Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Der neue Meater 2 Plus im Praxistest

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Wir hätten nicht gewagt darüber nachzudenken, ob der seit einigen Jahren erhältliche Meater Plus jemals in einer verbesserten Version erscheinen wird. Warum? Weil er unseres Erachtens bereits perfekt ist. Unser einziges Feature Request wäre, dass die Meater-Nadel etwas dünner sein könnte aber ansonsten finden wir das komplette System – von der Hardware bis zur Software einfach perfekt.

Ihr könnt euch sicherlich vorstellen, wie aufgeregt und gespannt wir waren, als wir vor kurzem davon erfuhren, zu den ersten Praxistester des neuen Meater 2 Plus zu gehören.

Soviel vorab: Der neue Meater 2 Plus überraschte uns erneut und ist technisch ein absolutes Meisterwerk! Was ihn so besonders und auch einzigartig macht, lest ihr in unseren nun folgenden detaillierten Praxistest, der in den kommenden Tagen um weitere Erfahrungswerte ergänzt wird.

Der Lieferumfang des Meater 2 Plus

Der Meater 2 Plus wird in einer beigen äußerst stabilen kleinen Schachtel geliefert, in dem die Ladestation dauerhaft sicher und geschützt aufbewahrt werden kann. Die Meater 2 Plus Nadel liegt ab Werk ladebereit in der Ladestation. Des Weiteren liegen drei gedruckte Beilagen bei: Beilage Nummer eins verweist über einen QR-Code auf die Kurzanleitung in diversen Sprachen, darunter auch Deutsch. Beilage Nummer zwei informiert über das korrekte Laden vor der Erstinbetriebnahme. Beilage drei ist ein Zertifikat über die unter Laborbedingungen Werkseigene Kalibrierung der Sensoren nach ISO 17025 (Allgemeine Anforderungen an die Kompetenz von Prüf- und Kalibrierlaboratorien).

Die optischen Unterschiede zwischen dem Meater Plus und dem neuen Meater 2 Plus

Zwischen dem Meater Plus und dem neuen Meater 2 Plus liegen sowohl technisch aber auch optisch einige Unterschiede vor.

Die Meater Nadel des neuen Meater 2 Plus (rechts im folgenden Bild) ist 30 Prozent dünner als die Nadel des Meater Plus. Vorteil: Die dünnere Nadel hinterlässt beim Aufschneiden eines Steaks sehr viel kleinere Löcher in den einzelnen Steak-Tranchen.

Der neue Meater 2 Plus besteht komplett aus Edelstahl, während der Meater Plus über einen Kopf aus Keramik verfügt. Lediglich ein kleiner Bereich aus Keramik ist nötig, um die nötigen Signale an die Ladestation zu übermitteln. Vorteil: Der neue Meater 2 Plus ist beständiger gegenüber extremer Hitze, sodass man mit ihm nicht nur in heißen Fett frittieren, sondern im Extremfall sogar in den offenen Flammen grillen darf.

Die Hitzebeständigkeit des hinteren Bereichs liegt beim neuen Meater 2 Plus bei sage und schreibe 500°C, während der Meater Plus Außentemperaturen von 275°C standhält. Bei dieser Gelegenheit möchten wir auch auf die Hitzebeständigkeit der Meater Nadel eingehen, welche ins Grillgut geführt wird: Meater 2 Plus maximal 105°C, Meater Plus maximal 100°C.

Aber auch bei der Meater 2 Ladestation haben sich Details geändert: Die Ladestation des neuen Meater 2 Plus (rechts im folgenden Bild) verfügt sowohl am Kopf als auch an der Spitze der Nadel über verbesserte Kontakte. Diese fördern zum einen das sicherere Laden aber auch das leichtere Entfernen und im Anschluß das leichtere Einsetzen der Nadel, da diese neuerdings nicht nur nach oben sondern auch zu einer Seite hin bewegt werden kann.

Der Kopf der Meater 2 Nadel hält sicher in der Gegendruck-Lasche, welche seitlich über Führungssicherungen verfügt.

Die Spitze der Meater 2 Nadel wird in die Versenkung der Edelstahlplatte geführt.

Das Laden des Meater 2 Plus

Bevor der Meater 2 Plus mit der kostenlosen Meater App gekoppelt werden kann, muss die Meater Nadel zuerst geladen werden. Apption Labs Limited, der Hersteller des Meater 2 Plus, empfiehlt das Laden von mindestens 15 Minuten.

Der Meater 2 Plus kann im Vergleich zu seinem Vorgänger auch schneller laden. Nur 15 Minuten sind nötig, um ihn zu 50 Prozent zu laden. Diese 50 Prozent reichen aus, um mit dem Meater 2 Plus ganze 12 Stunden zu grillen.
Die mitgelieferte Batterie hat eine durchschnittliche Kapazität, um mit ihr circa 2 Jahre lang zu grillen und kann zu jeder Zeit durch eine handelsübliche Batterie vom Typ AAA ersetzt werden.

Zum „Scharfschalten“ der mitgelieferten AAA-Batterie wird die Meater 2 Plus Ladestation umgedreht. Ein gummierter Button mit der Aufschrift „Push“ informiert darüber, wo gedrückt werden muss, um die Abdeckung der Batterie anzuheben. Die Abdeckung wird im Innern durch 2 Neodym-Magnete festgehalten.

Nach dem Abnehmen der Batterie-Abdeckung erhält man Zugang zur Batterie, die sowohl für die Stromversorgung der Ladestation selbst, als auch zum Laden der Meater Nadel zuständig ist.

Nun muss einmalig die weiße Papierlasche am Pluspol entfernt werden – die Batterie des Meater 2 Plus ist einsatzbereit und die Batterieabdeckung kann wieder aufgelegt werden.

Das Koppeln der Meater App mit dem Meater 2 Plus

Zum Koppeln des Meater 2 Plus mit einem Smartphone oder einem Tablet ist die kostenlose Meater App notwendig. Die Meater App ist sowohl für iOS (Apple) als auch für Android (Google) verfügbar.

Zur Meater App für iOS im App Store
Zur Meater App für Android im Google Play Store
Zur Meater App für Android im Amazon App Store

Nach dem Start der Meater App können Neukunden über „Geräte hinzufügen“ den Kopplungsvorgang starten. Kunden, die bereits über ein Meater-Produkt verfügen und mit ihrer App verbunden haben, gehen über die drei Punkte (oben rechts am Bildschirm) zum Menüpunkt „Geräte hinzufügen“.

In groben Zügen ist der Kopplungsvorgang wie folgt beschrieben und in deutlich unter 60 Sekunden erledigt.

– „Geräte hinzufügen“
– Produkt wählen: Ein Fühler (Meater, Meater Plus oder Meater 2 Plus) oder Vier Fühler (Meater Block)
– Produktauswahl: Meater 2 Plus
– Sicherheitsinformationen bestätigen
– Limit-Warnung der inneren Sensoren (105°C) bestätigen
– Limit-Warnung des Außentemperatur-Sensors (500°C) bestätigen
– Bestätigung des Entfernens der weißen Papierlasche an der Batterie
– Bestätigung des 15 minütigen Ladens
– Temperaturfühler (Nadel) entfernen
– Bestätigung und Beglückwünschung der erfolgreichen Kopplung

Die Kopplung in bewegten Bildern:

Sobald der Meater 2 Plus mit der Meater App gekoppelt wurde, können die Innentemperatur (Kerntemperatur) und die Außentemperatur (Gartemperatur) abgelesen werden.

Wie genau misst der Meater 2 Plus?

Super spannend, informativ und genau: Drückt man auf die Anzeige „Innen“, werden sowohl die 5 separaten Temperaturen der Innentemperatur-Sensoren als auch die des Außentemperatur-Sensors angezeigt.
Die im oberen Bereich angezeigte Innentemperatur des Hauptmenüs basiert immer auf die niedrigste gemessene Temperatur der 5 separaten Sensoren und werden in 0,1°C-Schritten mit einer Genauigkeit von 0,05°C angezeigt.

Die Reichweite des Meater 2 Plus

Die Reichweite wurde Dank Bluetooth 5.2 Long Range Coded Phy drastisch erhöht und kann durch den Einsatz von Meater Link & Cloud erhöht werden.

Zur besten Kommunikation sollte die Ladestation, welche sogleich als Bluetooth-Repeater fungiert, direkt neben den Grill platziert werden.

Die Reichweiten zwischen der Ladestation und dem Smartphone werden laut Hersteller wie folgt angegeben:

– Bei der Nutzung von Meater Link WiFi und Cloud: Unendlich
– Grillen im Freien (direkte Sichtverbindung) ohne Funkstörungen: 914 Meter
– Leichte Hindernisse (z. B. eine Trockenbauwand oder ein Fenster): 100 Meter
– Stärkere Hindernisse (z. B. Steinmauern): 30 Meter

Bei unseren Tests konnten wir die oben angegebenen Herstellerangaben bestätigen.

Beim Einsatz einer Apple Watch (Smartwatch), die sich im gleichen WLAN-Netz befindet wie das Smartphone, haben wir auf unserem gesamten Grundstück bis in die entlegenste Ecke vollste Konnektivität.

Der Meater 2 Plus im Praxistest

Nachdem wir die wichtigsten Hard- und Software-Details besprochen haben, folgt nun der erste Praxiseinsatz für den Meater 2 Plus.

Für das Grillen mit einer Rotisserie (Drehspieß) ist die Nutzung eines kabellosen Thermometers wie dem Meater 2 Plus unerlässlich. Bio Hähnchen aufspießen, mit eurem Lieblings-Hähnchengewürz bestreuen und anschließend den Meater 2 Plus bereitstellen.

Die Konfiguration des Garvorgangs ist Dank der perfekt gestalteten Meater App sehr intuitiv und bedarf im Normalfall keiner weiteren Erklärung. Damit ihr trotzdem seht wie sehr einfach es ist, möchten wir euch einmal die gesamte Prozedur in Video- und alternativ in Textform zeigen.

„Tippen Sie zur Garvorgang Einstellung“

„Ich nehme Geflügel“

„Geflügel/Tier: Hähnchen“

„Geflügel/Hähnchen/Teil: Ganz“

„Temperatur-Einstellung/Ganzes Hähnchen“: Well done (78°C)

Hinweis über das korrekte Einführen der Meater Nadel.

Wichtig ist, dass der vordere Teil der Meater Nadel bis zur Rille im Fleisch hineinragt.

Nachdem der Drehspieß in den Grill eingesetzt und der Garvorgang in der Meater App gestartet wurde, ermittelt die Software auf Basis der vorherrschenden Innen- und Außentemperatur und unter Berücksichtigung der Art des Garguts die verbleibende Grillzeit.

Die Schätzung unseres Hähnchens belief sich auf rund einer Stunde.

Der Garfortschritt lässt sich jederzeit in der Smartphone-App oder wie in unserem Fall an der Apple Watch ablesen.

Sobald das Hähnchen kurz davor ist die gewünschte Kerntemperatur zu erreichen, informiert die Meater App via Push-Meldung über die Anweisung, das Hähnchen von der Hitzequelle zu entfernen. Obwohl die zu der Zeit voreingestellte Kerntemperatur noch nicht erreicht wurde, gart das Hähnchen fern ab der Hitzquelle noch weitere 1°C – 2°C nach, sodass anschließend die exakte Zieltemperatur erreicht wird.

Während des Grillens und auch danach können jederzeit die Temperaturkurven der einzelnen Garvorgänge betrachtet und analysiert werden. Alle Garvorgänge werden auf Wunsch automatisch in der kostenlosen Meater Cloud gespeichert und können darüberhinaus jederzeit wiederholt sowie exportiert werden.

Zu erkennen ist, dass die Schätzung der verbleibenden Grillzeit von knapp einer Stunde zugetroffen hat. Das zwischenzeitige Öffnen des Grilldeckels wird im Liniendiagramm durch das temporäre Absinken der Außentemperatur in einigen Bereichen quittiert.

Die Feuerbeständigkeit des Meater 2 Plus

Bei einem weiteren Garvorgang haben wir die Feuerbeständigkeit der Meater Nadel getestet, welche mit 500°C angegeben ist.

Wie immer haben wir die Meater Nadel bis zur Rille in das Fleisch geschoben und anschließend den Garvorgang via Meater App gestartet.

Den Grill, in unserem Fall der G32 von Otto Wilde haben wir mehrere Minuten lang voll aufgeheizt und anschließend das relativ fettbehaftete US Bone-In Ribeye zum scharfen Angrillen aufgelegt. Die extremen Temperaturen haben sich dabei auch auf die Flame Tamer (Brennerabdeckungen) ausgewirkt, sodass das heruntertropfende Fett sehr schnell Feuer fing. Genau diese Situation wollten wir provozieren, um den Meater 2 Plus gegebenenfalls an seine Belastungsgrenze zu bringen.

Wie nicht anders zu erwarten, konnten die extrem hohen Temperaturen der Meater Nadel nichts anhaben. Das Ergebnis des medium gegarten Steaks konnte sich mehr als sehen lassen! Einzig und allein erinnerte leicht anhaftender Ruß an der Meater Nadel an die Extremsituation. Der Ruß konnte anschließend durch einen einfachen Wisch mit einem angefeuchteten Lappen entfernt werden. Sollten die Verschmutzungen so stark sein, dass sie nicht so einfach wegzuwischen sind, kann die Meater Nadel dank Spülmaschineneignung auch ohne Probleme in der Spülmaschine gereinigt werden.

Weitere Features der Meater App

Alle Features der Meater App zu beschreiben würde den Umfang dieses Artikels sicherlich sprengen. Aus diesem Grund beschränken wir uns lediglich auf die Key Features.

Die Meater App bietet unter anderem die Möglichkeit sich für folgende Situationen via Push-Meldung benachrichtigen zu lassen:

– Generell: „Benachrichtige mich 5 Minuten bevor das Garen fertig ist.“
– Generell: „Benachrichtige mich, wenn meine Garzeitschätzung bereit ist.“
– „Außentemperatur fällt niedriger als…“
– „Außentemperatur überschreitet…“
– „Innentemperatur unterschreitet…“
– „Innentemperatur überschreitet…“
– „Eine Zeitangabe wurde erreicht…“
– „Zeitdauer bis das Garen fertig ist…“
– „In Intervallen wiederholen…“
– „Schätzung bereit…“

Stets über alle Verbindungen informiert: Unter dem Menüpunkt „Verbindungsdetails“ kann der Status der einzelnen Geräte sehr übersichtlich und verständlich abgelesen werden.

Neben der Kategorie „Meater Spotlight“, in der Neuigkeiten und Angebote in Form von diversen Videos, Blog-Einträgen und vieles mehr angeboten werden, bietet die Meater App eine weitere sehr spannende Kategorie namens „Meater Master Class“.

Die Meater Master Class

Zur Zeit unseres Praxistests (Stand 6.11.2024) standen in der neuen Kategorie „Master Class“ 17 unglaublich detailliert beschriebene Rezepte aus den Bereichen „Sauce“, „Indoor“ und „Outdoor“ bereit.

Die Rezepte aus der Master Class bieten jeweils Schritt-für-Schritt-Anleitungen in Video- und Text-Form, die mit den Meater Garvorgängen korrespondieren. Ein wie wir finden unglaublich geniales und noch nie in der Form dagewesenes Zusammenspiel zwischen Hard- und Software, bei dem durch alle notwendigen Schritte der Gargutzubereitung und der Meater-Voreinstellungen geführt wird.

Am besten, ihr schaut euch einmal folgendes Video an, in dem wir die einzelnen Schritte im Schnelldurchlauf zeigen.

Und zum Schluss das allerbeste: Die Master Class steht ab sofort jedem Meater-Benutzer für jedes Meater-Produkt zur Verfügung! Zunächst nur in Englisch, jedoch in naher Zukunft auch in Deutsch und in anderen Sprachen. Die Anzahl der Rezepte wird sich selbstverständlich erhöhen.

Technische Daten laut Herstellerangaben

Meater 2 Plus

– Material: Edelstahl
– Spülmaschinengeeignet
– Sehr einfach zu reinigen
– Bluetooth 5.2 Long Range Coded Phy
– Max. Kerntemperatur: 105°C
– Max. Gartemperatur: 500°C
– 5 Sensoren für Innentemperatur
– 1 Sensor für Aussentemperatur
– Messungen bis zu 24 Stunden mit einer Akku-Ladung
– 50 Prozent Ladung in nur 15 Minuten für 12 Stunden Garvorgang
– Maße: 130 mm (Länge); 5 mm Durchmesser
– Mitgelieferte Lade- und Aufbewahrungsstation
– Magnetische Ladestation
– Circa 1.000 Ladungen mit einer Batterie
– Batterie-Typ: Handelübliche AAA-Batterie
– Vollholz
– Preis: 129,00 EUR

Fazit

Wir haben es bereits zum Anfang dieses Artikels vorweggenommen: Der neue Meater 2 Plus überrascht uns im direkten Vergleich zu seinem Vorgänger erneut und ist technisch ein absolutes Meisterwerk! Durch die 30-prozentige Reduzierung seines Durchmessers auf nur noch 5 mm ist auch unser letztes Feature-Request in Erfüllung gegangen.

Der Meater 2 Plus ist Dank der perfekt auf ihn abgestimmten Meater App intuitiv zu bedienen und überrascht mit vielen Hardware-Features wie den 6 Temperatursensoren, seine erneut erhöhten Reichweite und vieles mehr. Die Usability der Meater App wurde noch einmal gesteigert, nicht zuletzt durch die Integration der neuen „Meater Class“, die fortan allen Meater-Besitzern kostenlos zur Verfügung gestellt wurde.

Der Meater 2 Plus ist ab sofort und exklusiv über die Meater-Website erhältlich und wird zum Preis des Vorgängers (129,00 EUR) vertrieben. Die Retail Release über Grillhändler und Onlineshops folgt 2024.

Der Meater 2 Plus ist und bleibt das Must-Have-Thermometer für Grill-Fans!

Wir sind uns sicher, dass der neue Meater 2 Plus jeden Grill-Fan begeistern wird und einige dazu bewegen wird, seinen bestehenden Meater Plus zu erweitern. Denn es ist überhaupt kein Problem, mehrere Meater-Produkte zeitgleich zu betreiben. Des Weiteren halten wir den Meater 2 Plus für das ideale Geschenk zu Weihnachten, Geburtstag & Co.

Zum Schluss noch ein Hinweis auf unsere Social Media Aktivitäten, in denen der Meater 2 Plus ebenfalls eine große Rolle spielt. Schaut zum Beispiel in unsere aktuellen Instagram-Storys und -Highlights!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

4 Antworten

  1. Servus Oli,
    toll gemachter Blog und Klasse erklärt.
    Kann man auch mehrere Meater 2 plus Geträte gleichzeitig verbinden ?
    Habe oft die “Aufgabe” bei Steaks drei, manchmal vier verschiedene Garstufen servieren zu dürfen.
    Soll das Produkt auch mal als “Block” erscheinen.
    Danke und LG

    1. Überhaupt kein Problem. Du kannst mehrere Meater über eine App ablesen.
      Ob er als Meater Block herauskommen wird, kann ich mir sehr gut vorstellen, weiß es aber nicht.

    1. Hallo Dieter,
      das macht auch Spaß sowas zu erklären. Ist ein wahnsinnig tolles Produkt geworden und lässt meines Erachtens keine Wünsche mehr offen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige