Bratwurst-Döner vom Grill

[WERBUNG mit kostenlos gestellten Produkten und Werbelinks]*

Autor:

Bratwurst-Döner ist eine super schnelle und äußerst leckere Alternative zu einem herkömmlichen Döner. Noch besser schmeckt dieser mit selbstgemachten Krautsalat und frischen Gemüse.

Gegrillt wird in der unseres Erachtens allerschönsten Outdoorküche mit integrierten Holzkohlegrill, dem Schickling Grill Premio XL II mit Grilltisch Big Buddy.

Zutaten
5 Bratwürste
1 Fladenbrot
1 Salatgurke
3 – 4 Tomaten
1 Gemüsezwiebel
Koriander o. Petersilie
Tsatziki

Krautsalat (z. B. Coleslaw nach diesem Rezept…)
1 mittel-großer Weißkohl
2 kleine Karotten
1 sehr klein gewürfelte halbe Zwiebel
220 ml Mayonnaise
2 EL Weinessig
3 EL Zucker
1/2 – 1 TL Selleriesamen
70 ml süße Sahne
Saft einer halben Zitrone
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
Meersalz

Zubereitung des Coleslaws und Gemüses

Während das Kraut eines halben Weißkohls mit einem Brotmesser geraspelt wird, die Briketts im Anzündkamin durchglühen lassen.

Die beiden kleinen Karotten raspeln, eine halbe Zwiebel würfeln und anschließend alle weiteren Zutaten für den Coleslaw bereitstellen.

Alle Zutaten in einer Schüssel vermengen, anschießend im Kühlschrank durchziehen lassen. Eine detailliertere Beschreibung des Coleslaw-Rezepts findet ihr hier.

Die Gemüsezwiebel in Ringe, die Salatgurke in Scheiben und die Tomaten in Stücke schneiden.

Zubereitung des Bratwurst-Döners

Die Wursthüllen der Bratwürste entfernen.

Mit einem scharfen Messer oder einem Sparschäler dünne Streifen hobeln.

Bei 5 Bratwürsten kommen so viele Streifen zusammen, dass 4 große Bratwurst-Dönertaschen prall gefüllt werden können.

Zu guter Letzt das Fladenbrot vierteln und zu Taschen aufschneiden.

Den Grill mit den durchgeglühten Briketts aufheizen, währenddessen die „Dönerstraße“ mit allen Zutaten aufbauen.

Die Briketts sollten sich nur auf einer Hälfte des Grills befinden, wodurch man eine direkte und eine indirekte Grillfläche erhält.

Auf der direkten Grillfläche (in unserem Fall auf der linken Seite) werden die Bratwurst-Streifen zunächst beidseitig gegrillt und anschließend zum Warmhalten in den indirekten Bereich gelagert.

So viele Röstaromen bietet keine Bratwurst: Die Bratwurst-Streifen sehen aus wie Döner-Abschnitte und schmecken fantastisch.

Nun können die Fladenbrote nach Belieben gefüllt werden.

Viel Spaß beim Nachgrillen und einen guten Appetit!

*Wir nutzen Provisions-Links diverser Anbieter. Nach dem Anwählen dieser Links (z. B. Amazon.de) und evt. Kauf der Produkte erhalten wir eine Provision. Es entstehen dem Leser keinerlei finanzielle Nachteile.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Moin! Ich bin Olly!

Seit Jahren bin ich infiziert vom Grill- und BBQ-Erlebnis.

Anzeige

Anzeige