BBQ Pralinen vom Grill

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Das heutige Rezept entstand in Zusammenarbeit mit Kees Smit aus den Niederlanden, Europas größtem Gartenmöbelaussteller, bei dem wir sowohl unsere Lounge im Gartenzimmer als auch diverse andere sehr schöne Gartenmöbel (z. B. im bigBBQ Garten) erwarben.

Kees Smit, mit riesigen XXL Ausstellungsräumen in Almelo und Amersfoort besuchte unseren Grill-, BBQ- und Outdoorliving-Bereich, um ihren Kunden in der YouTube-Serie „Mein Herzensgarten“ unseren Garten mit vielen Fassetten zu präsentieren. Sobald der Beitrag auf YouTube ausgestrahlt wird, informieren wir euch selbstverständlich darüber.

Bis dahin vertrösten wir euch mit einem überaus leckeren und spanenden Rezept. Wie bei echten Schoko-Pralinen, weiß man im Vorfeld nicht ganz genau, wie diese schmecken. Genauso ist es bei unseren BBQ Pralinen vom Grill, die sowohl mild oder würzig, als auch scharf oder gar süß schmecken können.

Zutaten
750 g Gehacktes (halb/halb)
12 Streifen Bacon
Lieblings-BBQ-Sauce (z. B. bigBBQ Plum & Cherry)
BBQ-Rub (z. B. Ankerkraut Porkalypse)
feines Meersalz
6 – 8 Toffifee
eingelegte Jalapeno
eingelegte Oliven mit Paprika-Füllung
frische Chili
Parmesan
Cornflakes
geröstete Zwiebeln
Sesam
Pinienkerne

Zubereitung der BBQ Pralinen

Das Gehackte je nach persönlichem Geschmack mit BBQ-Rub würzen und anschließend mit feinem Meersalz abschmecken.

Das gewürzte Gehackte teilen und daraus zwei „Würste“ mit einem Durchmesser von ca. 4 cm formen.

Die beiden Gehackte-Rollen mit einem scharfen Messer in ca. 2,5 cm breite Röllchen (entspricht Bacon-Höhe) schneiden.

Die Bacon-Röllchen aufrecht stellen und jeweils die Füllungen in Form von z. B. Toffifee, Jalapeno, Oliven, Chili usw. hineindrücken und anschließend wieder verschließen.

Bei dieser etwas fummeligen Arbeit unterstützte mich freundlicherweise Melanie, Content-Creator von Kees Smit.

Die Hälfte der Pralinen wurden mit jeweils einem Streifen Bacon umwickelt (bitte 2 – 4 Streifen Bacon übrig lassen). Währenddessen wurde der Grill, in unserem Fall der Burnhard Earl S auf ca. 200°C vorgeheizt.

Die Pralinen in den indirekten Bereich des Grills legen und bei geschlossenem Deckel bis zu einer Kerntemperatur von ca. 75°C garen. Dazu wurden die äußeren beiden Gasbrenner eingeschaltet und der innenliegende Gasbrenner ausgeschaltet.

Die übrig gebliebenen Streifen Bacon in einer geschmiedeten Pfanne auf dem Infrarotbrenner des Grills kross braten.

Den krossen Bacon auf einem Küchentuch abtropfen lassen und anschließend mit einem scharfen Messer zerkleinern.

Kurz bevor die gewünschte Kerntemperatur erreicht wurde, die mit Bacon umwickelten Pralinen noch einmal über die direkte Hitze legen, damit dieser schön kross wird.

Nun werden die Pralinen seitlich in unterschiedliche Zutaten gewälzt, wie z. B. krosser Bacon, Röstzwiebeln, Cornflakes, Sesam, gehobelten Parmesan usw.

Schlussendlich werden die BBQ-Pralinen mit Chili-Röllchen, Pinienkernen, Thymian, Rosmarin u.v.m. versehen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.
Veröffentlicht in Schwein und verschlagwortet mit , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.