Der Feuerplattengrill von Grillrost.com im Praxistest

Kaum wurden die ersten heiß begehrten Exemplare zum Kauf angeboten, steht er auch schon in unserem heimischen Garten und wurde bereits auf Herz und Nieren geprüft. Die Rede ist vom aller neusten Streich der beiden Brüder Matthias und Johannes von Grillrost.com: Der Feuerplattengrill.

Der Feuerplattengrill vereint die optischen Highlights eines Designer-Feuerplattengrills mit den Vorzügen technisch führender Modelle.

Bis auf die Halbkugel (Made in Italy), wurden alle Teile des neuen Feuerplattengrills in Deutschland gefertigt.

Wir haben uns für euch den neuen Feuerplattengrill von Grillrost.com im Detail angeschaut und einem ersten Praxistest unterzogen. Freut euch auf unsere ersten Eindrücke und viele weitere Grill-Sessions auf der heißen Platte.

Lieferumfang des Feuerplattengrill

Der Feuerplattengrill wird per Spedition auf einer Inka-Palette (Einwegpalette) mit einem Gesamtgewicht von ca. 95 kg geliefert und verfügt standardmäßig über folgenden Lieferumfang:

– Sockel mit Befestigungsschraube und Ascheschublade
– Halbkugel
– Kohlerost
– Feuerplatte

Achtung: Einige Besteller lassen die vermeintlich leere Palette von der Spedition wieder mitnehmen. Wir möchten unbedingt darauf hinweisen, dass sich die relativ flache Feuerplatte zwischen der unteren Pappe befindet und nicht versehentlich mit zurückgegeben werden sollte.

Des Weiteren führt Grillrost.com für den Feuerplattengrill noch zwei optionale Zubehörteile: Der Grillkamm und der Flammengrillrost (unterer Bereich im Folgebild).

Voraussetzungen für den Aufstellort

Bevor der Feuerplattengrill aufgestellt wird, sollte man sich Gedanken über den Aufstellort machen. Der Feuerplattengrill darf nur im Freien in Betrieb genommen werden und kann aus diesem Grund nicht unter einem Abdach, einer Markise, einem Pavillon o. ä. stehen.

Rund um den Feuerplattengrill sollte ausreichend freie Fläche vorhanden sein, sodass keine Gefahr besteht, Pflanzen oder Gebäude in Brand zu setzen.

Bei aller Sorgfalt ist es kaum zu vermeiden, dass Fettspritzer den Untergrund verschmutzen. Für die Auswahl des Untergrunds stehen viele Möglichkeiten offen: Pflastersteine, Terrassenplatten, Kies, Splitt, Schotter, Rindenmulch, Pinienrinde und vieles mehr.

Wir haben uns für Pinienrinde entschieden und bereiteten dafür eine ca. 9 qm große Fläche vor, welche unseren neuen Outdoorküchen-Bereich erweitert.

Nachdem der Rasen abgestochen wurde, sollte zum Schutz vor Unkraut Flies ausgelegt werden. Anschießend wurde die Pinienrinde gleichmäßig verteilt.

In der Mitte des neuen Feuerplattengrill-Bereich platzierten wir eine 5 cm dicke Betonplatte mit dem Maßen 50 x 50 cm und richteten diese durch Zuhilfenahme einer Wasserwaage aus.

Die Vorteile der Betonplatte liegen auf der Hand: Die 50 cm Betonplatte bietet ein stabiles Fundament, auf dem der 48 cm Sockel des Feuerplattengrill sicher und eben stehen kann. Nur so ist gewährleistet, dass die vier nivellierbaren Stellfüße nicht in die weiche Pinienrinde einsacken.

Des Weiteren verliert der Feuerplattengrill keinen einzigen Zentimeter seiner Arbeitshöhe und seine Ascheschublade lässt sich barrierefrei über der Pinienrinde herausziehen.

Aufbau des Feuerplattengrill

Zunächst wird der Sockel auf einer ebenen Fläche, in unserem Fall die Betonplatte gestellt. Der Sockel besitzt eine Höhe von 60 cm sowie eine Breite und Tiefe von jeweils 48 cm.

Unebenheiten können dank der vier nivellierbaren Stellfüße sehr einfach ausgeglichen werden.

Nun kann die Ascheschublade über die dafür vorgesehenen Führungsschienen in den unteren Bereich des Sockels geschoben werden.

Damit die Halbkugel auf dem Sockel gesetzt werden kann, sollte zunächst die dafür vorgesehene Schraube aus dem Sockel gedreht werden.

Die drei leicht abgerundeten Schlitze des Sockels dienen der Aufnahme der Führungsschrauben aus der Halbkugel. Die weiteren 6 Schlitze dienen sowohl der Belüftung, als auch der Ascheentleerung.

Die Halbkugel (Durchmesser: 83 cm / Höhe: 40 cm) auf den Sockel setzen und mit der mitgelieferten Schraube fixieren. Damit sich die Halbkugel zur Belüftungssteuerung einfacher drehen lässt, sollte die Schraube nicht zu fest angezogen werden.

Im folgenden Bild ist die Belüftung zu 100 Prozent geöffnet. Dazu dreht man den gesamten Korpus der Halbkugel nach rechts.

Sobald die Halbkugel wenige Zentimeter nach links gedreht wurde, schließen sich entsprechend die Belüftungsschlitze.

Der massive Kohlerost wird lose in die Halbkugel gelegt.

Während des Betriebs brennen die Holzscheite auf dem Kohlerost, welche stetig durch Frischluft aus den unteren Belüftungsschlitzen versorgt werden.

Zu guter Letzt folgt die 10 mm starke Stahlplatte mit einem Außendurchmesser von 90 cm und einem Lochdurchmesser von 35 cm.

Damit die Feuerplatte zentriert auf der Halbkugel liegt und während des Betriebs nicht verrutscht, sorgen drei Fixierungen für die nötige Ausrichtung.

Wie zuvor erwähnt, ist weder Werkzeug noch eine Aufbauanleitung zum Aufbau des Feuerplattengrills notwendig.

Ein echter Blickfang: Der Feuerplattengrill fügt sich nahtlos in den Garten ein.

Optional bietet Grillrost.com zurzeit zwei Zubehörteile für den Feuerplattengrill an. Zum einem verhindert der Grillkamm, das Grillgut wie z. B. Zwiebeln oder Champignons ins Feuer rollen können. Der Grillkamm ist aus massivem Edelstahl hergestellt und lässt Fett und Fleischsaft abfließen. Des Weiteren glänzt der Grillkamm als Designstück, durch welchen man die Flammen lodern sieht.

Wie bei Grillrost.com gewohnt, sind alle Teile vorbildlich verarbeitet und entgratet.

Zum anderen bietet der Flammengrillrost die Möglichkeit, maximale Röstaromen ans Fleisch zu bringen. Der Flammengrillrost passt sowohl direkt in das Loch der Feuerplatte als auch auf dem Grillkamm. Er ist ebenfalls aus massivem Edelstahl hergestellt und verfügt über ein stylisches Flammendekor. Durch die rechteckige Aussparung passt eine handelsübliche Grillzange, wodurch der Flammengrillrost im heißen Zustand sorglos transportiert werden kann.

Richtig königlich kommt der neue Feuerplattengrill mit seiner „Krone“ (Grillkamm) daher.

Der Feuerplattengrill im Praxistest

Im Gegensatz zu den einzeln erhältlichen Grillrost.com-Feuerplatten, werden die Feuerplatten des Feuerplattengrills bereits werkseitig eingebrannt. Dadurch erkennt der Hersteller, in welche Richtung sich die Feuerplatte wölbt und kann daraufhin die unteren drei Fixierungen auf der korrekten Seite anschweißen.

Zum Anzünden der Holzscheite werden diese paarweise 3-schichtig gestapelt und durch Zuhilfenahme von 3 Anzündwürfel in Brand gesetzt.

Um die 10 mm starke Feuerplatte des Feuerplattengrills zu erhitzen, vergehen ca. 30 – 45 Minuten.

Sobald die Feuerplatte heiß genug ist, sollte ein Film aus Speiseöl (z. B. Rapsöl) aufgetragen werden, welcher bedingt durch die hohen Temperaturen sehr schnell einbrennt und die Platte zukünftig vor Rost schützt sowie Dank der sich gebildeten Patina verhindert, dass das Grillgut anhaftet.

Es empfiehlt sich sehr, die glühenden Holzscheite nur unter eine Seite der Feuerplatte zu legen. Dadurch entsteht auf eine Hälfte eine sehr heiße und auf der anderen Hälfte eine weniger heiße Grillfläche, die z. B. zum Warmhalten von Grillgut dient.

Wir starteten die Einweihung des Feuerplattengrills mit einem sehr hochwertigen Blauflossen-Thunfisch-Steak von Kreutzers, welches wir zuvor beidseitig mit schwarzem Sesam bestreuten.

Das Steak wurde beidseitig für jeweils ca. 15 Sekunden scharf angegrillt und anschließend in mundgerechte Stückchen geschnitten. Als i-Tüpfelchen beträufelten wir das Steak mit Foodfinisher vom Typ Caribbean. Das geschmackliche Ergebnis überzeugte auf ganzer Linie!

Als nächste Köstlichkeit folgte ein 350 g Australian Wagyu Entrecôte von Kreutzers. Um ein schönes Bild mit lodernden Flammen zu schießen, legten wir zuvor noch 3 weitere Holzscheite auf. Im Nachhinein stellte sich heraus, dass die Hitze der Feuerplatte dadurch schon fast zu hoch gewesen war.

Wiederholt erwartete uns ein geschmacklich fantastisches Steak, welches beidseitig über eine durchgehende krosse Kruste verfügte und auf der Zunge zerging.

Mittlerweile hatte sich die Feuerplatte immer mehr aufgeheizt, sodass wir die Luftzufuhr der unteren Belüftung vollständig geschlossen hatten und nach einer Weile dünngeschnittenes US Picanha von Kreutzers auflegten.

Kaum berührten die letzten Steaks die Feuerplatte, konnten auch schon wieder die ersten Steaks gewendet werden. Der Ergebnis: Perfekt!

Reinigung des Feuerplattengrill

Die Reinigung des Feuerplattengrills gestaltete sich als sehr bequem und einfach. Grobe Rückstände sollten im heißen Zustand der Feuerplatte mit einem Spachtel von außen nach innen befördert werden.

Nachdem die Glut erkaltet war, konnten die Aschereste mit einem einfachen Handfeger durch den Kohlerost gefegt werden. Größere Holz- bzw. Kohle-Stücke konnten händisch entfernt werden.

Um Rost zu vermeiden, sollte die Feuerplatte nach der Verwendung leicht mit Speiseöl bestrichen werden. Alternativ kann sie auch mit Trennspray besprüht werden.

In der unteren Ascheschublade des Sockels befand sich relativ wenig Asche. Ein Indiz dafür, dass der Grill das Holz sehr sauber verbrannte.

Übrigens, nach Informationen des Herstellers ist eine Abdeckhaube bereits in der Entwicklung.

Zahlen, Daten und Fakten laut Herstellerangaben

Durchmesser Feuerplatte: 90 cm
Durchmesser Feuerplatten-Loch: 35 cm
Stärke Feuerplatte: 10 mm
Maße Sockel: 60 cm H x 48 cm B x 48 cm T
Durchmesser Halbkugel: 83 cm
Höhe Halbkugel: 40 cm
Gesamthöhe Feuerplattengrill: 101 cm
Hauptmaterial: Cortenstahl
Diverses Material: Edelstahl

Standard Lieferumfang: Sockel, Ascheschublade, Halbkugel, Kohlerost, Feuerplatte
Zubehör (nicht im Lieferumfang enthalten): Grillkamm, Flammengrillrost, Pizzabox / Pizzaaufsatz
Dauer Speditionsversand: 5 – 10 Tage

Preise
Feuerplattengrill: 1.500 EUR
Grillkamm: 170 EUR
Flammengrillrost: 130 EUR
Pizzabox / Pizzaaufsatz: 249 EUR

Lieferkosten
Deutschland: kostenlos
Österreich: 150 EUR
Schweiz: 200 EUR, andere Länder bitte anfragen

Fazit

Der Aufbau des neuen Feuerplattengrill von Grillrost.com ist außergewöhnlich einfach und zugleich genial. Darin liegt wahrscheinlich auch die Begründung, weshalb dem neuen Grillsportgerät keine Aufbauanleitung beiliegt und dieser werkzeuglos aufgebaut werden kann.

Optisch ist Grillrost.com ein riesengroßer Wurf gelungen. Kaum war der Grill auf dem Markt, wurde er von vielen auch schon als der schönste Feuerplattengrill der Welt gekürt.

Selbstverständlich verfügt der Feuerplattengrill von Grillrost.com nicht nur über optische Werte, denn auch die technische Finesse der z. B. einzigartigen Belüftung sucht seinesgleichen. Wir müssen zugegen, dass wir mit einer stufenlosen Belüftung an einem Feuerplattengrill zuvor noch nie gearbeitet hatten und uns erst daran gewöhnen müssen. Zu spät haben wir bei unserer ersten Grill-Session daran gedacht, die Belüftung auch aktiv zu nutzen, weshalb wir in kürzester Zeit eine nahezu durchgehend ultra-heiße Feuerplatte vorfanden.

Mit einem Feuerplattendurchmesser von 90 cm gesellt sich der Feuerplattengrill von Grillrost.com im mittleren Größenbereich der meisten Anbieter. Da der Lochdurchmesser jedoch nur 35 cm beträgt, bietet er mehr Grillfläche als viele andere Anbieter.

Die Arbeitshöhe von 101 cm empfanden wir als sehr angenehm, der von uns gewählte Untergrund aus Pinienrinde ebenfalls als ideal.

Uns persönlich gefällt der Feuerplattengrill aus Cortenstahl ganz besonders gut! Nach unseren Informationen arbeitet Grillrost.com, neben einer Abdeckhaube bzw. einem Deckel, auch schon an einer schwarzen Version seines Feuerplattengrills.

Der neue Feuerplattengrill von Grillrost.com überzeugt uns sowohl optisch als auch funktionell auf ganzer Linie und setzt preislich neue Maßstäbe. Beide Daumen hoch für den neuen Feuerplattengrill von Grillrost.com.

Update (23.11.2021)
Mittlerweile ist durch die sogenannte PizzaboxPizzaaufsatz ein weiteres Zubehörteil für den Feuerplattengrill erschienen, welches die Zubereitung einer original italienischen Pizza mit Holzofengeschmack verspricht. Alle weiteren Infos in unserem ausführlichen Praxistest…

Der große SKOTTI Zubehör Praxistest

Könnt ihr euch noch daran erinnern, als wir euch vor nahezu exakt 2 Jahren den mobilen Hybridgrill SKOTTI vorstellten und ihn ganz genau unter die Lupe genommen haben (zum detaillierten Artikel…)? Seit dieser Zeit wurde im SKOTTI Headquarter in Meerbusch (zwischen Krefeld und Düsseldorf) an vielen sinnvollen Erweiterungen und Zubehör getüftelt. Bereits im September 2020, auf dem Kreutzers Meatfeast in Regensburg, zeigte das Team von SKOTTI den gespannten Gästen einen sehr fortgeschrittenen Prototyp ihrer Haube/Deckel, das SKOTTI CAP.

Mittlerweile ist einige Zeit ins Land gegangen und das SKOTTI Zubehör-Programm wächst und wächst. Wir haben diesen Zeitpunkt zum Anlass genommen, uns das gesamte Zubehör-Programm genauer anzuschauen und einem Praxistest zu unterziehen. Seid gespannt und erfahrt, welches Zubehör eurem SKOTTI zu noch mehr Flexibilität verhilft und ihn zum Multitalent werden lässt.

Wie der SKOTTI selbst, wird auch das Zubehör in jeweils einer stabilen Kartonage geliefert.

Die Energieversorgung

Wie wir in unserem umfangreichen SKOTTI Artikel bereits berichteten, fungiert der SKOTTI durch Zuhilfenahme von Holz als Feuerschale, durch Holzkohle oder Briketts als Holzkohlegrill oder selbstverständlich als Gasgrill.

Als Gasgrill kann der SKOTTI auf drei unterschiedliche Energiequellen zurückgreifen.

Primus Wintergas, 230 g oder 450 g (Temperaturbereich: bis ca. –22°C)
SKOTTI EN 417 Schraubkartusche, 500 g (Temperaturbereich: ab ca. 15°C)
Gasflaschenanschlussset für große 5, 8 u. 11 kg Propan-Gasflaschen (Temperaturbereich: bis ca. –40°C)

Die 500 g leichte Original SKOTTI EN 417 Schraubkartusche deckt den Temperaturbereich ab einer Außentemperatur von ca. 15°C ab. Unter 15°C besteht die Gefahr, dass das Gasgemisch aus 70% Butan und 30% Propan beginnt zu frieren.

Anders beim Primus Wintergas, welches in einer kleineren 230 g und in einer größeren 450 g Version erhältlich ist und Außentemperaturen bis ca. –22°C standhält. Grundlage für den niedrigen Temperaturbereich ist laut Hersteller ein absorptionsfähiges Papier (Vapour Mesh), welches die Oberfläche für die Verflüchtigung des Gases vergrößert. Einziger Nachteil und zugleich Grund bei Temperaturen ab 15°C herkömmliche Gaskartuschen zu verwenden, ist der um über 50 % höhere Preis.

Für Vielgriller oder z. B. Dauercamper eignet sich hingegen das SKOTTI Gasflaschenanschlussset für große 5, 8 und 11 kg Propan-Gasflaschen.

Das Gasflaschenanschlussset verfügt über einen 2 bar Druckminderer, nicht zu verwechseln mit den in Deutschland sonst üblichen 50 mbar Druckminderern und einem sehr praktischen Schnellverschluss.

Die SKOTTI Plancha

Die SKOTTI Plancha verfügt auf einer Hälfte über eine durchgehende Fläche, der Plancha-Hälfte und auf der anderen Hälfte über das vom Standard-Grillrost bereits bekannte Grillrost-Muster.

Bis auf die durchgehende Fläche ist die SKOTTI Plancha und der SKOTTI Standard-Grillrost von der gleichen Form und Größe.

Auch die Stärke der quasi unkaputtbaren und wahrscheinlich ein lebenslang haltenden Plancha ist mit der des Standard-Grillrosts (3 mm) identisch.

Spätestens beim Einlegen der SKOTTI Plancha wird ersichtlich, dass die durchgehende Plancha-Hälfte sich im hinteren Teil des Gasbrenners befindet. Das ist der Teil des Gasbrenners, der etwas weniger heiß wird als der vordere Teil, bei dem das Gas als erstes ausströmt. Wir sehen das weder als Vorteil, noch als Nachteil an.

Das Grillen auf einer Plancha ähnelt dem Braten in einer Pfanne. Durch das Hinzufügen von Speiseöl lassen sich typische Pfannen- und Feuerplatten-Gerichte wie z. B. Spiegeleier, Rühreier, Mini-Pfannekuchen, Pancakes, gebratene Zwiebeln, Gemüse, Fisch, Meeresfrüchte u.v.m. zubereiten.

Wir stufen die SKOTTI Plancha als ein Must-have ein und zeigen euch im weiteren Verlauf dieses Artikels einige Praxisbeispiele.

Das SKOTTI CAP

Wie der SKOTTI selbst, wird auch das SKOTTI CAP standardmäßig in einer eigenen orangen Tasche aus LKW-Plane geliefert.

Der Lieferumfang des SKOTTI CAPs beinhaltet neben der orangen Tasche 4 Wandelemente, 1 Deckenelement, 1 Griff/Grillzange/Bierflaschenöffner (bestehend aus 3 Einzelzeilen) und einer ausführlichen Aufbau- und Bedienungsanleitung.

Wie beim SKOTTI selbst, startet man den Zusammenbau, in dem man die beiden mit einem kleinen Dreieck markierten Wandteile ineinander steckt.

Anschließend folgt die zweite Längsseite, das Deckenelement und die zweite Kurzseite.

Zu guter Letzt folgt das Zusammenstecken der Grillzange, welche zugleich auch als Cap-Griff und Bierflaschenöffner fungiert.

Die Grillzange ist ein echtes Design-Stück, welche unter dem Namen SKOTTI TONGS auch separat erworben werden kann.

Die SKOTTI Grillzange liegt super gut in der Hand, greift jedoch erst dann kräftig zu, sobald man sie im mittleren Bereich zusammendrückt.

Zum Anheben des CAPS wird die Grillzange ganz einfach in die dafür vorgesehenen Schlitze des Deckels geschoben.

Das SKOTTI CAP lässt den SKOTTI zu einem geschlossenen System und somit zu einem Multitalent werden.

SKOTTI denkt stets weiter: Der Deckel lässt sich in zwei unterschiedliche Schrägen positionieren. Auf einer der beiden kurzen Seiten verfügt der Deckel über Schlitze für eine sehr schräge Stellung, z. B. zum Wenden des Grillguts.

Auf der anderen kurzen Seite ermöglichen Schlitze anderen Grades die Offen-Stellung in nur leichter Schräg-Stellung, damit z. B. bei empfindlicherem Grillgut überflüssige Hitze ggf. entweichen kann.

Einen weiteren Zusatznutzen des SKOTTI CAPs möchten wir euch auf keinen Fall verschweigen. Bei der Verwendung von nur einer Längswand und zwei kurzen Wänden dient das SKOTTI CAP als Windfang, sowohl im Grill-Modus als auch im Feuerschalenmodus. – Wieder einmal richtig gut durchdacht!

Last but not least stellen wir euch auch noch die aller letzte Funktion des SKOTTI CAPs bzw. der dazugehörigen Grilzange (SKOTTI TONGS) vor. Diese dient coolerweise auch als Bierflaschenöffner.

Das SKOTTI CAP inklusive der mitgelieferten SKOTTI TONGS und der praktischen orangen Tasche reißt erst einmal ein Loch von 89 EUR in eure Hosentasche, doch unseren Erachtens ist dieses Geld für den praktischen Deckel mit diversen Zusatzfunktionen sehr gut angelegt und für uns nicht mehr wegzudenken.

Wie bereits zuvor angekündigt, folgen zum Ende dieses Artikels einige Inspirationen mit der SKOTTI CAP.

Die SKOTTI BOKS

Die SKOTTI BOKS sind in zwei unterschiedlichen Größen mit einem Volumen von 1 Liter und 2,5 Liter erhältlich und dienen sowohl der Lagerung und des Transports als auch der Zubereitung von Grillgut.

Jede SKOTTI BOKS beinhaltet einen Deckel mit einer herausnehmbaren orangen Gummidichtung und einem Griff. Die Gummidichtung garantiert, das keine Flüssigkeiten beim Transport aus der Edelstahldose heraustreten. Die Dichtung sollte sowohl vor der Reinigung in der Spülmaschine als auch vor dem Kochen mit dem SKOTTI entfernt werden.

Sowohl die 1 Liter als auch die 2,5 Liter SKOTTI BOKS passen exakt auf eine Hälfte des SKOTTI Grillrosts. Aus Sicherheitsgründen muss unbedingt beachtet werden, dass gleichzeitig keine zweite BOKS auf dem Grillrost stehen darf.

Um die BOKS im heißen Zustand zu bewegen, dient der jeder Box beiliegende Griff aus Aluminium (nicht spülmaschinengeeignet).

Zusammengefasst ist die 1 Liter und 2,5 Liter Version der SKOTTI BOKS super praktisch, da sich mit ihnen nicht Speisen transportieren und lagern, sondern in ihnen auch erwärmen und braten lassen.

Das SKOTTI BOARD

In Umgebungen wo Sitzgelegenheiten Fehlanzeige und Wiesen und Waldboden zu schützen sind, dient das SKOTTI BOARD. Das SKOTTI BOARD ist aus nachhaltig erwirtschaftetem Kirschholz gefertigt und verfügt über zwei einklappbaren Standbügel aus Metall. Unverwechselbares Erkennungszeichen: Oranges Lederband!

Kaum zu glauben aber wahr: Das SKOTTI BOARD steht selbst im hohen Gras stabil, sodass auf dem Holzbrett sogar Fleisch und Brote geschnitten und angerichtet werden können.

Das SKOTTI Zubehör im Praxistest

Wir haben eingekauft und vorbereitet, als seien wir mit unserem SKOTTI in der freien Wildbahn unterwegs und wollten ein tolles mehrgängiges Grillmenü zaubern. Zum perfekten Transport eignen sich die 1 Liter und 2,5 Liter SKOTTI BOKS.

Als Appetizer wählten wir Pizza-Baguettes, welche wir im noch gefrorenen Zustand auf dem SKOTTI zubereiteten. Das indirekte Garen gelang durch Zuhilfenahme der SKOTTI CAP, einer Aluschale und vier Metallspieße perfekt.

Von innen super saftig und von außen kross. Einfacher kann ein Pizza-Baguette nicht zubereitet werden.

Weiter ging es mit einer Pilzpfanne und einem Knoblauch-Baguette. Die Pilzpfanne beinhaltete Zwiebeln, Olivenöl, Thymian, Rosmarin und Knoblauch. Gegart wurde die Pilzpfanne in einer 2,5 Liter SKOTTI BOKS. Dank des Deckels (ohne Gummidichtung) wurde die Pilzpfanne innerhalb kürzester Zeit gegart. Sowohl der heiße Deckel als auch die SKOTTI BOKS können mit der mitgelieferten Zange bewegt werden.

Wie das Grillmuster des Knoblauch-Baguettes verrät, wurden selbiges auf dem Grillrost des SKOTTIs kurz angeröstet.

Weiter ging es mit einem leckeren Burger von der SKOTTI PLANCHA. Zunächst wurden die Zwiebeln auf der Plancha gebraten und anschließend mit braunem Zucker karamellisiert.

Anschließend folgten die Burger Patties aus Rindfleisch, welche im eigenen Saft auf der SKOTTI PLACHA garten. Dank des SKOTTI CAPs verringerte sich die Garzeit sehr.

Auch zum Abschluss der Burger-Zubereitung kam das SKOTTI CAP erneut zum Einsatz, um den Cheddar auf den Burger Patties zum Schmelzen zu bringen.

Premium Burger to go – wann immer du willst und wo immer du bist. – Natürlich darf die Original bigBBQ Plum & Cherry Barbecue Sauce dabei nicht fehlen.

Die Kür folgte mit diesem wundervollen Dry Aged Iberico T-Bone Steak von Kreutzers.

Nachdem das Steak von beiden Seiten scharf angegrillt wurde, wurde es durch Zuhilfenahme des SKOTTI CAPs, einer Aluschale und vier Metallspießen bis zu einer Kerntemperatur von ca. 52°C schonend nachgegart.

Ein tolles Steak von einem tollen Grill!

Zu guter Letzt folgte ein schneller Knabberspaß in Form von Popcorn. Alles was man dazu benötigte war die 2,5 Liter SKOTTI BOKS, Sonnenblumenöl und Popcorn-Mais.

Nachdem das Sonnenblumenöl den Boden der SKOTTI BOKS ca. 2 – 3 mm hoch bedeckte, wurde der Popcorn-Mais in das heiße Öl gestreut und anschließend der Deckel, wie immer ohne der orangen Gummidichtung, aufgelegt.

Kurze Zeit später begann es einige Zeit lang ordentlich zu knallen, danach war das Popcorn verzehrbereit.

Popcorn vom SKOTTI – Der absolute Knaller!

Zahlen, Daten und Fakten laut Hersteller

Gasflaschenanschlussset
DIN 51622/DIN EN 589
Gewicht: 635 g
7/16-28 UNEF
Schlauchlänge: ca. 1,3 Meter
Preis: 49 EUR

SKOTTI GAS
Mix: 70% Butan und 30% Propan
Inhalt: 500 g
EN 417
Gesamtgewicht: ca. 700 g
Preis: 9 EUR

SKOTTI CAP
Gewicht: 1.430 g ohne Tasche, 1.628 g inkl. Tasche
Material: 1,1 mm Edelstahl, Planentasche, Griff aus Bambusholz und Aluminium
Maße aufgebaut: 32 x 22 x 19 cm (Länge x Breite x Höhe)
Maße Gepackte Tasche: 41,5 x 24 x 3 cm (Länge x Breite x Dicke/Höhe)
Lieferumfang: Deckel, Griff (Grillzange), Tasche, Gebrauchsanleitungsanleitung
Preis: 89 EUR

SKOTTI TONGS
Zerlegbar
Aus stabilem Bambusholz
Mit hochwertigem Aluminium gefertigt
Mit integriertem Flaschenöffner im Kopfteil
Gewicht 0,3 kg
Preis: 29 EUR

SKOTTI PLANCHA
Gewicht: 1,3 kg
Material: Edelstahl
Stärke: 3 mm
Preis: 39 EUR

SKOTTI BOKS
Verpackungsinhalt:
1 x Multifunktionale Edelstahlbox
1 x Aluminiumzange
Kapazität: ca. 1,0 Liter / 2,5 Liter
Maße: Innen ca. 19 cm x 14 cm, Außen ca. 23 cm x 16 cm, Höhe (mit Deckel): ca. 6,1 cm (1 Liter), ca. 11,0 cm (2,5 Liter)
Material: Edelstahl, lebensmittelechtes Silikon
Preis 1 Liter: 35 EUR
Preis 2,5 Liter: 39 EUR

SKOTTI BOARD
Breite: 30 cm
Länge: 15 cm
Dicke: 1,7 cm
Gewicht: ca. 550 g
Preis: 35 EUR

Fazit

Viel mehr kann man aus einem mobilen Grill nicht mehr herausholen. Durch das üppige Zubehör-Programm ist es dem Team von SKOTTI gelungen, den ohnehin schon perfekten SKOTTI zum Alleskönner zu befördern.

Sowohl das SKOTTI CAP, als auch die PLANCHA und mindestens eine 2,5 Liter BOKS halten wir als ein Must-have für jeden SKOTTI-Besitzer.

Wer mehr über den SKOTTI erfahren möchte, sollte unbedingt unseren sehr detaillierten SKOTTI Praxistest lesen (zum Artikel…).

Kaiserschmarrn mit Vanillesauce und Rote Grütze von der Plancha

Zu einer gelungenen Grillparty gehört auch ein leckeres Dessert, selbstverständlich gegrillt! Besonders eignet sich ein solches Dessert, wenn es vor den Augen der Gäste sowohl zügig vor- als auch zubereitet werden kann.

Kaiserschmarrn eignet sich ganz besonders gut dafür und schmeckt zusammen mir Vanillesauce und Rote Grütze ganz vorzüglich!

Alternativ zu einer sehr großen Pfanne, kann Kaiserschmarrn auch sehr gut auf einer großen Plancha, wie die unseres Schickling Grill PremioGas XL II zubereitet werden.

Zutaten
125 g Mehl
1 Prise Salz
70 g Zucker
4 Eier
1 Päckchen Vanillezucker
300 ml Vollmilch
70 ml Mineralwasser mit Kohlensäure
50 g Rosinen (optional)
Orangensaft (optional)
gute Butter
Puderzucker
Vanillesauce
Rote Grütze

Zubereitung des Kaiserschmarrns

Bevor mit der Zubereitung des Teigs gestartet wird, sollten die Rosinen in Orangensaft eingelegt werden. So werden sie weicher und saugen den Orangensaft auf.

Das Eigelb vom Eiweiß trennen und anschließend zur Seite stellen. Das Eiweiß in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.

Das Eiweiß steif schlagen und anschließend in einer weiteren Schale zur Seite stellen.

Das Eigelb zusammen mit dem Zucker, dem Vanillezucker und der Prise Salz cremig schlagen, anschließend nach und nach das Mehl, die Vollmilch und das Mineralwasser hinzugeben.

Den Eischnee und die Rosinen (ohne Flüssigkeit) unter den Teig heben.

Die Plancha auf mittlere Temperatur vorheizen und anschließend großzügig mit guter Butter bestreichen.

Den gesamten Teig gleichmäßig auf die Plancha verteilen und anschließend bei offenem Grilldeckel garen.

Hin und wieder nachschauen, ob der Teig von unten schon gold-braun geworden ist.

Den Teig in 9 gleich große Teile teilen, wenden und anschließend auf der anderen Seite ebenfalls bräunen.

Den Kaiserschmarrn durch Zuhilfenahme von 2 Pfannenwendern in mundgerechte Stücke trennen.

Kurz vor dem Servieren großzügig mit Puderzucker bestäuben und Vanillesauce sowie Rote Grütze dazu reichen.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Gin Tonic Burger mit Gin Zwiebeln und Tonic Mayonnaise

Der Gin Tonic ist ein absoluter Longdrink Klassiker und erlebte in den letzten Jahren eine Renaissance. Auch 2020 zählt er immer noch zu den angesagtesten Drinks und passt neben Bier und Wein perfekt zum Grillen.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, einen Burger zu kreieren, der perfekt zu einem Gin Tonic passt. Bei unserer Burger-Kreation stechen dabei ganz besonders die Gin Zwiebeln und die Tonic Mayonnaise hervor. Unser Urteil vorab: Äußerst empfehlenswert!

Zutaten
4 x US Burger Patties (von Kreutzers)
4 x Burger Buns (von Kreutzers)
Gin (z. B. Siegfried Gin)
Tonic Water (z. B. Fever-Tree Premium Indian Tonc Water)
gutes Olivenöl (z. B. Greek Fire Premium Olivenöl)
4 große weiße Zwiebeln
2 – 3 Bio Limetten
4 Scheiben Cheddar
frischer Rosmarin
Rucola
Rote Beete Sprossen
Rohrzucker
1 Tasse Mayonnaise

Zubereitung der Gin Zwiebeln

Die Briketts eines prallgefüllten Anzündkamins durchglühen lassen. Den Grill, in unserem Fall der Schickling-Grill Premio XL II mit der Plancha vorheizen.

Währenddessen die weißen Zwiebeln enthäuten, in dünne Ringe schneiden und anschließend den Gin und das Olivenöl bereitstellen.

Sobald die Plancha vorgeheizt ist, durch Zuhilfenahme eines Silikonpinsels mit Olivenöl bestreichen.

Die Zwiebelringe auf die Plancha geben und weich sowie glasig werden lassen.

Sobald die Zwiebelringe Farbe angenommen haben und glasig geworden sind, mit Rohrzucker bestreuen und karamellisieren lassen.

Großzügig mit Gin ablöschen und anschließend am äußeren Rand der Plancha warm halten.

Zubereitung der Tonic Mayonnaise

Mayonnaise, Tonic Water, frischer Rosmarin und Limette bereitlegen.

Den Abrieb von 1 – 2 Limetten und fein gehacktes Rosmarin in die Mayonnaise geben. Unter ständigem Rühren soviel Tonic Water hinzufügen, bis die Mayonnaise die gewünschte Konsistenz erhält.

Gegebenenfalls mit etwas Salz und Zucker würzen.

Zubereitung der US Burger Patties

Die Burger Patties beidseitig über die direkte Glut grillen oder auf der Plancha im Saft und Öl der Zwiebeln braten. Nach dem Wenden jeweils mit einer Scheibe Cheddar belegen und zerlaufen lassen.

Der Bau des Gin Tonic Burgers mit Gin Zwiebeln und Tonic Mayonnaise

Der Gin Tonic Burger mit Gin Zwiebeln und Tonic Mayonnaise wird wie folgt zusammengebaut (von unten nach oben).

– Burger Bun Boden
– Tonic Mayonnaise
– Rucola
– Burger Patty mit Cheddar
– Gin Zwiebeln
– Tonic Mayonnaise (wiederholt)
– Rote Beete Sprossen
– Burger Bun Deckel

Zu dem Gin Tonic Burger mit Gin Zwiebeln und Tonic Mayonnaise passt natürlich am besten ein eiskalter Gin Tonic mit Limetten.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Pancakes mit Beeren von der Plancha

Die kleinen und einfachen Dinge des Lebens wertschätzen: Wie wäre es mit fluffigen American Pancakes von der Plancha, verfeinert mit Ahornsirup, Himbeeren, Blaubeeren und Puderzucker? Dazu benötigt ihr nur wenig Zeit, einfachste Zutaten und eine Grillplatte, Pfanne oder Plancha. Wir haben uns bei der Gelegenheit die nigelnagelneue Schickling-Grill Plancha etwas näher angeschaut, dazu am Ende des Rezepts mehr.

Zutaten
150 g Mehl
200 ml Joghurt Natur
100 ml Milch
3 Eier
1 Päckchen Backpulver
2 EL Zucker
1 Prise Salz
Ahornsirup
Puderzucker
Rapsöl
frische Himbeeren
frische Blaubeeren/Heidelbeeren

Zubereitung des Pancake-Teigs

Das Anrühren des Pancake-Teigs ist in Windeseile erledigt.

Zunächst werden die 3 Eier mit einem Schneebesen verquirlt, anschließend werden unter ständigem Rühren nacheinander die Milch und der Joghurt hinzugegeben.

Nun folgen nacheinander, ebenfalls unter ständigem Rühren, der Zucker, das Mehl, das Backpulver und eine Prise Salz.

Sollte die Teig-Mischung zu fest sein, kann sie durch Zugabe von weiterer Milch verflüssigt werden.

Zubereitung der Pancakes

Nachdem die Plancha auf ca. 170 – 180°C aufgeheizt wurde, wird sie mit Hilfe eines Silikonpinsels gleichmäßig mit Rapsöl bestrichen. Die Temperatur überprüfen wir mit einem handelsüblichen Laserthermometer. Wir verwenden sehr gerne Rapsöl, da Olivenöl einen zu intensiven Eigengeschmack mit sich bringt, der unseres Erachtens nicht zu den Pancakes passt.

Je Pancake einen Esslöffel Teig auf die Plancha geben.

Nach kurzer Zeit sind die Pancakes von unten gold-braun gebacken, sodass sie gewendet und zu Ende gebacken werden.

Zum Belegen der Pancakes verwenden wir frische Himbeeren und Blaubeeren sowie Ahornsirup und Puderzucker.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Eckdaten zur neuen Schickling-Grill Plancha

Lange haben wir darauf gewartet und endlich ist sie da: Die neue Schickling-Grill Plancha für unseren PremioGas XL II!

Eine Plancha ist sehr flexibel einsetzbar und für uns ein Must-Have-Zubehör! Nachfolgend einige wenige Beispiele, wozu eine Plancha nützlich sein kann.

– Meeresfrüchte – vor allem kleine Teile wie z. B. Shrimps
– Kleines, filigranes Gemüse wie z. B. Erbsenschoten, Pilze in Scheiben, grüner Spargel
– Bacon und dünn geschnittene edle Fleischtranchen (Kobe usw.)
– Pfannkuchen, Arme Ritte, Crêpes, Pan Cakes, Omeletts
– Spiegelei, Rührei
u.v.m.

Die neue Schickling-Grill „Plancha Grillplatte groß II“ besteht aus 4 mm starken Edelstahl (V2A) und ist aus einem einzigen Stück Metall gefertigt.

Die genauen Eckdate lauten:
Breite: 35 cm
Tiefe: 44 cm (Innen 39 cm)
Gesamthöhe: 7 cm
Füllhöhe: 2 cm
Materialstärke: 4 mm
Materialbezeichnung: VA 1.4301 (V2A)
Gewicht: 6 kg
Geeignet für: Premio XL II Holzkohlegrill, PremioGas XL II und Profistar II
Preis: 49,90 EUR

Die neue Schickling-Grill Plancha ist perfekt verarbeitet und rundherum entgratet, sodass keine scharfen Ecken und Kanten vorhanden sind.

Durch die Entnahme von 2 der 4 Grillrost-Elemente kann die Plancha werkzeuglos in den Grill gesetzt werden, anschließend wird sie durch 2 Brennern geheizt.

Da die Plancha leicht in den Grill versenkt wird, helfen die beiden großen stabilen Griffe beim Hineinsetzen und bei der späteren Entnahme.

Die Plancha kann an 3 unterschiedlichen Positionen in den Grill gesetzt werden. Ganz links (folgendes Bild), in die Mitte (vorherige Bilder) oder ganz rechts.

In den 4 Ecken der Plancha befinden sich jeweils die Fettablauflöcher.

Wir sind begeistert! – Freut euch auf viele folgende Rezepte unter Einsatz der neuen Schickling-Grill Plancha. Beide Daumen hoch für das neue absolut gelungene Must-Have-Zubehör von Schickling-Grill!

French Toast mit Orangensauce, Spargel u. Erdbeeren v. d. Campingaz Master Plancha EX

Nachdem ich bereits letzte Woche die Campingaz Master Plancha EX ausführlich vorstellte, präsentiere ich euch im Zuge der Aktion „Campingaz Grillfrühstück“, mein Rezept „French Toast mit Orangensauce, Spargel und Erdbeeren.

Vorab ein wichtiger Hinweis: Weitere leckere Frühstücksgerichte von der Campingaz Master Plancha EX könnt ihr die folgenden Tage bei Tina (Farbbechers Cuisine), Camillo (Don Caruso BBQ), Chris (Westwood BBQ) und bei Marcel (BBQlicate) nachlesen!

Zutaten
4 Scheiben Toastbrot
4 Eier
grobes Meersalz
Limettenpfeffer
0,2 l Orangensaft aus 2 Bio-Orangen
2 TL Orangenzesten
0,4 l Sahne
0,4 l Weißwein
1 – 2 Schalotten
4 – 5 EL Butter
1 Bund grüner Spargel
Erdbeeren
gutes Olivenöl

Zubereitung der Orangen-Sauce und dem grünen Spargel

Die Grillplatte der Campingaz Master Plancha EX mit gutem Olivenöl benetzen.

Den grünen Spargel in kurze Stücke schneiden und anschließend bei mittlerer Temperatur gold-braun grillen.

Mit einem Zestenschneider oder einem Hobel ca. 2 EL Orangenzesten schneiden, anschließend die Orangen auspressen, um ca. 0,2 l Orangensaft zu erhalten.

In einem kleinen Kochtopf oder einer Bratpfanne den Weißwein, zusammen mit dem Orangensaft zu Kochen bringen.

Die Schalotten in kleine Würfel schneiden, in den Topf/Pfanne geben und anschließend die Sauce reduzieren.

Nachdem die Sauce auf die Hälfte reduziert wurde, die Hälfte der Sahne (0,2 l) einrühren.

Zum Schluss die Butter nach und nach einrühren und einen von zwei Teelöffel Orangenzesten hinzufügen. Nun muss die Orangensauce, zusammen mit dem Spargel warm gehalten werden.

Zubereitung der French Toasts

Die Eier in einer großen flachen Form aufschlagen, die zweite Hälfte der Sahne und den zweiten Teelöffel Orangenzesten hinzufügen, anschließend mit groben Meersalz und Limettenpfeffer würzen.

Die Toastbrotscheiben in die flache Form legen und mit der Ei-Sahne-Flüssigkeit von beiden Seiten vollsaugen lassen.

Die Toastbrotscheiben bei mittlerer bis hoher Temperatur, von beiden Seiten grillen.

Während des Grillens immer wieder die Orangensauce umrühren.

Servieren der French Toasts mit Orangensauce an Spargel und Erdbeeren

Die gegrillten French Toast diagonal halbieren, stapeln und anschließend mit der Orangensauce übergießen. Den grünen Spargel dazulegen und mit frischen Erdbeeren garnieren.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Auf keinen Fall verpassen!

Ihr möchtet weitere leckere Frühstücksgerichte von der Campingaz Master Plancha EX erleben? Dann schaut in den nächsten Tagen unbedingt öfter bei Tina (Farbbechers Cuisine), Camillo (Don Caruso BBQ), Chris (Westwood BBQ) und bei Marcel (BBQlicate) vorbei!

Die Campingaz Master Plancha EX im Praxistest: Zum ausführlichen Bericht…

Campingaz Master Plancha EX im Praxistest

Das Grillen auf einer Plancha macht riesig Spaß und sorgt, bei korrekter Handhabung, stets für ausgezeichnete Grill-Ergebnisse. Mittlerweile bieten die meisten großen Grill- und Grillzubehör-Hersteller optional erhältliche gusseiserne Grillplatten/Wendeplatten oder Edelstahl-Planchas an, die oftmals neben oder auf den bestehenden Grillrosten platziert werden. Der Nutzen einer solchen Plancha wird hauptsächlich durch die Materialbeschaffenheit und die Größe bestimmt. Während die Zubereitung von Beilagen, wie z. B. Gemüse, auf den relativ kleinen Planchas ideal verläuft, stößt man bei z. B. großen Champignon- u. Gyros-Pfannen sowie Paellas und ganzen Menüs schnell an die Kapazitätsgrenzen.

Für alle ambitionierten Outdoor- und Plancha-Fans, bietet das im Outdoor-Bereich sehr erfahrende französische Unternehmen Campingaz die Master Plancha EX an. Die gasbetriebene sehr stylische Plancha bietet eine großzügig gestaltete emaillierte gusseiserne Grillfläche von sage und schreibe 60 x 40 cm und garantiert somit genügend Grillfläche für viele Gäste. Die Plancha kann sowohl autark, als auch auf einen dafür vorgesehenen Premium Plancha Wagen betrieben werden.

Wir haben uns die Campingaz Master Plancha EX mit optionalem Premium Plancha Wagen genauer angeschaut und einem Praxistest unterzogen.

Übersicht der Einzelteile

Sowohl die Campingaz Master Plancha EX, als auch der optionale Premium Plancha Wagen werden jeweils in einem einzigen, recht kompakten Karton geliefert.

Damit der Packungsinhalt nicht verkratzt, wurde er einzeln säuberlich in Schutzhüllen eingepackt und mit Füllmaterial in Form von Kartonagen vor dem Verrutschen geschützt.

Folgendes Bild zeigt übersichtlich alle Einzelteile des Premium Plancha Wagens.

Für den Plancha Wagen werden relativ viele unterschiedliche Schrauben benötigt. Diese gilt es auf alle Fälle erst einmal zu sortieren.

Der Campingaz Premium Plancha Wagen verfügt über zwei Kunststoff-Reifen.

Beim Anblick der Führungsschienen lässt sich erahnen, dass der Plancha Wagen über eine praktische Schublade verfügt.

Damit die Nahrungsmittel bequem abgestellt werden können, zeichnet sich der Plancha Wagen besonders durch seine beiden abklappbaren Seitenablagen aus.

Der eigentliche Rahmen besteht aus sehr stabilen rechteckigen Profilen.

Montage des Campingaz Premium Plancha Wagen

Zunächst einmal wird der Rahmen mit der Bodenplatte zusammengeschraubt und anschließend die Räder aufgesetzt. Bei der gesamten Montage sollte peinlichst genau darauf geachtet werden, die korrekten Schrauben zu verwenden und die Bauteile richtig herum zu montieren. – Dazu sollte die Bedienungsanleitung sehr aufmerksam gelesen werden.

Beim Verschrauben der Tischplatte sollte ganz genau darauf geachtet werden, dass das Campingaz Logo nach vorne zeigt. Die vordere Wand verfügt über ein relativ schmales Aufbewahrungsfach für z. B. schlank geformte Gewürzdosen oder ähnliches.

Die Schublade ist üppig, sodass Grilltools wie Spachtel, Grillzange, Thermometer, Besteck, Handschuhe u.v.m. darin Platz finden.

Die beiden abklappbaren Seitenteile bieten jeweils drei Grillbesteck-Haken.

Im eingeklappten Zustand kann der Campingaz Premium Plancha Wagen platzsparend verstaut werden. Im ausgeklappten Zustand bietet er genügend Ablageplatz.

Aufbau der Campingaz Master Plancha EX

Ebenso wie der Premium Plancha Wagen, wird auch die Campingaz Master Plancha EX durch viel Verpackungsmaterial vor Kratzern und Transportschäden geschützt.

Die Montage der Plancha entfällt, da diese bereits ab Werk vormontiert wurde. Es müssen lediglich die Batterien für das Licht der Bedienknöpfe sowie der elektronischen Zündung eingelegt werden.

Auch die Gasbrennereinheit ist vollständig vormontiert, sodass quasi umgehend mit dem Grillen begonnen werden kann.

Zum Einlegen der Batterien muss die gesamte Plancha auf den Kopf gestellt werden. Damit Kratzer ausbleiben, haben wir als Unterlage eine weiche Decke verwendet.

Nach dem Einlegen der Batterie werden die beiden Batteriefächer durch Abdeckungen verschlossen.

Die Plancha wird ohne gesonderter Befestigung auf die Tischplatte des Plancha Wagens gestellt. Der vermeintliche Edelstahl-Trinkbecher dient der Aufnahme und späteren Entsorgung von Fetten und sonstigen Grillrückständen.

Nachdem die sehr schwere emaillierte gusseiserne Grillplatte aufgelegt wurde, erkennt man sehr gut den Ablauf zum Auffangbehälter.

Schlussendlich wird der mitgelieferte Gasschlauch inklusive Druckminderer angeschraubt.

Einzug in die Grill-Remise

Die Campingaz Master Plancha EX mit Premium Plancha Wagen gefällt uns optisch sehr gut und ist durch sein schnittiges Design ein echter Hingucker. Der gebürstete Edelstahl lässt die Plancha zudem sehr wertig erscheinen.

Die beiden Bedienknöpfe, zur Regelung der Gaszufuhr, leuchten im Betrieb in blauem LED-Licht. Zum Zünden der Flamme wird der Knopf sanft gedrückt und anschließend nach links gedreht (InstaStart Zündung). Währenddessen strömt das Gas in die Edelstahlbrenner und wird durch die elektronische Zündung entfacht.

Der Innenbereich der Plancha ist sehr aufgeräumt. Die beiden getrennt voneinander stufenlos regelbaren patentierten Blue-Flame-Brenner sorgen für eine gleichmäßige Hitzeverteilung (Even Temp).

Die beiden elektronischen Zündungen garantieren das Entfachen der Flammen stets beim ersten Versuch.

Der aufklappbare Deckel dient während des Betriebs als Spritzschutz und außerhalb des Betriebs zum Schutz vor Staub und Schutz der emaillierten gusseisernen Grillplatte.

Praktischer geht es kaum: Nachdem Fette und Grillrückstände durch die dafür vorgesehene Ablaufvorrichtung geleitet wurden, werden diese in den dafür vorgesehenen Becher gesammelt und anschließend bequem entsorgt.

Die praktische Schublade bietet sehr viel Stauraum für Grill-Tools jeglicher Art.

Der Grillwagen nimmt Gasflaschen mit einer Kapazität von 5, 8 und 11 kg auf. Während der seitlich angebrachte Korb z. B. Öl- und Weinflaschen vor dem Umfallen bewahrt, kann an den Seitenablagen Grillbesteck gehängt und bei Bedarf schnell entnommen werden.

Selbstverständlich kann die Campingaz Master Plancha EX auch ohne den optionalen Premium Plancha Wagen genutzt werden und macht auf unseren großen fahrbaren Grilltisch eine richtig tolle Figur!

Damit der Ablaufwinkel von Flüssigkeiten angepasst werden kann, verfügt die Plancha EX über höhenverstellbare Füße.

Die Campingaz Master Plancha EX im Einsatz

Im Zuge der Aktion „Campingaz Frühstück von der Plancha“, bei der die fünf Blogger/innen Tina (Farbbechers Cuisine), Camillo (Don Caruso BBQ), Chris (Westwood BBQ), Marcel (BBQlicate) und wir die Master Plancha EX zur Zubereitung ihres Lieblingsfrühstücks verwendeten, haben wir diese in der Praxis kennengelernt.

Wir nutzten die Plancha z. B. zum Grillen/Braten von Spargel, zum Kochen einer Sauce und zur Zubereitung von „French Toast“. Das Ergebnis konnte sich wirklich sehen lassen.

Die emaillierte gusseiserne Grillplatte wurde relativ schnell und vor allen Dingen gleichmäßig heiß. Wir nutzten nur den rechten Gasbrenner und grillten zunächst den grünen Spargel auf der rechten Hälfte der Grillplatte. Anschließend legten wir den Spargel zum Warmhalten auf die linke Seite und bereiteten die Orangen-Sauce in einer gusseisernen Grillpfanne zu.

Uns war im Vorfeld bewusst, dass die Grillplatte nicht zum Erhitzen von Kochtöpfen gedacht ist, jedoch haben wir den Versuch gewagt. – Das Erhitzen der Grillpfanne funktionierte zwar, dauerte jedoch relativ lange. Immerhin funktionierte es!

Das detaillierte Rezept „French Toast mit Orangensauce an Spargel und Erdbeeren“ könnt ihr hier nachlesen…

Auch Steaks können perfekt auf der Campingaz Master Plancha EX zubereitet werden. Zum Einsatz kam dieses wundervolle Jack’s Creek Wagyu Rib Eye MS9+ Steak von Albers.

Wir verwendeten überhaupt kein Öl, Fett oder Butter und legten stattdessen das unbehandelte Steak auf die sehr heiße Grillplatte. Innerhalb weniger Sekunden verflüssigte sich das Fett, sodass das Steak in seinem eigenen Fett gebraten wurde. Nach ca. 90 Sekunden wendeten wir das Steak und erhielten eine tolle durchgehende Kruste.

Nachdem auch die zweite Seite Röstaromen angenommen hat, legten wir das Steak zum Garziehen in die obere linke Ecke der Grillplatte. Damit das Steak so gleichmäßig wie möglich die Kerntemperatur von ca. 52°C erreicht, zogen wir praktischerweise den Deckel nach unten.

Auch dieses Ergebnis konnte sich wieder einmal mehr als sehen lassen! – Von aussen tolle krosse Röstaromen und von innen mehr als zart und saftig!

Die Reinigung der Campingaz Master Plancha EX

Die Reinigung der Master Plancha EX erwies sich tatsächlich als sehr einfach. Die überschüssigen Fette und Grillreste werden mit einem Spachtel oder einem Pfannenwender durch die Ablaufvorrichtung befördert. Anschließend wird die Grillplatte mit einem Einweg-Küchentuch trocken gerieben.

Zum zusätzlichen Schutz vor Schmutz und Kratzern kann die Plancha durch eine optionale Abdeckhaube geschützt werden.

Zahlen, Daten und Fakten (Herstellerangaben)

Campingaz Master Plancha EX

Größe Grillfläche: 2.400 cm²
Maße Grillfläche: 60 x 40 cm
Brenner: Blue Flame Technologie
Anzahl Brenner: 2
Leistung: 6 kW
Gasverbrauch: 437 g/h
Material der Grillfläche: Emailliertes Gusseisen
Art der Grillfläche: Plancha
Höhenverstellbarkeit: Ja
Zündung: InstaStart
Deckelmaterial: gebürsteter Edelstahl
Gewicht: 20,6 kg
Maße (LxBxH): 65,4 x 49,6 x 15,5 cm
Lieferumfang: Gasschlauch, Druckregler 50 mbar
Preis: ca. 349,00 EUR (Amazon)
UVP: 449,00 EUR

Premium Plancha Wagen

Wagenmaterial: Stahl
Eigenschaften: Im Wagen kann eine 13 kg Gasflasche verstaut werden
Gewicht: 19 kg
Abmessungen (B x H x T) in cm: 127 x 80 x 50 cm
Preis: ca. 179,00 EUR (Amazon)
UVP: 199,00 EUR

Fazit

Die Campingaz Master Plancha EX wird fertig montiert und sicher verpackt ausgeliefert. Nachdem die mitgelieferten Batterien für die elektronische Zündung der Gasbrenner und den blau beleuchteten Bedienknöpfe eingesetzt wurden, mussten nur noch die jeweiligen Enden des mitgelieferte Gasschlauchs inklusive Druckminderer an der Plancha und an der Gasflasche verschraubt werden.

Die stylische Form und das Gehäuse aus gebürsteten Edelstahl gefällt uns unwahrscheinlich gut. Die emaillierte gusseiserne Grillplatte ist sehr schwer und leitet die Wärme sehr gut. Sind beide Brenner voll aufgedreht, wird je nach Außentemperatur und Windeinwirkung eine Temperatur von ca. 300 – 350°C (per Laserthermometer gemessen) erreicht. Ist nur ein Brenner eingeschaltet, erreicht die darüber liegende Grillplatten-Hälfte eine Temperatur von leicht über 250°C und die danebenliegende Hälfte ca. 100°C. – Ideal, um auf der einen Hälfte z. B. ein Steak scharf anzugrillen und es anschließen auf der anderen Hälfte garziehen zu lassen.

Wie sich beim Grillen des „French Toast“-Rezepts herausgestellt hat, ist die Hitzeverteilung über der gesamten Grillfläche von 60 x 40 cm sehr gleichmäßig. Die Grillplatte lässt sich über ein relativ großes Spektrum individuell temperieren. Durch die großzügige Materialstärke der Grillplatte kann die Temperatur jedoch recht träge nach unten temperiert werden. Andererseits hält sie die Temperatur auch noch sehr lange Zeit auf einem gleichbleibenden Niveau, obwohl die Gasbrenner bereits ausgeschaltet worden sind.

Wie sich bei der Vergrillung unseres Steaks zeigte, gelingt auch die perfekte Zubereitung eines solchen hervorragend. Wie bei den meisten Planchas üblich, konnte sich das herauslaufende Fett, dank des geschlossenen Systems nicht entzünden und schließt dadurch einen Fettbrand aus.

Im Gegensatz zur montagefreien Inbetriebnahme der Plancha, beanspruchte der Zusammenbau des Premium Plancha Wagens ca. 2 Stunden Zeit. Eine leichter zu verstehende Bedienungsanleitung wäre für zukünftige Käufer wünschenswert. Ist der stabile Premium Plancha Wagen jedoch erst einmal aufgebaut, bietet er sehr viel Stauraum für 5, 8 und 11 kg Gasflaschen sowie sehr viele Ablagemöglichkeiten für Grill-Zubehör & Co.

Zusammengefasst bereitete uns das Grillen mit der Campingaz Master Plancha EX ausnahmslos sehr viel Freude, weshalb wir eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.

Übrigens, bei Tina (Farbbechers Cuisine), Camillo (Don Caruso BBQ), Chris (Westwood BBQ), Marcel (BBQlicate) und natürlich bei uns, könnt ihr in den nächsten Tagen leckere Frühstücksgerichte von der Campingaz Master Plancha EX erleben. – Schaut unbedingt öfter mal bei unseren Blogger-Freunden vorbei!

Grillrost und Plancha für die Weber Pulse-Serie von Grillrost.com im Test

Die Weber Elektro-Grills Pulse 1000 und 2000 sind nun schon seit fast einem Jahr auf dem Markt erhältlich. – Daher wird es in unseren Augen Zeit, sich frühzeitig um die Beschaffungsmöglichkeiten von Ersatzrosten zu kümmern. – Denn irgendwann wird es soweit sein, dass der Original-Grillrost anfängt Rost anzusetzen, heruntergefallen und dadurch gebrochen ist oder (das gibt es immer wieder) man mit Gussrosten nicht „warm geworden“ ist.

Wie ihr auf unserem Blog in der Vergangenheit wiederholt lesen konntet, sind wir beim Thema Grillroste immer wieder bei der Firma Grillrost.com gelandet. Sei es der Zusatz-Grillrost für unser damaliges Big Green Egg, die Ersatz-Grillroste für den Weber Go Anywhere, die Ersatz-Grillroste für die Weber Q-Serie, die Grillplatte (Plancha) für den Weber Spirit u.v.m.? – Immer wieder leistete das Team von Grillrost.com perfekte Arbeit zu fairen Preisen.

Drum überrascht es uns auch nicht, dass Grillrost.com bereits seit geraumer Zeit Ersatz-Grillroste für die Weber Pulse-Serie anbietet. – Aber nicht nur das: Wie schon bei der Weber Q-Serie, hat das Team um Matthias Krumm auch an die passende Plancha (Grillplatte) gedacht.

Grillrost und Plancha für den Weber Pulse 2000

Zum Test wurden uns die beiden Produkte Edelstahl-Grillrost (2-teilig) und Edelstahl-Placha (Grillplatte) zur Verfügung gestellt.

Der 2-teilige Grillrost besteht aus 4 mm starkem Edelstahl und wurde exakt auf das Maß des Original-Grillrostes gefertigt.

Wir können uns immer wieder an die überaus saubere Verarbeitung der Grillrost.com Metallteile ergötzen. Alle Kanten wurden wie immer entgratet und bilden dadurch keinerlei Verletzungsgefahren.

Richtig hübsch: Seit einiger Zeit findet sich auch das Flammen-Symbol, welches aus dem Firmen-Signet stammt, in den Produkten von Grillrost.com wieder.

Alternativ zur linken Grillrost-Hälfte, kann auch die optionale Plancha (Grillplatte) verwendet werden.

Auch die Plancha ist aus 4 mm starkem Edelstahl gefertigt und kommt dadurch richtig schwer und stabil daher.

Die Kombinationsmöglichkeiten

Der 2-teilige Grillrost aus Edelstahl wird ganz einfach in die dafür vorgesehene Einbuchtung des Grills platziert.

Wie auf dem folgenden Bild zu erkennen ist, ist er der Form des Grills exakt angepasst.

Wird die linke Grillrost-Hälfte entfernt, kann sie durch eine dafür vorgesehene Plancha ersetzt werden.

Auch hier ist wieder deutlich zu erkennen, wie Grill, Grillrost und Plancha aufeinander angepasst sind und eine Einheit bilden.

Kleiner Hinweis nebenbei: Solltet ihr noch nicht an einen Austausch eurer Original-Grillroste denken, so denkt bitte unbedingt über die separate Plancha als Ergänzung zu euren Original-Rosten nach. Auch diese Kombination ist möglich und vereint die Vorteile aus der Edelstahl- und Gusseisen-Welt.

Edelstahl-Grillroste im Einsatz

Nach unserer langjährigen Erfahrung mit Grillrosten aus Edelstahl, empfehlen wir sie vor dem Ersteinsatz mit Trennspray (z. B. Barbecue Spray) einzusprühen.

Anschließend den Grill voll aufheizen, sodass das eingebrannte Öl eine schöne Patina bildet, auf die das Grillgut nicht haftet.

Als Erstes legten wir ein Dry Aged Kotelett vom Duroc Schwein auf.

Bei Schweinefleisch ist es in der Regel immer etwas schwieriger eine tolle Kruste hinzubekommen. – Das ist uns jedoch sehr gut gelungen.

Zur besseren Veranschaulichung, zwei zusätzliche Videos: Hier entlang… und hier entlang…

Anschließend ging es weiter mit Würstchen, Steak, Fisch u.v.m…. Wie zu erwarten, heizte der Edelstahl-Grillrost sehr schnell auf, übertrug seine Hitze perfekt an das Grillgut und ließ das Grillgut – selbst den Fisch(!) – nicht haften!

Edelstahl-Plancha (Grillplatte) im Einsatz

Nachdem die Edelstahl-Plancha aufgelegt wurde, wird sie vor dem Ersteinsatz ebenfalls mit Trennspray eingesprüht und anschließend eingebrannt.

Eine Plancha ist sehr flexibel einsetzbar! – Nachfolgend einige Beispiele:
– Meeresfrüchte – vor allem kleine Teile wie z. B. Schrimps
– Kleines, filigranes Gemüse wie z. B. Erbsenschoten, Pilze in Scheiben, grüner Spargel
– Bacon und dünn geschnittene edle Fleischtranchen (Kobe usw.)
– Pfannkuchen, Arme Ritte, Crêpes, Pan Cakes, Omeletts
– Spiegelei, Rührei
u.v.m.

Auch von dieser Vergrillung zeigen wir euch zur besseren Veranschaulichung zwei Videos: Hier entlang… und hier entlang…

Die Reinigung der Plancha ist kinderleicht: Mit einem Spachtel oder einem Pfannenwender einfach die Reste an den rechten Rand der Plancha schieben und anschließend in die Fettauffang-Schale fallen lassen.

Zahlen, Daten und Fakten (laut Herstellerangaben)

Edelstahl Grillrost für Weber Pulse 2000er Baureihe
Hersteller: Grillrost.com
Passend für: Alle Weber Grills der Pulse 2000er Serie
Material: Komplett aus lebensmittelechtem Edelstahl
Materialstärke: 4 mm starker Edelstahl
Grundmaße: 430 mm x 320 mm (43,0 cm x 32,0 cm)
Preis: 149 EUR (Amazon)

Edelstahl Grillplatte für Weber Pulse 2000er Baureihe
Hersteller: Grillrost.com
Passend für: Alle Weber Grills der Pulse 2000er Serie
Material: Komplett aus lebensmittelechtem Edelstahl
Materialstärke: 4 mm starker Edelstahl
Grundmaße: 215 mm x 320 mm (21,5 cm x 32,0 cm)
Preis: 59 EUR

Des Weiteres erhältlich für die 1000er Baureihe:

Edelstahl Grillrost für Weber Pulse 1000er Baureihe
Preis: 129 EUR

Edelstahl Grillplatte für Weber Pulse 1000er Baureihe
Preis: 59 EUR

Fazit

Wie bereits bei vielen anderen Grillrost-Tests von der Firma Grillrost.com, sind wir wieder einmal absolut überzeugt von dem verwendeten Material, der Verarbeitung und dem Nutzen. Vor allem die Plancha (Grillplatte) hat uns wieder einmal sehr überzeugt. Die Kombination aus Grillrost und Plancha ist ganz einfach praktisch und für uns nicht mehr wegzudenken.

Hanging Tender mit Bunter Kartoffelpfanne

Das aus dem Bauchbereich des Rinds stammende Hanging Tender, auch Onglet oder Nierenzapfen genannt, erinnert von der Zartheit an Filet, ist jedoch sehr viel geschmacksintensiver! Im Gegensatz zu den meisten anderen Steak-Cuts, verlaufen die relativ kurzen Fleischfasern quer zur Sehne. Leider ist das Hanging Tender heutzutage längst kein Geheimtipp mehr, weshalb man von einem Jahr zum nächsten Jahr immer tiefer in die Tasche greifen muss.

Ein weiteres Highlight unseres heutigen Gerichts ist die Bunte Kartoffelpfanne: Das Rezept besteht aus relativ wenigen Zutaten, die in fast jeder Küche vorhanden sind. Die lecker gewürzten knusprigen Kartoffeln erfahren durch das frische Gemüse den perfekten Begleiter, weshalb sich über diese Kombination die gesamte Familie freuen wird.

Zutaten
150 g Schinkenwürfel
750 g Kartoffeln
1 grüne Paprika
1 gelbe Paprika
500 g Tomaten
250 g Champignons
250 g Emmentaler (gerieben)
Moesta-BBQ Tutto Bene No.1 (alternativ Gewürzsalz)
frisch gemahlener bunter Pfeffer (z. B. Ankerkraut Bunter Pfeffer)
Meersalz (o. z. B. Ankerkraut Sel Gris)

In einer großen gusseisernen oder geschmiedeten Pfanne oder auf einer Plancha (z. B. die Grillplatte von grillrost.com) die Schinkenwürfel ohne Fett o. ä. anbraten.

Die angebratenen Schinkenwürfel von der Plancha entfernen und zur Seite legen. Die Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und mit einem guten Schuss Olivenöl knusprig braten.

Sobald die Bratkartoffeln schön knusprig sind, mit Moesta-BBQ Tutto Bene No.1, frisch gemahlenen bunten Pfeffer und Meersalz würzen.

Die in Scheiben geschnittenen Champignons und Tomaten, sowie die in Streifen geschnittenen grünen und gelben Paprikas hinzufügen und mitgaren.

Währenddessen die Sehne, die längs durch das gesamte Hanging Tender verläuft, entfernen und das Fleisch von weiteren Fett und Sehnen befreien.

Das Hanging Tender unter hoher direkter Hitze von beiden Seiten für jeweils ca. 90 – 120 Sekunden grillen und anschließend in die indirekte Zone verlagern. Unsere Zielkerntemperatur lautet 52°C.

Sobald alle Zutaten der Bunten Kartoffelpfanne gar sind, die gebratenen Schinkenwürfel in der Plancha verteilen.

Während das Hanging Tender aufgeschnitten wird, die Bunte Kartoffelpfanne mit geriebenen Emmentaler bestreuen und schmelzen lassen.

Fertig ist das Hanging Tender mit der äußerst schmackhaften und mehr als familientauglichen Bunten Kartoffelpfanne.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

Feuerhand Pyron Plate (Feuerplatte)

Wie bereits in unserer Produktvorstellung des Feuerhand Pyrons angekündigt, ist mit der Pyron Plate mittlerweile die erste Erweiterung für die hochwertige doppelwandige Feuertonne aus Edelstahl erschienen. Die Pyron Plate ist eine 6 mm starke runde Stahlplatte mit einem Durchmesser von 57 cm, welche den Pyron in eine Grill- und Kochstation verwandelt.

Die Montage

Geliefert wird das Set in einem stabilen Karton.

Alle im Karton enthaltenen Teile sind einzeln verpackt und somit sicher vor Stößen und Kratzern geschützt.

Der Packungsinhalt ist sehr überschaubar und beinhaltet neben der Bedienungsanleitung folgende Teile:

– Pyron Plate Feuerplatte
– Kochaufsatz
– dreiteiliges Trägergestell
– 6 Inbusschreiben mit Muttern
– 12 Unterlegscheiben

Die Montage ist denkbar einfach und locker in unter 10 Minuten erledigt. Dazu werden lediglich die 6 Inbusschrauben mit den Unterlegscheiben in die dafür vorgesehenen Löcher des Trägergestells geführt und anschließend mit den Muttern verschraubt.

Es ist darauf zu achten, dass nach der Montage alle Haken der Arme nach oben zeigen.

Das Trägergestell auf den Rand des Pyrons stellen und anschließend durch Verschiebung der einzelnen Arme versuchen den Spielraum zwischen Trägergestell und Pyron zu minimieren.

Nun kann die Pyron Plate auf das Trägergestell gesetzt werden.

Wie von der Seite aus gut zu erkennen ist, „schwebt“ die Feuerplatte regelrecht über dem Pyron. Dadurch, dass das Trägergestell nur dreiarmig ist, kann bei der materialbedingt zu erwartenden Verformung der Feuerplatte nichts wackeln. Des Weiteren ist durch den Abstand stets gewährleistet, dass immer ausreichend Sekundärluft in den Pyron gelangt und somit wenig bis kein Rauch entsteht.

Zu guter Letzt sollte nun der Kochaufsatz in die mittlere Aussparung der Pyron Plate eingesetzt werden, welcher für diverse Kochtöpfe, Feuertöpfe, Pfannen, Kessel aber auch Woks geeignet ist.

Da materialbedingt nicht vorhersehbar ist, in welche Richtung sich die Platte wölbt wenn sie heiß ist, muss dieses erst einmal erkundet werden. Korrekt ist, wenn sich die Platte nach unten wölbt und Fleischsäfte ungehindert in Richtung Zentrum fließen. Sollte die Platte sich nach oben wölben, muss diese mit feuerfesten Handschuhen gewendet werden.

Das Einbrennen der Stahlplatte

Vor der ersten Verwendung sollte die Stahlplatte eingebrannt werden. Durch das Einbrennen entsteht eine Patina die verhindert, dass das Grillgut an der Platte hängen bleibt.

Zum Einbrennen wird die heiße Platte mit Rapsöl eingerieben oder mit Trennspray benetzt, mit Kartoffelscheiben belegt und großzügig mit Salz bestreut.

Während dieser Zeit sollte der Pyron großzügig befeuert und die Kartoffelscheiben mehrmals gewendet werden. Das gelingt sehr einfach durch die Hinzugabe einer ausreichenden Menge kleiner Holzscheiten durch das Loch des Kocheinsatzes.

Nachdem die Kartoffelschalen schwarz geworden sind, lösen sie sich wie von selbst von der Platte. Diese erhält nach dem Einbrennen eine fast schwarze Oberfläche, die quasi als Antihaft-Beschichtung fungiert.

Die Inbetriebnahme

Für den ersten Testlauf starteten wir mit recht simplem Grillgut, bestehend aus Nürnberger Rostbratwürstchen, Wurstebrot, Kartoffelknödel, Gemüsespieße usw.

Je nachdem wieviel Holz aufgelegt wird, erhitzt sich die Pyron Plate entsprechend schnell und bietet, je nach Außentemperatur, drei unterschiedliche Temperaturzonen mit recht breitem Spektrum. Während bei geringer bis mäßiger Befeuerung im inneren Bereich der Pyron Plate ca. 255°C gemessen wurden, zeigte das Infrarotthermometer im mittleren Bereich ca. 155°C sowie ca. 100°C im äußeren Bereich. Bei erhöhter Befeuerung zeigten spätere Tests Werte von 325°C/250°C/150°C.

Es stellte sich heraus, dass das Ausmaß der Pyron Plate von 57 cm völlig ausreichend für eine mehrköpfige Familie ist. Das liegt u. a. daran, dass die Platte keinen erhöhten Rand besitzt und es aus diesem Grund möglich ist, z. B. die Griffe von Spießen bequem und platzsparend über den Rand hinaus ragen zu lassen und so für ausreichend Platzangebot zu sorgen.

Des Weiteren zahlt es sich gerade bei niedrigen Außentemperaturen aus, sich günstige Garhauben zu basteln. Diese Edelstahl-Schälchen werden in vielen Schnäppchen-Läden für unter einem Euro angeboten. Ein günstiger Schubladen-Knauf aus Vollholz komplettiert das günstige und sehr praktische Bastelergebnis zum z. B. Nachgaren von Steaks oder zum Käse schmelzen lassen auf Pattys.

Reinigung und Lagerung

Die Reinigung der Pyron Plate ist sehr einfach. Mit einem Spachtel werden die groben Reste des Grillguts zusammengeschoben und entsorgt. Anschließend mit einem feuchten Küchentuch abwischen, idealerweise einfetten und an einem trockenen Ort aufbewahren. Bitte kein Spülmittel verwenden, da dieses die Patina zerstören wird.

 

Technische Daten

Durchmesser Pyron Plate (gesamt): 57 cm
Durchmesser Öffnung für Brennmaterial: 13,2 cm
Außendurchmesser Kochaufsatz: 14 cm
Gesamtmaße zusammengebaut (H x B x T): 13 x 60 x 60 cm
Stärke Pyron Plate: 6 mm
Gesamthöhe: 13 cm
Gesamtgewicht: 13,5 kg
Preis (z. B. Feuerhand-Online-Shop): 119,99 EUR

Fazit

Durch die Feuerhand Pyron Plate wird der Funktionsumfang des ohnehin schon sehr beliebten Pyrons um eine Koch- und Grill-Funktion erweitert. Die Arbeitshöhe der Feuerplatte ist mit ca. 87 cm sowohl für kleinere als auch für größere Menschen als sehr angenehm einzustufen. Der Aufbau gelingt in deutlich unter 10 Minuten und das dreiarmige Trägergestell gewährleistet eine wackelfreie plane Lage der Feuerplatte. Das Einbrennen beansprucht anfangs zwar etwas längere Zeit (ca. 1 Stunde), muss jedoch bei korrekter Aufbewahrung der Feuerplatte auf keinen Fall all zu schnell wiederholt werden. Obwohl die Pyron Plate nicht zu den aller größten Feuerplatten seiner Art zählt, unterscheiden sich die drei Temperaturzonen willkommener Weise sehr deutlich von einander, sodass z. B. ein Rindersteak im inneren Bereich scharf angegrillt werden kann und anschließend im äußeren Bereich, ggf. unter Zuhilfenahme einer Garhaube, schonend garziehen kann, ohne graue Ränder zu bekommen. Komplettiert wird die Station durch einen Kochaufsatz, der bei intensiver Befeuerung selbst einen Wok mit der ausreichenden Hitze versorgen kann. Beide Daumen hoch für die fast rauchfreie Koch- und Grill-Kombination Pyron und Pyron Plate!