Wok`n BBQ von Moesta-BBQ – Ein erster Erfahrungsbericht

[Enthält ggf. Werbung u./o. Werbelinks*]

Wenn ich die letzten fünf Jahre Review passieren lasse muss ich beobachten, dass ich zusammen mit meiner Familie, immer öfter die Zubereitung der Speisen nach draußen in die Natur verlagerte. Das klappte nicht nur bei den typischen Grillgerichten sonderlich gut, sondern auch für ganze Sonntags-Menüs, Kuchen, Brote und Desserts. Leider gibt es aber auch Gerichte, die auf einem typischen Grill nicht all zu leicht zuzubereiten sind. Dazu gehören Gerichte, bei denen extrem hohe Temperaturen nötig sind, ideal für einen Wok.
Um diese Aufgabe zu lösen, hat sich Moesta-BBQ etwas ganz besonderes einfallen lassen. – Den Wok`n BBQ!
Moesta-BBQ ist in der Grill- und Barbecue-Szene schon lange kein Unbekannter mehr. Moesta-BBQ punktete in den letzten Jahren immer wieder durch ihren Smokin‘ PizzaRing und der dazu passenden optional erhältlichen Rotisserie.

Schon letzte Woche zeigte ich euch ein paar Bilder des Wok`n BBQ in meiner „Auspackzeremonie“. Dort waren alle Einzelteile des Verpackungsinhalts ersichtlich. Um eine aussagekräftige Meinung über den Wok`n BBQ abgeben zu können, hatte ich diesen über eine Woche lang getestet und bin schwer auf begeistert! Aber liest selbst und schaut euch die Bilder der tollen Speisen an.

Der vollständig aus Edelstahl gefertigte Wok-Kamin wird anstelle des Kohle- und Grill-Rostes in den Kugelgrill gesetzt. Die runde Wok-Auflage um den Wok-Kamin ist höhenverstellbar und kann dadurch den unterschiedlichen Grill-Modellen (bei mir ist es ein 57er Weber-Kugelgrill) angepasst werden.

IMG_8461

IMG_8465

Die runde Wok-Auflage liegt dabei auf der Grillrost-Halterung, der Wok-Kamin selbst liegt auf den Flügeln des OneTouch-Cleaning Systems.

IMG_8466

In dem Wok-Kamin wird ein Kohlerost eingesetzt.

IMG_8469

Je nach verwendeter Kohle- / Brikett-Menge kann der Kohlerost in der Höhe verstellt werden.

IMG_8470

Der Wok-Kamin fungiert zugleich auch als Anzündkamin. Auf dem Kohlerost werden 3 bis 4 Grillanzünder gelegt…

IMG_8473

…und anschließend die Kohlen / Briketts in den Wok-Kamin geschüttet.

IMG_8477

Nachdem die Kohlen / Briketts durchgeglüht sind, sollten noch 2 bis 3 kleine Holzscheite hinzugefügt werden. – Diese Kombination bringt schlussendlich die Höllenhitze!

IMG_8487

Nun muss der nagelneue Wok eingebrannt werden.

IMG_8486

Dazu wird der Wok ein einziges Mal mit Seifenwasser gereinigt. Nach dem Einbrennvorgang sollte der Wok nur noch mit einem leicht in Öl getränkten Küchentuch gereinigt werden.

Um die Schutzschicht des Woks zu entfernen, wird er rundherum gleichmäßig erhitzt. Man erkennt den Fortschritt daran, dass sich das Metall dunkel verfärbt.

IMG_8490

Nach einigen wenigen Minuten ist der erste Vorgang abgeschlossen und der Wok hat sich vollständig verfärbt.

IMG_8497

Nun werden in dem Wok einige Tropfen Rapsöl gegeben…

IMG_8502

…und mit einem Küchentuch gleichmäßig verteilt.

IMG_8504

Nun wird der Wok wiederum von allen Seiten gleichmäßig erhitzt…

IMG_8506

…bis er sich schlussendlich nahezu schwarz verfärbt und man eine glatte Beschichtung vorfindet. Fertig ist der Einbrennvorgang!

IMG_8509

Nun geht es an das erste Wok-Gericht. „Thai Curry für deinen Wok’n BBQ“ von Moesta-BBQ. Den Download-Link zu diesem und vielen weiteren Rezepten findet ihr hier.
Als Erstes hatte ich mir die Zutaten direkt neben dem Wok gestellt, denn es musste nun richtig schnell gehen. Warum schnell? – Weil der Wok`n BBQ eine Höllenmaschine ist und die Speisen ruckzuck fertig gegart sind. – Da muss alles an Ort und Stelle stehen!

IMG_8516

Anbraten der in Sojasauce marinierten Hähnchenbrustfilets. Sobald ich anfangs ein wenig Öl in den Wok gab und umgehend die Hähnchenbrustfilets hinzugab, fing es sofort an kräftig zu brutzeln, sodass man mit dem mitgelieferten Wok-Löffel ständig umrühren sollte.

IMG_8524

Danach wird das Fleisch an die Seite geschoben und das Gemüse hinzugefügt.

IMG_8534

Nachdem die restlichen Zutaten hinzugefügt wurden, werden diese wiederum kurz angeschwitzt, mit Kokosmilch übergossen und kurz aufgekocht.

IMG_8539

Danach wird der Wok vom Wok-Kamin genommen und auf der mitgelieferten Wok-Ablage gestellt.

IMG_8545

Guten Appetit!

WOK_006

Ein Hammer-Essen von einer Hammer-Erweiterung! Liebe Grill- und Outdoorfans, ihr könnt mir glauben, dass Ding macht absolut süchtig! Drum dauerte es trotz schlechtem Wetters auch nicht lange, bis ich den Wok`n BBQ viele weitere Male aufbaute und tolle Speisen „wokkte“. Nachfolgend einige weitere Impressionen…

Gebratene Nudeln

IMG_8725

IMG_8732

IMG_8739

IMG_8743

Gong Bao Chicken

IMG_8797

IMG_8762

IMG_8766

IMG_8777

IMG_8791

…und viele weitere Bilder inklusive der Rezepte in den nächsten Tagen und Wochen.

Zusammengefasst kann ich sagen, dass ich den Wok`n BBQ schon jetzt nicht mehr hergeben möchte. Genau so etwas hat mir immer schon gefehlt! Das „look and feel“ ist einzigartig, die Ergebnisse sind vollends überzeugt. So sollte ein Wok funktionieren!
Vielen Dank an Moesta-BBQ für die Teststellung!

Wok`n BBQ von Moesta-BBQ – Ein erster Erfahrungsbericht
5 (100%) 2 votes
Posted in Testbericht and tagged , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.