com im Detail angeschaut und einem ersten Praxistest unterzogen. Freut euch auf unsere ersten Eindrücke und viele weitere Grill-Sessions auf der heißen Platte.

Lieferumfang des Feuerplattengrill

Der Feuerplattengrill wird per Spedition auf einer Inka-Palette (Einwegpalette) mit einem Gesamtgewicht von ca. 95 kg geliefert und verfügt standardmäßig über folgenden Lieferumfang:

– Sockel mit Befestigungsschraube und Ascheschublade
– Halbkugel
– Kohlerost
– Feuerplatte

Achtung: Einige Besteller lassen die vermeintlich leere Palette von der Spedition wieder mitnehmen. Wir möchten unbedingt darauf hinweisen, dass sich die relativ flache Feuerplatte zwischen der unteren Pappe befindet und nicht versehentlich mit zurückgegeben werden sollte.

Des Weiteren führt Grillrost.com für den Feuerplattengrill noch zwei optionale Zubehörteile: Der Grillkamm und der Flammengrillrost (unterer Bereich im Folgebild).

Voraussetzungen für den Aufstellort

Bevor der Feuerplattengrill aufgestellt wird, sollte man sich Gedanken über den Aufstellort machen. Der Feuerplattengrill darf nur im Freien in Betrieb genommen werden und kann aus diesem Grund nicht unter einem Abdach, einer Markise, einem Pavillon o. ä. stehen.

Rund um den Feuerplattengrill sollte ausreichend freie Fläche vorhanden sein, sodass keine Gefahr besteht, Pflanzen oder Gebäude in Brand zu setzen.

Bei aller Sorgfalt ist es kaum zu vermeiden, dass Fettspritzer den Untergrund verschmutzen. Für die Auswahl des Untergrunds stehen viele Möglichkeiten offen: Pflastersteine, Terrassenplatten, Kies, Splitt, Schotter, Rindenmulch, Pinienrinde und vieles mehr.

Wir haben uns für Pinienrinde entschieden und bereiteten dafür eine ca. 9 qm große Fläche vor, welche unseren neuen Outdoorküchen-Bereich erweitert.

Nachdem der Rasen abgestochen wurde, sollte zum Schutz vor Unkraut Flies ausgelegt werden. Anschießend wurde die Pinienrinde gleichmäßig verteilt.

In der Mitte des neuen Feuerplattengrill-Bereich platzierten wir eine 5 cm dicke Betonplatte mit dem Maßen 50 x 50 cm und richteten diese durch Zuhilfenahme einer Wasserwaage aus.

Die Vorteile der Betonplatte liegen auf der Hand: Die 50 cm Betonplatte bietet ein stabiles Fundament, auf dem der 48 cm Sockel des Feuerplattengrill sicher und eben stehen kann. Nur so ist gewährleistet, dass die vier nivellierbaren Stellfüße nicht in die weiche Pinienrinde einsacken.

Des Weiteren verliert der Feuerplattengrill keinen einzigen Zentimeter seiner Arbeitshöhe und seine Ascheschublade lässt sich barrierefrei über der Pinienrinde herausziehen.

Aufbau des Feuerplattengrill

Zunächst wird der Sockel auf einer ebenen Fläche, in unserem Fall die Betonplatte gestellt. Der Sockel besitzt eine Höhe von 60 cm sowie eine Breite und Tiefe von jeweils 48 cm.

Unebenheiten können dank der vier nivellierbaren Stellfüße sehr einfach ausgeglichen werden.

Nun kann die Ascheschublade über die dafür vorgesehenen Führungsschienen in den unteren Bereich des Sockels geschoben werden.

Damit die Halbkugel auf dem Sockel gesetzt werden kann, sollte zunächst die dafür vorgesehene Schraube aus dem Sockel gedreht werden.

Die drei leicht abgerundeten Schlitze des Sockels dienen der Aufnahme der Führungsschrauben aus der Halbkugel. Die weiteren 6 Schlitze dienen sowohl der Belüftung, als auch der Ascheentleerung.

Die Halbkugel (Durchmesser: 83 cm / Höhe: 40 cm) auf den Sockel setzen und mit der mitgelieferten Schraube fixieren. Damit sich die Halbkugel zur Belüftungssteuerung einfacher drehen lässt, sollte die Schraube nicht zu fest angezogen werden.

Im folgenden Bild ist die Belüftung zu 100 Prozent geöffnet. Dazu dreht man den gesamten Korpus der Halbkugel nach rechts.

Sobald die Halbkugel wenige Zentimeter nach links gedreht wurde, schließen sich entsprechend die Belüftungsschlitze.

Der massive Kohlerost wird lose in die Halbkugel gelegt.

Während des Betriebs brennen die Holzscheite auf dem Kohlerost, welche stetig durch Frischluft aus den unteren Belüftungsschlitzen versorgt werden.

Zu guter Letzt folgt die 10 mm starke Stahlplatte mit einem Außendurchmesser von 90 cm und einem Lochdurchmesser von 35 cm.

Damit die Feuerplatte zentriert auf der Halbkugel liegt und während des Betriebs nicht verrutscht, sorgen drei Fixierungen für die nötige Ausrichtung.

Wie zuvor erwähnt, ist weder Werkzeug noch eine Aufbauanleitung zum Aufbau des Feuerplattengrills notwendig.

Ein echter Blickfang: Der Feuerplattengrill fügt sich nahtlos in den Garten ein.

Optional bietet Grillrost.com zurzeit zwei Zubehörteile für den Feuerplattengrill an. Zum einem verhindert der Grillkamm, das Grillgut wie z. B. Zwiebeln oder Champignons ins Feuer rollen können. Der Grillkamm ist aus massivem Edelstahl hergestellt und lässt Fett und Fleischsaft abfließen. Des Weiteren glänzt der Grillkamm als Designstück, durch welchen man die Flammen lodern sieht.

Wie bei Grillrost.com gewohnt, sind alle Teile vorbildlich verarbeitet und entgratet.

Zum anderen bietet der Flammengrillrost die Möglichkeit, maximale Röstaromen ans Fleisch zu bringen. Der Flammengrillrost passt sowohl direkt in das Loch der Feuerplatte als auch auf dem Grillkamm. Er ist ebenfalls aus massivem Edelstahl hergestellt und verfügt über ein stylisches Flammendekor. Durch die rechteckige Aussparung passt eine handelsübliche Grillzange, wodurch der Flammengrillrost im heißen Zustand sorglos transportiert werden kann.

Richtig königlich kommt der neue Feuerplattengrill mit seiner „Krone“ (Grillkamm) daher.

Der Feuerplattengrill im Praxistest

Im Gegensatz zu den einzeln erhältlichen Grillrost.com-Feuerplatten, werden die Feuerplatten des Feuerplattengrills bereits werkseitig eingebrannt. Dadurch erkennt der Hersteller, in welche Richtung sich die Feuerplatte wölbt und kann daraufhin die unteren drei Fixierungen auf der korrekten Seite anschweißen.

Zum Anzünden der Holzscheite werden diese paarweise 3-schichtig gestapelt und durch Zuhilfenahme von 3 Anzündwürfel in Brand gesetzt.

Um die 10 mm starke Feuerplatte des Feuerplattengrills zu erhitzen, vergehen ca. 30 – 45 Minuten.

Sobald die Feuerplatte heiß genug ist, sollte ein Film aus Speiseöl (z. B. Rapsöl) aufgetragen werden, welcher bedingt durch die hohen Temperaturen sehr schnell einbrennt und die Platte zukünftig vor Rost schützt sowie Dank der sich gebildeten Patina verhindert, dass das Grillgut anhaftet.

Es empfiehlt sich sehr, die glühenden Holzscheite nur unter eine Seite der Feuerplatte zu legen. Dadurch entsteht auf eine Hälfte eine sehr heiße und auf der anderen Hälfte eine weniger heiße Grillfläche, die z. B. zum Warmhalten von Grillgut dient.

Wir starteten die Einweihung des Feuerplattengrills mit einem sehr hochwertigen Blauflossen-Thunfisch-Steak von Kreutzers, welches wir zuvor beidseitig mit schwarzem Sesam bestreuten.

Das Steak wurde beidseitig für jeweils ca. 15 Sekunden scharf angegrillt und anschließend in mundgerechte Stückchen geschnitten. Als i-Tüpfelchen beträufelten wir das Steak mit Foodfinisher vom Typ Caribbean. Das geschmackliche Ergebnis überzeugte auf ganzer Linie!

Als nächste Köstlichkeit folgte ein 350 g Australian Wagyu Entrecôte von Kreutzers. Um ein schönes Bild mit lodernden Flammen zu schießen, legten wir zuvor noch 3 weitere Holzscheite auf. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Hitze der Feuerplatte dadurch schon fast zu hoch gewesen war.

Wiederholt erwartete uns ein geschmacklich fantastisches Steak, welches beidseitig über eine durchgehende krosse Kruste verfügte und auf der Zunge zerging.

Mittlerweile hatte sich die Feuerplatte immer mehr aufgeheizt, sodass wir die Luftzufuhr der unteren Belüftung vollständig geschlossen hatten und nach einer Weile dünngeschnittenes US Picanha von Kreutzers auflegten.

Kaum berührten die letzten Steaks die Feuerplatte, konnten auch schon wieder die ersten Steaks gewendet werden. Der Ergebnis: Perfekt!

Reinigung des Feuerplattengrill

Die Reinigung des Feuerplattengrills gestaltete sich als sehr bequem und einfach. Grobe Rückstände sollten im heißen Zustand der Feuerplatte mit einem Spachtel von außen nach innen befördert werden.

Nachdem die Glut erkaltet war, konnten die Aschereste mit einem einfachen Handfeger durch den Kohlerost gefegt werden. Größere Holz- bzw. Kohle-Stücke konnten händisch entfernt werden.

Um Rost zu vermeiden, sollte die Feuerplatte nach der Verwendung leicht mit Speiseöl bestrichen werden. Alternativ kann sie auch mit Trennspray besprüht werden.

In der unteren Ascheschublade des Sockels befand sich relativ wenig Asche. Ein Indiz dafür, dass der Grill das Holz sehr sauber verbrannte.

Übrigens, nach Informationen des Herstellers ist eine Abdeckhaube bereits in der Entwicklung.

Zahlen, Daten und Fakten laut Herstellerangaben

Durchmesser Feuerplatte: 90 cm
Durchmesser Feuerplatten-Loch: 35 cm
Stärke Feuerplatte: 10 mm
Maße Sockel: 60 cm H x 48 cm B x 48 cm T
Durchmesser Halbkugel: 83 cm
Höhe Halbkugel: 40 cm
Gesamthöhe Feuerplattengrill: 101 cm
Hauptmaterial: Cortenstahl
Diverses Material: Edelstahl

Standard Lieferumfang: Sockel, Ascheschublade, Halbkugel, Kohlerost, Feuerplatte
Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten): Grillkamm, Flammengrillrost, Pizzabox / Pizzaaufsatz
Dauer Speditionsversand: 5 – 10 Tage

Preise
Feuerplattengrill: 1.500 EUR
Grillkamm: 170 EUR
Flammengrillrost: 130 EUR
Pizzabox / Pizzaaufsatz: 249 EUR

Lieferkosten
Deutschland: kostenlos
Österreich: 150 EUR
Schweiz: 200 EUR, andere Länder bitte anfragen

Fazit

Der Aufbau des neuen Feuerplattengrill von Grillrost.com ist außergewöhnlich einfach und zugleich genial. Darin liegt wahrscheinlich auch die Begründung, weshalb dem neuen Grillsportgerät keine Aufbauanleitung beiliegt und dieser werkzeuglos aufgebaut werden kann.

Optisch ist Grillrost.com ein riesengroßer Wurf gelungen. Kaum war der Grill auf dem Markt, wurde er von vielen auch schon als der schönste Feuerplattengrill der Welt gekürt.

Selbstverständlich verfügt der Feuerplattengrill von Grillrost.com nicht nur über optische Werte, denn auch die technische Finesse der z. B. einzigartigen Belüftung sucht seinesgleichen. Wir müssen zugegen, dass wir mit einer stufenlosen Belüftung an einem Feuerplattengrill zuvor noch nie gearbeitet hatten und uns erst daran gewöhnen müssen. Zu spät haben wir bei unserer ersten Grill-Session daran gedacht, die Belüftung auch aktiv zu nutzen, weshalb wir in kürzester Zeit eine nahezu durchgehend ultra-heiße Feuerplatte vorfanden.

Mit einem Feuerplattendurchmesser von 90 cm gesellt sich der Feuerplattengrill von Grillrost.com im mittleren Größenbereich der meisten Anbieter. Da der Lochdurchmesser jedoch nur 35 cm beträgt, bietet er mehr Grillfläche als viele andere Anbieter.

Die Arbeitshöhe von 101 cm empfanden wir als sehr angenehm, der von uns gewählte Untergrund aus Pinienrinde ebenfalls als ideal.

Uns persönlich gefällt der Feuerplattengrill aus Cortenstahl ganz besonders gut! Nach unseren Informationen arbeitet Grillrost.com, neben einer Abdeckhaube bzw. einem Deckel, auch schon an einer schwarzen Version seines Feuerplattengrills.

Der neue Feuerplattengrill von Grillrost.com überzeugt uns sowohl optisch als auch funktionell auf ganzer Linie und setzt preislich neue Maßstäbe. Beide Daumen hoch für den neuen Feuerplattengrill von Grillrost.com.

Update (23.11.2021)
Mittlerweile ist durch die sogenannte PizzaboxPizzaaufsatz ein weiteres Zubehörteil für den Feuerplattengrill erschienen, welches die Zubereitung einer original italienischen Pizza mit Holzofengeschmack verspricht. Alle weiteren Infos in unserem ausführlichen Praxistest…

Pimp my Weber Kugelgrill: Stabile Austausch-Beine von Grillrost.com

Für uns ist und bleibt der Weber Kugelgrill, auch bekannt als One Touch Premium 57, Master Touch 57 o. ä., der allerbeste Kugelgrill der Welt. Besonders im Bereich des Lüftungssystem, und genau das ist uns für Long-Jobs wie Pulled Pork & Co. am aller wichtigsten, kennen wir keine ernstzunehmenden Alternativen.

Ganz anders gestaltet sich unsere Zufriedenheit im Bereich des Untergestells, insbesondere sind dort die Beine zu nennen. Diese stecken nur festgeklemmt in den dafür vorgesehenen Aufnahmen und bringen den sonst verlässlichen Weber Kugelgrill sehr schnell zum Wackeln.

Besonders kritisch gestaltet es sich, sobald der Kugelgrill mit schweren Fremdanbieter-Zubehör, wie z. B. einer Feuerplatte bestückt ist, welches ihn zu kopflastig werden lässt und das Führen und Lenken kaum noch zulässt.

Grillrost.com, das unter Grill-Fans allseits bekannte Unternehmen aus Ehingen (67 Kilometer südöstlich von Stuttgart) und bekannt für seine Grillroste (zum Testbericht), Ersatz-Aromaschienen (zum Testbericht), Feuerplatten (zum Testbericht), Planchas (zum Testbericht), Feuerplatten-Grills u.v.m. hat sich dem obigen Thema verschrieben und eine perfekte Lösung gefunden, den Untergestellen von Weber Kugelgrills zu sehr viel mehr Stabilität zu verhelfen: Stabile Kugelgrill Beine von Grillrost.com!

Original Aluminium Kugelgrill Beine

Umfang des Umrüstsets

Zum Umrüsten unserer beiden Weber Kugelgrills ließen wir uns zwei Umrüst-Sets zukommen, welche wie gewohnt schnell und sicher verpackt geliefert wurden.

Damit keine der Metallteile verkratzen, wurden diese mehrfach in Schaumfolie und anschließend in einer Universal-Versandverpackung aus stabiler Wellpappe gewickelt. Zur einfachen und sicheren Montage lag eine reich bebilderte und gut beschriebene Aufbauanleitung bei.

Die stabilen Kugelgrill Beine von Grillrost.com sind in drei unterschiedlichen Farben erhältlich: rot, schwarz und silber.

Diejenigen, die den Original Grill optisch so wenig wie möglich verändern möchten, greifen am besten zur silbernen Variante der Beine. Wir waren etwas mutiger und bestellten für unseren roten Weber Master-Touch GBS Limited Edition RED (zum Testbericht) selbstverständlich auch die rote Version der Austausch-Beine.

Für unseren schwarzen Kugelgrill, dem Master-Touch GBS Premium E-5775 (zum Testbericht) bestellten wir hingegen Ton in Ton die schwarze Version der Austausch-Beine.

Im Gegensatz zu den Original-Beinen aus Aluminium, wurden die neuen Austausch-Beine aus Edelstahl gefertigt und anschließend mit einer wärmebeständigen Pulverbeschichtung in den jeweiligen 3 Farben versehen.

Interessanterweise besitzen die neuen Austausch-Beine 50 Prozent mehr Material und bringen dadurch das sage und schreibe 5-fache Gewicht auf die Waage.

Die Verarbeitungsqualität aller Teile ist, wie bei Grillrost.com üblich, perfekt.

Der Lieferumfang des Umrüst-Sets beinhaltet alle zum Umbau notwendigen Teile, wie 3 Senkkopfschrauben, 2 Aufschlaghülsen und 1 Kunststoffpfropfen. Sogar der passende Inbusschlüssel wird mitgeliefert, sodass dem sofortigen Umbau nichts mehr im Wege steht.

Die Demontage der Original-Beine

Der Austausch der relativ instabilen Original-Beine aus Aluminium gegen die neuen stabilen pulverbeschichteten Beine aus Edelstahl ist in ca. einer Viertelstunde erledigt.

Nachdem der Deckel, Grillrost, Kohlerost, ggf. die Kohlekörbe und der Ascheauffangbehälter zur Seite gelegt wurden, muss der Grillkessel samt Gestell auf den Kopf gestellt werden. Zunächst werden die Radkappen entfernt und zur Seite gelegt.

Um die Räder zu demontieren, wird bei neueren Weber Kugelgrills ganz einfach ein Federsplint entnommen. Bei älteren Grills muss durch Zuhilfenahme einer Zange oder eines Schraubendrehers eine aufgeschlagene Hülse gelöst werden. Keine Angst bei eventueller Beschädigung der alten aufgeschlagenen Hülsen – zwei neue Hülsen liegen dem Lieferumfang bei.

Übrigens: Bei sehr alten Weber Kugelgrills sind noch die 5 cm kleineren Räder mit 15 cm (neu: 20cm) verbaut. Solltet ihr die kleineren Räder wechseln müssen (sonst steht der Grill schief), können diese zum Beispiel hier nachbestellt werden.

Nach der Demontage der Räder muss das Ablagegitter entnommen und zur Seite gelegt werden.

Zur Entnahme der Original-Beine die jeweiligen Sicherungsbolzen drücken und anschließend die Beine herausziehen.

Die Montage der Austausch-Beine aus Edelstahl

Die Austausch-Beine in die dafür vorgesehenen Aufnahmen stecken. Sollte das sehr schwer fallen, helfen wenige Tropfen Öl.

Die Senkkopfschrauben einsetzen und festdrehen.

In umgekehrter Reihenfolge das Ablagegitter einhaken, die Räder aufsetzen, mit den Federsplinten fixieren und anschließend die Radkappen aufsetzen.

Zu guter Letzt den neuen Kunststoffpfropfen auf das Standbein (ohne den Rädern) setzen.

Super stabil und Optisch individuell: Unser Weber Master-Touch GBS Limited Edition RED ist nun noch sehr viel „limitierter“!

Aber auch der Master-Touch GBS Premium E-5775, mit seinen neuen schwarzen stabilen Beinen, macht optisch einen mehr als tollen Eindruck.

Durch die sehr viel stabileren Beine, steht dem Einsatz einer großen Feuerplatte (z. B. 80 cm) inkl. Anbauteile nichts mehr im Wege.

Zahlen, Daten und Fakten (Herstellerangaben)

Stabile Beine von Grillrost.com

Spezifikationen
Material: 100% Edelstahl
Beschichtung: Wärmebeständige Pulverbeschichtung in drei Farben (silber, rot, schwarz)
Lieferumfang: 3 Grillfüße und das passende Befestigungsmaterial sowie eine Aufbauanleitung
Passend für: Weber 57er Kugelgrills

Features
– 5 Mal schwerer als die Original-Beine
– 50% mehr Materialstärke
– Patentierte Befestigung am Grillkessel

Preis: 79,00 EUR (Amazon)

Fazit

Unglaublich aber wahr: Jahrzehntelang duldete man den relativ wackligen Unterbau des ansonsten nahezu perfekten Weber Kugelgrills. Um so größer ist nun die Freude, dass Grillrost.com es geschafft hat einen Haken an die Geschichte zu machen.

Spätestens beim Einsatz von schweren Drittanbieter-Zubehör, wie z B. Feuerplatten, Wok- sowie Pizza-Aufsätzen u.v.m. ist es unseres Erachten sehr sinnvoll, dass Untergestell des Weber Kugelgrill durch neue stabilen Beine zu verstärken.

Aber nicht nur wegen der bedeutend erhöhten Stabilität sollte über den Erwerb der Austausch-Beine nachgedacht werden – auch optisch verhelfen die neuen aus Edelstahl gefertigten Beine mit wärmebeständiger Pulverbeschichtung zu neuem Glanz, sodass die anfallenden 79,00 EUR gut angelegt sind.

Nun hast du die Qual der Wahl und musst dich zwischen den Farben silber, rot und schwarz entscheiden.

Sneak peek: bigFLAME von Grillrost.com

Heute präsentieren wir euch ein Grill-Zubehör, welches die meisten Grill-Fans sicherlich noch nie zuvor gesehen oder live erlebt haben. Das neue Grill-Gadget, welches wir in Zusammenarbeit mit Grillrost.com anbieten nennt sich bigFLAME, dessen Name sich an unseren Grill- und BBQ-Blog bigBBQ anlehnt.

Der bigFLAME dient der spektakulären Zubereitung von Grillgut, wie ihr es euch sehr wahrscheinlich nicht vorstellen könnt.

Der bigFLAME kurz erklärt: Der durch die heiße Glut von Feuerholz glühende, von innen hohle Kegel des bigFLAMEs wird von oben mit grünem Speck bestückt, welcher aus der unteren Öffnung in Form von heißen Fett wieder heraustritt und das Grillgut quasi frittiert und somit eine perfekte Kruste verleiht.

Der bigFLAME ist die perfekte Ergänzung zu jeder Feuerplatten-Station, gleich von welcher Größe und von welcher Firma.

Der bigFLAME im Detail

Der bigFLAME ist ein kegelförmiger hohler Stahlkörper mit einer Gesamtlänge von ca. 750 mm, welcher ein Gewicht von ca. 820 g auf die Waage bringt.

Die Höhe des Kegels beträgt 155 mm, der äußere Durchmesser 60 mm und die Wandung 2 mm.

Der Kegel beinhaltet das typische Grillrost.com-Flammenlogo, welches in den Stahl gelasert wurde.

Der Innendurchmesser verjüngt sich von ca. 56 mm zu ca. 9 mm.

Der Kegel ist durch einen ca. 8 mm starken Rundstahl mit einem 130 mm langen Holzgriff verbunden.

Der massive Holzgriff besteht aus Buchenholz und verhindert effektiv, dass man sich am Metall verbrennt.

Der bigFLAME im Praxiseinsatz

Zu einem ersten Praxistest möchten wir ein ca. 250 g schweres australisches Roastbeef von Kreutzers veredeln.

Dazu benötigen wir folgende Zutaten:

250 g Australisches Roastbeef (von Kreutzers)
3 – 4 Stäbchen Grüner Speck
Murray River Saltflakes (Sydney & Frances)

Sobald die Holzscheite ordentlich brennen und beginnen durchzuglühen, kann der bigFLAME in die Glut gelegt werden.

Wir legen unseren bigFLAME dazu sehr gerne zwischen die einzelnen Glutstücke, sodass ein Teil der Oberfläche noch zu sehen ist.

Sobald der bigFLAME die hohe Hitze der Glut angenommen hat, kann auch schon das zuvor mit Murray River Saltflakes beidseitig bestreute Steak oder sonstige Grillgut aufgelegt werden.

Das Steak sollte von jeder Seite nur jeweils ca. 60 – 90 Sekunden lang scharf angegrillt werden. – Ausreichend Zeit, dass sich auf beiden Seiten eine durchgehende gold-braune Kruste bilden kann.

Anschließend wird das Steak von der Feuerplatte genommen und mit einem scharfen Messer in Tranchen geschnitten. Das Fleisch sollte im Innern idealerweise noch roh sein.

Nun werden die Steak-Tranchen zurück auf die Feuerplatte gelegt. Wir nutzen dazu sehr gerne eine Pizzaschaufel.

Nun muss es schnell gehen – sobald die Tranchen auf der Feuerplatte liegen, wird der bigFLAME aus der heißen Glut gezogen und mit grünem Speck bestückt. Als Grüner Speck wird der frische, unbehandelte Speck aus dem Rücken eines Schweins bezeichnet.

Der grüne Speck fängt im Innern des bigFLAMEs unmittelbar nach dem bestücken an zu schmelzen und läuft als heißes Fett über die Steak-Tranchen.

Die Steak-Tranchen erhalten auf der Oberfläche auf spektakuläre Weise eine super tolle Kruste und werden durch das Fett geschmacklich veredelt.

Sobald die Steak-Tranchen ausreichend „frittiert“ wurden, kann das restliche Fett aus dem bigFLAME ganz einfach in das Feuer gegossen werden. Der bigFLAME sollte für den nächsten Durchgang schnellstmöglich zurück in die heiße Glut gelegt werden.

Eine Augenweide! – Die Steak-Tranchen glänzen vom Fett und versprechen ein zartes und vor allem saftiges Vergnügen.

Zahlen, Daten und Fakten

bigFLAME – der Flammenwerfer

Gesamtlänge: ca. 750 mm
Gesamtgewicht: ca. 820 g

Kegelhöhe: 155 mm
Durchmesser: 60 mm
Wandung: 2 mm

Verjüngung Innendurchmesser:
von ca. 56 mm zu ca. 9 mm

Hersteller: Grillrost.com
Art.Nr.: G-1247
GTIN/EAN: 4260660350488

Preis: 59 EUR (versandkostenfrei)

Fazit

Der bigFLAME schockt, macht riesengroßen Spaß und lässt so manches Grillgut sehr viel besser schmecken! Das neue Grill-Gadget aus dem Hause Grillrost.com in Zusammenarbeit mit bigBBQ erweitert jede Feuerplatten-Station und verspricht spektakuläre Grill-Aktion!

Neben Steaks veredelt der bigFLAME viele weitere Grillgerichte wie z. B.: Muscheln, Garnelen, Hummer, Zwiebeln, Pilze, Blumenkohl u.v.m.
Alternativ zum grünem Speck, können selbstverständlich auch Rinderfett, Pflanzenfett oder kalte Butter verwendet werden.

Der bigFLAME ist ein tolles Nice to Have Gadget mit großem Haben-Wollen-Faktor, welcher jeden Feuerplatten-Fan begeistern wird!

Einklink Grillgestell mit Grillrost und Feuerwanne von Grillrost.com

Ist er nicht cool? – Der Gartengrillkamin unseres Nachbarn, gemauert mit Klinkersteinen aus einem abgerissenen urigen Schweinestall. Dieser am Rande der Hauptterrasse stehende Gartengrillkamin sorgt nicht nur für einen wahren Blickfang, sondern ist durch seine Funktionen Feuerstelle und Grill ein echter Allrounder und selbst an milden Abenden sehr oft in Verwendung.

Uns als ambitionierte Griller interessierte natürlich in erster Linie die Grill-Funktion. Ähnlich einfach, wie wir es im Jahre 2016 bei der National Braai Tour in Südafrika bei den Einheimischen kennengelernt haben, wird zum Grillen lediglich ein Grillrost über die Feuerstelle gesetzt, auf dem man Würstchen, Frikadellen, Nackensteaks & Co. grillt.

Alles andere als optimal erwies sich beim Gartengrillkamin unseres Nachbarn in der Praxis der einfache Grillrost mit seiner labbrigen Konstruktion, bescheidenen Stabdurchmesser und seiner Rostanfälligkeit.

Auch die beiden Griffe erwiesen sich bei voll belegtem Grillrost als zu instabil.

Als uns unser Nachbar vor einiger Zeit nach einer praxisgerechten Lösung für seinen in die Tage gekommenen Grillrost fragte, mussten wir nicht lange überlegen und kontaktierten unseren langjährigen Partner grillrost.com, mit dem wir in den letzten Jahren bereits eine Vielzahl von Projekten, wie z. B. den Bau einer Feuerplatte/Feuertonne, Schwenkgrillmaßgeschneiderte Grillroste u.v.m. durchführten.

Matthias Krumm von grillrost.com stellte unsere Anfrage nach einem neuen Grillrost vor überhaupt keinem Problem. Ganz im Gegenteil: Er riet uns sogar dazu einen Schritt weiterzudenken und stellte uns neben dem maßgeschneiderten Premium Grillrost auch sein bewährtes Edelstahl Einklink Grillgestell und die massive Feuerwanne vor.

Matthias musste keinerlei Überzeugungsarbeit leisten – stattdessen stand für unseren Nachbarn unweigerlich fest, dass es dieses Komplettset sein sollte.

Nachdem wir im Onlineshop die notwendigen Maße zur Fertigung des maßgeschneiderten Einklink Grillgestells, des Grillrosts und der Feuerwanne eingegeben hatten, wurde einige Tage später unsere individuelle Bestellung geliefert.

Zur besseren Übersicht breiteten wir das sehr schwere 3-teilige Set auf dem Boden aus.

Das Prinzip des Edelstahl Einklink Grillgestells erklärt

Zunächst wird das Edelstahl Einklink Grillgestell mit feuerfesten Dübeln und Schrauben an die Rückseite der Feuerstelle geschraubt. Der Premium Grillrost wird durch den angeschweißten massiven Einhängewinkel in das Grillgestell eingeklinkt.

Durch die Längsstreben lässt sich der Grillrost in der Höhe frei variieren.

Im Folgenden beschreiben wir detailliert alle notwendigen Einzelteile sowie Befestigungsmaterialien und unterziehen dem neuen System einen ersten Praxistest.

Der Grillrost Modell „PREMIUM“

Der Grillrost Modell „PREMIUM“ besteht aus einem massiven 15 x 15 mm starken Edelstahl Vierkantrohr mit dem an unserer Feuerstelle angepassten individuellen Maße von 475 x 400 mm.

Die in die Rohre gebohrten Lochreihen garantieren, dass sich die einzelnen Stäbe frei drehen können und dadurch ein Verziehen des Rahmens effektiv unterbunden wird.

Als Stabdurchmesser wählten wir die maximale Stärke von 8 mm, wodurch ein lichter Abstand von 7 mm entsteht. Der üppige Stabdurchmesser hat u. a. einen ganz entscheidenen Vorteil. Er besitzt mehr als ausreichend Substanz zur Speicherung der Hitze, welches er später als sogenanntes Branding (Grillstreifen) an das Grillgut zurück gibt. Bitterer Nebeneffekt: Je stärker das Material, umso kostspieliger wird der Grillrost. Die Verdoppelung des Stabdurchmessers von 4 mm auf 8 mm lässt den Endpreis unseres Grillrosts um ca. 60 % steigen.

Wenn, wie in unserem Fall, der Grillrost zusammen mit dem Einklink Grillgestell erworben wird, schweißt grillrost.com den massiven Einhängewinkel aus 10 mm Edelstahl automatisch an den Rahmen.

Der Grillrost Modell „PREMIUM“ kann entweder mit Holzgriff, Metallgriff oder ohne Griff bestellt werden. Wir entschieden uns für die Variante mit einem massiven Buchenholzgriff, welcher im Betrieb nicht heiß wird.

Übrigens: Jedem Grillrost liegt ein kostenloser praktischer Grillrostschaber bei, der durch die 4 unterschiedlichen Auskerbungen für die Reinigung sowohl für Grillroste mit einem Stabdurchmesser von 4 mm, 5 mm und 6 mm, als auch 8 mm geeignet ist.

Zu unserer Freude bietet grillrost.com beim Erwerb des Grillrosts eine kostenlose Gravur mit maximal 25 Zeichen an, was den Grillrost noch einmal zu einem echten Einzelstück werden lässt.

Zahlen, Daten und Fakten zum Grillrost Modell „PREMIUM“

Grillrost Modell „PREMIUM“
Stabdurchmesser: 8 mm – lichter Abstand 7 mm
Kostenlose Gravur
2 Holzgriffe
475 x 400 mm
Preis: 196,98 EUR (ab 77,53 EUR)

Technische Daten
Rahmen: Massives 15 mm x 15 mm Edelstahl Vierkantrohr
Füllstäbe: Nach Wunsch: 4 mm, 5 mm, 6 mm oder 8 mm Edelstahl Stäbe
Stababstand: Achsabstand der Stäbe 15 mm
Griffe (Optional): Länge 150 mm werden an die Breite angebracht
Optional: Metallgriffe: Sehr elegant aus dem gleichen Profil wie der Rahmen
Optional: Holzgriffe: Zwei massive Buchenholzgriffe die nicht heiß werden
Optional: Abnehmbare Griffe: Hier gehts zum Produkt
Optional: kostenlose Gravur (max. 25 Zeichen): Hochwertig gefräste Gravur nach Wunsch mittig auf der Breite

Die Massive Feuerwanne aus Stahl

Die massive Feuerwanne aus 5 mm dicken Stahl ist sehr schnell erklärt: Die sauber verschweißte und geschliffene Feuerwanne vermeidet das Verschmutzen des Grills und wurde von uns in den individuellen Maßen von 465 x 390 mm bestellt.

Durch die sehr massive Bauweise ist bei sachgemäßem Gebrauch kein Verzug des Materials erkennbar. Die zurückgebliebene Asche und Kohle verbleibt in der Feuerwanne und lässt sich bequem entsorgen, sodass einem Handfeger und Kehrblech sowie Aschesauger erspart bleiben.

Zahlen, Daten und Fakten zur massiven Feuerwanne aus Stahl

Massive Feuerwanne aus Stahl
465 x 390 mm
Preis 158,96 EUR (ab 123,88 EUR)

Technische Daten
Material: 5 mm starkes, sehr massives Stahlblech
Rahmenhöhe: standardmäßig 50 mm
Ecken: sauber verschweißt und geschliffen

Das Edelstahl Einklink Grillgestell

Zum Einhängen des Premium Grillrosts wird das Einklink Grillgestell benötigt, welches durch Zuhilfenahme von 8 Schrauben an die Rückseite der Feuerstelle geschraubt wird.

Wie auch der Premium Grillrost, besteht das Einklink Grillgestell aus einem massiven 15 x 15 mm starken Edelstahl Vierkantrohr. Unsere individuelle Maße beträgt 475 x 320 mm.

Die 8 Löcher zur Befestigung sind im Rahmen für Inbus Senkkopfschrauben gesenkt. Im Gegensatz zu den von uns verwendeten Senkkopfschrauben mit Kreuzschlitz, empfehlen wir Senkkopfschrauben mit Innensechskant (Inbus), die uns zu diesem Zeitpunkt jedoch leider nicht zur Verfügung standen.

Zur Befestigung des Einklink Grillgestells an die Rückwand der Feuerstelle empfehlen wir 8 x Messingdübel (fischer 78662) MS 12 x 37 und 8 x Senkkopfschrauben M6 x 45 aus Edelstahl, welche nicht im Lieferumfang enthalten sind. Wir möchten unbedingt darauf hinweisen, dass keine handelsüblichen Dübel aus Kunststoff verwendet werden dürfen, weil diese durch die hohe Hitze schmelzen können.

Die Montage des Edelstahl Einklink Grillgestells

Die Montage des Edelstahl Einklink Grillgestells ist sehr einfach. Nachdem mit einem Steinbohrer die 8 Löcher in die Rückwand der Feuerstelle gesetzt wurden, wird das Einklink Grillgestell mit den o. a. Dübeln und Schrauben befestigt.

Das war schon alles, sodass nun der Grillrost eingehängt werden kann.

Zahlen, Daten und Fakten zum Edelstahl Einklink Grillgestell

Edelstahl Einklink Grillgestell
475 x 320 mm
Preis: 188,52 EUR (ab 126,23 EUR)

Technische Daten
Rahmen: 15 mm x 15 mm Edelstahl Vierkantrohr
Einhängewinkel (angeschweißt): ausgelasert aus 10 mm Edelstahl (massiv)
Einhängeschienen: 15 x 15 x 3 mm Edelstahl Winkel
Bohrungen: 6,3 mm (4 x bzw. 6 x o. 8 x bei großen Gestellen)
gesenkt für Inbus Senkkopfschrauben (nicht enthalten)

Folgendes Befestigungsmaterial muss separat erworben werden:
8 x Messingdübel (fischer 90520) MS 6 x 22 K
8 x Senkkopfschrauben Edelstahl M6 x 45

Der Praxistest des Einklink Grillgestells, Grillrosts und Feuerwanne

Die Montage des Einklink Grillgestells verlief sehr viel einfacher als gedacht, sodass wir unseren neuen Gartengrillkamin auch gleich einweihen wollten.

Bevor es allerdings so richtig losgehen konnte, musste die obere Abdeckung des Gartengrillkamins aufgelegt und die durchgeglühten Kohlen eines kleinen Anzündkamins in die Feuerwanne geschüttet werden. Nun warteten wir ca. 20 Minuten lang, während Produktionsrückstände wie z. B. Öl verbrannt wurden.

Auf einem Premium Grillrost gehört zur Einweihung natürlich auch ein Premium Steak oder auch gleich zwei?! Aus diesem Grund legten wir zwei wunderschöne Deutsche Wagyu Roastbeefs (8+) von Kreutzers auf den sehr heißen Grillrost und genossen anschließend die tollen Steaks.

Etwas später legten wir noch einmal Kohlen nach und bereiteten ein paar Saarländische Bierschwenker zu.

Nach dem ersten Wenden zeigten sich die tollen Brandings auf dem Fleisch.

Nachdem auch die andere Seite scharf angegrillt war, setzten wir den Grillrost ein wenig höher und ließen das Fleisch nachgaren. Es beeindruckte uns sehr, wie hochwertig und stabil sich der Gartengrillkamin durch den neuen Grillrost und den Einklink Grillgestell anfühlt.

Fazit

Alles richtig gemacht! – Durch das neue Einklink Grillgestell, dem Premium Grillrost und der massiven Feuerwanne bekam der Gartengrillkamin unseres Nachbarn einen deutlichen Komfortaufstieg.

Das Ausmessen der benötigten Einzelteile war schnell erledigt und die Montage des Einklink Grillgestells gestaltete sich als sehr einfach. Alle Teile sind unglaublich massiv, sehr sauber verarbeitet, sorgfältig entgratet und hinterlassen einen bleibenden Eindruck. Die kostenlos angebotene Gravur von bis zu 25 Zeichen werten den Grillrost erneut auf und machen ihn zu einem individuellen Einzelstück fürs Leben.

Die 8 mm starken Stäbe des Grillrosts heizen sich sehr schnell und stark auf und hinterlassen ein tolles Branding auf dem Grillgut.

Durch die massive Feuerwanne wird die Reinigung und Entsorgung der Asche- und Kohlerückstände zum Kinderspiel.

Qualität hat ihren Preis, aber eben auch ihren Wert. – Beide Daumen hoch für das tolle aber nicht gerade günstige Upgrade, bestehend aus dem Einklink Grillgestell, dem Premium Grillrost und der massiven Feuerwanne.

Komplettset Feuerplatte 100 cm und Feuertonne von grillrost.com

Feuerplatten sind und bleiben im Trend! – Das hat sich dieses Jahr nicht geändert und wird sich aller Voraussicht nach nächstes Jahr auch nicht ändern. Der Erfolgsgrund der Feuerplatte ist zum einen ihrer Vielseitigkeit und zum anderen ihrer Geselligkeit durch das warme und knisternde Feuer zuzuschreiben.

Gemeinsam Essen zubereiten macht riesig Spaß: Jede der vielen um die Feuerplatte stehenden Personen kann auf Wunsch ihr eigenes Essen zubereiten. Während eine Person sicherstellt, dass immer ausreichend Holzscheite nachgelegt werden, kümmert sich eine andere Person um den großen Berg frisch gebratener Zwiebeln und dem Anbraten der Bacon-Scheiben. Eine weitere Person wendet die Burger Patties und legt den Cheddar Käse auf. – Daraus entstehen mit sehr viel Spaß die leckersten Team-Burger!

Mit zunehmender Personenzahl wächst der Wunsch nach einer größeren Feuerplatte. Die Firma grillrost.com, welche als Grillzubehör-Hersteller bereits seit vielen Jahren in der Grillszene nicht mehr wegzudenken ist, ist nicht nur Experte für Grillroste, sondern hat sich zusätzlich auf die Fertigung von Feuerplatten spezialisiert und bietet neben unterschiedlichsten Feuerplatten-Durchmessern diverses nützliches Feuerplatten-Zubehör.

Grillrost.com unterscheidet grob gesehen zwischen zwei Verwendungsarten. Während die etwas kleineren Feuerplatten-Modelle den Grillrost des Kugelgrills mit den Durchmessern von 47 cm, 50 cm, 57 cm, 60 cm und 67 cm ersetzen und aus diesem Grund innerhalb des Grillkessels liegen, werden die größeren Modelle mit einem Durchmesser von 80 cm und 100 cm mit Abstandshaltern oder Auflageleisten auf den Grillkessel des Kugelgrills, der Feuerschale oder der Feuertonne gelegt.

Ein sehr ausführlicher Bericht der innenliegenden Feuerplatte ist hier nachzulesen und ein ebenfalls sehr ausführlicher Bericht zum Bau einer Feuertonne aus einem Ölfass für eine aufliegende Feuerplatte ist hier nachzulesen.

Für diejenigen, die weder im Besitz eines Kugelgrills, noch einer Feuerschale sind und den Aufwand scheuen, ihre eigene Feuertonne aus einem Ölfass zu bauen, bietet grillrost.com auch Feuertonnen an. – Getreu nach dem Motto: „Bestellen, liefern lassen und sofort losgrillen!“. Diese flexible Möglichkeit, ohne Bastelarbeiten fanden wir so sehr interessant, dass wir uns ein solches individuelles Komplettset haben liefern lassen.

Komplettset Feuerplatte 100 cm und Feuertonne

Das von uns zusammengestellte Komplettset besteht aus insgesamt vier Artikeln:

1. Feuerplatte 100 cm
2. Feuertonne personalisiert mit eigenem Logo (alternativ: Feuertonne Basis-Version)
3. Auflageleisten für 100 cm Feuerplatte
4. Holzbretthalter mit Schneidebrett (optional)

Die Feuertonne kann sowohl als Basis-Version ohne Personalisierung, als auch mit eigenem Logo bestellt werden. Wir ließen uns die personalisierte Version liefern, die auf der einen Seite unser bigBBQ.de-Logo und auf der gegenüberliegende Seite nach unserem Wunsch das grillrost.com-Logo zeigt. Das individuelle Wunschlogo kann sowohl als PDF-, als auch als JPG-Datei angeliefert werden und wird anschließend per Laser aus dem Blech geschnitten.

Die Feuertonne ist aus Stahl mit einer Materialstärke von 1,2 mm, 89 cm hoch und besitzt einen Durchmesser von 59,5 cm. Um ein Rosten entgegenzuwirken, kann sie mit handelsüblichen Ofen- oder Auspufflack lackiert werden.

Im Gegensatz zu Ölfässern, deren Deckel durch den Einsatz von groben Werkzeugen entfernt wurde und aus diesem Grund oftmals scharfe Kanten aufweist, besitzt die grillrost.com-Feuertonne eine sehr glatte geschmeidige Bördelung.

Da die Feuertonne mit Deckel und Spannreifen geliefert wird, kann dieser auch zum Schutz vor eindringenden Regen oder als Stehtisch verwendet werden.

Die Feuerplatte von grillrost.com, erkennbar an dem typischen Flammensymbol, besitzt einen Außendurchmesser von 100 cm, einen Innenringdurchmesser von 20 cm und eine Stärke von 6 mm. Die beiden sich gegenüberliegenden Aussparungen dienen zum sicheren Transport der  ca. 36 kg schweren Feuerplatte.

Der für Feuerplatten, mit einer Stärke von 4 – 12 mm geeignete Holzbretthalter besteht aus 5 mm starkem Edelstahl und verfügt über zwei Haken zum Aufhängen von Grill-Tools wie z. B. Spachtel, Grillzange oder Pinzette.

Das geschliffene und 3-fach geölte Holzbrett aus 25 mm dicker Buche wird auf den Holzbretthalter gelegt und besitzt eine Abmessung von 35 x 25 cm. – Ausreichend Platz für genügend Grillgut!

Die dreiteilige Auflageleiste für die 100 cm Feuerplatte muss zuvor mit Schrauben und Muttern verschraubt werden.

Unserem Komplettset lagen des Weiteren 3 kurze Ketten mit jeweils 5 Gliedern und 3 S-Haken bei. – Sie dienen der werkzeuglosen Aufhängung der Feuerbox (Waschmaschinentrommel).

Zusammenbau der Komponenten

Als Feuerbox dient eine alte Waschmaschinentrommel, welche durch Zuhilfenahme der drei Ketten und der 3 S-Haken in die Feuertonne gehängt wird.

Zur Befestigung ist weder Werkzeug, noch die Bohrung eines Lochs notwendig.

Neuheit: Alternativ zum Waschmaschinentrommel-Eigenbau bietet grillrost.com auch einen Feuerbox-Einsatz für die Feuertonne, welcher durch Zuhilfenahme der drei mitgelieferten Karabinerhaken und Ketten ganz einfach in die Feuertonne gehängt werden kann.

Ohne Bastelarbeiten: Der Feuerbox-Einsatz für die Feuertonne.

Als Nächstes folgt das Zusammenschrauben der Auflageleiste durch die mitgelieferten 6 Schrauben und Muttern.

Wie bei grillrost.com nicht anders zu erwarten, ist die Verarbeitung der Materialen wieder einmal sehr vorbildlich, sodass alle Teile sehr passgenau aufeinander liegen und scharfe Kanten vergeblich gesucht werden müssen.

Die grobe Verzahnung und das Eigengewicht garantiert das sichere Aufliegen der Auflageleiste.

Die 36 kg schwere Feuerplatte sollte von zwei kräftigen Personen auf die Auflageleiste gelegt werden.

Schlussendlich müssen nur noch die beiden Schrauben des Holzbretthalters an die Feuerplatte geschraubt und das Schneidebrett in die dafür vorgesehenen Nuten gelegt werden.

Damit ist unser 4-teiliges Komplettset, bestehend aus der Feuertonne, Auflageleiste, Feuerplatte und Holzbretthalter aufgebaut und einsatzbereit.

Lackierung der Feuertonne (optional)

Vor der ersten Benutzung der Feuertonne sollte man sich entscheiden, ob man sie lackieren möchte oder naturbelassen lässt.

Da die Feuertonne aus Stahl besteht, wird sie unbehandelt innerhalb kürzester Zeit anfangen zu rosten. Wem der Rost optisch entgegen kommt, belässt die Feuertonne wie sie ist und kann stattdessen ungehindert anfangen zu grillen.

Andernfalls sollte die Feuertonne von Öl und Schmutz befreit werden und mit handelsüblichen Ofen- oder Auspufflack lackiert werden.

Wir benötigten lediglich zwei der drei abgebildeten Dosen Auspufflack und konnten damit unsere Feuertonne in zwei Schichten lackieren.

Zum vollständigen Aushärten des Lackes, wurde die innere Fläche der Feuertonne mit einem gasbetriebenen Abflammgerät erhitzt (auf eigene Gefahr).

Das Einbrennen der Feuerplatte

Nachdem die ersten Holzscheite brennen, überträgt sich die Hitze sehr schnell auf die Feuerplatte, welche anfängt sich leicht zu wölben. Damit während des Grillens überschüssiges Fett und Fleischsaft nach innen, Richtung Feuer läuft, sollte die Wölbung auf alle Fälle nach unten zeigen. – Ist das von Anfang an nicht der Fall, muss die Feuerplatte gewendet werden.

Entgegen unseren früheren Empfehlungen, brennen wir Feuerplatten mit unserer heutigen Erfahrung nicht mehr mit Öl, Salz und Kartoffelschalen ein, sondern reinigen sie zunächst einmal mit Rapsöl und Einwegküchentücher.

Nun wird die Feuerplatte mit einer gleichmäßigen Schicht Rapsöl überzogen, welche unter Zugabe weiterer Holzscheite mit hohen Temperatur eingebrannt wird.

Inbetriebnahme der Feuerplatte

Zur ersten Vergrillung haben wir mehrere gute Freunde eingeladen und sehr viel Fleisch bereitgelegt.

Der Holzbretthalter mit Schneidebrett erwies sich von Anfang an als sehr nützlich und unglaublich stabil aus.

Zunächst einmal sollten die jüngsten unserer Gäste bedient werden, weshalb wir Nürnberger Rostbratwürste und ein Kräuterbaguette auflegten und des Weiteren Zwiebeln und Bacon für Burger grillten.

Die Dry Aged Burger-Patties wurden sehr schön braun und verloren nichts von ihrer Saftigkeit. Auch der Bacon sah verführerisch aus und selbst das Gemüse, wie z. B. die längs halbierten Möhrchen waren relativ schnell gar, weich und sehr aromatisch.

Das Prinzip ist klar: Die Feuerplatte besitzt unterschiedliche Temperaturbereiche. Während das Grillgut im äußeren Bereich bei ca. 70 – 100°C warm gehalten werden kann, gart es im mittleren Bereich bei ca. 180 – 200°C, während es unmittelbar um den Innenkreises bei bis zu 400°C scharf angegrillt werden kann. Die angegebenen Temperaturen sind abhängig von der Stärke der Hitzequelle.

Nachfolgend einige weitere Impressionen des sehr gelungenen Grillabends in Bildern.

In kleine Würfel geschnittenes, aufgespießtes Black Angus Tri Tip (Bürgermeisterstück).

Es folgten Short Ribs.

Ein weiteres Highlight: Tafelspitz

Ganz zum Schluss: Outside Skirt Steak (links) und Black Angus Tri Tip (rechts).

Viele Videos vom Einbrennen und der kompletten Vergrillung können über unseren Instagram-Kanal angeschaut werden.

Zahlen, Daten, Fakten, Preise

Feuerplatte ø 100 cm

Geeignet für normale 216 l Stahlfässer oder sehr stabile Kugelgrills o. Feuerplatten
Material: normaler Stahl
Gewicht: ca. 36 kg
Materialstärke: 6 mm Stahl
Durchmesser: 100 cm (1.000 mm)
Lochdurchmesser: 20 cm (200 mm)
Feature: 2 Griffe zum sicheren Transport
Preis: 179 EUR

Weitere Feuerplatten Größen:

– Feuerplatte 80 cm: 99 EUR
– Feuerplatte für Kugelgrills mit ø 47 cm: 59 EUR
– Feuerplatte für Kugelgrills mit ø 50 cm: 59 EUR
– Feuerplatte für Kugelgrills mit ø 57 cm: 64 EUR
– Feuerplatte für Kugelgrills mit ø 60 cm: 69 EUR
– Feuerplatte für Kugelgrills mit ø 67 cm: 74 EUR

Feuertonne

Material: Stahl
Materialstärke: 1,2 mm
Höhe: 89 cm
Durchmesser: 59,5 cm
Personalisierung: z. B. eigenes Logo
Preis mit Logo: 259 EUR
Preis ohne Logo (Basis Version): 119 EUR

– Auflageleiste für ø 100 cm: 49 EUR
– Auflageleiste für ø 80 cm: 44 EUR

Optional:
– Edelstahl Grill-Einsatz: 39 EUR
– Wokaufsatz für Feuerplatte für 20 cm: 59 EUR
– Holzbretthalter mit Schneidebrett: 89 EUR
– Abstandshalter (3er Set): 19,99 EUR
– Feuerbox-Einsatz für die Feuertonne: 69 EUR

Fazit

Bequemer geht es nicht: Ohne Bastelarbeiten (wie hier) kann mit dem Erwerb eines individuellen Komplettsets von grillrost.com, bestehend aus der Feuerplatte (ø 100 cm) und einer Feuertonne sofort losgegrillt werden.

Ein echter „Mitmachgrill“: Wohltuende Wärme, knisterndes Feuer, eine angenehme Arbeitshöhe und vielversprechendes Essen. – Wir haben die Erfahrung gemacht, dass eine Feuerplatte ein magischer Anziehungspunkt ist und keinen Gast auf dem Stuhl hält. Alle Grillversuche gelingen auf Anhieb und beeindrucken sehr. Alle Gäste sind dazu angehalten mit anzupacken. Entweder grillt jeder Gast sein eigenes Essen oder es wird gemeinsam ein üppiges Menü gezaubert.

Durch ihren Durchmesser von 100 cm, bietet die riesige Feuerplatte viele Temperaturzonen, die einen sehr großen Temperaturbereich von ca. 70 – 400°C abdecken.

Der Holzbretthalter mit Schneidebrett ist nicht nur ein echter Hingucker, sondern bietet durch seine relativ große Maße von 35 x 25 cm genügend Platz für ausreichend Grillgut.

Wie bei unserem Testbericht der Feuerplatte mit 80 cm Durchmesser (hier nachzulesen), stellen wir auch der größeren Feuerplatte mit 100 cm Durchmesser unsere klare Kaufempfehlung aus.

Edelstahl Aromaschienen (Flavorizer Bars) von Grillrost.com im Praxistest

Damit heruntertropfende Fleischsäfte und Fette die Gasbrenner von Gasgrills nicht verunreinigen und die feinen Gasaustrittslöcher verstopfen oder im schlimmsten Fall zu einem Fettbrand führen, verwenden viele Gasgrill-Hersteller sogenannte Aromaschienen.

Diese Schienen sind über den jeweiligen Gasbrennern positioniert und werden während des Betriebs permanent den Gasflammen ausgesetzt. Heruntertropfende Fleischsäfte und Fette treffen auf die Schienen, verbrennen bzw. verdampfen diese teilweise und geben somit das „Aroma (Flavor)“ an das Grillgut ab. – Daher auch der Name „Aromaschienen (Flavorizer Bars)“.

Auch bei unserem Weber Spirit E330 Premium GBS (Baujahr 2016) sind fünf solcher Aromaschienen verbaut.

Nach einer gewissen Zeit fängt die Emaille der Original Weber Flavorizer Bars an abzuplatzen, sodass der darunterliegende Stahl mehr oder weniger stark Rost ansetzt, in manchen Fällen sogar durchrostet.

Neben der stetig wachsenden Produkt-Palette von Grillrosten in allen Formen und sonstigem Grillgeräte-Zubehör, fertigt Grillrost.com auch Ersatz für ausgediente Aromaschienen (Flavorizer Bars).

Wir haben uns einen solchen Satz zukommen lassen, welcher kompatibel zu den Weber Modellen Spirit 310 & 320 ab Modelljahr 2013 ist.

Des Weiteren führt Grillrost.com Aromaschienen für diverse weitere gängige Grill-Modelle.

ModellKompatibilitätPreis (grillrost.com)Preis (Amazon)Bilder
Weber Spirit 210 ab 2013 Weber Spirit 200 - E210 / S210 ab Modelljahr 2013 (Regler vorn)49,00 EUR44,99 EUR
Spirit 310/320 ab 2013Weber Spirit 300 - E310 / E320 / E330 | S310 S320 S330 ab Modelljahr 2013| Weber Spirit 2 - E310 / E32054,00 EUR54,00 EUR
Weber Spirit 210 bis 2012Weber Spirit 200 - E210 / S210 bis Modelljahr 2012 (Regler an der Seite) | Weber Spirit 500 | Weber Genesis Silver A54,00 EUR54,00 EUR
Weber Spirit 310/320 bis 2012Weber Spirit 300 - E310 / E320 / E330 | S310 / S320 / S330 bis Modelljahr 2012 | Weber Spirit 700 | Weber Genesis Silver B + C54,00 EUR54,00 EUR
Weber Genesis 310/320 bis 2010Weber Genesis 300 - E310 / E320 / E330 | S310 / S320 / S330 bis Modelljahr 201054,00 EUR54,00 EUR
Weber Genesis 310/320/330 ab 2011Weber Genesis 300 - E310 / E320 / E330 | S310 / S320 / S330 ab Modelljahr 201154,00 EUR54,00 EUR
Weber Summitalle Weber Summit Gasgrills54,00 EUR54,00 EUR
Genesis 2 - Breite VersionGenesis 2 E-210/ E-240/ S-240/ S-310/ E-310/ E-315/ EP-335/ SP-335/ E-340/ S-34011,99 EUR13,99 EUR
Genesis 2 - Schmale VersionGenesis 2 S-410/ E-410/E-415/ EP-435/SP-435/ S-440/ E-440/ E-610/ S-640/ E-64011,99 EUR13,99 EUR
Napoleon RogueNapoleon Rogue 365 425 525 | Prestige 500 665 und Prestige Pro Modelle12,99 EUR13,99 EUR
LE1 LE-3 LEX 485 LEX 605 und LEX 730LE1 LE-3 LEX 485 LEX 605 und LEX 73019,99 EUR19,99 EUR
Triumph T325. T410 und T495Triumph T325 T410 und T495
für Rösle Videro
19,99 EUR19,99 EUR
Rösle VideroRösle Videro G3 G4 G613,99 EUR13,99 EUR
Burnhardalle Burnhard Fred Grills: FAT FRED, BIG FRED, FRED, FRED JR13,99 EUR14,99 EUR
SmokerschienePassend für alle Aromaschienen24,99 EUR29,99 EUR

Die Grillrost.com-Aromaschienen bestehen aus massivem 1,5 mm starken hochwertigen Edelstahl V2A (1.4301, nicht magnetisch) und besitzen als Erkennungszeichen eine ausgestanzte Flamme.

Im Gegensatz zu den nichtrostenden und sehr viel robusteren Aromaschienen von Grillrost.com, bestehen die Original-Schienen nur aus ca. 1,0 mm starkem Stahl mit Emaille-Beschichtung.

Wir wollten wissen, ob sich das stärkere Material der Ersatz-Schienen während des Betriebs negativ bemerkbar macht. Dazu stoppten wir bei einer Außentemperatur von 4°C die Aufheizphase der Ersatz-Schienen.

Anschließend ließen wir den Grill vollständig abkühlen und stoppten bei einer Außentemperatur von ebenfalls 4°C die Aufheizphase der Original-Schienen.

Das Ergebnis überraschte kaum. – Die Aufheizphase des ca. 50 Prozent stärkerem Edelstahls (Grillrost.com) lag immer nur ca. 15 – 20 Sekunden hinterher. Die Spitzentemperatur von ca. 370°C (Außentemperatur 4°C) wurde von beiden Konfigurationen innerhalb von ca. 8 Minuten erreicht. Die Zeit-Differenzen werden im normalen Betrieb also nicht negativ zum Tragen kommen.

TemperaturGrillrost.comOriginal WeberDifferenz
150°C100 sec.85 sec.15 sec.
200°C143 sec.122 sec.21 sec.
250°C204 sec.185 sec.19 sec.
300°C315 sec.300 sec.15 sec.

Außentemperatur: 4°C
Max.-Temperatur nach 480 sec. (8 min.): 370 °C

Übrigens, schön anzusehen. – Durch die jeweiligen Ausstanzungen (Flammenform) lässt sich die Gasflamme sehr schön kontrollieren.

Des Weiteren haben die neuen Aromaschienen von Grillrost.com den Vorteil, dass sie im Gegensatz zu vielen anderen Nachbauten keine Kantabdrücke vom Biegen aus der Herstellung besitzen und dadurch das Fett noch besser ablaufen kann.

Fazit

Steht demnächst ein Austausch der Original Aromaschienen (Flavorizer Bars) an, sind die Ersatz-Schienen von Grillrost.com den Original-Schienen von Weber ganz klar vorzuziehen. Sie sind aus einem 50 Prozent stärkerem Material und somit sehr viel widerstandsfähiger.

Edelstahl Aromaschienen für Genesis 310 & 330 ab 2011

Das stärkere Material macht sich in der Aufheizphase und in der Endtemperatur kaum negativ bemerkbar. Die aus massivem 1,5 mm starkem Edelstahl V2A Material gefertigten Aromaschienen rosten nicht und halten dadurch wahrscheinlich eine Ewigkeit.

Preislich liegen die von uns verwendeten Ersatz-Schienen mit 49 EUR gleichauf mit den Original-Schienen. Aromaschienen für diverse weitere gängige Grill-Modelle sind der obigen Tabelle oder der Website zu entnehmen. Beide Daumen hoch und somit eine ganz klare Kaufempfehlung!

Pulled Pork vom Grillrost.com Kugelsmoker

Sobald es um das Thema „Smoken“ oder „Low- and Slow-Cooking“ mit dem Kugelgrill geht, setzen wir auf die Kugelgrill-Erweiterung „Kugelsmoker“ vom Grill-Zubehör-Hersteller Grillrost.com.

Bereits vor einigen Monaten stellten wir euch den Kugelsmoker im Detail vor (zum Testbericht…). Damals bereiteten wir auf sehr entspannte Art und Weise Spareribs zu. Entspannt deshalb, weil wir uns weder um die ordnungsgemäße Anordnung eines Mignon Rings, noch um das komplizierte Einregeln und Halten der Temperatur kümmern mussten.

Immer wieder erreichte uns jedoch die Frage, ob man mit dem Kugelsmoker auch ein Pulled Pork zubereiten kann. Unsere, nach neuesten Erkenntnissen recht vorschnelle Antwort lautete bisher: „Die für den 6 – 7-stündigen Betrieb ausgelegte Brikett-Menge des Kugelsmokers reicht nicht aus, um ein Pulled Pork ohne erheblichen Mehraufwand zu garen.“ Diese oftmals getätigte, einerseits verständliche, jedoch leider auch ernüchternde Aussage wollten wir auf keinen Fall so stehenlassen und griffen auf einen quasi Workaround zurück.

Die Texas Crutch

Kurzer Exkurs: Beim regulären Garen eines Pulled Porks bei ca. 100 – 120°C, gibt es in der Regel zwei Temperaturstufen (Plateauphasen), in denen die Kerntemperatur vorerst nicht zu steigen scheint. Die erste Plateauphase beginnt nach unseren Erfahrungen bei etwas unter ca. 70°C. In dieser Phase tritt vermehrt Flüssigkeit aus dem Fleisch (das Fleisch schwitzt) und verdunstet an der Oberfläche. Durch die Verdunstung entsteht eine Verdunstungskälte, die das Fleisch im Kern für eine nicht vorhersehbare Zeit, stundenlang nicht mehr steigen lässt. Daher auch der wahre Spruch: „Ein Pulled Pork ist dann fertig, wenn ein Pulled Pork fertig ist.“

Die durch niedrige Luftfeuchtigkeit begünstigte Plateauphasen kann in der Regel dadurch verkürzt werden, in dem man zum Beispiel eine Wasserschale in den Grill stellt oder sich der Texas Crutch (Texas Krücke) bedient. Sobald das Fleisch eine Kerntemperatur von ca. 70°C erreicht hat, wird es luftdicht in Alufolie oder in Butcher Paper eingewickelt. Dadurch wird der Verdunstungseffekt minimiert bzw. abgestellt, weshalb das Fleisch ungehindert, also ohne „schwitzen“ weitergaren kann. Durch diese „Krücke“ benötigt das Pulled Pork nicht mehr wie gewohnt ca. 12 – 16 Stunden, sondern nur noch ca. 8 – 10 Stunden zum Garen.

Der Kugelsmoker kurz vorgestellt

Der Kugelsmoker verhilft einen normalen Weber oder Rösle Kugelgrill dazu, ihn als Watersmoker zu nutzen. Durch die Verwendung von nur einem Kilogramm guter Holzkohlebriketts, läuft der Kugelgrill ca. 6 – 7 Stunden. Diese Zeitspanne ist ausreichend für Spareribs, große Fleischstücke (z. B. Roastbeef am Stück), Bacon Bombs und vieles mehr.

Das praktische am Kugelsmoker ist, dass es so gut wieder keine Vorbereitung für den Betrieb bedarf: Kugelsmoker einsetzen, 1 kg Briketts ungeordnet hineinschütten, Wasser in die GN-Schale füllen, 6 glühende Briketts hinzufügen und los geht es. – Einfacher geht es kaum.

Der Lieferumfang

Der Kugelsmoker besteht aus nur zwei Teilen. Dem eigentlichen, L-förmig abgekanteten, aus 2 mm starkem Edelstahl gefertigten Kugelsmoker und einem GN-Behälter.

Charakteristisch für den Kugelsmoker sind seine 3 Aussparungen und seine beiden Laschen. Die beiden kleineren Aussparungen garantieren im Betrieb das eventuelle Nachlegen von Briketts und ggf. Holz zum Räuchern. Die Große Aussparung dient der Aufnahme des GN-Behälters.

Der Kugelsmoker ist unglaublich stabil und sehr gut verarbeitet. – Alle Ecken und Kanten wurden entgratet und verhindern dadurch Schnittverletzungen.

Unverwechselbares Kennzeichen: Der Grillrost.com-Schriftzug in der einen Ecke und das Grillrost.com-Flammensymbol und die Größenbezeichnung (z. B. „57“er Kugelgrill) in der anderen Ecke.

Die Inbetriebnahme des Kugelsmokers

Die obere Lasche des Kugelsmokers wird werkzeuglos an einem der Winkel des Grillrosthalters fixiert sowie unterhalb auf den Kohlerost gestellt.

Der GN-Behälter wird in die größere der drei Aussparungen eingehängt.

Während in einem kleinen Anzündkamin sechs Briketts zum Glühen gebracht werden, kann der Kugelsmoker durch die beiden kleineren Aussparungen mit ca. einem Kilogramm guter Briketts bestückt werden.

Jeweils die Hälfte der durchgeglühten Briketts in den beiden kleineren Aussparungen verteilen.

Den GN-Behälter mit Wasser füllen, ggf. eine Tropfschale in den Grill stellen und anschließend den Grillrost auflegen.

Nachdem der Deckel aufgelegt wurde, sollte die Be- und Entlüftung des Grills vollständig geöffnet werden. Sobald das Deckelthermometer ca. 115° C anzeigt, die Entlüftung im Deckel bis auf ca. 3 mm schließen und die Belüftung unter dem Grill-Kessel um ca. 2/3-tel schließen bzw. 1/3-tel geöffnet lassen. Nun sollte sich der Grill in Windeseile auf ca. 150° C einpendeln und dort viele Stunden ausharren.

Zubereitung des Pulled Porks

Den Schweinenacken oder die Schweineschulter großzügig mit BBQ-Rub, in unserem Fall Ankerkraut Magic Dust, einreiben. Idealerweise wird diese Arbeit bereits am Vortag verrichtet, sodass die Gewürze des in Frischhaltefolie eingepackten Fleisches eine Nacht lang im Kühlschrank einziehen können.

Das Fleisch auf den Grillrost des auf ca. 110 – 115°C eingeregelten Grill legen und anschließend einige Wood-Chips zum Smoken auf die glühenden Briketts legen.

Nach jeweils 30 Minuten den Vorgang wiederholen und weitere Wood-Chips nachlegen.

Nach ca. 3 – 4 Stunden ist die Kerntemperatur des Fleisches oftmals bereits auf fast 70°C angestiegen.

Das Fleisch vom Grillrost nehmen und anschließend „luftdicht“ mit Butcher Paper oder mit Alufolie einwickeln. Nun sollte dem Fleischpaket die Menge eines Glas Wassers, Bier oder Apfelsaft hinzugefügt werden.

Das Fleischpaket zurück auf den Grillrost legen, den mit Wasser gefüllten GN-Behälter entnehmen und anschließend den gesamten Kugelsmoker mit neuen Briketts bestücken.

Die Entlüftung im Deckel bis auf ca. 5 – 6 mm schließen und die Belüftung unter dem Grill-Kessel um ca. der Hälfte schließen bzw. halb geöffnet lassen. Nun sollte sich der Grill auf ca. 140° C einpendeln und bei dieser erhöhten Temperatur das Pulled Pork zügig zu Ende garen.

Unser Pulled Pork benötigte nach der 3,5 stündigen Smoke-Phase noch weitere 6 Stunden, bei der erhöhten Temperatur von 140°C.

Damit ihr euch vorstellen könnt, wie sehr saftig und gelungen das Pulled Pork durch die Texas Crutch in relativ kurzer Zeit geworden ist, schaut euch unbedingt dieses Video an.

Zum Pullen…

Servieren der Pulled Pork Buns

Nach dem Pullen (Zupfen) des gelungenen Pulled Porks, wurde zunächst der selbstgemachte Coleslaw (zum Rezept…) auf den Boden der Buns (Witte Bollen) gelegt und anschließend eine große Portion Pulled Pork mit BBQ-Sauce hinzugefügt. – Ein Genuss par excellence!

Zusammenfassung

Lieferumfang: Kugelsmoker, GN-Schale
Maße (B x H x T): ca. 490 mm x 120 mm x 153 mm
Gewicht: 1,347 kg
Material: Edelstahl
Material-Stärke: 2,0 mm
Fassungsvermögen GN-Schale: 600 ml
Geeignet für: Weber 47er, 57er u. 67er sowie 50er u. 60er Rösle Kugelgrills
Preis Weber 47er: 47,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Weber 47er: 47,00 EUR (Amazon)
Preis Rösle 50er: 50,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Rösle 50er: 50,00 EUR (Amazon)
Preis Weber 57er: 57,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Weber 57er: 57,00 EUR (Amazon)
Preis Rösle 60er: 60,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Rösle 60er: 60,00 EUR (Amazon)
Preis Weber 67er: 67,00 EUR (Grillrost.com)
Preis Weber 67er: 67,00 EUR (Amazon)

Vorzüge:
– leichte Inbetriebnahme
– relativ lange Laufzeit
– stabile Garraum-Temperatur von 120° C
– sparsam im Verbrauch (1 kg/6 Std.)
– keine Reinigung nötig

Nachteile:
– nachfüllen von Wasser nach ca. 2,5 – 3,5 Stunden

Fazit

Die Kugelgrill-Erweiterung „Kugelsmoker“ vom Grill-Zubehör-Hersteller Grillrost.com verhilft jeden Besitzer eines Weber oder Rösle Kugelgrills dazu, ohne Mühe, ganz entspannt und sorgenfrei zum „Smoken“ oder „Low- and Slow-Cooking“.

Nachdem die Briketts ungeordnet in den Kugelgrill gefüllt wurden, wird mit nur 6 glühenden Briketts der Smoke-Vorgang eingeleitet. Die Einregelung der Temperatur gelingt auf Anhieb und hält für mindestens 6 Stunden äußerst stabil.

Durch die Verwendung der Texas Crutch, muss mit Ausnahme vom Hinzufügen der Wood-Chips, nur ein einziges Mal manuell in den Garvorgang eingeschritten werden.

Probiert die Texas Crutch unbedingt auch einmal aus! – Und wenn die Pulled Pork-Zubereitung mit euren Kugelgrill noch entspannter ablaufen soll, schaut euch unbedingt die Kugelgrill-Erweiterung „Kugelsmoker“ vom Grill-Zubehör-Hersteller Grillrost.com an!

Weitere detaillierte Informationen zum Kugelsmoker können hier nachgelesen werden…