Lammlachse im Blätterteig vom Otto Wilde G32

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Heute stellen wir euch nicht nur unser neuestes Rezept vor, sondern zugleich feiern wir auch eine Premiere der ganz besonderen Art. Unsere Follower aus den sozialen Medien wie Instagram, TikTok und Facebook verfolgten bereits in den ersten Januar-Tagen die Lieferung, den Aufbau und die Vorstellung unserer neuen Outdoorküche.

Die Rede ist von der erst kürzlich erschienenen Otto Wilde Outdoorküche mit dem Gasgrill G32 Connected und dem Gaskochfeld C16. Schon im März 2020 besuchte uns das Otto Wilde Team und stellte uns ihren allerersten Prototypen vor, auf dem wir voller Enthusiasmus tolle Gerichte grillten.

Bevor wir euch in einem unserer nächsten Blog-Beiträge unsere neue Outdoorküche im Detail vorstellen, könnt ihr euch noch einmal sehr gerne unseren damaligen ersten Erfahrungsbericht durchlesen. Des Weiteren empfehlen wir euch einen Besuch der Otto Wilde Website, auf der alle weiteren Infos um den G32 & Co. beschrieben werden.

Hier und heute sind wir allerdings schon einen Schritt voraus und präsentieren euch unser neuestes Rezept, zubereitet auf dem Gasgrill G32 Connected und dem Gaskochfeld C16.

Zutaten
4 Lammlachse (z. B. von Kreutzers)
4 große Kohlblätter (alternativ frischer Blattspinat)
2 EL Dijon-Senf
24 – 28 Baconstreifen
2 Packungen Blätterteig
1 Ei
feines Meersalz
schwarzer Pfeffer

für die Lammsauce
400 ml Lammfond
gutes Olivenöl
3 – 4 Schalotten
2 klein geschnittene Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
200 ml Rotwein
frische Thymianzweige
3 Lorbeerblätter

Empfehlung für die Beilage
Buntes Gemüse wie z. B.:
Paprika, Tomaten, Zucchini o. ä. mit frischen Kräutern

Zubereitung der Lammsauce

Alle oben genannten Zutaten für die Lammsauce auf der Arbeitsfläche neben dem Otto Wilde C16 Kochmodul bereitstellen.

Die Schalotten schälen, grob klein schneiden, in einer mit Olivenöl benetzten Stielkasserolle andünsten und anschließend die klein geschnittenen Knoblauchzehen hinzufügen.

Tomatenmark hinzugeben, kurz anrösten und anschließend mit Rotwein ablöschen.

Mit Lammfond auffüllen, frische Thymianzweige sowie Lorbeerblätter hinzufügen und anschließend über geringer Hitze reduzieren.

Sobald die Lammsauce ihre gewünschte Konsistenz erreicht hat, durch ein Sieb abseihen und mit feinem Meersalz und schwarzem Pfeffer abschmecken.

Zubereitung der Kohlblätter

Ausreichend Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die großen Kohlblätter nacheinander überkochen, bestenfalls mit kaltem Wasser abschrecken und anschließend zum Abtropfen auf ein Küchentuch legen.

Tipp: Die Kohlblätter lassen sich später besser rollen, wenn vor dem Überkochen die Stiele herausgeschnitten wurden.

Zubereitung der Lammlachse in Blätterteig

Die frischen Lammlachse erst unmittelbar vor dem Grillen aus dem Kühlschrank nehmen. Dadurch nehmen sie weniger Zimmertemperatur an und können später länger im Blätterteigmantel nachgaren.

Zwei nebeneinanderliegende Gasbrenner des Otto Wilde G32 zünden und auf ca. 350°C vorheizen.

Die Lammlachse beidseitig scharf angrillen, sodass sich ausreichend Röstaromen gebildet haben.

Während im nächsten Schritt die Lammlachse gewürzt und eingewickelt werden, das Otto Wilde Pizza-Set, bestehend aus einem Edelstahlrahmen und einem Pizzastein vorheizen.

Zum Einsetzen des Pizza-Sets werden für gewöhnlich die mittleren beiden der vier Edelstahlgrillroste herausgenommen. In unserem Fall stellen wir das Pizza-Set jedoch unmittelbar auf die Grillroste, damit der Blätterteig im oberen heißeren Bereich des Deckels besser aufgeht und damit weniger Hitze unter dem Pizzastein entsteht. Sollte der Pizzastein zu heiß werden, gart das Fleisch zu schnell durch.

Zur Temperaturkontrolle in Höhe des Pizza-Sets wird der mitgelieferten G32 Kerntemperaturfühler aus Edelstahl genutzt.

Um eine Garraumtemperatur von 220°C zu erreichen wurde nach dem Aufheizen nachfolgendes Temperatur-Setup gewählt:

  • Beide Gasbrenner außen ca. 1/4 geöffnet
  • Beide Gasbrenner innen nicht in Betrieb

Das Ablesen der Gasbrenner-Temperaturen (farbige Werte) und der Garraumtemperatur (Kerntemperaturfühler 4) gelingt ganz bequem via Bluetooth oder WLAN über die kostenlose OttoWilde-App:

Nun geht es weiter mit den Lammlachsen: Jeweils ein Lammlachs auf ein Kohlblatt platzieren, rundherum mit Dijon-Senf bestreichen und anschließend mit feinem Meersalz und schwarzem Pfeffer würzen.

Die Lammlachse jeweils in dem Kohlblatt stramm einwickeln und anschließend auf 6 – 7 nebeneinander ausgelegten Baconstreifen setzen.

Den Lammlachs im eingewickelten Kohlblatt mit den Baconstreifen verschließen.

Den Blätterteig ausrollen, in der Mitte teilen sodass 2 Blätterteighälften entstehen und anschließend zum späteren Verkleben mit einem verquirlten frischen Ei an den beiden kürzeren und an einer langen Seite bestreichen.

Mit dem Blätterteig stramm einrollen und die Enden durch Zuhilfenahme einer Gabel andrücken.

Zur Kerntemperaturüberwachung aller Lammlachse wurde stellvertretend in einem Fleischstück ein weiterer Kerntemperaturfühler hineingeführt.

Alle vier Päckchen auf den heißen Pizzastein setzen und bei geschlossenem Deckel garen.

Sobald die Kerntemperatur von 51°C erreicht ist, sind die Lammlachse in Blätterteig fertig gegart. Damit das Fleisch nicht mehr als 3°C nachgart, auf ein Kuchengitter setzen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Ein perfekt gelungener Auftakt zur Premierenvorstellung unseres ersten Rezepts vom G32 ConnectedC16 und der Otto Wilde Outdoorküche.

Freut euch auf die sehr bald erscheinende detaillierte Vorstellung unserer neuen Otto Wilde Outdoorküche!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige

Anzeige