flammo Feuer (Schwedenfeuer / Gartenfackel)

[WERBUNG mit Werbelinks*]

Feuer, Glut und gutes Fleisch – Diese drei Materien ziehen uns ambitionierte Griller magisch an! Auch nach dem Grillen hört bei uns der Spaß gewiss noch lange nicht auf, denn entweder bleibt das Feuer an oder wird erneut entzündet. – Spätestens dann, wenn es im heimischen Garten ein bisschen dunkler geworden ist, werden die Feuerschalen, Feuertonnen, Gartenfackeln oder Schwedenfeuer entzündet. Das Flammenspiel natürlicher Lichtquellen sorgt mit dem warmen Schein, bei z. B. einem guten Wein, für ein deutlich gesteigertes Wohlbefinden.

Neben Feuerschalen und Feuertonnen, die wir in der Vergangenheit bereits vorgestellt haben, ist bei uns heute das Schwedenfeuer, in einer quasi neuen Interpretation, an der Reihe. – Das flammo Feuer!

Das alt bekannte Schwedenfeuer, auch Schwedenfackel oder Baumfackel genannt, besteht aus einem ca. 50 cm hohen entasteten Baumstamm mit einem Durchmesser von ca. 20 – 40 cm. Der Stamm wurde mit der Motorsäge vertikal durch zwei rechtwinklig zueinander liegende Schnitte (Viertel), bis ca. 8 cm vor dem Boden aufgesägt. Ein solcher Stamm wiegt oftmals zwischen 5 – 10 kg.

Ganz anders ist das industriell gefertigte flammo Feuer aufgebaut. – Dieses besteht laut Hersteller aus nachwachsenden, biologisch abbaubaren und ökologisch unbedenklichen Materialien (flüssiges Holz). Das flammo Feuer hat einen Durchmesser von lediglich 8 cm, ist 30 cm hoch und wiegt nur 1 kg (rechts im folgenden Bild).

Das flammo Feuer ist somit nicht nur sehr viel niedriger und leichter, sondern verfügt im Gegensatz zu einem Schwedenfeuer über einen sehr viel geringeren Durchmesser und ist aus diesem Grund um ein Vielfaches platzsparender.

Das flammo Feuer bietet in dem optional erhältlichen Metall-Ständer einen sicheren Halt.

Der Ständer kann wiederverwendet werden und muss aus diesem Grund nur ein einziges Mal angeschafft werden.

Die innere Konstruktion ist auf dem folgenden Bild sehr schön ersichtlich.

Zum Entzünden wird ein handelsüblicher Grillanzünder zerteilt, in die Ritzen des flammo Feuers gesteckt und anschließend entzündet.

Bereits nach wenigen Minuten ist beim Schwedenfeuer (rechts im folgenden Bild) durch die Spalte zu erkennen, dass die Flammen bis zum Boden lodern und dafür sorgen, dass der Baumstamm relativ schnell verbrennt. Anders das flammo Feuer, welches trotz der leicht höheren Flamme und des helleren Scheins weniger schnell herunterbrennt und mindestens genauso lange brennen wird.

Erst nach über 30 Minuten ist das flammo Feuer zur Hälfte heruntergebrannt und hinterlässt dabei ausgesprochen wenige bis keine Rückstände.

Je nachdem wie stark der Wind weht, hat das flammo Feuer eine Brenndauer von ca. 60 – 75 Minuten, trägt zu einem gemütlichen Ambiente bei und raucht relativ wenig.

Unser flammo Feuer brannte bei sehr starkem Wind ca. 60 Minuten lang. Ein weiterer Versuch bei schwächerem Wind ergab eine Brenndauer von ca. 70 Minuten.

Zahlen, Daten und Fakten

Flammo Feuer, optional mit Ständer

Brenndauer: bis zu 75 min
Gewicht: ca. 1 kg
Durchmesser: 8 cm
Höhe: ca. 30 cm

– lange Brenndauer
– helles Licht
– absolut zuverlässiges Herunterbrennen
– kaum Rückstände
– vergleichsweise günstiger Preis

Preis

1 flammo Feuer: 6,95 EUR
1 flammo Feuer mit 1 Aufnahme: 9,95 EUR
3 flammo Feuer mit 1 Aufnahme: 19,95 EUR
Diverse Vorteilsangebote: hier

Fazit

Das industriell gefertigte flammo Feuer liegt funktional zwischen einem Schwedenfeuer und einer Feuerfackel. Es ist einfach zu entzünden, bietet im Vergleich zum Schwedenfeuer ein helleres Licht, brennt zuverlässig herunter und hinlässt kaum Rückstände. Je nach Windstärke brennt das äußerst platzsparende und relativ leichte flammo Feuer garantiert zwischen 60 – 70 Minuten.

Neben der platzsparenden Lagerung, dem helleren Licht und dem fast rückstandsfreien Herunterbrennen, ist spätestens der Preis von 6,95 EUR, im Gegensatz zum meist 30 Prozent teureren Schwedenfeuer, Pro-Argument Nummer 1 für das flammo Feuer!

flammo Feuer (Schwedenfeuer / Gartenfackel)
5 (100%) 3 votes
Posted in Startseite, Testbericht and tagged , , , , , .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.